Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 4.301 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
jazz Offline



Beiträge: 198

03.04.2007 13:55
#76 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
@fenris

ich gebe dir in diesem Pkt. Recht;

das es ein bald zehnjähriges Verfahren über die Ausbezahlung dieser Vermögenswerte gibt, wußte ich

-das es abgeschlossen und die Werte ausbezahlt wurden - wußte ich bis eben nicht, -- merci --

und im Großen und Ganzen ... 60 Jahren nach Kriegsende ... gings ja dann doch ziemlich flott ..

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

03.04.2007 14:18
#77 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von jazz

ich gebe dir Recht;
das es ein bald zehnjähriges Verfahren über die Ausbezahlung dieser Vermögenswerte gibt, wußte ich
-das es abgeschlossen und die Werte ausbezahlt wurden - wußte ich bis eben nicht, -- merci --
und im Großen und Ganzen ... 60 Jahren nach Kriegsende ... gings ja dann doch ziemlich flott ..


Gern geschehen, aber auch hierzu sei gesagt, dass man die Länge der einzelnen Verfahren (hier 10 Jahre) durchaus kritisieren kann, man aber auch berücksichtigen muss, ab wann die jeweiligen Verfahren möglich oder nötig waren.
Die Geschichte von Forderung, Zustimmung, Bezahlung, Änderung, Ausweitung, Neubeurteilung, Neuforderung......geht auch schon seit über 50 Jahren so, seit dem Luxenburger Abkommen ...

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

jazz Offline



Beiträge: 198

03.04.2007 14:26
#78 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
@fenris


Tom Bower ist aber kein Populist ...

und Bower bemerkte, das eben das 60 jahrelange Ablehnen der Herausgabe der Vermögenswerte an die Erben der Ermordeten, mit der
Begründung doch bitte einen offiziellen Totenschein der Ermordeten vorzulegen ... zynisch war ... und dem schließe ich mich an.

aber vielleicht kannst du mir noch etwas beibringen ?

(ich bin nämlich im Bereich Schweiz - wie ich gerade merkte -nach dem Ende des Studiums nicht mehr up to date, zumindest in der letzten Zeit wenig Zeitungen
gelesen ...)

gibt es Auskünfte über das bei den schweizer Banken eingelagerte "Beutegold" ?

(Diamanten aus Antwerpen, Amsterdam, Schmuck usw.)

also nicht die jüdischen Vermögen die rückerstattet sind,

immmerhin war die Nationalbank der Schweiz -unbestritten- wichtigster Devisenbeschaffer des III.Reichs

und damit unerläßlich zur Finanzierung des Krieges -

würde mich wirklich freuen auch in diesem Pkt. upgedated zu werden

merci
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

03.04.2007 15:35
#79 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von jazz

Tom Bower ist aber kein Populist ...

Wie anders Tom Bower, der sich in seiner moralischen Empörung nicht genug tun kann. Schon die Kapitelüberschriften sind eindeutig: "Eine abgefeimte Verschwörung", "Freunde der Nazis", "Schweizer Perfidie", "Meister des Verwirrspiels". Und ertappt er Regierung und Banken wieder einmal bei Lug und Betrug, kann es ihm auf einer Seite entfahren: "Die moralische Verkommenheit stank zum Himmel", und "die Heuchelei war widerwärtig".

In Antwort auf:
Begründung doch bitte einen offiziellen Totenschein der Ermordeten vorzulegen ... zynisch war ... und dem schließe ich mich an.
aber vielleicht kannst du mir noch etwas beibringen ?

Im Einzelfall gebe ich Dir sicher Recht, aber kann man das verallgemeinern?
In Antwort auf:
gibt es Auskünfte über das bei den schweizer Banken eingelagerte "Beutegold" ?
(Diamanten aus Antwerpen, Amsterdam, Schmuck usw.)


Es gab die Volcker-Kommission und den Bergier-Bericht zu diesen Vorfällen, man braucht also nicht zu spekulieren.

In Antwort auf:
und damit unerläßlich zur Finanzierung des Krieges -

Natürlich hat die Schweiz den Krieg der Wehrmacht mitfinanziert, was aber nicht automatisch bedeutet, sie hätte bewusst den Völkermord finanziert. Solange Kriege für bestimmte Leute eine gerechte Lösung bedeuten, solange wird es Kriege geben ebenso solche, die diese Kriege finanzieren.
Kriege in gute, weniger gute oder schlechte aufzuteilen macht für mich keinen Sinn...



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

R.Kant Offline



Beiträge: 15

03.04.2007 15:54
#80 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
Zitat von Fenris
Zitat von the swot
Schweiz?

Ja,Oui,Si,Gie


Natürlich hat die Schweiz den Krieg der Wehrmacht mitfinanziert, was aber nicht automatisch bedeutet, sie hätte bewusst den Völkermord finanziert. Solange Kriege für bestimmte Leute eine gerechte Lösung bedeuten, solange wird es Kriege geben ebenso solche, die diese Kriege finanzieren.
Kriege in gute, weniger gute oder schlechte aufzuteilen macht für mich keinen Sinn...



Zitat von Fenris

Im Einzelfall gebe ich Dir sicher Recht, aber kann man das verallgemeinern?



Begründung doch bitte einen offiziellen Totenschein der Ermordeten vorzulegen ... zynisch war ... und dem schließe ich mich an.
aber vielleicht kannst du mir noch etwas beibringen ?
Zitat von Fenris

Im Einzelfall gebe ich Dir sicher Recht, aber kann man das verallgemeinern?



Im Einzelfall gebe ich Dir sicher Recht, aber kann man das verallgemeinern?
[/quote]

[/quote]



Jetzt wird mir einiges klar.

@Spaghettus
Da habe ich doch ein gutes Gespür bewiesen.
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

03.04.2007 16:09
#81 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von R.Kant
Jetzt wird mir einiges klar.



Da bin ich aber gespannt..

In Antwort auf:
Da habe ich doch ein gutes Gespür bewiesen.


Heuchler!

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

R.Kant Offline



Beiträge: 15

03.04.2007 16:16
#82 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von Fenris
Zitat von the swot
Schweiz?

Ja,Oui,Si,Gie

Natürlich hat die Schweiz den Krieg der Wehrmacht mitfinanziert, was aber nicht automatisch bedeutet, sie hätte bewusst den Völkermord finanziert. Solange Kriege für bestimmte Leute eine gerechte Lösung bedeuten, solange wird es Kriege geben ebenso solche, die diese Kriege finanzieren.
Kriege in gute, weniger gute oder schlechte aufzuteilen macht für mich keinen Sinn...


Zitat von jazz

Begründung doch bitte einen offiziellen Totenschein der Ermordeten vorzulegen ... zynisch war ... und dem schließe ich mich an.
aber vielleicht kannst du mir noch etwas beibringen ?


Zitat von Fenris
Im Einzelfall gebe ich Dir sicher Recht, aber kann man das verallgemeinern?



Jetzt wird mir einiges klar.
@Spaghettus
Da habe ich doch ein gutes Gespür bewiesen.

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

03.04.2007 16:29
#83 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

@R.Kant

Sag doch einfach was Du sagen willst, mein Fell ist dick genug als dass ich gleich den Beleidigten raushängen lasse!

Was sollen denn die anderen aus Deiner selektiven Zusammenstellung meiner Aussagen genau erkennen? Das ständige Interpretieren der religiösen Texte hier sollte eigentlich den Bedarf am Deuten abdecken, ohne dass man seine eigene Meinung noch so "alles und nichts sagend" verpacken muss.





__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

jazz Offline



Beiträge: 198

03.04.2007 18:12
#84 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
@fenris

Bower ist Journalist/Essayist, bei der BBC - war Rechtsanwalt, da haben wir doch über die Jahre gelernt
über ein paar reißerische, den Verkauf fördernde Überschriften und Floskeln spielerisch hinwegzugehen -

Sein Quellenanhang aber bleibt seriös und kaum wiederlegbar !

Auch seine - und vor allem die Berichte Jean Zieglers über den Verbleib des Beutegoldes, sind als seriöse Forschungsergebnisse
zu betrachten, auch wenn Jean Ziegler sich zum schlechten Stil, hier und da ,hinreißen läßt

sagt er doch über die Zusammenarbeit der schweizer Nationalbank mit dem III. Reich, "Die Krämer wählten die Allianz mit dem Sieger"
und er sagt: das ohne die schweizer Banken der zweite WK früher zu Ende gewesen, Hunderttausende von Menschen lebendig geblieben wären.
und das astronomische Kriegsgewinne die internationale Macht der schweizer Banken auf dem Markt erst ermöglichten.

Gab es nicht Ausbürgerungsverfahren gegen Ziegler (Jean Ziegler ist Schweizer), ich glaube das er das anläßlich der Präsentation seines Buches "Imperium der Schande" in seiner Eigenschaft als UN Komissars erwähnte.

Beutegold - vielleicht eine ganz kleine Wolke am Himmel der sich sonnenden Eidgenossen ?
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

04.04.2007 09:25
#85 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von jazz

Bower ist Journalist/Essayist, bei der BBC - war Rechtsanwalt, da haben wir doch über die Jahre gelernt
über ein paar reißerische, den Verkauf fördernde Überschriften und Floskeln spielerisch hinwegzugehen -
Sein Quellenanhang aber bleibt seriös und kaum wiederlegbar !



Natürlich haben wir das. Es ging ja nicht darum, Bowers als unseriös hinzustellen sondern darum, seinen teils etwas emotional provozierenden Stil zu diesem Thema zu verdeutlichen was nicht heisst, dass er bezüglich der Inhalte nicht glaubwürdig ist.

Dies betrifft auch Aussagen wie Deine

Ansprüche an und wurden (und werden) mit der zynischen Bemerkung abgeweiesen: ohne ofiziellen Totenschein sei die Herausgabe dieser Werte nicht gestattet.

damit wird der Eindruck vermittelt, dass dies der Normalfall war, weil man Aussagen wie diese vorbringt, aber nicht einmal hier wird gesagt, dass es immer so war

Nach Kriegsende machte sich Estelle auf, das Vermögen ihrer Familie zu suchen. Von einer englischen Bank erhielt sie einen Scheck über 20 000 Dollar - anstandslos. Ganz anderes mußte sie in der Schweiz erfahren. Die eidgenössischen Banker verschanzten sich hinter dem Bankgeheimnis. Die Überlebende des Holocaust quälte die Last der Erinnerung - die Schalterangestellten verlangten Formulare und Stempel. "Einer", empört sie sich noch heute, "wollte sogar eine Sterbeurkunde meines Vaters aus dem KZ." Bis heute hat die amerikanische Jüdin keinen Franken gesehen. Doch aufgeben will sie nicht.
http://zeus.zeit.de/text/1996/38/titel.txt.19960913.xml


In Antwort auf:
Jean Ziegler…
sagt er doch über die Zusammenarbeit der schweizer Nationalbank mit dem III. Reich, "Die Krämer wählten die Allianz mit dem Sieger"

Ziegler, die Schweiz bürgert keine Schweizer aus(?!), versteht es immer wieder seine Finger auf wunde Punkte zu legen. Seien das nun historische, politische oder wirtschaftliche Probleme und seine provozierende Art ist sicher auch manchmal nötig damit eine Problematik überhaupt wahrgenommen wird. Es ist aber ein Unterschied ob man sagt so und so war es, also etwas was anhand von Fakten und Zeugen belegt ist oder daraus eine Prognose ableitet wie:

dass ohne die Schweizer Banken Hunderttausende von Menschen lebendig geblieben wären.

Für die Bombardements der Zivilbevölkerung durch die Alliierten lässt sich dies besser beweisen….

Ebenso für die „ Atombombentests“ der Amerikaner in Japan….

"Die Krämer wählten die Allianz mit dem Sieger"

Die Krämer, also die Banken waren und sind für viele Übel, früher wie heute verantwortlich und genannter Spruch wird man wohl in deren Handbüchern wieder finden, unter „wie bleibt man erfolgreich“. Der Hunger in der Dritten Welt oder die Abholzung der Regenwälder, bei all diesen Dingen endet die Spur vor dem Portal einer Bank.

Mir geht es weder um die Verharmlosung der Verbrechen des II Weltkrieges noch um deren Relativierung. Ich persönlich bin einfach gegen diese oberflächlichen Statements wo man gleich immer Alle und Alles einschliesst. Man kann meiner Meinung nach nie ein gesamtes „Volk“ für etwas verantwortlich machen und damit begründen, durch die Möglichkeit der Wahl hätte man auch die Kontrolle. Was für Möglichkeiten besitzt den der Bürger heute, wenn der Staat eine ihm nicht genehme Politik einschlägt? Kannst Du -Tornados nach Afghanistan – verhindern, hätte man Merkel, die man ebenso wenig wie Bush direkt wählen kann, nicht wählen sollen….Du trägst Schuld am Tod von Afghanen, bist Du dir dessen bewusst?...
Wenn es aber heute noch praktisch unmöglich ist, wie hätte es zu Zeiten, wo Obrigkeitshörig noch zur guten Erziehung gehörte möglich sein sollen. Verantwortlich kann nur derjenige sein, der diese Verantwortung auch missbrauchen kann und darum sind solche mühlsteinartigen Parolen wie "Schuld des Volkes" einfach Schwachsinn. Kant hätte sicher am liebsten das irakische Volk zum Galgen geführt!

Wenn aber Geschichte bekannt ist, dann muss man nicht mehr um den Brei herumreden
Natürlich hat die Schweiz den Krieg der Wehrmacht mitfinanziert,

Es waren aber nicht meine Eltern, meine Väter oder das Volk, es waren (und sind) die Krämer…….



__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

04.04.2007 10:02
#86 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von Fenris
dass ohne die Schweizer Banken Hunderttausende von Menschen lebendig geblieben wären.

Da bin ich nicht so sicher. Da wären dann vielleicht Hunderttausende Schweizer gestorben.
Man sagt, es sei müßig, in der Geschichte "was-wäre-gewesen-wenn" zu denken. Trotzdem tut man es hin und wieder. Adolf Hitler brauchte nicht nur die Banken der Schweiz zur Abwicklung seiner Devisengeschäfte. Er brauchte sie auch als williges Transitland für Transporte von Truppen und Material nach dem Süden. Nacht für Nacht sind die Eisenbahnzüge der Deutschen Reichsbahn durch die Schweiz nach Italien gerollt. Irgendwie mußte Rommel ja nach Afrika kommen...
Und jetzt kommt's: "Was wäre gewesen, wenn", ja wenn die Schweiz nicht mitgespielt hätte? Sie hätte erst mal ausgeschweizt! Zu Beginn des Krieges war Hitlers Wehrmacht, wie wir heute wissen, beinahe unbesiegbar. Wie das Beispiel der im "Blitzkrieg" überrollten Länder zeigt, war es wohl besser für die Schweiz, zu kuschen. Wie gesagt, es ist müßig. Und es wäre Unfug, da nun heute aufrechnen zu wollen.
Nebenbei, ich mag die Schweizer nicht so recht. Sie sind eine geldgierige Bande. Als wir jungen Kerle um 1970 herum von Südfrankreich kommend auf Motorrädern durch die Schweiz nach München unterwegs waren, waren wir entsetzt, wie gnadenlos man uns überall abzockte. Nicht mal die Franzosen hatten solche Preise. Bald wußten wir es: Dort, wo die Schweizer Fahne wehte, war ein eidgenösssischer Touristen-Nepp. Ein "räuberisches Gebirgsvolk" nannten wir sie.
---
Als der Liebe Gott die Welt verteilte, hielt sich der Schweizer bescheiden im Hintergrund. Und so blieb für ihn nur ein zwar hübsch anzusehendes, aber sonst doch kärgliches Gebirgsland übrig.
Der Liebe Gott hatte Mitleid mit dem Schweizer und sagte, er dürfe sich noch eine Zugabe wünschen. Und der Schweizer wünschte sich eine Milchkuh.
Er bekam sie. Er nahm einen Becher, melkte ihn voller Milch und reichte den Becher dem Herrn.
"Oh danke, das ist nett von dir!"
"Das kostet drei Fränkli, Herr!"

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

04.04.2007 10:13
#87 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von Ahriman
wie gnadenlos man uns überall abzockte.


So begründen es meine Kollegen und Nachbarn wenn sie gefragt werden, warum sie von Deutschland in die Schweiz auswanderten!

So schnell kanns gehen Mister Easyrider.....


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

jazz Offline



Beiträge: 198

04.04.2007 13:35
#88 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
@fenris

... ich meinte doch keinen Schweizer persönlich und natürlich nicht dich und deine Familie
die schweizer National Bank und der schweizerische Bankenverbund haben sich eben nicht unerheblich bereichert
-wie übrigens andere okonomische Optimierer (weltweit) eben auch, die eben buchstäblich über Leichen gingen.

Da hatte ich ein Seminar in Zusammenarbeit mit dem Hannah Arendt Institut über die Verwicklung
der Dresdener Bank (als Hausbank der SS) im Goldhandel des III. Reichs,
wie die Dresdener Bank, die letzten Endes nicht wirklich Auskunft über das von den Nazis geraubte Gold und Zahngold und Beutegold gab,
das sie zur schweizer National Bank transferierte, hat eben auch die schweizer Nationalbank detaillierte Auskünfte über den Verbleib
des geraubten Beutegoldes nicht gegeben.

Ist doch eine kleine Wolke über den sich sonnenden Eidgenossen

(den genauen Forschungsstand Beutegold/Schweiz) würde ich gerne mal nachprüfen, wenns die Zeit erlaubt

Übrigens kann man über die Schweiz auch was ganz anderes sagen: da gibts einen Fendant ... mmmmmmhh - lecker !

@Ahrimann danke für die Erinnerung an diesen köstlichen Witz ... drei Frankli
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

04.04.2007 13:52
#89 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Um das Thema Schweiz mal zu umschiffen sei mir ein
kleiner Exkurs gegönnt.

Was mich an der ganzen Dabatte um Entschädigungszahlungen so nachdenklich macht ist dass
ein großer Teil des Geldes, und da geht es um Millarden an Rechtsanwälte geflossen ist,
und der Rest an die jewish claim organisation zur treuhänderischen Verwaltung gegeben wurde.
Der größte Teil des Geldes ist bisher noch nicht an die Opfer weiter gegeben worden.
Das macht mich so wütend.
Die Opfer von denen viele in Osteuropa leben bekommen nichts, bzw es wird alles auf die lange
Bank geschoben. Wie viele der Opfer die Anspruch auf Entschädigungen haben sind denn noch am Leben?
Es werden täglich weniger. Spekuliert diese jewish claim organisation darauf?
Wer gibt dieser Organisation das Recht nach Gutdünken über da Geld zu verfügen?

Gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

04.04.2007 14:41
#90 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
@jazz
In Antwort auf:
... ich meinte doch keinen Schweizer persönlich und natürlich nicht dich und deine Familie


hab ich auch nicht so verstanden...

Zitat von kadesch

Es werden täglich weniger. Spekuliert diese jewish claim organisation darauf?
Wer gibt dieser Organisation das Recht nach Gutdünken über da Geld zu verfügen?



Die Organisationen dort können das selbst. Die kennen die Leute, die könnten das Geld morgen auszahlen. Die brauchen die JCC nicht. Die JCC hat nach dem deutsch-israelischen Staatsvertrag von 1953 nur das Recht, Gelder in Deutschland, den USA und Israel zu verteilen. Jetzt will die JCC weit über Europa hinaus das Judentum gegenüber Deutschland vertreten. Im übrigen wollen die Opfervertreter insbesondere in Holland und Dänemark nicht, dass sie in Juden und Nicht-Juden auseinanderdividiert werden.
http://www.tagesspiegel.de/politik/archi...o-de-37489.html

Seit Jahren (und jetzt wieder) wird innerhalb der jüdischen Gemeinden und Interessengruppen mit Schärfe die Diskussion um eine Instrumentalisierung der Shoah geführt. "Commentary", die einflussreiche Monatszeitschrift des American Jewish Committee, schrieb im September vom "wachsenden Skandal" der Holocaust-Entschädigung und griff den Jüdischen Weltkongress in der Sache nicht weniger kompromisslos an als Finkelstein.
(Shoa.de)

http://www.zeitenschrift.com/magazin/28012-holocaust.ihtml

http://www.zeitenschrift.com/magazin/28011-finkelstein.ihtml


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

05.04.2007 11:11
#91 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Das zeigt nur, daß die Juden auch nicht besser oder schlechter sind als alle anderen. Ihren Dünkel, das "auserwählte Volk" zu sein, sollten sie ablegen. Schließlich hat man gesehen, was für Elend es bringt, von Jehova auserwählt zu sein.
Andererseits: Sie heute doch anders als früher, das zeigt diese Geschichte:

Adolf Hitler in der Hölle bekommt zwei Wochen Freigang auf die Erde. Aber nach drei Tagen ist er schon wieder da.
"Wieso kommst du so schnell zurück, Adolf?" fragte ihn Satan.
"Ach - ich kenne mich einfach nicht mehr aus. Es ist ganz anders geworden als früher: Die Juden kämpfen an drei Fronten wie die Teufel, und die Deutschen machen nur Geschäfte."

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.04.2007 14:00
#92 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

guter Witz

Frage an Steven Spielberg: Warum wurde "Schindlers Liste" in Schwarz Weiß gedreht?

Darauf Steven spielberg auf jiddisch:
"War fil ginstiger"

Glaube ist Aberglaube

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.04.2007 19:34
#93 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
Das zeigt nur, daß die Juden auch nicht besser oder schlechter sind als alle anderen. Ihren Dünkel, das "auserwählte Volk" zu sein, sollten sie ablegen. Schließlich hat man gesehen, was für Elend es bringt, von Jehova auserwählt zu sein.


1. es ist prophezeit
2. spricht bei dir Neid?
3. das jüdische Volk lebt

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2007 20:10
#94 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
2. spricht bei dir Neid?

Warum sollte jemand darauf neidisch sein, nach über 600 allerulkigsten Geboten leben zu müssen um dann als Belohnung ein einziges Fazit zu ziehen: Ich lebe noch?

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.04.2007 20:55
#95 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
600 allerulkigsten Geboten


613...Naja den "" hast du wohl übersehen

Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

06.04.2007 14:57
#96 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
2. spricht bei dir Neid?

Jemand, der die Juden beneidet muß wohl schwachsinnig sein.

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

the swot ( Gast )
Beiträge:

06.04.2007 15:14
#97 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Och naja....Warum? Weil wir Hakennasen und fettige schwarze Haare haben?

Naja...gut ich wäre auch lieber ein armseeliger Palästinenser in Gaza, der selbst ein seinem Schicksal schuld ist...Aber bloß nicht bei den bösen Juden in Israel leben...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2007 16:02
#98 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
Naja...gut ich wäre auch lieber ein armseeliger Palästinenser in Gaza, der selbst ein seinem Schicksal schuld ist..


Denk mal drüber nach, ob du das, was du hier geschrieben hast, nicht als Volksverhetzung geiseln würdest, wenn das Gleiche jemand über euch Juden geschrieben hätte.
Ich verstehe nicht, wie man so pauschal verurteilen kann.

the swot ( Gast )
Beiträge:

06.04.2007 16:05
#99 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Du stemplest Zionisten ja auch als Terroristen ab und sagst die Juden seien Schuld an der Situation im Nahen Osten...Also nehme ich in diesem Punkt keinen Ratschlag von dir an.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2007 19:42
#100 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
Du stemplest Zionisten ja auch als Terroristen ab und sagst die Juden seien Schuld an der Situation im Nahen Osten.


Erstens hat das eine mit dem anderen nun wirklich absolut nichts zu tun. Ich wollte dir auch keinen Ratschlag geben, sondern einen Hinweis. Den hälst du nicht für überdenkenswert?

Zweitens habe ich das nie so gesagt. Ich differenziere schon, und wenn ich von zionistischem Terror spreche, ist mir klar, dass nicht alles Zionisten Terroristen sind. An der Situation im Nahen Osten gebe ich auch nicht den Juden die Schuld, nur eine Mitschuld, und was die aktuelle Lage betrifft nicht mal den Juden, sondern Israel. Wenn ich hautptsächlich diese Mitschuld herausstelle liegt das nicht daran, das ich die andrer nicht sehe, sondern daran, dass ihr die so absolut ablehnt bzw. nicht bereit seit, daraus irgenwelche notwendigen Handlungen abzuleiten.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor