Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 111 Antworten
und wurde 3.972 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Antony11 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2007 00:39
#101 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

Zitat von Xeres
Offiziell ist ein Staat, wenn er von anderen Staaten als solcher anerkannt wird.
Richtig, und Israel ist als Staat in dem Moment anerkannt, wo andere Staaten nach der Anerkennung ihre Botschaften errichten!
Ist das Beweis genug für Euch.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2007 06:52
#102 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

Klar, würde uns nur noch interessieren, welche Botschaft(en) du meinst und wann die eingerichtet wurden.

Wobei eigentlich die diplomatischen Anerkennung wohl sogar vorher erfolgt ist.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

22.03.2007 12:24
#103 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Klar, würde uns nur noch interessieren, welche Botschaft(en) du meinst und wann die eingerichtet wurden.
Wobei eigentlich die diplomatischen Anerkennung wohl sogar vorher erfolgt ist.
Richtig, aber auf deine kindliche Frage der Botschaft(en) erwartest Du sicherlich keine Antwort.
Fragen um des Fragens willen ermüden nicht nur mich, sondern auch andere Leser.
Aber als Taktik zur Demoralisierung durchaus üblich.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

22.03.2007 14:01
#104 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

In Antwort auf:
Richtig, aber auf deine kindliche Frage der Botschaft(en) erwartest Du sicherlich keine Antwort

Aber selbstverständlich. Die Frage nach dem Zeitpunkt, zu dem du über deine Definition Israel als Staat anerkennst, ist doch ganz wesentlich.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.03.2007 15:09
#105 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

In Antwort auf:
Richtig, und Israel ist als Staat in dem Moment anerkannt, wo andere Staaten nach der Anerkennung ihre Botschaften errichten!
Das widerspricht sich doch mal wieder ^^
Anerkannt ist ein Staat, wenn andere Staaten ihm das Mitgeteilt haben. Per Telegramm oder offiziellen Brief oder dergleichen. Die USA haben Israel ja schon 11 Minuten nach Staatsgründung anerkannt.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

23.03.2007 14:50
#106 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten
Zitat von Xeres
Das widerspricht sich doch mal wieder ^^
Anerkannt ist ein Staat, wenn andere Staaten ihm das Mitgeteilt haben. Per Telegramm oder offiziellen Brief oder dergleichen. Die USA haben Israel ja schon 11 Minuten nach Staatsgründung anerkannt.

Nun, da ich annehme das Du des Logischen mächtig bist, habe ich angenommen, dass Du diese Voraussetzung selber weist. Oder spielt die Geschwindigkeit dabei eine Rolle?
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2007 15:53
#107 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

Für die Moderne ja. Aber bei dir war ich mir nicht sicher, ob du etwa gar der Meinung bist, die Ägypter oder sonst wer hätte schon in Vorzeiten ne Botschaft in der Wüste eingerichtet und somit sei Israel schon damals ein Staat gewesen.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

27.03.2007 01:11
#108 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

Zitat von Bruder Spaghettus
Aber selbstverständlich. Die Frage nach dem Zeitpunkt, zu dem du über deine Definition Israel als Staat anerkennst, ist doch ganz wesentlich.
Sagte ich das nicht im Vorfeld?
Spätestens doch dann, wenn die anerkennenden Staaten ihre Botschaften in diesem Staat einrichten und eine ständige Vertretung da ist.

Oder stört euch das Haar in der Suppe, dass die Amerikaner dies schon nach 11 Minuten hinbekamen?
Zudem sagte ich bereits früher, es war geistig hochintelligent, seine Ländereien in einem Religionsbuch einzuschreiben und dieses über die gesamte Welt zu verteilen, somit kann keiner sagen, sie waren nicht da. Israeliten gab es ständig in Israel/Palästina, wenn auch lange Zeit in der Minderheit, aber das tut dem Recht keinen Abbruch, dass es ihr Land war, ist und es auch bleiben wird.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2007 08:16
#109 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

In Antwort auf:
Sagte ich das nicht im Vorfeld?
Spätestens doch dann, wenn die anerkennenden Staaten ihre Botschaften in diesem Staat einrichten und eine ständige Vertretung da ist.


Lies einfach noch mal mein vorheriges Post. Vielleicht verstehst du ja beim zweiten Mal, dass es mir um größere Zeitabstände als 11 min. ging.

In Antwort auf:
Zudem sagte ich bereits früher, es war geistig hochintelligent, seine Ländereien in einem Religionsbuch einzuschreiben

Genau wie ich bereits früher sagte, dass es völlig Wurscht ist, was in irgendwelchen Religionsbüchern steht. Erst Recht, wenn es um Besitzansprüche geht.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

27.03.2007 12:58
#110 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

Zitat von Bruder Spaghettus

Lies einfach noch mal mein vorheriges Post. Vielleicht verstehst du ja beim zweiten Mal, dass es mir um größere Zeitabstände als 11 min. ging.

Genau wie ich bereits früher sagte, dass es völlig Wurscht ist, was in irgendwelchen Religionsbüchern steht. Erst Recht, wenn es um Besitzansprüche geht.
Gemach, Gemach Euere Nudeligkeit!
Lass doch die Speise erst mal abkühlen, bevor Du es verschlingst.

Es ist nicht egal, wo ein Besitzanspruch geschrieben steht, denn unsere heutige Definition eines Grundbuches muß sich nicht zwangsläufig mit der Definition der damaligen Zeit decken.

Israel war bereits vor 3000 Jahren ein anerkannter Staat bei einigen Anreiner-Staaten, bis ein neuer König auftauchte und diese Anerkennung seiner Vorgänger per Krieg beenden wollte.

Laut deiner Laudatio zu Gunsten der "Palis" müßten jetzt die Juden ihr Land aufgeben, weil die Araber jetzt den Anspruch auf ein Land erheben, dass die Juden nie ganz verlassen haben und über 2000 Jahren Unterdrückung aushalten mußten.
Tja, wenn das Recht ist, dann müssen wir Bayern zurück auf die Bäume, weil unsere Vorfahren dieses Land auch den Vorbesitzern abknöpften in etwa der selben Zeit oder noch früher, wer weis das noch

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2007 18:07
#111 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten

Ach, weißt du, ich hab mir lange genug Mühe gegeben mit dir. Aber wer die Bibel als Grundbuch deklariert und dafür ist, Staaten in ihren Grenzen vor 3000 Jahren wieder erstehen zu lassen, dem bin ich in der Diskussion so hilflos unterlegen, dass ich die zukünftig gar nicht erst mehr probieren werden.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

28.03.2007 02:10
#112 RE: Die Bedeutung des Jüdischen Sterns antworten
Zitat von Bruder Spaghettus
Ach, weißt du, ich hab mir lange genug Mühe gegeben mit dir. Aber wer die Bibel als Grundbuch deklariert und dafür ist, Staaten in ihren Grenzen vor 3000 Jahren wieder erstehen zu lassen, dem bin ich in der Diskussion so hilflos unterlegen, dass ich die zukünftig gar nicht erst mehr probieren werden.


Seh doch ganz einfach mal die Warte aus einem niederem Niveau.
Es gibt den Pinguin - und - es gibt die Atomphysik.

Für den Pinguin ist die Atomphysik der liebe Gott. Unerklärbar, nicht zu sehen und nicht zu hören. Nur ein dummes Gefühl in der Magengrube, genau zwischen Herz und Arsch. Über allem thront der Verstand im Kopf, der ausser das Wasser und die zu jagenden Fische nichts kapiert hat.

Wenn der einen Beweis verlangen würde und bekäme ihn dann auch prompt, dann könnte er damit nichts anfangen, weil für ihn ein Atompilz auch nur eine mächtigere Wolke in der Ferne wäre.

Diese und ähnliche Vergleiche zeigen mir persönlich auf, dass es Unsinn ist, sich darüber zu streiten, ob Gott existent ist oder nicht, weil unser Verstand das garnicht verarbeiten könnte.

Im übrigen will ich gar nichts erstehen lassen, denn das könnte ich garnicht, es sind nur Hilfsmittel des besseren Verständnisses, sonst garnichts und damit wirst doch wohl noch klar kommen, oder
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« ARD
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor