Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 4.798 mal aufgerufen
 Hinduismus, Buddhismus und Taoismus
Seiten 1 | 2 | 3
Angel Offline



Beiträge: 12

14.01.2007 15:58
Krishna antworten

Krishna ist eine Klangschwingung und ein Name für Gott. Wenn wir uns Gott zuwenden müssen wir seinen Namen chanten:


HARE KRISHNA HARE KRISHNA KRISHNA KRISHNA HARE HARE
HARE RAMA HARE RAMA RAMA RAMA HARE HARE

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

14.01.2007 16:28
#2 Krishna antworten
Hallo Angel, herzlich willkommen erst mal hier im RF!

Krishna ist ja eine Gottgestalt aus dem Hinduismus. Aber Krishna hatte ja auch mal gelebt. Wann? (Auffallend ist ja die Namensähnlichkeit mit Christus). Ist Christus vielleicht von Krishna irgendwie abgeleitet; oder sind beide Namen abgeleitet von einem Wortstamm?)
Der Hinduismus ist ja nun bekannt als polytheistische Religion. Ist Krishna für dich jetzt der Gott? Warum?
Wie grenzt sich der Hinduismus vom Buddhismus ab (der ja nun eine gottlose Religion ist; jedenfalls haben Götter im Buddhismus nicht den höchsten Stellenwert - sie sterben sogar)?
Wieso glaubst du, dass man mit dieser Mantra Krishna erreichen kann? Wieso ist es wichtig, ihn zu erreichen?

Das wär's erst mal an Fragerei. Bin auf deine Antworten gespannt.

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Angel Offline



Beiträge: 12

15.01.2007 17:18
#3 RE: Krishna antworten

Hallo Gysi, ich glaube, du missverstehst mich. Ich möchte nicht darüber sprechen, wer denn nun "den" (womöglich auch noch besten) Gott hat. Es gibt nur einen Gott. Ich suche Leute, die Gott Krishna nennen.

Die transzendentale Schwingung, die durch das Chanten von Hare Krishna entsteht, ist die erhabene Methode, unser transzendentales Bewusstsein wiederzubeleben. Als lebendige spirituelle Seelen sind wir alle ursprünlich Krsna-bewusste Wesen, doch durch unsere Gemeinschaft mit der Materie, die seit unvordenklicher Zeit besteht, ist unser Bewusstsein jetzt durch die materielle Atmosphäre verzerrt. Indem wir Hare Krishna chanten, können wir alle unheilbringenden Dinge in unserem Herzen fortwaschen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

15.01.2007 17:27
#4 Krishna antworten
In Antwort auf:
Hallo Gysi, ich glaube, du missverstehst mich. Ich möchte nicht darüber sprechen, wer denn nun "den" (womöglich auch noch besten) Gott hat. Es gibt nur einen Gott.
Und das hier ist ein Dialogforum, in dem über Gott und Religion diskutiert wird. Und ein Argument für deinen Glauben hast du doch auch schon abgeliefert. Ich würde gerne wissen, wie du zu deinen Glauben gekommen bist. Du redest von nur einem, dem Gott. Der Hinduismus ist doch eine polytheistische Religion! Ich weiß nicht, ob du hier Krishna-Jünger mit deiner dir ähnlichen Spiritualität finden kannst. Hier faltet man seine Philosophie auseinander, hier wird diskutiert. Da hast dann wohl du etwas missverstanden. Aber: warum willst du denn nicht über Krishna reden?

Gysi
_______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Haribol Offline




Beiträge: 12

31.01.2007 09:23
#5 RE: Krishna antworten
Haribol Angel,
du suchest und du findest ich nenne Gott Krishna.
Wenn du über Krishna und Bhakti-Yoga reden willst empfehle ich die dieses Forum:
http://www.ourswiss.ch/forum/

In Antwort auf:
„Der Hinduismus ist doch eine polytheistische Religion!“

Zuerstmal muss man klarstellen das es den Hinduismus als einheitliche Religion mit Glaubenssätzen nicht gibt. Hinduismus ist eher ein Sammelbegriff vor verschiedene Schulen in Indien. Was den polytheismud angeht so mag es schon sein das einige Inder polytheistisch denken aber das hat einfach damit zu tun das man blind das glaubt was einem von den Priestern gesagt wird man muss es schon selbt mit den Veden vergleichen. Es stimmt schon es werden verschiedene Götter genannt nur muss man die als Verwalter für verschiedene Aufgabenbereiche in der materiellen Welt sehen. Darüber hinaus gibt es dan noch den Urgott Krishna (Der Allanziehende) er ist der, der immer Zeitlos in der Spirituellen Welt weilt und von im geht alles andere hervor.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

31.01.2007 09:45
#6 Krishna antworten

Krishna war aber auch ein Mensch. Wann hatte der gelebt? Wer kam darauf, er sei ein Gott und wie? Ihm sagt man ja auch nach, jungfräulich geboren worden zu sein. Die Klangähnlichkeit seines Namens mit "Christus" ist auffallend. Kannst du dazu was sagen?

Gysi
____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

31.01.2007 10:59
#7 RE: Krishna antworten

@Gysi

Über Krishnas Leben lies doch mal unter http://de.wikipedia.org/wiki/Krishna

Haribol Offline




Beiträge: 12

31.01.2007 13:37
#8 RE: Krishna antworten

Wikipedia erklärt e das meiste. Krishna war vor ca. 5000 Jahren auf der Erde.
Der Name klingt zwar ähnlich aber ich könnte da jetzt nur spekulieren. Ich habe ein Buch gefunden das Sich mit den Namen Krishna-Christus beschäftigt, ich selbst habe es aber noch nie gelesen so weis ich jetzt nicht was genau darin steht vielleicht hilft es dir ja:
http://www.krishna.ch/uploads/media/chri...schto_krsna.pdf


Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

31.01.2007 14:43
#9 Krishna antworten
Mir ist immer noch nicht klar, wieso sein Leben so was Göttliches hergibt. Was ich am Bedeutendsten von ihm finde, ist dieser Satz, den er gesagt haben soll: "Wer gegen kein Wesen übel gesinnt ist und wer Mitleid hat, wer frei ist von Egoismus und Selbstsucht, gleichmütig in Leid und Freude und wer geduldig ist....liebe ich. (12. Kap.) Aber macht ein positives Verhaltensgebot einen Menschen gleich zu einem Gott? Bis Jesus schien das noch so zu sein. Und warum ist Kant kein Gott mit seinem kategorischen Imperativ?
Irgend jemand sagte mal (Namen hab ich vergessen), die Menschen dazu anzuhalten, ihre Pflicht zu tun, ist der Kern und die Sinnsetzung aller Religionen. Dazu brauchen wir aber heute keine Religionen mehr - wenn das Rechtssystem funktioniert.

Gysi
__________________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Haribol Offline




Beiträge: 12

31.01.2007 15:15
#10 RE: Krishna antworten

Antwort auf:
„Mir ist immer noch nicht klar, wieso sein Leben so was Göttliches hergibt.“
Das liegt wohl darin das er die Bhagavad-Gita gesprochen hat:
http://www.vaisnavasanga.com/guardian/de...her/buecher.htm

"Wer gegen kein Wesen übel gesinnt ist und wer Mitleid hat, wer frei ist von Egoismus und Selbstsucht, gleichmütig in Leid und Freude und wer geduldig ist....liebe ich.“
Das ist wohl dieser Vers aus der Bhagavad-Gita Kapitel2 Vers 13-14.

„Aber macht ein positives Verhaltensgebot einen Menschen gleich zu einem Gott?“
Krishna wird als Gott angesehen weil er es von sich selbst behauptet z.B. Bg. Kapitel5 Vers 29.

Wotan Offline




Beiträge: 179

31.01.2007 17:06
#11 RE: Krishna antworten

In Antwort auf:
Krishna wird als Gott angesehen weil er es von sich selbst behauptet z.B. Bg. Kapitel5 Vers 29.


D.h. jeder der von sich behauptet Gott zu sein, ist es automatisch auch?

Angel Offline



Beiträge: 12

31.01.2007 18:21
#12 RE: Krishna antworten
Da geht das Gespräch hier weiter und ich kriege nichts mit, weil eure Nachrichten in meinem Spamfilter hängen geblieben sind.

Nein, Wotan, Gott ist Gott. Wir Menschen sind winzige Teilchen von ihm.

Danke dir Haribol für deine Hilfestellung. Aber das ist leider nicht meine Gesprächsplattform. Ich bewege mich in einem anderen Krishnaforum.

Bevor Sri Krishna vor ca. 5000 Jahren auf der Erde erschien, empfing Brahma eine Botschaft von der Höchsten Persönlichkeit Gottes, die ihm durch das Herz offenbart wurde und die nur er verstehen konnte. Die Botschaft lautete: Der Herr, die Höchste Persönlichkeit Gottes, wird sehr bald zusammen mit Seinen unvergleichlich mächtigen Energien auf der Erde erscheien, und solange Er auf dem Erdplaneten bleibt, um Seine Mission, die Vernichtung der Dämonen und die Errettung der Geweihten, zu erfüllen, sollen auch die Halbgötter dort sein, um Ihn zu unterstützen. Sie alle sollen sich sofort darauf vorbereiten, in der Yadu-Dynastie geboren zu werden, in der auch der Herr sehr bald erscheinen werde.

Om Shanti

Angel

Wotan Offline




Beiträge: 179

31.01.2007 18:25
#13 RE: Krishna antworten

In Antwort auf:
Bevor Sri Krishna vor ca. 5000 Jahren auf der Erde erschien, empfing Brahma eine Botschaft von der Höchsten Persönlichkeit Gottes, die ihm durch das Herz offenbart wurde und die nur er verstehen konnte. Die Botschaft lautete: Der Herr, die Höchste Persönlichkeit Gottes, wird sehr bald zusammen mit Seinen unvergleichlich mächtigen Energien auf der Erde erscheien, und solange Er auf dem Erdplaneten bleibt, um Seine Mission, die Vernichtung der Dämonen und die Errettung der Geweihten, zu erfüllen, sollen auch die Halbgötter dort sein, um Ihn zu unterstützen. Sie alle sollen sich sofort darauf vorbereiten, in der Yadu-Dynastie geboren zu werden, in der auch der Herr sehr bald erscheinen werde.


Wie kommst du dazu so etwas zu glauben?

Angel Offline



Beiträge: 12

31.01.2007 18:29
#14 RE: Krishna antworten

Weil es in den vedischen Schriften steht.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

31.01.2007 18:30
#15 Krishna antworten

In Antwort auf:
Sie alle sollen sich sofort darauf vorbereiten, in der Yadu-Dynastie geboren zu werden, in der auch der Herr sehr bald erscheinen werde.
Und was und wann hat dieser Gott bis dato hier auf Erden an Positivem angerichtet?

Gysi
____________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Wotan Offline




Beiträge: 179

31.01.2007 18:38
#16 RE: Krishna antworten
In Antwort auf:
Weil es in den vedischen Schriften steht.


ok, ich kenne mich damit - ehrlich gesagt - überhaupt nicht aus.
Wieso sollte aber in diesen Schriften die Wahrheit stehen. Wenn ich das hier so lese, kommt mir das sehr verwirrt und eher "dümmlich" vor. Es behauptet ja jeder dahergelaufene Guru einen speziellen Draht zu Gott zu haben oder sogar seine Reinkarnation zu sein.

Angel Offline



Beiträge: 12

31.01.2007 19:00
#17 RE: Krishna antworten
Gysi, Er hat uns die Möglichkeit gegeben, uns auf unser eigentliches Selbst zu besinnen. Aber Er hat uns auch unseren freien Willen gegeben, der es uns ermöglicht, uns in jedem Moment Ihm zuzuwenden oder uns von Ihm abzuwenden.

Angel Offline



Beiträge: 12

31.01.2007 19:04
#18 RE: Krishna antworten

Wotan, von Guru war bisher nicht die Rede. Wenn die Aussagen hier für dich dümmlich klingen, warum schaltest du dich dann in das Gespräch ein. Du bist für dich verantwortlich - also tu, was dir beliebt.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

31.01.2007 19:14
#19 RE: Krishna antworten

Wann genau soll die "Yadu-Dynastie" beginnen?
__________________________________________________

Dr. Gernot Hochbürder Stiftung

Wotan Offline




Beiträge: 179

31.01.2007 19:50
#20 RE: Krishna antworten

In Antwort auf:
Wenn die Aussagen hier für dich dümmlich klingen, warum schaltest du dich dann in das Gespräch ein.

Nun ich gab bloss wieder wie dieser Textausschnitt auf mich wirkt. Da du hier im Forum einen Thread aufgemacht hast, habe ich gedacht ich geb meinen Senf dazu.

Zurück zum Thema: Wieso sollte gerade in den Veden die Wahrheiten über Gott stehen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2007 19:53
#21 RE: Krishna antworten

In Antwort auf:
Wenn die Aussagen hier für dich dümmlich klingen, warum schaltest du dich dann in das Gespräch ein. Du bist für dich verantwortlich - also tu, was dir beliebt.


Und genau das hat er gemacht, nämlich gesagt, dass ihm das ziemlich verworren vorkommt und gefragt, warum ausgerechnet diese Schriften die Wahrheit sein sollen, wo doch so unendlich viele andere Schriften das selbe von sich behaupten.

Warum also?




--------------------------------------------------

Angel Offline



Beiträge: 12

31.01.2007 20:03
#22 RE: Krishna antworten
Die Veden sind die ältesten Schriften, die durch die Schülernachfolge weitergegeben wurden.

Lieber Bruder, wenn mir etwas dümmlich vorkommt, dann gebe ich mich damit erst gar nicht ab. Anders ist es, wenn ich etwas nicht verstehe, dann setze ich mich damit auseinander.

Die Yadu-Dynastie hat schon vor über 5000 Jahren begonnen, bevor Sri Krishna auf diesem Planeten erschien.


Om Shanti

Angel

HARE KRISHNA HARE KRISHNA KRISHNA KRISHNA HARE HARE
HARE RAMA HARE RAMA RAMA RAMA HARE HARE

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.100

31.01.2007 21:00
#23  Krishna antworten
In Antwort auf:
Gysi, Er hat uns die Möglichkeit gegeben, uns auf unser eigentliches Selbst zu besinnen. Aber Er hat uns auch unseren freien Willen gegeben, der es uns ermöglicht, uns in jedem Moment Ihm zuzuwenden oder uns von Ihm abzuwenden.
Nee, das war nicht Krishna, das sind meine Naturanlagen. Krishna hat was von Gleichmut, Bescheidenheit und Gefühlskontrolle erzählt. Das fand ich gut. Er erzählte was von Herstellung von Sozialkompetenz. So würden die Sozialpädagogen von heute das sagen... Damit hatte er seinen Zeitgenossen (metaphorisch) ein Besteck in die Hand gedrückt, sich auf die Gemeinschaft zu besinnen. Er tat damit etwas für den Aufbau der menschlichen Kultur - die ja, Marx formulierte es so, die "zweite Natur der Menschen" ist. Er hatte den Menschen etwas mitgegeben, wofür sie ihm offenbar sehr dankbar waren. Und diese Dankbarkeit drückten sie mit einer Verehrung aus, die in die Vergöttlichung abglitt. Verehrung ist ja schön und gut. Aber ich habe den Eindruck, dass man heute gar nicht mehr weiß, wöfür dieser Krishna verehrt wurde - und ob die heute noch einen Sinn hat... Jeder Sinn kann sich in Unsinn verkehren.

Gysi
_________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Geli Offline



Beiträge: 1

01.05.2010 19:31
#24 RE: Krishna antworten

Es gibt so viele Devotees. Glaubst du wirklich sie wüssten alle nicht was sie tun?

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

02.05.2010 11:56
#25 RE: Krishna antworten

Also wenn man die Bhagavadgita "Gesang Gottes" liest wird meiner Meinung nach deutlich, das Krishna jenseits einer Definition ist. Ich würde mich auch davor hüten Krishna als Gott zu bezeichnen. Das ist dann schon wieder eine zu menschliche Definition.

Ich bin kein Hinduist aber ich würde diese Religion auch nicht als polytheistisch bezeichnen. Denn die ganzen Götter sind ja nur Manifestationen von Krischna, bzw. Brahma, den Krischna ist ja ein Avatar von Brahma. Und Brahma ist wiederum alles. Doch Brahma ist auch keine wie auch immer geartete Person. Brahma ist denke ich eher mit dem Dao gleichzusetzten. Ein übergeordneter nicht zu "definirender Geist" oder ein "Etwas". Ein etwas das nicht zu definieren ist und auch undefiniert bleiben darf und soll.

So ist zumindest meine "beschränkte" Sicht der Dinge.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

Seiten 1 | 2 | 3
Koan »»
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor