Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 211 Antworten
und wurde 4.634 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Jupiter J Offline



Beiträge: 58

05.12.2011 19:17
#76 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Meister Eckhart

Zitat von Blackysmart


Christliche Aussagen:
"Gott ist die Liebe"
"Gott hat durch Liebe zu den Menschen seinen Sohn Jesus geopfert"
"Durch Jesus Opfer wurden uns unsere Sünden vergeben"
"Der Mensch ist Sünder von Geburt an"
"Wer nicht Jesus nachfolgt, handelt gegen Gott"
"Wer sich Jesus verweigert, kommt in den Feuerofen"



Das "Der Mensch ist Sünder von Geburt an" ist nicht mehr aktuell.

Den Mittlerweile hat die katholische Kirche die Evolutions-Theorie anerkannt.
Da sich aus Einzellern über Millionen von Jahren die Menschen entwickelt haben, ist das mit Adam und Eva nicht mehr haltbar.
Und ohne Adam und Eva keinen Sündenfall und keine Erbsünde.

Allerdings gibt es Sünde (ohne Erb-).
Und jeder - wenn nicht alle Menschen - sündigen, weil Gottes Gebote auf die Dauer eines langen Menschenlebens nicht haltbar sind.
Und es ist egal ob man nun ein Massenmörder ist oder einmal die Sandburg seiner Schwester zertreten hat.
Gott kennt da keine Abstufungen der Sünde - Er macht keinen Unterscheid zwischen kleiner Sünde / großer Sünde - beide müssen für die Begehung einer Sünde ewig im Feuerofen brennen.

Denn Gott will in seinem neuen Paradis keine Sünde(r) neben sich dulden....
Deshalb braucht es für ihn ein Menschenopfer damit er vergeben kann.....HÄH ??




Naja, er ist sadomasomäßig veranlagt. Er will keine Sünder neben sich, opfert deshalb seinen Sohn damit er doch Sünder neben sich hat. So kann er sich selber quälen. Oder so ähnlich. Bitte nicht nach Logik fragen. Hier müsste auch der überzeugteste christ "Autsch" schreien und etwas korrigieren.

Zeit-Messer Offline




Beiträge: 413

05.12.2011 23:04
#77 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

AUTSCH!!

Ok ich fange an eure Aussagen und Denkfehler zu korrigieren.


Zitat

Naja, er ist sadomasomäßig veranlagt. Er will keine Sünder neben sich, opfert deshalb seinen Sohn damit er doch Sünder neben sich hat. So kann er sich selber quälen. Oder so ähnlich.



Ne Sünder sind wir dann nicht mehr.

3 oder wisset ihr nicht, daß wir, so viele auf Christum Jesum getauft worden, auf seinen Tod getauft worden sind? (Galater 3.27) 4 So sind wir nun mit ihm begraben worden durch die Taufe auf den Tod, auf daß, gleichwie Christus aus den Toten auferweckt worden ist durch die Herrlichkeit des Vaters, also auch wir in Neuheit des Lebens wandeln. 5 Denn wenn wir mit ihm einsgemacht worden sind in der Gleichheit seines Todes, so werden wir es auch in der seiner Auferstehung sein, 6 indem wir dieses wissen, daß unser alter Mensch mitgekreuzigt worden ist, auf daß der Leib der Sünde abgetan sei, daß wir der Sünde nicht mehr dienen.



Zitat

Denn Gott will in seinem neuen Paradis keine Sünde(r) neben sich dulden....
Deshalb braucht es für ihn ein Menschenopfer damit er vergeben kann.



Eher nicht...

19 Denn gleichwie durch des einen Menschen Ungehorsam die Vielen in die Stellung von Sündern gesetzt worden sind, so werden auch durch den Gehorsam des Einen die Vielen in die Stellung von Gerechten gesetzt werden.

Es ist so das wir einen tadellosen Standpunkt erhalten, als ob wir nie was falsch gemacht hätten.

Etwas banal ausgedrückt: Er bekommt unsere Strafe und wir erhalten seine Gerechtigkeit.


Zitat
Nach der Logik mit dem Opfer müsste jesus auf ewig in der Hölle schmoren. Da er ja für uns die Konsequenzen der Sünde getragen hat. Aber nein, das ist dann auch wieder nicht der Fall.



Diese Logik ist halt doch nicht so logisch wie du dachtest

Lk 23
Und er sprach zu Jesu: HERR, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! 43 Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein

Der Punkt war doch : Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

----------------------------------------------------

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

06.12.2011 01:01
#78 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Zeit-Messer




Zitat
Nach der Logik mit dem Opfer müsste jesus auf ewig in der Hölle schmoren. Da er ja für uns die Konsequenzen der Sünde getragen hat. Aber nein, das ist dann auch wieder nicht der Fall.



Diese Logik ist halt doch nicht so logisch wie du dachtest

Lk 23
Und er sprach zu Jesu: HERR, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! 43 Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein

Der Punkt war doch : Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?




Könntest du mal bitte auf meine Argumentation eingehen statt so eine sinnfreie Bibelstelle zu posten ? Welche Strafe hat denn Jesus für uns auf sich genommen ? Doch wohl keine dann, wenn er sich im Paradies tummelt. Wenn der Mensch für die Sünde in die Hölle käme, Jesus aber diese Strafe auf sich nimmt, dann müsste er in der Hölle schmoren. Das ist einfache Logik. Entweder du gehst jetzt auf mein Argument ein, oder die Diskussion mit dir ist für mich mangels Niveau beendet.Deine Bibelstelle beantwortet meine Frage nicht. Also 2.Versuch ...

absinth76 Offline



Beiträge: 286

06.12.2011 02:49
#79 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Jupiter J

Zitat von Zeit-Messer




Zitat
Nach der Logik mit dem Opfer müsste jesus auf ewig in der Hölle schmoren. Da er ja für uns die Konsequenzen der Sünde getragen hat. Aber nein, das ist dann auch wieder nicht der Fall.



Diese Logik ist halt doch nicht so logisch wie du dachtest

Lk 23
Und er sprach zu Jesu: HERR, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! 43 Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein

Der Punkt war doch : Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?




Könntest du mal bitte auf meine Argumentation eingehen statt so eine sinnfreie Bibelstelle zu posten ? Welche Strafe hat denn Jesus für uns auf sich genommen ? Doch wohl keine dann, wenn er sich im Paradies tummelt. Wenn der Mensch für die Sünde in die Hölle käme, Jesus aber diese Strafe auf sich nimmt, dann müsste er in der Hölle schmoren. Das ist einfache Logik. Entweder du gehst jetzt auf mein Argument ein, oder die Diskussion mit dir ist für mich mangels Niveau beendet.Deine Bibelstelle beantwortet meine Frage nicht. Also 2.Versuch ...


ich will auch mit den grossen maennern gehen! sorry, dass ich mich einmische!

Ich wollte nur erwaehnen, dass Jesus wirklich in die Hoelle kommt. Dort verbleibt Er ganze 3 irdische Tage.

Zur Hölle, aber mit Jesus!

Jupiter J Offline



Beiträge: 58

06.12.2011 06:48
#80 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von absinth76

Zitat von Jupiter J

Zitat von Zeit-Messer




Zitat
Nach der Logik mit dem Opfer müsste jesus auf ewig in der Hölle schmoren. Da er ja für uns die Konsequenzen der Sünde getragen hat. Aber nein, das ist dann auch wieder nicht der Fall.



Diese Logik ist halt doch nicht so logisch wie du dachtest

Lk 23
Und er sprach zu Jesu: HERR, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst! 43 Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradiese sein

Der Punkt war doch : Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?




Könntest du mal bitte auf meine Argumentation eingehen statt so eine sinnfreie Bibelstelle zu posten ? Welche Strafe hat denn Jesus für uns auf sich genommen ? Doch wohl keine dann, wenn er sich im Paradies tummelt. Wenn der Mensch für die Sünde in die Hölle käme, Jesus aber diese Strafe auf sich nimmt, dann müsste er in der Hölle schmoren. Das ist einfache Logik. Entweder du gehst jetzt auf mein Argument ein, oder die Diskussion mit dir ist für mich mangels Niveau beendet.Deine Bibelstelle beantwortet meine Frage nicht. Also 2.Versuch ...


ich will auch mit den grossen maennern gehen! sorry, dass ich mich einmische!

Ich wollte nur erwaehnen, dass Jesus wirklich in die Hoelle kommt. Dort verbleibt Er ganze 3 irdische Tage.




Also kommt auch der mensch für seine Sünden nur 3 Tage in die Hölle, bzw. da Jesus ja für ALLE Menschen die Schuld trägt sogar nur 3/Anzahl aller Menschen Tage. Da können die Atheisten aber beruhigt sein, dass sie nach dem Bruchteil einer Sekunde in der Hölle in den Himmel kommen. Oder wenn man logisch schlussfolgert lässt sich wohl nur noch eines festhalten: Jesus ist demnach NICHT für die Sünden der Menschen gestorben.

Zeit-Messer Offline




Beiträge: 413

06.12.2011 14:13
#81 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Jupiter

Nur die Ruhe ich wollte dich nur nicht überfordern. ^^ Schritt für Schritt.

Absinth irrt sich. Jesus war zwar für 3 Tage im Totenreich aber nicht im Hades sondern im Paradies. Der Hades ist aber nicht der feurige Phul und das Paradies ist nicht bei Gott; wird oft verwechselt.

Die Strafe die Jesus erleiden musste war mit der Trennung von Gott und seinem Tod abgeschlossen.

Als Beleg wieder eine Sinnfreie Bibelstelle: Johannes 19,30 ...Es ist vollbracht!

----------------------------------------------------

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

absinth76 Offline



Beiträge: 286

06.12.2011 16:51
#82 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Zeit-Messer
@ Jupiter

Nur die Ruhe ich wollte dich nur nicht überfordern. ^^ Schritt für Schritt.

Absinth irrt sich. Jesus war zwar für 3 Tage im Totenreich aber nicht im Hades sondern im Paradies. Der Hades ist aber nicht der feurige Phul und das Paradies ist nicht bei Gott; wird oft verwechselt.

Die Strafe die Jesus erleiden musste war mit der Trennung von Gott und seinem Tod abgeschlossen.

Als Beleg wieder eine Sinnfreie Bibelstelle: Johannes 19,30 ...Es ist vollbracht!



natuerlich ist es das. Dass Gott zu Mensch wurde ist als Opfer mehr als genug.

Ich hatte das bei einer Predigt waehrend der Messe mitbekommen, dass Jesus, wie alle Menschen vor Ihn in die Hoelle kam und dort alle, die nach den Predigten Johannes des Taeufers in der Hoelle anfingen an Ihn zu glauben herausgefuehrt hat.

Zur Hölle, aber mit Jesus!

Zeit-Messer Offline




Beiträge: 413

06.12.2011 20:22
#83 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von absinth76


Ich hatte das bei einer Predigt waehrend der Messe mitbekommen, dass Jesus, wie alle Menschen vor Ihn in die Hoelle kam und dort alle, die nach den Predigten Johannes des Taeufers in der Hoelle anfingen an Ihn zu glauben herausgefuehrt hat.



Das ist doch Quatsch mit Soße.

Hebräer Kapitel 9,27 27 Und so gewiss es den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht. Vom hören irgendwelcher Predigten ganz zu schweigen.

Im Totenreich wird nicht mehr geglaubt, wenn man da landet weiß man ganz genau was Sache ist.

----------------------------------------------------

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit

Nox Offline




Beiträge: 66

17.03.2012 22:51
#84 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

OK, nur um das mal klarzustellen:

Gott hat das Universum geschaffen und dann die beiden ersten Menschen in den Garten Eden gelassen. Er hat ihnen gesagt, sie mögen doch bitte keinen Apfel von dem einen Baum da essen, der würde ihnen die Fähigkeit geben, zwischen Recht und Unrecht zu unterscheiden. Dann dreht Gott sich weg und eine fucking redende Schlange durchkreuzt den Plan des unfehlbaren Allmächtigen und überredet die beiden einen Apfel zu essen der ihnen überhaupt erst die Möglichkeit gibt zu wissen, dass es Unrecht ist ihn zu essen. Dann ist Gott mächtig angepisst und wirft die Beiden auf die Erde, wo sie im heillosen Inzest die Urväter der Menschen werden.
Aber der tolle Teil kommt ja noch. Gott findet es so schlimm, dass sie einen Apfel gegessen haben, dass er alle Menschen auf ewig in die Hölle verdammt. Das ist nicht gut. Uiuiuiuiuiuiui. Aber kein Problem, weil Mr. Allmächtig kann ja in Gestalt seines Sohnes auf die Erde kommen und sich sich selbst Opfern, um bei sich selbst eine begandigung für die Menschen zu erwirken. Also ich weiß ja nicht, aber wenn Gott nicht Schwer Schizophren ist macht das alles keinen Sinn.

Aber jetzt mal zur eigentlichen Thematik hier:

Du bist also angepisst, weil wir pösen, pösen Atheisten immer die schlechten Teile der Bibel ansehen und uns über sie beschweren, anstatt unsere Augen auf das Positive zu richten. Wieso eigentlich? Was würde uns das bringen?

Wir veruschen hier einen Dialog aunzufangen und über das Universum zu philosophieren, dazu schmieden wir Argumente, die Rhetorischen Klingen einer Debatte. Der Stahl aus dem Argumente gemacht sind heißt Information, Wissen oder Gedankengut. Es gibt guten Stahl und es gibt schlechten oder schlicht ungeeigneten Stahl. Wenn ein Atheist ein Argument gegen die Bibel richtet, wird er sein Argument nicht aus dem ungeeigneten Stahl schmieden, der die positiven Aspekte der Bibel beleuchtet, sondern den guten Stahl, der Einblicke in die dunklen Seiten der christlichen Philosophie gewährt.

Doch das ist nicht der einzige Grund.
Das problem ist einfach, dass ein Buch zur Grundbaustein unserer Moral erhoben wird in dem die tötung von Säuglingen und die Vergewaltigung von jungen Mädchen im namen einer hypothetischen Gottheit in einem absolut extremen Grad der Perversion zelebriert wird. Du könntest auch Hitlers "Mein Kampf" nehmen (nach der Bibel übrigens das zweitmeistverkaufte Buch der Welt) und deine Augen nur auf die positiven Seiten richten. Ein Paar schöne Worte machen eijne solch abstrakt-widerwärtige Philosophie eben nicht gut, und das Buch auf der sei beruht erst recht nicht.

--------------------------------------------------
Wenn ein Mensch Dinge sieht die es nicht gibt nennt man das Geisteskrank.
Wenn allerdings viele Menschen dinge sehen die es nicht gibt nennt man das Religion.

Atheist ( gelöscht )
Beiträge:

18.03.2012 11:57
#85 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Nox
Wenn ein Mensch Dinge sieht die es nicht gibt nennt man das Geisteskrank.
Wenn allerdings viele Menschen dinge sehen die es nicht gibt nennt man das Religion.


und nur zur Ergänzung ..

und wenn man will,
daß viele Menschen Dinge sehen,
die es nicht gibt,
man sich dadurch aber einen Vorteil erschaffen kann ,
dann ist es Gehirnwäsche
andere sagen dazu auch Religion .... :-)

Der Sanftmütige Offline



Beiträge: 67

12.04.2012 14:00
#86 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Nox

- - -
...und überredet die beiden einen Apfel zu essen...
- - -


Aha, ein Apfel war das?

Der Sanftmütige Offline



Beiträge: 67

12.04.2012 14:07
#87 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Jupiter J

- - -
Den Mittlerweile hat die katholische Kirche die Evolutions-Theorie anerkannt.
- - -


Die Katholische Kirche - wer ist das?

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

12.04.2012 15:21
#88 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Der Sanftmütige

Zitat von Jupiter J

- - -
Den Mittlerweile hat die katholische Kirche die Evolutions-Theorie anerkannt.
- - -


Die Katholische Kirche - wer ist das?



Die Katholische Kirche (genauer: die Römisch-Katholische Kirche) ist die Gemeinschaft aller Gläubigen dieser Kirche.

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

12.04.2012 19:03
#89 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat
Die Katholische Kirche - wer ist das?



Eine eigeschworene Gemeinschaft, die glaubt etwas besseres zu sein als andere

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

14.04.2012 20:06
#90 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Nox
Doch das ist nicht der einzige Grund.
Das problem ist einfach, dass ein Buch zur Grundbaustein unserer Moral erhoben wird in dem die tötung von Säuglingen und die Vergewaltigung von jungen Mädchen im namen einer hypothetischen Gottheit in einem absolut extremen Grad der Perversion zelebriert wird. Du könntest auch Hitlers "Mein Kampf" nehmen (nach der Bibel übrigens das zweitmeistverkaufte Buch der Welt) und deine Augen nur auf die positiven Seiten richten. Ein Paar schöne Worte machen eijne solch abstrakt-widerwärtige Philosophie eben nicht gut, und das Buch auf der sei beruht erst recht nicht.





Hallo,
vieleicht könntest Du mir die Bibelstelle zeigen,
wo es so geschrieben steht wie Du behauptest das Gott dem zugesprochen hat und in welchem
Zusammenhang es steht!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

14.04.2012 20:20
#91  Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Schelem Alach
vieleicht könntest Du mir die Bibelstelle zeigen,
wo es so geschrieben steht wie Du behauptest das Gott dem zugesprochen hat und in welchem Zusammenhang es steht!

2. Samuel 12/11ff => "Dies ist, das der Herr gesprochen hat: 'Siehe, ich erwecke Unglück gegen dich aus deinem eigenen Hause, und ich will deine Frauen vor deinen eigenen Augen nehmen und sie deinem Mitmenschen geben...' (...)" Warum? Weil David "gesündigt" hat. Die Frauen werden mit Vergewaltigung gestraft. Nicht David selbst...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

14.04.2012 21:14
#92 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Also ich lese nichts davon das die Frauen mit vergewaltigung gestraft werden,
und es macht immer SINN wenn mann den ganzen abschnitt liest, als sich nur Worte und Bruchstücke,
aus dem Zusammenhang zu ziehen, dann kann man auch alles mögliche rein interprätieren!
Aber schauen wir nochmal:

2 Samuel 12,5-14


5 Da geriet David in heftigen Zorn über den Mann und sagte zu Natan: So wahr der Herr lebt: Der Mann, der das getan hat, verdient den Tod.

6 Das Lamm soll er vierfach ersetzen, weil er das getan und kein Mitleid gehabt hat.

7 Da sagte Natan zu David: Du selbst bist der Mann. So spricht der Herr, der Gott Israels: Ich habe dich zum König von Israel gesalbt und ich habe dich aus der Hand Sauls gerettet.

8 Ich habe dir das Haus deines Herrn und die Frauen deines Herrn in den Schoß gegeben und ich habe dir das Haus Israel und Juda gegeben, und wenn das zu wenig ist, gebe ich dir noch manches andere dazu.

9 Aber warum hast du das Wort des Herrn verachtet und etwas getan, was ihm missfällt? Du hast den Hetiter Urija mit dem Schwert erschlagen und hast dir seine Frau zur Frau genommen; durch das Schwert der Ammoniter hast du ihn umgebracht.

10 Darum soll jetzt das Schwert auf ewig nicht mehr von deinem Haus weichen; denn du hast mich verachtet und dir die Frau des Hetiters genommen, damit sie deine Frau werde.

11 So spricht der Herr: Ich werde dafür sorgen, dass sich aus deinem eigenen Haus das Unheil gegen dich erhebt, und ich werde dir vor deinen Augen deine Frauen wegnehmen und sie einem andern geben; er wird am hellen Tag bei deinen Frauen liegen.

12 Ja, du hast es heimlich getan, ich aber werde es vor ganz Israel und am hellen Tag tun.

13 Darauf sagte David zu Natan: Ich habe gegen den Herrn gesündigt. Natan antwortete David: Der Herr hat dir deine Sünde vergeben; du wirst nicht sterben.

14 Weil du aber die Feinde des Herrn durch diese Sache zum Lästern veranlasst hast, muss der Sohn, der dir geboren wird, sterben.

Man kann auch nicht erkennen das Gott jezt freude daran hat weil er seine Perversion befriedigen will,
dass ER aber verärgert ist über David ist doch verständlich, ER hatte einen anderen Weg für David, als König
kann man aber wohl schnell in die Habgier fallen und somit muss Gott weil ER ihn aber noch braucht, die Suppe ausbaden.
Aber wär das ok für dich wenn ich deinen Sohn abschlachte und seine Frau mir nehmen würde und ihr ein Kind noch mache?
Naja vieleicht hast Du kein Problem damit wenn sie das Kind dann hat, mir ins Gesicht zu schauen durch das Kind!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

14.04.2012 21:47
#93 Die Bibel wird kritisiert! antworten

Die Frau - oder die Frauen - Davids müssen für seine Schandtaten büßen! Sie werden nicht gefragt, ob die außerehelichen Sex mit einem Fremden haben wollen! Das ist keine Ethik, die zu unserer heutigen Zeit passt. Und zum Sex gezwungen zu werden - auch wenn der Herrgott dich zwingt - ist nicht weniger als eine Vergewaltigung!

Es gibt noch andere Vergewaltigungen, ich glaube, bei Moses. Da werden jungfräuliche Töchter (also so um die 13) eines Kriegers (auf Gottes Seite) den feindlichen Soldaten zur Massenvergewaltigung geopfert, um sie von Kriegshandlungen gegen die eigenen Soldaten abzulenken.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Der Sanftmütige Offline



Beiträge: 67

15.04.2012 11:20
#94 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

...

In Friedenszeiten mag die heutige Gesellschaft den einen oder anderen, früher als selbstverständlich geltenden Brauch wie etwa Leibeigenschaft ächten, doch in Kriegszeiten haben kulturelle Errungenschaften meist keine Bedeutung mehr. Ein mancher Kriegsherr, z.B. Napoleon Bonaparte, wusste um das Verlangen seiner Soldaten nach Frauen - und gab diese zur “Eroberung” frei. Frankreichs Beute war der Sieg.

Man muss akzeptieren, dass der Gott der Christen ein anderer ist als der Gott der Bibel.
Den Schriften des AT zufolge greift der Souverän nur ausnahmsweise in das Schicksal einzelner Menschen ein. Ansonsten lässt ER dem Leben seinen Lauf. Gut zu erkennen auch am Exodusbericht. Auf ein paar Tausend mehr oder weniger kam es selbst beim “Volk Gottes” nicht an.

Wenn ich übrigens die biblischen Vorhersagen richtig verstehe, werden die Gegner des kommenden Messias einfach tot geschlagen. Ratsam also, sich rechtzeitig auf die richtige Seite zu stellen.

Tja, als Kritik an der Bibel ist mein Beitrag wohl nicht zu werten...

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

15.04.2012 11:27
#95 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Gysi
Die Frau - oder die Frauen - Davids müssen für seine Schandtaten büßen! Sie werden nicht gefragt, ob die außerehelichen Sex mit einem Fremden haben wollen! Das ist keine Ethik, die zu unserer heutigen Zeit passt. Und zum Sex gezwungen zu werden - auch wenn der Herrgott dich zwingt - ist nicht weniger als eine Vergewaltigung!

Es gibt noch andere Vergewaltigungen, ich glaube, bei Moses. Da werden jungfräuliche Töchter (also so um die 13) eines Kriegers (auf Gottes Seite) den feindlichen Soldaten zur Massenvergewaltigung geopfert, um sie von Kriegshandlungen gegen die eigenen Soldaten abzulenken.




Das ist wohl richtig, aber es ist auch nicht aus unserer Zeit, dazu muss man doch sagen,
dass diese Frauen oder die Frau eine oder mehrere des Königs sind, was natürlich nicht in unsere Zeit passt,
oder viel mehr in unserem Land, wenn man aber in andere Länder schaut zum Beispiel in den Arabischen Kulturen,
darf ein Mann immer noch mehrere Frauen halten oder haben, dass zeigt doch das der Islam sich an die alten Schriften hält
und auch in dieser Zeit geblieben ist,
Jesus Christus hat uns aber was anderes geboten, nähmlich sich wenn wir eine Frau haben, auch nur mit ihr "EIN Fleisch"
zu sein.
Ob Gott diese Frauen zwang bezweifel ich, sie haben sicherlich auch ihren Vorteil daraus gesehen, entweder in Armut oder
im Reichtum des Königs zuleben, heute machen die Frauen es ja nicht anders oder?
Jede oder fast jede Frau will sich auch lieber einen Mann suchen der ein paar Milliönchen auf dem Konto hat,
sagt dann jemand, Oh sie wird jezt vergewaltigt?

Nun, am besten ist Du zeigst uns auch diese Stelle, damit wir wieder den Zusammenhang sehen und erkennen,
wo dies bei Mose war!

Gruss
schelem alach

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

15.04.2012 11:43
#96 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Der Sanftmütige
...

Man muss akzeptieren, dass der Gott der Christen ein anderer ist als der Gott der Bibel.
.



Das ist wohl ansichtsache, wenn ein Christ etwas anderes auslegt als es in der Schrift geboten wird,
ist es meiner ansicht nach eben kein Christ.
Der Gott der Christen ist der Selbe der ER war am Anfang und auch Heute.
Nur der Mensch macht sich seinen eigenen Gott aus der Schrift, weil der eine sich das raus pickt und der
andere sich etwas anderes, das WORT blieb aber gleich, also macht der Mensch verschiedene GÖTTER daraus,
so wie er es selbst brauch, deswegen gibt es so viele verschiedene Gruppierungen.
Aber es gibt nur eine "WAHRHEIT", dass ist und sollte jeder wissen, aber in der LÜGE, gibt es viel TOLERANZ,
weil ein jeder sich das so dreht und wendet wie er es selbst brauch.
Der GOTT der BIBEL, ist der selbe GOTT von CHRISTUS und wer zu Christus gehört ist ein "CHRIST", nicht der,
der in einer KONFESSION ist, Jesus hies "CHRISTUS", nicht Jesu Konfession, die es zugenüge gibt und die sich meist
für die Wahrheit halten, die Wahrheit aber ist und bleibt JESU CHRSTUS, ER ist der WEG die WAHRHEIT und das LEBEN. Joh. 14,6

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

15.04.2012 12:05
#97 Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Schelem Alach
Nun, am besten ist Du zeigst uns auch diese Stelle, damit wir wieder den Zusammenhang sehen und erkennen, wo dies bei Mose war!

Ich kann's offenbar nicht finden, sorry. Habe ich in meiner Kartei nicht vermerkt. Kennst du dich in der Bibel nicht besser aus? Dann wirst du doch wissen, welche Stelle ich meine. Es geht um zwei Töchter. Unverheiratet, also jungfräulich.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

15.04.2012 12:38
#98 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Nun, aber ich finde Du behauptest etwas, dann mach dir auch die Mühe,
es zu suchen, sonst hat deine These keinen bestand.
Wenn Du es hast, schauen wir es uns gerne zusammen an und versuchen es zu analysieren,
was dort genau geschah und warum es geschah!

Gruss
schelem alach

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Alinardus Offline

Antichrist


Beiträge: 3.785

15.04.2012 14:39
#99 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von salem
Das ist wohl ansichtsache, wenn ein Christ etwas anderes auslegt als es in der Schrift geboten wird,
ist es meiner ansicht nach eben kein Christ




Es ist befremtlich, das es immer noch Menschen gibt, die daran glauben, das es eine richtige Auslegung gibt.
Komischer Weise ist das selbstverständlich immer die eigene, wie naiv.

_______________________________________________
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt! Die Realität ist das, was du daraus machst!

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

15.04.2012 14:53
#100 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Naiv ist es aber auch zu glauben das es keine gibt,
natürlich nur aus meiner naiven Sicht!
So hat wohl keiner einen Vorteil, zumindest nicht momentan,
aber wie sieht es dann wohl aus wenn es dem Ende zugeht,
diesen Weg gehen wir alle der ist nicht NAIV!
Jeder kann glauben was er will, die einen glauben sie stammen aus einem zufälligen
Stein gekommen zusein, die anderen glauben sie stammen vom Affen ab, ist aber nicht Naiv,
weil es auch nur vermutungen sind in der Wissenschaft!

Ich glaube lieber an einen Schöpfer, der mir das Leben durch einen Geist eingehaucht hat.
Aber das ist meine NAIVE SICHT!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor