Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.257 mal aufgerufen
 Christliche Kultur und Politik
Seiten 1 | 2
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.129

15.09.2006 19:02
Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten
Bravo Benedikt!
Der Papst stellt sich dem substanziellen Dialog mit dem Islam!
Zitat: "'Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten'."
Bravo! Sein Vorgänger verstand unter "interreligiösem Dialog" noch vorsichtige, eigentlich selbstverständliche, Respektbezeugungen - und sonst nichts! Der neue Papst geht jedoch mutig ans Eingemachte! Er vergleicht die verschiedenen Gottesbilder. Das muslimische sei total transzendental, voll vom menschlichen Wesen abgegrenzt. Sowas wie das "Gewissen" sei im Islam wertlos, lese ich daraus. Gut, dass der Papst sowas sagt, denn aus der Bibel könnte ich die Verschiedenheit zum Islam nicht lesen. Wie auch immer: Ich verteidige nicht das Gottesbild des Papstes - denn ich habe keins. Aber dass er in die Dialog-Arena steigt, ist für mich eine Sensation! Mutig! Und bezeichnend für unsere muslimischen Mitbürger sind ihre Reaktionen auf die päpstliche Kritik: Wütende Proteste, Forderungen nach Entschuldigung, und die ersten Kirchen brennen schon. Gegenargumente? Nicht deren Stil...
Ob Ratzi jetzt gegen den § 166 StGB verstoßen hat?

Gysi
_________________

Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

15.09.2006 19:59
#2 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Wäre schön wenn der Papst seine Kritik äußern würde um damit die weltweite Auseinandersetzung
mit dem Islam zu fördern aber mehr als das er damit auf der allgemein "Gegen Islam Meckern" Welle
mitschwimmt die konservativen Christen so eigen ist damit er noch ein paar Schäfchen mehr
8% der Einkommenssteuer abnehmen kann dürfte wohl nicht dahinter stecken, denn PR ist PR
und je extremer desto besser verkauft es sich.


>Er vergleicht die verschiedenen Gottesbilder.<

Die übliche Kritik ohne Selbstkritik =)

<Gut, dass der Papst sowas sagt, denn aus der Bibel könnte ich die Verschiedenheit zum Islam nicht lesen.<

Nachtigall ick hör dir tapsen.


<Aber dass er in die Dialog-Arena steigt, ist für mich eine Sensation! <

Nichts was nicht zu seinem Image das man ihm aufgebaut hat, nämlich das des Konverativen Massenlieblings passen würde.


<Und bezeichnend für unsere muslimischen Mitbürger sind ihre Reaktionen auf die päpstliche Kritik: Wütende Proteste, Forderungen nach Entschuldigung<

Wenn sie humor hätten würden sie seinen Rücktritt fordern

<Ob Ratzi jetzt gegen den § 166 StGB verstoßen hat?<

Selbst wenn, ob ihn der Vatikan-Staat an die BRD ausliefern würde

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

15.09.2006 20:10
#3 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

In Antwort auf:
Wenn sie humor hätten würden sie seinen Rücktritt fordern
Gibt es da nicht nur eine Möglichkeit als Papst zurück zu treten...? Aber wie Otto Waalkes schon sagte: "Warum nicht wenn man sich Beruflich verbessern kann?"

Aber zum Thema: Wenn die Islamisten sich jetzt beleidigt fühlen, weil der Papst ihn als Inhuman abgestempelt hat, warum zum Teufel verbennen die bei ihren Protesten als erstes eine Papstpuppe? Hat schon was von einem Zugeständnis.
Wenn man jetzt bei jedem Islamkritischem Satz solche Wellen der Empörung lostreten kann, was gerät da irgendwann ins rutschen?
__________________________________________________
Wenn die geistige Sonne tiefsteht, werfen auch Zwerge große Schatten.

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

15.09.2006 22:15
#4 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten
warum gibt es eine allgemeine welle des "gegen den islam wetterns"??
das seit jahren jeden freitag in hundertausenden moscheen gegen alles unislamische tod und teufel und verdammniss gepredigt wird ist dir wohl
entgangen? moslems sind doch echte mimosen - wird ein kleiner furz gegen ihre religion gelassen, bauschen sie ihn auf als hätten sie geradezu
darauf gewartet. seit jahr und tag wird gegen ungläubige gehetzt und das scheint ok zu sein - ein ton der krititk aber von den "ungläubigen"
und man explodiert. mohammed und seine prophetie, das kann man ruhig sagen, ist die unspirituellste und unmenschlichste aller religonen.
alles was im christentum an üblem passierte ging von den nachfolgern (oder möchtegernnachfolgern) jesu aus - alles übel im islam hat mohammed begründet. bezogen auf die abrahamitischen religionen ist mohammed ein klarer rückschritt im gegensatz zu einem jesus christus.
zudem bestätigen die muselmänner in ihrem verhalten zu solchen dingen wie der pabstrede oder den karikaturen alle vorurteile die gegen sie gehegt werden als wahrheit!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2006 23:02
#5 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten


[antira] Mailingliste von Verdi
Datum: Thu, 14 Sep 2006 22:33:51 +0000

An den
Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof
Brauerstraße 30
76137 Karlsruhe
Telefax (07 21) 81 91 - 5 90
Berlin, den 14.09.2006

Hiermit erstatte ich Strafanzeige

gegen Papst Benedikt XVI.

wegen VOLKSVERHETZUNG.

Der Tatbestandsmerkmale definiert § 130 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs.
(1) Wer in einer Weise, die geeignet ist, den
öffentlichen Frieden zu stören,
1. zum Hass gegen Teile der Bevölkerung
aufstachelt oder zu Gewalt- oder
Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift,
dass er Teile der Bevölkerung beschimpft,
böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu
fünf Jahren bestraft.
In seiner Rede in der Regensburger Universität am 12. September 2006 hat Papst Benedikt
XVI. den Islam und Mohammed in unnötiger Weise direkt verleumdet.

Papst Benedikt hat die ohnehin belasteten Beziehungen zwischen dem Abendland und das
Morgenland mit seinen rassistischen Äußerungen schwer Belastet.

"Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes
und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er
predigte, durch das Schwert zu verbreiten", zitierte er nach Kaiser Manuel II.
Palaeologos aus einem im 14. Jahrhundert geführtem Streitgespräch.

Weiter zitierter er über den muslimischen Gott als "an keine unserer Kategorien
gebunden und sei es die der Vernünftigkeit".

Besonders in einer Weltlage wo sich Hunderttausender Muslimen und Christen
teilweise im Kriegszustand befinden, sind dieser Äußerungen des Christlich-
Katholischen Oberhaupts VOLKSVERHETZUNG.

Als Personengruppen, die von Volksverhetzung betroffen sein können, werden
Bevölkerungsteile (der BR Deutschland) oder eine nationale, rassische, religiöse oder
durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe - also auch Personengruppen im Ausland -
genannt.

XXX
YYY
ZZZ Berlin




--------------------------------------------------

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

15.09.2006 23:59
#6 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten
also - wenn du das so siehst musst du auch den koran und die sunna als nicht verfassungskonforme religion verbieten lassen!
volksverhetzung, aufstachelung zu gewalttaten und verunglimpfung ganzer volksgruppen findet man dort auch.
zudem ist das zitat aus dem zusammenhang einer theologischen vorlesung herausgerissen und nicht als alleinstehend zu bewerten.
ausserdem hat der byzantinische kaiser auch recht. mohammed ist im vergleich zu einem jesus oder buddha ein spiritueller niemand, der im gegensatz zu den beiden gennanten personen gewalt als ein mittel zur durchsetzung eigener interessen durchaus zu schätzen wusste.

Zeus Offline




Beiträge: 103

16.09.2006 00:58
#7 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

@Bruder Spaghettus:

Ansonsten: Endlich hat ein Papst mal wieder was Sinnvolles von sich gelassen! Und von der Reaktion der Muslime lässt sich ja einiges ablesen. Tja, schon Sch**** wenn man da keine Gegenargumente hat und darauf angewiesen ist, stattdessen Papstpuppen zu verbrennen und ein bisschen Unruhe zu stiften. Da zeigt sich das wahre Gesicht (). Ist manchmal absolut lächerlich, was die Religionen abziehen... Aber ich als Ungläubiger habe ja sowieso keine Ahnung vom Islam, da muss man vermutlich mal wieder den Koran (nach seinen Interessen) interpretieren, um Mohammeds "wahren" Charakter zu sehen...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.09.2006 07:54
#8 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Nee, das stammt nicht von mir. Das hab ich aus nem anderen Forum, der Absender soll Verdi sein.

Volksverhetzung halte ich für etwas fett, aber auf den 166er passt es richtig gut.




--------------------------------------------------

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.09.2006 13:13
#9 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Ich denke der Papst besitzt als Oberhaupt des Vatikanstaats diplomatische Immunität.
Selbst wenn er in Deutschland falsch parken würde, könnte man Ihn dafür nicht belangen können.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.129

18.09.2006 13:52
#10  Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

In Antwort auf:
Ich denke der Papst besitzt als Oberhaupt des Vatikanstaats diplomatische Immunität.
Selbst wenn er in Deutschland falsch parken würde, könnte man Ihn dafür nicht belangen können.
Das war von mir auch nicht so ernst gemeint. Die deutsche Staatsanwaltschaft sollte sich nur mal ein paar Gedanken um den § 166 StGB machen. Eigentlich müssten sie jeden deutschen Kardinal verklagen, der sich öffentlich zu den Papst-Worten bekennten würde... Unbekannte Leute, die mit ihren Worten weit weniger wirkungsvoll sind, werden gnadenlos verfolgt. Wenn's um das heikle Thema "Islam" geht - immer und gerne...

Gysi
_____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

18.09.2006 15:01
#11 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

@Gysi
"Bravo Benedikt!"

Der Papst hat meiner Meinung nach die Wahrheit angesprochen!
Jedoch scheinen wir jetzt alle gefährlicher zu leben!

the swot ( Gast )
Beiträge:

18.09.2006 16:33
#12 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Klar hat der Papst die Wahrheit gesagt. Was allerdings nicht erwähnt wird ist, dass er nur zitiert hat. Die Aussage stammt aus dem Mittelalter und ist nicht aus seiner Feder. Wenn er allerdings schon zitiert muss er wohl auch ein bestimmtes verhältnis zu dieser Aussage haben.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.129

18.09.2006 17:27
#13 Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Es ist schon erschreckend, wenn sogar islamkritische Zitate solche Wellen machen!

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.09.2006 20:25
#14 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

In Antwort auf:
Eigentlich müssten sie jeden deutschen Kardinal verklagen, der sich öffentlich zu den Papst-Worten bekennten würde...

Ja aus welcher Richtung kommt den ständig der Erhalt des §166 StGB?
Meinetwegen hat der Past die "Wahrheit" gesagt, aber gerecht und Recht sind nun einmal bei uns vollkommen unterschiedliche Dinge.

Da kann doch nicht irgend eine Instutition eine "Sonderwurst" gebraten bekommen, oder? Wenn´s so ist, denn soll der Gesetzgeber doch lieber gleich auf 166 verzichten.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

19.09.2006 13:24
#15 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Endlich die Katolische Kirche hat ihre bewusste Stimme. Er konnte eigentlich mehr sagen, über Wiedersprüche in Islam. Vielleicht kommt es noch. Gottes Segen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.129

19.09.2006 13:36
#16 Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Ich freue mich über den Mut des Papstes. Ich freue mich über sein Bekenntnis zur Vernunft. Ich freue mich über sein Bekenntnis zum Gewissen. Bin sehr gespannt, wie das mit dem interreligiösen Dialog weitergehen wird.
Ansonsten vermisse ich seine Begründung für sein Statement, dass der Atheismus ein Irrweg sei... Auf der Schiene hätte ich mit Ratzi gerne weiterdiskutiert.

Ich habe versucht, Mail-Kontakt mit dem Papst zu bekommen, oder mit seinem Büro. Hab ich nicht geschafft. Kann mir da von euch jemand weiterhelfen?

Gysi
_________________________

Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

19.09.2006 14:38
#17 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

@Gysi

vermutlich kennst Du diese schon.


Für eine persönliche Audienz

Tel. +39.06.69884857
Fax +39.06.69885863

Der Bürodienst des Papstes

office@net.va

oder an ihn direkt

benedictxvi@vatican.va


Viel Glück


__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2006 14:55
#18 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten
In Antwort auf:
Ich freue mich über sein Bekenntnis zur Vernunft.


Na, wenn du ihm das schickst, wirst du am Ende gar noch heilig gesprochen: Gysi, der den Pabst erkannte




--------------------------------------------------

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

19.09.2006 16:21
#19 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten


In Antwort auf:
Gysi, der den Pabst erkannte


Das wird wohl ne gesamteuropäische Heiligsprechung werden.


__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

the swot ( Gast )
Beiträge:

19.09.2006 20:37
#20 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten
Eigentlich sollte die katholische Kirche anfangen nach eigenen Fehlern zu suchen . Erst dann hat man das Recht andere zu kritisieren.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2006 22:37
#21 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

Außer natürlich, Gott hat verfügt, man ist auserwählt vor anderen. Dann kann man sich das sparen.




--------------------------------------------------

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

20.09.2006 08:31
#22 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten
@Gysi

In Antwort auf:
Ich freue mich über sein Bekenntnis zur Vernunft. Ich freue mich über sein Bekenntnis zum Gewissen.



Nun wollen wir uns nicht zu früh freuen oder? Habe gestern auf Arte eine Sendung über den christlichen Exorzismus gesehen. Es ging dabei um Teufelsaustreibungen in England welche am Beispiel von kongolesischen christlichen Gemeinden in London gezeigt wurden. In einem Fall wurden einem Mädchen 43 Wunden zugefügt, geriebene Chilischoten in die Augen gerieben und zusätzlich liess man das Kind hungern und steckte es zum Schluss in einen Wäschesack. Zwei Tanten des Mädchens wurden verurteilt. Beim zweiten Fall, ging es um einen zehnjährigen jungen, der von seiner Mutter unter dem Vorwand er fliege in die Schweiz in den Kongo geschickt wurde um dort, mit Hilfe ihjrer Familie von seinem Teufel befreit zu werden. Man sah wie in kirchlichen Stellen, die vorgeben sich um die von den Familien verstossenen Kinder zu kümmern, Kindern praktisch wie am Fliessband Schnitte in die Bauchdecke gemacht werden und irgendwelche Fleischteile (Dämonen)entferntwerden. Ebenso werden ihnen irgendwelche Substanzen in die Augen gerieben oder getreufelt und zum Schluss müssen sie noch Taubenblut trinken . Alleine in Kinshasa leben 50'000 Kinder auf der Strasse, da sie von ihren Eltern, wohlverstanden alles fromme Christen, wegen Besessenheit verstossen wurden.

Es scheint, dass die Afrikaner respektive die zum christlichen Glauben konvertierten Leute, die gleichen Prozesse durchmachen, die bei uns im Mittelalter abliefen.

Was aber macht die offizielle Kirche, natürlich nichts! Wie auch, wenn man nach wie vor selber an den Exorzismus glaubt, die Abteilung der Inquisition einfach umbenannt hat und sich nach wie vor Personen mit der Feststellung von Wundern beschäftigen. Kein Wort dass dies alles Humbug sei. Somit unterstützt der Pabst diese Praktiken!

Also ich sehe da beim besten Willen kein Zeichen von Vernunft! Mit der Islam Problematik lenkt der Pabst die Aufmerksamkeit auf die weltpolitischen Konflikte der Religionen, ähnlich wie George Bush mit seiner Aussenpolitik, die Gewalt und die Unterdrückung in den eigenen Reihen werden aber bewusst übersehen.

Gewissen und Vernunft waren da wirklich nicht feststellbar.


__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.129

20.09.2006 09:37
#23 Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

1. Ich bin für den interreligiösen Dialog, und du bist es auch. Sonst wärst du ja nicht hier.
2. Wenn ich jeden Mangel der Kirchen, seiner Prieser und Führer mit Dialogverweigerung beantworten wollte, hätte ich mit diesem Forum hier erst gar nicht anfangen brauchen.
3. Man könnte die katholische Kirche wegen dem Exorzismus ansprechen. Was sagt sie dazu?
4. Wenn die menschliche Vernunft eine absolute Orientierung für die Denkart des Papstes ist, dann gibt es eine feste Basis, sich mit ihm auszutauschen! Diese Basis liefern die Muslime nicht. Dieses Vernunftbekenntnis ist für mich eine Sensation!
5. Wenn der Papst bereit ist, in den substanziellen Dialog einzusteigen, dann wird er uns irgenwann auch eine Antwort darauf geben, warum er den Atheismus für eine Irrlehre hält. Dann stünde der Atheismus im Dialog mit dem Papst! Ein Ding, dass ich noch vor einem Jahr nicht für möglich gehalten hätte!
6. Ich für meinen Teil unterstütze alles, was gegen den Islam erfolgreich wirkt - und nicht gegen die elementaren Grundrechte der Menschen verstößt: Meinungsfreiheit, Demokratie.

Gysi
_______________________

Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

20.09.2006 09:57
#24 RE: Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten
Was hat Deine ganze Auflistung damit zu tun? Geht es hier um Rechtfertigung?!

Ich habe nur das Bekenntnis zu Gewissen und Vernunft des Papstes an einem praktischen Beispiel hinterfragt. Bekenntnisse sind ja schön und gut aber erst die Umsetzung, die Früchte des Dialogs, zeigt inwieweit man das auch ernst meint.

In Antwort auf:
Wenn ich jeden Mangel der Kirchen, seiner Prieser und Führer mit Dialogverweigerung beantworten wollte


Damit gehöre ich wohl zu den Dialogverweigerern....na ja was solls.








__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt,liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.129

20.09.2006 10:21
#25 Benedikt und der Dialog mit dem Islam antworten

In Antwort auf:
Ich habe nur das Bekenntnis zu Gewissen und Vernunft des Papstes an einem praktischen Beispiel hinterfragt.
Wie steht der Papst zum Exorzismus? Würde mich interessieren.
In Antwort auf:
Damit gehöre ich wohl zu den Dialogverweigerern....na ja was solls.
Nicht ganz. Du bist ja hier.

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor