Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 2.313 mal aufgerufen
 Judentum
Xeres Offline




Beiträge: 2.587

02.12.2006 00:54
Ab heute heißt du Sara antworten

Ab heute heißt du Sara
33 Bilder aus dem Leben einer Berlinerin
Nach dem autobiographischen Bericht >>Ich trug den gelben Stern<<
von Inge Deutschkron
von Volker Ludwig und Detlef Michel
Musik: Hansgeorg Koch
>>Das GRIPS Theater hat etwas fast undarstellbare Schweres gewagt.
Es hat wieder gewonnen<<
Friedrich Luft, Berliner Morgenpost
Spielort: GRIPS Theater Dauer: 3:20 h (eine Pause)

...So der Eintrag im Programmheft des GRIPS Theaters zu dem Stück, von dessen Vorstellung ich eben heimgekehrt bin.
Im Mittelpunkt steht die jüdische Familie Deutschkron, deren Schicksal in den Jahren von 1933 bis 1945 dargestellt wird. Inges Vater muss vor den Nazis fliehen, er kann sich nach England retten, kann aber Frau und Tochter nicht nachholen. Inge und ihre Mutter bleiben in Berlin und können sich lange Zeit verstecken, unter anderem auch, weil ihnen immer wieder von Otto Weidt zu Hilfe kommt (Inge arbeitet zeitweise in dessen Blindenwerkstatt um kriegswichtige Besen zu produzieren). Weidt half auch immer vielen anderen Juden, u.a. verhalf er Alice Licht bei der Flucht aus Auschwitz.
Die Stimmung des Stückes ist ernst, aber nicht bedrückend. In den verschiedenen Szenen wird deutlich, wie die Menschen mit dem Nationalsozialismus umgingen. Manche sind überzeugte Anhänger, andere sind zu feige in der Öffentlichkeit etwas zu tun. Die Schauspieler haben nicht nur ausgezeichnet gespielt, sondern auch die Emotionen bei Gesang, Musik und Tanz gut 'rübergebracht. Auch wenn die Schrecken von Krieg, Judenverfolgung und Deportationen realitätsnah dargebracht werden, wird die Stimmung durch fein gestreuten Situations- und vor allem Wortwitz hochgehalten (etwa die drei uniformierten Stepptanzenden Männder von der SS).
So bleibt nach dem Stück ein gutes Pfund Sinn dafür, wie es für Juden im Dritten Reich war.

Siehe auch:
[link]http://www.grips-theater.de/repertoire/sara_01.php[link]
__________________________________________________
Sie glaubt an Gott, aber sie glaubt auch, daß das Radio wegen den winzigen Leuten dadrin funktioniert.
(Woody Allen, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, *1935)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

16.02.2007 20:43
#2 RE: Ab heute heißt du Sara antworten

Das Stück wird am 7., 8. und 9. März nochmals aufgeführt.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor