Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 231 Antworten
und wurde 9.055 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 10
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2007 17:13
#51 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten
Ich nehme das sehr ernst.
Wir haben in unserem Verein die Förderung wissenschaftlicher Weltanschauung als Vereinsziel. Ich bin fest davon überzeugt, wir können was dazu beitragen.
Wikipedia sieht uns übrigens auch nicht als Spaßreligion sondern unter Fliegendes Spaghettimonster, als die Gottheit einer satirisch-kritischen Religion aus den USA oder unter Bobby Henderson als neo-darwinistische Glaubensgemeinschaft des fliegenden Spaghettimonsters.

Es ist mir schon klar, dass du von meinem Glauben nichts hältst. Aber der ist genau so gut begründet wie jeder andere.
Gegenüber dem Christentum hat er sogar noch den Vorteil,
keine geschichtliche Schuld auf sich geladen zu haben, es auch gegenwärtig nicht zu tun,
kein beliebig interpretierbares heiliges Buch zu haben, sondern ein zum Zweifel aufforderndes eindeutiges,
die Entstehung des Glaubens und die Verkündigung unseres Propheten genau belegen zu können,
keine Hölle zu haben dafür aber im Himmel einen Biervulkan und eine Stripperfabrik.
Da können nicht mal die Moslems mit ihren popligen 72 Jungfrauen mithalten.




--------------------------------------------------

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.01.2007 18:02
#52 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Wustest du das die Sache mit den 72 Jungfrauen nur ein Übersetzungsfehler war. Es sind eigentlich 72 Trauben. Stell dir das mal vor da stirbt einer als Merthyrer (Keine Ahnung wie man das schreibt) und dann wartet auf einen ne´Obstschale.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2007 19:21
#53 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Vielleicht sind die Muselmanen ja Vegetarier? Dann gäb´s schon Sinn.




--------------------------------------------------

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

23.01.2007 22:20
#54 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Na ja zumindest dürfen sie kein Schweinefleisch essen.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 00:37
#55 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Zitat von Christian D!
Wustest du, dass die Sache mit den 72 Jungfrauen nur ein Übersetzungsfehler war. Es sind eigentlich 72 Trauben. Stell dir das mal vor da stirbt einer als Märtyrer und dann wartet auf einen ne´Obstschale.
Immer noch besser, als 72 Jungfrauen mit Knopfhörnern unter dem Ponny!
Die würden das schönste Paradies zur Hölle machen.

the swot ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 16:45
#56 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

In Antwort auf:
Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren


Wenn jemand Christ sein will dann wird er schon freiwillig zur Kirche gehen. Es ist also unnötig andere Leute zu belästigen.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

24.01.2007 16:51
#57 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Zitat von the swot
Nieder mit dem SPIEGEL!


Was habe ich da eigentlich verpasst, swot?
__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 17:10
#58 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

In Antwort auf:

Na ja zumindest dürfen sie kein Schweinefleisch essen.



Trotzdem sind Muslime nicht schlanker als Christen!

the swot ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 17:50
#59 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

In Antwort auf:
Was habe ich da eigentlich verpasst, swot?


Ich bin der Meinung, dass man den Spiegel nicht lesen sollte....
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 18:00
#60 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Das interresiert mich jetzt auch mal - wieso sollte man den Spiegel nicht lesen? Ist der Chefredakteur etwa ein böser Antisemiet?

Christian D!

the swot ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 18:47
#61 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Hab ich das gesagt. Wer sagt denn, dass es religiöse Gründe hat?
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2007 19:17
#62 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Na, ich denke mal schon. Deine neue Unterschrift erschien kurz nach dem Religionsheft des Spiegels, in dem sich viele Juden, ich glaube sogar der Zentralrat, falsch dargestellt sahen.




--------------------------------------------------

the swot ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 19:23
#63 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Gut an dem Beitrag hat mich die Formulierung gestört, dass die Beschneidung ein blutiger Verstümmelungsakt sei.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 19:31
#64 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Wisst ihr dieser kurze Wechsel zwisch Frage und Antwort ist irgendwie lustig

Christian D!

the swot ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 19:39
#65 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Ja gut es müssen ja nicht immer so ne Riesenbeiträge sein...Das liest sich ja eh kein Mensch komplett durch
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2007 19:48
#66 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Ich denke, die meisten Juden hat gestört, dass der Spiegel dem widersprochen hat, die Jüdische Lehre hätte den Monotheismus entwickelt, sondern nachwies, vieles wurde nur von anderen Vorreligionen übernommen.
Natürlich auch wegen Sätzen wie diesen:

“Die aus Legenden geformte Vergangenheit der Israeliten besteht im Prinzip aus einer Abfolge von Massakern, Strafaktionen und Blutvergießen. Im Namen Jahwes werden Vertreibungen und die Zwangsscheidung von Mischehen durchgesetzt....Vormals, im Polytheismus, hieß es: Leben und leben lassen. Jahwe dagegen war rachedurstig, ja rechthaberisch – eine Himmelsmacht, die nichts und niemanden mehr neben sich duldete....Die biblischen Mahner gingen mit allen Tricks vor. Sie drohten mit Unheil, schmähten und fluchten....Wie alle Revolutionäre griffen die Jahwe-Anhänger zu Zwangsmitteln, um die alten Bräuche zu tilgen. Ständig führten sie Wörter wie `ausrotten´, `töten´, `ausmerzen´ im Munde...Die Priester in Jerusalem setzten ein Patriarchat ohnegleichen durch...Der Mohel nahm das Baby, ritzte mit dem Fingernagel dessen Vorhaut ein und riss sie ab – ein blutiges Attentat, das sich wie ein Mal in den Körper brannte… Es ist dieser Ritus, der zur Ausbildung einer kollektiven kultischen Identität der Juden führte..eine Camouflage, eine Art Märchenbuch, das wie eine Zwiebel aus Hunderten von alten, immer wieder umformulierten Schriften und Überlieferungssträngen besteht(über die Bibel)




--------------------------------------------------

the swot ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 19:57
#67 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Fakt ist, dass es nicht reicht die Bibel so oberflächlich zu lesen. Um die Bibel zu verstehen muss man zusätzlich noch den talmud studieren. So ergeben bestimmte Geschichten, wie die Jakobs und Dinas einen vollkommen anderen Sinn. Die Geschichte scheint nicht mehr einfach nur blutig. Genauso ist es mit der Opferungs Jizchaks. Aber das hier großartig zu erleutern würde jetzt zu viel Zeit in Anspruch nehmen, die ich grade nicht hab

PS: Vermutlich wissen die Leutchen vom Spiegel nicht einmal was ein Mohel ist
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

24.01.2007 20:54
#68 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Um erlich zu sein ich weis auch nicht was ein Mohel ist.

Coyote Offline




Beiträge: 30

25.01.2007 11:09
#69 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Sollte ich meinen Spiegel-Boykott für diesen Beitrag einmal unterbrechen?
Es scheint die zeitschrift und ich könnten einmal einer Meinung sein... Das schokiert mich ein wenig...
Aber andererseits scheint der Aufmacher so reißerisch zu sein, wie ich es vom Spiegel gewöhnt bin, weswegen auch eine thematische Meinungsgleichheit das Käseblatt nicht in meiner Achtung steigen läßt.
_______________________________________________
Never take a look into old Coyotes eyes without being prepared to loose yourself inside.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

25.01.2007 12:00
#70 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Zitat von the swot
Fakt ist, dass es nicht reicht die Bibel so oberflächlich zu lesen.


Mag sein, Fakt ist aber auch, dass viele Erklärungen der Gläubigen, egal ob Juden, Muslime oder Christen auch sehr oberflächlich sind.

Wenn ich einen Muslim frage, warum er kein Schweinefleisch isst, dann kommt die Antwort, weil es im Koran so steht. Er geht nicht auf die Frage ein, warum es dort steht, ob es möglicherweise mir dem schnellen Verderben von Schweinefleisch zu tun hat und inwiefern dies heute zu betrachten ist. Warum ein Rabbiner keiner Frau die Hand gibt wird ja auch nicht tiefgründig erklärt, es ist halt so wie’s ist, erscheint mir auch sehr oberflächlich.

Um eine Oberflächlichkeit zu vermeiden muss man die Dinge kritisch hinterfragen und aus alle möglichen Perspektiven beleuchten.

Vor zwanzig Jahren fand ich den Spiegel auch viel besser, heute stöbere ich nur kurz darin, wenn mir ein Exemplar in die Finger fällt. Zeitungen oder Magazine sind eben auch dem heutigen Zeitgeist unterworfen, alles wird zur „Meldung“ degradiert, weil man kaum mehr Luft holen kann von einen Ereignis (Breaking News) zum nächsten. Was ich heute in der Zeitung lese habe ich in den letzten zwölf Stunden schon mindestens dreimal gehört. Wer also eine tiefergehende Analyse möchte, der sollte weder Zeitung noch Magazine konsultieren.

__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

the swot ( Gast )
Beiträge:

25.01.2007 14:29
#71 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

In Antwort auf:
Warum ein Rabbiner keiner Frau die Hand gibt wird ja auch nicht tiefgründig erklärt


Ok aber ich erklärs dir
Unter ultraorthodoxen Juden ist es üblich dem jeweils anderen Geschlecht die Hand zu geben, weil die person durch irgendwas unrein sein könnte. Das bezieht sich auf Frauen und Männer. Es ist üblich nur Familienangehörigen die Hand zu geben.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

25.01.2007 15:26
#72 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Zitat von the swot

Unter ultraorthodoxen Juden ist es üblich dem jeweils anderen Geschlecht die Hand zu geben, weil die person durch irgendwas unrein sein könnte. Das bezieht sich auf Frauen und Männer. Es ist üblich nur Familienangehörigen die Hand zu geben.



Ok swot, das ist aber doch erst der Anfang einer etwas tiefgründigen Erklärung, oder? Man will also vermeiden, dass man etwas "Unreines" berührt. Woher und in welchem Zusammenhang aber taucht dieses Anweisung in den Schriften auf, es müsste dazu ja auch mehrere, verschiedene Auslegungen geben, wenn man die uneinheitliche Praxis berücksichtigt. Kann man diese Unreinheit mit einer Art Waschung, in Anwesenheit des Rabbiners beseitigen oder ist es eine tiefere Unreinheit, die da angesprochen wird?

Denke, das wir uns mal dieser Problematik widmen, bevor wir weitergehen, einverstanden?



__________________________________________________
Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)

the swot ( Gast )
Beiträge:

25.01.2007 15:58
#73 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Bei der Frau spielt die Blutung eine Rolle....Während dieser Zeit gilt sie als unrein.
_____________________________________________
http://41419.dynamicboard.de/
Barukh atah Adonaj hamewarekh et Amo Jisrael baShalom-Gelobt seist du Ewiger, der du dein Volk Israel mit Frieden segnest!

Deine Augen werden Jerusalem sehen, eine sichere Wohnung, ein Zelt, das nicht wandert, dessen Pflöcke niemals ausgezogen werden, dessen Stricke niemals reißen. Aber dort wird der Herr in Herrlichkeit für uns sein ... (Jes 33,20-21).

Nieder mit dem SPIEGEL!

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

25.01.2007 16:07
#74 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Na so etwas ähnliches gab es ja auch bei uns in Deutschland, hat aber weniger etwas mit Religion zu tun. Mädchen und Frauen die gerade ihre Regelblutung hatten durften kein Essen zubereiten. Galt insbesondere in Ländlichen gebieten.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2007 16:32
#75 RE: Gegenfrage - warum sollten Christen nicht versuchen andere zu bekehren antworten

Das hatte gar nichts mit Religion zu tun. Ich kenne das noch vom Einkochen her. Selbst meine Mutter hatte noch Angst, dass die Gläser schlecht werden, wenn sie während der Regel einkocht.




--------------------------------------------------

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 10
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor