Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 400 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
aussätziger Ungläubiger Offline




Beiträge: 33

01.12.2006 10:33
Erlösung für alle? antworten

Als Fortsetzung eines Gedankens aus dem Judenforum,stell ich das Thema mal hier rein.
Gibts dazu noch Gesprächsstoff?


Sleipnir:
Ich finde es gut und richtig, dass Jesus nur denen das Erlösungsangebot macht, die
an ihn glauben.

a.U.:
Das ich nicht nach Jesusart erlöst werden kann, ist für mich persönlich kein Problem.
Ich möchte nur endlich mal wissen ,was mich stattdessen nach dem Tod erwartet?



In Antwort auf:
Ilijah:
Sheol/Hades/Totenwelt (so wie ich das bisher las ist das eine Art - Schlaf, man bekommt garnix mehr mit und ist glaubich von Gott getrennt und allem anderen)
So laut Bibel.


Hey,in dem Punkt bin ich mit der Bibel ja fast einer Meinung.
Also nix mit Feuer,ewiger Qual oder irgendeine Form von Bewusstsein mehr?
Einfach das komplette Nichts?
Das kann ja auch eine Art Erlösung sein.
Da gibts wohl keine Alternative zu.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2006 11:24
#2 RE: Erlösung für alle? antworten

Da Jesus für mich, wenn überhaupt, nur als historische Figur existiert, könnte mir eigentlich Wurscht sein, wen er wie warum und wodurch erlösen will. Könnte, wenn die Religion allein Sache der Gläubigen wäre. Da die aber, trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer immer kleiner werdenden Zahl immer vehementer fordern, ihre aus dieser nur für sie gültigen Lehre entstandenen Werte allgemeingültig zu machen geht das aber nicht.

Auch wenn es nervt, man muss immerwieder klar machen, wer das fordert fordert damit auch auf, gegen das Grundgesetz zu verstoßen.

Langer Rede kurzer Sinn: Was die Gläubigen denken, ist mir eigentlich egal, aber nicht, was sie tun.




--------------------------------------------------

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

01.12.2006 12:48
#3 RE: Erlösung für alle? antworten
Yo a. U. hatte mich gebeten meinen Beitrag hier noch mal reinzustellen. ich sag swot bescheid, dass er dann im Judentum-Forum wieder aufräumen kann :)


Guten morgen , Bruder!

In Antwort auf:
Ich habe nur absolut kein Verständnis dafür, wenn die dann behaupten Jesus wäre die Lösung für alle Probleme der Welt.
Selbst wenn man Jesus-Gott als existent akzeptiert, wäre er und seine Ansätze doch höchstens die Lösung der Probleme für die, die an ihn glauben.




Vollkommen richtig. Wenn man von jesus sagt, dass er der Menschheit ein Angebot macht, von welchem gesagt wird, dass es friedenstiftend sei, so haben nur die jenigen den nutzen davon , die das Angebot annehmen. Andere sind womöglich mit den Bedingungen nicht einverstanden - jesu beispiel nachfolgen, erkenntnis in sich aufnehemn etc. - und suchen nach anderen Möglichkeiten für die Lösung der probleme in der Welt.
Davon unberührt bleibt allerdings das Angebot selbst: Jeder, der will, kann es annehmen.
Jedoch bin auch ich sehr vorsichtig, wenn ich übereifrig fundamentale "christen" so reden höre. Denn meist birgt ein geifernder Blick dieser Art nur ein selbstverliebtes Verständnis der Bibel. Dann wird eines schnell klar: Jesus ist nur Kosmetik und der Weg zum Glück für alle Menschen sei eine persönliche Sichtweise der Dinge - nichts gefährdet den frieden in der Welt mehr als das.

In Antwort auf:
Wer nur seiner eigenen Clique hilft, so verständlich das auch sein mag, alle anderen aber ewiglich foltern will, hat doch nicht im mindesten Anspruch auf so einen Titel wie "Friedensfürst".



Wieder absolut richtig! In dieses Dilemma verfällt man, wenn man einerseits von der Nächsten/Feindesliebe Jesu spricht, andererseits aber den "Bösen" Höllische feuerqualen andoht. Du siehst ja selbst, was für einen Argumentationsquark das zur folge hat, wenn man dann einmal hinterfragt.
An der geistigen blockade, die sich dann aufbaut kann sich das Fort Knox noch ein beispiel nehmen.
Da wartet noch viel Aufklärungsarbeit auf die kritischen geister.
Auch wir beide haben uns ja schon über die Begrifflichkeiten und ihre Bedeutung unterhalten, die jesus gebrauchte.
Und ich wünsche mir nur, dass dort unterschieden wird, und man nicht jedem Christen unterstellt, er sei ein Anhänger des Fegefeuers und der hölle, nur weil es die kirchen aus besagten Gründen jahrhundertelang gelehrt haben.

In Antwort auf:
ich meine nicht unbedingt hier sondern in der Öffentlichkeit, gefordert und mir als Atheist die Möglichkeit abgesprochen wird, selbst eigene Werte entwickeln zu können, dann nervt das nicht nur, dann macht mich das manchmal schon fast aggressiv.




dir wird im grunde genommen dadurch das mensch-sein abgesprochen. Und dass dich das wurmt, ist völlig klar. Leider werden solche Spannungen immer mehr zusehen, wobei das bei den fronten nach dem allseits bekannten schema abläuft: Religionen vs. Religionen aber alle zusammen gegen den Atheismus. Was sich da in den USA zusammenbraut, lässt mir den Schock in die Glieder fahren.

Es ist schwierig bei all diesen abstrus religiösen Wahnvorstellungen die ruhe zu bewahren, weil man sieht, welche negativen auswirkungen das auf die menschen hat. Mir geht es da nicht anders. Deswegen vermeide ich es zumeist auch direkt auf beiträge hier im Forum zu antworten, nachdem ich sie gelesen habe. Ich geh dann erst fußballspielen oder sonst was, einfach um nicht allzusehr in rage zu geraten.
Leider suchen nicht alle menschen den Dialog. Einige wollen provozieren, sie trollen durch die foren, laden ihren müll ab, und lesen dann nur noch die hitzigen beiträge, die ihre Provokation zur Folge hat. beispiel "Imad" und seine Talmudzitate.

lg,
ralf

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor