Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!" - "Je suis Berlin!"


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 3.911 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2006 13:31
#26 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten
In Antwort auf:
Sorry für den langen Text...konnte ihn nicht kürzer fassen


Kein Problem, solche langen Copytexte lese ich eh nicht So gehts eigentlich den meisten hier.

Aber das rote habe ich doch gelesen, scheint insgesamt ein lustiges Post zu sein.

In Antwort auf:
Die Bibel ist das einzige göttliche Buch. Ihre Wahrheit ist von Gott verbürgt und autorisiert (Ps
119,160; Joh 17,17).
Weil in einem Buch steht, das Buch ist wahr, ist das auch gleich der Beweis, dass das Buch wahr ist.
Zum Kugeln, lange nicht so gelacht.




--------------------------------------------------

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

26.09.2006 17:22
#27 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

@Ronnie

In Antwort auf:
Beim Menschen scheint sie in der Tat einzigartig zu sein.


So ganz sicher ist das nicht. siehe link


http://www.rechtsanwalt-bultmann.de/inde...75569896498661e

hier noch der wissenschaftliche link zur "Jungfernzeugung"

http://de.wikipedia.org/wiki/Parthenogenese


__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Ivana Offline



Beiträge: 436

27.09.2006 01:09
#28 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

Der Freide sei mit dir Christ,

In Antwort auf:
Alle Christen sind Heilig. Das ist so richtig aber von denen die sich mit dem Christlichen Glauben nicht auskennen denken wenn sie hören das jemand heilig ist das dieser jemand Sündlos war (denn das bedeutet Heilig) oder ist, aber der Stammbaum ist zurück zu f+hren bis Adam und Adam war derjenige der die Sünde in die welt gebracht hat. Und weil Adam sünder war, waren es seine Nachkommen auch. Und deshalb kann kein anderer Mensche heilig seiin als Jesus selbst denn Er wurde nicht von Menschen gezeugt sondern von Gott selber (so könnte man das sagen) und weil Gott ohne Sünde ist konnte Jesus aufwachsen als ein Spndloser Mensch weil sein Vater sündlos war/ist. Gut Marie hat Jesus ausgetragen und sie hat die selben Vorfahren aber sie hat Jesus nur ausgetragen aber an sich mit der erschaffung selber nichts zu tun gehabt. Sie war nur die Frau an der Gott gefallen gefunden hatte weil Sie seine Gesetzte befolgte so gut es ihr möglich war. Aber das Jesus entstand, damit hatte sich nichts zu tun. Jesus ist aus Gott und Gott ist Heilig.
Jesus selber sagt das seine Gemeinde Heilig ist aber in einer anderen Art und Weise wie viele Menschen es interpretieren wenn sie das wort Heilig in Verbindung mit einem Menschen hören. Wir sind Heilg durch die Gnade und Bamherzigkeit Gottes. Aber wir sind nicht Heilig weil wir sündlos sind/waren. Denn als Mensch bist du mit Sünde geboren und als solcher wirst du sterben. Der einzigste unterschied wird dann sein entweder du bist ein Kind Gottes gewesen oder du bist es nicht gewesen. Und als heilig können wir bezeichnet werden weil Jesus unsere Sünden weggenommen hat vor dem Gericht Gottes. Das kann man sich ungefähr so vorstellen:
Wenn du als Christ stirbst wirst du vor Gott geführt der dann eigentlich vorlesen würde wie unser Leben verlaufen ist. Aber da wir in Jesus sind und Jesus in uns ließt Gott nicht vor was wir getan haben sondern das was Jesus getan hat weil Er nicht uns sieht sondern seinen Sohn und weil Jesus sündlos war/ist, ist Er heilig und deshalb kann sich die Gemeinde Gottes als Heilig bezeichnen. Aber ich weis jetzt nicht ob das für einen nicht Christen nach zu vollziehen ist.
In fast allen Punkten stimme ich mit dir überein, allerdings stellte sich mir die Frage, was dann mit Isaak ist? Was meinst du, ist Isaak auch ohne Sünde, denn er wurde ja auch wie Jesus erschaffen ohne Vater, geboren durch eine Frau, seine Mutter Zara. Was meinst du dazu?

Und noch einen anderen Punkt, den ich allgemein nochmal eindeutiger darstellen möchte, Jesus wurde nicht gezeugt, weder von Josef und schon garnicht von Gott, gelobt sei der HERR. Sondern durch das Wort des HERREN, gelobt ist ER.

Der Friede sei mit dir! Ivana.
____________________________________

Hallo Bellerophon,

In Antwort auf:
In Antwort auf:
Und nochetwas Gott ist nicht Allah und Allah ist nicht Gott und nur Gott ist Allbamherzig (wie du es ausdrückst).

Dir ist doch klar, dass deine Aussage falsch ist. Denn der Name den man für seinen gott benutzt hat nichts damit zu tun ob es ein anderer ist. Denn sowohl Gott als auch Allah sind nur Namen.
Wie siehts mit Buddah aus ?
Ist Allah Buddah? Ich glaube beide Seiten werden sich wehren, ebenso empfinde auch ich Allah als eine Erfindung, HaSchem, gelobt ist der HERR trifft den richtigen Namen. Gott, gelobt ist ER "stellte sich" so auch Moses vor.

In Antwort auf:
Jesus soll ohne Sünde gewesen sein? Naja, dass hängt ganz davon ab was man als Sünde bezeichnet. Denn wenn Hass oder Wut auch schon Sünde sind, dann war er nicht ohne Sünde.
Wo willst du denn Jesus Gefühle nachempfunden haben? Und wieso Hass?

In Antwort auf:
Anscheinend glaubst du es nur dann nicht, wenn jemand nach deinem Lebem trachtet und sei es auch Gott selbst. Anscheinden glaubst du nicht. Wahrscheinlich würdest du dich auch als Gläubiger Christ fragen, wieso Gott nach deinem Leben trachten sollte. Aber da sei dir eins gesagt:"Gottes Wege sind unergründlich."
Hast du nicht gesagt, dass dir das Leben auf der Erde nicht gefällt. Wieso solltest du dann an seiner Aussage zweifeln, wenn du dann früher das sterblich Dasein aufgeben könntest.
Außerdem sagts du selber, dass du dir nicht sicher bist ob er lügt oder die Wahrheit sagt. Aber du glaubst, nur weil es in der Bibel steht, dass andere die Wahrheit sagen.
Den Rest hat mir leider der Bauchtanzkaiser vorweg genohmen.
Nun ja Bellerophon,
schau mal das religiöse Denken beginnt bei der Frage "woher kommen wir?", "gibt es einen Gott?", "wie ist das Universum und alles andere wie z.B. Leben enstanden?".
Jetzt hast du die Gelegenheit darüber nachzudenken, eibisschen zu lernen und zu begreiffen, denn heute ist die Wissenschaft so weit einige Dinge zu beweissen, die in manchen heiligen Büchern stehen. So z.b kannst du dir heute die Frage stellen "stammen WIR und alles Leben wirklich aus dem Wasser?", "stammen wir wirklich von den Affen ab?" ect. Für machen gilt es als einziges entweder mit Ja oder Nein zu beantworten. Und ab da gehst du entweder einen religiösen Weg, inde du glaubst, dass es Gott gibt oder eben nicht und du dir denkst, dass alles irgendwie und irgendwann entstanden ist...
Weder für Gott noch gegen Gott gibt es auch nur einen Beweis.

LG Ivana
___________________

Grüß dich Robin,

In Antwort auf:
im Koran zeigt die Märchengestalt Allah ein anderes Verhalten als der Reale Gott.
Was ist mit Gott, gelobt ist ER im Tenach (AT) und im Neuen Testament?

Der Friede sei mir dir! Ivana

_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

27.09.2006 11:14
#29 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

@Fenris

Dein Beitrag handelt von einer gesetzlichen unbefleckten Empfängnis.

Auf natürlichem Weg gab es beim Menschen bisher keine Jungfernzeugung!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

27.09.2006 13:24
#30 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten
@Ronnie

In Antwort auf:
Dein Beitrag handelt von einer gesetzlichen unbefleckten Empfängnis.
Auf natürlichem Weg gab es beim Menschen bisher keine Jungfernzeugung!


War ja auch nicht so wahnsinnig ernst gemeint, oder?
Wenn wir aber schon dabei sind, dann möchte ich Dir sagen , dass Du den Begriff "unbefleckt" in Zusammenhang mit der Jungfernzeugung und den Echsen falsch verstanden hast. Es geht nicht um den Akt der Befruchtung sondern um die nicht vorhandene Erbsünde.

Die Unbefleckte Empfängnis (lateinisch: immaculata conceptio) ist ein römisch-katholisches Glaubensdogma, das nicht mit der Jungfrauengeburt verwechselt werden darf. Nach der Lehre von der Unbefleckten Empfängnis wurde die Gottesmutter Maria von jedem Makel der Erbsünde unversehrt (jedoch auf natürliche Weise) von ihrer Mutter empfangen und geboren. Damit errettete Gott Maria vom allerersten Augenblick ihres Lebens an vor der Macht der Sünde. Anders als die Lehre von der Jungfrauengeburt wird die Lehre von der unbefleckten Empfängnis im Allgemeinen weder von Protestanten noch von orthodoxen und altkatholischen Christen geteilt.

Quelle:Wikipedia


http://de.wikipedia.org/wiki/Unbefleckte_Empf%C3%A4ngnis

http://www.freitag.de/2004/53/04531701.php





__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

23.11.2006 23:34
#31 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

Zitat von Ivana
In fast allen Punkten stimme ich mit dir überein, allerdings stellte sich mir die Frage, was dann mit Isaak ist? Was meinst du, ist Isaak auch ohne Sünde, denn er wurde ja auch wie Jesus erschaffen ohne Vater, geboren durch eine Frau, seine Mutter Zara. Was meinst du dazu?
Na das ist aber eine Lehre der Frau Tiqvah bat Shalom, wie mir der freily das mal erzählte.
Aber diese Fehlauslegung wird von der Bibel selber revidiert, wenn man genau weiter liest. Der Isaak wurde vom Abraham gezeugt, was das nicht Können nach der Frauenweise, wie der Luther dies übersetzte, betrifft nur die Tatsache, dass eine 90-jährige Frau auf natürliche Weise nicht mehr geschwängert werden konnte, also tat Gott das Wunder, dass es dennoch klappte mit dem Abraham.

Wäre es anders gewesen, hätte doch wohl der Herr Zebaoth von "meinen" Sohn gesprochen und nicht dein Sohn Issak gesagt zum Abraham, wäre doch logisch, oder

Nur am Rande sei bemerkt, ein gerechter und weiser Gott verwirft nicht seine Engel, weil sie es mit irdischen Frauen trieben und dann täte dieser "saubere" Herr das Selbe. Wo wäre da die Gerechtigkeit des Gottes Leute. Denkt doch mal genau nach was ihr da sagt !

Gärtner Offline



Beiträge: 29

28.11.2006 19:31
#32 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

@Gysi, 24.9.
Endlich mal einer, der verstanden hat,

... daß der Begriff "Sohn Gottes" keine leibliche Abkommenschaft bedeutet (wie der "große Prophet" in seinem beschränkten Verständnis verkündete, das solche Erscheinungen nur materiell-körperlich verstehen konnte ) sondern der Begriff "Sohn Gottes" ist die Bezeichnung für eine geistige Verwandtschaft, ja noch viel einfacher: die Bezeichnung für einen "göttlichen Menschen".

In der Antike (Ägypten, Rom...) wurden viele Menschen wegen ihrer "göttlichen Natur" zu "Söhnen Gottes" erklärt, so etwa wie man heute noch vom göttlichen Goethe oder vom "göttlichen Mozart" spricht wegen ihrer unvorstellbar (vielleicht auch übermenschlichen) Einsichten und FÄhigkeiten. Die Christen der ersten Konzilien waren bemüht, ihren verehrten "Heiland" oder "Messias" oder "Christus" (was alles Begriffe der Verehrung sind) in die Reihe der damals bekannten "Söhne Gottes" einzureihen, um seine Bedeutung auch in der Rivalität zum römischen Kaiser zu erhöhen.

Die Bezeichnung, ob "Sohn Gottes" oder "Jesus von Nazareth"(wie Eugen Drewermann ihn ständig nennt, um seine Vorbildlichkeit für aktive Menschlichkeit zu betonen),... das ist doch völlig unwichtig. Wichtiger ist der Inhalt seiner Lehre. Und ob ich nun sage, sie stammt vom Sohn Gottes oder von Jesus, ändert nichts an der Bedeutung dieser Lehre für seine Zeit.

In Kürze: Sie war keine Lehre, die Aufstände gegen die Römer und einen kräftigen jüdischen Staat als "Befreiungsakt" wollte, wie man erwartet hatte,(vgl. dagegen Mohammeds Kämpfe und die Errichtung eines Gottesstaates mit einer angeblich gottgewollten Gesetzesordnung), sondern Jesus wollte die Befreiung von den Zwängen religiöser Gesetze und Rituale, um die innerlich unfreien Menschen zu sich selbst zu führen, die durch eigene oder fremde Zwänge nicht zu sich selbst fanden/finden (und wollte sie innerlich zu "befreien"). Dies musste natürlich die Priester zur Weißglut bringen und sie dazu veranlassen - wie auch bei Mohammed üblich - , den "Ketzer", den "Abtrünnigen",auf qualvolle Weise hinzurichten, um selbst an der (traditionellen) Macht zu bleiben.

Gärtner Offline



Beiträge: 29

28.11.2006 19:47
#33 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

An Robin, 24.9.

Ach wie lustig ist es doch, das Wandeln über das Wasser als Idiotie der naiven Gläubigen auszugeben und lächerlich zu machen.
Und wieder wird dabei rein materiall gedacht (so wie Mohammed sich lustig macht über den Allah, der doch keinen leiblichen "Sohn Gottes" gezeugt haben darf. Konnte der total ungebildete "große Prophet" denn nicht m e h r erkennen als das, was materiell-körperlich damit gemeint ist/war?! - siehe meine Antwort an Gysi ).

Die Wundern zu deuten, damit haben viele Christen ihre Schwierigkeit.

Zumindest ist es aber "narrow-minded", im Stile des Koran die Bedeutung des Jesus von Nazareth auf seine Wunder zu beschränken. Seine Lehre kann auch ohne diese Wunder auskommen. Sie zeigen aber doch(und das kann man in dem Büchlein von Eugen Drewermann,"Taten der Liebe" nachlesen,) eine generelle erbarmende mitleidige Teilnahme an Menschen seiner Zeit, die innerlich unfrei waren und durch seine Zuwendung im psychtherapeutischen Sinne befreit wurden und zu sich selber fanden.

Wie man nun das Gehen über das Wasser deuten kann...? Wenn man es nicht materiall deuten will( was albern wäre), dann als die gefühlte Nähe der Bootsinsassen, die Jesus am Uferrand sahen und zu sich wünschten, ja bei sich zu spüren glaubten - oder in Kürze am Ufer erreichen würden, ein Art S e h n s u c h t zu ihrem "Meister".

Aber das m u ß man nicht so deuten. Man hat jedenfalls mehr davon, es so zu sehen, als wenn man es rein stumpfsinnig materiell-körperlich versteht.

Gärtner Offline



Beiträge: 29

28.11.2006 19:57
#34 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

@ Robin, 27.9.
Du schreibst: Die Bibel sagt, daß der Koran falsch ist.
Kritik: Das geht doch schon rein chronologisch nicht, denn die Bibel wurde v o r dem Koran geschrieben.
(Das ist ja ein Mangel der Bibel und der Theologie, daß sie zwar auf das Alte Testrament Bezug nehmen kann, aber die Anschuldigungen des Koran kaum wahrnimmt.

Umgekehrt erlaubt sich der später erschienene Koran alle möglichen Anschuldigungen in Richtung Bibel und Christen zu verbreiten, ohne daß sich die Christen wehren (Die Koran-Pamphlete stehen ja nicht in der Bibel).
Aber die untertänigen Moslems, die (laut 2.Sure nicht zweifeln dürfen) plappern alles nach,was der einfältige Mohammed als göttliche Eingebung verbreitet hat.

Ilijah Offline



Beiträge: 16

01.12.2006 01:41
#35 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

Immer wieder die gleiche Leier ..

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

04.12.2006 17:34
#36 RE: an alle christen, betreff: jesus antworten

Zitat von Gärtner
@ Robin, 27.9.
Du schreibst: Die Bibel sagt, daß der Koran falsch ist.
Kritik: Das geht doch schon rein chronologisch nicht, denn die Bibel wurde v o r dem Koran geschrieben.
(Das ist ja ein Mangel der Bibel und der Theologie, daß sie zwar auf das Alte Testrament Bezug nehmen kann, aber die Anschuldigungen des Koran kaum wahrnimmt.
Nein, nein, das stimmt nicht wird ein Blindgläubiger jetzt schreien, die Bibel hat sehr wohl vorher gesagt, dass falsche Propheten auferstehen werden, um Auserwählte wie den Robin in die Irre zu führen, wenn dies möglich wäre.

Außerdem sagte auch der Jesus, dass sie ihn nicht annehmen werden, wenn aber einer kommt in seinem Namen (Mohammed) den werden sie annehmen und ihm nachlaufen.

Du siehst, ein in der christlichen Exegese erzogenen kann Dir jedesmal entfleuchen!

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor