Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 2.101 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

28.02.2007 10:50
#26 RE: Welche Religion? antworten
Ich denke jede Religion ist so stark wie das schwächste Glied in der Kette:
Der Mensch der ihr angehört.

Zwischen dem Glaubensinhalt einer Religion und dem täglichen Leben
klaffen ja oft Welten.

Aus meiner Sicht gibt es keine guten oder schlechten Religionen
sondern nur gute oder schlechte Menschen.
Und selbst das ist eine Frage des Gesichtspunktes was man unter gut oder
schlecht versteht.

Im Prinzip kenne ich nur einen Menschen der wirklich gut ist.
Der nicht liegt, betrügt, stielt oder sonst etwas macht -> Forrest Gump
aber alle anderen haben doch Dreck am Stecken ..oder?

Daher finde ich die Frage nach der Sympatischsten Religion irgendwie belustigend.

Gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

28.02.2007 11:19
#27 RE: Welche Religion? antworten

Zitat von kadesch
Im Prinzip kenne ich nur einen Menschen der wirklich gut ist.
Der nicht liegt, betrügt, stielt oder sonst etwas macht -> Forrest Gump
aber alle anderen haben doch Dreck am Stecken ..oder?
Forrest Gump hat eine mehrfache http://de.wikipedia.org/wiki/Behinderung . Natürlich ist das im Film ganz drollig dargestellt, aber in der Realität würde ich nicht gerne mit so einem wie Forrest Gump tauschen. (das nur zu "Gut" als Vorbild) Es gibt nun mal mehr als "gut und schlecht" "schuldig und unschuldig" "Himmel und Hölle" "schwarz u. weiß"

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.02.2007 14:14
#28 RE: Welche Religion? antworten

In Antwort auf:
Aus meiner Sicht gibt es keine guten oder schlechten Religionen


Da liegst du sicher etwas daneben.
Je mehr Dogmen Religionen haben, um so mehr sind sie geeignet, unter ihren Gläubigen eine grundsätzliche Akzeptanz von Dogmen zu erreichen. Wenn Dogmen akzeptiert werden, ist der Weg zu absoluten Diktaturen gut geebnet. Gesellschaftliche Entwicklung findet nur noch eingeschränkt statt.

Religionen mit Missionierungszwang sind ganz klar viel kriegerischer, als welche ohne. Oft genug erfolgt die Missionierung mit dem Schwert. Das ist für jeden auch praktisch klar erkenntlich, der die Häufigkeit und Intensität von Glaubenskriegen im Gebiet der abrahamistischen Religionen mit denen der fernöstlichen Relgionen vergleicht.

Wer nicht auf Kriege steht, muss letztere einfach sympathischer finden.

Insoweit finde ich deinen Antwort belustigend, ind der du das Motto des Threads als belustigend bezeichnest.

Crispi ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 22:15
#29 RE: Welche Religion? antworten

@empordas Kommentar zu der "Wachtturm-Gesellschaft" bzw. den Zeugen Jehovas:
Du solltest dich lieber erstmal genauer informieren, bevor du so verarltete Meinungen der ZJ auf den Tisch legst.
Befass dich mal genauer mit dem, was ZJ wirklich lehren und glauben und wie es sich wirklich verhält.

Im Gegensatz zu vielen anderen Religionen haben ZJ offen ihre "Fehler" eingestanden und sie korrigiert. Nach und nach haben sie ein immer besseres Verständnis von den tatsächlichen Lehren der Bibel erlangt.
Da ZJ sich sehr eng an die Bibel halten und danach leben, auch was die Lehren des Wortes Gottes betrifft, haben für mich die Zeugen Jehovas die meisten Sympathie-Punkte. Eigentlich kann ich gar nicht von Symp.-Punkten sprechen. Für mich sind die Ansichten und Lehren der ZJ in Übereinstimmung mit dem, was die Bibel wirklich lehrt. Für mich sind sie diejenigen, die die wahre Religion ausüben.

Gela Offline



Beiträge: 7

05.03.2007 13:47
#30 RE: Welche Religion? antworten

Es gibt keine blöden Fragen, es gibt nur blöde Antworten.
Alle heiligigen Schriften wurden im Laufe der Zeit von den Menschen verfälscht.
Da das Böse die Menschen immer wieder beeinflußt.
Es ist egal welcher Religion man angehört, wenn man Gott in seinem Herzen hält
und in der Liebe bleibt.

Liebe Grüße
Gela

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

05.03.2007 21:21
#31 RE: Welche Religion? antworten

Die Schriften wurden nicht verfälscht, sie wurden nur verändert und angepasst!
Letztendlich wurden alle sog. "heiligen" Schriften von Menschen verfasst.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.03.2007 22:36
#32 RE: Welche Religion? antworten

In Antwort auf:
Es gibt keine blöden Fragen, es gibt nur blöde Antworten.

Auch eine Phrase, die immer wieder gebracht wird. Allerdings kenne ich sie mit dumm. Falsch ist sie aber so oder so.
Natürlich gibt es auch dumme Fragen. Jede Frage, die sich an ein imaginäres Alphamännchen richtet, gehört bei mir unbedingt dazu.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

17.03.2007 10:13
#33 RE: Welche Religion? antworten

Atheismus ist keine Religion! Insofern gehört der hier gar nicht hin.
An sich ist jede Religion abzulehnen, da sie alle mehr oder weniger dazu führen, daß der Mensch seine Probleme in irgendein Jenseits verschiebt, statt zu versuchen, sie zu lösen. Im Übrigen sind das Christentum wie der Islam Herrschaftsinstrumente, mit denen man die Menschen schön unter dem Daumen hält. Was glaubt denn ihr, warum sich alle Regierungen mit den Pfaffen oder Mullahs verbünden? Der este, der das richtig erkannt hatte, war Kaiser Konstantin gewesen. "In hoc signum vincit" war sein Leitspruch: "In diesem Zeichen wirst du siegen". Das Zeichen war das Kreuz. Er selber war nie ein Christ, dazu war er zu klug.
"Alle wollen das Himmelreich auf Erden, die Christen nach dem Tod, die Atheisten schon vorher."

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.03.2007 11:00
#34 RE: Welche Religion? antworten

In Antwort auf:
Atheismus ist keine Religion! Insofern gehört der hier gar nicht hin.

Donnerwetter! Wo gehört er nicht hin und wie begründest du das?

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

18.03.2007 10:35
#35 RE: Welche Religion? antworten
Hier in diesen Thread gehört er nicht hin. Die Eingangsfrage von swot ist doch
In Antwort auf:
Welche REligion erscheint euch am interessantesten und welche hat bei euch die meiste Sympathie

Und im Laufe des Thread wird auch der Atheismus erwähnt. Atheismus aber ist "gar keine Religion". Jemand, der nicht glaubt, aber irgendeinen Gott für möglich hält, ist kein Atheist, sondern ein Agnostiker.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

18.03.2007 11:57
#36 RE: Welche Religion? antworten

Wenn man den Begriff "Religion" unbedingt mit der Vorstellung eines Gott verbindet, kann man den Atheismus bei der Beantwortung der frage ausklammern. Wenn man religion aber allgemeinfassend als Lebenseinstellung bezeichnet, spielt auch der Atheismus eine Rolle. Die Antitheisten wiederum, die auch hier im Forum mannigfaltig vertreten sind, zähle ich sehrwohl zu den Religionen, da sie die Ablehnung eines kirchliches Gottesbildes verteten. Reine Atheisten sind sehr schwer ausfindig zu machen. Sie stehen meiner Erfahrung nach vollständig über den Antitheisten, weil sie sich gar nicht auf hitzige, unsachliche Debatten einlassen, sondern einfach ihr Weltbild ohne Gott gestalten, und darüber auch reden können, ohne den Glauben eines Theisten gleich als geistigen Dünnpfiff, Schwachsinn, erbärmlich oder zurückgeblieben zu bezeichnen. Solche sind es auch, die einfach offen und ehrlich sich selbst gegenüber und anderen meinungen sind. Aus diesem Dialog können beide Seiten sehr viel Nutzen ziehen, ohne sich in ihrer Überzeugung angegriffen zu fühlen.

So ist also für mich nicht jeder Atheist gleich Atheist nur weil er sich so nennt; ebensowenig wie jemand Christ ist, weil es so auf dem Taufschein vermerkt ist.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.03.2007 10:36
#37 RE: Welche Religion? antworten

Sehr gut bemerkt, Snooker.
Ich schrieb es vorhin in einem anderen Thread: An sich ist gegen "Gott" bezw. eine Religion nichts einzuwenden, wenn nicht immer und unvermeidlich dann damit Mißbrauch betrieben würde. Da liegt doch der Hase im Pfeffer. Und deshalb halten viele Atheisten Gottgläubige für Dummköpfe, weil sie sich beispielsweise mit Hilfe der Relgion das Geld aus der Tasche ziehen und sich in einen Krieg schicken lassen.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 11:05
#38 RE: Welche Religion? antworten

Welche Religion?

Ich sage keine Religion!
Warum gibt es denn so viele Religionen?
Weil sich jeder Mensch unter einem Gott etwas anderes vorstellt!
In der Bibel steht, dass Gott den Menschen erschaffen hat.
Es ist aber das Gegenteil, der Mensch hat Gott erschaffen!

89 ( Gast )
Beiträge:

17.04.2007 11:33
#39 RE: Welche Religion? antworten

Zitat von Ronnie77
Welche Religion?
Es ist aber das Gegenteil, der Mensch hat Gott erschaffen!
In Antwort auf:



In erster Linie aus Angst vor dem Tod und die Endlichkeit des Seins.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor