Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 103 Antworten
und wurde 3.295 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 16:50
EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Vergesst wir nicht, dass wir Reisende auf dem Weg zur Ewigkeit sind.

Die Ewigkeit beginnt nicht erst wenn wir sterben. Wir sind in die Ewigkeit eingetaucht. Sie hat schon begonnen. Für sie ist es wert sich jeden Tag zu entschieden und zu kämpfen. Dem Heiligen Geist gehorsam sein bedeutet die Ewigkeit in der Zeit zu finden. Die Erfahrung vor dem Gebet, die wir haben, ist die Begrenztheit dieser Realität. Wir erleben wie alles vergeht und seinen Weg geht. Aber nach dem Gebet sehen wir wie alles anders, neu, ewig wird. Dann werden wir erfüllt von der Ewigkeit und entdecken diese ewige Dimension in allem. Sowie der Hl. Johannes vom Kreuz schreibt: „Alles kann, mein Gott, sich verändern, mögen nur wir unseren Wohnsitz in dir haben. Wenn wir durch das Gebet einen Wohnsitz in Gott finden, dann leben wir nicht mehr in der Veränderung. Am Rand unseres Lebens fahren Ereignisse fort, aber wir sind da nicht mehr betroffen. Wir befinden uns auf einer tieferen Ebene, in Gott, der selbst die Beständigkeit ist.“

Wann immer wir uns für Gott entschieden haben und wir uns auf die Seite Gottes und gegen die Sünde, das Böse, Dunkelheit und Hass stellen, sind wir schon in der Ewigkeit. Es lohnt sich hier das Königkreich Gottes zu schaffen. Es ist notwendig Gott zu erlauben, dass er uns führt, ändert und in unser Leben kommt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2006 18:28
#2 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Veriss nicht, alles hat einen Anfang und ein Ende. Ewigkeit gibt es nicht. So kann sie uns allenfalls als intellektuelles Konstrukt interessieren. Mich tut sie das allerdings nicht.




--------------------------------------------------

Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 18:47
#3 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Bruder Spaghettus:

Was meinst du, hast du eine Seele?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2006 20:04
#4 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

In Antwort auf:
Wann immer wir uns für Gott entschieden haben und wir uns auf die Seite Gottes und gegen die Sünde, das Böse, Dunkelheit und Hass stellen, sind wir schon in der Ewigkeit. Es lohnt sich hier das Königkreich Gottes zu schaffen. Es ist notwendig Gott zu erlauben, dass er uns führt, ändert und in unser Leben kommt.
Warum soll Gott die einzige Möglichkeit darstellen? Als Atheist bin ich ja nicht mehr oder weniger "Böse" (immer von Subjektivität behaftet, das Böse).
__________________________________________________
Sie glaubt an Gott, aber sie glaubt auch, daß das Radio wegen den winzigen Leuten dadrin funktioniert.
(Woody Allen, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, *1935)

Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 21:56
#5 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Xeres:

Ist es nicht so dass wir uns Frieden wünschen? Einen Frieden den uns die Welt nicht geben kann. Sind wir denn nicht dann immer wütend auf Gott wenn in der Welt so viel Unfrieden und Ungerechtigkeiten vorherrschen? Du hast es oft geschrieben: Wenn es Gott gebe, bzw. wenn er allmächtig wäre, warum lässt er dann Kriege, Hunger,…zu? Führt Gott diese Kriege, lässt Gott wirklich Menschen hungern? Wenn du noch immer meinst, Ja! Warum lässt er es dann bei dir oder auch bei mir nicht zu? Hast Du dir schon einmal darüber den Gedanken gemacht: Wie wirkt Gott in unserer Welt, wie zeigt er sich, oder schweigt er nur? z.B.: Wenn du hungernde siehst, siehst du da Gott? Verbirgt Gott sich nicht in diesem Menschen? Braucht Gott da nicht unsere gebenden Hände, wie soll er dann ihnen zu Essen geben? Gott wünscht uns weder Kriege, noch Hunger und gar nichts was uns schadet, Gott wünscht, dass wir alle glücklich werden und das können wir eben alleine mit und bei ihm. Dass ist dann unsere Entscheidung. Gott dagegen hat sich längst für uns Menschen entschieden. Spätestens dann, liebe(r) Xeres, wenn du gesehen haben wirst, dass unser Leben, sehr sehr kurz ist im Vergleich mit dem Ewigen Leben, erkennst du auch: darum ist Gott die einzige Möglichkeit!

Bin gerade vom Gottesdienst heim gekommen. Heute ist Advent= Ankunft. Wir erwarten unseren Herrn Jesus Christus. Dazu dieses kleine Lied:
Kündet allen in der Not:
Fasset Mut und habt Vertrauen.
Bald wird kommen unser Gott;
Herrlich werdet ihr ihn schauen.

Allen Menschen wird zuteil Gottes Heil.

Ich habe dir geantwortet weil auch du mir wichtig bist.
Und ich sende Dir Frieden.

Lilien

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2006 21:57
#6 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

In Antwort auf:
Bruder Spaghettus:

Was meinst du, hast du eine Seele?


Wie kommst du auf so was?
Bei mir wohnt weder Jesus im Herzen noch ne Seele im Darm noch kommt bei mir am 24. der Weihnachtsmann.




--------------------------------------------------

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2006 22:18
#7 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

In Antwort auf:
Ist es nicht so dass wir uns Frieden wünschen? Einen Frieden den uns die Welt nicht geben kann.
Wieso kann uns die Welt keinen Frieden geben? Ist das so gemeint, dass der Mensch nicht fähig zu einem dauerhaften Frieden ist, oder meinst du damit den inneren Frieden, also zufrieden sein mit sich und der Welt.
Letzteres ist sicher für jeden erstrebenswert, aber birgt auch die Gefahr großer Langeweile. Ich hab für eine Perfekte Welt nichts übrig, es gäbe darin nichts mehr zu tun.
In Antwort auf:
Sind wir denn nicht dann immer wütend auf Gott wenn in der Welt so viel Unfrieden und Ungerechtigkeiten vorherrschen? Du hast es oft geschrieben: Wenn es Gott gebe, bzw. wenn er allmächtig wäre, warum lässt er dann Kriege, Hunger,…zu?
Ich bin höchstens wütend auf die Menschen, die sich wegen so wundervoll sinnlosem wie ihrer Religion ständig den Schädel einschlagen müssen. Was hätte man nicht alles erreichen können... So viel verschwendetes Leben...
In Antwort auf:
Hast Du dir schon einmal darüber den Gedanken gemacht: Wie wirkt Gott in unserer Welt, wie zeigt er sich, oder schweigt er nur?
Gott hat sich in meiner Welt nicht einmal blicken lassen. Wenn er möchte, kann er mal vorbeikommen, er weiß ja wo ich wohne. Es ist ja nicht so, dass Religion grundsätzlich schlecht wäre, aber Gott wird nun mal überbewertet.
In Antwort auf:
Gott wünscht uns weder Kriege, noch Hunger und gar nichts was uns schadet, Gott wünscht, dass wir alle glücklich werden und das können wir eben alleine mit und bei ihm.
Da seh ich wieder die unlogik der ganzen Sache... wenn Gott sich das alles nicht wünschen würde, er könnte etwas dagegen tun. Macht er aber nicht. Also möchte er nichts tun oder er kann nichts tun.
In Antwort auf:
Spätestens dann, liebe(r) Xeres, wenn du gesehen haben wirst, dass unser Leben, sehr sehr kurz ist im Vergleich mit dem Ewigen Leben, erkennst du auch: darum ist Gott die einzige Möglichkeit!
Glaub mir, ich kann mir vorstellen was ein Leben gemessen am alter des Universums ist. Aber danach ist nichts mehr. Was willst du denn mit dem ewigen Leben? Den Thread hab ich irgendwo schon mal angefangen, weil ich einfach nicht verstehe WOZU man ewig leben möchte. Wenn ich gelebt habe, bin ich fertig - endgültig. Es gibt in diesem Universum nichts real existierendes was unendlich wäre. Ich hab auch keine Sonderliche Sorge nicht mehr zu leben - gehört halt dazu.

Noch einen frohen Advent.

__________________________________________________
Sie glaubt an Gott, aber sie glaubt auch, daß das Radio wegen den winzigen Leuten dadrin funktioniert.
(Woody Allen, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, *1935)

Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 22:26
#8 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Bruder Spaghettus:

O, doch, Jesus wohnt in jedem Herzen von uns! Das ist mein Glaube! (Glauben= Überzeugt sein)
Ich habe schon eine Seele und ich wünsche mir nichts sehnlicher als das ER allein( Jesus!) in ihr wohnt. Sonnst, müsste ich sterben.

Nun zu dir: Du kennst kein Gebet! Aber: Das Gebet ist Leben. Sowie unser Organismus Luft, Nahrung und andere Bedingungen benötigt um zu funktionieren, so ist es auch mit dem Gebet für die Seele. Wir wissen, dass wenn wir den Körper vernachlässigen, wenn wir nicht diszipliniert sind was die Nahrung anbelangt, dann erkrankt der Körper leicht. So ist es auch wenn wir das Gebet vernachlässigen, dann können alle geistigen Viren und Bakterien unsere Seele angreifen. Dann ist der Mensch leicht gefangen von verschiedenen Sünden. Er wird voll vom Bösen, Hass, schlechten Gewohnheiten, fluchen und schweren Worten, Egoismus, Lauheit und anderen Übeln.

Lilien

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

03.12.2006 22:36
#9 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten
<O, doch, Jesus wohnt in jedem Herzen von uns<

Ich finde du solltest die Menschen selbst entscheiden lassen was sie in ihrem Herzen wohnen lassen
und ihnen nicht Jesus von Nazareth hineinreden sonst bekommst du verständigungsschwierigkeiten mit
deiner Umwelt weil sie nicht so ist wie du sie gern haben willst

< Sonst, müsste ich sterben.<

Es gibt gute Therapeuten die dir da helfen von dieser Besessenheit loszukommen bevor du dir noch was antust.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2006 22:48
#10 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

In Antwort auf:
wenn wir nicht diszipliniert sind was die Nahrung anbelangt, dann erkrankt der Körper leicht.
Ich musste noch nie Diszipliniert sein wenn's ums futtern ging... Ich mein, wenn ich sehe das es schimmelt werde ich einen Teufel tun das Zeug anzurühren.
In Antwort auf:
So ist es auch wenn wir das Gebet vernachlässigen, dann können alle geistigen Viren und Bakterien unsere Seele angreifen.
Erstmal ist mir das etwas zu Metaphysisch, und zweitens müsste ich nach deiner Theorie total von geistigen Viren und Bakterien überrannt worden sein.
Was mich seltsamer weise nicht zu einem Urbösen, rauchendem, trinkendem und herum fluchendem Egoschwein macht. Die ganze ohne-Gebet-gehst-du-vor-die-Hunde Chose kommt gleich nach der vom-wixen-wirst-du-blind-mein-Junge Erziehung und gehört mit recht ins dunkelste Mittelalter... Von mir aus sollen die Leute, die so einen Halt im Leben brauchen um klar zu kommen, ihren Jesus herzlich knuddeln. Aber für mich ist das nichts, ich hab Selbstbeherrschung, danke.
__________________________________________________
Sie glaubt an Gott, aber sie glaubt auch, daß das Radio wegen den winzigen Leuten dadrin funktioniert.
(Woody Allen, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, *1935)

Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 23:00
#11 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Xeres:

1)Wenn die Welt perfekt sein könnte, bräuchten wir nicht die Ewigkeit! Beklage dich also nicht mehr! Ich entscheide mich trotzdem für die Ewigkeit. Damit verliere ich nichts.


2)Aber doch nicht wegen Christus!

3) Gott ist voller Überraschungen. Auch dich könnte er einmal überraschen. Hab nur Geduld!

4) Er tut die ganze Zeit etwas dagegen. Sonnst, wären wir gar nicht mehr!

5) WOZU willst du sterben? Lebst du um nur zu sterben? Reicht dir das wirklich aus?

Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 23:01
#12 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Xeres:

Warum bist du so wütend?

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

03.12.2006 23:17
#13 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

In Antwort auf:
1)Wenn die Welt perfekt sein könnte, bräuchten wir nicht die Ewigkeit! Beklage dich also nicht mehr! Ich entscheide mich trotzdem für die Ewigkeit. Damit verliere ich nichts.
Also mir wäre langweilig in der Ewigkeit... ich hab zwar immer noch keine Ahnung wie es da so zuginge, aber ich hab nicht das Gefühl was wichtiges zu verpassen.
In Antwort auf:
Gott ist voller Überraschungen. Auch dich könnte er einmal überraschen. Hab nur Geduld!
Ein richtiger Scherzkeks, wie? Wartet einfach ab bis ich ganz sicher nicht an ihn glaube und tippt mir dann von hinten auf die Schulter. Entschuldige, Sarkasmus ist eine schlechte Angewohnheit von mir (bestimmt liegt's daran, dass ich die letzten 18 Jahre versäumt habe zu beten).
In Antwort auf:
WOZU willst du sterben? Lebst du um nur zu sterben? Reicht dir das wirklich aus?
Wir reden aneinander vorbei. Ich habe nichts dagegen recht lang zu leben. Der Punkt ist aber, das ich keine Unsterblichkeit will. Ich habe nur ein Leben, kurz ist es noch dazu, darum gebe ich darauf acht und koste es aus.
In Antwort auf:
Warum bist du so wütend?
Denk nicht so Schwarz/Weiß. Nur weil Jemand nicht ständig mit nem fetten Grinsen rumläuft (und diesen Leuten würde ich grundsätzlich misstrauen) heißt das nicht, man wäre Ständig wütend oder depressiv.
Ich bin mit nichten wütend, ich bin lediglich etwas ungehalten. Und zwar darüber, das man mir abspricht, ohne Gott nicht wissen zu können was richtig oder falsch wäre, geschweige denn, dass ich ohne Gebete meine Menschlichkeit verlöre.
Triebe sind normal und sie auszuleben ebenso. Solang niemand zu schaden kommt ist doch alles in Butter.
__________________________________________________
Sie glaubt an Gott, aber sie glaubt auch, daß das Radio wegen den winzigen Leuten dadrin funktioniert.
(Woody Allen, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, *1935)

Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 23:31
#14 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Natürlich Xeres, das ist deine freie Entscheidung. Die respektiere ich ganz!

Sollst auch noch wissen, ich bin es nicht der einen bekehren will. Bekehren kann nur Gott allein. Ich darf doch daran glauben.

Im Übrigen: Ich habe 33Jahre nicht gebetet.Jetzt erst kenne ich den Unterschied.

Lilien Offline



Beiträge: 53

03.12.2006 23:56
#15 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Xeres:

Um das Gebet werden wir nicht herumkommen. Das ist meine Erfahrung die ich gemacht habe. Gott braucht nicht unsere Gebete. Er hat alles. Viel mehr brauchen wir die Gebete. Weil wir frei sind und Gott sich vor unserem freien Willen verneigt, und er wartet wie wir uns entscheiden werden. Doch manchmal greift er auch ein, wenn er merkt dass wir zugrunde gehen, denn wir entscheiden uns auch für das weniger Gute obwohl wir im Grunde Gutes wollten. Da hilft uns das Gebet dies auch zu verwirklichen. Darum ist beten etwas Schönes. Wir zeigen damit Gott unsere Zuwendung. Kann er sich da nicht auch uns zuwenden wollen?!

Jetzt gehe ich schlafen. Gute Nacht!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2006 06:18
#16 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten
Zitat von Lilien
Nun zu dir: Du kennst kein Gebet! Aber: Das Gebet ist Leben.


Gleich zweimal daneben getroffen. Gebet ist nicht Leben, aber es erhält Leben. Zumindest bei uns Pastafarianern. Wir beten vor jeder heiligen Nudelmesse. Daraus folgt: ohne Gebet keine Nudeln - ohne Nudeln kein Leben. Du hast ja selbst geschrieben wie wichtig es ist, auf die richtige Auswahl seiner Lebensmittel zu achten. Ich kenne also selbstverständlich Gebet und es macht mir großen Spaß zu beten. Solltest du auch mal versuchen:

Monsterunser

Monster unser, das DU bist im Himmel
geheiligt werden DEINE Anhängsel.
DEINE Piraten kommen,
DEINE Soße geschehe
wie im Himmel so auch auf hoher See.
Unser täglich Pasta gib uns heute,
Und vergib uns unsere Reiskugeln
Wie auch wir vergeben unseren Kartoffelessern.
Und führe uns nicht nach Kansas,
Sondern erlöse uns von den Fundamentalisten.
Denn DEIN ist die Soße
Und der Käse
Und die Fleischklößchen
In Ewigkeit
Ramen




--------------------------------------------------

Ivana Offline



Beiträge: 436

04.12.2006 06:38
#17 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten


_________________________________________________
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich. Wenn ihr mich erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen.

http://www.bibelcenter.de/bibel/studies.php#cat06

Johannes Kapitel 14 Vers 6-7

Lilien Offline



Beiträge: 53

04.12.2006 06:45
#18 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Sei nicht so kindisch, Bruder Spaghettus!
Wer will dich schon ernst nehmen?!Andere werden dich auslachen. Gott, nimmt es mit Humor!

Muss jetzt arbeiten, schönen Tag!






Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2006 08:09
#19 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten
In Antwort auf:
Sei nicht so kindisch, Bruder Spaghettus!


Nanu Lilien,

keine eigenen Kinder oder nen Mann bei dem du solche erziehenden Worte los werden kannst?

Nee, das ist alles andere als kindisch, das ist bewusste Bewegung gegen christliche Indoktrination. Guckst du hier oder hier oder hier oder du googelst einfach mal nach "Fliegendes Spaghetti Monster".

Du wirst staunen, wie viele wir schon sind




--------------------------------------------------

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

04.12.2006 10:12
#20  EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

In Antwort auf:
Gott, nimmt es mit Humor!
Wenn er, warum ihr nicht?

Gysi
__________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Lilien Offline



Beiträge: 53

04.12.2006 13:47
#21 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Bruder Spaghettus:

Du träumst davon, von einer Monsterschar im All.
Ich dagegen träume manchmal davon:

„Manchmal träume ich…“

Manchmal träume ich, Herr,
von einem neuen Herzen.

Ein Herz ersehne ich mir,
das sich ganz an dich verliert,
ein Herz, das für dich brennt
und deinen Willen liebt,
ein Herz voll Vertrauen,
ein Herz, in dem Raum ist
für die Leidenden,
ein Herz, das sich nicht ängstlich einmauert,
sondern wagt,
seine Verwundbarkeit anzunehmen,
ein Herz,
das mitten im Lärm deine Stimme erkennt,
in dem dein Lobpreis lebendig ist.

Lass mich nicht müde werden,
mein Gott,
ein solches Herz von dir zu erbitten.4


Lilien Offline



Beiträge: 53

04.12.2006 13:48
#22 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Bruder Spaghettus:

Staunen kann ich nur über Gott.

Lilien Offline



Beiträge: 53

04.12.2006 13:51
#23 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Gysi:

Wird mir wohl auch möglich sein.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

04.12.2006 14:15
#24 RE: EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

Was mir noch dazu einfällt: Nur weil ich persönlich Gebete ablehne, muss das nicht für alle Atheisten gelten:
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...ches-Gebet.html

__________________________________________________
Sie glaubt an Gott, aber sie glaubt auch, daß das Radio wegen den winzigen Leuten dadrin funktioniert.
(Woody Allen, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, *1935)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

04.12.2006 14:34
#25  EWIGKEIT- Geht uns das was an? antworten

In Antwort auf:
Was mir noch dazu einfällt: Nur weil ich persönlich Gebete ablehne, muss das nicht für alle Atheisten gelten:
http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...ches-Gebet.html

Na, danke für die Werbung. Aber es ist ja kein Gebet, sondern lediglich ein Gedicht, das ich so nenne. Es ist ein Appell an die Menschheit, an sich selbst, den Verstand und das Herz. Es ist ein gebetsadäquater Text.

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor