Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 203 Antworten
und wurde 5.583 mal aufgerufen
 Judentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
Richard Mövenherz Offline



Beiträge: 19

05.02.2007 22:02
#51 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

In Antwort auf:
Aber ich denke das ihr gerade nach dem Holocoust hättet da bleiben müssen, nach dem was passiert war wäre euch die solidarität des Volkes sicher gewesen!



klar...

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:04
#52 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

In Antwort auf:
Also Swot, was die KZ´s anging wusste nicht einmal der großteilder Deutschen Befölkerung was dort vor sich ging


Ja ja...Es hat bestimmt einen guten Grund, dass die Nachbarn auf einmal zum Zug müssen und nicht nie wieder da waren

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:06
#53 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Klar.. was?

Nach dem bekannt wurde was geschehen war hätten die Deutschen doch die Juden unterstützt, vielleicht sogar noch mehr als heute. Ihre neu erworbene Sympathie haben sie mit ihrem Staat dann wieder verspielt.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:10
#54 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Ja jeder ging davon aus dass sie in Arbeitslager kommen - gab es auch in anderen Ländern. Und nicht das sie in Lager kommen wo sie Systematisch getötet wurden. Die geheimhaltung hatte ja sogar noch bis zum Gang zur Gaskammer funktioniert, die Kammern sahen aus wie große Gemeinschfts Duschen, aber statt Wasser kamm Gas! Du versucht das hier wieder nur so da zu stellen als wenn alle Welt davon wusste und es ihnen recht gewesen wäre.

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:12
#55 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Auch Arbeitslager hätten ein Grund für Widerstand sein müssen.

Richard Mövenherz Offline



Beiträge: 19

05.02.2007 22:17
#56 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

In Antwort auf:
Nach dem bekannt wurde was geschehen war hätten die Deutschen doch die Juden unterstützt, vielleicht sogar noch mehr als heute. Ihre neu erworbene Sympathie haben sie mit ihrem Staat dann wieder verspielt.



Das damalige Deutschland war ausgesprochen antijudaistisch gefärbt, insofern fanden auch die Deportationen große Zustimmung. Ob eine Mehrheit wusste, dass die Deportierten vernichtet werden sollte oder lediglich froh war, sie ihn menschenunwürdigen Arbeitslagern zu wissen, ist erstmal zweitrangig. Klar, viele waren dann geschockt, als sie nach der Befreiung sahen, was sich abspielte, aber zu glauben, dass dies zu einer großen Solidarisierungswelle geführt habe, ist absurd. Auch das Nachkriegsdeutschland war antijudaistisch geprägt und das hat mit der israelischen Staatsgründung nichts zu tun.


Was du da verbreitest, ist ziemlich naiv.

salihin Offline




Beiträge: 505

05.02.2007 22:17
#57 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten
In Antwort auf:
Auch Arbeitslager hätten ein Grund für Widerstand sein müssen.


Da muss ich ihm beipflichten....!!
Wobei Widerstand gab es teiweise ja auch.......nur leider wurden Sie mit aller Härte zum Schweigen gebracht

Dumm deaf ma scho sei, bloß zhäifa muaß ma se wissn.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:21
#58 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Juden wurden dank Propaganda als Menschen Zweiter Klasse angesehen, wieso sollte es dann jemand versuchen sich gegen die Staatsmach aufzulehnen und damit selbst in Visier der Nazis zu geraten? Im üprigen gab es Leute die Juden halfen sich zu verstecken, nimm Schindler, die Helfer von Anne Frank - was ist mit denen wohl passiert?
Ich weis nicht wie viel der Leute damals es als richtig empfanden wie mit den Juden umgesprungen wurde aber es werden garantiert nicht 100% des deutschen Volkes gewesen sein!

Und sag mir, wie viel haben in Spanien oder Italien gegen die Arbeitslager protestiert?

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:32
#59 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

In Antwort auf:
Juden wurden dank Propaganda als Menschen Zweiter Klasse angesehen, wieso sollte es dann jemand versuchen sich gegen die Staatsmach aufzulehnen und damit selbst in Visier der Nazis zu geraten?


Warum? Vielleicht aus Menschlichkeit?...Manchmal frage ich mich wirklich ob du weißt, was du da so schreibst.....

In Antwort auf:
Im üprigen gab es Leute die Juden halfen sich zu verstecken, nimm Schindler, die Helfer von Anne Frank - was ist mit denen wohl passiert?


Das waren auch Helden! Schindler wurde von den nazis übrigens nicht umgebracht.

In Antwort auf:
Und sag mir, wie viel haben in Spanien oder Italien gegen die Arbeitslager protestiert?


Italien war selbst faschistisch und Spanien war im Krieg neutral.

Richard Mövenherz Offline



Beiträge: 19

05.02.2007 22:33
#60 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten
@Christian: jetzt informier dich halt erstmal zur geschichte des antisemitismus in deutschland, bevor du irgendwelches zeug erzählst.
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

05.02.2007 22:37
#61 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

In Antwort auf:
Spanien war im Krieg neutral.
Auf dem Papier vielleicht. Aber Franco "el Caudillo" war durch die "División Azul" gegen die Sowejts auch net grade wirklich neutral...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:41
#62 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten


1°-Vielleicht taten sie nichts aus Angst?

2°-Du musst schon richtig lesen!
Ich habe geschrieben: nimm Schindler, die Helfer von Anne Frank - was ist mit denen wohl passiert? Ich meine hier eigentlich zwei verschieden Dinge, hätte ich vielleich trennen sollen.

3°-Ich meinte nicht die stellung zu Duetschland sondern die Arbeitslager in ihren eigenen Ländern, oder denkst du das es die nur in Deutschland gab?

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:43
#63 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Sicherlich nicht.....Aber weißt du was? Für mich bist du dieser typische Typ für "Ich find das nicht toll aber ich kann da eh nichts dran ändern!"

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:51
#64 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Was find ich nicht toll? Den Holocoust, Israel.. Wenns um Israel geht, vielleicht. Aber beim Holocoust sollte man auch nicht falsches Zeug über die Deutschen verbreiten wie: Ach die haben doch alle bescheid gewusst! Das die meisten bloss mitläufer waren und sich in der Masse stark fühlten wird gern geleugnet, Ich frage mich wieviele von den heute 40-Jährigen nicht wohl damals auch mit gelaufen wären?

Aber du lebst auch nach der Filosofie: Alle sind gegen uns!

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:53
#65 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten
In Antwort auf:
Aber du lebst auch nach der Filosofie: Alle sind gegen uns!


Nein ich merke ja nur, dass ich mit Verachtung angeguckt werde wenn ich mal mit Kippah durch die Stadt laufe. Und ich merke auch, dass Antisemiten mittlerweile die Israelkritik als heimlichen Deckmantel benutzen. Israel kritisieren ist ok, aber bitte auch die Taten der Palästinsenser nicht vergessen. Und um die Handlungen Israels zu verstehen musst du die Geschichte verstehen.
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

05.02.2007 22:56
#66 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Zitat von Christian D!
Also Swot, was die KZ´s anging wusste nicht einmal der großteilder Deutschen Befölkerung was dort vor sich ging, und noch weniger Engländer oder Amerikaner.
Auch wenn ich es Privatpersonen meinetwegen zugestehen würde nichts zu hinterfragen (obwohl???), so doch nicht etwa den Geheimdiensten der Amis und Tommies, oder?
Was ist denn das hier:
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/26/0,1872,3265690,00.html
und das kommt mir auch nicht ganz koscher vor. "War nur ein Irrtum???"
http://kriegsende.ard.de/pages_std_lib/0...1361066,00.html

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 22:59
#67 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Na ich hoffe doch schwer das du mich nicht als Anti-semiet siehst! Wie ich schon einmal sagte, ich habe nichts gegen Juden - Jesus war selbst Jude. Aber ich bin Kategorisch gegen den heutigen Staat Israel. Und wenn du in deinen Gewand durch die Stadt läufst dann ist das dein Ding, wenn ich das kritisieren wurde wäre das so als wenn jemand mich kritisiert weil ich ein Kreuz trage. Das sollte man nicht tun - es ist privat sache.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

05.02.2007 23:05
#68 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

http://www.jewsagainstzionism.com/
http://www.nkusa.org/Foreign_Language/German/index.cfm
Es gibt auch Juden die gegen den Staat Israel sind.
Das nur mal so als Hinweis.
Vielleicht kann Swot mal sagen was er so von denen und
ihren Ansichten hält.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

05.02.2007 23:11
#69 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Zitat von the swot
Nein ich merke ja nur, dass ich mit Verachtung angeguckt werde wenn ich mal mit Kippah durch die Stadt laufe. ....
Ich weiß zwar nicht was ein Kippah ist, aber falls es lustig aus sieht solltest Du dahinter nicht immer gleich Antisemitismus sehen. Vielleicht sieht Du mit dem Kippah (was auch immer das ist) eben einfach nur lustig aus und sonst nichts. Du mußt Dir wirklich nicht gleich jeden Schuh anziehen, oder?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 23:14
#70 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten
@Christian:

Eine Kippah ist kein gewand sondern eine Kopfbedeckung.

@Sleipnir:

Ja das sind ultraorthodoxe Gruppierungen, die nen Schuss haben und sogar bei der Holocaustkonferen in Teheran teilgenommen haben. Ein bekannter Vertreter ist ein Rabbiner aus Wien. Rabbiner Friedmann. Ein Mann der diesen Titel nicht verdient hat. Diese leute lehnen den Staat Israel ab, da sie der Meinung sind, dass nur der Messias die Diaspora beenden kann....Es gibt aber auch genügend andere orthodoxe Kräfte, die das anders sehen und den Staat Israel unterstützen.

naja und diese Verrückten sind sogar der Meinung, dass der Holocaust von den Zionisten inszeniert war um Israel gründen zu können.

In Antwort auf:
Ich weiß zwar nicht was ein Kippah ist, aber falls es lustig aus sieht solltest Du dahinter nicht immer gleich Antisemitismus sehen. Vielleicht sieht Du mit dem Kippah (was auch immer das ist) eben einfach nur lustig aus und sonst nichts. Du mußt Dir wirklich nicht gleich jeden Schuh anziehen, oder?


Eine Kippah ist diese kleine runde Kopfbedeckung. Kennst du wenn du sie siehst. und das hat nichts mit lustig zu tun. Die Leute schauen verachtend und wenn wir Beter unseren Gebetsraum verlassen sind viele Blicke alles andere als angenehm.
Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 23:15
#71 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Ich denke mal ein "Kippah" wird dieses Weise Tuch mit den Blauen linien sein, oder Swot?

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 23:16
#72 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

Mist bist mir zufor gekommen Swot

salihin Offline




Beiträge: 505

05.02.2007 23:17
#73 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten
In Antwort auf:
Diese leute lehnen den Staat Israel ab, da sie der Meinung sind, dass nur der Messias die Diaspora beenden kann...


...dieser Glaube basiert aber auf dem Fundament des Judentums....und du baust dein Fundament auf das gemisch von Judentum und Zionismus...!!!

Dumm deaf ma scho sei, bloß zhäifa muaß ma se wissn.

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 23:18
#74 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

In Antwort auf:
Ich denke mal ein "Kippah" wird dieses Weise Tuch mit den Blauen linien sein, oder Swot?


Das ist der Tallit-der Gebetsschal, den manzum Morgengebet trägt.

the swot ( Gast )
Beiträge:

05.02.2007 23:19
#75 RE: Hat Israel ein "Exsistenzrecht" antworten

In Antwort auf:
...dieser Glaube basiert aber auf dem Fundament des Judentums....und du baust dein Fundament auf das gemisch von Judentum und Zionismus...!!!


Dass du das als fundamentalistischer Antizionist sagst war mir klar.

Aber für euch Muslime waren ja Moses und Jesus auch die ersten Moslems obwohl es den Islam nicht mal gab.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor