Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 211 Antworten
und wurde 4.634 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Nox Offline




Beiträge: 66

17.04.2012 23:42
#176 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@shelem alach:
Ich weiß nicht, ob dir das schonmal jemand gesagt hat, aber Worte in Großbuchstaben zu schreiben verleiht deinem Argument nicht mehr Gewicht. Nur so nebenbei.

--------------------------------------------------
Wenn ein Mensch Dinge sieht die es nicht gibt nennt man das Geisteskrank.
Wenn allerdings viele Menschen dinge sehen die es nicht gibt nennt man das Religion.

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

18.04.2012 08:22
#177 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

5.Mose 20,16
„Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat,“

5.Mose 22,23-24
„Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; so sollst du das Böse aus deiner Mitte wegtun.

Jesaja 13,16
„Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden.“

1.Samuel 15,3
„So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel.“


Egal was der geliebte Kontext (anscheinend das Lieblingargument der Bibelfreunde) ist, diese Stellen sind grausam.

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.893

18.04.2012 11:54
#178 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von schelem alach
Ich beschwöre? Das ist eine Signatur! Dein Knie wird sich auch BEUGEN und dein MUND wird dies auch bekennen, die EINEN früher die EINEN später!



Ach so, nur ne Signatur. Also ist das nur so dahin gesagt und nicht so ernst gemeint mit Deinem Gott.

Nach meinem Tod wird sich nichts mehr beugen und aus meinem Mund kommt auch nichts mehr. Meine Persönlichkeit und mein Ich werden sich mit dem Hirntod ins Nirwana verabschieden, jediglich die Materie meines Körpers wird bis zum Ende unseres Universums bestehen und vielleicht mal ne Supernova-Explosion mitmachen und später dann in einem schwarzen Loch verschwinden.

Übrigens war ich bis zum Alter von 15 Jahren ein gläubiger Christ. Dann fing ich an nachzudenken...


---------------------------------------------------------------------------------------------
Der Atheismus ist ein Zeichen, daß man die Religion ernst nimmt.
(Sir Karl Raimund Popper, engl. Phil. u. Wissenschaftslogiker, 1902-1994)

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.893

18.04.2012 12:04
#179 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Ragecookie
Egal was der geliebte Kontext (anscheinend das Lieblingargument der Bibelfreunde) ist, diese Stellen sind grausam.



Meine Lieblingsstellen :

(Psalm 44,6): "Herr, in deinem Namen zertreten wir unsere Gegner!"

(Hebr 9,22): "Ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung."



---------------------------------------------------------------------------------------------
Ich betrachte die Religion als Krankheit, als Quelle unnennbaren Elends
für die menschliche Rasse. (Bertrand Russell, engl. Philosoph, 1872-1970)

Der Sanftmütige Offline



Beiträge: 67

18.04.2012 12:24
#180 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Ragecookie

- - -
Egal was der geliebte Kontext (anscheinend das Lieblingargument der Bibelfreunde) ist, diese Stellen sind grausam.


Du hast offenbar das von den Kirchen oder sonstigen Gemeinschaften vermittelte Gottesbild im Kopf, das offensichtlich falsch ist.

Hast Du übrigens mal darüber gelesen, was Napoleon Bonapartes Männer den Italienerinnen angetan haben oder Adolf Hitlers Soldaten den Russinnen?

Blackysmart Offline




Beiträge: 1.893

18.04.2012 13:30
#181 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Der Sanftmütige
Du hast offenbar das von den Kirchen oder sonstigen Gemeinschaften vermittelte Gottesbild im Kopf, das offensichtlich falsch ist.
Hast Du übrigens mal darüber gelesen, was Napoleon Bonapartes Männer den Italienerinnen angetan haben oder Adolf Hitlers Soldaten den Russinnen?



Willst Du damit andeuten, menschliche Grausamkeiten relativieren die biblischen Grausamkeiten dieses Christengottes? Ist es nicht vielmehr so, dass diese göttlichen Grausamkeiten der Bibel Menschen zu eigenen Grausamkeiten anleitet, wenn diese nur im Namen dieses Gottes geschehen?

(5. Mose 32,41): Wenn ich den Blitz meines Schwerts wetzen werde und meine Hand zur Strafe greifen wird, so will ich mich wieder rächen an meinen Feinden und denen, die mich hassen, vergelten. 42 Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit dem Blut der Erschlagenen und Gefangenen, von dem entblößten Haupt des Feindes."

Mit diesem Gott als Vorbild wird jede Gewalttat gegen Feinde oder Andersgläubige gerechtfertigt.


----------------------------------------------------------------------------------------------
Ich habe erkannt, daß Katholiken zum Bösen fähiger sind als irgendwer.
(Graham Greene, engl. Schriftsteller, 1904-1991)

Kritizismus Offline



Beiträge: 63

18.04.2012 14:30
#182 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Ragecookie # 177

Zitat
5.Mose 20,16
„Aber in den Städten dieser Völker hier, die dir der HERR, dein Gott, zum Erbe geben wird, sollst du nichts leben lassen, was Odem hat, sondern sollst an ihnen den Bann vollstrecken, nämlich an den Hetitern, Amoritern, Kanaanitern, Perisitern, Hiwitern und Jebusitern, wie dir der HERR, dein Gott, geboten hat,“

5.Mose 22,23-24
„Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; so sollst du das Böse aus deiner Mitte wegtun.

Jesaja 13,16
„Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden.“

1.Samuel 15,3
„So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel.“



Egal was der geliebte Kontext (anscheinend das Lieblingargument der Bibelfreunde) ist, diese Stellen sind grausam.



In dieser Hinsicht sind Christen oder Bibelfanatiker genauso wie Mohammedaner, wenn diese versuchen Mohammeds Völkermord an den Banu Quraiza zu rechtfertigen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

Der Sanftmütige Offline



Beiträge: 67

18.04.2012 16:12
#183 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Blackysmart

- - -
Willst Du damit andeuten, menschliche Grausamkeiten relativieren die biblischen Grausamkeiten dieses Christengottes? Ist es nicht vielmehr so, dass diese göttlichen Grausamkeiten der Bibel Menschen zu eigenen Grausamkeiten anleitet, wenn diese nur im Namen dieses Gottes geschehen?

(5. Mose 32,41): Wenn ich den Blitz meines Schwerts wetzen werde und meine Hand zur Strafe greifen wird, so will ich mich wieder rächen an meinen Feinden und denen, die mich hassen, vergelten. 42 Ich will meine Pfeile mit Blut trunken machen, und mein Schwert soll Fleisch fressen, mit dem Blut der Erschlagenen und Gefangenen, von dem entblößten Haupt des Feindes."

Mit diesem Gott als Vorbild wird jede Gewalttat gegen Feinde oder Andersgläubige gerechtfertigt.
- - -


Wie man den übrigen Aufzeichnungen des AT entnehmen kann, herrschten damals unter den Völkern barbarische Sitten. Mit “Liebe” konnten die nicht überzeugt werden. In den Augen des biblischen Gottes waren diese nicht mehr wert zu leben. Dagegen sollten die nachrückenden Stämme Prinzipien beachten, die sie zum positiven Beispiel für die übrigen Völkern machen sollten. Wie nachzulesen ist kam es anders.

Es stimmt zwar, dass nicht nur das AT von gottgewollten Massentötungen berichtet. So steht auch im NT über künftige massenhafte Auslöschungen geschrieben, im Vergleich dazu die zwei Weltkriege wie lustige Dorffeste wirken. Zu den schlimmsten Blutbäder kommt es danach unmittelbar vor und zum Zeitpunkt der politische Machtübernahme durch den biblischen Messias. Der Rest der Gegner wird übrigens der Schrift zufolge einfach totgeschlagen.

Doch zu keinem Zeitpunkt war der vom biblischen Messias gegründeten Gemeinde die Tötung von Feinden gestattet. Allein schon aus diesem Grund können die selbsternannten Verwalter der Wahrheit - die Kirchen - niemals die wahre Gemeinde sein.

Sich über den in den Schriften von AT und NT vorhergesagten Verlauf der Geschichte zu empören, wirkt im Hinblick auf die dramatischen Gefahren, die der Weltgesellschaft vom Menschen selbst drohen, doch sehr geheuchelt. Denn dass die sich zuspitzende Lage zu etwas anderem als zu einen verheerenden Weltkrieg entwickeln wird, ist schwer zu glauben.

Kritizismus Offline



Beiträge: 63

18.04.2012 19:49
#184 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Der Sanftmütige # 183

Zitat
Wie man den übrigen Aufzeichnungen des AT entnehmen kann, herrschten damals unter den Völkern barbarische Sitten. Mit “Liebe” konnten die nicht überzeugt werden. In den Augen des biblischen Gottes waren diese nicht mehr wert zu leben. Dagegen sollten die nachrückenden Stämme Prinzipien beachten, die sie zum positiven Beispiel für die übrigen Völkern machen sollten. Wie nachzulesen ist kam es anders.



Die Landnahme Kanaans fußt auf der gleichen Idee wie der Wunsch vom "Lebensraum im Osten" in der NS-Ideologie.

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

18.04.2012 20:52
#185 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Ich schnall es trotzdem nicht. Wie kann ein Gott der allwissend und allgütig ist einfach Massenmord befehlen? Warum beamt er sich nicht einfach auf die Erde in Form von einem Busch, den er ja so gern zu haben scheint und sagt STOP KINDER ihr seid alle meine Kinder und ich hab euch alle gleich Lieb. Seht ich bin ein sprechender Busch! Glaubt an mich und es wird Frieden geben.

Oder besser er beweist seine Existenz und stiftet damit ewigen Frieden!

Das ist doch lächerlich alles.

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

23.04.2012 10:40
#186 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Viel zuviel BLA BLA, ich war nur ein paar Tage nicht da!
Wer soll das alles beantworten?

Also es ist immer noch die selbe LEIER, Zitate über Zitate,
denn Zusammenhang nicht erkannt!
Wenn Gott der Böse ist, dann ist Satan vieleicht der GUTE,
oder es gibt nichts gutes, sondern nur noch etwas BÖSERES!

Aber was erwarte ich, ich habe mal einem Chinesen den Weg erklärt,
er konnte nur chinesisch und ich nur deutsch, er hat nur Bahnhof verstanden, aber nicht das da
Züge fahren!
Es gibt ähnlichkeiten!

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Ragecookie Offline




Beiträge: 619

23.04.2012 13:34
#187 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Sag doch einfach mal: Was ist der richtige Kontext für Massenmord...anstatt uns wie jeder andere Gläubige vorzuwefen wir würden die Bibel nicht verstehen...

___________________________________________________
Science is more then a body of knowledge, it is a way of thinking, a way of sceptical interrogating the universe.

-Carl Sagan

Der Sanftmütige Offline



Beiträge: 67

23.04.2012 13:59
#188 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Ragecookie
Sag doch einfach mal: Was ist der richtige Kontext für Massenmord...anstatt uns wie jeder andere Gläubige vorzuwefen wir würden die Bibel nicht verstehen...


Religionen an sich waren und sind nicht das Motiv für Kriege. Sie wurden/ werden aber dazu benutzt, um Kriege zu rechtfertigen. In den Bauernkriegen beanspruchten die Bauern für sich das “Göttliche Recht”, das sie in eine erhaben Position versetzten sollte. Im Grunde ging es den Bauern aber von vornherein um Entlastung von Abgaben an die Obrigkeit.

Mit seinen vielen Feldzügen gegen die Sachsen, angeblich mit dem Ziel ihrer “Bekehrung”, verstieß Karl der Große so offensichtlich gegen Regeln des Neuen Testaments, dass man sich über den ausbleibenden Widerspruch der Geistlichkeit zu Karls Zeit eigentlich wundern müsste, wüsste man nicht um das Komplott zwischen weltlicher und geistlicher Führung. Beider Interesse war die Ausweitung ihrer Macht. Doch konnten sie sich dabei weder auf Altes noch Neues Testament berufen.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

23.04.2012 15:01
#189 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Das was "RICHTIG" ist, das dass Böse Massenweise entfernt wird, damit das GUTE leben Kann!
Du holst doch auch die ganze Zeit Zitate hervor, wo Gott töten lässt, aber erkennst nicht warum,
also machst Du nur Vorwürfe dem, der Reines und Unreines geschaffen hat!
Das ist so als würde ich dich fragen warum Du den Müll in die Tonne wirfst, anstatt ihn wieder in den Kühlschrank zustellen.

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Der Sanftmütige Offline



Beiträge: 67

23.04.2012 15:33
#190 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von schelem alach
Das was "RICHTIG" ist, das dass Böse Massenweise entfernt wird, damit das GUTE leben Kann!
Du holst doch auch die ganze Zeit Zitate hervor, wo Gott töten lässt, aber erkennst nicht warum,
also machst Du nur Vorwürfe dem, der Reines und Unreines geschaffen hat!
Das ist so als würde ich dich fragen warum Du den Müll in die Tonne wirfst, anstatt ihn wieder in den Kühlschrank zustellen.


Ich versuche zu verdeutlichen, dass das Gebaren der Christenheit durch Altes und Neues Testament nicht gedeckt ist. Es ist schwer, fast unmöglich, nach dem Fall Jerusalems im Jahre 70 eine Gruppe auszumachen, die den Vorstellungen des Gemeindegründers - Jesus bzw. Jeshua - entsprochen hat.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

23.04.2012 18:52
#191 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Aber warum suchst Du denn eine Gruppe, wäre das ein Beweis mehr CHRIST zusein?
Weisst Du denn wer Kirche ist?
Weisst Du denn wer zu Christus gehört?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

emporda ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2012 10:28
#192 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von schelem
Das was "RICHTIG" ist, das dass Böse Massenweise entfernt wird, damit das GUTE leben Kann!
---
Genau so wurde und wird das umgesetzt

Gott (5.Moses) fordert für seine Gemeinde die Ausrottung von: falschen Propheten, Mördern, Homosexuellen, Hurenkindern, Hurenböcken, Mutterficker, Fremdgeher, Sodomisten, Schwiegertochterficker, Bisexuelle, Zuhälter, Vergewaltiger, Männer mit gequetschten Hoden oder nächtlichem Samenerguss, Blinde, Lahme, vergewaltigte Frauen, Kranke mit Krätze oder Flechte, Menschen die gesäuertes Brot oder Blutwurst essen, Entführer, Feiertagsarbeiter, Gotteslästerer, Zinsnehmer (Bankiers), Geldeintreiber, Betrüger, Kleinwüchsige, Zauberer, Totenbeschwörer, Wahrsager, Traumdeuter, Söhne die Vater und Mutter verfluchen, Männer die die Blöße der Schwester sehen, Rechtsbeuger, Kirchensteuer Verweigerer usw. Die überwiegende Mehrheit der Menschheit wird liebevoll ausgerottet, viel Spaß beim Morden.

schelem alach Offline




Beiträge: 1.659

23.07.2012 11:31
#193 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Wenn Du gerne in der Mitte solcher Menschen leben möchtest,
dann viel spass beim zuschauen, wie deine eigenen Kinder von ihnen MISSBRAUCHT werden!

Manchmal frage ich mich wo Menschen ihren Verstand haben, vieleicht sollte Hosendenken normal sein, vieleicht gehört es wohl
in unsere Zeit und man muss es EINFACH akzeptieren!
Wenn ein Kampfhund ein Kind anfällt, gibt es mehr geschrei als wenn Menschen das tun emporda, was bist Du für ein Mensch,
welche sorte gefallen dir, da Du für diese die Partei ergreifst, siehst Du dich da drin wieder und willst nicht das man dich,
dafür bestraft, damit Du seelenruhig weiter machen kannst? Oder wofür gilt dein EINSATZ oder EINWAND?

----------------------------------------------
Amen, Lob und Herrlichkeit,
Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke
unserem GOTT in alle Ewigkeit. AMEN

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

21.10.2012 11:34
#194 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von schelem alach im Beitrag #98
Nun, aber ich finde Du behauptest etwas, dann mach dir auch die Mühe,
es zu suchen, sonst hat deine These keinen bestand.
Wenn Du es hast, schauen wir es uns gerne zusammen an und versuchen es zu analysieren,
was dort genau geschah und warum es geschah!

Gruss
schelem alach


Also gut. Ich suchte auch grade etwas ganz verzweifelt, um was zum Thema zu sagen und finde es nicht.
Es ging darum, dass die Kinder an die Wand geklatscht werden sollten, selbstverständlich die Kinder der "Feinde".

Seltsam auch, dass auch die liebe Christenheit ständig nach Feinden sucht und auch immer welche findet, wo sie doch angeblich alle lieben soll, und wenn nicht, dann jedenfalls von ihrem Heiland geliebt werden.

Ich hab übrigens mal bisschen in deinen Beiträgen geschnüffelt und muss ehrlicherweise zugeben, dass es dabei für mich eigentlich nichts zum "Zerfetzen" gab. Im Grunde finde ich sie eigentlich ganz passabel. Ich hab mich eben an deinem recht mangelhaften Deutsch gerieben. Mein Fehler.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

21.10.2012 17:50
#195 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Ich gebe hier mal eine Frage
von www.gutefrage.net/frage/vertragen-die-christen-keine-kritik wider,
die so einige typische Reaktionen Gläubiger auf Bibel- bzw. Religionskritik erklärt:

Zitat
Religionen sind allgemein darauf ausgelegt, dass man sie nicht kritisieren oder hinterfragen darf, ansonsten würden sie gar nicht erst funktionieren. Nicht umsonst geht es bei ihnen nicht um Wissen, sondern um Glauben, der ja dort immer so groß geschrieben wird, als wäre er etwas unglaublich positives!

Dementsprechend wirst du bei Gläubigen (egal welcher Religion), die ihren Glauben auch noch ernst nehmen, mit Kritik immer auf sehr starken Widerstand stoßen. Diese Leute haben durch Kritik schließlich ihr ganzes Weltbild zu verlieren, und ein komplettes Umdenken ist etwas sehr anstrengendes und zeitaufwändiges. Davor scheut man sich halt.



Und bei http://bibelzitate.npage.de/der-jesuswahn.html ist zu lesen:

Zitat
Burkhard Müller hat das Grundproblem jeder Christentumskritik in seinem meisterhaften Schlußstrich auf den Punkt gebracht: „Wer...eine Kritik des Christentums verfasst, beginnt etwas zugleich Abgetanes, als wollte er darlegen, dass die Erde eine Kugel ist, und etwas Aussichtsloses, als bräche er eine Polemik gegen die Schwerkraft vom Zaum, eine donquixotische Paarung des Unnötigen mit dem Unmöglichen. Das ist ein Paradox, aber in ihm gedeiht das Christentum, der Kritik auf das merkwürdigste entrückt und anzusehen wie ein Gespenst, das in der Mittagssonne auf der Hauptstraße spukt.“

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

21.10.2012 17:52
#196 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Noch ein bezeichnendes Jesuszitat (lt. Matthäus, der sich das allerdings nur ausgedacht hat, wie alles andere auch):

Matthäus 19, 29 (Jesus spricht):
Wer meinetwegen seine Familie verlässt und Frau und Kinder im Stich lässt, wird hundertfach belohnt werden und das ewige Leben empfangen.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Klimsch Offline




Beiträge: 1.122

28.10.2012 13:42
#197 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Klimsch im Beitrag #196
Noch ein bezeichnendes Jesuszitat (lt. Matthäus, der sich das allerdings nur ausgedacht hat, wie alles andere auch):

Matthäus 19, 29 (Jesus spricht):
Wer meinetwegen seine Familie verlässt und Frau und Kinder im Stich lässt, wird hundertfach belohnt werden und das ewige Leben empfangen.

Seltsam. Hier schweigt unser allseits beliebter und immerkluger Forenchrist.

Ich hätte zumindest sowas erwartet wie "Du verstehst die Bibel nicht" oder "Jesus hat das ganz anders gemeint" etc.

_______________________________________________________________
 
„Die Kunst weise zu sein ist die Kunst zu wissen, was man übersehen hat.“ (William James)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

01.11.2012 19:34
#198 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Bekanntlich feiert die Katholische Kirche am 1.November das Hochfest Allerheiligen (OMNIUM SANCTORUM).

In der Theatiner-Kirche in München wurde am heutigen Festtag das Lateinische Hochamt gefeiert mit Gesängen der Vokalkapelle.
http://www.theatinerkirche.de/index.php?cID=1
Das Evangelium war die berühmte Bergpredigt nach Matthäus

Zitat
1Als Jesus die vielen Menschen sah, stieg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm.
2Dann begann er zu reden und lehrte sie
3Er sagte: Selig, die arm sind vor Gott; / denn ihnen gehört das Himmelreich.
4Selig die Trauernden; / denn sie werden getröstet werden.
5Selig, die keine Gewalt anwenden; / denn sie werden das Land erben.
6Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; / denn sie werden satt werden.
7Selig die Barmherzigen; / denn sie werden Erbarmen finden.
8Selig, die ein reines Herz haben; / denn sie werden Gott schauen.
9Selig, die Frieden stiften; / denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
10Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; / denn ihnen gehört das Himmelreich.
11Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.
12Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt.

(Mt 5,1-12)

Kann man sich einen schöneren Text der Bibel vorstellen?

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

01.11.2012 19:51
#199 Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Antonius
Kann man sich einen schöneren Text der Bibel vorstellen?

Schon. Der eine und andere Satz verlangt aber nach Genauigkeit.
Und es kann nichts schaden, sich auch die nicht so schönen Texte der bibel anzuschauen.

Und außerhalb dieser Bergpredigt hat es in der Menschheitsgeschichte noch schönere Reden gegeben. Die "I have a dream"-Rede von Martin Luther King.
Teilweise das Kommunistische Manifest von Marx und Engels.
Texte von Kant.
Texte von Voltaire.
Jefferson, Kennedy, Obama.
Konfuzius.

"Wenn die Macht der Liebe eines Tages größer sein wird als die Liebe zur Macht, dann werden wir zum Weltfrieden fähig sein! (Jimi Hendrix)

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Antonius Offline

Liberaler Katholik


Beiträge: 656

01.11.2012 19:58
#200 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von Gysi im Beitrag #199

Zitat von Antonius
Kann man sich einen schöneren Text der Bibel vorstellen?
Schon. Der eine und andere Satz verlangt aber nach Genauigkeit.
Und es kann nichts schaden, sich auch die nicht so schönen Texte der bibel anzuschauen.

Und außerhalb dieser Bergpredigt hat es in der Menschheitsgeschichte noch schönere Reden gegeben. Die "I have a dream"-Rede von Martin Luther King.
Teilweise das Kommunistische Manifest von Marx und Engels.
Texte von Kant.
Texte von Voltaire.
Jefferson, Kennedy, Obama.
Konfuzius.

"Wenn die Macht der Liebe eines Tages größer sein wird als die Liebe zur Macht, dann werden wir zum Weltfrieden fähig sein! (Jimi Hendrix)


Ja, ich gebe Dir Recht, es gibt natürlich in der Menschheitsgeschichte viele bedeutende Reden.

Auch in der Literatur, wenn ich beispielsweise an die Dramen von Friedrich von Schiller denke...

----------------------------------------------------
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor