Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 640 mal aufgerufen
 Islam
Zeus Offline




Beiträge: 103

11.08.2006 20:12
Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten

Gleich im Vorraus, ich bin mit dem Islam nur sehr wenig vertraut...

Warum unternehmen die führenden muslimischen Geistlichen eigentlich nichts gegen den Jihad? Diese "Gotteskrieger" denken doch, sie kommen in eine Art Paradis. Warum sagen diese Geistlichen dann nicht, dass man mit solchen bösen Taten eben NICHT dorthin kommt?
Was hindert sie daran?
Ich meine jetzt nicht, zu sagen: "So, hört mal her, das ist schlecht!"
Sondern in allen Predigten Frieden zu lehren, die Botschaft in die gesamte Welt hinauszutragen. Wenn den Terroristen der religiöse/ideologische Boden fehlt und sie dennoch weitermachen, sind ihre machtpolitschen Gründe ja wohl offentsichtlich. Das am Anfang war auch nur ein Beispiel. Es gibt doch so viel, was man gegen Gewalt (in diesem Ausmaße) tun kann. Das wäre doch so ähnlich, als würde der Papst sich offen gegen Selbstmordattentate aussprechen und anordnen, diese Botschaft in allen Gottesdiensten weiterzutragen.
Könnte das nicht Vieles ändern?

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

11.08.2006 23:03
#2 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten
In Antwort auf:
Gleich im Vorraus, ich bin mit dem Islam nur sehr wenig vertraut...

Warum unternehmen die führenden muslimischen Geistlichen eigentlich nichts gegen den Jihad? Diese "Gotteskrieger" denken doch, sie kommen in eine Art Paradis. Warum sagen diese Geistlichen dann nicht, dass man mit solchen bösen Taten eben NICHT dorthin kommt?
Was hindert sie daran?
Ich meine jetzt nicht, zu sagen: "So, hört mal her, das ist schlecht!"
Sondern in allen Predigten Frieden zu lehren, die Botschaft in die gesamte Welt hinauszutragen. Wenn den Terroristen der religiöse/ideologische Boden fehlt und sie dennoch weitermachen, sind ihre machtpolitschen Gründe ja wohl offentsichtlich. Das am Anfang war auch nur ein Beispiel. Es gibt doch so viel, was man gegen Gewalt (in diesem Ausmaße) tun kann. Das wäre doch so ähnlich, als würde der Papst sich offen gegen Selbstmordattentate aussprechen und anordnen, diese Botschaft in allen Gottesdiensten weiterzutragen.
Könnte das nicht Vieles ändern?



Der Islam ist einfach nicht für den Frieden geschaffen....

Die Muslime wollen ihren Frieden..........nicht deinen......

Das ist alles.



atz



Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Ady Offline




Beiträge: 710

12.08.2006 20:03
#3 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten
@ deGaertner

schlechte antwort lölz

(ich mein wenn man sich schon vornimmt zu antworten, es dann so "ungenau" zu tun "oder man hat einfach nur keine Ahnung", sollte man doch eher nichts sagen or?)
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

12.08.2006 22:10
#4 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten

In Antwort auf:
schlechte antwort lölz


Was ist an der Antwort schlecht ?

Und was wäre denn eine gute Antwort ? Eine die dir in den Kram passt ?.....
eine schlechte, ungenaue Antwort von jemandem der keine Ahnung hat.......

Das kannst DU beurteilen ?
Wenn ich auf den link klicke, den du jedem deiner Posts anhängst, dann brauchen wir über "keine Ahnung" und "ungenau" überhaupt nicht mehr zu reden......
Wenn aus dieser gequirlten Kacke dein Weltbild resultiert, dann wundern mich keine Wunder mehr......
ein idiotisches Konstrukt aus Dingen, die nix miteinander zu tun haben, mit dem bewiesen werden soll, daß es einen Schöpfer gibt....einen strafenden Schöpfer, der nur seine Schäfchen liebt......
Ein Schöpfer der sowas schöpft ist nicht bei Trost und ein Gläubiger der sowas glaubt, der passt zu ihm.

So sollen sie sich finden und gemeinsam hinfortschweben auf daß die restliche Menschheit wieder eine kleine Chance auf Frieden gewinnt.
Und was das Paradies angeht ein heißer Tipp.......wer früher stirbt ist länger tot.......Was willst du hier wenns anderswo viel schöner ist ?


atz



Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Ady Offline




Beiträge: 710

15.08.2006 19:22
#5 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten
ja les dir mal dein beitrag durch... der hilft niemandem groß weiter oder?

In Antwort auf:
Der Islam ist einfach nicht für den Frieden geschaffen....

Die Muslime wollen ihren Frieden..........nicht deinen......

Das ist alles.


es wäre bestimmt sinnvoller wenn du ausführlicher begründen würdest warum es so und so ist..und nicht nur das ist alles hinzuschreiben... oder die muslime wollen ihren frieden und nicht deinen XD .. ........

_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Soldier of Allah Offline




Beiträge: 47

19.08.2006 17:02
#6 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten

Der Islam ist die friedlichste Religion, wenn ihr nur wusstet.

Was versteht ihr vom Jihad? Leider wird Jihad immer in der weslichen Welt als Heiligen Krieg definiert, was überhaupt nicht stimmt, denn im Islam ist kein einziger Krieg heilig.
Jihad bedeutet kurz definiert: Äußerste Anstrengung, Kampf auf dem Wege Allahs.....
Jihad bedeutet nicht nur das man die Waffe zur Hand nimmt losmaschiert und sich verteidigt. Alles was ein Muslim macht ist Jihad, also beten, fasten etc. oder besser gesagt wenn ein Muslim sich an die Gebote und Pflichten hält und alles versucht um Allahs Zufriedenheit zu erlangen ist Jihad.

Das was ich gerade mache, euch vom Islam berichte ist Jihad.
Als ich dieses Jahr in Palästina war, habe ich den Jihad mit der Waffe angenommen, wenn ihr an meiner Stelle wäret hättet ihr das selbe getan. Wenn auf mich und meine Familie und andere unschuldige Menschen geschossen wird, dann hab ich laut Allah das Recht und die Pflicht mich und meine Familie zu verteidigen.

Wenn ihr vom Terrorismus redet, dann sage ich euch das die REALEN Terroristen ISRAEL und USA sind. Ich sage euch das als Erfahrung was ich selbt erlebt habe und gesehen habe, nicht was ich aus den Medien oder von Leuten höre.

Selbstmordanschlag im Islam ist falsch wenn man unschuldige Zivilisten mit in die Luft sprengt, aber nicht wenn man bewaffnete Soldaten sprengt. Warum? Weil ein Soldat eine Waffe und eine Gefahr für die unterdrückten Menschen ist. Er kann foltern, schießen, schlagen, vergewaltigen, töten und sonst was.
Jihad ist ein sehr umfangreiches Thema

Der Absolut reale Terrorist ist der Satan Iblis. Ich nehme meine zuflucht bei Allah vor dem verdammten Satan.
PEACE
Kein Gott ist da außer Allah und Muhammad ist Sein Gesandter

Zeus Offline




Beiträge: 103

19.08.2006 20:17
#7 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten
WENN auf dich geschossen wird, darf jeder zurückschiessen. Wird auf den normalen Bürger im Irak geschossen?
Die schlimmen Dinge, die wir aus dem Irak hören, sind fast alles Einzelfälle. Als die Amerikaner 1945 in Deutschland einmarschierten, gab es auch ein paar Fälle von Vergewaltigungen, wurden wehrlose deutsche Soldaten erschossen. War das amerikanische Eingreifen also etwas Schlimmes?
Warum greifen die Terroristen im Irak Polizeistationen an und töten irakische Polizisten? Aus Notwehr?
Die amerikanischen Truppen im Irak sind teilweise sehr aggressiv. Würdest du ruhig bleiben, wenn hinter jeder Straßenecke eine bewaffnete Terrorgruppe dich und deine Kameraden töten könnte? Wenn extrem feige von Hausdächern aus Scharfschützen tagein-tagaus weitere Soldaten erschießen, bis sie selbst getötet werden?
Ist es Notwehr, die demokratisch gewählte Regierung mit Attentaten wieder zu verunsichern? Notwehr würde ich ja durchaus verstehen, aber das ist keine Notwehr!
Warum können wir nicht von Menschen wie Ghandi oder Martin Luther King lernen, die auf Gewalt friedlich reagieren? Es wird immer Aggresoren geben.
Solange es aber auch Menschen gibt, die sich richtig aggressiv machen lassen, anstatt objektiv an die Aggresion heranzugehen, wird es auch immer Kriege geben. Israel und Palästina bekriegen sich seit Jahren. Was hat das den Menschen in diesen Ländern bisher gebracht?
Palästinenser wurden massenweise getötet, für die du dich ja so stark einsetzt. Doch es wurden ebenso Israelis massenweise getötet.
Solche Dinge sind absolut sinnlos. Es gibt ja schon genug Kriege aus politschen Gründen. So etwas finde ich verachtenswert. Manche sind allerdings gerechtfertigt (Eingreifen der USA im 2. Weltkrieg etc ). Nun aber auch noch aus religiösen Gründen Kriege zu führen, ist absolut...

Ady Offline




Beiträge: 710

19.08.2006 23:17
#8 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten
In Antwort auf:
Warum greifen die Terroristen im Irak Polizeistationen an und töten irakische Polizisten? Aus Notwehr?


den grund warum sowas gemacht wird...weißt wahrscheinlich keiner genau..außer natürlich gott...
aber weil se des machen hat ned automatisch was mit islam zu tun!
es gibt immer ma wieder spassten! lol
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

Zeus Offline




Beiträge: 103

19.08.2006 23:35
#9 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten

Natürlich, die Religion ist keinesfalls ein Hauptgrund. Er ist für viele aber wichtiger Teil des Lebens. Was wäre nun, wenn die religiösen Führer derartiges verbieten würden? Es gäbe weiterhin Anschläge, aber wenns richtig rüberkommt bestimmt einige weniger!

Soldier of Allah Offline




Beiträge: 47

19.08.2006 23:50
#10 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten

Lieber Zeus, ich würde dich gerne einmal in den Iraq oder nach Palästina mitnehmen und wir werden sehen ob du dort friedlich handeln kannst oder nicht.

Martin Luther King hat friedlich gehandelt aber leider verloren, er hat nichts erreicht, auch Malcom X hat friedlich gehandelt, aber ebenfalls verloren, sie haben nur bei einer Sache etwas gewonnen... Sie haben das Schwarze Volk ihr Selbstgefühl und ihr Stolz wieder gewonnen, und heute wenn wir uns die USA angucken, wie dort die Schwarzen leben, dann sieht man das leider manchmal das friedliche Handeln nicht klappt.

Ich meine aber auch nicht das man aggressiv handeln soll.......Allah (s.t.) sagt ja das wir lieben solln und friedlich und Fair handeln solln, aber er sagt uns auch das wir uns nicht von außen verarschen solln und die jenigen töten die uns getötet haben und die jenigen vertreiben die uns vertrieben haben.
Allah lehrt uns Standhaftigkeit.

Was im Iraq passiert ist Katastrophal und durcheinander....Ich sagt dir wie es dort abgeht.......In diesem Land herrscht Chaos, dort sind die US-Army's, die Europär, viele andere Staaten, Geheimdienste aus aller Welt auch von den Arabischen Länder, Sunniten, Schiiten, Kurden, Saddams Anhänger, Al-Qaida, Verräter und Heuchler.........und die alle bekämpfen sich mit schweren Waffen, Keiner weiß mehr wohin, wer zu wem angehört, so ist es nach Ihrem denken Besser einfach alles zu Bomben und egal wer drauf geht. Jeder hat sein eigenes Ziel, und meistens ist es dasselbe Ziel, das komplette Land mit ihren reichen Öl zu beherrschen.

Was dort abgeht ist kein ISLAM kein Christentum und kein Judentum, dort herrscht der Teufel.

In Palästina z.B. ist das aller größte Problem nich die Israelis sondern die Verräter des eigenen Volkes die den Israelis ein großen gefallen tun natürlich mit sehr hoher Bezahlung. Wenn du dir Palästina und ihr tägliches Leben ansiehst, dann glaube ich nicht das du friedlich handeln kannst, ich weiß wo von ich rede.

Kannst du friedlich handeln, wenn du von zu Hause vertrieben wirst,
oder wenn deine Eltern ermordet werden
oder deine kleinen Kinder missbraucht und erschlagen werden
Kannst du friedlich handeln wenn du täglich mit allen Mitteln unterdrückt wirst usw.????????

Niemals!!! Diese Menschen dort vertrauen auf Allah und haben Geduld. Die Menschen dort wollen sich von niemanden herrschen lassen außer Allah, denn Allah ist der König und Herrscher all Seine Geschöpfe und diese Menschen sind meistens immer bereit für das Gute ihr Leben zu Opfern. Ohne Islam sind diese Menschen verloren.
Du kannst auch nicht sagen "aus religiösen Gründen"......... Alles was die Muslime tun ist aus religiösem Gründen, sogar das Trinken aus einer Tasse z.B.ist aus religiösem Gründen. Das Gesamte Menschliche Leben ist aus religiösem Gründen. Die Welt existiert aus religiösem Gründen. Ich hoffe du verstehst was ich meine.

PEACE
Kein Gott ist da außer Allah und Muhammad ist Sein Gesandter

Zeus Offline




Beiträge: 103

20.08.2006 00:06
#11 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten

Ich habe mal ein Interview mit einem islamischen Geistlichen gesehen. Der hat gesagt, dass der Islam an sich eine sehr friedliche Religion ist. Vll habe ich es auch etwas zu hart ausgedrückt. Was die Terroristen erfahren, ist nicht der Islam, sondern eine Mischung aus Islam und anti-westlicher Ideologie. Leider lassen sich zu viele davon blenden. Was im Irak zuzeit abgeht, ist wirlich arg. Da ist eine objektive Bewertung echt schwer.
Hmmm, schweres Thema. Muss ich erst mal darüber nachdenken...

Ady Offline




Beiträge: 710

20.08.2006 18:14
#12 RE: Terrorismus/Jihad: Warum kein Ende? antworten

genau so is es!
_____________________________________________________
http://www.way-to-allah.com/islam_zum_ke...hammedjesus.htm

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor