Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 146 Antworten
und wurde 5.950 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
the swot ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 16:16
#26 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

@Robin:

Das mit dem König und so ist mir als ich meinen Beitrag nochmal gelesen habe auch so in den Gedanken gekommen. Aber ich meinte, dass in der Bibel gesagt wird "Ich bin G´tt und ich bin ein Mann"

Und Frauen haben im Judentum genau die gleichen Rechte wie ein Mann.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

18.02.2007 16:19
#27 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten
In Antwort auf:

Und Frauen haben im Judentum genau die gleichen Rechte wie ein Mann.


Das mag vielleicht heute zutreffen, da Juden auch vieles vom neuzeitlich-christlichen Lebensstil mitbekommen habe. Aber früher war es bestimmt nicht der Fall. Männer haben sich mehrere Frauen genommen, manche haben ihre Frauen auch verkauft und wenn ein Mann mit einverständnis der Frau mit einer fremden ein Kind zeugt dann hätte es als eigenes gegolten. Wenn eine Frau fremdging, dann wurde sie härter verurteilt als ein Mann. Jesus hat dagegen ganz klar gesagt, dass wenn ein Mann eine fremde Frau auch nur schön ansieht, dann hat er damit das Höllenfeuer verdient mit dieser Unzucht.
the swot ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 16:25
#28 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Das mag vielleicht heute zutreffen, da Juden auch vieles vom neuzeitlich-christlichen Lebensstil mitbekommen habe.


Klar...Mensch wir haben in unseren Riten und in unseren Bräuchen überhaupt nichts gemeinsam....Schon garnicht in unserem Lebensstil

In Antwort auf:
Aber früher war es bestimmt nicht der Fall. Männer haben sich mehrere Frauen genommen, manche haben ihre Frauen auch verkauft und wenn ein Mann mit einverständnis der Frau mit einer fremden ein Kind zeugt dann hätte es als eigenes gegolten.


Und du meinst das war in Europa nicht so oder was? mensch das war überall in der Welt so und ist nicht die Angewohnheit eines bestimmten Volkes...

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

18.02.2007 16:27
#29 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten
In Antwort auf:

Und du meinst das war in Europa nicht so oder was? mensch das war überall in der Welt so und ist nicht die Angewohnheit eines bestimmten Volkes...


Das waren ganz eindeutig jüdische und heidnische Bräuche aber bestimmt keine christliche. Im Mittelalter z.B. wurde die Frau aufgrund ihrer Schönheit sogar verehrt. Und die Gleichberechtigung der Frau fand auch in eher christlich orientierten Ländern statt.
the swot ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 16:40
#30 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Das waren ganz eindeutig jüdische und heidnische Bräuche aber bestimmt keine christliche


Und bevor es das Christentum gab? Häääää?

Und wie kommst du auf die schwachsinnige Idee zu behaupten Juden hätten ihr Frauen verkauft?

Übrigens: Christen sind für mich auch Heiden

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.02.2007 17:19
#31 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Im Mittelalter z.B. wurde die Frau aufgrund ihrer Schönheit sogar verehrt. Und die Gleichberechtigung der Frau fand auch in eher christlich orientierten Ländern statt.
Dafür wurden Verhältnismäßig viele weibliche Hexen verbrannt...
Und ansonsten:
"Das Weib ist ein minderwertiges Wesen, das von Gott nicht nach seinem Ebenbilde geschaffen wurde. Es entspricht der natürlichen Ordnung, daß die Frauen den Männern dienen."
(Kirchenvater Augustinus, hl., 354-430)

"Ein männlicher Fötus wird nach 40 Tagen, ein weiblicher nach 80 Tagen ein Mensch. Mädchen entstehen durch schadhaften Samen oder feuchte Winde."
"Das Weib verhält sich zum Mann wie das Unvollkommene und Defekte (imperfectum, deficiens) zum Vollkommenen (perfectum)."
(Thomas von Aquin, hl., Kirchenlehrer, 1225-1274)


Quelle

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2007 17:55
#32 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Hab da auch noch was: 1.Tim 2

11 Eine Frau lerne in der Stille * mit aller Unterordnung. 12 * Einer Frau gestatte ich nicht, daß sie lehre, auch nicht, * daß sie über den Mann Herr sei, sondern sie sei still. 13 Denn Adam wurde zuerst gemacht, danach Eva. 14 Und Adam wurde nicht verführt, die Frau aber hat sich zur Übertretung verführen lassen. *

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

18.02.2007 19:47
#33 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten
In Antwort auf:

Dafür wurden Verhältnismäßig viele weibliche Hexen verbrannt...


Die Hexenverbrennung fand im 17/18.Jhd. statt, also zu einer Zeit wo man sich mehr auf den Atheismus berief. Damals nannte man diese Zeit "Aufklärung". Also nichts da von christlicher Hexenverbrennung und auch soviel zur angeblich so tollen "Aufklärung".
In Antwort auf:

Hab da auch noch was: 1.Tim 2


Im Thomasevangelium hat Jesus ganz klar gesagt, dass Frauen wie Männer werden können. Also, dass Frauen nicht aufgrund ihrem Geschlecht diskriminiert werden dürfen. Eine kann sich schon etwas zurückziehen würde ich sagen, denn die eine Oberleitung (der Prediger) einer Gemeinde, die denke ich, ist besser wenn sie von einem Mann geführt wird.
the swot ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 19:52
#34 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Die Hexenverbrennung fand im 17/18.Jhd. statt, also zu einer Zeit wo man sich mehr auf den Atheismus berief damals nannte man diese Zeit "Aufklärung". Also nixda von christlicher Hexenverbrennung und auch soviel zur angeblich so tollen "Aufklärung".


Oha...Da sollte jemand nochmal den Geschichtsunterricht besuchen

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

18.02.2007 19:54
#35 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten
Warum denn? Hexenverbrennung fand durch Aberglaube statt, sei es mit oder ohne Eingreifen der Kirche. Die Hexenverbrennung zog sich bis zum Ende des 18.Jhd. also da Frage ich mich, wo blieb denn die ganze Aufklärung?
the swot ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 20:00
#36 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Und dieser Aberglaube wurde von der Kirche propagiert...Hexen und Saten und der ganze Kram....Das hat gewiss nichts mit Atheismus zu tun.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.02.2007 20:18
#37 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Die Hexenverbrennung zog sich bis zum Ende des 18.Jhd. also da Frage ich mich, wo blieb denn die ganze Aufklärung?
Das Ende der europäischen Hexenverfolgung begann mit juristischen Erwägungen, [...] Der Prozess des Umdenkens vollendete sich in den Zeiten der Aufklärung. Mit dem Abwenden der Rechtspraxis vom Eid und Gottesurteil hin zur Beweisbarkeit führte die Nichtbeweisbarkeit von übernatürlich entstandenem Schaden dazu, dass den Hexerei-Beschuldigungen nicht mehr nachgegangen wird, obwohl Teile der Bevölkerung dies lange weiterhin forderten.

Hexenverbrennungen

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

18.02.2007 20:41
#38 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten
ich habe hier eine Quelle, die nicht von Wikipedia ist:

die Forschung geht nicht mehr von "Neun Millionen" Hingerichteten aus, sondern: 40.000 - 60.000 Opfer
[...]
Nicht im "finsteren Mittelalter" sondern vielmehr in der sogenannten Neuzeit erreichte der Hexenwahn seinen Höhepunkt. Besonders zwischen ca. 1430 und 1780 fanden europaweit die berüchtigten Hexenprozesse statt.
[...]
Schob man früher die Verantwortung an den Todesurteilen vorwiegend den Kirchen zu, ist heute nachgewiesen, dass es vor allem weltliche Gerichte waren, die blutige Hexenprozesse durchführten.
[...]
Heute belegbare Gründe waren aber offenbar die Gier nach dem Besitz der Verurteilten, die allgemeine Not der Menschen, z.B. hervorgerufen durch Klimakatastrophen, Kriege sowie den Ausnahmezustand extremer religiöser Zersplitterung
[...]
Als der wichtigste Grund für die Verfolgung wird jedoch das Ziel angesehen, über Hexenprozesse vor allem die obrigkeitliche Macht in den kleineren Territorien zu demonstrieren.
[...]
Neu auch die Erkenntnis: Jede vierte Hexe war ein Mann.


http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,1019334,00.html
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

18.02.2007 20:56
#39 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Schob man früher die Verantwortung an den Todesurteilen vorwiegend den Kirchen zu, ist heute nachgewiesen, dass es vor allem weltliche Gerichte waren, die blutige Hexenprozesse durchführten.
Natürlich haben weltliche Gerichte das durchgeführt. Aber nach dem Hexenhammer war ja schon jeder verdächtig, der nicht ans Wirken von Hexen geglaubt hat.
In Antwort auf:
Jede vierte Hexe war ein Mann.
Oder 75%, oder 3/4 waren demnach Frauen...

Führt uns alles aber vom Thema weg -> Gott ist weder Mann oder Frau

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

18.02.2007 21:24
#40 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Trevor-Roper stellt in seinem Aufsatz die These auf, dass die Hexenverfolgung und das Wiederaufleben der absurden Dämonenlehre des Mittelalters die soziale Folge eines neu belebten ideologischen Kampfes, und des daraus entstehenden Klimas der Angst war, und zwar des Kampfes zwischen Protestanten und Katholiken. Er behauptet, dass sowohl Protestanten, als auch Katholiken den Hexenwahn als Waffe benutzten, um jeweils die Gesellschaftsgruppen zu bekämpfen, die sich ihrer Religion widersetzten.
Dafür spricht eindeutig folgendes:
So verbreitete sich der Hexenwahn, während der protestantischen Reformation über Europa. "Wohin die Protestanten kamen, sie brachten den Hexenwahn mit sich." (T.R: S.135)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

18.02.2007 21:54
#41 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten
In Antwort auf:

Führt uns alles aber vom Thema weg -> Gott ist weder Mann oder Frau


Führt vom Thema weg? Du hast doch mit dieser Hexenverbrennungsgeschichte angefangen. Jetzt auf einmal führt es zum Thema weg, wo jetzt anders aussieht, was?
In Antwort auf:

Oder 75%, oder 3/4 waren demnach Frauen...


Immerhin waren ein viertel der sogenannten "Hexen" Männer.
In Antwort auf:

Und wie kommst du auf die schwachsinnige Idee zu behaupten Juden hätten ihr Frauen verkauft?


Ganz einfach - steht in der Bibel am Beispiel Abraham. Er hat seine auch verkauft und David hatte auch so manche seltsame Sachen mit den Frauen gemacht. Also da sieht man im Judentum wurden schon manch seltsame Spiele getrieben. Jesus sagte aber als er kam, dass eine neue Zeit anbrach. Alle Menschen, die die Worte Jesus und Gottes hören haben eine Chacne zur Errettung.
In Antwort auf:

Übrigens: Christen sind für mich auch Heiden


Ja das weiß ich, ist mir schon bei vielen jüdischen und islamischen Aussagen bekannt.
Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.02.2007 10:33
#42 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von The Swot
Und Frauen haben im Judentum genau die gleichen Rechte wie ein Mann.

Heute, ja. Aber damit verstoßen die Juden gegen das Alte Testament. Dort hat die Frau so gut wie keine Rechte, sie steht in einer Reihe mit dem Vieh und den Sklaven. Laut Altem Testament darfst du deine Tochter (wenn du eine hast) ohne weiteres als Sklavin verkaufen.
In den Lehren der Katholischen Kirche, die sich ja auch an das Alte Testament hält, ist die Frau auch heute noch zweitklassig, eine "defekter Mann". Daß so viele Frauen katholisch sind, ist ein Zeichen dafür, wie dumm sie sind
Vor dem Christentum bei den Germanen war die Frau hochgeehrt und hatte eine wichtige und einflußreiche Stellung in der Gesellschaft.

Die Hexenverfolgung entsprang der unterdrückten Sexualität, sie ist vor allem eine Folge des Zölibats. Einige hier scheinen es nicht zu wissen: Sie wurde durch eine päpstliche Bulle und entsprechende Vollmachten, gegeben vom Papst, ausgelöst. Die Kirche hat sich der "weltlichen" Gerichte nur bedient, um sich die Hände nicht schmutzig zu machen. Ich setze "weltlich" in Gänsefüßchen, denn damals gab es ja genau genommen gar nichts "weltliches", die Gesellschaft war zu jener Zeit förmlich durchtränkt vom Katholizismus.

Begründet wurde die Hexenverfolgung mit dem Bibelvers im AT: "Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen." Inzwischen weiß man, daß hier ein Übersetzungsfehler vorliegt. Urspünglich lautete der Text: "Die Giftmischerinnen sollst du nicht leben lassen." Geändert hat man das bisher nicht, die Kirche will sich wohl diese Option offenhalten, für den Fall, daß sie wieder an die Macht kommt. Foltern ist ja auch so geil!

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

19.02.2007 18:16
#43 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Führt vom Thema weg? Du hast doch mit dieser Hexenverbrennungsgeschichte angefangen.
Korrekt. Weil du meintest die Christen hätten die Frauen so toll verehrt und Gleichberechtigt was ganz einfach nicht der Fall war und ist. (und auch das war schon weiter vom eigentlichen Thema entfernt)
In Antwort auf:
Jetzt auf einmal führt es zum Thema weg, wo jetzt anders aussieht, was?
Was soll anders aussehen? Deine Quelle bestätigt doch alles.
In Antwort auf:
Immerhin waren ein viertel der sogenannten "Hexen" Männer.
Auf Island waren es sogar 80% Hexer, das drückt den Europäischen Schnitt etwas... Aber ob Mann oder Frau war keiner von den Verurteilten Schuldig...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

19.02.2007 19:09
#44 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Immerhin waren ein viertel der sogenannten "Hexen" Männer.

Wer sagte das? Hört sich so an, als sei es halb so schlimm, Männer zu foltern und zu verbrennen. Und daß man auch vor Kindern nicht Halt machte - weißt du das?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

19.02.2007 21:14
#45 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Der Hexenwahn war noch viel schlimmer!
Es gab sogar Tierprozesse:
Verstärkt wurden Tierprozesse in Frankreich geführt; auch in England und im Heiligen Römischen Reich fand eine Vielzahl von Prozessen statt. Weitere Länder waren zum Beispiel Italien, die Niederlande oder die Schweiz. In der frühen Neuzeit liefen sie parallel zu den Hexenprozessen. Die Anzahl der Opfer wird auf eine Zahl zwischen 150 bis zu einigen Tausend Tieren geschätzt. Die meisten Tiere, die zum Tode verurteilt wurden, wurden auf dem Scheiterhaufen verbrannt oder am Galgen gehängt.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.02.2007 21:23
#46 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

http://www.hexenforschung.historicum-archiv.net/
für die, die sich mit dem Thema mehr beschäftigen möchten.

the swot ( Gast )
Beiträge:

20.02.2007 16:36
#47 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Heute, ja. Aber damit verstoßen die Juden gegen das Alte Testament. Dort hat die Frau so gut wie keine Rechte, sie steht in einer Reihe mit dem Vieh und den Sklaven. Laut Altem Testament darfst du deine Tochter (wenn du eine hast) ohne weiteres als Sklavin verkaufen


Nein eigentlich nicht. Die Ehe gilt als das Heiligste!

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

21.02.2007 10:25
#48 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Swot, wo lebst du? Hinter dem Mond? Die Juden hatten die Ehescheidung, da konnte ein Mann seine Frau einfach so und buchstäblich in die Wüste schicken.
Mann, du hast keine Ahnung! Im Alten Testament ist die Frau nichts weiter als ein Haustier!

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

the swot ( Gast )
Beiträge:

21.02.2007 15:34
#49 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Wo ich lebe? Auf der Erde. Ich habe keine Ahnung? Ich denke schon.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2007 17:28
#50 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Fakt bleibt doch aber, dass die Frau in der Kernethik des AT, den 10 Geboten, auf einer Ebene mit den Haustieren und Sklaven steht.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor