Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 202 Antworten
und wurde 8.287 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

10.01.2007 21:53
#151 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

ach sie können so schön aufbrausend sein.
herrlich. machen sie ein paar extragebet dafür das sie sich wieder zu unbedachten beleidigungen und jähzorn haben hinreißen lassen.

mal im ernst - sie bezeichnen seriöse quellen forschung als "irrsinn"? warum? weil die möglichen ergebnisse dieser seriösen forschung das fundament ihres glaubens untergraben? weil herauskommen könnte das der koran genauso durch übersetzungsfehler und auch willentliche fälschung verzerrt ist, wie die bibel, das heilige buch der christen, bei dem kein moslem etwas findet wenn man der christenheit ständig genau eben dies vorwirft.
stört es sie das diese forschungen ausgerechnet von ungläubigen betrieben werden?
wäre eine solche forschung aus islamischer sicht überhaupt möglich ohne das die wissenschaftler angst vor repressalien haben müssen?
selbst von einem schiitischen religionsgelehrten habe ich aussagen gelesen nach denen der koran verfälscht wurde.
warum sollte es da dem islam besser gehen als dem christen- und judentum?
sie sprechen von "irrsinn" weil ich eine behauptung aufgestellt habe die alle moslems, auch die moderaten, den christen und juden und überhaupt allen anderen religion ständig um die ohren hauen - das ihre schriften verfälscht und verzerrt sind.

die art wie sie sich ausdrücken zeugt von der ständigen überlegenheitshysterie des islams und seiner jünger und den wunsch zur dominanz, die schon in den anfängen des islams das miteinander schwierig machte.

es ist höchste zeit das der koran durch seriöse quellenforschung genauso entzaubert wird wie bibel und thora!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.01.2007 21:57
#152 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Zitat von salihin
Da mussten die Muslime solange warten, bis "Gelehrte" endlich uns mitteilen konnten das der Quran aus dem aramäischen stammte und Muhammad( Freide sei mit ihm ) mit höchster wahrscheinlichkeit nur eine fiktion sei!!
Neee, schon seit je her versuchten schlaue Köpfe Licht in den Sumpf der religiösen Dogmen zu bringen, aber selbst in unserer Zeit gibt es gegen solche Leute Morddrohungen bzw. Hinrichtungen.

salihin Offline




Beiträge: 505

10.01.2007 22:34
#153 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten


Ogami Itto
ach sie können so schön aufbrausend sein.
herrlich. machen sie ein paar extragebet dafür das sie sich wieder zu unbedachten beleidigungen und jähzorn haben hinreißen lassen.


Weder war ich beleidigend zu ihnen noch war ich jähzornig !!

Sie versuchen den Eindruck zu erwecken das ich Sie persönlich beleidigt habe, doch nichts spricht für ihre Anschuldigungen:


salihin
Tut mir leid, doch Sie nähern sich mit immer grösseren Schritten der völligen absurdität...auch ihre vermeintlichen Beweise von sogennanten Gelehrten ist nicht anderes als der Beweis völligen Irrsinn´s.....reinste Verschwörungstheorie die auf nichts fußt oder gar ein Fundament hat.

Wenn ein Muslim sagen würde das keine Muslime das WTC mit Flugzeugen zerstört haben...würden Sie diese Aussage als geradezu lächerlich empfinden und mit allen ihnen erdenklichen Mitteln versuchen diese Muslime als Anhänger reiner Verschwöhrungstheorien zu brandmarken....da es für Sie ganz klar Muslime waren....!

.....und da erwarten Sie allen ernstes das ich oder andere solche Hirngespinnste als Wahr erachten sollen und wollen uns wahrscheinlich auch noch verbieten dies als Verschwöhrungstheorie hinzustellen....da dies doch die aus ihrer Sichtweise "ultimative" Wahrheit und Erleuchtung ist.

Wie bei anderer Gelegenheit schon gesagt: "Ihre ergüsse sind bei weitem nicht Erleuchtender"


....ich habe in keinster Weise sie beleidigt oder dergleichen !!

Ist das die Art wie Sie Diskussionen führen..?
Ist das ihre Art der Kritikfähigkeit..?


@ogami itto
stört es sie das diese forschungen ausgerechnet von ungläubigen betrieben werden?

In keinster Weise, es verwundert nur dass sie knapp 1400 jahre dafür gebraucht haben.

wäre eine solche forschung aus islamischer sicht überhaupt möglich ohne das die wissenschaftler angst vor repressalien haben müssen?

Selbstverständlich währe es möglich......., auch wenn es manchen radikalen nicht passen sollte.

selbst von einem schiitischen religionsgelehrten habe ich aussagen gelesen nach denen der koran verfälscht wurde.

Wenn er das Glaubt dann ist das nun mal seine Wahrheit, Sie muss aber nicht für alle anderen gelten.

sie sprechen von "irrsinn" weil ich eine behauptung aufgestellt habe die alle moslems, auch die moderaten, den christen und juden und überhaupt allen anderen religion ständig um die ohren hauen - das ihre schriften verfälscht und verzerrt sind.

Sie haben gar keine behauptung aufgestellt sondern ledeglich die behauptung anderer vertreten....;
Ich Persönlich erachte die die Bibel/Thora nicht als verfälscht an sondern lediglich als missinterpretiert und verzehrt in der Hinsicht da Sie mehrmals umgeschrieben wurde.


die art wie sie sich ausdrücken zeugt von der ständigen überlegenheitshysterie des islams und seiner jünger und den wunsch zur dominanz, die schon in den anfängen des islams das miteinander schwierig machte.

Weder habe ich ein Überlegenheitsgefühl gegenüber meinen Mitmenschen noch habe ich ein schwieriges Miteinander mit meinen Mitmenschen.
Ich komme sehr gut mit meinen Mitmenschen aus und habe persönlich viele tiefe Freundchaften mit andersgläubigen....selbst meine Frau, die Katholisch ist, betrachtet ihre Aussagen als völlig daneben.


es ist höchste zeit das der koran durch seriöse quellenforschung genauso entzaubert wird wie bibel und
thora!


Es währe höchste zeit das Sie aufhören mich ständig mit radikalen zu vergleichen....Vielen Dank.

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

11.01.2007 03:57
#154 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten
wissen sie, sie haben ihren glauben seien sie glücklich damit.
selbst wenn ein felsenfester beweis erbracht würde das der ganze islam ein humbug wäre, so würden sie dies dennoch nicht annehmen.
ich habe einfach keine lust mehr mich mit ihnen zu streiten, sie haben sich mir einmal sehr wütend offenbart und wahngespinnste vom endsieg des islams hier von sich gegeben, das sagt mir so ziemlich alles. nachdem ich mir mal ihren verein näher angeschaut habe weiß ich auch woher das kommt.
wie der guru, so der schüler. so einfach aus der luft gegriffen haben sie ihren unbedacht angebrachten satz "der sieg des islams ist nahe" nämlich nicht. auch wenn dieser sieg wie sie behaupten "geistig" sein wird, so ist das danach angestrebte ziel nicht nur eine geistige, sondern eine völlig konkrete herrschaft des islams, auch mit einbeziehung der sharia welche mit völlige sicherheit zu unterdrückung andersdenkender führen wird.
der politische islam, und islam ist immer politisch da er keine trennung von politik und religion kennt, sondern ein hermetisches konzept eines gesellschaftsbildes ist, ist eine utopie wie der kommunismus und wird zu leid bei denen führen die ihn nicht mit begeisterung annehmen, so wie es seit mohammed der fall war.
göttlichen ursprungs ist der islam in meinen augen mit absoluter sicherheit nicht, dafür ist der koran zu wiedersprüchlich und auch zu sehr auf den vorteil seines verfassers bedacht. das der alte lustmolch die frau seines adoptivsohnes sieht, begehrt und dann die passende offenbarung bekommt die ihm erlaub sie dem eigenem sohne auszuspannen ist eine der bezeichnensten episode - solche geschichten laufen heute noch ab, meistens in irgendwelchen kleinen grüppchen die sich um einen der vielen unseriösen gurus scharen.
auch die brutalen psychologischen spielchen sind genau dieselben wie man sie in unseriösen sekten findet, drohung mit unglaublich grausamen strafen, minutiös geschildert, phantasiereich ausgemalt und dem gläubigen vorgehalten um ihm gleich darauf die rettung davor zu präsentieren:
das annehmen der selbstgestrickten aus versatzstücken anderer schriften zusammengeklauten religionsideologie.
beim durchlesen des korans habe ich bei diesen so detailreich geschilderten höllenqualen gedacht das der verfasser nur ein sadist sein kann.
um sich so etwas auszudenken bedarf es nämlich einer ganz schön schrägen phantasie.

salihin Offline




Beiträge: 505

11.01.2007 09:46
#155 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Ogami Itto
wissen sie, sie haben ihren glauben seien sie glücklich damit.

Sehr einsichtig von ihnen.....und mögen Sie glücklich mit ihrem werden.

selbst wenn ein felsenfester beweis erbracht würde das der ganze islam ein humbug wäre, so würden sie dies dennoch nicht annehmen.
ich habe einfach keine lust mehr mich mit ihnen zu streiten, sie haben sich mir einmal sehr wütend offenbart und wahngespinnste vom endsieg des islams hier von sich gegeben, das sagt mir so ziemlich alles. nachdem ich mir mal ihren verein näher angeschaut habe weiß ich auch woher das kommt
.

Wann habe ich mit ihnen gestritten..? Wir haben nur unsere Meinungen offenbart und erörtert.
Wenn Sie an ihre Beweise glauben und verbreiten spricht nichts dagegen, wehalb sollte denn jeder gleicher Meinung sein?......,wo doch ersichtlich ist das ihre Meinung nichts anderes widerspiegelt als ihren persönlichen Hass auf den Islam.
Ich habe mich ihnen nicht wütend verhalten....meine Reaktion mag, damals, ein bisschen übertrieben gewesen sein....jedoch verstehe ich wenigstens meine Fehler einzugestehen, während Sie ihre nicht eingestehen wollen und können.
Da währen wir wieder bei der von ihnen angezweifelten kritikfähigkeit......,Sie sind derjene der Kritik nicht verkraftet und für fehler nicht geradestehen kann.
Mein sogennanter "Verein" ist für Sie unpässlich weil er eben nicht ihrem klischee entspricht uns Sie völlig unfähig sind sich dieser Tatsache zu stellen.


wie der guru, so der schüler. so einfach aus der luft gegriffen haben sie ihren unbedacht angebrachten satz "der sieg des islams ist nahe" nämlich nicht. auch wenn dieser sieg wie sie behaupten "geistig" sein wird, so ist das danach angestrebte ziel nicht nur eine geistige, sondern eine völlig konkrete herrschaft des islams, auch mit einbeziehung der sharia welche mit völlige sicherheit zu unterdrückung andersdenkender führen wird.

Habe ich auch nicht...dieser Sieg vollzieht sich mit dem Wandel der Menschen....indem Sie ihren Schöpfer erkennen werden und einen lebendigen Kontakt zu ihm haben werden.
Die einbeziehung der "Sharia" ist für keinen Staat der Welt bindend....der Quran gibt den Menschen mehrere Möglichhkeiten zur Führung.
Weder werden andersdenkende unterdrückt oder sonst dergleichen mit ihnen angestellt....im Gegensatz zu ihnen sehen wir die Menschen als "eine" Familie , und müssen deswegen nicht, wie Sie, befürchten das andere "Fremdeinflüsse" unseren Volksbestand besudeln könnten.


der politische islam, und islam ist immer politisch da er keine trennung von politik und religion kennt, sondern ein hermetisches konzept eines gesellschaftsbildes ist, ist eine utopie wie der kommunismus und wird zu leid bei denen führen die ihn nicht mit begeisterung annehmen, so wie es seit mohammed der fall war.

Der Islam kennt sehrwohl die Trennung zwischen Staat und Religion......auch wenn Sie es, in ihrem Hass, nicht glauben wollen.
Und was ihre ständige Hasstiraden auf den Propheten(a.s) betrifft.... der Prophet hat damls den Menschen kein leid zugefügt sondern befreite Sie von einem System das weder Recht noch Unrecht kannte und die schwächeren der damaligen Gesellschaft, also die Sklaven,Frauen und Arme grausam und unmenschlich behandelte.


göttlichen ursprungs ist der islam in meinen augen mit absoluter sicherheit nicht, dafür ist der koran zu wiedersprüchlich und auch zu sehr auf den vorteil seines verfassers bedacht. das der alte lustmolch die frau seines adoptivsohnes sieht, begehrt und dann die passende offenbarung bekommt die ihm erlaub sie dem eigenem sohne auszuspannen ist eine der bezeichnensten episode - solche geschichten laufen heute noch ab, meistens in irgendwelchen kleinen grüppchen die sich um einen der vielen unseriösen gurus scharen.

In ihren Augen mag das der fall sein....mehr auch nicht.
Der Quran ist in keinster weise widersprüchlich..!
Ich nehme mal an, daß mit den unserösen "Gurus" wir speziell gemeint worden sind....nun damit kann ich umgehen und sehe ihre Aussagen gelassen, da Sie immer mehr ihre unseriösität widerspiegelt.


auch die brutalen psychologischen spielchen sind genau dieselben wie man sie in unseriösen sekten findet, drohung mit unglaublich grausamen strafen, minutiös geschildert, phantasiereich ausgemalt und dem gläubigen vorgehalten um ihm gleich darauf die rettung davor zu präsentieren:

Weder betrachten wir uns als Sekte oder unseriös, noch werden Sie Ahmadiyya - Literatur finden die ihre behauptungen stützen würden bezüglich angeblicher grausamen Strafen usw.

das annehmen der selbstgestrickten aus versatzstücken anderer schriften zusammengeklauten religionsideologie.

Was ihre Wahrheit ist muss nicht die Wahrheit anderer sein.......,Sie als rational denkender Mensch werden damit glücklich und ihre gleichgesinnten auch.

Ist es nicht erstaunlich wie Sie hier versuchen einem anderen nicht das Recht einzugestehen auf seinem Standpunkt zu verharren, und auf unseriöse Art und Weise gleichzeitig, von den von ihnen so verachteten, fordern das man bitte ihre Meinung respektieren sollte und am besten gleich akzeptieren sollte?

Ist das ihre wohlgerühmte Meinungsfreiheit?...., indem ihre Meinung zählt und als wahr betrachtet werden soll während die Meinung der religiösen Menschen der lächerlichkeit preisgegeben wird?

Wen dem so ist dann müssen Sie langsam aber sicher einsehen das zwischen ihnen und anderen Brandstifter, ob Nationaler oder religiöser, kaum unterschiede zu finden sind.










Titus Offline



Beiträge: 414

14.01.2007 00:56
#156 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

@The Turkishman,

Du hast mich zum Teil richtig verstanden. Bis auf meine Anmerkung über die Folgen eines Siegs des Islam über die freie Welt.

Es ist eine unbewiesene Behauptung, daß der Westen gegen den Islam Krieg führen würde. Der Islam will die Welt erobern und das geht nur mit Gewalt und Krieg. Ich werde Dir einmal schildern, wie ein Krieg tatsächlich aussieht.
Und es sind meine eigenen Erfahrungen. Ich wünsche Dir nicht, daß Du eines Tages diese Erfahrungen auch machen mußt.

Krieg, das heißt im Luftschutzkeller hoffen, daß Dein Haus keine Bombe trifft. Krieg heißt, nach einem Luftangriff auf eine verwüstete Straße zu kommen, Häuser brennen, es ist heiß. Man versucht sich irgendwie vorzutasten. Man stolpert über zerfetzte Körper, noch lebende, verletzte Menschen schreien um Hilfe. Du stehst da und bist hilflos, froh, daß Du noch lebst. Neben dem Krachen immernoch einschlagender Bomben hörst Du das dumpfe Böllern der 8,8 Flak, die versucht angreifende Flugzeuge abzuschießen.

Du hast das Glück die Schule wechseln zu können, bist irgendwie weitweg von Deiner Großstadt in Sicherheit. Dann kommt fast das Kriegsende. Mit Kameraden auf Fahrrädern versuchst Du Dich durchzuschlagen, nach Hause, nach Berlin. Unterwegs mußt Du aufpassen auf Tieffliegern. Sie schießen auf alles, was sich bewegt. Du entwickelst Routine schnell in den Straßengraben zu flüchten, den Kopf einzuziehen. Den Kumpel direkt neben Dir erwischt es,
er war an der falschen Stelle. Volltreffer eines Flugzeug-MG, Kopf ab, sein Blut schießt heraus und auf Deine Kleidung. Entsetzen, Starrheit, hatten wir doch eben noch zusammen gesprochen.

Irgendwie kommst Du nach Hause. Das Fahrrad ist längst geklaut worden. Irgendwie fahren vereinzelt Züge, total überfüllt, egal, man hängt sich außen dran oder hat das Glück auf dem Dach eines Waggons einen Platz zu erwischen.
Zwischendurch Fußmärsche, wieder ab und zu einen Zug erwischt etc. Bei einem Fußmarsch durch eine kleinere Stadt schnappen Dich die Sieger, grimmig dreinblickende Amis. Du mußt Dich einreihen in die Menge der Stadtbewohner. Die Amis führen uns durch ein erobertes KZ. Überall zu Bergen aufgetürmte Leichen, Männer und Frauen, zum Skelett abgemagert. Es sind Juden, die die SS nicht mehr verbrennen konnte. Der Gestank ist unvollstellbar...

Es sind die Menschen - bezw, nur ein geringer Teil davon - von denen Herr Ahmadinedschad sagt, dieses sei nur eine Popagandalüge der Israelis, den Holocaust hätte es nie gegeben.

Du bist fassungslos, verwirrt, Dein eigenes kleines Weltbild (immerhin bist Du erst 14 Jahre alt) bricht zusammen. Du kommst endlich nach Hause, es ist nicht mehr da, das Haus Deiner Eltern. Die Russen haben es beschlagnahmt. Und so geht es weiter nach diesem Krieg, dem letzten, wie wir alle dachten. Du beginnst zu begreifen, daß Du Glück gehabt hast, Du bist noch am leben. Eigentlich hast Du im Gegensatz zu vielen anderen kaum etwas erlebt.

Krieg ist die schlimmste und grauenhafteste Entartung menschlichen Handelns. Soldaten kommen als menschliche Wracks aus dem Krieg, sofern sie nicht in der Etappe bleiben durften. Und das nicht nur in diesem Krieg, sondern aus allen Kriegen kommen Soldaten nach Hause und sind traumatisiert. Sie können nicht verarbeiten, daß sie selbst kaputt sind, sondern auch, daß sie Menschen töten mußten.

So und nun die Frage, die Du an anderer Stelle gestellt hast: Kann man beweisen, daß es Gott nicht gibt?
Antwort: Wenn es einen Gott gibt, wo war er in Auschwitz, Maidanek etc., wo war er in Korea, Vietnam, Chile etc.
Wo ist er jetzt in Afghanistan, im Irak? Wo war er, als islamische Gotteskrieger zwei Fluzeuge mit Zivilisten in die Türme in New York steuerten? Wo ist Gott, wenn in den USA Menschen vergast, auf dem elektrischen Stuhl gebraten, mit Giftspritze gemordet werden? Wo ist Gott, wenn eine Frau, deren Verbrechen es ist zu lieben, von islamischen Richtern gesteinigt werden? Wo ist Gott wenn jeden Freitag in Saudi-Arabien Menschen geköpft oder verstümmelt werden? Wo ist Gott, wenn im Namen des Islam in Afghanistan Lehrerinnen ermordet werden, deren Verbrechen es war Mädchen das Lesen und Schreiben beizubringen.

Vom Nahenosten ganz zu schweigen.

Der Mensch ist nicht in der Lage Leben zu erschaffen. Der Mensch darf einen anderen Menschen nicht töten. Unter gar keinen Umständen! Der Islam, heißt es tötet keine "unschuldigen" Menschen. Wer nimmt sich das Recht heraus zu entscheiden, wer schuldig oder wer unschuldig ist?

Der nächste Weltkrieg wird der letzte sein. Er wird ausbrechen, wenn es nicht gelingt den Iran daran zu hindern eine Atombombe zu bauen. Dieser Krieg wird an Not, Elend, Schrecken alles übertreffen, was wir uns vorstellen können. Die Menschen, die überleben werden bedauern, daß sie nicht auch umgekommen sind. Es wird das absolute Ende sein. Und die Erde wird wieder wüst und leer sein, wie zu Anfang, wenn die Erde nicht gleich mit in die Luft fliegt.

Alle sogenannten Zivilisationen sind gleich in ihren rücksichtslosen Versuchen sich mit Gewalt durchzusetzen. Menschen, die den Krieg hautnah miterleben oder miterlebt haben, werden kaum gehört. Kriege werden meist von Menschen angezettelt, die keinen Krieg erlebt haben. Auch Herr Bush hat nie gekämpft. Dank guter Beziehungen war er in der Nationalgarde und hat Amerika von Texas aus die Vietkon bekämpft. Und Eure weisen Führer und Korangelehrten sind auch nicht besser, wenn sie die Moslems aufhetzen gegen Ungläubige, Christen und besonders gegen Juden zu kämpfen. Was sind das für Menschen allsamt - Unmenschen wäre der bessere Ausdruck.

Der Fluch der Menschheit ist das Eröl und das Geld. Wo wäre der Islam heute ohne Petrodollar? Denke mal darüber nach.

Die arabische Welt - schon vor dem Islam - hat großes in der Wissenschaft geleistet. Heute hat man das vergessen. Ist alles gegen den Koran, ob Kunst, Wissenschft oder Technik. Komisch ist nur, daß man dann Flugzeuge, Autos und Waffen benutzt, die im Koran gar nicht vorkommen und mit Petrodollars von den Ungläubigen gekauft wurden. Für einen fanatischen Moslem eigentlich ein Unding. Oder?

Es gibt noch andere Möglichkeiten sich gegen den Islam zu wehren (nicht anzugreifen, daß will niemand, warum auch?) Nur, das wäre ein ganz anderes Thema.

Nun, the Turkishman, das war die Stellungnahe eines etwas Älteren - ich denke, daß jede Religion von Menschen erfunden wurde, um Menschen zu beherrschen. Unsere kleine Erde, unser Sonnensystem ist nur ein winziges Sandkorn im riesigen Weltall - und die Schöpfer werden uns solange unbekannt bleiben, solange wir uns nicht von den Neanderthalern unterscheiden, solange wir Menschen eine Horde wilder und unberechenbarer primtiver Wilder sind.

Jesus von Nazareth wurde nach meiner Meinung mindestens 2000 tausend Jahre zu früh geboren. Er war eine gewaltige, charismatische Persönlichkeit, ein Mensch der Zukunft.

Es grüßt Dich Titus, immernoch voll im Leben und in der Arbeit und immernoch voller Optimismus!



Medea Offline



Beiträge: 45

14.01.2007 08:23
#157 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Ich wünschte Titus, Deine Worte finden offene Ohren und offene Herzen - Krieg und besonders die Glaubenskriege sind aus unserer Zeit durch nichts zu rechtfertigen, damals im Dreißigjährigen die Katholiken gegen die Protestanten nicht oder heute der eroberungsbereite Islam gegen den Rest der Welt. Nicht zu vergessen die leidgeprüfte Provinz Dafur im Sudan, wo tagtäglich schwarze Christen von den "Islamkriegern" massakriert werden, weil sie angeblich die "falsche" Religion ausüben. Mohammed war auch so ein Kriegsherr, auch wenn der immer schöngeredet wird von seinen Anhängern.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2007 11:22
#158 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Eindrucksvolle Worte, Titus. Mich haben sie berührt.
Auch dich, Turkisman?




--------------------------------------------------

papillon Offline



Beiträge: 42

15.01.2007 20:36
#159 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

alsoo... wie fang ich denn mal an...
bin grad irgendwie auf diese seite zugestoßen und hab mir mal ganz flüchtig die beiträge angesehen...
is ja heftig wie ihr miteinander umgeht...
und da behaupte man, man hätte keine vorurteile...tz.... wenn man sich einige unbelegte beiträge hier ansieht kann man sich nichts weiteres dabei denken...
ein großen fehler den hier viele machen ist nicht dem andersgläubigen fragen ob er dich über seine religion belehren kann sondern sich ihm gleich mit irgendwelchen theorien nähern ... was dann den anderen natürlicherweise reizen kann..
ich sach euch mal was... ich könnte ruhig mit euch lang und breit diskutieren und bla bla bla... aber es lohnt sich nicht... ihr scheint mir alle hier in ner Angreifsposition zusein... für eine gelungene diskussion braucht man leute die sich dafür entschliessen zu zuhören... ihr jedoch woll nicht zuhören,sondern nur angreifen.. tut mir leid,musste was dazu schreiben,hab mich auch extra angemeldet :D

übrigens papillon ist französisch und heißt auf deutsch schmetterling..da habta mal wieder was dazu gelernt

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

15.01.2007 20:41
#160 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

In Antwort auf:
schreiben,hab mich auch extra angemeldet :D
Na ich hoffe das war nicht dein letzter betrag...

In Antwort auf:
übrigens papillon ist französisch und heißt auf deutsch schmetterling..da habta mal wieder was dazu gelernt


Hälst du uns für blöde, dass wir dass nicht wüssten o.O ?ich mein ja nur

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

15.01.2007 21:03
#161 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

In Antwort auf:
übrigens papillon ist französisch und heißt auf deutsch schmetterling..da habta mal wieder was dazu gelernt


Ja.....und mein Name ist Steve McQueen....

In Antwort auf:
ein großen fehler den hier viele machen ist nicht dem andersgläubigen fragen ob er dich über seine religion belehren kann sondern sich ihm gleich mit irgendwelchen theorien nähern ... was dann den anderen natürlicherweise reizen kann..


Schön, dass du sofort herausgefunden hast wo unser grosser Fehler liegt.....find ich gut....hätten wir ja auch selbst mal drüber nachdenken können


In Antwort auf:
ich sach euch mal was... ich könnte ruhig mit euch lang und breit diskutieren und bla bla bla... aber es lohnt sich nicht... ihr scheint mir alle hier in ner Angreifsposition zusein... für eine gelungene diskussion braucht man leute die sich dafür entschliessen zu zuhören... ihr jedoch woll nicht zuhören,sondern nur angreifen.. tut mir leid,musste was dazu schreiben,hab mich auch extra angemeldet :D


Wenn das dein Eindruck ist, dann sei er dir gegönnt.
Ich muss dir aber sagen, dass er zum Teil auf falschen Schlussfolgerungen beruht.

Ein grosser Fehler den viele machen, wenn sie sich hier neu anmelden ist der, dass sie, nachdem sie sich "ganz flüchtig " die Beiträge angesehen haben glauben sie müssen ohne guten Tag zu sagen die Community belehren.
Sie wundern sich dann wenn harsche Sprüche folgen.
Dinge die hier diskutiert werden sind für die einen eine nette Nebensache über die man sich mal Gedanken macht wenn man grade Zeit hat....
Für andere wiederum geht es um leben und Tod.....das muss man einerseits respektieren.....andererseits darf man es aber auch zum Kotzen finden und das ist gut so..
Weichgespülte Religiösen foren gibt es zur Genüge....aber hier...hier steppt der Bär.....hier ist schluss mit lustig...
Du kannt hier nicht voraussetzen, dass alle deiner Meinung sind.....es ist kontrovers.....sehr kontrovers.....

Das wird sich hoffentlich nicht ändern.

Wie dem auch sei....Angriff ist die beste Verteidigung und eine Meinung wirst du ja auch haben.....also vertritt sie und wir werden sehen.

Ach so ja....herzlich willkommen im Forum


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

papillon Offline



Beiträge: 42

15.01.2007 21:32
#162 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

ups...... soooooooorry... hab ganz vergessen GUTEN TAG zu sagen... mist, hätt ichs nur getan, dann wär man SICHER schon vieeeeeeeel netter zu mir gewesen, nicht wahr...
tschuldigung,muss lachen, warum? war witzig zu sehen,wie sehr ihr euch angegriffen gefühlt habt .... nur weil ich so zum schluss geschrieben hab dass papillon übersetzt schmetterling heißt, und ihr was dazu gelernt habt(wobei ich nicht die absicht hatte euch als blöd zu erklären,wußte ja nicht das ihr Allwissend seid,nochmals sooooorry)habta euch als Blöd erklärt gefühlt... Muhahahahahahaha
nojo,viele von euch nehmen hier alles wohl sehr ernst... Keine jokes erlaubt,hä? was soll man machen.. wie ein Weiser mal sagte:

Dinge die hier diskutiert werden sind für die einen eine nette Nebensache über die man sich mal Gedanken macht wenn man grade Zeit hat....
Für andere wiederum geht es um leben und Tod.....das muss man einerseits respektieren



papillon Offline



Beiträge: 42

15.01.2007 21:44
#163 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Ein grosser Fehler den viele machen, wenn sie sich hier neu anmelden ist der, dass sie, nachdem sie sich "ganz flüchtig " die Beiträge angesehen haben glauben sie müssen ohne guten Tag zu sagen die Community belehren.


Es tuuuuuuut mir leid.... ich dacht ja nicht daran euch,Monsieur,zu belehren.. nein nieeeemaaaals...ich wollte mitdisskutieren,aber unter einer disskusion hab ich,petite fille,mir was anderes vorgestellt. Vielleicht mögen sie,Sir, mich belehren, was die eigenschaften einer GUTEN diskussion sind.. Zuerst die Angriefsposition annehmen? Möglichst versuchen andere Nationalitäten,anders Gläubige zu provuzieren? Was,Monsieur? WAS? Woraus besteht eine gelungene Unterhaltung? Ist eine gute unterhaltung eine, die einen nochmehr zu agression auffordert,zu wut gegen über anderen? ist sie eine die statt vorurteile abzuschaffen den weg frei zu mehreren gibt? ich möchte die antwort von ihnen, von dem, der es nicht verdient belehrt zu werden, hören. Ich bedanke mich im voraus. Merci beaucoup.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

15.01.2007 22:02
#164 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

In Antwort auf:
Keine jokes erlaubt,hä? was soll man machen.. wie ein Weiser mal sagte


Austeilen kann der , der einstecken kann....
Du machst dich lächerlich über dinge von denen du offensichtlich nichts verstehst.

In Antwort auf:
ups...... soooooooorry... hab ganz vergessen GUTEN TAG zu sagen... mist, hätt ichs nur getan, dann wär man SICHER schon vieeeeeeeel netter zu mir gewesen, nicht wahr...


Hältst du dich für Nett?
ernsthaft?
Du bist überheblich und Selbstverliebt, aber das ist ja normal nach ner Flasche Korn.

Meld dich wieder wenn du nüchtern bist.
Dann kannst du ja einen Thread über Jahrgangsmesswein eröffnen.

Chateau Migraine Grand cru

atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

15.01.2007 22:09
#165 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

In Antwort auf:
ich wollte mitdisskutieren,aber unter einer disskusion hab ich,petite fille,mir was anderes vorgestellt.


Dann versuche einen Einstieg zu finden mit dem man was anfangen kann.

In Antwort auf:
Ist eine gute unterhaltung eine, die einen nochmehr zu agression auffordert,zu wut gegen über anderen? ist sie eine die statt vorurteile abzuschaffen den weg frei zu mehreren gibt?


Für was hältst du die Urteile, die du hier fällst?
Für fundiert?.....
Du tust genau das, was du lauthals kritisierst...das ist den Speicherplatz nicht wert.

Eine Diskussion ist nicht immer eine gute Unterhaltung.
Definiere deinen Standpunkt und komm zu Potte, dann wirst du sehen dass es Themen gibt, bei denen Harmonie im Gespräch etwas zu kurz kommt.


atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2007 22:19
#166 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten
In Antwort auf:
nojo,viele von euch nehmen hier alles wohl sehr ernst..


Klar, ist einfach zwingende Voraussetzung, wenn man diskutieren will.

Aber alles nun doch wieder nicht.
Schmetterlinge sind zwar schön bunt aber sonst viel zu flatterhaft und unstet. Die guck ich mir zwar gerne mal an, aber ernstnehmen`? Nee, wohl eher nicht. Es sei denn, sie machen noch mal so ne Verwandlung durch wie von die von der Raupe zum Imago.
Ist das ein Trost für dich?




--------------------------------------------------

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

15.01.2007 22:25
#167 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

In Antwort auf:
Vielleicht mögen sie,Sir, mich belehren, was die eigenschaften einer GUTEN diskussion sind.
Logische Argumentation zu denen günstigenfalls - glaubwürdige - Quellen vorhanden sind und zum Thema des Threads passen.
__________________________________________________
Was wird uns retten? Der Glaube?
Ich will keinen Glauben haben und lege auch keinen Wert darauf, gerettet zu werden.
(Jules Renard, franz. Schriftsteller, 1864-1910)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

15.01.2007 22:26
#168 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Bin wirklich gespannt, was Papillon hier diskutieren will.
Bisher kam ja nichts und nach dem, was sich Papillon unter Diskussion vorstellt, wird das wohl auch so bleiben.
Wir sind alle lieb zueinander und üben keine Kritik mehr.
Jeder darf hier nur noch einige Sinnsprüche oder Gebete reinstellen.
Da können wir das Forum auch gleich dichtmachen!
Ich erwarte hier eine fundierte Kitik an meinen Positionen und nicht ein verlogenes Verständnis!
Nur darum schreibe ich ja hier im Forum.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

papillon Offline



Beiträge: 42

15.01.2007 22:54
#169 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

ach jaaa... ICH HAB EUCH AUCH LIEB *bussi*

papillon Offline



Beiträge: 42

15.01.2007 22:58
#170 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

nee..habt schon recht.. ich muss mich ja rein intergrieren nicht ihr...


wie alt seid ihr eigentlich... hackt nicht so an mir rum,ich bin noch klein.. ich versuch mich doch grad hier "einzuleben" hab mich erst heute angemeldet...

nojo....mama sagt ich muss jetzt auch schon schlafen gehen..wer weiß ob ich wiederkomme... wenn nicht... entschuldige ich mich bei denen die ich nicht absichtlich provuziert hab...Hab euch lieb *peace leude*

Titus Offline



Beiträge: 414

16.01.2007 21:22
#171 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

@ Medea,

ca. Freitag Nacht bringe ich noch einen weiteren Beitrag, vorher keine Zeit. Man stößt immerwieder auf neue Aspekte, die noch gar nicht zur Sprache kamen, die man aber positiv bewerten kann/könnte - so seitens der Moslems Bereitschaft zum Nachdenken bestehen dürfte/könnte.


@Bruden Spaghettus,

in solchen, auch emotionell beeinflußten Beiträgen kann man nur verkürzt seine Gedanken darlegen. Auch können Erinnerungen nicht immer fröhlich stimmen. Die Frage an Turkishman wird wohl unbeantwortet bleiben.

Ich denke, daß ich Freitag Nacht Zeit für einen weiteren Beitrag finde.

Gruß von Titus -

Titus Offline



Beiträge: 414

22.01.2007 16:41
#172 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Man sollte ruhig einmal nachts fernsehen, mache ich zwangsläufig.
Da stieß ich dieser Tage auf einen (wahrscheinlich islamisch gesponserten) Bericht über Geschichte und Kultur des Islam. Abgesehen davon, daß die vor islamische Zeit der Araber geschickt mit der islamischen Zeit vermengt wurde, war doch interessant zu erfahren, was so alles in punkto Technik, Optik, Wissenschaft und Wirtschaft wir angeblich dieser Kultur verdanken (sollen). Warum und wann diese Erkenntnisse verloren gegangen sind, ist hier nicht von Belang.
Mich erinnerte dieser Beitrag immerhin an die Geschichte mit der Dampfmaschine. Die hatten ja angeblich die Russen erfunden und dann Spione in den Westen geschickt,um rauszufinden, wofür man die Dampfmaschine gebrauchen kann.

Für mich interessant war aus dem Bericht zu erkennen, daß in den letzten Jahrhunderten auch in der islamischen Welt diese angeblichen alten Erfindungen irgendwie verschwunden sind. Stattdessen hat seit dieser Zeit der islamische Fundmentalismus Fuß gefaßt mit dem Erfolg, daß aber auch alles was sich in den letzten Jahrhunderten außerhalb der islamischen Welt entwickelt hat - die Zeit der Aufklärung eingeschlossen - Teufelswerk ist, gegen den Koran gerichtet und damit bei Todesstrafe verboten. Und diese Tendenz ist allgegenwärtig und verbteitet sich schnell. Wer Zweifel hat lese einmal islamische Webseiten, z.b. http://www.darultawhid.com. Es kann einem schon angst und bange werden, wenn man diese Ergüsse vernebelter Gehirne liest.

Ich frage mich immerwieder: Wie und wo wäre der Koran verbreitet, wenn nicht aufgrund der Buchdruckerfindung des Herrn Gutenberg? Wo wurde das Telefon erfunden, das Internet? Wo wurde das Auto erfunden, das Flugzeug? Selbst die scheußlichen Erfindungen der modernen Kriegswaffen stammen aus dem verteufelten Westen. Logisch wäre es doch dann, wenn diese Superislamisten ohne die Errungenschaften der freien Welt irgendwo in der Wüste leben und dort ihr kümmerliches Dasein fristen würden. Ohne all dieses "Teufelswerk".

Dank unserer überzogenen Liberalität dürfen diese Volksverhetzer ihr Gift auch und besonders in Deutschland
verspritzen. Es war auch noch in dem Bericht enthalten: Aufgrund ihrer Abhängigkeit vom Westen hat sich in der islamischen Welt ein Minderwertigkeitskomplex gegenüber der freien Welt gebildet - und da der Islam eine Männerwelt ist, trifft dies bsonders die moslemischen Männer. Und frustrierte Männer brauchen ein Ventil, sie müssen etwas finden, das unter ihnen ist - die Frauen und Mädchen. Da können sie dann - gedeckt durch den Koran und mit Hilfe der grausamen Scharia - Dampf ablassen.

Und da sie in ihrem emotionalen Käfig leben können und dürfen sie nicht diskutieren. Kritik am Islam - um Himmelswillen, da kommt man irgendwann direkt in die Hölle, wenn man eine offene Diskussion überhaupt überleben würde. Also lebt man in diesem angeborenen Gefängnis Islam recht komfortabel - keine eigenen Entscheidungen, man liest im Zweifelsfall im Koran und die Welt ist in Ordnung (sofern man zusätzlich die Annehmlichkeiten der ach so verteufelten freien Welt genießen kann und auch noch Geld ohne zu arbeiten bekommt).

Dabei müßten die armen Teufel doch einmal darüber nachdenken, was wirklich geschehen würde, sollte der Islam eines Tages die Welt ganz beherrschen:
Keine Theater, keine Musik(auch keine klassische), kein Kino, keine Autos, keine Flugzeuge - jedoch mit westlichen Waffen ausgerüstete Religionswächter. Büchereien werden geschlossen, aus der Semperoper wird eine riesige Moschee, die herrliche Dresdner Frauenkirche teilt das gleiche Schicksal. Man muß die ausgeweidete Basilika der Heiligen Sophie in Istanbul gesehen haben - jetzt heißt dieses tote Bauwerk Haiga Sofia (habe ich auch innen 1953 gesehen).

Vielleicht wäre eine solche Entwicklung ganz heilsam, vielleicht würden dann die Moslems aufwachen. Abgesehen davon würde zunächst die Welt in Not und Elend versinken. Wer überlebt würde sich vielleicht wünschen auch tot zu sein.........

Titus - trotzdem immernoch Optimist

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

22.01.2007 22:49
#173 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

In Antwort auf:
Dank unserer überzogenen Liberalität dürfen diese Volksverhetzer ihr Gift auch und besonders in Deutschland verspritzen.

Zuckersüß sprechen die Muslime zu uns immer gerne von ihrer friedlichen Religion.
Unter ihresgleichen kommt man aber immer ganz direkt zur Sache!

Der muslimische Superstar, Scheich Feiz Mohammed, spricht aus, was Muslime denken:
„Wir wollen Kinder haben, um sie als Soldaten zu opfern, die den Islam verteidigen.“ An die Eltern gerichtet sagte der Mann, der selbst keine Kinder hat: „Lehrt eure Kinder dies: Es gibt nichts Schöneres als den dringenden Wunsch des Märtyrertodes. Pflanzt in ihre weichen, zarten Herzen die Begeisterung für den Heiligen Krieg und die Liebe zum Märtyrertum.“
http://www.welt.de/data/2007/01/22/1185873.html


__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

salihin Offline




Beiträge: 505

24.01.2007 16:30
#174 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten

Lukrez
Der muslimische Superstar, Scheich Feiz Mohammed, spricht aus, was Muslime denken:


Nein mein Lieber....dieser Wahnsinnige spricht aus was die Saudische(wahabitische) Denkweise ist !!!
So steht in dem von dir verlinkten Artikel:


.....Sein ideologisches Rüstzeug erwarb sich der in Sydney geborene Geistliche beim Studium in Saudi-Arabien.

Und zu ihrer Information......diese faschistischen Fanatiker sind weder meinesgleichen noch vertreten Sie meine Meinung oder Interpretation des Islam !!!!

Wenn Sie meinen Sie müssen alle Muslime mit diesem Irren vergleichen....ist das eine beleidigung all jener Muslime die tagtäglich von fanatikern und Mullahs dieser Sorte bedroht und verfolgt werden, weil Sie anderer Meinung sind als das was die "Saudische Faschisten Ideologie lehrt". !!!


"Vor dem Dummen fürchtet sich sogar der Berg:
er könnte ja Feuer an ihn legen."

http://www.ahmadiyya.de

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

25.01.2007 09:34
#175 RE: Die Exekution der Banu Quraiza antworten
@salihin
In Antwort auf:
diese faschistischen Fanatiker sind weder meinesgleichen noch vertreten Sie meine Meinung oder Interpretation des Islam !!!!

Ich sehe die Problematik schon differenziert und bin mit Dir auch einig, dass die Fanatiker nicht den Islam repräsentieren. Dass aber die Religion, ob Islam oder Christentum die Grundlagen für diese „Missinterpretationen“ liefern ist meiner Meinung nach auch nicht von der Hand zu weisen. Das verdeutlichen jeweils jene Diskussionen wo sich die Gläubigen gegenseitig Suren und Bibelzitate um die Ohren schlagen. Wenn man als Atheist die Religionen ablehnt, dann deshalb weil sie ein unberechenbares Manipulations- und Machtpotenzial enthalten und nicht weil man die „guten Dinge“ ebenso verachtet und loswerden will.

Gerne wird dann aber behauptet, ohne Religion herrschten wieder barbarische Zustände obwohl in den meisten Ländern das Zusammenleben auf Regeln beruht, die nichts mit Religion am Hut haben. Der „Christliche Staat“ gehört bei uns schon lange der Vergangenheit an und den meisten Christen sind die Nachteile dieser Zeit bewusst. Aus dieser Perspektive „erschrecken“ natürlich Forderungen nach neuen Gottesstaaten oder Ansprüchen jeglicher Religion, politischen Einfluss nehmen zu wollen und Regeln und Gesetzte wiederzubeleben, die vor tausend und mehr Jahren möglicherweise den kulturellen Gegebenheiten entsprachen.

Man kann sich daher die Frage stellen, warum braucht der vernünftige Moslem oder Christ überhaupt die Religion für ein normales Miteinander, das von Respekt und Toleranz geprägt ist, sein sollte? Es ist immer der Gläubige, der unterscheiden und einteilen will mit der Frage nach dem Glauben, dabei sollte eigentlich immer der Mensch im Vordergrund stehen.

__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
«« Guter glaube
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor