Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 73 Antworten
und wurde 1.654 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Don't Panic Offline




Beiträge: 438

28.01.2007 12:55
#51 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

Zitat von SnookerRI
Das gebot, um das es ging, und welches sich darin äußerte, nicht von dem "Baum der Erkenntnis von Gut und Böse" zu essen, war eine reine Autoritätsfrage im Hinblick darauf, ob Gott der rechtmäßige Souverän im Universum sei. Im Klartext: Sind die Gebote Gottes als das Maß der Dinge anzusehen oder nicht? Darf Gott als Schöpfer des Universums von seinen Geschöpfen Loyalität fordern oder nicht? Hat er das recht zu entscheiden, was "gut" ist und was "schlecht" ist? Diese Frage wurde allen damals existierenden Vernunftbegabten Geschöpfen gestellt.

Ich seh schon, ich habs mir da ein wenig zu leicht gemacht. Aber auf solche Interpretationen muss man ja erstmal kommen!
Das ändert aber trotzdem nichts daran, dass Gott von vornherein wissen musste wie sich die Menschen entscheiden, weil er sie ja geschaffen hat (inklusive ihrer Art zu denken). Sie waren also überhaupt nicht fähig dem Gebot folge zu leisten. Es lag eben nicht in ihrer Natur.
Zitat von SnookerRI
Woran machst du "Durchschnitt" und geht aus der Bibel hervor, dass Adam und Eva Durchschnittsmenschen waren?

Wenn Adam und Eva nicht „Durchschnittsmenschen“ waren finde ich es umso schändlicher Durchschnittsmenschen für die Entscheidung der beiden leiden zu lassen.
Zitat von SnookerRI
Denn Gott weiß, daß an demselben Tag, an dem ihr davon eßt, euch ganz bestimmt die Augen geöffnet werden, und ihr werdet ganz bestimmt sein wie Gott, erkennend Gut und Böse.“ (1.Mo 3:1-5)

Habe ich das richtig verstanden? Seit Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis gegessen haben können sie, genau wie Gott, zwischen „gut“ und „böse“ unterscheiden?
Es gab und gibt in unterschiedlichen Kulturen sehr, sehr viele verschiedene Vorstellungen von diesen Begriffen. Das kann doch eigentlich nicht sein. Ich meine Gott weiß doch ganz genau was gut und böse ist. Er hats ja quasi erfunden. Und die Menschen haben diese göttliche Eigenschaft übernommen. Um zwischen zwei Dingen unterscheiden zu können muss man doch wissen wie diese definiert sind.
Zitat von SnookerRI
So muss es also zu einer verfassung kommne, wodurch jedoch die freiheit selbst zu entscheiden, wieder eindeutig beschnitten wird. Das geschieht in so vielen Lebenslagen. Und jeder - wirklich jeder - hat schon einmal gegen eine Verordung oder ein Gesetz verstoßen. Ob willentlich oder nicht. Wo um alles in der Welt ist man da frei? Der mensch versklavt sich selbst und andere und scheint da auch noch wachsende Begeisterung zu empfinden.

Verfassung und Gesetze sind ein Kompromiss zwischen der individuellen Freiheit des einzelnen und den Freiheiten der ganzen Gesellschaft. Regelwerke, die ein Zusammenleben überhaupt erst möglich machen. (Was die Gebote in der Bibel ja übrigens auch sind. Nur das sie für die Komplexität der heutigen Gesellschaften bei weitem nicht ausreichend wären.)
Z.B. lasse ich mich gerne in meinem Recht einschränken in einer geschlossenen Ortschaft 100 zu fahren, wenn ich dafür sicher sein kann, dass andere es auch nicht dürfen.
Da gesellschaftliche Strukturen einem Wandel unterliegen, muss auch das Regelwerk immer wieder neu angepasst werden.
Ich fühle mich keineswegs von den Regeln unserer Demokratie unterdrückt. Sie sind nun mal einfach nötig. In Anarchie will ich mit Sicherheit nicht leben.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.01.2007 12:59
#52 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Egal welche Absicht dahinter stand, ob es zu seinem oder dem Wohle der Menschen gedacht war, solche Leute nennt man Diktatoren.


Der Begriff Diktator ist sehr negativ konnotiert, weswegen man beim Gebrauch dieses Wortes immer an einen Despoten denkt, der nur an sein eigenes Wohl denkt. Es ist klar, dass Gott für Atheisten diese Rolle einnimmt, (wenn es zu einer solchen Diskussion kommt), welcher auch ein ganz bestimmtes gottesbild zugrunde liegt, aber Gott als den einziegn Diktator zu bezeichnen ist nicht wirklich konsequent. Denn wenn man so argumentiert, muss man auch anerkennen, dass die menschliche Legislative dem Bild eines Diktators gerecht wird. Dann aber befindet man sich wieder in der Situation eben nicht frei zu sein, wie das häufig durch ein Loslösen von Gott proklamiert wird. Letztlich wird alles , was einen umgibt und prägt zu einem Diktator, der uns unfrei werden lässt.

In Antwort auf:
"Lieber tot als Sklave" ist eine alte Losung. Warum soll Eva nicht auch so gedacht haben? Weil es nicht wörtlich so in der Bibel steht?
Es steht wörtlich was anderes in der bibel. Die Schlange verleitete Eva dazu, so sein zu wollen, wie Gott, nämlich selbst zu entscheiden, was richtig und was falsch ist. Die Schlange bezichtete Gott der Lüge, indem sie sagte, dass die menschen nicht sterben würden, wenn sie von der frucht äßen. So kannst du es in 1. Mo. 3:1-6 nachlesen... Da brauch es keine exegese.

In Antwort auf:
Aber immer noch leichter als solche Gesetze aus der Bibel herzuleiten.
Gesetze aus der bibel abzuleiten muss sogar schiefgehen, weil sie per definition u.a. zeitlich und räumlich begrenzt sind. Daher kann das Ziel moderner Theologie auch nicht sein, Gesetzestexte aus den Schriften abzureißen, sondern die Grundsätze, auf denen die Gesetze beruhen, herauszuarbeiten und auf die heutige Zeit anzuwenden.

In Antwort auf:
Die Bibel ist nicht nur, aber schon alleine aufgrund ihrer beliebigen Interpretierbarkeit völlig ungeeignet heutiges gesellschaftliches Leben zu regeln.
S.o. Unterhaltet euch mit Juristen, deren tägliches Brot es ist heutige menschliche gesetze zu interprettieren. Unterhaltet euch mit den Menschen auf den Straßen, und das immer wieder. Es hat schon seine (immanenten) Gründe, warum ich Zweifel, gegen menschliche Anleitung hege. Und dabei sind wir noch bei der Legislative...

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

28.01.2007 13:15
#53 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Daher kann das Ziel moderner Theologie auch nicht sein, Gesetzestexte aus den Schriften abzureißen, [...] Es hat schon seine (immanenten) Gründe, warum ich Zweifel, gegen menschliche Anleitung hege.
Also weder Gott noch Menschen können funktionierende Gesetzte herstellen? Wie sollten wir den deiner Meinung nach unser Rechtssystem aufbauen?
__________________________________________________

Dr. Gernot Hochbürder Stiftung

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.01.2007 13:36
#54 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Ich seh schon, ich habs mir da ein wenig zu leicht gemacht. Aber auf solche Interpretationen muss man ja erstmal kommen!
Das ändert aber trotzdem nichts daran, dass Gott von vornherein wissen musste wie sich die Menschen entscheiden, weil er sie ja geschaffen hat (inklusive ihrer Art zu denken). Sie waren also überhaupt nicht fähig dem Gebot folge zu leisten. Es lag eben nicht in ihrer Natur.
Ausgehend von deinem Gottesbild hast du recht. Wenn Gott das alles gewusst hat, warum hat er den menschen dann eine probe gestellt, die sie nicht schaffen konnten? Vllt. wusste Gott es aber auch gar nicht? Kommt darauf an, welches Verständnis man vom begriff "Allwissend" hat. Und ob das, was die Meisten menschen unter diesem Begriff verstehen, auch das ist, was die Bibel darunter versteht. Denn um die bibel geht es hier ja offensichtlich. Konsequent zuende gedacht ist ein Gott nach deinem Gottesbild völlig abzulehnen. Da mache ich gerne mit!

Wie du nachlesen kannst, musste Satan erst mit einer lüge aufwarten, und darauf hoffen, dass Adam und Eva wider besseren Wissens darauf aufspringen würden. Vorher war es für beide überhaupt kein Problem von dem baum nicht zu essen. Sie hatten ja eh von allem im Überfluss. Es scheint also doch in ihrer Natur gelegen zu haben.

In Antwort auf:
Wenn Adam und Eva nicht „Durchschnittsmenschen“ waren finde ich es umso schändlicher Durchschnittsmenschen für die Entscheidung der beiden leiden zu lassen.
Bitte beantworte meine Frage..

In Antwort auf:
Seit Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis gegessen haben können sie, genau wie Gott, zwischen „gut“ und „böse“ unterscheiden?
Nein das können sie nicht. Menschen sind nicht Gott. Sie können nicht wie Gott zwischen Gut und Böse unterscheiden, sie können es wie menschen es können. Darum gibt es auch, wie du schon sagst so viele unterschiedliche Auffassungen was Recht und Unrecht bedeutet. und keine ist in der Lage sich über eine andere Auffassung mit recht zu erheben, sodass uns in Zukunft stest eine Wischi-Waschi-Ordnung bevorsteht.

In Antwort auf:
Ich fühle mich keineswegs von den Regeln unserer Demokratie unterdrückt. Sie sind nun mal einfach nötig. In Anarchie will ich mit Sicherheit nicht leben.

Dann bist du also der einzige in Deutschland, der gemäß seines Verstandes noch nie ein gesetz der BR Deutschland übertreten hat? Herzlichen Glückwunsch, bist ja richtig pfundig. Spaß beseite, ich versteh was du sagen willst. Es geht hier doch auch nur um die frage, ob man durch ein Loslösen von gott einer Versklavung entgeht. Ich bezog dies auf Spaghettus "alte Lösung": Lieber tot als Sklave
Und dass zwischen Theokratie und Anarchie ein nicht zu verachtender Unterschied besteht, weißt du sicherlich.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.01.2007 13:39
#55 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Also weder Gott noch Menschen können funktionierende Gesetzte herstellen? Wie sollten wir den deiner Meinung nach unser Rechtssystem aufbauen?
Lies dir das noch mal durch, was du beim zitieren ausgelassen hast - das sollte dir die Antwort geben -.-

Meine Meinung ist meine Meinung und hat mit sicherheit keinen Anspruch darauf erhoben, ein rechtssystem aufbauen zu können. Auch hier dachte ich, dass dies schon klar sei.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

28.01.2007 14:56
#56 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

Zitat von SnookerRI
Kommt darauf an, welches Verständnis man vom begriff "Allwissend" hat. Und ob das, was die Meisten menschen unter diesem Begriff verstehen, auch das ist, was die Bibel darunter versteht. Denn um die bibel geht es hier ja offensichtlich.

Ich denke man kann genauso wenig ein bisschen allwissend sein, wie man ein bisschen schwanger sein kann!
Zitat von SnookerRI
Bitte beantworte meine Frage.

Das Wort „Durchschnitt“ hab ich etwas unglücklich gewählt. Das geb ich zu. Aber irgendwie müssen Adam und Eva ja typisch menschliche Eigenschaften besessen haben, wenn Gott sie als Repräsentanten der gesamten Menschheit sieht und behandelt.
Zitat von SnookerRI
Nein das können sie nicht. Menschen sind nicht Gott. Sie können nicht wie Gott zwischen Gut und Böse unterscheiden, sie können es wie menschen es können.

Darauf sprach die Schlange zur Frau: „Ihr werdet ganz bestimmt nicht sterben. 5 Denn Gott weiß, daß an demselben Tag, an dem ihr davon eßt, euch ganz bestimmt die Augen geöffnet werden, und ihr werdet ganz bestimmt sein wie Gott, erkennend Gut und Böse.“ (1.Mo 3:1-5)

Zitat von SnookerRI
Dann bist du also der einzige in Deutschland, der gemäß seines Verstandes noch nie ein gesetz der BR Deutschland übertreten hat? Herzlichen Glückwunsch, bist ja richtig pfundig.

Ich wusste gar nicht, dass ich das behauptet habe! Und ich habe auch nicht gesagt, dass ich jedes Gesetz für sinnvoll halte. Nur dass ein Regelwerk für eine funktionierende Gesellschaft absolut nötig ist (aber da sind wir ja zum Glück einer Meinung), und das wir hier in Deutschland (im Vergleich) ein recht gut funktionierendes haben. Bitte dreh mir also nicht die Worte im Mund um!
Das man als Mensch die eine oder andere Regel mal übertritt (v.a. wenn man selbst keinen Sinn in ihr sieht) hab ich ja in meiner ersten Post bereits gesagt
Zitat von SnookerRI
Und dass zwischen Theokratie und Anarchie ein nicht zu verachtender Unterschied besteht, weißt du sicherlich.

Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen Anarchie und Theokratie. Aber die Bibel ist in einer derart großen und komplexen Gesellschaft wie der unseren als Gesetzbuch weder ausreichend noch moralisch vertretbar (wenn man nicht die eine Hälfte im übertragenen Sinn und die andere im historischen Zusammenhang sieht ).
Und so wie ich dich einschätze hältst du hoffentlich auch nichts von „Gottesurteilen“!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.01.2007 15:32
#57 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Ich denke man kann genauso wenig ein bisschen allwissend sein, wie man ein bisschen schwanger sein kann!
Momentan sehe ich das sogar eher so: Gott kann das was er wissen will, wissen. Das was er nicht wissen will, kann er nicht wissen. Gibt einige Verse in der Bibel die das untermauern.

In Antwort auf:
Aber irgendwie müssen Adam und Eva ja typisch menschliche Eigenschaften besessen haben, wenn Gott sie als Repräsentanten der gesamten Menschheit sieht und behandelt.


Yo sie konnten u.a. entscheiden, ob sie Gottes Anleitung annähmen oder verwarfen...Können wir heute auch.
In Antwort auf:
Darauf sprach die Schlange zur Frau: „Ihr werdet ganz bestimmt nicht sterben. 5 Denn Gott weiß, daß an demselben Tag, an dem ihr davon eßt, euch ganz bestimmt die Augen geöffnet werden, und ihr werdet ganz bestimmt sein wie Gott, erkennend Gut und Böse.“ (1.Mo 3:1-5)
Und? Wie war das Ergebnis? Wurden sie unsterblich? hatten sie die macht nun Gott widerstreiten zu können? Oder traf das ein, was Gott in 1. Mo. 2:17 voraussagte? Daher wird in dem zusammenhang ja auch vom ursprung der lüge berichtet.

In Antwort auf:
Nur dass ein Regelwerk für eine funktionierende Gesellschaft absolut nötig ist (aber da sind wir ja zum Glück einer Meinung), und das wir hier in Deutschland (im Vergleich) ein recht gut funktionierendes haben. Bitte dreh mir also nicht die Worte im Mund um!

Will ich auch gar nicht. Mir ging es nur um dein verständis von "unterdrückt"


In Antwort auf:
Aber die Bibel ist in einer derart großen und komplexen Gesellschaft wie der unseren als Gesetzbuch weder ausreichend noch moralisch vertretbar (wenn man nicht die eine Hälfte im übertragenen Sinn und die andere im historischen Zusammenhang sieht ).


Sehe ich ansatzweise auch so. Und wenn man die Bibel im Licht ihrer Symbolik und ihres historischen kontextes betrachtet, arbeitet man eben genau die Grundsätze heraus, die auch heute noch auf die gesellschaft anwendbar sind. Bloß wird das heute keiner mehr machen wollen, da ja jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten sein eigenes Süppchen kochen will, und sich von einem komischen Gott da mal gar nichts sagen lassen will. Und so kochen wir und kochen wir...

In Antwort auf:
Und so wie ich dich einschätze hältst du hoffentlich auch nichts von „Gottesurteilen“!

Yo ich schrieb dir ja schon soeben, dass ich einen Gott wie du ihn schilderst gänzlich ablehne-.-

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

28.01.2007 16:08
#58 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

Zitat von SnookerRI
Momentan sehe ich das sogar eher so: Gott kann das was er wissen will, wissen. Das was er nicht wissen will, kann er nicht wissen. Gibt einige Verse in der Bibel die das untermauern.

Kannst du mir das bitte genauer erklären?
Er wollte doch wissen ob ihn die Menschen als „rechtmäßige(n) Souverän im Universum“ anerkennen (hast du selbst gesagt). Ergo hat er es auch vor dem Test schon gewusst. Oder?
Zitat von SnookerRI
Und wenn man die Bibel im Licht ihrer Symbolik und ihres historischen kontextes betrachtet, arbeitet man eben genau die Grundsätze heraus, die auch heute noch auf die gesellschaft anwendbar sind.

Einige Grundsätze mit Sicherheit. Da stimme ich dir zu. Solche finden sich aber nicht nur in der Bibel, sondern auch im Koran, bei den Hindus, sogar in Naturreligionen. Das Gebot: „Du sollst nicht stehlen“ ist in beinahe jeder Kultur zentral. Niemand will in einer Gesellschaft leben, in der es das Normalste von der Welt ist sich bei seinem Nachbarn zu bedienen. Und doch wird in allen Kulturen auch immer wieder dagegen verstoßen, wenn der persönliche Vorteil dadurch groß ist. Es ist also nichts was von einem Gott doktriniert werden muss. Vielmehr steckt es in uns selbst. Unser moralisches Empfinden ist unabhängig von einem Gott.
Und die Menschen haben sich schon immer ihr eigenes Süppchen gekocht. Auch als das „Wort Gottes“ noch Gesetz war.
Zitat von SnookerRI
Yo ich schrieb dir ja schon soeben, dass ich einen Gott wie du ihn schilderst gänzlich ablehne-.-

Dann verstehen wir uns ja
So zeigt sich Gott aber nun mal in den allermeisten Bibelstellen (die ich kenne muss ich dazusagen!). Ein anderes Gottesbild lässt sich für mich nur mit Müh und Not, quasi mit dem Brecheisen, in die Bibel zwängen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

28.01.2007 16:09
#59 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Gott kann das was er wissen will, wissen. Das was er nicht wissen will, kann er nicht wissen.
Kann mir mal einer erklären wie das logisch sein soll?
__________________________________________________

Dr. Gernot Hochbürder Stiftung

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

28.01.2007 16:39
#60 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Kann mir mal einer erklären wie das logisch sein soll?

Na das dürfte kompliziert werden

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2007 17:01
#61 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten
Zitat von SnookerRI
aber Gott als den einziegn Diktator zu bezeichnen ist nicht wirklich konsequent. Denn wenn man so argumentiert, muss man auch anerkennen, dass die menschliche Legislative dem Bild eines Diktators gerecht wird.


Keinesfalls. Diese Legislative ist doch lediglich die gewählte Vertretung des Volkes, also letztlich dieses selbst. Bei unseren Gesetzen handelt es sich also um Regeln, die wir uns selbst geben um unser Leben zu organisieren. Ich sehe da nicht den geringsten Ansatz einer Ähnlichkeit zum Diktator.
Klar, bei manchen Gesetzen sieht man nicht mehr so recht durch. Hinzu kommen die unterschiedlichen Auffassungen der Gerichte. Aber aus diesen Widersprüchen werden Änderungen oder neue Gesetze. Gleichzeitig werden sie auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Gesellschaft und neue wissenschaftlicher Erkenntnisse abgestimmt. Siehe zum Beispiel den Wegfall der Strafbarkeit bei Homosexualität, die Festschreibung der Gleichberechtigung der Frau usw.
Das alles ist ein Prozess, der nicht Vollkommenheit schaffen wird, der nicht immer für alle durchschaubar ist, den ich aber als normal und einzig richtig empfinde.
Natürlich muss ich mich auch den Einschränkungen die damit für mich verbunden sind unterziehen. Das macht mich aber nicht unfrei. Erst recht emfpinde ich das nicht als diktatorisch, sondern als gerecht.

Zitat von SnookerRI
Es steht wörtlich was anderes in der bibel....Da brauch es keine exegese

Steht nicht alles wörtlich in der Bibel? Wieso braucht es dann überhaupt Exegese? Wer entscheidet, wo die angewandt werden muss und wo nicht?

<blockquote><font size="1">Zitat von Xeres
Kann mir mal einer erklären wie das logisch sein soll?[/quote]
Na, ganz einfach. Gott ist mit den Maßstäben der Logik, überhaupt unseres menschlichen Denkens, nicht zu erfassen. Ist jedenfalls meist die Standardantwort. Woher die Gläubigen dann aber wissen, was Gott von ihnen verlangt, ja, sogar, wie sie im Rahmen der Exegese Gottes Wort auslegen müssen, lässt vermuten, auch Gläubige sind mit den Gesetzen der Logik nicht zu erfassenSie ticken einfach anders, wenn auch nicht immer falsch.




--------------------------------------------------

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 08:22
#62 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Keinesfalls. Diese Legislative ist doch lediglich die gewählte Vertretung des Volkes, also letztlich dieses selbst. Bei unseren Gesetzen handelt es sich also um Regeln, die wir uns selbst geben um unser Leben zu organisieren. Ich sehe da nicht den geringsten Ansatz einer Ähnlichkeit zum Diktator.
Weil wir uns nur schwer mit dem Gedanken anfreunden können, dass wir uns selbst etwas diktieren. Zudem sehe ich da noch einen klaeinen Unterschied zwischen der vom Volk - ein Mal alle vier jahre - gewählten Regierung, die dann im Auftrag von uns Gesetze erlässt, mit denen viele Wähler derselben, eben ganz und gar nicht zufrieden sind.. s. Gesundheitsreform u.v.a.m.
Wir müssen uns einer Anleitung für das Leben unterstellen, ob sie nun von Gott stammt oder von menschen.

In Antwort auf:
Gleichzeitig werden sie auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Gesellschaft und neue wissenschaftlicher Erkenntnisse abgestimmt. Siehe zum Beispiel den Wegfall der Strafbarkeit bei Homosexualität, die Festschreibung der Gleichberechtigung der Frau usw.
Die fortschreitende Entwicklung in diesem Punkt wird wirklich interessant sein. Ich bin gespannt, was da noch alles an Strafbarkeiten wegfällt. Was dann als normal betrachtet wird.

In Antwort auf:
Gott ist mit den Maßstäben der Logik, überhaupt unseres menschlichen Denkens, nicht zu erfassen.
Da klingt ja wieder ansatzweise durch, Gläubige seinen Fantasten, im Hinblick auf die realität. Doch wir hatten das hier schonmal: Logik ist objektiv. Sie mag daher in der Lage sein, selbst Begriffe wie "Gott" zu erfassen. Es kommt auf die Prämissen an. Da sind die Unterschiede zwischen Atheisten und Theisten. Natürlich wirft die eine Seite der anderen Seite irrationale Denkmuster vor, doch ob uns das weiterhilft bleibt fraglich.

In Antwort auf:
Steht nicht alles wörtlich in der Bibel? Wieso braucht es dann überhaupt Exegese? Wer entscheidet, wo die angewandt werden muss und wo nicht?

Die Zeit, das aufwendige Studium. Etwas was ich heute wörtlich nehme, kann sich schon morgen als symbolisch heraustellen, und übermorgen wieder wörtlich. Ich muss nur bereit sein , diese Veränderungen anzunehmen. Die Fortschreitende Erkenntnis ist hier ein entscheidungsfaktor.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2007 08:38
#63 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Die fortschreitende Entwicklung in diesem Punkt wird wirklich interessant sein. Ich bin gespannt, was da noch alles an Strafbarkeiten wegfällt. Was dann als normal betrachtet wird.



Wenns nach mir ginge, z.B. die Friedhofspflicht, der Religionsunterricht, die Sonderrechte der Kirchen Medien, Ausschüsse und ähnliches betreffend. Könnte mir vorstellen, da stimmst auch du zu.

Sicher aber nicht bei meinem Wunsch, Sterbehilfe endlich zu legalisieren.


In Antwort auf:
Etwas was ich heute wörtlich nehme, kann sich schon morgen als symbolisch heraustellen, und übermorgen wieder wörtlich. Ich muss nur bereit sein , diese Veränderungen anzunehmen. Die Fortschreitende Erkenntnis ist hier ein entscheidungsfaktor.


Sag ich doch. Letztlich bildet die eigene, selbst entwickelte Ethik den Ansatzpunkt auch für solche Beurteilungen.
Wenn das aber so ist, kann ich mir meine ständiger Wandlung liegenden ethischen Prinzipien auch aus jedem anderen Buch ableiten, z.B. wie beim Bibelcodetest von Moby Dick.




--------------------------------------------------

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 10:01
#64 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Könnte mir vorstellen, da stimmst auch du zu.


Auf jeden Fall! Wobei Reliunterricht und Friedhofspflicht ja nicht strafbar sind, an sich...

Ich wollte lediglich auf die Wendung "den Bedürfnissen der Gesellschaft anpassen" bezugnehmen... Noch vor 50 jahren ging man für homosexualität in den knast, heute wird man fast schon blöd angeguckt, wenn man mit dieser Art Liebe nicht auch schon sympathisiert. Heute ist Kinderpornographie das wohl abscheulichste Verbrechen, aber wie mag das in 40 jahren aussehen? Sollten sich die Bedürfnisse der Gesellschaft dahingehend ändern. In Amerika hat es schon solche Bewegungen gegeben... Ist es nur noch eine Frage der zeit bis auch dieses Tabu fällt? Wie weit will man da gehen?

In Antwort auf:
Sicher aber nicht bei meinem Wunsch, Sterbehilfe endlich zu legalisieren.
Was ist für dich Sterbehilfe? Wo fängt diese an? Was beeinhaltet sie? Wenn ich mir vorstelle todkrank zu sein, mit 0 Aussicht auf besserung, dann werd ich durch eine Patientenverfügung dem ganzen so schnell wie möglich ein Ende zu setzen. Muss ja nicht unbedingt sofort Succinylcholin verabreicht werden, aber ein mittelprächtiges Benzodiazepin täte es schon. Sterbehilfe schlösse dann auch für mich ein, zuhause zu sterben, mit den Menschen, die einen wirklich lieben, anstatt im Krankenhaus oder Hospiz als PIN-Nr. zu versiechen.

In Antwort auf:
Sag ich doch. Letztlich bildet die eigene, selbst entwickelte Ethik den Ansatzpunkt auch für solche Beurteilungen.
Wenn das aber so ist, kann ich mir meine ständiger Wandlung liegenden ethischen Prinzipien auch aus jedem anderen Buch ableiten, z.B. wie beim Bibelcodetest von Moby Dick.




habe ja auch nie bezweifelt, dass das geht. Ich erwähne hier nur, dass für mich persönlich die bibel maßgebend für mein Verhalten ist... mehr hab ich nicht gesagt.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2007 10:40
#65 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
In Amerika hat es schon solche Bewegungen gegeben... Ist es nur noch eine Frage der zeit bis auch dieses Tabu fällt? Wie weit will man da gehen?


Auch wenns vom Ausgangsthema immer weiter weg geht (welches war das überhaupt), ich stelle bei den Amis ganz stark den eher entgegengesetzten Weg fest. Was ich für eine klare Folge der dortigen christlichen Fundamentalisierung halte. Die spinnen doch, die Amis:
http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,462717,00.html

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,454437,00.html
http://www.spiegel.de/schulspiegel/ausla...,439628,00.html

Nicht mehr finde ich jetzt einen Spiegelartikel in dem berichtet wurde, dass ein 19jähriger wegen einvernehmlichem Oralsex mit einer 15jährigen zu 15 Jahren Haft verurteilt wurde.






--------------------------------------------------

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 16:14
#66 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Auch wenns vom Ausgangsthema immer weiter weg geht (welches war das überhaupt), ich stelle bei den Amis ganz stark den eher entgegengesetzten Weg fest. Was ich für eine klare Folge der dortigen christlichen Fundamentalisierung halte. Die spinnen doch, die Amis:
http://www.spiegel.de/schulspiegel/0,1518,462717,00.html


Ich weiß was dieser Hinsicht in den USA abgeht. Doch wenn du mal nach NAMBLA googelst, wirst du feststellen, dass es eben auch die andere Seite gibt, wie ich schrieb...Und ich bin sicher dass diese Org. nicht die einzige ihrer Art im sonst so prüden Amerika ist--- Die Haltung der menschen dort ist von Staat zu Staat unterschiedlich, grade, was diesen Punkt betrifft...

meinetwegen, können wir ab hier denn auch wieder zum Threadthema zurückkommen, wir kennen ja nun unser beider Standpunkte und akzeptieren diese... Wenn es in deinem Sinn ist wird, können wir das Thema in nem passenden thread fortsetzen.

lg
ralf

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

29.01.2007 16:26
#67 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

Zitat von SnookerRI
Ich erwähne hier nur, dass für mich persönlich die bibel maßgebend für mein Verhalten ist... mehr hab ich nicht gesagt.


Die Aussage finde ich sehr interessant. Die ganze Bibel kann ja für dein Verhalten eigentlich nicht maßgebend sein, denn dann müsstest du ziemlich üble Sachen machen (Beispiele dafür finden sich ja übers alte Testament verteilt).
Du orientierst dich doch eigentlich nur an den biblischen Aussagen, die du selbst für ethisch gut und richtig empfindest (und von denen gibts ja durchaus auch nicht wenig). Die anderen siehst du entweder im historischen Zusammenhang, oder interpretierst sie zu Tode. 
Da drängt sich mir irgendwie der Verdacht auf, dass sich die Bibel lediglich mit deinen bereits gefestigten Moralvorstellungen in den wesentlichen Punkten überschneidet.

Das soll nur ein Denkanstoß sein; immerhin kenne ich dich ja nicht wirklich, sondern nur von deinen posts!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 18:05
#68 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Du orientierst dich doch eigentlich nur an den biblischen Aussagen, die du selbst für ethisch gut und richtig empfindest (und von denen gibts ja durchaus auch nicht wenig). Die anderen siehst du entweder im historischen Zusammenhang, oder interpretierst sie zu Tode. 


Ich bin kein "buchstabengläubiger", da hast du recht. Das hat etwas damit zu tun, dass ich versuche, die Grundsätze der bibel anwenden, und nicht die niedergeschriebenen Gesetze, denn diese sind in der tat zeitlich und räumlich begrenzt. Und deswegen töte ich auch keine ungläubigen oder opfere tiere um mich meiner Schuld zu entledigen...

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

29.01.2007 18:57
#69 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

Und ich nehme an, du tust dies in erster Linie nicht, weil du Gott gefallen willst, sondern weil du es für richtig hältst. Weil du der Überzeugung bist, dass diese Grundsätze für eine Gesellschaft wichtig sind.
Denkst du, du würdest dich recht viel anders verhalten, wenn du noch nie etwas von der Bibel gehört hättest?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2007 19:49
#70 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

@ SnookerRI

NAMBLA kannte ich noch nicht, hatte nur von so einer ähnlichen Organisation aus den Niederlanden oder Belgien gehört. Es ist wohl wie überall, wenn sich die Fundis auf der einen Seite bilden, passiert das auf der anderen auch.
Momentan schein weltweit Polarisierung angesagt zu sein.

Aber noch zu deiner Frage zur Sterbehilfe.
Meine Meinung ist da ziemlich einfach und klar umrissen: ich möchte, so irgend möglich, Zeit Ort und Art meines Ablebens selbst bestimmen. Völlig unabhängig von von irgend einer Indikation. Das Recht sollte mir einfach zustehen, wenn ich damit nicht irgend jemand anderen gefährde. Da hat mir weder ein Gott noch ein Staat reinzureden.

Die Würde des Menschen ist unantastbar - bis in den Tod.




--------------------------------------------------

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 21:24
#71 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Die Würde des Menschen ist unantastbar - bis in den Tod.



Hast du vollkommen recht. Ich denke und hoffe, dass da mit einer patientenverfügung einiges zu erreichen ist... Lebensverlängernde maßnahmen kann man ja schon ablehnen wenn man das nit will...

In Antwort auf:
Momentan schein weltweit Polarisierung angesagt zu sein.

Seh ich auch so ... Und leider werden sich daraus auch radikale konflikte ergeben, wenn sich dieses Denken weiter etabliert.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 21:27
#72 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Denkst du, du würdest dich recht viel anders verhalten, wenn du noch nie etwas von der Bibel gehört hättest?


In detailfragen würde schon so einiges anders laufen... Aber das sind Spekulationen. Ganz ehrlich. Hier im Forum gibt es wunderbare Beispiele von Personen, die auch ohne Gottesbezug echte Anstrengungen unternehmen, innerhalb der gesellschaft positiven Einfluss zu haben...Stelle ich gar nicht in Abrede

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

29.01.2007 21:55
#73 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

Du hast recht, mehr als Spekulationen sind da nicht drin.

Zitat von SnookerRI
Hier im Forum gibt es wunderbare Beispiele von Personen, die auch ohne Gottesbezug echte Anstrengungen unternehmen, innerhalb der gesellschaft positiven Einfluss zu haben...Stelle ich gar nicht in Abrede

Dann sind wir in dieser Hinsicht ja einer Meinung!

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 22:02
#74 RE: Jetzt ist die Schöpfung aber bewiesen! antworten

In Antwort auf:
Dann sind wir in dieser Hinsicht ja einer Meinung!
Darauf kommt es auch an ... Die Unterschiede, die wir durch unser leben erleben, werden im Hinblick auf das gesamtgefüge zu einer großen gemeinsamkeit, die alle menschen miteinander verbindet.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor