Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 400 mal aufgerufen
 Christentum
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

05.12.2006 23:13
Christkind???? antworten

Neulich wurde ich nach dem Christkind gefragt. Leider habe ich keine Ahnung davon, ist das so was wie der Weihnachsmann? (Also nur so, Bauchtum fürs Schenken?)
Oder hat das irgend was mit bestimmten christlichen Religionen zu tun? Wenn ja, welche?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2006 08:26
#2 RE: Christkind???? antworten
Ist wohl ne Kunstfigur, die Luther erschaffen hat, damit die Reformierten nen Ersatz für den Nikolaus, der halt zu katholisch böse war, haben.

Hat wohl nicht so recht geklappt, wie, IHM sei Dank, auch so manches andere nicht was Luther gewollt hat.



--------------------------------------------------

Ilijah Offline



Beiträge: 16

06.12.2006 08:51
#3 RE: Christkind???? antworten

Luther hat dies erschaffen? Hm, hätte ich nicht gedacht - jedenfalls wollte ich schon immer wissen, wer sich diesen Mist ausgedacht hat, dankeschön.

Jedenfalls, ist 'ne Kunstfigur, wie Spaghettus schon sagte/schrieb.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

06.12.2006 08:54
#4 RE: Christkind???? antworten

Stimmt, es ging wie immer mal ums Schenken, und aus Tradition heraus bissen sich die Anhänger von Katholizismus und Protestantismus, wegen des Datums, an dem nun die Bescherung stattfinden sollte ... Mit Liebe hat das, wie wir wissen, wenig zu tun.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

07.12.2006 23:52
#5 RE: Christkind???? antworten

Die Katholiken verdanken den Protestanten ja so vieles...

Im 19. Jahrhundert wurde das Christkind von der katholischen Kirche übernommen, während es im protestantischen Weihnachtsbrauch eine immer geringere Rolle spielte und langsam vom säkularisierten Weihnachtsmann verdrängt wurde. So kommt das ursprünglich protestantische Christkind heutzutage vor allem in katholische Haushalte.


Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.12.2006 07:02
#6 RE: Christkind???? antworten
Vom Christkind zum Nikolaus ist ja nicht weit. Gewöhnlich wird der ja auf den Bischof Nikolaus von Myra zurückgeführt. Wie unsere Potsdamer Glaubensbrüder aber erforscht haben, ist das äußerst zweifelhaft:

"Dass die Figur des christlichen Bischofs Nikolaus von Myra der Ursprung unserer heutigen Nikolaustradition ist, ist ein weit verbreiteter Irrtum. In der Tat handelt es sich hierbei lediglich um eine von Jesuitenmönchen absichtlich adaptierte Piratengeschichte. Bei der Lektüre der Standardnachschlagewerke für Freibeutergeschichte, den Urkundenbüchern Codex Diplomaticus Piratensis (CDP) und der Monumenta Piratae Historica (MPH), stieß ich auf eine interessante Persönlichkeit des 16. Jahrhunderts.

Wie bei vielen anderen Piraten liegt das Geburtsdatum des holländischen Korsaren Niklaas van der Zee im Dunkeln. Frühe Berichte über ihn tauchten erst auf, nachdem er längst Kapitän verschiedener Kaperschiffe geworden war (1579, jeweils CDP, Urkunden zur Freibeuter Geschichte, Bd. XI. 1550- 1600, Nr. 1701 und MPH, Bd. VI. Scriptores piratarum (SP), DN I.) und massiven Schrecken zwischen Karibik, Kapstadt und Kopenhagen verbreitete.

Dabei war er jedoch gleichsam für seine Mildtätigkeit bekannt. Mit unschuldigen Mannschaftsteilen der reich beladenen Handelsschiffe, die selbst oft nicht genug verdienten um ihre großen Familien angemessen zu ernähren und daher ihre Arbeitskraft an fette Reeder oder gierige Kapitäne verkaufen mussten, verfuhr der Pirat auf besonders großzügige Weise. Nachdem er deren Schiffe gekapert und sämtliche Besatzungsmitglieder gefangen genommen hatte, versteckte er des Nachts besonders gern Teigwaren in den ausgetragenen Stiefeln der Seeleute. Auch bei Landgängen versäumte er es nicht, an jene Kinder von Seemännern, die ihren Vater auf hoher See verloren hatten, erbeutete Süßigkeiten zu übergeben. So wurde aus dem "finsteren Piraten" bei den breiten Schichten der Bevölkerung im Nu ein beliebter Volksheld. Viele namhafte Historiker bezeichneten ihn sogar als einen "Robin Hood der Meere". Das Gedenken an den Piraten Kapitän Niklaas van der Zee, der an einem Freitag, nämlich dem 6. Dezember 1585 auf Curaçao verstarb, wurde von den Menschen auf besondere Art und Weise aufrecht erhalten. Sie versteckten an diesem Datum regelmäßig Nudeln für ihre Nächsten und Süßigkeiten für ihre Kinder.

Doch vielen der damaligen christlichen Seelsorger war diese "heidnische" Tradition ein Dorn im Auge. Verschiedene christliche Theoretiker, zum größten Teil Jesuiten, brachten, vor allem wegen der Namensähnlichkeit, die Tradition mit dem Heiligen Nikolaus von Myra in Verbindung. Da auch die reformierten Kirchen dieser Auslegung folgten, geriet der wahre Hintergrund immer mehr in Vergessenheit…"


http://kdfsmp.piranho.de/

--------------------------------------------------

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

08.12.2006 20:02
#7 RE: Christkind???? antworten

Zumindest die Gestaltung des Weihnachtsmannes hat wohl einen heidnischen Ursprung:

Erst 1931 wurde sein heutiges Erscheinungsbild festgelegt. Die Firma Coca Cola beauftragte den Zeichner Haddon Sundblom, den Weihnachtsmann für eine Anzeige zu gestalten. Angeblich diente sein eigenes Gesicht als Vorlage. Aber dass die Gestalt des Weihnachtsmannes auch der germanischen Mythologie entlehnt worden sein kann und den Gott Thor darstellt, wäre denkbar. Sundblom wird sich, da er schwedische Wurzeln hat, seiner nordischen Götterwelt erinnert haben. In dieser wird Thor als älterer, korpulenter Mann, der stets freundlich ist und einen langen weißen Bart hat, beschrieben. Wie dem auch sei, fest steht, dass die Werbekampagne äußerst erfolgreich war und seitdem in der Weihnachtswerbung von Coca Cola verwendet wurde. Coca Cola hat dem Weihnachtsmann das uns heute vertraute Gesicht gegeben.
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor