Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 147 Antworten
und wurde 12.945 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.08.2007 10:53
#101 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

ja vor allem weil in dem geschriebenen irgendwie kein
roter Faden erkennbar ist, und sich mich nach zweimaligem lesen immer frage
"was will der denn?"

Er macht ja immer so als würden wir jeden Ausländer als unkultiviert , unzivilisiert oder kriminell
hinstellen.

Scheinbar ist alles "die Ausländer" machen cool und was "die Deutschen" machen ist doof.
Ich kenne auch genug unzivilierte, unkultivierte oder kriminelle Deutsche. Keine Frage.
Aber manchmal hab ich den Eindruck dass der liebe hauptschüler immer versucht
die Ausländer immer als die besseren Menschen hinzustellen?

Glaube ist Aberglaube

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

20.08.2007 11:07
#102 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

naja /vote for the most "ey" in a post

Er wollte sich halt mal aufregen, und das tut man lieber über andere als über sich selbst

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Casmiel Offline

Diabolist


Beiträge: 712

20.08.2007 13:09
#103 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Also meine Stimme hat er auch :p

___________________________________________________________________
Erleuchtung erlangt man nicht, indem man sich dem Licht hingibt, sondern indem man die Dunkelheit ergründet (C.G. Jung)

hauptschüler Offline



Beiträge: 101

19.09.2007 03:51
#104 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

findste mum hab mir auch keine mühe gegeben,mußt ma lesen wenn ich mir mühe geb.da fliegen dir die löffel ab....

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.09.2007 14:28
#105 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Zitat von mum1
-
"schuhe vor der wohnungstür"
wenns sonst keine proböleme gibt!!!!oh man!!!
ey man bekommt nicht immer gleich aufs maul wenn man seine meinung sagt,sowas wird respektiert,
was verachtet wird is hinterm rücken reden.also werdet menschlich und ehrlich und steht zu eurer meinung.
ohh mann!!!!!!!!!
zieht mal für ein halbes jahr,in imigranten gegend,dann seht ihr amlwas los ist,hier gibts nicht nur kanacken und dealer usw.,hier leben alle menschen zusammen,und ich wohn lieber hier,wo ich weiß woran ich bei den leuten bin,als in einer mittelstandswohngegend wo die nachbarn sich gegenseitig ausspionieren und filme schieben und sich hintern rücken lestern.aber von gesicht zu gesicht alles heile welt ist ooohhhhhhhh mmmmaaaaannnnnnn!!!!!!!!!!!!!!!!
hauptschüler, 10.07.2007 21:14
-----------------------------------------------------------------------
Göttlichst lieber Hauptschüler, habe in meinem ganzen Leben noch nicht so gelacht. Dein Schreibstill hat echt eine mitreissende Dynamik!
Lieber Hauptschüler, ach wie wäre es schön, wenn das Leben mit Kulturbereicheren so einfach wäre, aber man kann nicht mit aufs Maul hauen ein grundsätzliches Verständniss des respektvollen Umgangs untereinander herbeiführen. Aus Deinen Worten lese ich, das Du Dich als Erziehungsberechtigter aufspielst.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

20.09.2007 08:24
#106 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

In Antwort auf:
Aus Deinen Worten lese ich, das Du Dich als Erziehungsberechtigter aufspielst.

... und wirklich Hauptschüler ist.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

20.11.2007 12:00
#107 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Als ich vor über einem Jahr auf die Probleme des Miteinanders zwischen z.B. Arabern und Deutschen in einem Wohnhaus hinwies erntete ich teilweise Unverständnis. Aktuell lese ich in der Presse, http://www.welt.de/wirtschaft/article137...h_getrennt.html
das dieses Phänomen mittlerweile auch von den größten Wohnungsanbietern so gesehen wird.
Erfahrungswerte, die nicht von der Hand zu weisen sind.
Wie kann man sich diese Erfahrungswerte selbst zunutze machen?
Vor dem Bezug einer neuen Wohnung am Haus, bzw. in der Nachbarschaft nach nicht typisch deutsch klingenden Namen am Klingeltablau ausschau halten. Diese Vorauswahl wird leider bisher wohl nur von den großen Anbietern der öffentlichen Hand am Wohnungsmarkt beherzigt.
Umgekehrt gilt dieser Tip auch für die moslemischen Wohnungssuchenden.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2007 12:15
#108 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

"Ethnisch getrennte Wohnblöcke", ob wünschenswert oder nicht, können gerade die großen Wohnungsbaugesellschaften nicht vermieten; da ist z.Zt. dass Antidiskriminierungsgesetz vor.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

20.11.2007 13:53
#109 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Also was den nun? Die Integration ist mißlungen, dafür liegen reichhaltig Beweise und Erkenntnisse vor. Üblicherweise sollte man aus Fehlern lernen, dem steht aber offensichtlich das "Antidiskriminierungsgesetz" davor. Der Herr Politiker "Neunmalschlau" kann ja denn gerne zwecks Integration z.B. nach Neu-Köln ziehen.
In der privaten Wohnungswirtschaft sollte aber der Vermieter bestimmen, wehn er ins Haus einziehen läßt, oder nicht.
Warum ist der Ansatz eines Mileu-Hauses (z.B. nur mit Alteingesessenen) nicht ein Weg zu mehr Lebensqualität?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

20.11.2007 15:20
#110 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten
Bei denen, die in der letzten Zeit das Ende von Multikulti und das Scheitern der Integration verkünden, sind doch gerade "Parallelgesellschaften" eines der großen Angstworte. Die werden doch dadurch geradezu erzwungen...

Aber noch ein anderer Punkt: Schon mal die Auseinandersetzungen einer eher jungen, partybegeisterten WG und der eher spießigen, auf ihre Ruhe bedachten Resteinwohnerschaft eines Berliner Mietshauses mitbekomen? Auch hier prallen zwei Lebenswelten aufeinander. Die Forderung, nicht mehr Menschen in einem Haus zusammenleben zu lassen, die im Alter mehr als zwanzig Jahre auseinander sind, unterstütz ich...

Das Antidiskriminierungsgesetz gilt übrigens nur für große Gesellschaften, wo die ganze Vermietung "anonym" abläuft; der Vermieter, der noch persönlich "sein" Haus vermietet, kann ohne Nennung von Gründen an den vermieten, an den er will.

EDIT: welfen, wenn Du den Berliner Bezirk inkl. Rütli-Schule meinst, der schreibt sich Neukölln; nur als kleine Anmerkung
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.02.2008 23:00
#111 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten
Am 29.09.2006 17:44 habe ich diesen Thread begonnen und immerwieder auf die Gefahren in moslemischen Mehrfamilienhäusern hingewiesen. Jetzt ist passiert, was passieren mußte.
http://www.welt.de/politik/article164493...l?nr=17&pbpnr=0

Stromklau im Türkenhaus in Ludwigshafen
Im Ersten wird gerade in der Sendung "Wir warten auf Erdogan" berichtet, daß im Brandhaus in Ludwigshafen definitiv illegal Strom geklaut wurde und daß dies zum Brand geführt haben könnte.
Wieviel Türken klauen noch Strom (und Gas und Wasser) im Land? Ein weiterer Posten in der Rechnung, wie wir doch vom einwandernden Prekariat bereichert werden!
Naja, jetzt kann der Führer (Erdogan) sich ja für seine voreiligen Schlüsse das das Nazis gewesen sein sollten ja entschuldigen und für seine Glaubensbrüder/schwestern im deutschen Siedlungsraum die Stromrechnung bezahlen.




-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.02.2008 13:58
#112 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Hier noch ein Link mit Kommentaren, der die Situation auf den Punkt bringt: http://nebeldeutsch.blogspot.com/2008/02...ersion-iii.html

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

12.02.2008 14:58
#113 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten
Solange man bei Ausländerfragen immer den politisch korrekten Hofknicks macht, muss man sich doch gar nicht wundern.
Je mehr die prügeln, desto lauter wird öffentlich über unsere Fehler und Versäumnisse geklagt und nennt jemand das Kind beim Namen rufen die gleichen Arschkriecher "Brau.."..ähm..."Buh"!

http://www.pi-news.net/category/migrantengewalt/

Aber es soll sich bitte niemand wundern respektive so saublöd blöd stellen, wenn gewisse Kreise wieder problemlos Lokale finden wo sie ihre Sitzungen und Treffen abhalten können um den guten alten Zeiten zu frönen.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2008 15:20
#114 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

In Antwort auf:
welfen schrieb: Stromklau im Türkenhaus
und : Wieviel Türken klauen noch Strom (und Gas und Wasser) im Land?

Nenn mich politisch korrekt, Gutmensch oder schlimmeres, aber diese Diktion errinert mich an gewisse Dinge. "Der Russe", "der Jude", heute "der Türke"; bei diesen Formulierungen dreht sichmir der Magen um und schaltet sich das Gehirn auf Durchzug.

In Antwort auf:
Fenris schrieb: Je mehr die prügeln, desto lauter wird öffentlich über unsere Fehler und Versäumnisse geklagt

WIR und DIE; hervorragende Analyse, da kanns ja nur besser werden... Wann erklären WIR dann DENEN den Krieg?

qilin Offline




Beiträge: 3.552

12.02.2008 15:45
#115 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Nochmals zurück zum thread-Thema - wir sind ja gerade im Umzug - in der neuen Wohnanlage gibt's
keine Muslime, Migranten oder sonstige zwielichtige Gestalten - trotzdem ist mir aufgefallen, dass
wir offenbar die Einzigen sind, die ihre Schuhe nicht vor der Wohnungstür abstellen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

12.02.2008 16:25
#116 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten
Zitat von Reinecke
WIR und DIE; hervorragende Analyse, da kanns ja nur besser werden... Wann erklären WIR dann DENEN den Krieg?

Ist doch keine Analyse, lediglich eine Beschreibung der erlebten Welt da draussen. Man kann sich über Vorgänge oder Aussagen der Gesellschaft aufregen

In Antwort auf:
"Der Russe", "der Jude", heute "der Türke"; bei diesen Formulierungen dreht sichmir der Magen um und schaltet sich das Gehirn auf Durchzug.

und/oder man kann sich fragen, warum das denn so ist, ohne den Anspruch, dass man die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat. Für mich jedoch ist klar, dass der jahrelange, ungebrochene Glauben an die hoch gelobte Multikulti-Gesellschaft den „Türken“ erst geschaffen hat und dass dieser dann den „Braunen“ zu einem Revival verhilft ist doch die logische Konsequenz. Ebenso die dadurch verursachte "Collateral Damage" um es mal so auszudrücken.

Politik versucht zu suggerieren, dass sie lediglich Teil der Lösung ist und auf keinen Fall Teil des Problems.

Die Realität zeigt eine wachsende Diskrepanz zwischen dem was "offiziell" wahrgenommen wird und dem Ist-Zustand. Ganz ätzend wird es dann, wenn man noch ne Portion "tiefe Betroffenheit" über den "naiven Bürger" giesst.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

12.02.2008 19:27
#117 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

ich denke der Bürger ist da weniger Naiv als die Politik des Gutmenschentums.
Wenn ich an die Rede von Erdogan denke sollte auch der letzte Hinterbänkler im Parlament
langsam bemerken dass es Fünf nach Zwölf ist.

Glaube ist Aberglaube

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

12.02.2008 20:56
#118 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Zitat von Reinecke
Nenn mich politisch korrekt, Gutmensch oder schlimmeres, aber diese Diktion errinert mich an gewisse Dinge. "Der Russe", "der Jude", heute "der Türke"; bei diesen Formulierungen dreht sichmir der Magen um und schaltet sich das Gehirn auf Durchzug.
Aber ich argumentiere doch genau in die Richtung, das es nicht nötig sein bräuchte "der Jude", "der Türke" zu sagen. Dazu ist es aber nötig die Spielregeln so anzupassen, das bestimmte Bevölkerungsgruppen eben nicht mehr durch Negativschlagzeilen permanent auffallen.
Oder um es noch deutlicher zu machen: Keine religiösen Sonderwünsche.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

12.02.2008 21:22
#119 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

In Antwort auf:
Für nichtmoslemische Mieter ist es ehr unüblich die Schuhe in einem Mehrfamilienhaus vor die Wohnungstür zu stellen.


Macht bei uns im Haus jeder so und keiner von uns ist Moslem.

________________________
...

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

12.02.2008 21:26
#120 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

In Antwort auf:
Nenn mich politisch korrekt, Gutmensch oder schlimmeres, aber diese Diktion errinert mich an gewisse Dinge. "Der Russe", "der Jude", heute "der Türke"; bei diesen Formulierungen dreht sichmir der Magen um und schaltet sich das Gehirn auf Durchzug.

Dann sag das doch bitte den Muslimen!
Die Muslime bestehen doch auf vollständiger Abtrennung von unserer Gesellschaft und wollen nur ihr eigenes Süppchen kochen und in ihren eigenen Ghettos leben.
Eigene Rechtssprechung wollen sie natürlich auch noch.
Allah über alles!
Aber nennt mir bitte mal Migranten welche beispielsweise GEZ-Gebühren zahlen!
Da werdet ihr nicht viele finden und die GEZ-Stasi traut sich dort sowieso nicht hin.
Wir haben ja so viel Verständnis für unsere Zuwanderer!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2008 09:27
#121 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

In Antwort auf:
welfen schrieb: Aber ich argumentiere doch genau in die Richtung, das es nicht nötig sein bräuchte "der Jude", "der Türke" zu sagen.

a) Du tust es aber.
b) "Der Moslem ist schuld", ist Deine ständig wiederholte Standardaussage.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2008 09:31
#122 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

In Antwort auf:
Lukrez fantasierte: Die Muslime bestehen doch auf vollständiger Abtrennung von unserer Gesellschaft und wollen nur ihr eigenes Süppchen kochen und in ihren eigenen Ghettos leben.

SO EIN QUATSCH!!! Du pauschalierst wieder hemmungslos! Glaubst Du wirklich, es gibt irgend etwas, was die Muslime in diesem Land eint, außer die Abneingung, die Du und andere gegen sie hegen?

EDIT
In Antwort auf:
Lukrez fantasierte: Eigene Rechtssprechung wollen sie natürlich auch noch.

Nach allem, was in den medien zu lesen ist, lehnen in Europa regelmäßig eine große Mehrheit der Muslime die Scharia oder eine "islamische" Gesetzgebung ab; zuletzt in GB nach dem Schwachsinn, die der Erzbischof von Canterbury verbreitet hat, so um 70 %, glaub ich.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

13.02.2008 09:44
#123 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Zitat von Reinecke
Nach allem, was in den medien zu lesen ist, lehnen in Europa regelmäßig eine große Mehrheit der Muslime die Scharia oder eine "islamische" Gesetzgebung ab


Wo sind aber diese Stimmen wenn es darum geht, zwischen Tradition und Glauben zu unterscheiden? Vieles was in der islamischen Gesellschaft passiert sei unislamisch hört man dann aber einen echten Willen, gegen solche unislamischen Traditionen in den eigenen Reihen vorzugehen ist m.E. nicht wirklich vorhanden.


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.02.2008 10:01
#124 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

Zitat von Reinecke
Nenn mich politisch korrekt, Gutmensch oder schlimmeres, aber diese Diktion errinert mich an gewisse Dinge. "Der Russe", "der Jude", heute "der Türke"; bei diesen Formulierungen dreht sichmir der Magen um und schaltet sich das Gehirn auf Durchzug.
Das wollen wir nicht! Also hier nochmals die Unterschiedlichkeiten des "Moslems" von heute zu den "Juden" von damals.
http://aufgewacht.wordpress.com/2008/02/...ahren/#more-115

Ich finde es ehr putzig, wie Du die Situation u. d. Schicksal der "Juden von damals" mit den "Moslems von heute" in D. in einem Atemzug zusammenbringst.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.02.2008 10:19
#125 RE: Schuhe vor der Wohnungtür antworten

ich finde die Situation von damals und von heute nicht im Entferntesten ähnlich.
Die Juden waren damals ja schon seit Jahrhunderten in Deutschland ansässig.
Und die Verfolgung machte auch vor denen die völlig Assimiliert waren nicht halt.
Aber wir bracuhen ja garnicht einmal das Beispiel mit der jüdischen Bevölkerung anzusehen.
Gehen wir mal zurück bis in das Spätmittelalter zu den Religionskriegen.
Damals schlachteten sich die Leute in Deutschland ab weil die einen katholisch und die
anderen protestantisch waren.
Und die Untershiede zwischen diesen den beiden christlichen Glaubensrichtungen sind ja
bei weitem nicht so große wie zwischen Christen und Juden oder Christen und Muslimen.

Glaube ist Aberglaube

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor