Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 135 Antworten
und wurde 4.262 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

13.01.2007 10:17
#26 RE: Islam=Terrorismus? antworten

In Antwort auf:
Und eine lebendige Beziehung kannst du auch zu einer alten Socke aufbauen wenn du nur genug meditierst.

Sollte dieser Satz das eingeständniss eigener Erfahrungssberichte sein...?
....ich nehme mal an das dem so ist.



Oha...die Reserve...jetzt schon?

atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

13.01.2007 13:00
#27 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Tja DeGaertner das denkst wohl du,der Islam ist wieder im kommen,wieso sonst würden alleine aus den USA dieses Jahr 20000 Menschen nach Mekka pilgern.Die Zahl der Muslimen wird immer größer und die Zahl der Atheisten immer weniger wir werden ja sehen wer am Ende recht behält

Wotan Offline




Beiträge: 179

13.01.2007 16:29
#28 RE: Islam=Terrorismus? antworten

@ The Turkishman.
Der Islam ist meines Wissens tatsächlich eine der am schnellsten anwachsenden Religionen. Die interessante Frage ist wieso?

Weil die Menschen konvertieren?

Ich selber tippe auf biologische Verbreitung, Zwangsmissionierung und Ausnutzung von schlechter Bildung und Armut. Ausserdem sagt die Wachstumsrate und Anzahl Anhänger einer Ideologie genau nichts über dessen Wahrheitsgehalt aus. Sonst müsstest du dich sofort den Katholiken anschliessen, welche laut Lexikon die stärkste Weltreligion darstellen.

Zum Thema 200 Millionen Tote.
Ich darf wohl im Namen der meisten User hier im Forum sagen, dass jeder dieser Tote einer zu viel war. Egal aus welchen Gründen er ermordet wurde. Da wird von niemandem etwas schöngeredet.
Du hingegen streitest ab, dass auch der Islam (ja genau der Islam) im Laufe der Geschichte seinen Blutzoll eingefordert hat. Wenn du dies weiterhin machst, bist du in meinen Augen nicht besser als jeder Holocaustleugner.

Merkst du den Unterschied zwischen diesen beiden Haltungen?

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

13.01.2007 22:03
#29 RE: Islam=Terrorismus? antworten

In Antwort auf:
Tja DeGaertner das denkst wohl du,der Islam ist wieder im kommen,wieso sonst würden alleine aus den USA dieses Jahr 20000 Menschen nach Mekka pilgern.Die Zahl der Muslimen wird immer größer und die Zahl der Atheisten immer weniger wir werden ja sehen wer am Ende recht behält


Ja so ist das...
Es ist nicht nur der Islam...es sind die Religionen im Allgemeinen, die einerseits Zulauf registrieren, andererseits aber keine wirklichen Jünger mehr finden.
Und das ist der grosse Sieg der Atheisten...die Religion wird zum Trend....um Spleen den man mal mitmacht, der aber keine Auswirkung hat auf den Alltag.
Schau sie dir an die Stars machen es vor...Kabballaballa ist in....madonna und wie sie alle heissen.....Tom Cruise..dieser durchgeknallte Scientologe.
Die Religion wird zur Mode.....und sie wird so austauschbar wie Markenjeans......und da gehört sie auch hin....ein paar Irre wie du werden sich irgendwann einen Gürtel um den Bauch schnallen und sich einsam und allein nachts um 3 auf einer unbelebten Kreuzung in die Luft sprengen...weil sie einerseits Märtyrer sein müssen, andererseits aber keiner Fliege was tun können.
Und eine Ecke weiter werde ich vielleicht in einer Kneipe sitzen und den Knall hören und dir eine gute Reise zu deinen Jungfrauen wünschen und es schade finden, dass einer, der eigentlich gar nicht so blöd war...eben nur unsäglich überheblich und arrogant, so enden musste.
Aber so ist das Leben.
Und wer mit dem Leben nicht leben kann......der braucht Gott.

Fechte du deinen Kampf gegen die ungläubigen , gegen die , die deinen Propheten verspotten und die, die deinen Gott lästern.
Wenn dein Gott sich nicht selbst helfen kann, dann stimmt was nicht mit deinem Weltbild.
Denken ist nicht deine Stärke....macht ja nix.....aber versuchs doch einfach mal....natürlich nur wenn dein Gott nix dagegen hat.....


atz
Wer zu Gott will muss leiden. So sind die Regeln.


Was ist das für eine Schule auf der es so viele Philosophie-Lehrer gibt?
Ein Gymnasium?
Bist du am studieren?

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

13.01.2007 22:28
#30 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Der einzige Grund für die enorme Zunahme der Muslime ist deren enorme Fertilität - diese wird aber in unserer übervölkerten Welt bald an unüberwindbare Grenzen stoßen.
Der Welt und insbesondere den Muslimen stehen schlimme Zeiten bevor:

Vor hundert Jahren lebte ein Viertel der Weltbevölkerung in Europa, 1950 betrug der europäische Anteil noch 21,7%, heute ist er bei 11,5%, 2050 wird er noch bei 7% sein. Während die europäische Bevölkerung sich verringert, steigt diejenige der islamischen Länder. Innert fünf Generationen (von 1900 bis 2000) hat sich die Zahl der Muslime auf der Welt von 150 Millionen auf 1200 Millionen verachtfacht. Die Muslime vermehrten sich im letzten Jahrhundert doppelt so schnell wie der Rest der Welt.
__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein. (Lukrez)

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

13.01.2007 22:33
#31 RE: Islam=Terrorismus? antworten

In Antwort auf:
Der einzige Grund für die enorme Zunahme der Muslime ist deren enorme Fertilität - diese wird aber in unserer übervölkerten Welt bald an unüberwindbare Grenzen stoßen.
Der Welt und insbesondere den Muslimen stehen schlimme Zeiten bevor:


100!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Lukrez....Glückwunsch..Tataaaaaaaa!!!!!!!!!!!!!!!



atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 10:13
#32 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Haha man sieht ja wieso der Welt so schlimme Zeiten bevor steht.Weil gewissen Leute ja die ganze Welt erobern wollen,da sonst ihr Öl ausgeht

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

23.01.2007 10:35
#33 RE: Islam=Terrorismus? antworten
Zitat von The Turkishman
da sonst ihr Öl ausgeht


Das Öl geht so oder so mal zur Neige, es fragt sich aber was jene Länder dann machen, deren einzig Einnahmequelle das "Schwarze Gold" ist. Vermutlich wollen die uns dann Kamele verkaufen ! Möglicheweise begründert sich genau hinter dieser Angst "euer" Anspruch auf Weltherrschaft.

__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 13:22
#34 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Tja Fenris du solltest mal deine Augen öffnen.Sogar die Kinder wissen was das Hauptziel der Amis in Ländern,wie im Irak und in Somalia ist.Also frag ich mich was solche Länder machen,wenn es kein Öl mehr gibt.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

23.01.2007 14:15
#35 RE: Islam=Terrorismus? antworten
Zitat von The Turkishman
Tja Fenris du solltest mal deine Augen öffnen.Sogar die Kinder wissen was das Hauptziel der Amis in Ländern,wie im Irak und in Somalia ist.Also frag ich mich was solche Länder machen,wenn es kein Öl mehr gibt.


Siehst Du, da liegt einfach das Problem, Du interpretierst ständig Dinge in das, was die Leute sagen statt zu verstehen was sie schreiben.
Habe ich mit einem einzigen Ton gesagt, dass z.B. die Amis andere Motive hätten? Habe ich grundsätzlich die Motive des Westens im Zusammenhang mit der Ölproblematik verneint oder gutgeheissen?
Ich bin überhaupt kein Fan der Amis, für mich persönlich ist Amerika respektive der Durchschnittsamerikaner weit entfernt von einer Vorbildfunktion für die westliche Gesellschaft, im Gegenteil. Die Position der Europäer ist aber in vielen Fällen mit derjenigen der Amerikaner nicht identisch.

Dubai ist ein positives Beispiel, wie man sich für den Tag nach dem Ölboom rüstet.

Wieso Du aber dies Problematik unter einem „Haha“ eröffnet hast, bleibt wohl Dein Geheimnis.

__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Medea Offline



Beiträge: 45

23.01.2007 15:06
#36 RE: Islam=Terrorismus? antworten

"Der einzige Grund für die enorme Zunahme der Muslime ist deren enorme Fertilität - diese wird aber in unserer übervölkerten Welt bald an unüberwindbare Grenzen stoßen."


Nun von Verantwortungsbewußtsein unserer gemeinsamen Welt gegenüber kann beim ständigen Kinderproduzieren leider keine Rede sein. Die Leidtragenden sind die Frauen und auch die jedes Jahr anwachsende Kinderschar in der Familien, total überforderte Mütter, meistens auch noch ungebildet, da Mädchen ja häufig die Schule verwehrt wird, schnell alternde und krankwerdende Frauen, vor einiger Zeit habe ich einen erschreckenden Bericht über die Länder gelesen, in denen vornehmlich der Islam zu Hause ist, in die Gesundheitsfürsorge wird durch diese Staaten viel zu wenig investiert, hohe Müttersterblichkeit bei zugleich immer jünger werdenden Schwangeren. Da durch Aufklärung und Einsatz Abhilfe zu schaffen, könnte eine vornehme Aufgabe islamisch dominierter Länder sein, vernünftige Familienplanung sollte erste Priorität besitzen.



The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 17:06
#37 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Weil die Problematik die ich anspreche,die Problematik ist,dass der Islam= Terrorismus bezeichnet wird.
Wie schon desöfteren gesagt,wird einer der sich in die Luft Islamischer Terrorist genannt auch von Seiten der Europäer und ein Ami der unschuldige Menschen tötet wird nicht als Terrorist bezeichnet.Also auch nicht von den Europäern.Das kritisiere ich an.Natürlich sehe ich die Europäer auch nicht auf der gleichen Stufe wie die Amis,die ich viel schlechter ansehe.
Ja,dass von Dubai ist ein sehr guter Fortschritt,doch das ist ja auch nicht die Problematik die ich anspreche.Wenn das Öl ausgeht,dann wird es viele andere Länder viel mehr treffen,als die Länder die es produzieren.

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 17:08
#38 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Nun von Verantwortungsbewußtsein unserer gemeinsamen Welt gegenüber kann beim ständigen Kinderproduzieren leider keine Rede sein. Die Leidtragenden sind die Frauen und auch die jedes Jahr anwachsende Kinderschar in der Familien, total überforderte Mütter, meistens auch noch ungebildet, da Mädchen ja häufig die Schule verwehrt wird, schnell alternde und krankwerdende Frauen, vor einiger Zeit habe ich einen erschreckenden Bericht über die Länder gelesen, in denen vornehmlich der Islam zu Hause ist, in die Gesundheitsfürsorge wird durch diese Staaten viel zu wenig investiert, hohe Müttersterblichkeit bei zugleich immer jünger werdenden Schwangeren. Da durch Aufklärung und Einsatz Abhilfe zu schaffen, könnte eine vornehme Aufgabe islamisch dominierter Länder sein, vernünftige Familienplanung sollte erste Priorität besitzen.

Siehste genau das meine ich.Was kann der Islam dafür,wenn in solchen Ländenr sowas passiert.Sofort wird dem Islam die Schuld gegeben.Aber wenn in einem christlichen Land was passiert,dann wird nicht die Religion die dort herrscht kritisiert,sondern nur die Machthaber.Das ist das paradoxe an manchen Denkweisen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.01.2007 20:17
#39 RE: Islam=Terrorismus? antworten

In Antwort auf:
Aber wenn in einem christlichen Land was passiert,dann wird nicht die Religion die dort herrscht kritisiert,sondern nur die Machthaber.Das ist das paradoxe an manchen Denkweisen.
Sie ist deshalb nicht paradox, weil es in Europa keine christlichen Länder gibt. Staat und Religion sind getrennt - vollkommen. Dagegen gibt es im Orient Länder, die vornehmlich von religiösen Größen regiert und reguliert werden. Das Gesetzbuch ist die Shariah und das ist eindeutig weder ein Rechts- noch ein demokratischer Staat den man mit einem Europäischem vergleichen könnte.
__________________________________________________

Dr. Gernot Hochbürder Stiftung

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

25.01.2007 00:44
#40 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Ja Staat und Kirche sind getrennt,das ist aber auch in einem Land wie der Türkei so.Aber wenn dort was passiert,dann kommt von Westlicher Seite wieder der Ruf nach Islamischer Terrorist.Doch wenn hier was passiert,dann kommt natürlich nichts.

Shanks Offline



Beiträge: 24

10.02.2007 15:38
#41 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Selam!
Immer wenn ein Mensch in namens Islam Terror verrübt sind die ganze Muslime Terroristen???
Das sind nur Medien die das sagen damit USA ihre Kriege rechtfertigen!!!
Wir Muslime sind auch gegen den Terror!!!
Im Bibel steht auch das man niemanden töten soll aber was macht USA???
Sie haben im Iraq 100 000 Zivilisten getötet ist das Menschlich???
Hat das Jesus gewollt?
Gab es denn von euch keine christliche Terroristen???
Aber euch werden dann nur die namen erwänt und eure Religion nicht warum???

zb. Die Nazis. Das waren auch christen !!! Also sind die ganze christen terroristen??
Die medien wollen den ganzen Islam beschuldigen damit sie ihre Kriege rechtfertigen und für Öl töten!
Und das sind keine Terroristen???
Überlegt doch mal!!!!
Peace

Shanks Offline



Beiträge: 24

10.02.2007 15:56
#42 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Selam!!
Ich wollte kurz noch was hinzufügen wenn es geht!!
So was die Christen angestellt haben.Ich will euch Christen wirklich nicht provozieren hiermit möchte ich sagen das in jede Religion menschen sind die garnicht religiös sind und die Religionen verschmutzen!!


Die Blutspur
der Kirche


Im Laufe der Geschichte gab es immer wieder Bewegungen, die die ursprüngliche Lehre des Nazareners wieder beleben wollten: Paulikianer, Markioniten, Bogumilen, Katharer, Waldenser, Täufer. Sie wurden samt und sonders verfolgt und ausgerottet. Mit ihnen starben Millionen von Menschen als Opfer der heidnischen Kult-Staatskirche: In den Kreuzzügen, bei der grausamen Eroberung Amerikas, in Inquisitions- und Hexenprozessen. Auch die Judenverfolgung wurde durch die Kirche angeheizt - Hitlers Schergen beriefen sich auf die katholische Kirche und auf den Antisemiten Luther. Und noch im 20. Jahrhundert wurden ca. 750.000 orthodoxe Serben im katholischen Kroatien wegen ihres Glaubens ermordet.

Inquisition: 13.-18. Jhd., ca. eine Million Tote, nach anderen Schätzungen sogar bis zu 10 Millionen, sowie unzählige Gefolterte, Misshandelte und Terrorisierte (Der Spiegel, 1.6.98).
Zur modernen Inquisition im 21.Jahrhundert: Siehe z. B. http://www.michelrieth.com


Kreuzzüge: 11.-13. Jhd., viele Millionen Tote, darunter Tausende von deutschen Juden (Hans Wollschläger, Die bewaffneten Wallfahrten nach Jerusalem).

“Heiden”: 9.-12. Jhd. - während des Mittelalters werden Zehntausende germanische und slawische “Heiden” von deutschen Königen und Fürsten mit Gewalt zum “Christentum“ bekehrt oder grausam abgeschlachtet. Die Kirche gibt ihren Segen dazu oder ruft zu “Kreuzzügen” gegen die Slawen auf (Karlheinz Deschner, Kriminalgeschichte des Christentums, Band 4, 5 und 6).


Juden: Während des Mittelalters vom 11.-14. Jhd. immer wieder blutige Pogrome mit Tausenden von Toten, vorbereitet durch kirchliche Hetze über Jahrhunderte hinweg. Julius Streicher beruft sich bei den Nürnberger Prozessen zur Rechtfertigung des Holocaust ausdrücklich auf Martin Luthers Hetzreden gegen die Juden. (Friedrich Heer, Gottes erste Liebe).


Eroberung Amerikas: In den ersten 150 Jahren nach der Eroberung durch die Spanier “im Namen Gottes” sterben 100 Millionen Menschen - der “größte Völkermord aller Zeiten” (Theologe Boff, Publik-Forum, 31.5.91), nach Papst Johannes Paul II. eine "glückliche Schuld", da auf diese Weise auch der katholische Glaube dort Fuß fasste.

Katharer, Waldenser, Hussi-ten usw.: Tausende von Andersgläubigen sterben auf Geheiß der Kirchen (auch der lutherischen).


“Hexen”: 16.-18. Jhd. - mindestens 40.000, nach manchen Schätzungen sogar eine Million Menschen, zumeist Frauen, sterben einen grausamen Tod, etwa die Hälfte davon in Deutschland. Auch Luther lässt Hexen verbrennen. Die Anleitung dazu, der “Hexenhammer”, stammt von zwei deutschen Dominikanermönchen (siehe auch Hubertus Mynarek, “Die neue Inquisition” )


Völkermord in Kroatien: Noch Mitte des 20. Jahrhunderts, zwischen 1941 und 1943, werden in Kroatien etwa 750.000 orthodoxe Serben ermordet - unter maßgeblicher Beteiligung katholischer Geistlicher und mit stillschweigender Billigung des Vatikans. (Karlheinz Deschner, Ein Jahrhundert Heilsgeschichte, Bd. 2)

Kindsmissbrauch: Die Opfer von Kindsmissbrauch leiden meist über Jahre und Jahrzehnte seelisch unter diesen Demütigungen. Experten schätzen, daß in den USA 2.000 der 51.000 katholischen Priester in den letzten 20 Jahren des sexuellen Mißbrauchs beschuldigt wurden (Hanauer Anzeiger, 13.7.98). Das sind etwa 4 Prozent - die Dunkelziffer noch nicht eingerechnet. Für Deutschland schätzte Prof. Hubertus Mynarek den Anteil pädophiler Priester ebenfalls auf 3-5 Prozent (Akte 97, 14.9.99).

Selam!!!!

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

10.02.2007 16:05
#43 RE: Islam=Terrorismus? antworten

In Antwort auf:
Immer wenn ein Mensch in namens Islam Terror verrübt sind die ganze Muslime Terroristen???

Ich denke niemand hier sieht das so.
In Antwort auf:
Gab es denn von euch keine christliche Terroristen???
Aber euch werden dann nur die namen erwänt und eure Religion nicht warum???

Natürlich gibt es unter den Christen auch Terroristen. Nur leiten diese in der Regel die Motive für ihre Taten nicht aus der Religion ab. Da gehts um Politik, Geld oder sonswas. Es wäre somit unsinnig sie als christliche Terroristen zu bezeichnen.
In Antwort auf:
Wir Muslime sind auch gegen den Terror!!!

Auch wenn die überwältigende Mehrheit gegen den Terror ist, gibt es offensichtlich doch viele, die es nicht sind.

Shanks Offline



Beiträge: 24

10.02.2007 16:18
#44 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Sealm!!

3.) Die muslime die nicht gegen Terroristen sind sind dann keine richtige Muslime Kapier das.

2.)Nicht aus der Religion ab??Inquisition: 13.-18. Jhd., ca. eine Million Tote, nach anderen Schätzungen sogar bis zu 10 Millionen, sowie unzählige Gefolterte, Misshandelte und Terrorisierte (Der Spiegel, 1.6.98).
Zur modernen Inquisition im 21.Jahrhundert: Siehe z. B. http://www.michelrieth.com


Kreuzzüge: 11.-13. Jhd., viele Millionen Tote, darunter Tausende von deutschen Juden (Hans Wollschläger, Die bewaffneten Wallfahrten nach Jerusalem).

“Heiden”: 9.-12. Jhd. - während des Mittelalters werden Zehntausende germanische und slawische “Heiden” von deutschen Königen und Fürsten mit Gewalt zum “Christentum“ bekehrt oder grausam abgeschlachtet. Die Kirche gibt ihren Segen dazu oder ruft zu “Kreuzzügen” gegen die Slawen auf (Karlheinz Deschner, Kriminalgeschichte des Christentums, Band 4, 5 und 6).


Juden: Während des Mittelalters vom 11.-14. Jhd. immer wieder blutige Pogrome mit Tausenden von Toten, vorbereitet durch kirchliche Hetze über Jahrhunderte hinweg. Julius Streicher beruft sich bei den Nürnberger Prozessen zur Rechtfertigung des Holocaust ausdrücklich auf Martin Luthers Hetzreden gegen die Juden. (Friedrich Heer, Gottes erste Liebe).


Eroberung Amerikas: In den ersten 150 Jahren nach der Eroberung durch die Spanier “im Namen Gottes” sterben 100 Millionen Menschen - der “größte Völkermord aller Zeiten” (Theologe Boff, Publik-Forum, 31.5.91), nach Papst Johannes Paul II. eine "glückliche Schuld", da auf diese Weise auch der katholische Glaube dort Fuß fasste.

Katharer, Waldenser, Hussi-ten usw.: Tausende von Andersgläubigen sterben auf Geheiß der Kirchen (auch der lutherischen).


“Hexen”: 16.-18. Jhd. - mindestens 40.000, nach manchen Schätzungen sogar eine Million Menschen, zumeist Frauen, sterben einen grausamen Tod, etwa die Hälfte davon in Deutschland. Auch Luther lässt Hexen verbrennen. Die Anleitung dazu, der “Hexenhammer”, stammt von zwei deutschen Dominikanermönchen (siehe auch Hubertus Mynarek, “Die neue Inquisition” )


Völkermord in Kroatien: Noch Mitte des 20. Jahrhunderts, zwischen 1941 und 1943, werden in Kroatien etwa 750.000 orthodoxe Serben ermordet - unter maßgeblicher Beteiligung katholischer Geistlicher und mit stillschweigender Billigung des Vatikans. (Karlheinz Deschner, Ein Jahrhundert Heilsgeschichte, Bd. 2)


Und was ist das ??? Les dir das richtig durch!!!

1) Das denkst du!! Aber in wirklichkeit ist das ganz anders.

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

10.02.2007 16:55
#45 RE: Islam=Terrorismus? antworten
Mensch Shanks, die viele copy-paste Arbeit hättest du dir auch sparen können (ist hier sowieso nicht gerade beliebt). Dass das Christentum wirklich üble Sachen auf dem Kerbholz hat, da sind wir uns eh einer Meinung. Mir ging es aber um die Bezeichnung "christliche Terroristen", und damit hat keins deiner Beispiele was zu tun.
In Antwort auf:
Die muslime die nicht gegen Terroristen sind sind dann keine richtige Muslime Kapier das

Sehr löblich, dass du das so siehst, aber ich bin mir sicher, die würden das gleiche über dich sagen. Fakt ist nun mal, das sie ihre Taten aus ihrer Sichtweise des islamischen Glaubens ableiten. Ob du persönlich diese als die richtige ansiehst oder nicht, spielt keine Rolle.
In Antwort auf:
Das denkst du!! Aber in wirklichkeit ist das ganz anders.

Ach ja? Hand nach oben, wer denkt hier alle Muslime seien Terroristen?
Shanks Offline



Beiträge: 24

10.02.2007 17:09
#46 RE: Islam=Terrorismus? antworten
Selam,
Das problem ist das ihr Christen irgendetwas sucht um uns Muslime schlecht darzustellen.
Was soll der scheiß !! Zb.Über Karikaturen!! Haben wir je über eure Religion Karikaturen Gemalt???
Eure Aktionen sind unnötig weiß du.Ich kann das verstehen warum die Muslime ausrasten das was wir eigentlich nicht sollen .
Aber ihr zwingt uns dazu.Und so fängt das an .

Ahh noch was habe gerade gelesen:hier die seite für sicherheit http://www.focus.de/politik/ausland/usa_nid_44371.html

Pentagon frisierte Beweise!!

| 10.02.07, 07:57 |

Ein neuer Regierungsreport erhebt schwere Vorwürfe gegen einen Spitzenbeamten im US-Verteidigungsministerium. Er soll George W. Bush den Grund für den Irakkrieg geliefert haben.


Was soll der scheiß????

Post gekürzt
Shanks Offline



Beiträge: 24

10.02.2007 17:15
#47 RE: Islam=Terrorismus? antworten
Selam,

Die Terroristen werden von Bin Laden bezahlt und wer bezahlt Bin Laden???

Die USA natürlich damit sie die Kriege rechtfertigen und die Ölgeschäfte laufen.

Hier die Hintergründe ist zwar viel aber wenn du über alles wissen willst leis es durch.

Die Geschäftsverbindungen
Bush - Bin Laden

Post gekürzt.

Tonnenpost verstoßen, wenn sie kopiert worden sind, oft gegen Copyrights. Wenn sie selbst verfasst sind machen sie oft das Forum schwer lesbar und verstoßen außerdem gegen die Forenregeln. Sie werden deshalb konsequent gelöscht oder gekürzt. Ebenso Posts, die ausschließlich dem Zweck der Missionierung dienen.

Ausnahmen werden zugelassen, wenn komplexe Zusammenhänge oder geschichtliche Abrisse sich nicht kürzer darstellen lassen.

Bruder Spaghettus
Shanks Offline



Beiträge: 24

10.02.2007 17:38
#48 RE: Islam=Terrorismus? antworten

Selam,

Noch ein Bz.

Noch was über den Terroranschlag der 11/9!!Was meinst du wer da hinter steckt???

Schau dir das an wen du zeit hast . Es wurde von den Amerikanische Experten gemacht und ist beliebteste vide in internet.

http://video.google.de/videoplay?docid=-...&q=loose+change

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

10.02.2007 18:04
#49 RE: Islam=Terrorismus? antworten
In Antwort auf:
Das problem ist das ihr Christen irgendetwas sucht um uns Muslime schlecht darzustellen.

Erstens bin ich Atheist und zweitens versuche ich nicht irgendjemand schlecht darzustellen. Es geht mir allein um Fakten.
In Antwort auf:
Eure Aktionen sind unnötig weiß du.Ich kann das verstehen warum die Muslime ausrasten das was wir eigentlich nicht sollen . Aber ihr zwingt uns dazu.Und so fängt das an .

Ich kann das absolut nicht verstehen. Was du hier grade von dir gegeben hast finde ich höchst bedenklich.
In Antwort auf:

Die Terroristen werden von Bin Laden bezahlt und wer bezahlt Bin Laden???

Und wie viel meinst du muss man einem Terroristen bezahlen, damit er sich in die Luft sprengt? Nur mal so aus Interesse.

Die Monsterposts kannst du dir wirklich sparen, ich hab Fahrenheit 9/11 auch gesehen und bin wirklich kein Freund der amerikanischen Außenpolitik!
Shanks Offline



Beiträge: 24

10.02.2007 18:50
#50 RE: Islam=Terrorismus? antworten
Selam

1) Sorry wusste nicht das du Christ bist.Und es geht nicht um dich sondern um die Amerikanische Regiereung.

2) Damit meine ich das die USA immer gerüchte über uns verbreiten und so mit Kriege gegen uns führen obwohl alles wegen den Erdöl ist. (Karikaturen,Massenvernichtungswaffen die nicht gefunden wurden, 9/11 Terroranschlag usw...) Somit vergleicht jeder den Terrorismus mit dem Islam.Weiß du was ich meine.

3)Glaub mir das ist ganz einfach. Die leute die Selbstmord anschlag machen das verstehe ich auch nicht aber aufjedenfall nicht wegen der Religion.
Wenn du dagegen bist dann zeig mir im Quran das man sich selbst töten kann und Leute mit sich in den Tot nimmt.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor