Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 124 Antworten
und wurde 3.585 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

19.01.2007 23:34
Der wahre Christ antworten

Hallo!

Was macht für euch einen wahren Christen aus, wie sollte er sich verhalten und welche ist wohl die Religion/Kirche welche am treuesten der Christlichen Lehre folgt.
Ich freue mich auf eure Einträge.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

20.01.2007 09:01
#2 RE: Der wahre Christ antworten

Sich eng an die Lehren der Bibel zu halten, ist ein fortlaufender Prozess, insofern wäre ein Kennzeichen wahrer Christen das stete Forschen in den Schriften, ein ständiges Überprüfen des eigenen verständnisses um nicht an die bekannte Hundeleine zu geraten. Durch das Schriftstudium unter gebet lernt man Gott in seinen verschiedensten Facetten kennen, die sich auf seine Macht, Gerechtigkeit, Weisheit, vor allem aber Liebe begründen.


Essenz des christlichen Glaubens sind die Auswirkungen auf das Miteinander in der Gesellschaft. Die Bergpredigt des Nazareners gibt hier eine gute Richtlinie, und oft scheitert das "Christsein" schon an diesen verhältnismäßmig einfachen, da teilweise selbstverständlichen regeln für die Gesellschaft. Wäre es verboten, nach christlichen Maßstäben zu leben, bekäme dieser lebenswandel evtl wieder seinen Reiz.

Die "goldene Regel" aus Math. 7:12 sollte einem wahren Christen stets auf der Stirn geschrieben sein.

Jesus gebot seinen Nachfolgern von der "guten botschaft", die in den Evangelien niedergeschrieben wurde, allen Menschen zu erzählen (Math. 24:14; 28: 19,20), um ihnen so früh wie möglich Gelegenheit zu geben, Glauben - das heißt Vertrauen - gegenüber der christl Lehre zu entwickeln, wo wir wieder beim fortlaufenden Prozess der Erkenntnis sind. (Joh. 17:3)
Erzählen oder Bekanntmachen heißt dabei nicht, mit blutverschmierten Schwertern, Äxten, Hellebarden, Lanzen, usf. die christl. Lehre einzuprügeln. So hat es Jesus nicht vorgelebt, weswegen es aus kirchlicher Sicht schwierig wird, dieses Verhalten als dem beispiel Jesu folgend, zu bezeichnen.

Eine Gruppierung zu benennen, ist kaum möglich. Es kommt auf das Individuum an, hier wie dort gibt es Menschen, die die christliche lehre innerhalb ihrer gruppe ernst nehmen, und solche, die dies aus tradition heraus tun. Die Bemühungen sind da, wie etwa bei den Zeugen oder Adventisten, aber auch hier kommt es nicht auf den momentanen standpunkt an, sondern auf die entwicklung...

so far, grüße
Ralf




In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.01.2007 12:27
#3 RE: Der wahre Christ antworten
Hallo ChristianD,

schön, dass du hergefunden hast.
Zu deinem Thema jetzt habe ich nichts zu sagen, aber andere dafür sicher um so mehr.
Ich hoffe, du findest was du suchst.

Den Tipp von Snooker "Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch"
finde ich gar nicht mal so schlecht. Darauf waren auch schon andere vor Jesus gekommen, ist also sicher ziemlich anerkannt.



--------------------------------------------------

Micha Offline



Beiträge: 117

20.02.2007 20:05
#4 RE: Der wahre Christ antworten

Einem Christen sollte nichts peinlich sein, sondern sich auch verspotten lassen.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

20.02.2007 20:28
#5 RE: Der wahre Christ antworten

<Einem Christen sollte nichts peinlich sein, sondern sich auch verspotten lassen.<

Nur leider gibt es nicht genug Zirkusse als das jeder Christ dann damit sein Täglich Brot verdienen könnte.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.02.2007 21:03
#6 RE: Der wahre Christ antworten

Ach Vanion
Was haben wir nicht alle gelacht! HA, ha,ha...

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

20.02.2007 21:12
#7 RE: Der wahre Christ antworten

Oh bist du auch der Ansicht das über Christen spotten sollte?

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

20.02.2007 21:23
#8 RE: Der wahre Christ antworten

Nein, da ich selbst Christ bin denke ich das bestimmt nicht. Mein Komentar vorhin war sarkastisch gemeint - falls dir das nicht aufgefallen sein sollte.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

20.02.2007 22:12
#9 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Einem Christen sollte nichts peinlich sein, sondern sich auch verspotten lassen.


Solange der Spott Qualität hat, ... lache ich gerne über mich und meinen Glauben...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

21.02.2007 14:02
#10 RE: Der wahre Christ antworten

dito

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.02.2007 15:14
#11 RE: Der wahre Christ antworten

schwierige Frage, was ein wahrer Christ ist.

ich versuche die Frae mal aufzuteilen in eine Innere und eine Äußere FRage:

Die Innere:
Wer Jesus als Sohn Gottes,als Heiland und Messias annnimmt der für ihn
gestorben ist.


Die Äußere:
Wer seinen nächsten liebt. Ohne Vorbehalte.
Wer die meinung eines anderen achtet auch wenn er diese nicht teilt.
Wer anderen vergibt selbst wenn diese im gleichen Fall nicht so handeln würde.

Aber das sollte eigentlich in jeder Religion ein elementarer Teil sein.
Kein Christ ist, wer in die Kirche geht aber seinen Nächsten nicht liebt.
Oder mit zweierlei Maß misst.

gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

Micha Offline



Beiträge: 117

21.02.2007 15:31
#12 RE: Der wahre Christ antworten

Ein wahrer Christ glaubt an die gesamte Bibel. Ein wahrer Christ ein Teil einer Gemeinde, eine Baustein, ein Mitarbeiter Gottes. Ein wahrer Christ hat Kommunikation mit Gott. Einem wahren Christ ist sein Glaube nicht peinlich. Ein wahrer Christ besucht mind. jeden Sonntag die Gemeinde, und das von Herzen, weil er ja ein Teil, und am Besten ein Mitarbeiter ist. Ich halte nichts von Kirchgängern, die nur Sonntags mal in die Kirche kommen, aber sonst normal leben. Glaube ohne Werke ist Tod. Ein wahrer Christ hat Hoffnung. Ein wahrer Christ übt keine Rache, weil Hass hässlich ist
Ein wahrer Christ ist ehrlich. Einem wahren Christ ist Gottes Reichtum wichtiger als weltlicher Reichtum. Es gibt da noch soviele Dinge.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

21.02.2007 15:36
#13 RE: Der wahre Christ antworten

@Micha
Nach dieser Definition ist selbst Jesus Christus kein wahrer Christ gewesen.
Es dürfte also niemals einen gegeben haben!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.02.2007 15:44
#14 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Nach dieser Definition ist selbst Jesus Christus kein wahrer Christ gewesen.
Er klär ma bidde genauer .. komm da grad nicht mit.. Ich erkenne bei michas Defi keinen identitätsschwierigkeiten hinsichtlich jesu Christi


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

21.02.2007 15:54
#15 RE: Der wahre Christ antworten
Ein wahrer Christ glaubt an die gesamte Bibel.
Das dürfte für Jesus schlicht unmöglich sein...
Auch alles kleine Getier, das Flügel hat und auf vier Füßen geht, soll euch ein Gräuel sein.(3. Mose 11,20) - dieses Tier möchte ich mal sehen!
Ein wahrer Christ ist ehrlich.
Ich glaube mich da durchaus an (mindestens) eine Falschaussage Jesu zu erinnern...
Ein wahrer Christ übt keine Rache.
In Mk 11,12-14 sucht Jesus an einem Feigenbaum Früchte, obwohl, wie uns der Evangelist belehrt, »nicht die Zeit der Feigen war«. Kein Wunder also, dass Jesus nur Blätter fand (11,13). Erstaunlich auch die Reaktion Jesu, die an trotzige Wunder des heranwachsenden Jesus in den apokryphen Kindheitsevangelien erinnert: Jesus verflucht den Feigenbaum, in Ewigkeit soll niemand mehr von ihm eine Frucht essen (11,14). Was kann der Feigenbaum dafür, dass gerade keine Erntezeit ist?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.02.2007 16:12
#16 RE: Der wahre Christ antworten
In Antwort auf:
Das dürfte für Jesus schlicht unmöglich sein...
Warum?

In Antwort auf:
Ich glaube mich da durchaus an (mindestens) eine Falschaussage Jesu zu erinnern...
Na du wirst es sogar wissen, wie auch immer: Du machst mich neugierig

In Antwort auf:
Was kann der Feigenbaum dafür, dass gerade keine Erntezeit ist?
Na dann informiere dich mal etwas genauer über die Gattung Ficus, was ihren Vegetationszyklus in dieser region betrifft.

Dabei muss du doch gar nicht denfeigenbaum bemühen wenn du uns Jesu Aggro-Phasen zeigen willst. Nimm doch nur mal die Begebenheit, bei der er die armen Verkäufer und Geldwechsler, die das Volk über den tisch zogen, mit der Peitsche aus dem tempel treibt... (joh. 2:14-16) Ja das war schon ein übler Geselle der jesus...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Micha Offline



Beiträge: 117

21.02.2007 16:14
#17 RE: Der wahre Christ antworten

1 Jesus ist der menschgewordene Gott!, dementsprechend ist Jesus das Wort Gottes.
2.Wo war die Falschaussage ? Belege mir sie
3.Jesus verflucht den Feigenbaum, weil er eigentlich vom äußerlichen reif war, aber nicht das versprach was eigentlich sein sollte: Feigen!
Er verflucht den Baum wegen seines Irreführenden Äußeren, der großer Ertrag andeutet aber nicht bringt. Er hätte mit Früchte übersät sein müssen, war aber Fruchtlos. Der Baum steht am Wegrand. Das heisst er benutzt ihn als ein Objekt göttlicher Belehrung hinsichtlich der geistlichen Heuchlerei und Fruchtlosigkeit Israels, da auch im alten Testament für den Feigenbaum das jüdische Volk dargstellt wird.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.02.2007 16:16
#18 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
3.Jesus verflucht den Feigenbaum, weil er eigentlich vom äußerlichen reif war, aber nicht das versprach was eigentlich sein sollte: Feigen!
Er verflucht den Baum wegen seines Irreführenden Äußeren, der großer Ertrag andeutet aber nicht bringt. Er hätte mit Früchte übersät sein müssen, war aber Fruchtlos. Der Baum steht am Wegrand. Das heisst er benutzt ihn als ein Objekt göttlicher Belehrung hinsichtlich der geistlichen Heuchlerei und Fruchtlosigkeit Israels, da auch im alten Testament für den Feigenbaum das jüdische Volk dargstellt wird.

Ja Lukrez, da hat der Micha nun schon die halben hausaufgaben für dich gemacht....


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

21.02.2007 16:40
#19 RE: Der wahre Christ antworten
In Antwort auf:
Das heisst er benutzt ihn als ein Objekt göttlicher Belehrung hinsichtlich der geistlichen Heuchlerei und Fruchtlosigkeit Israels

Also eine der üblichen Verfluchungen.
Ein Fluch gegen Israel macht die Sache allerdings weitaus schlimmer.
Jesus hat ja immer gerne verflucht...

Nicht weit von der Bergpredigt entfernt lesen wir unter anderem auch Jesus' hasserfüllte Verfluchung dreier Städte, die seiner Lehre nicht zujubeln wollten (Mt 11,23): "Und du, Kapernaum, wirst du bis zum Himmel erhoben werden? Du wirst bis in die Hölle hinuntergestoßen werden."

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.02.2007 17:01
#20 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Jesus hat ja immer gerne verflucht...
Nach deinem verständnis mit Sicherheit. Mit deiner Einstellung würde ich haargenauso argumentieren. Deshalb, nämlich weil unser beider Verständnis hinsichtlich der bibel so unterschiedlich ist, wird es dich kaum verwundern, dass ich in der "Verfluchung" die Ankündigung der Konsequenzen für eine Nichtbeachtung einer Warnung sehe. Eine Verfluchung hat - so vermute ich - auch in deinem Sprachgebrauch die Ahnung einer Endgültigkeit. Dennoch hat Jesus immer wieder nach gerechtigkeitsliebenden Menschen gesucht, und sich von einer lokal gehaltenen Ablehnung nicht abschrecken lassen.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.02.2007 17:06
#21 RE: Der wahre Christ antworten

>>zitat:
>>1. Jesus ist der menschgewordene Gott. Dementsprechend ist Jesus das Wort gottes

Das ist deine Meinung über Jesus.
Ich würde es mal so formulieren.
Du glaubst dass Jesus der menschgewordene Gott ist.
Das ist dein persönliche Überzeugung, aber es ist keine allumfassende Tatsache.
Nur weil du und viele andere daran Glauben.

Ich meine das jetzt nicht böse und ich reiche es jetzt nicht bewußt an dich persönlich ,
sondern ich nehme dich jetzt mal stellvertretend für "die christen"
denn ich respektiere deinen Glauben an Jesus.
Aber Millionen andere Glauben das nicht.
Millionen Muslime Glauben dass Muhammad Gottes Prophet war.
Für sie ist es "Ihre Wahrheit" so wie dein Glaube "deine Wahrheit" ist.

Verstehst du was ich damit meine. Es kann in diesem Punkt keine für alle
Gültige Wahrheit geben.

Die einen Glauben dass Jahwe der alleinige Gott ist, die anderen Glauben an Jesus,
die anderen Glauben an Allah. Wer hat nun Recht?
Ich möchte mir da keine Antwort anmaßen.
Recht haben in dieser Hinsicht alle und keiner.

Ich respektiere die Ansichten jedes einzelnen, aber ich teile sie nicht.

Für mich beispielsweise ist Gott zugleich männlich wie weiblich.
Aber ich sehe es beides nur als zwei Seite der selben Medallie an.
Ich sehe in Jesus, Jahwe, Allah oder den anderen Göttern die auf der Welt
verehrt wurden und noch verehrt werden lediglich Manifestationen diesen
einen Gottes. In jeder Kultur werden von diesem einen Gott andere Aspekte
verehrt oder hervorgehoben. Und für jede Religion die es gibt ist diese
"Wahr".

Das ganze schweift jetzt zwar etwas vom Kernthema ab aber es erspart mir einen
eigenen Thread zu eröffnen.

Es gibt keine für alle Menschen allumfassende Wahrheit.
Du wirst jetzt sicher denken dass Jesus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist
Aber das ist es nur für den der an ihn Glaubt.
Aber man muss auch akzeptieren dass es auch Menschen gibt die
nicht an ihn Glauben.
Ich habe keine Probleme mit dem Glauben anderer Menschen weil ich das dahinter stehende
achte. Leider erlebe ich dass viele nur ihren eigenen Stiefel durchziehen
und blind sind für das was andere denken oder woran sie glauben.
Und dies ist auch der Grund warum es seit Menschen Gedenken immer wieder Konflikte
zwischen den Menschen gab und noch gibt. Weil wir dazu neigen unsere Wahrheit einem
anderen aufzwängen zu wollen.


Gruß Kadesch


Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2007 17:25
#22 RE: Der wahre Christ antworten

Zitat von Micha
Ein wahrer Christ übt keine Rache, weil Hass hässlich ist


Matth. 13, 41-42
Der Menschensohn wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem Reich alle zusammenholen, die andere verführt und Gottes Gesetz übertreten haben,
und sie werden sie in den Ofen werfen, in dem das Feuer brennt. Dort werden sie heulen und mit den Zähnen knirschen.

1. Korinther 1,18-20
Der Zorn Gottes wird vom Himmel herab offenbart wider alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten.

Markus 16,16
Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet;
wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden.

Matthäus 12, 31-32
Darum sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben, aber die Lästerung gegen den Geist wird nicht vergeben. Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es vergeben; aber wer etwas redet gegen den Heiligen Geist, dem wird's nicht vergeben, weder in dieser noch in jener Welt.

Zitat von Micha
Ein wahrer Christ ist ehrlich.


Markus 9,1
Und er sagte zu ihnen: Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie gesehen haben, dass das Reich Gottes in (seiner ganzen) Macht gekommen ist.

Römer 9,18
Er erbarmt sich also, wessen er will, und macht verstockt, wen er will.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

21.02.2007 17:43
#23 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Weil wir dazu neigen unsere Wahrheit einem
anderen aufzwängen zu wollen.
Ja du hast recht, das ist wohl ein problem. Obgleich solches Verhalten unsicherheit an den tag legen würde, denn wenn man die Geborgenheit eine Masse braucht, die an Gleiches glaubt, steht man glaubenstechnisch nicht auf festem boden. Und unsicherheit macht aggressiv, weil wir uns nicht angreifbar fühlen möchten...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Micha Offline



Beiträge: 117

21.02.2007 19:17
#24 RE: Der wahre Christ antworten

@kadesch, ich glaube an nichts weiteres als an die Bibel. Jesus wurde schon im alten Testament prohezeit, als Retter.
Gott hat sich klein gemacht und ist auf die Erde als Mensch gekommen ->Jesus.

the swot ( Gast )
Beiträge:

21.02.2007 19:28
#25 RE: Der wahre Christ antworten

Im sogenannten Alten Testament wurde ein Messias prophezeit...Aber wenn man die Schriften liest erkennt man, dass dieser Messias nicht Jesus ist.

Jesaja 7,14: »Darum wird euch der HERR selbst ein Zeichen geben: Siehe, eine junge Frau ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel

Mashiach/Moshiach/Meshia NOW!!!!!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor