Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 124 Antworten
und wurde 3.565 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

27.02.2007 12:59
#76 RE: Der wahre Christ antworten
Zitat von Micha
Ohne Gott hättest du keine Eltern,...


Wie kann man sich solch knallharter Logik widersetzen.....das schlägt glatt mein Hirn ans Kreuz !



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

27.02.2007 16:31
#77 RE: Der wahre Christ antworten

Zitat von Crispi
Daraus ergibt sich für mich nicht die Lehre eines dreieinigen Gottes. Ich kenne die Verse. Man muss sich dahintersetzen um sie richtig zu verstehen. Das "Wort" ist unmissverständlich Jesus Christus. "Gott" ist lediglich ein Titel. Die Menschen haben viele Götter. Er wird hier nicht als DER GOTT, der eine wahre, bezeichnet. Vielmehr im Sinne, dass er gleich DEM Gott war. Jesus war schließlich sein Sohn und daher ein Ebenbild.



Nun das könnte man somit auch als Evangelium Crispi bezeichnen.
Warum die Bibel der Exegese bedarf ist eines der Rätsel, die uns Johannes und Konsorten hinterklassen haben. Gerne werden sie ja zitiert, um damit gewissermassen die "Wahrheit" zu belegen andererseits darf man sie nicht so verstehen wie sie es zu Papier gebracht haben, weil es wörtlich über weite Strecken keinen Sinn macht. Sie sind verliebt in ihre Sprache und ihre Bildnisse und scheinen die "wahre" Botschaft darüber zu vergessen. Es ist ja nicht so, dass zu dieser Zeit die Geschichtsschreibung noch nicht erfunden war, die Römer waren in dieser Beziehung bereits akribische Zeitgenossen und haben jeden eigenen Sandalenabdruck dokumentiert.

Es kommt also Alles nur aus zweiter Hand und die Objektivität ist durch die geistig glühende Anhängerschaft zum vornherein sehr klein geschrieben. Die ganze Story, angefangen von den Steintafeln über die Bundeslade bis hin zu den "Wundern" Jesus ist voll von unerklärlichen Zufällen, die eine genauere Überprüfung verhindern. Dass scheint der Glaubwürdigkeit aber in keinem Masse zu schaden, im Gegenteil je unerklärbarer desto glaubwürdiger..

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Crispi ( Gast )
Beiträge:

27.02.2007 20:49
#78 RE: Der wahre Christ antworten

Das ist deine Meinung. Was ist denn deiner Meinung nach "die wahre Botschaft"? Die Bibel braucht nicht unbedingt andere Bücher, um sich zu erklären. Ich hatte diese namhaften Bücher erwähnt, um zu zeigen, dass nicht nur gewisse relig. Gruppen die Dreieinigkeit als falsch abstempeln. Wenn man sich die Zeit nimmt, die Bibel besser verstehen zu können, dann erkennt man den wahren Inhalt auch mit der Zeit. Wer bereits ein "gottgläubiger Mensch" ist, kann Gott persönlich um seine Hilfe und seinen Beistand bitten, um sein Wort richtig zu verstehen. Gott wird sich dann bestimmt nicht zurückhalten, der Person seinen Heiligen Geist zu geben, um die Bibel recht handzuhaben.

Im übrigen gibt es unter den meisten großen Religionen untereinander sehr unterschiedliche Meinungen über versch. Dinge. Selbst die "Höheren" in der Kirche, die es eigentlich wissen müssten, sind unterschiedlicher Meinung. Sie schaffen es nicht und werden es auch nie schaffen, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. (Dreieinigkeit, Himmel-Hölle, Tod, Abtreibung etc.) Sollte man von einer Religion bzw. Religionsgemeinschaft nicht erwarten, dass all ihre Gläubigen dasselbe glauben, dass - so zu sagen - eine EINHEIT besteht

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

27.02.2007 21:39
#79 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Sollte man von einer Religion bzw. Religionsgemeinschaft nicht erwarten, dass all ihre Gläubigen dasselbe glauben, dass - so zu sagen - eine EINHEIT besteht
In der Realität scheint absolut jeder Gläubige ein anderes Bild von seinem Gott und seiner Vertreter zu haben und seine heilige Schrift anders auszulegen... jeder macht sich im Grunde seinen Eigenen Gott, der ihm am ehesten liegt und seinem Wertesystem entspricht - nicht andersrum. Die Bibel ist nur eine Schablone aus dem alles, was nicht in das persönliche Bild passt, gestrichen wird.

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

28.02.2007 17:45
#80 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
In der Realität scheint absolut jeder Gläubige ein anderes Bild von seinem Gott und seiner Vertreter zu haben und seine heilige Schrift anders auszulegen...


Das macht die Sache doch gerade so interessant. Von Gleichschaltung einem Denkverbot kann also gar nicht die rede sein. Die Bibel fordert Christen dazu auf fortlaufend zu forschen. Zur Forschungsarbeit zählt dann auch zuweilen, Ansichten die nicht biblisch sind zu verwerfen. Das mag mitunter sehr viel zeit in Anspruch nehmen, und manche wollen tatsächlich ihre meinung nicht ändern. So what? Religion ist etwas persönliches und nichts weltfremd-abstraktes. Natürlich spielt also die Persönlichkeit eine entscheidene rolle. Im Christlichen Leben geht es um das einhalten biblischer Grundsätze nicht um das starre Befolgen eines Gesetzestextes.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

28.02.2007 19:34
#81 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Religion ist etwas persönliches und nichts weltfremd-abstraktes.
Solange Islamisten sich in die Luft sprengen, die Zeugen Jehovas an unsere Türen klopfen, Israel und seine Nachbarn im Dauerklinsch liegen, ist Religion Meilenweit von etwas persönlichem entfernt.
Gott ist so ziemlich das Abstrakteste und Weltfremdeste Wesen das sich ein Menschlicher Geist je ausgedacht hat...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Crispi ( Gast )
Beiträge:

28.02.2007 21:33
#82 RE: Der wahre Christ antworten

@ xeres "Jeder macht sich seinen eigenen Gott... und streicht alles aus der Bibelschablone, was einem nicht passt." --> Genau das ist das Problem, das viele Menschen sich ihren eigenen Gott aus versch. Religionen und Ansichten "zusammenbasteln".
Und leider sehen viele M. die Bibel in der Tat nur als eine Art "Schablone" an, wie man leben KANN. Dabei übersehen sie allerdings, dass die Bibel für uns ein RICHTUNGSWEISER, ein RATGEBER und alles in allem DAS WORT GOTTES ist, nach dem man sich richten SOLLTE.

Crispi ( Gast )
Beiträge:

28.02.2007 21:37
#83 RE: Der wahre Christ antworten

@ xeres "...Zeugen an die Tür klopfen...": -> Die ZJ gehen "nur" dem Auftrag Jesu nach "zu den Menschen hin zu gehen, und die gute Botschaft von Gottes Königreich zu predigen." (Math. 28:19,20) Seinem Beispiel folgend, gehen sie meist zu zweit von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt und von Tür zu Tür. Denn Jesus sandte anfangs auch 70 Jünger, je zu zweit, zu den Menschen um zu predigen.

Das mal nur so nebenbei.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.464

28.02.2007 22:03
#84 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Das mal nur so nebenbei.
Crispi, die Tätigkeit der Zeugen, entspricht ja genau dem, was die bibel lehrt, doch wie schon zu damaliger zeit gab es Meschen die positiv, und welche die negativ reagierten. Was sehen denn die leute, wenn sie zwei Zeugen vor ihrer nase haben? In erster Linie mal eine weitere von vielen Glaubensgruppen, die nur kommt, um zahlende mitglieder zu werben. Sie sehen nicht den Auftrag Jesu, denn das spielt für die wenigsten heute überhaupt eine Rolle. Dass die Zeugen nur Verkündiger der guten botschaft sind, die mit Worten und nicht mit Schwert und Speer das Wort Gottes verkünden, stellt nur noch für wenige einen nennenswerten Unterschied dar.

Der Gott dieses Systems der Dinge hat gut gearbeitet, um den Menschen jedweden Sinn für die Gute Botschaft aus gottes Wort zu nehmen. Und hier ist Verständnis angesagt.
Ich halte es für ganz wichtig, diese Gründe für die zunehmend apathische Haltung der Menschen hinsichtlich des Glaubens im Sinn zu behalten.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2007 08:07
#85 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Dass die Zeugen nur Verkündiger der guten botschaft sind, die mit Worten und nicht mit Schwert und Speer das Wort Gottes verkünden, stellt nur noch für wenige einen nennenswerten Unterschied dar.


Mir sind die Zeugen zwar lästig, aber immer noch lieber als die, die mit dem Schwert, oder Bomben oder staatlicher Unterwanderung arbeiten. Es nützt mir aber nichts, wenn ich weiß, aus welchem Grund die das tun. Genau dieser Grund existiert ja für mich gar nicht. Jesus ist für mich allenfalls ne historische Figur. Seine Lehren reines Menschewerk und nicht sonderlich stimmig. Es gibt für mich keinen Grund, deren Verbreitung zu akzeptieren, erst recht nicht in meinem Heim.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

01.03.2007 10:03
#86 RE: Der wahre Christ antworten
Zitat von Crispi
Wenn man sich die Zeit nimmt, die Bibel besser verstehen zu können, dann erkennt man den wahren Inhalt auch mit der Zeit....... deiner Meinung nach "die wahre Botschaft"?



Nun mit „wahrer“ Botschaft spiele ich auf das Wissen respektive die Fakten an, die man dokumentieren könnte, siehe Römer, würde man diese denn auch kennen. Wo war den Jesus all die Zeit bevor er als Dreissigjähriger der Obrigkeit unangenehm auffiel? Abgesehen von seinem Tempelauftritt scheint er die meiste Zeit seiner irdischen Präsenz in den Ferien gewesen zu sein. Wenn man natürlich den Anspruch hat, dem Menschen gleich zu sein ausser der Sünde ist es vermutlich besser, die pubertären Jahre zu verschweigen.

Wenn Jesus ein Gott der Menschen sein wollte, dann hätte er eben die Sprache dieser Menschen sprechen sollten und dies nicht ein paar Anhängern, die ihn nicht mal alle persönlich kannten, überlassen sollen, welche später seine „Lehre“ so akademisch verstümmelten, dass

In Antwort auf:
Selbst die "Höheren" in der Kirche


keinen gemeinsamen Nenner mehr finden! Es bringt also gar nichts in der Bibel zu blättern um Gott zu finden, weil nur wer bereits gottgläubig ist wird von diesem erhört und dem schickt er dann seinen Simultanübersetzer, den Heiligen Geistes damit der Unwissende schlussendlich versteht was Gott den Menschen sagen will………… es funktionier als nur umgekehrt, man muss zuerst glauben wollen und genau diese „Wollen“ führt dann dazu, dass man Alles was diesem Wollen im Wege steht mit grotesker Logik übergeht, übersieht oder mittels Eigeninterpretation schlicht zurechtbiegt. Ich glaube an Gott ist also falsch formuliert, es muss heissen, ich will an Gott glauben wollen.....

Das sind dann diejenigen, die ohne mit der Wimper zu zucken einem Aborigine die Genesis erklären.

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

01.03.2007 10:43
#87 RE: Der wahre Christ antworten

@Crispi

In Antwort auf:

Genau das ist das Problem, das viele Menschen sich ihren eigenen Gott aus versch. Religionen und Ansichten "zusammenbasteln".


hat ein Atheist einen eigenen Gott?
Sind seine Ideale mit Gott gleichzusetzen?
Man kann auch ohne Ideale leben.

Micha Offline



Beiträge: 117

01.03.2007 13:30
#88 RE: Der wahre Christ antworten

@fenris aus biblischer Sicht !

Gela Offline



Beiträge: 7

03.03.2007 21:47
#89 RE: Der wahre Christ antworten

Hallo Christian D,

Ein wahrer Christ bleibt in der Liebe.Er besitzt Nächstenliebe, Mitgefühl,Opferbereitschaft

und natürlich den Glauben an Jesus Christus.

Man kann es mit keiner Religion messen. Jesus Christus hat man in seinem Herzen

auch ohne Kirchenzugehörigkeit.Für den Christlichen Glauben braucht man

keine Religion.


Liebe Grüße

Gela

Zitat von Christian D!
Hallo!
Was macht für euch einen wahren Christen aus, wie sollte er sich verhalten und welche ist wohl die Religion/Kirche welche am treuesten der Christlichen Lehre folgt.
Ich freue mich auf eure Einträge.

Crispi ( Gast )
Beiträge:

03.03.2007 22:27
#90 RE: Der wahre Christ antworten

@ Fenris

Bezüglich Jesus solltest du noch mal die Evangelien lesen. Zum zweiten: Jesus war kein/nicht Gott, sondern dessen Sohn. Und zum anderen, glaube ich nicht nur an Gott, weil ich es will, sondern weil ich weiß, dass er existiert. Für mich ist er real. Würde er mir nicht manchmal "Kraft geben, die über das Normale hinausgeht", wäre ich jetzt vielleicht ganz wo anders.

Gela Offline



Beiträge: 7

05.03.2007 15:19
#91 RE: Der wahre Christ antworten

Chrispi,

Was glaubst du, wenn Gott uns sein reines Evangelium schicken würde, wie lange würde es
dauern bis wir Menschen es verfälscht haben.
Jeder sollte seine Meinung aussprechen, nicht aber Worte in seinem Namen aussprechen.
Steht es nicht in der Bibel,es wird viele falsche Propheten geben die werden in meinem
Namen sprechen, ich aber kenne sie nicht.
Jeder Mensch sollte an Gott glauben und in der Liebe leben und die Sätze in der
Bibel mit seinem Herzen prüfen

Gruß Gela

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

05.03.2007 15:52
#92 RE: Der wahre Christ antworten

Farge mich immer wieder wie ihr drauf kommt er sei Gottes Sohn?
was ist mit Adam?? Er wurde auch erschaffen zwar anders aber erschaffen wieso ist er nicht Gottes Sohn schliesslich war er der Erste nicht wahr??

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.03.2007 16:02
#93 RE: Der wahre Christ antworten

Zitat von Crispi

Bezüglich Jesus solltest du noch mal die Evangelien lesen.


Warum? Was sollte da zu den „verlorenen“ Jahren Jesu stehen? Wenn Du meinst, daraus Hinweise auf diese Zeit zu finden, dann bin ich ganz Ohr sofern es nicht von Jakob Lorber und Konsorten stammt.
In Antwort auf:
Jesus war kein/nicht Gott, sondern dessen Sohn.

Nun da könnten wir uns jetzt über die Trinität auslassen, ist aber ja nicht unbedingt das Problem und zudem würde es uns nicht weiterbringen, denke ich mal so. Wer von den Toten aufersteht und in den Himmel fährt, wird ja wohl mit uns Normalverbrauchern nicht viel gemeinsam haben. Dies aber nur am Rande. Thema bleibt Jesus und seine nicht dokumentierten Jahre...


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gela Offline



Beiträge: 7

05.03.2007 16:22
#94 RE: Der wahre Christ antworten

Gottes Sohn hat alle Anfeindungen überstanden und die Gebote Gottes gehalten.Adam dagegen sollte
nur ein Gebot halten,nicht von der Frucht des Baumes zu essen,aber er hat sich von Satan täuschen
lassen.Das ist der Unterschied zwischen Jesus und Adam.
Aber deine Frage ist berechtigt. So gesehen sind wir alle seine Söhne und Töchter. Aber ich
frage dich ernsthaft, wer von uns hätte das alles ertragen und sich aus Liebe zu den Menschen
ans Kreuz schlagen lassen? Somit ist er der Sohn Gottes und der Erlöser.

Gela

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

05.03.2007 16:47
#95 RE: Der wahre Christ antworten
Zitat von Gela
Gottes Sohn hat alle Anfeindungen überstanden und die Gebote Gottes gehalten.


Woher willst Du das eigentlich wissen, könnte ich da jetzt mal etwas provokant fragen. Gehört das zum ganzen Personenkult-Szenario um Jesus wo sich der Fan in unendlichen, nichtsagenden Liebebeteuerungen verliert, die kaum noch eine vernünftige Diskussion zulassen?
In Antwort auf:
Aber ich frage dich ernsthaft, wer von uns hätte das alles ertragen und sich aus Liebe zu den Menschen
ans Kreuz schlagen lassen?

Rede mal mit ein paar Kriegsveteranen, die noch nach sechzig Jahren jeden Tag mit Schmerzen beginnen und beenden, dann sind so ein paar Stunden am Kreuz ein Spaziergang. Und diese haben's nicht primär aus Liebe zu den Menschen gemacht....also überleg mal was Du da zusammensülzst

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Gela Offline



Beiträge: 7

05.03.2007 17:23
#96 RE: Der wahre Christ antworten

Gerade das ganze Szenario um Jesus läßt viele "vernünftige" Diskussionen zu.Und das ist halt
meine Meinung.
Meinst du wirklich, daß die Kriegsveteranen alles freiwillig gemacht haben?
Jesus hat es freiwillig gemacht. Er hat sich foltern lassen und hat sich kreuzigen lassen.
Er wußte um dieses Erlösungswerk von Geburt an.
Glaub mir , freiwillig und dann noch aus Liebe zu anderen Menschen würdest du diesen Spaziergang
nicht machen. Oder habe ich mich in dir getäuscht?

Gela

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

05.03.2007 17:35
#97 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Jesus hat es freiwillig gemacht. Er hat sich foltern lassen und hat sich kreuzigen lassen.
Jesus war ein Masochist... ich wusst es!

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

05.03.2007 17:39
#98 Der wahre Christ antworten
In Antwort auf:
Jesus hat es freiwillig gemacht. Er hat sich foltern lassen und hat sich kreuzigen lassen. Er wußte um dieses Erlösungswerk von Geburt an.
Und warum dann der Satz: "Mein Gott, warum hast du mich verlassen?"

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

05.03.2007 17:44
#99 RE: Der wahre Christ antworten
In Antwort auf:
Jesus hat es freiwillig gemacht.

Woher willst du das überhaupt so sicher wissen? Warst du dabei? Alles worauf du dich stützen kannst sind mündliche Überlieferungen, die erst knapp 100 Jahre später zu Papier gebracht wurden. Da geht die Beweiskraft ziemlich stark gegen null.
Gela Offline



Beiträge: 7

05.03.2007 17:47
#100 RE: Der wahre Christ antworten

Manch einer, der mit wahnsinnigen Schmerzen auf dem Sterbebett liegt,sagt auch: Mein Gott
warum hast du mich verlassen? und wartet darauf das er erlöst wird.
Nur wann das sein wird bestimmt nur Gott.

Gela

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor