Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 211 Antworten
und wurde 4.598 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 15:57
Die Bibel wird kritisiert! antworten

An Alle die hier ständig versuchen die Bibel, oder Gott, oder das Christentum schlecht dar zu stellen nur weil sie ein paar unschöne Sachen gelesen haben ein guter Tip:

* Lest doch mal die Bibel richtig, mit anderen Augen, sucht die guten Dinge raus, die Vorteile und nicht immer das negative, da findet ihr mit Sicherheit mehr.

>Die Menschen waren schon immer schlecht, da ist es doch kein Wunder das Gott mal hart durchgegriffen hat.

>Gott hat uns erschaffen und liebt uns. Ein Vater liebt sein Kind auch, doch wenn das Kind schlecht ist wird es auch mal bestraft.

>Und weil die Menschen immer voller Sünde sind, hat Gott Jesus geschickt.

>Jesus war der einzigste auf der Erde der keine Sünde gemacht hat.

>Früher haben die Menschen Opfer gebracht, z.B. ein Lamm, da ein Lamm frei von Sünde ist, und somit für die Sünden des Menschen geopfert wurde.

>Jesus war Gottes Lamm. Jesus ist für die Sünden der Menschen gestorben, wie ein Lamm früher dafür gestorben ist.

>Dank Jesus müssen wir heute keine Lämmer mehr opfern, und wenn wir das annehmen und so leben wie Jesus es uns vor gemacht hat, werden wir von Gott das ewige Leben bekommen und zwar im Paradis.

* Kennt ihr die Seychellen? Die Malediven? Sind sie nicht wunderschön und am liebsten möchte man sein ganzes Leben dort verbringen?

**Doch das Paradies ist 1000 mal schöner und dort dürfen wir für immer leben wenn wir Jesus annehmen. Das ist doch eigentlich nicht schwehr und machbar, oder? Also warum die schlechten Dinge aus der Bibel raussuchen, wenn wir was viel schöneres dort finden können.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 16:06
#2 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

In Antwort auf:
>Die Menschen waren schon immer schlecht, da ist es doch kein Wunder das Gott mal hart durchgegriffen hat.
Wenn das stimmt und die Menschen schon immer schlecht waren, dann sind sie auch schlecht von gott erschaffen worden, nicht wahr?

In Antwort auf:
Ein Vater liebt sein Kind auch, doch wenn das Kind schlecht ist wird es auch mal bestraft.

Der Vergleich zieht nicht ganz. Ein kind handelt gemäß seiner Erfahrung. Die Erfahrung von erwachsenen menschen ist schon noch eine andere als die von kindern.

In Antwort auf:
Das ist doch eigentlich nicht schwehr und machbar, oder? Also warum die schlechten Dinge aus der Bibel raussuchen, wenn wir was viel schöneres dort finden können.

Ich würd auch kein glas Wasser trinken, wenn ich wüsste dass da nur ein Bisschen gift drin ist.

In Antwort auf:
An Alle die hier ständig versuchen die Bibel, oder Gott, oder das Christentum schlecht dar zu stellen nur weil sie ein paar unschöne Sachen gelesen haben ein guter Tip:


Dass die Bibel kritisiert werden würde steht in selbiger beschrieben. Für uns Christen ist dies immer wieder Anlass uns stets in unseren Überzeugungen zu prüfen, um einer Dogmatisierung vorzubeugen

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

29.01.2007 16:38
#3 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von melda85
Früher haben die Menschen Opfer gebracht, z.B. ein Lamm, da ein Lamm frei von Sünde ist, und somit für die Sünden des Menschen geopfert wurde.

Warum zum sollte man durch das töten eines "unschuldigen" Tieres seine "Sünden" loswerden, bzw Gott beschwichtigen können? Und natürlich ist ein Lamm frei von "Sünde". Genauso wie auch der Mistkäfer, die Giraffe und das E.coli Bakterium.
Zitat von melda85
Kennt ihr die Seychellen? Die Malediven? Sind sie nicht wunderschön und am liebsten möchte man sein ganzes Leben dort verbringen?

vielleicht nicht das ganze Leben, aber vieeeele Urlaube!

salihin Offline




Beiträge: 505

29.01.2007 16:53
#4 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

melda85
An Alle die hier ständig versuchen die Bibel, oder Gott, oder das Christentum schlecht dar zu stellen nur weil sie ein paar unschöne Sachen gelesen haben....

Wer so Argumentiert wird sich ständig im Kreis drehen....
Man stelle sich vor ein Muslim hätte diesen Satz gepostet....und um verständniss des Islam geworben....und man ihn nicht nach dem Urteilen sollte was da an unschönen Dingen im Quran vorhanden ist....Was soll das ??

Was glaubst du was hier los währe....man würde diesen Muslim in der Luft zerreisen und seine Argumente der lächerlichkeit preisgeben.
Vielmehr solltest du die Argumentation der anderen zu Widerlegen versuchen und nicht um Verständniss werben für die unschönen Dinge in der Bibel!

Du Fragst warum die schlechten Dinge in der Bibel raussuchen wo es doch so viels schönes dort zu finden gibt ?......nun du solltest wissen das dies legitim ist da es sich als "unverfälschtes" Wort Gottes repräsentiert.

Es gibt genügend Widersprüche im Alten Testament.....

.....http://www.ahmadiyya.de/islam/koran/intr..._testament.html







http://www.ahmadiyya.de

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 20:33
#5 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Snooker

In Antwort auf:
Wenn das stimmt und die Menschen schon immer schlecht waren, dann sind sie auch schlecht von gott erschaffen worden, nicht wahr?


Es gibt ja auch noch den Teufel, von dem die Sünde kommt. Er macht die Menschen schlecht, er beeinflusst sie, und wenn die Menschen nicht an Jesus glauben fallen sie leicht in seine Hände, das ist das Problem. Gott ist traurig darüber das so viele Menschen sich immer wieder vom Teufel packen lassen.

In Antwort auf:
Der Vergleich zieht nicht ganz. Ein kind handelt gemäß seiner Erfahrung. Die Erfahrung von erwachsenen menschen ist schon noch eine andere als die von kindern.


Gott selber vergleicht uns aber so. Ein Kind kriegt Regeln vorgeschrieben an die es sich halten soll. Die Menschen haben Regeln von Gott gekriegt an die sich halten SOLLEN, nicht MÜSSEN! Aber wenn man sich halt nicht dran hält dann werden Kinder irgendwann "asozial" geraten auf die schiefe Bahn, und die Menschen die sich nicht an Gottes Regeln halten, geraten in die Bahn des Teufels.

In Antwort auf:
Ich würd auch kein glas Wasser trinken, wenn ich wüsste dass da nur ein Bisschen gift drin ist.



Da sehen wir wieder das du nur das schlechte rausholst, aber ich meinte man soll nur das gute suchen. Und Dinge die in der Bibel kritisiert werden, wie zum Beispiel das Gott grausam ist oder so habe ich ja schon erklärt. Nicht Gott ist derjenig der schlimme Dinge macht. Das ist der Teufel. Gott gibt jedem die freie Wahl an was man glauben will, wenn wir Gott nicht beachten, beachtet er uns eben auch nicht, und dann hat der Teufel ein leichtes Spiel.

Ich kann nicht verstehen wie die Menschen sich immer so schwehr tun an so etwas zu glauben... und wenn es nicht stimmen sollte, kostet es doch nichts daran zu glauben. Lieber dran glauben im Paradies zu leben, als einfach tot zu sein und das wars oder? Denk mal wirklich intensiv darüber nach, keiner kann mir erzählen das er den tot schöner findet als ein Paradies. Ist es nicht viel schöner mit einer solchen Hoffnung zu leben als alles negativ zu betrachten?

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 20:36
#6 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Don´t Panic

In Antwort auf:
Warum zum sollte man durch das töten eines "unschuldigen" Tieres seine "Sünden" loswerden, bzw Gott beschwichtigen können? Und natürlich ist ein Lamm frei von "Sünde". Genauso wie auch der Mistkäfer, die Giraffe und das E.coli Bakterium.


Naja, es steht halt in der Bibel das eine Sünde nur bereinigt werden kann wenn dadurch unschuldiges Blut fließt. Da Tiere nunmal die einzigsten Lebewesen ohne Sünde sind, konnte man nur so seine Sünden bereinigen. Dann ist Jesus für alle Sünden der Menschen gestorben, sein Blut war auch unschuldig.

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 20:46
#7 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ salihin

Ich will hier ja gar nicht über den Islam diskutieren. Für mich ist der richtige Weg ins Paradies zu kommen, der Glaube an Jesus Christus und nicht der Islam. Soll dich nicht angreifen, das ist nur meine Überzeugung. Abgesehen davon reden die Moslems den Islam immer schön...Wenn über schlechte Sachen aus dem Islam berichtet wird, werden diese auch immer gut geredet.

Ich werbe hier auch nicht für die unschönen Dinge, sondern für die schönen Dinge, und wenn man die erstmal kennt nachdem man die schönen Dinge in der Bibel nachliest erklären sich die "schlechten" Dinge von ganz alleine. Denn dann stellt man fest das es gar keine "schlechten" Dinge in der Bibel gibt wenn man die genauen Zusammenhänge kennt. Es ist wichtig alles zu lesen nicht nur kurze Abschnitte. Kein Wunder das alles so negativ interpretiert wird, wenn man nur halbe Sätze liest.

Gott schuf als den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. (1:27)
… doch vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse darfst du nicht essen. … (2:17)

Diese Sätze fand ich auf dem link und dort stand das sie sich wirdersprechen, weil wenn der Mensch ein Abbild von Gott wäre, könnte er zwischen Gut und Böse unterscheiden. Sorry aber das ist echt mal der größte Schwachsinn!!!

Gott hat den Menschen nicht nach dem Abbild von seinem Gehirn geschaffen, sondern von dem Abbild seines Aussehens. Ein Mensch kann niemal so denken wie Gott, das ist unmöglich, deswegen verstehen wir so viele Dinge auch nicht. Im großen und ganzen ist damit gemeint das Gott (man darf natürlich kein Abbild von Gott selber machen) so aussieht wie ein Mensch...vllt größer und allmächtig aber ungefär so wie wir auch...

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

29.01.2007 21:08
#8 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Ich hab schon verstanden, was du meinst. Meine Frage war eher rhetorisch gemeint und solle zum Ausdruck bringen wie grotesk und (entschuldige den Ausdruck) unsinnig ich das ganze finde!
Und? Jetzt wo Jesus für uns getötet wurde, sind wir also alle frei von „Sünde“? Tut mir leid, aber das hört sich für mich an wie ein Freibrief für unmoralisches Verhalten.

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 21:20
#9 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Don´t Panic

In Antwort auf:
Jetzt wo Jesus für uns getötet wurde, sind wir also alle frei von „Sünde“?


JA und NEIN!

Erstmal ist es wichtig das du daran glaubst das Jesus für deine Sünden gestorben ist.

Was eine falsche EInstellung ist, wenn man denkt, ja jetzt wo jesus eh gestorben ist kann ich tun und lassen was ich will

1. Gott sieht ins Herz. Wenn er sieht das wir Jesus angenommen haben und wir uns für ein bestmögliches Leben entschieden haben, dann vergibt er die Sünden.

2. Sagt Jesus auch, dass wir nach seinem Vorbild leben sollen. Also eben versuchen keine Sünde zu begehen. (Ist aber unmöglich weil nur ein falscher Gedanke Sünde ist, aber wie gesagt Gott sieht das Herz an und wenn du versuchst von ganzem Herzen gut zu leben und du deine Sünde von ganzem Herzen bereust, ist sie dir vergeben.

3. Wenn man Jesus wirklich im Herzen hat, macht man keine schlechten Dinge, man versucht eben nach seinem Vorbild zu leben > ich bin Christin und ich kann das vielleicht so einfach sagen mag sein... man kann das auch nur sagen bzw. verstehen wenn man Jesus wirklich annehmen will. Wenn man das gar nicht will nicht mal den Versuch startet und so wie du immer nur versucht dagegen zu reden, dann wird man nie daran glauben können...

Naja falls du es doch mal versuchen willst mich zu verstehen und das Leben mit Jesus kennen lernen möchtest (du solltest es wenigstens ausprobieren) dann bitte Jesus einfach darum das er sich dir offenbart und in dein Herz kommt. Wenn du es willst, glaub mir du wirst eine wunderbare Erfahrung machen, ich habe sie auch gemacht. Amen

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 21:38
#10 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

D

In Antwort auf:
a sehen wir wieder das du nur das schlechte rausholst,


Nun ich denke, wenn du hier weiter im Forum aktiv bist, dürftest du feststellen, dass eher das gegenteil der fall ist. Aus rein christlicher Sicht bin ich mir über die umstände unter denne es zur Sünde kam bewusst.
Ich mache mir lediglich um das Fundament der Argumentation Gedanken. Und es gibt Texte in der Bibel, die ohne genaues Studium in höchstem maße abstoßend wirken.

Du wirst hier im Forum auf solche texte stoßen. Und dann bin ich gespannt, wie du das erklären kannst...Daher mein kritischer beitrag, weil du mit deiner Stellungnahme jedem Atheisten hier aus der Seele gesprochen hast ... Ehrlich.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

salihin Offline




Beiträge: 505

29.01.2007 21:50
#11 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten
melda85
Abgesehen davon reden die Moslems den Islam immer schön.

Für die Muslime die du kennst mag das zutreffen für mich und der Ahmadiyya sicherlich nicht.

Sorry aber das ist echt mal der größte Schwachsinn!!
Gott hat den Menschen nicht nach dem Abbild von seinem Gehirn geschaffen, sondern von dem Abbild seines Aussehens. Ein Mensch kann niemal so denken wie Gott, das ist unmöglich, deswegen verstehen wir so viele Dinge auch nicht. Im großen und ganzen ist damit gemeint das Gott (man darf natürlich kein Abbild von Gott selber machen) so aussieht wie ein Mensch...vllt größer und allmächtig aber ungefär so wie wir auch...


Du zitierst also die Bibel wortwörtlich...und daher ist also Adam(a.s) das Ebenbild Gottes und sieht so aus oder fast so aus wie Gott.


Aus deinen Worten ist zu vernehmen das Adam(as) demnach auch der erste Mensch war....Das Widerspricht völlig der Erkenntnis die wir aus heutiger Sicht besitzen....., das wird vom Quran kategorisch abgelehnt......er war der erste Prophet Gottes und vor ihm gab es schon Menschen auf der Erde.

Das was die Bibel bezüglich der Erschaffung der Menschheit lehrt ist völlig absurd und dem gesunden Menschenverstand entgegengesetzt.....dies zu Lehren ist wahrhaft Schwachsinnig und entgegen der Menschlichen Vernunft!


http://www.ahmadiyya.de

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 22:14
#12 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Adam war sowohl prophet als auch der erste mensch. wo steht denn bitte das es vor ihm menschen gab??

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 22:17
#13 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Snooker

In Antwort auf:
weil du mit deiner Stellungnahme jedem Atheisten hier aus der Seele gesprochen hast


ich habe doch nicht den atheisten aus der seele gesprochen. ganz im gegenteil ich versuche diese umzustimmen... vielleicht kam es in meinem ersten beitrag so rüber das in der bibel schlechte dinge stehen aber ich habe mich ja dann berichtigt. die bibel ist heilig da kann gar nix schlechtes drin sein.

salihin Offline




Beiträge: 505

29.01.2007 22:19
#14 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Im Quran wird eindeuig darauf hingewiesen das er der erste Statthalter dh.Prophet Gottes auf Erden war.......der erste Mensch war er laut Quran nicht.
http://www.ahmadiyya.de

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 22:22
#15 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

In Antwort auf:
ich habe doch nicht den atheisten aus der seele gesprochen. ganz im gegenteil ich versuche diese umzustimmen...
Mit dem was du sagtest, sprachst du ihnen schon aus der seele, siehst du ja an der reaktion von Don´t Panic und wenn erst der User "OPA" geantwortet hätte, dann wüsstest du sicher was ich meine.... Glaubst du es wird erfolg haben, Atheisten umzustimmen? Bist du in der Lage, dies zu vollbringen? kein mensch darf einen anderen menschen umstimmen, ausser der mensch selbst. Hilfen können zwar in Anspruch genommen werfden, dürfen aber niemals grundlage sein... wirst du auch so in der bibel finden.

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 22:35
#16 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

ich will ja auch niemanden zwingen. als christ habe ich nur die aufgabe anderen menschen das evangelium nahe zu bringen und das tue ich so gut ich kann. entscheiden muss natürlich jeder selber und ohne den eigenen willen ist dies ja auch gar nicht möglich.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

29.01.2007 22:39
#17 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

In Antwort auf:
als christ habe ich nur die aufgabe anderen menschen das evangelium nahe zu bringen und das tue ich so gut ich kann. entscheiden muss natürlich jeder selber und ohne den eigenen willen ist dies ja auch gar nicht möglich.

Wie habe ich das zu verstehen, diese Aufgabe...was bedeutet das für dich ... worin äußert sie sich ... wie lebst du diese Aufgabe ,... Was erwartest du von dir ... bei der erfüllung der aufgabe?

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

melda85 Offline



Beiträge: 25

29.01.2007 23:01
#18 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Also ich verleumde meine Religion nicht, ich stehe zu Gott und ich komme gerne mit anderen Menschen darüber ins Gespräch. Jesus sagt in der Bibel das wir das evangelium jedem erzählen sollen und in der Bibel steht auch das das jüngste gericht erst sein wird wen jeder einzelne Mensch von ihm gehört hat. ob er sich dafür entscheidet oder nicht, da gibt gott jedem die wahl, wichtig ist nur das jeder von ihm hört. naja es wäre ja unfair wenn irgendwo auf einer einsamen insel menschen leben die sich gar nicht für oder gegen gott entscheiden konnten weil sie nie von ihm gehört haben und plötzlich kommt gottes gericht was sollte er denn mit denen machen. deswegen ist in der bibel prophezeit das jeder einzelne von ihm hören wird.

Deswegen gibt es ja auch Missionare, weil sie es zu ihrem beruf machen von gott zu erzählen...

Wenn man christ ist sollte es nicht wichtig sein ob man katholisch evangelisch usw. ist...wichtig ist doch das wir nach gottes wort der bibel leben. Man sucht sich nur anhand dessen, die konfession aus, mit der man am besten klar kommt...Für mich persönlich sind die siebenten tags adventisten eine gute konfession weil sie sehr bibeltreu leben. sie haben keine anderes buch oder erfinden andere dinge dazu, nur die bibel zählt, das finde ich sehr schön.

hier kannst du noch einiges lesen was ich so glaube wie ich lebe usw.

http://www.adventisten.de/


salihin Offline




Beiträge: 505

30.01.2007 00:15
#19 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten
Adventisten
Eine besondere Rolle spielte dabei der Glaube, dass Jesus Christus bald wiederkommen werde. In Deutschland z. B. berechnete der Prälat Albrecht Bengel die Wiederkunft für für das Jahr 1836, in den USA erwartete der Baptisten-Pastor William Miller sie für das Jahr 1844.

Jesus Christus kam nicht wieder, die Gläubigen waren tief enttäuscht und vielfachem Spott ausgesetzt. Die Große Erweckung brach zusammen.


Mirza Ghulam Ahmad aus Qadian verkündet der Verheißene Messias und Mahdi zu sein:
Im Jahre 1889 verkündete er, dass in seiner Gestalt der Reformer des 14. Jahrhunderts islamischer Zeitrechnung erschienen sei. 1891 erklärte er, dass er der Mahdi und der Verheißene Messias sei, deren Ankunft in einer Person in den Letzten Tagen durch den Heiligen Propheten des Islam, Friede sei auf ihm, vorausgesagt worden war. Er beanspruchte gemäß den Anweisungen Gottes zudem, dass in seiner Ankunft die Prophezeiungen erfüllt worden seien, die in allen großen Religionen über das Erscheinen eines großen Lehrers und Meisters in den letzten Tagen niedergelegt worden waren. Im März 1889 legte er den Grundstein zur Ahmadiyya-Bewegung. Seine Aussagen erweckten erbitterte Opposition seitens der religiösen Führer aller führenden Glaubensbekenntnisse.

Der Verheissene Messias(Friede sei mit ihm):
„Ich bin gesandt worden, um den Glauben zu verstärken und das Dasein Gottes des Allmächtigen den Menschen zu zeigen, denn alle Völker sind im Glauben schwach geworden, und die zukünftige Welt wird nur als eine Utopie betrachtet. Jeder Mensch zeigt durch seine Taten, daß er über Gott den Allmächtigen nicht die gleiche Gewißheit und auf Ihn nicht das gleiche Vertrauen hat wie auf diese Welt und auf die materiellen Mittel. Die Zungen sprechen wohl viel aus, aber die Herzen sind völlig der Welt zugetan. Jesus fand die Juden in derselben (moralischen) Verfassung, hervorgerufen durch die Schwäche ihres Glaubens; die Liebe Gottes hatte demnach ausgeklungen. Wir befinden uns heute in derselben Zeit und Situation. Daher bin ich erweckt worden, damit die Zeit der Wahrheit und des Glaubens wiederkehre und die Liebe und Ehrfurcht Gottes in den Herzen wieder hergestellt werden. Diese Aufgaben allein bilden den Zweck meines Daseins. Es ist mir mitgeteilt worden, daß der Himmel wieder der Erde nahe sein wird, nachdem er sich entrückt hatte.“


Euer warten auf Christus ist sinnlos...denn er kehrt weder jetzt noch in Zukunft zur Erde zurück.....vielmehr solltet ihr den Verheissenen Messias annehmen da er die spirituelle Wiederkunft Christi ist....sowie einst Johannes der Täufer(Friede sie mit ihm) die spirituelle Wiederkunft Elias(Friede sei mit ihm) war....doch die Juden erkannten ihren Messias nicht.....da sie der festen überzeugung sind, bis heute,das Elias (friede sei mit ihm) wiederkehren wird.

Das wird euch sicherlich interessieren.........http://www.ahmadiyya.de/library/paar_finsternisse.pdf


http://www.ahmadiyya.de

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 08:43
#20 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Zitat von melda85
Lest doch mal die Bibel richtig,...

Genau das ist es, was ich auch immer empfehle. Der beste Weg, von diesem Unglauben los zu kommen. Ich bin mir sicher, der überwiegende Anteil Christen, der so stolz auf die Bibel ist, kennt höchstens das, was ihm der Pfarrer erzählt hat. Welche Grausamkeiten, welche Widersprüche und welcher Unsinn in dem Buch steht, wissen die meisten gar nicht.

Zitat von melda85
JA und NEIN!

ist genau das, was man überall findet. Es lässt sich alles herleiten und begründen.


Zitat von melda85
Und Dinge die in der Bibel kritisiert werden, wie zum Beispiel das Gott grausam ist oder so habe ich ja schon erklärt. Nicht Gott ist derjenig der schlimme Dinge macht.

Dann hat der Teufel also selbst Macht über Gott? Denn in der Bibel steht nicht nur, dass Gott zu grausamen Handlungen aufgerufen bzw. verlangt hat, er hat sie teilweise sogar selbst erledigt.


Zitat von melda85
und wenn es nicht stimmen sollte, kostet es doch nichts daran zu glauben

Es kostet ne ganze Menge. Es kostet die Freiheit des Denkens, denn dann zählen nur noch Dogmen, es kostet Sicherheit den richtigen Lebensweg zu finden, denn die Bibel ist so konfus formuliert, dass nichts eindeutig ist,
es bedeutet Verzicht auf Selbstbestimmung, es bedeutet einfach, eine Vorleistung zu erbringen für die es nie eine Gegenleistung geben wird.Im großen und ganzen ist damit gemeint das Gott (man darf natürlich kein Abbild von Gott selber machen) so aussieht wie ein Mensch...vllt größer und allmächtig aber ungefär so wie wir auch...

Oh Gott, oh Gott

Zitat von melda85
Erstmal ist es wichtig das du daran glaubst das Jesus für deine Sünden gestorben ist.


Es ist vielmehr wichtig zu zeigen, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist. Und es ist wichtig zu zeigen, dass grausame Opfer nicht der Weg sind, auf dem wir gehen sollen. Erst recht nicht Kindesopfer.

Zitat von melda85
ch habe doch nicht den atheisten aus der seele gesprochen. ganz im gegenteil ich versuche diese umzustimmen...


Vielem was du sagst werden selbst andere Christen nicht zustimmen. Wir erst recht nicht. Und umstimmen? Ja, kann man uns, mit guten Argumenten und mit Beweisen für Behauptungen. Vielleicht kommt irgendwann sowas wirklich mal von dir, bis jetzt war es mehr Ulk, und, wie Snooker schon gesagt hat, für uns genau der Beweis, wie verquer Christen denken können.
Zitat von melda85
...als christ habe ich nur die aufgabe anderen menschen das evangelium nahe zu bringen und das tue ich so gut ich kann.

Na, da hat dir Gott aber ne für dich unlösbare Aufgabe verpasst. Und das auch noch in Zeiten, wo der Atheismus sowieso immer stärker wird und die Gläubigen in Scharen davon rennen, den Kirchen aber auch Gott.
Aber immerhin, du hast ne Aufgabe und bist beschäftigt.






--------------------------------------------------

melda85 Offline



Beiträge: 25

30.01.2007 11:59
#21 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Salihin

Also das irgend son ahmad kam und behauptet er ist der Messias ist echt mal krank sorry, da glauben ja nicht mal die Moslems dran ( ausser deiner Konfession) Naja und das lustige daran ist, dass Jesus, der wahre Messias, vorhergesagt hat, dass Menschen kommen die behaupten werden sie seien der Messias und das viele Menschen drauf reinfallen. Er hat auch vorhergesagt das Menschen kommen und Wunder vollbringen, da sie Ihre Mittel vom Teufel kriegen!! An deiner Stelle würde ich aufpassen wen du für den Messias hältst, das ist nämlich das wichtigste von allem.

melda85 Offline



Beiträge: 25

30.01.2007 12:14
#22 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Spaghettus

In Antwort auf:
kennt höchstens das, was ihm der Pfarrer erzählt hat.


Also ich kenne nicht höchstens das, ich lese jeden Tag in der Bibel und alles was ich weis weis ich von mir selber.

In Antwort auf:
Es lässt sich alles herleiten und begründen.


Ja das stimmt, glaubt man nicht dran begründet man alles negativ, glaubt man dran alles positiv, kann ich dir nicht widersprechen. Deswegen wäre es schöner wenn mehr Menschen dran glauben, denn alle die negativ von dem heiligen Buch reden, lassen sich die Worte vom Teufel in den Mund legen. Naja muss jeder selber wissen was er glaubt aber du tust mir echt leid.

In Antwort auf:
Dann hat der Teufel also selbst Macht über Gott? Denn in der Bibel steht nicht nur, dass Gott zu grausamen Handlungen aufgerufen bzw. verlangt hat, er hat sie teilweise sogar selbst erledigt.



Also Gott ist stärker als der Teufel aufjedenfall. Ja und das er z.B. die Sintflut gemacht hat, das alles Leben auf der Erde vernichtet wird, hat er gemacht weil die Menschen nix von ihm wissen wollten. Aber er hat die Menschen vorher gewarnt. Nicht nur einmal immer wieder und die Menschen haben nicht auf ihn gehört dann sind sie doch selber schuld. Und jetzt ist es wieder so, Gott warnt die Menschen, du solltest mal die Offenbarung lesen, er warnt die Menschen andauernd, und die die an ihn glauben denen wird nichts schlimmes passieren das wird immer wieder betont. Also warum sich die Menschen trotzdem immer wieder gegen ihn stellen begreif ich nicht, sind die so geil drauf vernichtet zu werden oder was? Wenn die Menschen selber nicht so grausam wären, würde Gott auch nicht solche Dinge passieren lassen.

Die Menschen kritisieren Gott, aber sie sollten erstmal sich selber kritisieren...

In Antwort auf:
Es ist vielmehr wichtig zu zeigen, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist. Und es ist wichtig zu zeigen, dass grausame Opfer nicht der Weg sind, auf dem wir gehen sollen. Erst recht nicht Kindesopfer.



Wer redet denn von Kindesopfern?

Naja ich bin auch für mich selbst verantwortlich...aber ohne Gott und Jesus kriegt niemand sein Leben auf die Reihe, da kannst du zeigen was du willst ohne den Glauben an den Schöpfer wirst du in allen deinen Taten scheitern

In Antwort auf:
Wir erst recht nicht. Und umstimmen? Ja, kann man uns, mit guten Argumenten und mit Beweisen für Behauptungen.


liest du denn überhaupt die Bibel? Du kannst dich nur selber umstimmen. Du musst es nur wollen. Wenn du die Bibel in die Hand nimmst um schlechte Dinge rauszusuchen dann wirst du nicht weit kommen. Du sollst die Bibel in die Hand nehmen und dran glauben wollen.



SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

30.01.2007 12:44
#23 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

Hallo melda, ich versteh deine taktik nicht ganz:

In Antwort auf:
Also Gott ist stärker als der Teufel aufjedenfall.
in welcher hinsicht? Wie ist es denn dann deiner meinung nach dazu gekommen, dass der teufel trotzdem so viel Macht hat, dass er dem menschen gar Worte in den Mund zu legen vermag?


In Antwort auf:
Also warum sich die Menschen trotzdem immer wieder gegen ihn stellen begreif ich nicht, sind die so geil drauf vernichtet zu werden oder was? Wenn die Menschen selber nicht so grausam wären,
. Sie sind bestimmt nicht geil darauf vernichtet zu werden. Aber genau solche Äußerungen, melda
In Antwort auf:
würde Gott auch nicht solche Dinge passieren lassen.
implizieren doch, dass gott für das Leid in der Welt verantwortlich ist. Mit so einem Gott will verständlicherweise niemand was zu tun haben.

Und überdies: Woher kannst du wissen, dass du zu dieser zeit nach Gottes grundsätzen lebst? Was sichert dich da ab?

In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

O servator, sempiterne
Te grati coluimus, Odor atrox quo nons superfundis intolerabilis est (Epica - facade of reality)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 13:20
#24 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten
Zitat von melda85
Also Gott ist stärker als der Teufel aufjedenfall. Ja und das er z.B. die Sintflut gemacht hat, das alles Leben auf der Erde vernichtet wird, hat er gemacht weil die Menschen nix von ihm wissen wollten.


Sag ich doch, Gott ist aus sich selbst heraus grausam: Und willst du nicht mein (Bruder)Diener sein dann schlag ich dir den Schädel ein.


Zitat von melda85
Wenn die Menschen selber nicht so grausam wären, würde Gott auch nicht solche Dinge passieren lassen.

Dürfen Christen so denken? Gott hat die Menschen erschaffen, nicht die Menschen Gott. Also kann auch nur Gott für das Handeln der Menschen verantwortlich sein, nicht umgekehrt.

<blockquote><font size="1">Zitat von melda85
Wer redet denn von Kindesopfern?[/quote]

Na, die Bibel. Gott hat seinen Sohn geopfert. Na gut, der war schon bisschen älter, aber immer noch sein Kind.

<blockquote><font size="1">Zitat von melda85
Naja muss jeder selber wissen was er glaubt aber du tust mir echt leid.[/quote]

Na, wenn dir´s was bringt Ich hab mit der keins. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Und selbstverständlich ist mein Gott nicht nur viel gegenwärtiger als deiner, er ist auch viel mächtiger.




--------------------------------------------------

melda85 Offline



Beiträge: 25

30.01.2007 13:53
#25 RE: Die Bibel wird kritisiert! antworten

@ Snooker

In Antwort auf:
Wie ist es denn dann deiner meinung nach dazu gekommen, dass der teufel trotzdem so viel Macht hat,


Also auch das habe ich euch schon versucht zu erklären. Wenn ein Mensch an Gott glaubt, hat der Teufel keine Chance, wenn man immer betet, das Gott den Teufel von einem fern hält, das man nicht in versuchung gerät, dann passiert das auch nichts. Aber da wo die Menschen nichts von Gott wissen wollen, da ist Gott auch nicht er lässt sie halt einfach in Ruhe weil Gott gibt jedem die freie Entscheidung und da wo Gott nicht ist da ist dann halt der Teufel. Guck in jedem Land wo Armut und Hungersnot ist...an was glauben die Menschen dort wohl? Hinduismus, da ist die größte Armut, Buddhismus, da sind schlimme Naturkatastrophen, Islam, da gibts ständig tote durch Krieg usw. Deutschland ist ein christliches Land und eigentlich ging es hier immer noch am besten. Naja es wird auch immer schlechter hier, es fängt jetzt an mit Stürmen usw. viele Menchen sind Arbeitslos... woran liegt das? Wer ist heute noch wirklich Christ in Deutschland? Die wenigsten...

Also Gott ist nicht für das Leid in der Welt verantwortlich, das sind die Menschen selber.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor