Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 4.305 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ahriman Offline



Beiträge: 1.493

07.04.2007 15:36
#101 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Für "the Swot":
Dachte nicht, daß ich das auch noch begründen müßte, es liegt doch auf der Hand. Wäre ich als Jude geboren, ich würde sehr wahrscheinlich heute nicht mehr leben, sondern ich wäre wohl schon vor etwa sechzig Jahren jämmerlich in einem KZ krepiert. Ich habe Eugen Kogons Buch "Der SS-Staat" gelesen.
Und wäre ich heute Jude in Israel, so wäre ich dort, wo ich elf Jahre meines Lebens war: In einem Land, das Krieg führt.
Und wäre ich Jude in Deutschland, müßte ich jedesmal zittern, wenn ich einen Skin nur von weitem sehe. Beschämend für uns Deutsche, gewiß. Aber von diesen Jungs kann man nur sagen: Dumm geboren und nichts dazugelernt.
Was den Krieg der Israelis mit den Palästinensern betriftt, so habe ich dazu keine Meinung mehr. Es ist für den Normalbürger unmöglich zu unterscheiden, was an dem, was man darüber hört, liest und sieht, wahr ist und was Propagandalüge.
In einem anderen Forum habe ich in den letzten Tagen einen richtigen Moslem als Diskussionsteilnehmer erlebt. Swot, die Iraelis tun mir leid. Sie werden nie Frieden bekommen! Friedensverhandlungen mit richtigen Muslimen - da könnt ihr auch gegen die Klagemauer reden.
"Wenn die Realität nicht so ist, wie es im Koran steht, dann ist die Realität falsch."

_____________________________________
Glaubst du noch oder denkst du schon?

the swot ( Gast )
Beiträge:

07.04.2007 19:25
#102 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
Du dramatisierst etwas...Mir geht es bis auf ein paar Schikanen meiner Mitmenschen eigentlich ganz gut als Jude.
Ich denke als Nichtjude kann man auch nicht beurteilen wie es sich als Jude lebt
jazz Offline



Beiträge: 198

11.04.2007 01:17
#103 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
@ spaghettus

aber natürlich hattest du den Zionisten "große" Schuld zugedacht, eine Mitschuld -denkst du - für was und wofür ? - du meinst doch, sie hätten Israel herbeigebombt ...

wie kann man Israel irgendeine Schuld zuweisen - erkläre es ...

Israel ist (zu Recht völkerrechtlich anerkannt ) da - und braucht auch deine Solidarität

wie wärs, mit Flagge zeigen ?!

... und laß mal die allerulkigsten Gebote, die Gebote der Juden sein ...
jazz Offline



Beiträge: 198

11.04.2007 01:38
#104 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
@ahrimann

den "Dünkel" ablegen, wozu :

ich habe lange mit einer sehr alten Freundin - die sich in Köpenick verborgen hielt - über die
Ursache des Antisemitismus geplaudert, und wir sind zu der Erkenntnis gekommen, das Nichtjuden es nie
verwinden können, das Juden die ersten waren: die einen G`tt erkannten ...

vielleicht stünde dann der Begriff "Auserwähltheit" unter einer anderen Prämisse ...
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2007 09:27
#105 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
aber natürlich hattest du den Zionisten "große" Schuld zugedacht, eine Mitschuld -denkst du - für was und wofür ? - du meinst doch, sie hätten Israel herbeigebombt ..

Ich habe den Zionisten, speziell den terroristischen, einen großen Anteil an der Entstehung Israels zugewiesen. Wenn das für dich bedeutet, ich hätte alle Zionisten als Terroristen bezeichnet und alle Juden als Zionisten, kann ich dir einfach nicht mehr folgen.

In Antwort auf:
wie kann man Israel irgendeine Schuld zuweisen - erkläre es ..
Genau so wie man jedem anderen Staat Schuld für sein Handeln und das seiner Führer zuweisen kann.

In Antwort auf:
Israel ist (zu Recht völkerrechtlich anerkannt ) da - und braucht auch deine Solidarität
wie wärs, mit Flagge zeigen ?!

Das Israel zu Recht völkerrechtlich anerkannt ist, hatte ich nie abgestritten, ob es meine Solidarität braucht, stand nie zur Debatte.

Hier ging es darum, ob Deutschland noch eine Schuld gegenüber Israel zu begleichen hat.
Dazu mein ganz klares NEIN.

Noch viel mehr. Deutschland hatte nie eine Schuld gegenüber Isreal, sondern lediglich gegenüber den von ihm verfolgten Juden. Wenn jetzt die Juden immer mehr mit Isreal gleichgesetzt werden, halte ich das einfach für eine israelische Strategie um weiterhin in großem Umfang finanzielle Mittel moralisch zu erpressen.

Ich denke, der gilt es ganz kräftig entgegen zu treten.

the swot ( Gast )
Beiträge:

11.04.2007 10:54
#106 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
Wenn jetzt die Juden immer mehr mit Isreal gleichgesetzt werden, halte ich das einfach für eine israelische Strategie um weiterhin in großem Umfang finanzielle Mittel moralisch zu erpressen.


Das internationale Finanzjudentum....

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2007 11:20
#107 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Nein, zionistische Strategie auf anderer Ebene.

jazz Offline



Beiträge: 198

11.04.2007 14:03
#108 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

@spaghettus

natürlich hattest du nicht alle Zionisten gemeint

und natürlich trägt die Bundesrepublik und die jüngeren Generationen Israel gegenüber keine" Schuld" mehr,


aber vielleicht politisches Interesse, den Staat zu unterstützen,(wie die EU) immerhin finanziert die Bundesrepublik (EU) ja auch
palistinensische Organisationen (da allerdings kamen und kommen große Teile der Fördermittel nicht wirklich bei den Bedürftigen an -


aber, dass Gelder moralisch erpreßt werden ... da kann ich nun wieder nicht so ganz folgen



Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2007 15:40
#109 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Na, vielleicht sind Gelder nicht mal so der Vordergrund. Aber die Gleichsetzung von Isreal = Die Juden halte ich wirklich für eine bewusst gewählte Strategie um Kritik von Israel abzuhalten und natürlich im Gegensatz Wohlwollen zu fördern.

Es ist genau diese Gleichsetzung die ich mich weigere mitzutragen. Ich denke, viele andere auch. Wenn die, und vielleicht auch ich tatsächlich so denken müssten, würde es von meiner jetzigen Haltung dann wohl eher in die Richtung gehen, dass ich die Juden mit Israel gleichsetzen würde und nicht umgekehrt.

Vielleicht könnte das ein Hinweis sein, dass nicht jede Strategie auch aufgeht.

the swot ( Gast )
Beiträge:

11.04.2007 15:58
#110 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
Na, vielleicht sind Gelder nicht mal so der Vordergrund. Aber die Gleichsetzung von Isreal = Die Juden halte ich wirklich für eine bewusst gewählte Strategie um Kritik von Israel abzuhalten und natürlich im Gegensatz Wohlwollen zu fördern.


Tja aber leider ist es so...Denn die Welt interessiert sich für den konflikt nur, weil es zwei verschiedene Völer sind und das eine Volk halt die Juden sind. Würden sich da Araber gegenseitig abknallen würde da kein Hahn nach krähen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2007 16:42
#111 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
Tja aber leider ist es so...


Was?

the swot ( Gast )
Beiträge:

11.04.2007 16:45
#112 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten
Dass die Welt Israel automatisch mit den Juden gleichsetzt.
89 ( Gast )
Beiträge:

11.04.2007 17:07
#113 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Zitat von the swot
Dass die Welt Israel automatisch mit den Juden gleichsetzt.


Bis auf die kleineren Minderheiten ist es doch auch so, oder? Obwohl ich da auch nicht so richtig dahinter steige, da die Juden dann noch in
jüdische und nichtjüdische Bevölkerung aufgeteilt wird. Ist das dann auf den Glauben, die Religion bezogen?

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2007 17:09
#114 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

Die Welt? Nein, die meinte ich nicht. Sondern die, die alle die Israel kritisieren in eine böse braune Ecke setzen wollen.

Natürlich kann es dann auch umgekehrt passieren, dass alle "Schandtaten" Isreals den Juden angelastet werden. Genau das meinte ich ja mit nicht aufgegangener Strategie.

the swot ( Gast )
Beiträge:

11.04.2007 17:14
#115 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

In Antwort auf:
Die Welt? Nein, die meinte ich nicht. Sondern die, die alle die Israel kritisieren in eine böse braune Ecke setzen wollen.


Kritik ja, aber überzogene Solidarität mit den Palis nein!

In Antwort auf:
Natürlich kann es dann auch umgekehrt passieren, dass alle "Schandtaten" Isreals den Juden angelastet werden. Genau das meinte ich ja mit nicht aufgegangener Strategie.


Die komischen Bischöfe verglichen Ramalah mit den polnischen Gettos...Man muss bedenken, dass Ramalah ne reiche Stadt ist und Palis den Schutzwall passieren können. Juden dagegen kommen nicht in die Stadt rein...Aus Sicherheitsgründen. Man will ja nicht einen abgestochenen Juden auf der Straße finden.

Und dann gab es auch den Vergleich mit KZ´s...Ich bezweifle stark, dass die Palis vergast werden und man kleine Kinder erschlägt.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

12.04.2007 15:18
#116 RE: Deutschland - Israel, ist die Schuld beglichen? antworten

the _zwot

ich denke das liegt in erster Linie daran dass sich Israel gerne
als "offizielles sprachrohr" der Juden in aller Welt wähnt.

Nur regt sich mittlerweile auch in jüdischen Kreisen da ein Mißfallen,
da die offizielle Position Israels eben nicht Deckungsgleich mit der
jüdischer Gruppen in anderen ländern ist.

Ich erinnere gerne mal an den schweren Stand den jüdische Repräsentanten
der Bundesrepublik in Israel teilweise in der Vergangenheit hatten.
Da lagen oft Welten zwischen den Standpunkten.

Ich gestehe Israel höchstens zu seine Meinung zu eigenen Problematiken zu Äußern,
aber nicht die Offizielle Meinung der Juden in aller Welt darzustellen.

Gruß Kadesch



Glaube ist Aberglaube

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor