Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 59 Antworten
und wurde 3.453 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3
OPA Offline



Beiträge: 385

08.10.2006 00:56
#51 RE: Materialistische Welt? antworten
In Antwort auf:
Ich glaube Jesus ist der Schöpfer und nicht irgendwelche Naturgesetzte die im Nichts rumschwirren und ich denke, dass ich mit dieser Behautung recht habe, da es eine einleuchtendere Erklärung ist. Es erklärt einen Urtsprung, Jesus. Ich sage bewusst Jesus und nicht Gott, da ich glaube dass Jesus Gott selber ist. Jesus braucht keinen Ursprung da er Gott ist, Götter brauchen keinen Ursprung, sonst wären es keine Götter. Ich glaube an Jesus den einen, wahren Gott.


Jetzt kommt der Schwachsinn schon wieder. Deiner eigenen Sekte/Religion nach, ist nicht Jesus der Schöpfer, sondern sein Vater. Du verwickelst dich schon wieder in widersprüche, mein mindergebildeter Freund. Jesus kann nicht Gott und Gottessohn zugleich sein. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass die meisten christlichen Bewegungen dir nicht gerade zujubeln würden, du Jesus-Freak.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

08.10.2006 19:35
#52 RE: Materialistische Welt? antworten

@ Opa

Ja, Vater ist größer als Sohn. Gott und Menschenssohn Jesus waren nicht gleich solange... solange noch Jesus Tod nicht überwinden hatte durch die Kraft des Heiligen Geistes und wiederaufstand war Dann Gott in Ihm sich verherrlichte, weil Sein Licht Jesus nicht verlohren ging.

Und wenn du den Heiligen Geist nicht separat schaust, dann wie Jesus sagte Vater und ich eins, würdest du das eher verstehen.

Opa... Oder Säugling besser... Wenn du 1000e Beweise und Zeugnisse von Gott persönlich bekommen würdest, sogar dann würdest du an Ihm nicht glauben. Das Unrein in dir läßt dich nicht zu Gott kommen.






OPA Offline



Beiträge: 385

15.10.2006 16:53
#53 RE: Materialistische Welt? antworten

Solche Antworten lassen einen doch immer wieder über die Dummheit der dunklen Massen verzweifeln.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

15.10.2006 17:43
#54 RE: Materialistische Welt? antworten
Wow, danke für Komplement.

Du sollst einfach sicher sein und nicht zweifeln - unsehebare (für disch nat-türlisch dunkler) Kraft Gottes ist Weise.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

29.10.2006 01:59
#55 RE: Materialistische Welt? antworten

Zitat von Joshua

1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott(Christus).
Also er schreibt, das Wort Christus war bei GOTT. BEI GOTT. Das heißt Gottes Geist war schon vorher als unser Wellt existierte. Und am Anfang war der Gesalbter Jesus Christus.
Was wir alle hier sehen ist die Tatsache, dass Du was in die Schrift hinein interpretierst, dass da gar nicht steht.
Du willst, dass wir das auch so sehen sollten und beschwörst einen sogenannten hl. Geist.

Was Du nicht sehen willst ist der Fakt, wer die Geister beschwört, der wird sie nicht mehr los ob heilig oder nicht, die drücken Dir ins Kreuz auch ohne Jesus.

Im übrigen gibt es etliche Bücher über dieses Thema die ausnahmlos beschreiben, dass diese Denkart der Auslegung des Joh.1,1 nicht seriös ist.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

30.10.2006 12:10
#56 RE: Materialistische Welt? antworten

Das Problem ist die Menschen versehen, diesen Zusammenhang "bei Gott". Johannes schreibt nicht Anfang Gottes, sondern er genau definiert - das Wort Gottes.

Und sein Wort ist lebendig und ewig. Amen.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2006 12:31
#57 RE: Materialistische Welt? antworten

In Antwort auf:
Und sein Wort ist lebendig und ewig. Amen.


Armer Joshua. Du musst wirklich ziemlich allein und verzweifelt sein um so was als "lebendig" zu empfinden.




--------------------------------------------------

Joshua ( Gast )
Beiträge:

30.10.2006 12:57
#58 RE: Materialistische Welt? antworten
Zitat von Bruder Spaghettus
Armer Joshua. Du musst wirklich ziemlich allein und verzweifelt sein um so was als "lebendig" zu empfinden.


Ich bin nicht allein. Ich habe auch einen Narr, der gerne Italenisches isst.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

23.11.2006 23:15
#59 RE: Materialistische Welt? antworten

Zitat von Joshua
Zitat von Bruder Spaghettus
Armer Joshua. Du musst wirklich ziemlich allein und verzweifelt sein um so was als "lebendig" zu empfinden.

Ich bin nicht allein. Ich habe auch einen Narr, der gerne Italenisches isst.
Was da so alles in deinem Magen haust und mitisst Jetzt weis ich endlich, was Mitesser sind, danke Joshua.

Ano Offline



Beiträge: 118

01.05.2007 21:38
#60 RE: Materialistische Welt? antworten

In Antwort auf:
ich will mich kurz halten. Sie setzen als Basis fuer Ihre Texte ein materialistisches Weltbild voraus.
Koennte es sein, dass unsere Welt nicht rein materialistisch ist?



Klar ist sie nicht rein materialistisch! Sonst wäre doch der Inhalt z.B. dieser Seite http://www.ahmet.ch echt? So könnte man doch den sog. Engel des Herrn berühren? Aber den gibt es nicht in der materialistischen Welt.

Ano

Übrigens, was denkt ihr über die Schwerkraft-Theorie auf dieser Seite?

Seiten 1 | 2 | 3
«« ahmet.ch
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor