Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 2.083 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2
Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

20.12.2006 11:14
#26 RE: Das kirchliche Trinitätsdogma antworten

@Gysi

"Ich weiß, dass ein Wirkungszusammenhang durch Theologen erklärt wird."

Das ist es ja!
Jesus hinterließ keine einzige Schrift, seine Jünger und deren Nachfolger verknüpften einfach seine Aussagen
und fügten sie so, dass sie gut zusammenpassten wie ein Puzzle zusammen.
Also so, dass die Geschichte schön zusammenpasst!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

20.12.2006 11:17
#27 Das kirchliche Trinitätsdogma antworten
Hjaaah - die Geschichte... Ich will aber keine Wunderfabel, sondern einen Report: die WAHRHEIT!

Gysi
__________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

20.12.2006 11:22
#28 RE: Das kirchliche Trinitätsdogma antworten

In Antwort auf:
Für mich zu dünn, um an sowas zu glauben.


Gysi, dat hört sich immer so an, als wenn du von den Gläubigen erwarten musst, dass sie dich bekehren könnten. Du hattest mich lediglich gebeten, den zusammenhang zwischen dem Vollkommenen Leben Jesu, und der Erbsünde Adams aufzuzeigen. Du hattest mich nicht aufgefordert, Indizien zu liefern, die DICH von deinem Standpunkt abbringen. Das ist etwas, was nur jeder SELBST schaffen kann.

In Antwort auf:
Der Satz von Jesus kann auch lediglich bedeuten, dass das Prinzip der Nächstenliebe die Seelen heilen kann. Wo sagt der denn was von der Erbsünde und dem Sündenerlass, der nur durch den Glauben an seine Wiederauferstehung und Sündenbefreiungsmission erfolgt?


24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer auf mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, hat ewiges Leben, und er kommt nicht ins Gericht, sondern ist aus dem Tod zum Leben hinübergegangen.

39 Ihr erforscht die Schriften, weil ihr denkt, daß ihr durch sie ewiges Leben haben werdet; und gerade diese sind es, die über mich Zeugnis ablegen. 40 Und doch wollt ihr nicht zu mir kommen, damit ihr Leben habt. (Joh.5:24,39,40)

40 Denn dies ist der Wille meines Vaters, daß jeder, der den Sohn sieht und Glauben an ihn ausübt, ewiges Leben habe, und ich will ihn am letzten Tag zur Auferstehung bringen.“ (Joh.6:40)



In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

20.12.2006 12:55
#29 Das kirchliche Trinitätsdogma antworten
In Antwort auf:
Gysi, dat hört sich immer so an, als wenn du von den Gläubigen erwarten musst, dass sie dich bekehren könnten.
Ich wollte dich nur an den Pfad der Wahrheit erinnern. Und dass ich nicht erkennen kann, dass die Auferstehungs- und Erbsünden- und Erlösungstheorie etwas damit zu tun haben könnte. Diesem Wahrheitspfad bin nicht nur ich unterworfen, sondern jeder andere Mensch, für den die Naturgesetze gelten, auch.

Das Ewiges-Leben-Versprechen durch Jesus zeugt aber nicht davon, dass der Mensch damit von der Erbsünde befreit ist, oder? Es gibt überigens Historiker, die annehmen, dass etliche Worte des Herrn, diesem nachträglich in den Mund geschoben wurden. Wie dem auch sei. Wenn sie von Jesus sind, dann sind sie eben als ein unverzeihlicher Verführungsakt zu bewerten, die er zu verantworten hat(te).

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

20.12.2006 13:28
#30 RE: Das kirchliche Trinitätsdogma antworten
In Antwort auf:
Ich wollte dich nur an den Pfad der Wahrheit erinnern. Und dass ich nicht erkennen kann, dass die Auferstehungs- und Erbsünden- und Erlösungstheorie etwas damit zu tun haben könnte. Diesem Wahrheitspfad bin nicht nur ich unterworfen, sondern jeder andere Mensch, für den die Naturgesetze gelten, auch.



Es scheint, als nimmst du an, man könne den Pfad der Wahrheit als Gläubiger nicht beschreiten - böse formuliert - man wollte es nicht. Ich befürchte, du siehst mich - wenn überhaupt - weit hinter deiner Position auf diesem Weg. Und das wäre schade, denn wie lang müssten unsere Arme dann sein, um miteinander zu arbeiten? Wohin führt deiner Meinung nach der Pfad der Wahrheit? Was ist deiner meinung nach das Ziel? Ist das erreichen und Nicht-Erreichen dieses Zieles abhängig von Glauben oder Nicht-Glauben?

In Antwort auf:
Es gibt überigens Historiker, die annehmen, dass etliche Worte des Herrn, diesem nachträglich in den Mund geschoben wurden.
Es gibt - und das weißt du sher genau - für Alles Wissenschaftler, Historiker, etc. Was ist daran schlimm? Welcher Mensch und sei er noch so hoch promoviert, kann den anspruch erheben, das seine Sicht der Dinge die "wahre" ist? Wenn sich Wissenschaftler also uneins über bestimmte Aussagen in der bibel hinsichtlich Jesu sind, so ist das doch nur ein Hinweis darauf, dass in diesen Pzunkten noch geforscht un überlegt werden muss. Wann man sagen kann, dass die letzte Wahrheit gefunden ist, liegt nicht beim menschen Gysi, geschweige denn bei uns beiden.

In Antwort auf:
Wie dem auch sei. Wenn sie von Jesus sind, dann sind sie eben als ein unverzeihlicher Verführungsakt zu bewerten, die er zu verantworten hat(te).


Ich finde es gut, dass du bereit sein wirst, anderslautende Beurteilungen der Worte Jesu anzuerkennen, auch wenn sie ebenso festgegründet sind wie die deinen - denn das ist dann eben so...

In Antwort auf:
Das Ewiges-Leben-Versprechen durch Jesus zeugt aber nicht davon, dass der Mensch damit von der Erbsünde befreit ist, oder?
Was soll ich antworten? Ja!? Nein!? Noch mehr Bibeltexte? Weiterführend ausserbiblische Texte? Die biblische Antwort liefern dir die Texte, die ich zitierte. Ewiges Leben ist nur dann möglich, wenn die Erbsünde sowie die Folgen getilgt ist.




In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)


Dieser kleine Exkurs verdient einen eigenen fred ---> Weiter gehts in Philosophie und Wissenschaft : Der Pfad der Wahrheit - Wer geht ihn? Hier kann es nun mit der Trinität weitergehen... mfg snooker

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor