Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 419 Antworten
und wurde 12.703 mal aufgerufen
 Lagerhalle
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

04.07.2007 20:58
#251 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ich fänd es gewagt, jemanden nach zwei, drei tagen so abzuurteilen.

Und ich wette darauf!
Torexine hat bereits sein ganzes Pulver verschossen - mehr hat er nicht zu bieten!
Seine Argumente kenne ich schon im Voraus auswendig.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Torexine ( Gast )
Beiträge:

04.07.2007 23:51
#252 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Zitat von Bruder Spaghettus
Na, ob die Leute aber deine Unterstützung überhaupt wollen?


So lange du mich das fragst, bestimmt, denn erst wenn du die Antworten kennst, die dir fehlen, wirst du keine Hilfe mehr benötigen. Und vergiss nicht, ich biete kediglich Hilfe an, das heißt dass ich nicht betteln werde.

Zitat von Bruder Spaghettus
Wer behauptet, weil hier zuwenig Gottanhänger sind und du diesen deine Unterstützung anbietest ist der Urknall sinnlos, ist so weit ab von jeder Logik oder hat keine Ahnung von der deutschen Sprache (Satzbau), dass dessen Unterstützung eher Stärkung der Diskussionsgegner bedeutet.


Solange du dir selbst folgst, wirst du dich nicht vom Fleck bewegen, bist träge und auch deine Ohren hören nur auf dich. Warum meinst du, dass du ein (würdiger) Diskussionsgegner bist? Das ist als würde Einer (ich) über eine Pfütze diskutieren und dessen Gesprächpartner (du) von der heiligen Kuh sprechen. Erst wenn sich diese heilige Kuh enschließt Wasser aus der Pfütze zu saufen, würde die Diskussion annährnd Disskussion genannt werden können.

Zitat von Bruder Spaghettus
Über das "geistig Arme" gehen wir mal kurz drüber weg. Aber dass die selbst dran schuld sein sollen an der geistigen Armut und dem Weg den sie gewählt haben? Du widerlegst das doch selbst gleich wieder


Das sagen alle geistig armen! Und zwar weil sie nicht vergessen können, dass sie geistig arm sind, so wie du angekündigt hast, dass du du über die geistige Armut hinweg sehen willst. Alle geistig Armen leben, und darum entscheiden sie selbst, wie lange und ob sie geistig arm bleiben wollen. Das selbe ist mit allen geistreichen der Fall, nur dass sie nicht geistig arm sein und bleiben werden.

In Antwort auf:

Dein Gott soll doch allwissend und allmächtig sein! Der wüsste doch ganz genau wo die Sache endet.

Von meinem Gott habe ich noch gar nicht gesprochen, sondern du von deinem. Und ich weiß nicht von welcher Sache du sprichst, das kann vieles sein, aber nicht alle Sachen verlaufen gleich.

Zitat von Bruder Spaghettus
Wenn er dann nicht vorher eingreift ist er also für den Ausgang verantwortlich.


Wenn Gott vorher nicht eingegriffen hat, dann ist der jenige für das Nachher verantwortlich, der auch für das Vorher gesorgt hat, denn ohne 'Vorher' kein 'Nachher', aber ein Ausgang ist nicht in Sicht.

In Antwort auf:
Sieh es ein. Du betest den falschen Gott an. Kehre um und gehe den rechten Pfad. ES ist nicht vollkommen, nicht allmächtig und nicht allgütig.


Bevor du das beurteilen kannst, solltest du mehr von mir und meinem Gott erfahren, denn ich bin ein Fremder für dich. Und solange du nicht weißt wofür Gott sorgt, weißt du auch nicht was Güte ist und erst recht nicht, wer ich bin. Auf jeden Fall bin ich nicht Dein Hampelmann, denn an meiner Strippe zieht nur Einer.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.07.2007 23:54
#253 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen
In Antwort auf:
Auf jeden Fall bin ich nicht Dein Hampelmann, denn an meiner Strippe zieht nur Einer.

Ob nun ich dran ziehe oder ein anderer, Hampelmann bleibt Hampelmann.
Obwohl ich eigentlich dachte, du bist ne Hampelfrau.
Na egel, Hampel bleibt Hampel.
Torexine ( Gast )
Beiträge:

05.07.2007 02:30
#254 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Falsch, Torexine. Diese Geschichte ist für die geistig armen. Für die Denkenden ist sie ein Witz. Paß auf: Als erstes machte dein Gott das Licht. Was sah er da? Nichts. Denn es war ja noch nichts da.



1. Buch Mose Kap. 1

1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde;

Gott erschuf Nicht das Licht zu erst, sondern Himmel und Erde, steht doch da.

2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.

3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.


Hier kann deine Frage angesetzt werden, die da lautet: "Was sah er da (bevor er das Licht werden ließ)? Nichts. Denn es war ja noch nichts da." Du irrst dich, offensichtlich. Nachdem Gott Himmel und Erde und das Wasser erschaffen hatte, denn Gottes Geist schwebte über dem Wasser, machte er das Licht.
Bevor er das Licht machte überlegte er aber, was als nächstes zu tun ist, um ein wenig Ordnung in die Schöpfung zu bringen, denn wir lesen: "...war wüst und wirr". Das Licht sollte nun die Finsternis, vielmehr das Wirrwar beseitigen, darum sagt man auch: "Licht ins Dunkel bringen", wenn man etwas aufdecken will, etwa ein Rätsel lösen oder einen Mörder in einem Mordfall ausfindig machen will, wie in diversen Krimminalgeschichten.

In Antwort auf:
Auch falsch, Torexine. So lehren es uns die Priester und Theologen: Gott gab den Menschen die Willensfreiheit, auf daß er sich für oder gegen Gott entscheiden kann.


Die Willensfreiheit anzunehmen bedeutet, den anzunehmen, der dem Menschen die Willensfreiheit gab, denn woher kommt die Willensfreiheit, wenn nicht von Gott?

In Antwort auf:
Nun, wir wissen ja, daß die richtigen Gläubigen sehr gern mit Scheuklappen herumlaufen.Ja, du bist der typische Vertreter dieser Sorte, du hast kein Brett vor dem Kopf, sondern die Bibel. Wenn was kommt, was dir mißfällt: "Interessiert mich nicht." Sowas nennt man Ignoranz, und Ignoranz hat was mit Intelligenzdefizit zu tun.


Wenn man die Bibel nicht gelesen hat, dann kann man auch nicht meinen, dass man sie gelesen hat. Wie sonst erklärst du deine Verfehlung gegenüber der Schöpfungsgeschichte, wenn nicht damit dass du dir einbildest die Bibel gelesen zu haben?

Wenn die Wissenschaft ohne Gott auskommt, wie auch der Urknall ohne Gott auskommt, wie könnte ein solcher Wissenschaftler auf Fragen zu (nicht gegen) Gott antworten, denn er glaubt Gott doch gar nicht? Darum sehe ich immer noch vom Urknall ab, denn der gehört hier nicht her. ICh habe nicht gesagt, dass ich zu dämlich bin um über den Urknall zu sprechen und auch nicht, dass er mir missfällt. Das warst du. Lesen und vor allem Verständnis solltest du üben. ICh meinte lediglich dass ich den Urknall darum ausschließen kann, weil die Schöpfungsgeschichte bereits eine Entstehung der Welt darstellt. Ich brauche keine zwei drei oder mehr Entstehungsgeschichten, und wer außer mir braucht mehr als Eine, weil es ihn selbst auch mehr als einmal gibt?

Torexine ( Gast )
Beiträge:

05.07.2007 03:35
#255 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen
In Antwort auf:
Ob nun ich dran ziehe oder ein anderer, Hampelmann bleibt Hampelmann.
Obwohl ich eigentlich dachte, du bist ne Hampelfrau.
Na egel, Hampel bleibt Hampel.


Dir ist egal wer an der Strippe zieht? Denk doch einfach ein wenig nach, bevor du schreibst! Es gibt Leute, neben vielen Erwachsenen auch einige Kinder, die zerren dermaßen an der Strippe, dass viele Hampelmänner kaputt gehen. Trauer um die Hampelmänner, aber das heißt nur, dass eben nicht egal sein kann, wer an meiner Strippe zieht, denn mein "Strippezieher" kann nicht gütig sein, wenn er wollte, dass ich kaputt gehe. Genauso ist das mit Gott, wenn einer nicht von Gott gelenkt und geleitet wird, dann kann statt Gott nur Einer die Herschaft über die Lebewesen und über die Schöpfung beanspruchen, der den Herschafts-titel aber niemals erhalten hat und niemals erhalten wird, weil er ein wahrhaft übler Geselle ist und die Schöpfung zugrunde richten, alle Lebewesen töten und den Glauben zerstören will.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2007 06:05
#256 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Wieder hast du nicht verstanden.

Dein falscher Gott, an den du glaubst, dein Hochmut, in dem du dich über Geistig Reiche hinwegsetzt und sie nur als geistig Arme erkennst, all das macht dich zum Hampelmann/frau, auch wenn du an deine Strippe nur diesen falschen brutalen Gott ran lässt.

Torexine ( Gast )
Beiträge:

05.07.2007 07:49
#257 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen
Zitat von Bruder Spaghettus
Dein falscher Gott, an den du glaubst, dein Hochmut, in dem du dich über Geistig Reiche hinwegsetzt und sie nur als geistig Arme erkennst, all das macht dich zum Hampelmann/frau, auch wenn du an deine Strippe nur diesen falschen brutalen Gott ran lässt.




Ob mein Gott der Gute ist, oder dein Gott der Gute ist, woran erkenne ich das?
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.07.2007 09:25
#258 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Zitat von Torexine
Nachdem Gott Himmel und Erde und das Wasser erschaffen hatte, denn Gottes Geist schwebte über dem Wasser, machte er das Licht. Bevor er das Licht machte überlegte er aber, was als nächstes zu tun ist, um ein wenig Ordnung in die Schöpfung zu bringen, denn wir lesen: "...war wüst und wirr". Das Licht sollte nun die Finsternis, vielmehr das Wirrwar beseitigen, .....


Mal sehen wie weit die rationalen und logischen Erklärungen Dich in Deiner Exegese tragen, respektive wie lange es dauert, bis sich diese gegen dich verschwören. Was ich mich frage, wenn ich Deine zitierte Ausführung lese, warum hat Gott zuerst eine Rohschöpfung gemacht, machen müssen? Zuerst eine Kugel….wüst und wirr!...und erst im zweiten Schritt kam Flora und Fauna. Er schuf zuerst Chaos, brauchte dann Licht um dieses zu ordnen? Inspiration?
Du versuchst die Schöpfung „vernünftig“ zu erklären, scheinst aber diesen Begriff bereits arg zu dehnen.


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

05.07.2007 10:17
#259 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Was würde Obelix sagen? "Die spinnen, die Torexiner..."

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2007 14:49
#260 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ob mein Gott der Gute ist, oder dein Gott der Gute ist, woran erkenne ich das?

Daran, welcher Gott tolerant ist,
daran, welcher Gott keine Dogmen hat
daran, welcher Gott zu tanzen versteht
daran, welcher Gott nicht mit der Hölle droht,
daran, welcher Gott nicht zulässt, dass in seinem Namen Kriege geführt werden,

aber auch

daran, welcher Gott Schwangeren den Bauch aufschlitzt,
daran, welcher Gott Kinder an Felsen zerschmettern lässt,
daran, welcher Gott trozt anderer Möglichkeit Grausamkeit, Krankheit, kurz all das Elend auf der Welt zulässt)*
daran, welcher Gott langsam ausgedient hat
daran, welcher Gott die am schnellsten wachsende Gemeinde hinter sich hat.

)* Mein Gott ist nicht allmächtig, dafür manchmal am Biervulkan bisschen vergesslich geworden, er könnte das nicht.

Torexine ( Gast )
Beiträge:

05.07.2007 18:18
#261 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Du versuchst die Schöpfung „vernünftig“ zu erklären, scheinst aber diesen Begriff bereits arg zu dehnen.


Dazu müsste man nur verstehen was "vernünftig" heißt, nicht wahr(?), denn welcher Gottverlorene Mensch würde versuchen Vernunft zu verstehen?

Und wie arg ich einen Begriff dehne ist vielleicht gar nicht so sehr wichtig. Vielleicht ist um so wichtiger, auf welche Größe du den Begriff "Vernunft" noch schrumpfen lassen willst?!

Torexine ( Gast )
Beiträge:

05.07.2007 18:39
#262 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen
Zitat von Bruder Spaghettus
Daran, welcher Gott tolerant ist,
daran, welcher Gott keine Dogmen hat
daran, welcher Gott zu tanzen versteht
daran, welcher Gott nicht mit der Hölle droht,
daran, welcher Gott nicht zulässt, dass in seinem Namen Kriege geführt werden,

aber auch

daran, welcher Gott Schwangeren den Bauch aufschlitzt,
daran, welcher Gott Kinder an Felsen zerschmettern lässt,
daran, welcher Gott trozt anderer Möglichkeit Grausamkeit, Krankheit, kurz all das Elend auf der Welt zulässt)*
daran, welcher Gott langsam ausgedient hat
daran, welcher Gott die am schnellsten wachsende Gemeinde hinter sich hat.

)* Mein Gott ist nicht allmächtig, dafür manchmal am Biervulkan bisschen vergesslich geworden, er könnte das nicht.


Ich wollte aber nicht wissen, woran du erkennst, das dein oder mein Gott gut oder schlecht ist. Sondern woran ich es erkenne! Und das kannst du mir entweder nur diktieren, oder mir die Bibel empfehlen. Da ich dir nicht trauen kann, denn der Mensch ist seit den Tagen der Verführung Adam und Evas nicht mehr der Selbe, hättest du mir die Bibel empfehlen und eigentlich daran denken müssen, dass ich dir nicht trauen, aber immer noch glauben kann, dass du es gut meinst.
Torexine ( Gast )
Beiträge:

05.07.2007 18:42
#263 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen
Zitat von Ahriman
Was würde Obelix sagen? "Die spinnen, die Torexiner..."


Erklärst du mir das? Ich meine, das ist deine Behauptung, aber wo ist deine Begründung? Das ich spinne, kann ja sein, aber ich würde gern wissen, in wie fern.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

05.07.2007 18:51
#264 Frage zu Gott Thread geschlossen
In Antwort auf:
Da ich dir nicht trauen kann, denn der Mensch ist seit den Tagen der Verführung Adam und Evas nicht mehr der Selbe
Kannst du dir trauen? Denn du bist auch einer der Menschen, die nach der "Verführung" auf die Welt kamen. Kannst du denen vertrauen, die dir sagten, dass die Bibel Gottes Wort sei? Vielleicht haben die ja nur diese schönen Worte dir ins Ohr gezischelt, um dir Nachteile zu bringen... Fühlst du dich gut? Kannst du diesem Gott trauen, der sich in der Bibel mit Kindsopferforderung und Genozid (Sintflut) vorgestellt hat? Wie kann man seiner Schöpfung das Essen vom Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen vorwerfen, wenn die doch gar nicht wissen konnten, was Gut und Böse ist? Aber das Essen von diesem Baum war böse, also war das böse Tun nicht von der Frucht dieses Baumes abhängig! Ist doch alles ziemlich abstrus! Oder - eben nur eine Geschichte, eine Allegorie aus menschlicher Feder, ein Beispiel, das, wie alle Beispiele - ein wenig hinkt.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2007 19:11
#265 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Ich wollte aber nicht wissen, woran du erkennst, das dein oder mein Gott gut oder schlecht ist. Sondern woran ich es erkenne!

Richtig. Genau dafür habe ich dir einen Maßstab in die Hand gegeben, da du offensichtlich nicht fähig bist, eigene Maßstäbe zu entwickeln.
Wenn dein einziger Maßstab die Bibel ist, dann frag halt gar nicht erst.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

05.07.2007 20:06
#266 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Dieses Bibel-Fundi Geschwafel ödet mich nur noch an!
Jede Diskussion mit denen ist doch verschwendete Zeit...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2007 21:01
#267 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Aber nur, wenn man es ernst nimmt. Ansonsten ist es einfach lustig.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

05.07.2007 22:02
#268 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Aber nur, wenn man es ernst nimmt. Ansonsten ist es einfach lustig.
Sind wir nicht in einem Dialogforum? Ich hatte immer gedacht, dass sei Gysis Grundidee, und jeder, der hier postet würde damit übereinstimmen...Zunehmend bekomme ich aber den Eindruck, dass substanzieller Dialog doch nicht die Zielvorgabe ist, sondern das "sich Lustig machen" über andere Meinungen und Ansichten...

Lukrez: Das ist hier eben ein solches Dialogforum, dass dem Dialog zwischen Gläubigen und Atheisten dienen soll. Dass hast du doch vorher gewusst! Und du hast auch gewusst, dass dich religiöses Gedankengut anödet! Warum bist du also hier? Um den Gläubigen ihren Glauben auszutreiben - wie gar mancher Exorzist böse Geister austreiben wollte? Oder bist du hier um dem atheistischen Weltbild zu fröhnen und eine bestimmte Meinung über andere, widersprechende meinungen zu stellen?

Man kann Meinungen doch trotzdem ernstnehmen, auch wenn man sie anders bewertet. Ist anders denn gleichzeitig falsch?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.07.2007 22:58
#269 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen
Sicher, man kann jede Meinung ernst nehmen. Muss man aber nicht.
Dialog kann man nur führen mit Dialogwilligen.
Welcher Fundi ist das schon? Hier haben wir nun ein ganz krasses Beispiel. Da wird nicht auf eine einzige Anfrage eingegangen, nur immer wieder versucht Jahwe, Jehova oder wie immer die Fiktion genannt wird, als einzige Wahrheit darzustellen.

Du kannst nicht erwarten, dass das von Atheisten auch nur ansatzweise ernst genommen wird. Ernst ist nur, wenn diese Fundis doch immer mal wieder schaffen, bei Politikern "Verständnis" zu erwecken.

In Antwort auf:
Sind wir nicht in einem Dialogforum? Ich hatte immer gedacht, dass sei Gysis Grundidee, und jeder, der hier postet würde damit übereinstimmen..
Das kannst du doch jetzt unmöglich ernst meinen. Es sein denn du hälst Missonsversuche für Dialog.
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

05.07.2007 23:09
#270 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Dialog kann man nur führen mit Dialogwilligen.
Und was ist der gradmesser für diese Dialogwilligkeit? Kann man sagen, dass jede meinung die der eigene widerspricht von Dialogunewilligkeit zeugt?

In Antwort auf:
Da wird nicht auf eine einzige Anfrage eingegangen, nur immer wieder versucht Jahwe, Jehova oder wie immer die Fiktion genannt wird, als einzige Wahrheit darzustellen.
Das ist nunmal die meinung der jeweiligen Gläubigen; um die es euch ja angeblich geht. Denn warum sonst beteiligtet ihr euch hier am Dialog...

In Antwort auf:
Welcher Fundi ist das schon?
Ich weiß, es ist vllt. utopisch aber ich mag immer an das gute im Menschen appellieren. Immerhin bietet sich uns hier die Möglichkeit Fundamentalismus als solchen bloßzustellen. Das schaffen wir aber imho nicht nicht Veralberung und Kaberett , sondern durch Argumente, damit das auch ankommt! Du weißt selbst zu gut, dass sich gerade Fundis dann als Märtyrer fühlen und hier nichts lernen, du siehst es doch gerade selbst am dem beispiel, dass du anführtest. Auch Lukrez verzweifelt ja schon. Dabei ich sag noch nichts über den Eindruck, den das auf die Gäste macht, die in diesem Forum still mitlesen.

In Antwort auf:
Du kannst nicht erwarten, dass das von Atheisten auch nur ansatzweise ernst genommen wird
Richtig erwarten kann ich das nicht. aber hoffen. Um des Dialoges willen!


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2007 08:09
#271 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Ist schon stark, deine unendliche Geduld und Hoffnung.
Ich gebe gern zu, solche Typen wie Torexine halte ich grundsätzlich nicht für dialogwillig und auch nicht dialogfähig. Schade um jede Zeit in der man versucht mit Argumenten Dialog mit ihnen zu führen. Nicht nur, dass diese Fundis außerhalb der Bibel keine Wahrheit anerkennen, sie lassen sich nicht mal auf Argumente auf Ebene ihrer heiligen Schrift ein.

Sie sind einfach eins: Erleuchtet und allen anderen so überlegen, dass es für sie nur noch eins gibt: den geistig Armen das Evangelium zu verkünden. Dabei, glaube ich, fühlen sie sich wenn sie auf keine Gegenliebe stoßen nicht als Märtyrer, sondern einfach so unendlich überlegen, dass einfach jede Realität an ihnen abprallt.

Ich bin durchaus in der Lage, die ihren eigenen Weg gehen zu lassen und erst einzuhaken, wenn sie versuchen gesellschaftliche Normen in ihrem Sinne zu verändern. Aber sie in ihrem Irrglauben ernst nehmen kann ich wirklich nicht. Das ist für mich nun mal einfach zum Heulen oder zum Lachen. Jenachdem wie mir gerade ist, mache ich halt das Eine oder das Andere. Aber es bessert sich schon. Nicht mehr lange dann bin ich in der Lage, die einfach abzuhaken.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

06.07.2007 08:31
#272 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Mag mich auch mal in diese interessante Diskussion einklinken. (Glaube mich nun durchgelesen zu haben)

Die Frage war:

In Antwort auf:
Wenn Gott ja alles erschaffen hat, wer hat denn Gott erschaffen?


Das ist eine sehr gute Frage, denn es ist eine bekannte Tatsache, dass alles was erschaffen wird, von etwas erschaffen wird, das immer komplizierter ist, als es selber.

Da ich weiss, das ich oftmals nicht so gut verstanden werde, mag ich es in ein Beispiel fassen: Eine Uhr ist (funktioniert) kompliziert. Sie wird von etwas, das noch komplizierter ist (funktioniert) gebaut.

Wenn nun etwas Gott erschaffen hat, wie kompliziert muss das denn sein?

Also bin ich zur Erkenntnis gekommen das es "ES" zwar gibt, aber nicht in der Form wie uns die Kirchen gerne glauben machen wollen (um mit ihren "Drohungen" ihre Macht zu behalten über uns). Ebenso ist die Sage von "Gott erschuf die Erde in 6 Tagen usw. eine von den Kirchen gemachte Lüge. Für mich zählt die Evolution. Die ist nachweisbar bis Heute in Gang.

Wenn sich alles durch Evolution entwickelt hat, warum nicht auch Gott?

@BS

Kann Dich sehr gut verstehen. Wenn Du wüsstest, wie oft ich schon so gedacht habe...

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

06.07.2007 10:32
#273 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Zitat von Torexine
Und wie arg ich einen Begriff dehne ist vielleicht gar nicht so sehr wichtig. Vielleicht ist um so wichtiger, auf welche Größe du den Begriff "Vernunft" noch schrumpfen lassen willst?!


Ich denke weniger ist in diesem Falle mehr.

Hier ein praktisches Beispiel, wozu so ein gedehnter Verstand fähig ist.....


http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...-schwanger.html




__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

06.07.2007 10:57
#274 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

Hallo,

AUWEIA, das ist wirklich sehr gedehnt...

In Antwort auf:
Hier ein praktisches Beispiel, wozu so ein gedehnter Verstand fähig ist.....


Bis dann

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

06.07.2007 13:27
#275 RE: Frage zu Gott Thread geschlossen

In Antwort auf:
Nicht mehr lange dann bin ich in der Lage, die einfach abzuhaken.
Das finde ich ganz wichtig. Einfach abhaken und sich nicht die Freude am Dialog verderben lassen. Lernen kann man von solchen Charakteren aber trotzdem. Wie man es möglichst nicht machen sollte...

Hbena wir nicht schon eine ganze reihe Fundamentalisten überlebt? Wenn es auch manchmal hart war; hauptsache wir achten darauf nicht in die gleiche Masche zu verfallen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 17
«« Swotzeug
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor