Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 146 Antworten
und wurde 5.950 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Antony11 ( Gast )
Beiträge:

20.03.2007 23:44
#126 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von Xeres
Papier ist geduldig... Will sagen: Wo bleibt dein Beispiel und/oder Beweis?
Nicht nur das Papier, auch das Internet.

Nun, der Beweis liegt vor deinen Augen, Du mußt nur glauben, dass es so ist!

Im übrigen, wer Beweise fordert, muß zuerst selber welche beibringen! Ich fordere nichts, weil ich sehe wie es in der Welt zugeht.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

21.03.2007 00:00
#127 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Nun, der Beweis liegt vor deinen Augen, Du mußt nur glauben, dass es so ist!
Wieder das altbekannte Problem mit dem Verständnis des Terminus "Beweis". Wenn da ein Beweis wäre, so müsste ich ja nicht glauben.
In Antwort auf:
Im übrigen, wer Beweise fordert, muß zuerst selber welche beibringen!
Na, na, jetzt nicht Patzig werden Wenn du schon den "natürlichen Dämpfungswiderstand" einführst, musst du den schon irgendwo begründen können oder ein Beispiel dafür liefern.
Gegenargument: Da die Evolution offensichtlich stattgefunden hat, gibt es keinen "natürlichen Dämpfungswiderstand".
In Antwort auf:
Ich fordere nichts, weil ich sehe wie es in der Welt zugeht.
Du meinst, du bist so beeindruckt von dem was Andere dir erzählen, dass du selbst nicht drüber nachdenken magst?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2007 07:11
#128 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Lese erstmal die erste Seite der Bibel, bevor Du dich mit mir anlegst, denn da steht, dass die Erde die Kraft von Gott bekommen hat und


Ach du lieber Himmel.

Bist schon so lange hier uns hast noch immer nicht gemerkt, dass die Bibel für die überwiegende Mehrheit der Menschheit nicht die geringste Beweiskraft hat? Ausgerechnet du gehörst zu den paar Fundis, die die noch wörtlich nehmen?

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

21.03.2007 09:37
#129 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von Snooker
Dass sich ein Virus anpassen kann, macht aus ihm nicht eine neue "Art", sondern lediglich eine Variation einer "Art". Das hat mit Makroevolution - um die es in der darwinschen Theorie geht - nichts zu tun.

Ach Snooker, du möchtest einfach nicht von deinem Gott lassen, der im Bastelkeller sitzt und neue Tierchen macht. Das ist doch so ein schönes Stück aus deiner Kindheit, ja?
Mann, gerade so, auf die Art, mittels dieser Anpassungen, so entstehen nach und nach neue Arten!
In Antwort auf:
Im übrigen, wer Beweise fordert, muß zuerst selber welche beibringen!

Nein, das ist falsch. Wer eine Behauptung aufstellt, der muß sie beweisen! Also zu folgendem:
In Antwort auf:
Lese erstmal die erste Seite der Bibel, bevor Du dich mit mir anlegst, denn da steht, dass die Erde die Kraft von Gott bekommen hat

Und? Beweise mir das! Es steht da. Aber dafür gibt es keinen Beweis.
Übrigens: Ein Dorfdepp ist einer, der an Märchenbücher glaubt.
Und Antony folgert messerscharf, daß nicht sein kann, was nicht sein darf.
Ein Sprichwort sagt: "Kleine Töpfe kochen schnell über." Ist doch toll, wie Antony übergekocht ist, das hat richtig gesprudelt.




_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.03.2007 15:17
#130 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Ach Snooker, du möchtest einfach nicht von deinem Gott lassen, der im Bastelkeller sitzt und neue Tierchen macht. Das ist doch so ein schönes Stück aus deiner Kindheit, ja?


Ja, mein geist gleicht noch immer dem eines Kindes, dass verzweifelt sein Spielzeug festhält, das es doch sooo lieb hat.

Nichtsdestotrotz hast du ein ganz interessantes Bild von deinen theistisch ausgerichteten Mitmenschen...

In Antwort auf:
Mann, gerade so, auf die Art, mittels dieser Anpassungen, so entstehen nach und nach neue Arten!
Das kannst du für dich auch gerne weiter so annehmen. Auch kannst du gerne diejenigen, die an einen Gott als Schöpfer glauben für dumm und rückständig halten, kein Problem.

Bedenke jedoch, dass selbst George G. Simpson bemerkte: „Es wäre sicherlich ein Fehler, diese Ansichten einfach mit einem süffisanten Lächeln abzutun oder sie zu verspotten. Ihre Verfechter waren (und sind) scharfsinnige und fähige Gelehrte.“


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

21.03.2007 15:33
#131 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Bist schon so lange hier uns hast noch immer nicht gemerkt, dass die Bibel für die überwiegende Mehrheit der Menschheit nicht die geringste Beweiskraft hat? Ausgerechnet du gehörst zu den paar Fundis, die die noch wörtlich nehmen?
Das hat damit garnichts zu tun, dass mich dieser Flegel beleidigt hat, obwohl er nicht weis, wer ich bin!!!

Zu seinen polemischen Äußerungen habe ich lediglich als Gegenargument die erste Seite der Bibel angeführt, worin deutlich für alle sichtbar steht, dass eine "höhere Kraft" der Erde seine Kraft abgetreten hat um Leben zu erzeugen.

Dies war die Quinessenz der ganzen Sache um die Evolution.
Mich einen Holzkopf zu schimpfen dazu hat keiner das Recht, auch wenn ich nicht so gescheit bin wie manch anderer.

Aber in diesem Forum scheint das Beleidigen sowas wie ein Kavaliesdelikt zu sein, denn hier wird nicht der Beleidiger gemaßregelt, sondern der Beleidigte und dass ist ein ungesundes Verhältnis !!!

Dazu gehört die auch die Behauptung, dass ich ein Fundi wäre, - ein modernes Schlagwort ohne Rechtsgültigkeit, weil jeder Mensch meint, dass sein Argument fundiert sei, ergo ist jeder der seine Meinung vertritt, ein Fundi, somit auch Du!

Und in einem liegst auch Du völlig falsch, denn über eine Milliarde Christen glauben an die Bibel in der einen oder anderen Form, nur in diesem Forum ist das anders, weil jeder andersdenkende sofort mit Pseudo-Argumenten fertig gemacht wird, aber nicht mit mir, ich hasse Debatten auf Mülldeponien seeliischer Art.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

21.03.2007 15:49
#132 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von Ahriman

Ach Snooker, du möchtest einfach nicht von deinem Gott lassen, der im Bastelkeller sitzt und neue Tierchen macht. Das ist doch so ein schönes Stück aus deiner Kindheit, ja?
Nur Kleingeister vermuten das Gott im Bastelkeller sitzt. Deine Äußerungen diesbezüglich zeigt deutlich, wer ein kleiner Topf ist !!!
Zitat von Ahriman

Mann, gerade so, auf die Art, mittels dieser Anpassungen, so entstehen nach und nach neue Arten!
Im übrigen, wer Beweise fordert, muß zuerst selber welche beibringen!
Eben, und deine Beweise hat noch keiner gesehen, denn deine Argumente lassen sich auch gegen Dich verwenden, aber das begreifst schon noch.
In Antwort auf:

Also zu folgendem: Lese erstmal die erste Seite der Bibel, bevor Du dich mit mir anlegst, denn da steht, dass die Erde die Kraft von Gott bekommen hat
Tja und? Steht da doch, aber wie bereits mehrfach erwähnt, kann man Gott auch mit "höherer Kraft" titulieren, je nach individueller Art, aber dazu muß man auch bereit sein, es zu lesen und darüber nachzudenken was gemeint ist nicht nur bloße Behauptungen aufstellen und andere auffordern Beweise zu erbringen.
In Antwort auf:

Und? Beweise mir das! Es steht da. Aber dafür gibt es keinen Beweis.
Übrigens: Ein Dorfdepp ist einer, der an Märchenbücher glaubt.
Eben, und Du glaubst an viele Bücher die Dir Märchen erzählen!
In Antwort auf:

Und Antony folgert messerscharf, daß nicht sein kann, was nicht sein darf.
Ein Sprichwort sagt: "Kleine Töpfe kochen schnell über." Ist doch toll, wie Antony übergekocht ist, das hat richtig gesprudelt.
Da bist Du viel zu Dumm um zu begreifen, dass eine Beleidung keine Basis für ein Gespräch ist, da fehlt Dir die richtige Bildung dazu die mehr hergibt als deine zur Schau gestellte Einbildung.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2007 19:01
#133 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von Antony11
Aber in diesem Forum scheint das Beleidigen sowas wie ein Kavaliesdelikt zu sein,

Das kann wohl jeder merken, dass dem nicht so ist.

In Antwort auf:
Mich einen Holzkopf zu schimpfen dazu hat keiner das Recht..


Völlig richtig. Ich finde das auch total daneben und wenig dialogfördernd. Aber dafür eine Verwarnung auszusprechen, wäre wohl doch etwas zu empfindsam. Hast dich ja auch revanchiert

In Antwort auf:
Und in einem liegst auch Du völlig falsch, denn über eine Milliarde Christen glauben an die Bibel in der einen oder anderen Form,

Klar glauben über eine Milliarde in der einen oder anderen Form daran. Aber knapp 6 Milliarden glauben halt nicht daran. Das dürfte doch eine satte Mehrheit sein.

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

21.03.2007 19:37
#134 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Und in einem liegst auch Du völlig falsch, denn über eine Milliarde Christen glauben an die Bibel in der einen oder anderen Form, nur in diesem Forum ist das anders, weil jeder andersdenkende sofort mit Pseudo-Argumenten fertig gemacht wird, aber nicht mit mir, ich hasse Debatten auf Mülldeponien seeliischer Art.


Aber Antony, daß Milliarden Menschen etwas glauben (etwas für wahr nehmen, ohne jeden Beweis) ist doch kein Indiz dafür, daß dieses etwas auch wahr ist. Alle Menschen auf der Welt haben felsenfest geglaubt, daß die Sonne um die Erde kreist. Und einige glauben es heute noch. Es wird nicht wahr davon. Millionen haben an den Gott Mithras geglaubt. Also gab es ihn wirklich? Und so immer weiter.
In Antwort auf:
Mich einen Holzkopf zu schimpfen dazu hat keiner das Recht..
Richtig. Aber ich habe gesagt (ungefähr so) Wer etwas vor sich sieht, und dann sagt, das gibt es nicht, der ist ein Holzkopf. Und du hast dich angesprochen gefühlt. Du hast dich revanchiert - wir sind quitt, also hör auf wie ein kleines Kind zu schmollen.
Du siehst es nämlich nicht, du hältst dir die Augen zu. Ist aber auch kindlich: "Augen zu, dann verschwindet es!"
Es gibt einen wichtigen Unterschied zwischen uns beiden: Die Bücher, aus denen ich mein Wissen bezog, hast du allesamt nicht gelesen. Ich aber habe auch die Bibel gelesen, und auch den Katechismus der Katholischen Kirche, obwohl ich nie Katholik war (schwere Lektüre - aber nun weiß ich, wie diese Religion funktioniert).

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.03.2007 21:46
#135 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Wenn da ein Beweis wäre, so müsste ich ja nicht glauben.
Ich muss glauben, dass die Prämissen, die zu diesem Beweis geführt haben der Wirklichkeit entsprechen. In der Mathematik ist z.B. von "Annahmen" die Rede. So fundiert ein beweis auch sein mag, es ist für uns noch nicht an der Zeit, solche Beweise zu absolutieren; nicht durch die 80, 90 Jahre, die wir haben. Es sind Annahmen, mit denen wir im Rahmen unserer fortschreitenden Möglichkeiten arbeiten können. Mehr nicht.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2007 00:30
#136 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Klar glauben über eine Milliarde in der einen oder anderen Form daran. Aber knapp 6 Milliarden glauben halt nicht daran. Das dürfte doch eine satte Mehrheit sein.
Beziehst Dich da auf diese Info?
http://www.kaufering.de/Bevoelkerung/people.htm

Wieviel werden da Atheisten sein? Ich glaube zwar das sie auch mehr werden jeden Tag, aber die 1 Milliarde-Grenze haben die dennoch nicht erreicht, da sind wir Agnostiker doch etwas mehr, schätze ich mal so Phi mal Daumen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2007 07:03
#137 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Bist du wirklich nicht in der Lage, einigermaßen logisch zu denken? Meine Behauptung war

In Antwort auf:
...dass die Bibel für die überwiegende Mehrheit der Menschheit nicht die geringste Beweiskraft hat

Worauf du antwortetest
In Antwort auf:
Und in einem liegst auch Du völlig falsch, denn über eine Milliarde Christen glauben an die Bibel in der einen oder anderen Form,

Da die Erdbevölkerung bei fast 7 Milliarden liegt, ist für doch wohl ganz klar davon auszugehen, dass dann für die Mehrheit der Menschheit die Bibel völlig bedeutungslos ist. Das hat überhaupt nichts damit zu tun, wieviel Atheisten darunter sind. Selbst wenn man berücksichtigt, dass deine Zahl auch falsch war, bleibt meine Aussage noch richtig.
Lt. Wiki: Christentum (etwa 2,1 Mrd. Anhänger) Die 15 Mio Juden fallen da überhaupt nicht ins Gewicht, zumal ja auch für die nur Teile der Bibel gelten.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2007 12:28
#138 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Lt. Wiki: Christentum (etwa 2,1 Mrd. Anhänger) Die 15 Mio Juden fallen da überhaupt nicht ins Gewicht, zumal ja auch für die nur Teile der Bibel gelten.
Jawohl Meister der Nudelbarkeit.

Ich gestehe, dass ich als Ex-Katholik von der Kirche dumm gehalten wurde und die Daten nicht richtig recherchierte. Ich bekenne mich schuldig, - mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa! PEACE?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2007 14:03
#139 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
PEACE?


Klar doch, in dem Punkt total. Obwohl ich es schon etwas schoflig finde, wenn du alle Schuld auf die katholische Kirche abschiebst.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.03.2007 14:58
#140 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von SnookerRI
Ich muss glauben, dass die Prämissen, die zu diesem Beweis geführt haben der Wirklichkeit entsprechen.
Ja das stimmt. Darum müssen die Prämissen auch möglichst einfach und Logisch sein und dürfen nicht der Erfahrung oder Beobachtung widersprechen.
Wenn man aber behauptet, die Evolution könne aufgrund des "natürlichen Dämpfungswiderstandes" nicht stattgefunden haben, und liefert dafür keine Argumente...
- "Gott" ist prinzipiell weder bereif, noch beweisbar und damit als Erklärungsversuch Humbug.
- Es fehlt vollkommen die Definition wie der "natürlichen Dämpfungswiderstandes" angeblich wirken sollte oder in welchen Fällen.
- Daran glauben, auch wenn es (noch) nicht beweisbar ist, hat wohl absolut nichts mit Wissenschaftlichkeit zu tun. Es ist noch nicht mal eine Hypothese, denn es fehlt ja - wie gesagt - die nachvollziehbare Prämisse, warum es gerade so sein sollte.

Schlussendlich spricht ja die Stattgefundene Evolution selbst dagegen.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Crispi ( Gast )
Beiträge:

22.03.2007 22:17
#141 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

15 Mio. Juden? Da sind die Zeugen Jehovas ja auch nicht mehr allzu weit weg von. Es gibt etwa 6,8 Mio. getaufte ZJ und etwa weitere 6,3 Mio. Menschen, die mit ZJ die Bibel studieren. Ja, die Zahl der Zeugen nimmt stetig zu.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2007 08:15
#142 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Ja, die Zahl der Menschen weltweit auch.
Am meisten die der Hindus!

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

23.03.2007 09:18
#143 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Für Antony und weitere überzeugte Christen:
Wir haben in der Bibel die Geschichte vom sprichwörtlich gewordenen ungläubigen Thomas. Der Thomas vertritt den Standpunkt der Atheisten: Er forderte einen Beweis, und er bekam ihn. Den übrigen Menschen aber bleiben Jesus und die Bibel den Beweis schuldig. Wir sollen glauben ohne daß irgendetwas bewiesen wird. Das aber lehnen wir ab.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

23.03.2007 09:47
#144 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

In Antwort auf:
Wir sollen glauben ohne daß irgendetwas bewiesen wird.
Der Theismus ist keine Einstellung des "Nicht wissen wollen"; Die Gelehrten, liefern Belege - besser Indizien - sowohl für theistische als auch atheistische Sichtweisen. Unsere Aufgabe ist es , diese Indizien zu prüfen, zu studieren, sich damit eingehend zu beschäftigen, um entscheiden zu können, mit welcher Sichtweise wir als Individuum, der Gesellschaft als Gesamtheit, den größtmöglichen Nutzen bringen können.

So kann es auch gar nicht ziel sein, andere menshcen von einer persönlichen Glaubensauffassung überzeugen zu müssen, sondern durch den Dialog die Vorteile beider Sichtweisen herauszuarbeiten, das heißt, das Bestreben der jeweiligen Konterpartei zu würdigen. Das sollte meiner Meinung nach eine der grundlagen des Dialoges sein, denn gewaltsame Missionierung - verbal und nonverbal - hat schon viel Schaden angerichtet, nichts mehr.

Man soll also nicht glauben, im Sinne von "nicht wissen". Das gilt für Theisten ebenso, wie für Atheisten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

23.03.2007 09:57
#145 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

@ Ahriman,
Prediger 9,16 Und ich selbst sprach: „Weisheit ist besser als Macht; doch die Weisheit des Bedürftigen ist verachtet, und auf seine Worte wird nicht gehört.“

Es ist nicht so, dass ich wie ein Zeuge Jehovas mit der Bibel in der Hand um mich schlage, aber es stehen in der Bibel Weisheiten, die auch dieses Buch lesenswert machen, so wie das Buch Prediger von Salomo geschrieben.

Egal wen Du als Holzkopf titulierst, es zeigt einzig und allein deine Schwäche der Kommunikation auf. Denn es liegt an Dir, ob Du einem Argument vertrauen entgegen bringst, oder für Dich ablehnst.

In Antwort auf:
Richtig. Aber ich habe gesagt (ungefähr so) Wer etwas vor sich sieht, und dann sagt, das gibt es nicht, der ist ein Holzkopf. Und du hast dich angesprochen gefühlt. Du hast dich revanchiert - wir sind quitt, also hör auf wie ein kleines Kind zu schmollen.
Hör Du lieber auf andere Menschen in deine viel zu kleinen Schubladen zu stecken und bezeichne keinen 62-jährigen als kleines Kind, denn allein diese Formulierung zeigt wiederum deine Unfähigkeit höflich und konsequent zu Argumentieren.
Ich sage Dir noch einmal, wer es nötig hat in solche Kisten der Niederträchtigkeiten zu greifen hat selber noch Probleme mit dem Erwachsen sein, also schwätze mir nicht dein Unvermögen auf meine Person !!!

Ich schmolle nicht, aber wer mich beleidigt hat der muß mit einem sehr harten Widerstand rechnen, den die deutsche Verfassung ist mir wiederum heilig, auch wenn es keine Religion ist, hast das endlich begriffen

Zum anderen hast Du meinen Beitrag völlig mißverstanden, denn was Du als Gegenargument angeführt hast, läßt sich ebenso ins Gegenteilige verkehren und darauf habe ich hingewiesen, worauf Du auf den Hochkran geklettert bist und mich einen Holzkopf nanntest.

Wenn Du es abstreiten möchtest, ich kann Dir gerne den Link geben, jedenfalls lasse ich mich in diesem Stil nicht mehr angreifen, alles klar?
Wer eine wahre Größe vorzuweisen hat, der weis auch, wann er sich zu entschuldigen hat und flüchtet nicht in Ausreden, denn auch dies ist eine Schwäche!

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

23.03.2007 19:51
#146 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Viele Menschen sehen die Zahl ihrer Lebensjahre als eine Art Vermögen, das sie aufgehäuft haben. Vor allem glauben sie, daß diese Zahl ein Indiz für Weisheit ist. Antony, scheint mir, auch. Also gut: Ich bin 11 Jahre älter als du, folglich elf Jahre klüger?

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

25.03.2007 15:12
#147 RE: Gott ist weder Mann oder Frau. antworten

Zitat von Ahriman
Viele Menschen sehen die Zahl ihrer Lebensjahre als eine Art Vermögen, das sie aufgehäuft haben. Vor allem glauben sie, daß diese Zahl ein Indiz für Weisheit ist. Antony, scheint mir, auch. Also gut: Ich bin 11 Jahre älter als du, folglich elf Jahre klüger?
Irrtum, wer glaubt das ich so denke, der irrt ganz gewaltig, sonst hätte ich meinen Freund, der zwei Jahre jüger ist schon längst die rote Karte zeigen müssen.

Nicht die Summe des Alters an Jahren ist entscheidend für die Weisheit, sondern was ich aus all den Jahren für ein Resumeé bzw. Fazit ziehe.

Meine Schwester ist auch sieben Jahre älter, aber nicht automatisch klüger, weil sie einfach nichts auf den Grund gehen will. Mein Freund ist, obwohl jünger, dahin gehend sehr aktiver und vermutlich sind dessen Lebensjahre dadurch auch gefüllter, wenn ich das mal so definieren darf.

Er hat mich schlicht und ergreifend davon überzeugt, dass man hundert Jahre werden kann, aber kein bischen weiser wird, weil man auch umsonst leben kann, aber gewiß nicht kostenlos!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor