Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.221 mal aufgerufen
 Admin.-Infos, Vorschläge, Fragen
Joshua ( Gast )
Beiträge:

10.10.2006 14:47
Wer braucht den Psychiater? antworten

In Antwort auf:
Zitat von Bruder Spagetthus: Geh zum Psychater. Oder zu Jesus, aber geh



Sag mal wer braucht den Psychiater? Bestimmt du.

Du hast selbst berichtet,was du mit Gläubigern getan hast. Die beide kamen zu dir mit Frieden zum Gespräch, aber du hast statt einfach das Gespräch ablehnen, du hast die beide rein gelassen vergiftet und mit dem Schrei hast du die beide rausgeschmiesen.

Sag mal, fühlst du dich auch nach dieser deine Aktion nicht Krank. Du bist ein Jugenderzieher, wie du von dir berichtest. Was für ein Erzieung gibst du ihm. Zu vergiften. Du bist doch Krank. Du muß zum Psychiater.

Aber ich sage dir. Gott sieht das alles. Als du aus diesem Welt verabschiedest, es wird auch gedonnert, aber keine wird dein heulen hören. Du hast dein Schicksal schon vorbestimmt. Eigentlich auch kein Psychiater kann dir helfen.

Und über diese Kinder Gottes mach keine Gedanken. Das Gift was du gegeben hast wirkt den nicht.

Aus Markus Ev.:
16,18 werden Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden;



Joshua ( Gast )
Beiträge:

10.10.2006 15:46
#2 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

^ Es geht um vergifteter Tee.


Darky Offline




Beiträge: 87

10.10.2006 23:18
#3 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

tut mir leid, dass ich mich da jetzt einmische aber... gehts noch?

In Antwort auf:
Geh zum Psychater.

bei solchen kommentaren reagier ich etwas allergisch..
gibt leute die ernsthaft seelische probleme haben und ich finde solche abwertenden kommentare gehören in kein forum, nicht grade reif wie ihr euch verhaltet...

In Antwort auf:
Du bist ein Jugenderzieher, wie du von dir berichtest.

wirklich? bei solchen erziehern wundert es mich dann nicht was aus unsrer tollen jugend heutzutage wird

ebenso wie das blabla von wegen du hast dein schicksal vorbestimmt, ich komm mir grade vor wie im kindergarten


Lernen ist wie rudern gegen den Strom,
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück..

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2006 20:04
#4 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten
In Antwort auf:
Zitat Joshua: Du hast selbst berichtet,was du mit Gläubigern getan hast. Die beide kamen zu dir mit Frieden zum Gespräch, aber du hast statt einfach das Gespräch ablehnen, du hast die beide rein gelassen vergiftet und mit dem Schrei hast du die beide rausgeschmiesen.



Nee, habe ich mit Sicherheit nicht. Ich habe keine Gläubiger. Find ich auch ziemlich frech von dir, mir so was zu unterstellen. Hattest du wieder mal ne Vision?


@Darky

Was soll schlimm daran sein, wenn ich einem offensichtlich geistig Verwirrten den Rat gebe, zum Psychater zu gehen?
Und was soll schlecht daran sein, wenn die Jugend von heute nicht nach längst veralteten Konzepten erzogen wird?

Und vor allem, wieso maßt du dir an, meine Arbeit als Jugendsozialarbeiter beurteilen zu können?




--------------------------------------------------

Darky Offline




Beiträge: 87

15.10.2006 22:24
#5 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

In Antwort auf:
@Darky

Was soll schlimm daran sein, wenn ich einem offensichtlich geistig Verwirrten den Rat gebe, zum Psychater zu gehen?
Und was soll schlecht daran sein, wenn die Jugend von heute nicht nach längst veralteten Konzepten erzogen wird?

Und vor allem, wieso maßt du dir an, meine Arbeit als Jugendsozialarbeiter beurteilen zu können?


Ich maße mir überhaupt nichts an, ich find nur solche Kommentare daneben..
Um kurz vom Thema abzuweichen: Vielleicht ist ja gerade das Problem, dass die Jugend heute 'modern' erzogen wird. Wär es eher so wie früher kämen manche Dinge vielleicht nicht vor..
und ich beurteile keineswegs deine Arbeit als Jugendsozialarbeiter

Ich frage mich eher wie du jemanden den du nur durch ein paar Sätze aus dem Internet kennst beurteilen kannst, dass er geistig verwirrt ist..

und wie schon gesagt, ich reagier bei diesem Thema etwas allergisch...




Lernen ist wie rudern gegen den Strom,
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück..

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2006 08:53
#6 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten
Na, der liebe Joshua hat aber schon deutlich mehr als ein paar Sätze hier abgelassen

Vielleicht sind dir ein paar davon entgangen. Zum Beispiel die, als er versucht hat mich durch Psychoterror zu nötigen indem er mir seine "Vision" schilderte, wie ich einen entsetzlich schmerzvollen Tod erleiden werde. Wenn das keine psychische Störung ist wäre es eine Straftat. Ich denke mal, da ist Joshua doch mit meiner Auslegung recht gut bediendt.

Es ist natürlich schön, wenn du so sensibel anderen gegenüber bist, wenn du dir nicht nach ein paar Worten im Internet gleich eine Meinung über die Leute bildest. Ist mir nur völlig unklar, warum du dann bei mir eine Ausnahme machst. Denn natürlich ist dein

"wirklich? bei solchen erziehern wundert es mich dann nicht was aus unsrer tollen jugend heutzutage wird"

eine klare negative Wertung, sowohl für die "heutige Jugend" als auch für mich und meine Arbeit. Zu dieser Wertung bist du lediglich durch einen inhaltlich völlig wirren Schriebs von Jushua gekommen. Scheinbar kann unser zukünftiger Schokoladendoktor nicht zwischen Gläubigen und Gläubigern unterscheiden. Ist nicht ganz so schlimm, aber als Doktorand sollte man das schon können. Was aber noch viel schlimmer ist, er kann nicht mal ne Geschichte, die sogar noch mit dem Verfasser gekennzeichnet ist, von der Realität unterscheiden. (Hank)
Nicht trennen können zwischen Realität und Wirklichkeit ist doch aber wohl ein deutliches Zeichen geistiger Verwirrung?





--------------------------------------------------

Joshua ( Gast )
Beiträge:

16.10.2006 16:25
#7 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Du Pastata, hast du gedacht, dass ich dein Beitrag nicht finde (egal ob es Quelle von deinem Arbeitsemail oder nicht, du hast gerne es gezeigt), wo du die friedliche Leute vergiftet hast und darauf dich gefreut?

LIES MAL DEIN EIGENE ZITATEN:

von Bruder Spagettus von 20.03.06 19:37- Beitrag N 353-


Heute Nachmittag klingelte es an der Tür. Genervt, weil ich eigentlich im dreitägigen Urlaub nicht gestört werden wollte, und ich außerdem gerade vorhatte, den Rasen zu mähen, schleppte ich mich in den Windfang und warf durch die Glasfenster der Haustür einen mißtrauischen Blick auf die zwei Gestalten vor mir.

Ein Mann, vielleicht Ende 20, groß, hager, schlaksig mit Brille und Pickeln, und eine Frau, Ende 30, ziemlich unattraktiv mit einem prägnanten Leberfleck über der Oberlippe und strenger Frisur. Beide trugen akkurate, dunkle Anzüge und er eine kleine Aktentasche. Da dort kein Staubsauger hineinpaßte, schwante mir schon, wer da vor mir stand.

Sie: "Guten Tag, mein Name ist (habe schon ich wieder vergessen), und das ist mein Begleiter, Herr (habe ich mir gar nicht erst gemerkt - ich und Namen...). Haben Sie Interesse an einem religiösen Gespräch?"
...

Ich begleite sie zur Tür. Die Hunde tapsen artig hinterher.

Er: *scheint nun auch sauer zu sein* "Jesus wird Sie nicht retten, sondern Ihre Seele verdammen."

Sie: *nickt beifällig*

Ich: "Oh, Sie wollen MIR drohen? Nun gut, dann muß ich mich wehren." *Tiefe Stimme und ausladende Gestik* "Ich verfluche Sie beide! Für den Rest des Tages sollen Sie schrecklichen Durchfall erleiden!"
...
Ich schließe die Tür und lache erstmal lauthals los. Meine Hunde gucken mich treudoof und verständnislos an. Ich glaube nicht, daß die beiden 'verfluchten' Zeugen jemals wiederkommen werden. Obwohl, ich hätte zu gern ihre Gesichter gesehen, wenn die überaus großzügig bemessene Portion Abführmittel in ihrem Tee zu wirken beginnt...







Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2006 19:43
#8 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten


Siehtst, Darky, genau das meine ich. Der Depp ist echt nicht in der Lage, zwischen der Fiktion einer Geschicht und der Realität zu unterscheiden.


Meinste nicht auch, der sollte doch mal zum Psychater?




--------------------------------------------------

Joshua ( Gast )
Beiträge:

17.10.2006 12:17
#9 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Ne, du verstehst nicht, dass dein Herz eine Fiktion ist. Das du ohne Komentar diesen Beitrag weiter gezeigt hast, ich bin sicher, dass du als Vipper aus anderen Forum gerne sein würdest.

Es geht um den Weg. Um den Einstellung.





Darky Offline




Beiträge: 87

17.10.2006 22:15
#10 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

War eigentlich keine feste Meinung über dich, sondern eine nüchterne Feststellung gegenüber manchen Erziehern. War auch kein persönlicher Angriff dir gegenüber, kenn dich ja auch nich. Das hätte auch jeder Andere sein können der diesen Satz geschrieben hat. Hoff du verstehst was ich meine. Dass ich die 'heutige Jugend' für nicht sonderlich toll halte (sanft ausgedrückt) streite ich nicht ab. Klar jedoch: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Realität und Fiktion sollte man jedoch wirklich auseinanderhalten können Joshua. Nen Psychater braucht man dafür glaub ich nicht :P



Lernen ist wie rudern gegen den Strom,
sobald man damit aufhört,
treibt man zurück..

OPA Offline



Beiträge: 385

26.10.2006 17:07
#11 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Wie auch immer, dass mit den Abführmitteln ist einfach genial!!

Hoffentlich kommen diese Sektenjunger auch bei mir demnächst mal vorbei.

Joshua ( Gast )
Beiträge:

26.10.2006 18:04
#12 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Zitat von OPA
Wie auch immer, dass mit den Abführmitteln ist einfach genial!!
Hoffentlich kommen diese Sektenjunger auch bei mir demnächst mal vorbei.



Opa, du bist nicht allein so auf dieser Welt. Irgendwann ihr trift einander und vergiftet euch gegenseitig.

Und ich sage jetzt schon - Zum Wohl!



Antony11 ( Gast )
Beiträge:

29.10.2006 01:48
#13 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Zitat von Darky
Dass ich die 'heutige Jugend' für nicht sonderlich toll halte (sanft ausgedrückt) streite ich nicht ab. Klar jedoch: Ausnahmen bestätigen die Regel.
Diesen Spruch kenne ich doch von meiner Kindheit her. Was mir bestätigt, die Technik kann sich ändern, der Mensch scheinbar nicht.

A-Sign Offline

Libertärer Pastafari


Beiträge: 57

01.03.2007 17:31
#14 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten
Jaja, die heutige Jugend und früher war alles besser (bis auf den braunen Schatten, der auf unserer Geschichte liegt ).
Hier mal ein klienr Auszug aus der Zitatesammlung der Unmoralischen:

Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen.
(Aristoteles, griech. Philosoph, 384-322 v. Chr.)

Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
(Sokrates, griechischer Philosoph, 470-399 v.Chr.)

Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe.
(Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)

_____________________________________________
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave.
~Aristoteles

An die dumme Stirne gehört als Argument von Rechts wegen die geballte Faust.
~Friedrich Nietzsche, Menschliches I

Crispi ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 22:51
#15 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Was die Jugend betrifft: Leider ist es heute tatsächlich so, dass sich viele Jugendliche aufmüpfig verhalten und keinen Respekt mehr vor Autorität haben, egal ob Eltern, Lehrer oder sonst wer. Viele sehen den Sinn im Leben einfach darin, möglichst viel Spaß zu haben. (Das Leben als Erwachsener könnte ja ziemlich hart und stressig werden, hilfe.) Viele haben alle paar Wochen eine neue Beziehung und ... (sorry)
vö... ( sich durch ihre Jugend.

Was die ZJ betrifft: ich finde es absolut scheiße, wenn man sich über sie lustig macht. Wer sich über den Predigtdienst der ZJ lustig macht, macht sich über Gott und Jesus lustig. Und Gott sieht das! Auch wenn einige hier im Forum Atheisten sind oder ein ganz anderes Verständnis haben, werden sie mit Sicherheit zu gegebenem Zeitpunkt Gott erkennen. Da bin ich mir ziemlich sicher!
Wir Ruhe haben will vor Ihren Besuchen, der möge das nächste Mal den beiden ZJ, die bei ihm klingeln/klopfen einfach sagen, dass man keine Besuche mehr von ihnen wünscht. Ganz einfach.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2007 23:26
#16 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Also, ich hab eher das Gefühl, die heutigen Alten sind viel seniler als die Alten früher. Geistig, meine ich halt. Denn was da manchmal im Altersheim so abgeht, da hört man ja tolle Sachen. Aber eigentlich finde ich es nicht schlecht, wenn die da noch richtig rumv...

Was denkst du denn, was passiert, wenn die Atheisten Gott erkennen? Die nehmen sich die Pflugscharen, machen sie zu Schwerten und.... Nee, die machen den nicht tot, dazu sind ihre moralischen Standards zu hoch. Aber in Rente werden sie ihn wohl schicken.

A-Sign Offline

Libertärer Pastafari


Beiträge: 57

03.03.2007 23:29
#17 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

Kann man Gott noch töten? Ich dachte Nietzsche hätte uns da schon den ganze Arbeit abgenommen.
Oder gings daneben?
http://www.stupidedia.org/stupi/Nietzsche

_____________________________________________
Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave.
~Aristoteles

An die dumme Stirne gehört als Argument von Rechts wegen die geballte Faust.
~Friedrich Nietzsche, Menschliches I

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.03.2007 01:08
#18 RE: Wer braucht den Psychiater? antworten

In Antwort auf:
Leider ist es heute tatsächlich so, dass sich viele Jugendliche aufmüpfig verhalten und keinen Respekt mehr vor Autorität haben, egal ob Eltern, Lehrer oder sonst wer.
Und das ist neu...?
In Antwort auf:
Viele sehen den Sinn im Leben einfach darin, möglichst viel Spaß zu haben.
Das sehe ich auch so.
In Antwort auf:
Was die ZJ betrifft: ich finde es absolut scheiße, wenn man sich über sie lustig macht.
Warum? Sie können sich aussuchen was sie tun. Wenn man eine Wahl getroffen hat muss man mit den Reaktionen dazu rechnen. Von mir aus mögen sie tun und lassen dürfen was sie wollen, jeder der andere Ansichten hat darf diese auch Humorvoll ausdrücken.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor