Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 122 Antworten
und wurde 3.440 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 17:10
#101 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Du bist wirklich ein hoffnungsloser Fall, alles Weitere wäre Perlen vor die Säue.

Fenris ist es nicht lächerlich von sich selbst auf andere zu schließen?Es liegt doch ganz klar auf dem Tisch wer nen hoffnungsloser Fall ist.Und das bist du.Bezieh dich doch auf den Benga.Wieso wurde einem Mann sowas angetan?

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 17:15
#102 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Ganz nebenbei. Ich und Xeres haben dich noch was gefragt in einem anderen Thread. Nähmlich wie man bei einer Sure sehen kann, welche der von dir genannten 3 Sorten sie ist.

Tut mir leid habe,dass nicht gesehen.Du musst die Hintergründe kennen.Also wissen wann diese Sure an den Propheten geschickt wurden.Z.b. wenn er im Krieg war,sind es meist Sure die an ihn gerichtet sind.

Ja tolle Beweise sehe ich. Osmanische Eroberer, die in Europa eindringen, morden, vergewaltigen, plündern und unterdrücken.
Zum 1000ten Mal. Alle Regierungen und Religionen des Westens haben in ihrer Geschichte Fehler gemacht. Auch heute, wo die Spiritualität an Bedeutung eingebüsst hat geschehen schreckliche Dinge. Das hast du uns uns nun zur Genüge gezeigt und es streitet keiner von uns ab. Du siehst aber immer noch nicht, dass das selbe auch in der Islamischen Welt geschehen ist und geschieht, und versuchst den Westen immer als schlechter darzustellen als dich und "deine islamische Familie". Das kommt bei mir einfach nicht glaubwürdig rüber, weil ich sehe, dass hier wie dort Schlimmes aber auch Gutes passiert. (Ich sehe im Moment eher mehr Schlechtes in den vom Islam dominierten Gebieten, was z.B. gerade die Verletzung der Menschenrechte betrifft.)



Du musst mal in Länder reisen,wo das Osmanische Reich regiert hat.Hab gestern eine Doku im Fernsehen gesehen,wo ne Frau,sagt,dass sie sich immer noch als Osmanen empfindet und das Osmanische Reich vermisst,da es das einzige Land war,dass zu den Menschen gerecht war.Dies sagen viele Bewohner von Ländern,die unter der Regierung des Osmanischen Reiches gelebt haben.
Es geschehen jetzt in solchen Ländern die du ansprichst Menschenrechtsverletzungen,aber das kann man ja nicht auf den Islam zurückführen.Wie gesagt guck dir die Staatsführung und das Leben im Osmanischen Reich in Ihrer Blüte zeit an.

Wotan Offline




Beiträge: 179

23.01.2007 17:37
#103 RE: Turkishman versus Argumente antworten

In Antwort auf:
Du musst die Hintergründe kennen.Also wissen wann diese Sure an den Propheten geschickt wurden.Z.b. wenn er im Krieg war,sind es meist Sure die an ihn gerichtet sind.

Und wer beschreibt die Hintergründe? Geschichtsschreiber, Islamische Gelehrte, oder gibt es im Koran noch einen Anhang? So wie ich das weis, sind ja die Suren nicht mal chronologisch geordnet. Wer kann da also mit Sicherheit aussagen, dass eine Sure nur für Mohammed gilt und heute nicht mehr? Das klingt gefährlich nach Eigeninterpretation. Ein Bin Laden legt sich die Suren auch so zurecht wie er will. Du machst nichts anderes.

In Antwort auf:
Wie gesagt guck dir die Staatsführung und das Leben im Osmanischen Reich in Ihrer Blüte zeit an.

Schau du sie dir doch mal an. Ich sehe da unter anderem: Angriffskriege (Konstantinopel, Venedig, Wien....), Brudermord, Intriegen, Machtkämpfe, Zwangsmissionierung... Lauter tolle Sachen. Wie gesagt dieses Reich, welches du uns hier als so wunderbar verkaufen willst unterscheidet sich überhaupt nicht von allen anderen Reichen zu dieser Zeit.

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 19:24
#104 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Und wer beschreibt die Hintergründe? Geschichtsschreiber, Islamische Gelehrte, oder gibt es im Koran noch einen Anhang? So wie ich das weis, sind ja die Suren nicht mal chronologisch geordnet. Wer kann da also mit Sicherheit aussagen, dass eine Sure nur für Mohammed gilt und heute nicht mehr? Das klingt gefährlich nach Eigeninterpretation. Ein Bin Laden legt sich die Suren auch so zurecht wie er will. Du machst nichts anderes.

Es ist nicht ein Stückchen Eigeninterpretation vorhanden.Es sind Zeitzeugenaussagen vorhanden,die auch alles dokumentieren.Was ein gewisser Bin Laden macht ist mir auch egal.


Schau du sie dir doch mal an. Ich sehe da unter anderem: Angriffskriege (Konstantinopel, Venedig, Wien....), Brudermord, Intriegen, Machtkämpfe, Zwangsmissionierung... Lauter tolle Sachen. Wie gesagt dieses Reich, welches du uns hier als so wunderbar verkaufen willst unterscheidet sich überhaupt nicht von allen anderen Reichen zu dieser Zeit.

Ich hab mir sie gründlich angeschaut,Archive usw.. Wie auch schon gesagt,du solltest dir die Aussagen von Menschen anhören die unter Ihrer Regierung gelebt haben.Auch die Menschen im Irak sagen,dass es eine Regierung gab von denen sie nicht unterdrückt wurden und das war das Osmanische Reich.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

23.01.2007 19:31
#105 Turkishman versus Argumente antworten

In Antwort auf:
Es ist nicht ein Stückchen Eigeninterpretation vorhanden.
Nee, nur bei uns Giauren, wenn wir die Texte für bare Münze nehmen...

Gysi
_______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2007 20:03
#106 RE: Turkishman versus Argumente antworten
In Antwort auf:
Es ist nicht ein Stückchen Eigeninterpretation vorhanden.Es sind Zeitzeugenaussagen vorhanden,die auch alles dokumentieren.Was ein gewisser

Ach du heilige Scheiße Ob der sich einbildet, wir würden ihm das so einfach abnehmen? Der hat doch bis jetzt nur den Schwanz eingekniffen, wenn er mal Belege bringen sollte. Nicht einen einzigen gab es da bis jetzt. Obwohl sogar türkisch gegangen wäre (wir hätten nicht mal erwartet dass er das kann und uns übersetzt )

Wird wohl noch ne Weile dauern, bis er soweit bist, dass ne Diskussion auch nur ansatzweise was bringen könnte. Da kann ich Fenris schon ganz gut verstehen




--------------------------------------------------

Wotan Offline




Beiträge: 179

23.01.2007 20:18
#107 RE: Turkishman versus Argumente antworten
In Antwort auf:
Auch die Menschen im Irak sagen,dass es eine Regierung gab von denen sie nicht unterdrückt wurden und das war das Osmanische Reich.


Wow, na wenn das so ist... muss es zwangsläufig die beste Regierung sein die je auf Erden existiert hat.

Ich bin überzeugt.

Weisst du was? Hier in der Schweiz werde ich auch nicht unterdrückt... Heisst das jetzt, dass ich im osmanischen Staat lebe wo der Koran herrscht?

Was wollte denn das osmanische Heer vor Wien? Und wieso eroberten sie Konstantinopel? Hat ihnen Allah eine neue Sure diktiert, die sagt, dass die Ungläubigen von dort weg müssen?

Du nimmst die Geschichte des osmanischen Reiches so wahr wie du willst. Ich weis nicht wer dich indoktriniert hat, aber es wird Zeit aufzuwachen und die Welt mal ohne deine Gehirnwäsche wahrzunehmen.

In Antwort auf:
Es sind Zeitzeugenaussagen vorhanden,die auch alles dokumentieren.

Schön, da seid ihr (Islamisten) euch sicher einig welche "Zeugenaussagen" richtig sind und welche nicht?

Edit: Bruder Spagettus: habe deinen Post erst jetzt gelesen - du sprichst mir aus der Seele (sofern ich eine habe)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

23.01.2007 20:28
#108 RE: Turkishman versus Argumente antworten

In Antwort auf:
In der Geschichte gibts viele Beweise,wie gut der Islam regieren kann aber es gibt nicht ein Beweis wie gut euer Atheismus regieren kann.
Theokratie baut darauf auf, das sie nach Gottes gesetzten regiert. Demokratie ist die Regierung nach dem willen der Mehrheit der Bevölkerung. Kommunismus funktioniert überhaupt nicht. Atheistisch ist eigentlich jede Regierungsform außer die Theokratie - und die haben wir zu einem großen Teil in 1. Welt Ländern. Ganz Europa zählt dazu, hier kann jeder nach seinem Glauben leben wie er möchte und der Rechtsstaat garantiert jedem seine Rechte.
__________________________________________________

Dr. Gernot Hochbürder Stiftung

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

23.01.2007 22:38
#109 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Zitat von The Turkishman
Welfen schau dir mal die akutelle Meldung an.
http://news.de.msn.com/Article.aspx?cp-documentid=2585051
Ich glaub,dass ist ein bißchen schlimmer als dein Artikel.
Ich glaube einen gewissen Prozentsatz allgemein durchgeknallter wird es überall geben. Jetzt aber die Frage nach religiös Durchgeknallte. In welcher Religion wird es nach deiner Einschätzung die meisten religiös durchgeknallten Gewaltverbrecher geben.
Also Gewaltverbrecher, die als Motiv ihre religiöse Prägung heranziehen.

Sind es die Buddhisten, oder die FSMler? Oder..... Ich habe da so eine Vermutung, möchte Dich jetzt aber nicht beeinflussen. Ich meine jetzt nur was Dein Bauchgefühl sagt. Gern kannste auch konkret eine normale Großstadt in Deutschland nehmen, z.B. Köln oder so.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.01.2007 23:05
#110 RE: Turkishman versus Argumente antworten

In Antwort auf:
Sind es die Buddhisten, oder die FSMler? Oder..... Ich habe da so eine Vermutung, möchte Dich jetzt aber nicht beeinflussen. Ich meine jetzt nur was Dein Bauchgefühl sagt. Gern kannste auch konkret eine normale Großstadt in Deutschland nehmen, z.B. Köln oder so.


Also die radikalsten Säcke sind eindeutig die Pastafaris...weist du..ich...ich ess ja gerne Kartoffeln, immer schon, sind ja ein Grundnahrungsmittel.....traditionell bei uns hier.
Und jetzt machen sich diese Nudelsäcke hier breit.
Bestechen die Bauern mit Billig-Diesel damit sie auf ihren Raps- und Brachflächen Tortellini anbauen...genveränderte Tortellini....mit Käse und wasweisich....drei Ernten im Jahr...klimawandelresistent und erdbebensicher.......

Nudeltsunami!!!!

Da muss was pastieren äh...... passieren (jetzt gehts bei mir auch schon los.....) kennst den Film " Die Spagettifresser kommen"? ist schon 25 Jahre alt...die haben damals schon genau gewusst was uns blüht..diese Ratten...aaarrrrgghhhhh....
wir müssen die Felder fluten und Reis anbauen....Reis....Reis ....scheißegal..kriegen wir halt Schlitzaugen....auf jeden fall....anti.......pasti....uuurggllll!!!!! Ende und aus......bip....bip....bip....bip....


atz



Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

23.01.2007 23:39
#111 RE: Turkishman versus Argumente antworten
Man kann ja auch, wenn die Fronten nicht so verhärtet wären, Nudeln, Kartoffel und Wurst zu einem Gericht vereinen. Ich glaube das heißt Grenadiermarsch ? Oder
Ich meine so eine Art kulinarische Ökumene

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 23:47
#112 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Ich glaub mal Zeitgenossen die vom Bürgertum stammen sind wohl ehrlicher,als Zeitgenossen die von der Westlichen Meinung beeiflusst sind.Tja die Osmanen waren überall,wo unrecht herrschte.Wieso sonst sind sie bis nach Indonesien gegangen und haben dort den Menschen geholfen oder haben den Juden aus den Folterungen der Spanier geholfen? Wenn man in die Geschichte schaut dann sieht man ja wer wen gefoltert hat,wieso sonst gibt es soviele Schwarze in den Europäischen Ländern.Wir wissen ja woher die Sklaverei abstammt.

du solltest mal deine Augen öffnen und die Wahrheit sehen

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.01.2007 23:47
#113 RE: Turkishman versus Argumente antworten

In Antwort auf:
Man kann ja auch, wenn die Fronten nicht so verhärtet wären, Nudeln, Kartoffel und Wurst zu einem Gericht vereinen. Ich glaube das heißt Grenadiermarsch ? Oder


War ja klar dass da sofort einer mit nem SpezialRezept ankommt.
Ist ja heute in....Multikulti....alles gut und schön....passt du mal kurz nicht auf, hast du statt multikulti multipasti...also nicht Kartoffeln Nudeln Reis....sondern Spaghetti, Macaroni, Tortellini...das kriegst du gar nicht mit....und zack übernehmen die den Laden....so siehts aus....da ist Schluss mit lustig...
Dann hast du Sosse auf der Nudel statt Tinte auf dem Füller....ja...da guckst du....was ?

Mannmannmannn...wie kann man nur so ....so....so....einfältig sein?




atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

23.01.2007 23:50
#114 RE: Turkishman versus Argumente antworten
In Antwort auf:
Ich glaub mal Zeitgenossen die vom Bürgertum stammen sind wohl ehrlicher,als Zeitgenossen die von der Westlichen Meinung beeiflusst sind.


Davon hab ich keine Ahnung..sei so gut und erklär mir das .
Bürgertum und westliche Meinung...ich bin gespannt.

Das wort "Zeitgenossen"...hast du das erst gelernt oder warum benutzt du es so oft?
atz
Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

23.01.2007 23:57
#115 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Wenn die Religion zum schlechten benutzt wird,dann kommen natürlich Personen die angeblich für Ihre Religion töten.Dahinter steckt natürlich viel Propaganda.Zurzeit hört man natürlich am meisten über Angelenheiten,wo Leute angeblich wegen dem Islam töten.Doch das ist nur der Versuch der westlichen Medien,den Überlauf von Christen zu Muslimen zu verhindern.Es liegt ja auch ganz klar auf der Hand,wer in den letzten Jahren die meisten unschuldigen Menschen getötet hat.Dies sehen dann auch diese Menschen die Muslime werden.Die Wurzel aller Religionen die an einen Gott glauben ist richtig,denn es kommt alles von einem Stamm und zwar dem von Adam und Eva.



The Turkishman Offline



Beiträge: 161

24.01.2007 00:05
#116 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Ja tut mir leid bei 7 Sprachen kommt es eben vor,dass man ein Wort desöfteren wiederholt.

Du weißt ja ganz genau was ich meine.Anstatt hier die Bildzeitung zu lesen und dann hier angebliche Argumente und Beweise zu bringen,solltest du dich in ein Flieger setzen und in die Länder,z.b. in Afrika reisen und dir mal selber ein Blick verschaffen was die Menschen dort vom Osmanischen Reich denken.

Es gibt 2 Kategorien aus meiner Sicht.

1.Mit Leuten die an Gott glauben,mit denen diskutiere ich auch über die Gesetze des Gottes,um rauszubekommen,welches richtig ist und welches falsch.
2.Mit Leuten die an keinen Gott glauben,ist es auch unsinnig über die Gesetze eines Gottes zu diskutieren,an den sie erst garnicht glauben.Mit solchen Leuten diskutiere ich über die Problematik ob es ein Gott gibt oder nicht.Denn dass solche Leute über die Gesetze eines Gottes diskutieren zeigt schon einiges.

Also solltest ihr erst einmal eindeutig zeigen zu was ihr gehört.

Wotan Offline




Beiträge: 179

24.01.2007 00:17
#117 RE: Turkishman versus Argumente antworten

In Antwort auf:
Tja die Osmanen waren überall,wo unrecht herrschte.Wieso sonst sind sie bis nach Indonesien gegangen und haben dort den Menschen geholfen


Stimmt, in Ungarn wollten sie auch nur helfen. In Wien auch, den Venecianier(?) auch, Byzanz auch, im heutigen Ex-Jugoslavien auch - Jetzt begreiff ichs Leute!!!

Im Islam: Töten = helfen.

Darum verstehen wir die nicht!

In Antwort auf:
Ich glaub mal Zeitgenossen die vom Bürgertum stammen sind wohl ehrlicher,als Zeitgenossen die von der Westlichen Meinung beeiflusst sind


Natürlich, alles gelogen und aus den Finger gesaugt.

Apropos Zeitgenossen: Du weisst schon, in welcher Epoche das Osmanische Reich exisitierte und seine Blütezeit hatte?

In Antwort auf:
Wir wissen ja woher die Sklaverei abstammt.

Immer noch die gleiche Art zu argumentieren. Ich streite solche Ereignisse nicht ab wenn sie den "Westen" betreffen. Du im Gegenzug schon. Das ist jetzt das letzte Mal, das ich dir das sage, ich habe keine Lust mich immer wieder zu wiederholen.

Ich mache es mal einfach, eine Frage die mit ja oder nein zu beantworten ist:

Turkishman, glaubst du, dass im unter osmanischer Herrschaft ausnahmslos Gutes für die Menschen geschah?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2007 07:01
#118 RE: Turkishman versus Argumente antworten
In Antwort auf:


Also die radikalsten Säcke sind eindeutig die Pastafaris...weist du..ich...ich ess ja gerne Kartoffeln, immer schon, sind ja ein Grundnahrungsmittel.....traditionell bei uns hier.
Und jetzt machen sich diese Nudelsäcke hier breit.


Ich bin zutiefst empört und erwarte eine Abmahnung. Wie hier von einem ungläubigen Mitglied des Forums der einzig wahre Glauben diffamiert wird, ist beispiellos. Ich verweise ausdrücklich auf §166 StGB.
Noch dazu, alles Lügen. Soll er doch mal beweisen, dass wir auf unseren Nudelfeldern genmanipulierte Pasta anbauen.

Nur mit Lügen verhindern wollen, dass immmermehr Kartoffelesser zu uns überlaufen. Das ist schmutzig und typisch für die dekadente westliche Welt, die unseren Glauben so dringen braucht.

Vor allem aber ist es auch Verleumdung! Wir sind so friedlich und tolerant. Sogar auf unserer Gründungsveranstaltung gabs schon Slambuc, ein Kesselgericht ungarischer Hirten, in denen sich Pasta und Erdäpfel in Ökumene vereinen.

Abmahnung, Abmahnung, Abmahnung für de Gärtner. Und zwar bald und heftig.

Ach mensch, hier bin ja ich der zuständige Abmahner Was nun? Muss ich selbst entscheiden? Komme ich da nicht in Gewissenskonflikte? Kann ich eine religiös motivierte Befreiung von meiner Pflicht zur Teilnahme gegen den Admin gerichtlich durchsetzen? Das wird doch sicher Verständnis für meine Notlage haben.

Ha, ich habs: de Gärtner, ich verfluche dich! Möge deine Nudel nie mehr al dente sein!!!




--------------------------------------------------

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2007 08:08
#119 RE: Turkishman versus Argumente antworten

So, ich habe gerade noch mal mit unserem Propheten gesprochen.

Lüge, alles Lüge.

Pasta wird gar nicht auf Feldern angebaut! Die lässt unser FSM als Manna vom Himmel regnen. Die Felder sind nur dazu da, um es besser auflesen zu können.

Na, was nun, de Gärtner.

Willst du etwa behaupten, ES würde Genmanipulationen vornehmen? Und wenn, wäre das nicht gerade SEINE göttliche Pflicht? Es kann uns ja nicht alle spritzen, aber die Gene brauchen wir doch. Irgendwie muss doch noch was aus uns werden! Wie soll das den gehen ohne SEINEN Beistand? Hast du nun endlich verstanden, unsere Pasta ist genmanipuliert oder auch nicht?

Ehre sei seinen nudligen Anhängseln




--------------------------------------------------

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

24.01.2007 14:33
#120 RE: Turkishman versus Argumente antworten


Hab was für Dich gefunden Muselman,
ein Zeichen, das man anstecken kann.
Als Zier der schmächtigstolzen Gockelbrust
lenkt’s zudem ab vom Realitätsverlust,
so bist Du wer und alle staunen:
„Was der, der Dümmste aller Pflaumen?“
Plötzlich können sie ihn alle leiden,
im fremden Land der bösen Heiden.
Er ist der Held, krönt sich zum Scheich
wiedergeboren ist das Osmanische Reich!


http://www.dhm.de/datenbank/index.html?/...0/97004303.html




__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

25.01.2007 00:23
#121 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Stimmt, in Ungarn wollten sie auch nur helfen. In Wien auch, den Venecianier(?) auch, Byzanz auch, im heutigen Ex-Jugoslavien auch - Jetzt begreiff ichs Leute!!!

Im Islam: Töten = helfen.

Darum verstehen wir die nicht



Ich streite es ja nicht ab dass sie auch Eroberungszüge gehabt haben.Aber welche Länder hatten dies nicht.Nach ihrer Sicht ist der Islam die richtige Religion gewesen und sollte verbreitet werden.Doch liegt es auch ganz klar in der Hand,dass die Osmanen soviele Menschen gerettet haben.Siehe Judenverfolgung in Spanien,die Osmanen in Indonesien usw..

Natürlich, alles gelogen und aus den Finger gesaugt.

Apropos Zeitgenossen: Du weisst schon, in welcher Epoche das Osmanische Reich exisitierte und seine Blütezeit hatte?



Tja so ist das doch bei euch immer oder nicht?Wenn man Beweise bringt,dann sind die aus den Finger gesaugt und gelogen.
Das fällt immer wieder auf und ist schon erbärmlich und lächerlich geworden.



Immer noch die gleiche Art zu argumentieren. Ich streite solche Ereignisse nicht ab wenn sie den "Westen" betreffen. Du im Gegenzug schon. Das ist jetzt das letzte Mal, das ich dir das sage, ich habe keine Lust mich immer wieder zu wiederholen.

Ich mache es mal einfach, eine Frage die mit ja oder nein zu beantworten ist:

Turkishman, glaubst du, dass im unter osmanischer Herrschaft ausnahmslos Gutes für die Menschen geschah?





[i]Wir wissen ja woher die Sklaverei abstammt.
[/i]


Du wiederholst dich?Weißt du wie oft ich mich jetzt schon wiederhole? Ich habe ja schon oft genug,dass in dort nicht immer gutes Geschehen ist aber es der letzte Staat ist wo man in Ansätzen und vlt auch mehr sehen kann wie ein Islamischer Staat funktioniert.


Antwort auf deine Frage: NEIN

The Turkishman Offline



Beiträge: 161

25.01.2007 16:35
#122 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Es gibt 2 Kategorien aus meiner Sicht.

1.Mit Leuten die an Gott glauben,mit denen diskutiere ich auch über die Gesetze des Gottes,um rauszubekommen,welches richtig ist und welches falsch.
2.Mit Leuten die an keinen Gott glauben,ist es auch unsinnig über die Gesetze eines Gottes zu diskutieren,an den sie erst garnicht glauben.Mit solchen Leuten diskutiere ich über die Problematik ob es ein Gott gibt oder nicht.Denn dass solche Leute über die Gesetze eines Gottes diskutieren zeigt schon einiges.


Wollte darauf nochmal hinweisen

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

25.01.2007 17:18
#123 RE: Turkishman versus Argumente antworten

Zitat von The Turkishman
Es gibt 2 Kategorien aus meiner Sicht.
1.Mit Leuten die an Gott glauben,mit denen diskutiere ich auch über die Gesetze des Gottes,um rauszubekommen,welches richtig ist und welches falsch.
2.Mit Leuten die an keinen Gott glauben,ist es auch unsinnig über die Gesetze eines Gottes zu diskutieren,an den sie erst garnicht glauben.Mit solchen Leuten diskutiere ich über die Problematik ob es ein Gott gibt oder nicht.Denn dass solche Leute über die Gesetze eines Gottes diskutieren zeigt schon einiges.



Klassischer Fall von Selbstüberschätzung. Hier ein kleiner Auszug für Dich.

Zu einem guten Diskussionsstil gehört es u. a., gegenteilige Argumente und Meinungen zuzulassen und genau zu prüfen, anstatt sie vorschnell zu verwerfen. Oftmals ist z. B. in der Politik zu beobachten, dass die Diskussionskultur von Aggression geprägt ist.

Ein guter Diskutant hört zu, lässt ausreden und ist konzentriert genug, um auf das vom Gegenüber Gesagte einzugehen und seine eigenen Argumente sachlich darzustellen. Ebenso sollte er den Diskussionspartner zu Wort kommen lassen. Auch Eigenschaften wie Gelassenheit und Höflichkeit können für beide Seiten von Vorteil sein.

Im günstigsten Fall steht am Ende einer Diskussion die Lösung eines Problems, ein für alle Beteiligten annehmbarer Kompromiss oder eine beidseitige Erkenntnis. Aber auch ohne dies ist eine Diskussion eine Möglichkeit den Standpunkt einer anderen Seite kennen zu lernen und von bisher unbekannten neuen Seiten zu erfahren.

http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion

Aktuelles Beispiel gefällig?

In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
Ich glaub mal Zeitgenossen die vom Bürgertum stammen sind wohl ehrlicher,als Zeitgenossen die von der Westlichen Meinung beeiflusst sind
--------------------------------------------------------------------------------
schrieb Wotan:

Natürlich, alles gelogen und aus den Finger gesaugt
.

Darauf Dein:

"Tja so ist das doch bei euch immer oder nicht?Wenn man Beweise bringt,dann sind die aus den Finger gesaugt und gelogen.
Das fällt immer wieder auf und ist schon erbärmlich und lächerlich geworden"

dabei wollte Wotan ausdrücken, dass Du ständig den Vorwurf machst, die westlich Meinung beruhe nur auf Dingen, die ständig aus den Fingern gesogen werden.

Mir persönlich sagt Dein Satz eigentlich überhautp nichts, weil
In Antwort auf:
Zeitgenossen, die vom Bürgertum stammen und Zeigenossen, die von der westlichen Meinung beeinflusst sind,


eine nichtssagende Differenzierung ist. Noch Fragen?



__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Konvertieren
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor