Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 5.149 mal aufgerufen
 Satanismus und Antichristliches
Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

08.02.2007 10:25
Beweise für Satan antworten

Immer haben wir nur versucht die Existenz Gottes zu beweisen bzw.
haben wir versucht zu beweisen, dass es keinen Gott gibt.
Im Allgemeinen wird Gott als der Gute betrachtet, man versucht immer wieder seine Existenz
zu beweisen/seine Nicht-Existenz zu beweisen.
Beim Satan oder Teufel ist das sicher nicht so!
Gott wird immer wieder "kritisiert", bezweifelt, der Satan nicht.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

08.02.2007 15:16
#2 RE: Beweise für Satan antworten

Das erste Indiez für die Exsistenz Satans hast du ja gerade selbst gegeben: Gott wird immer wieder kritisiert. Die Menschen kommen vermehrt vom Glauben an Gott ab - und dass kann man als eine Art "Beweis" für Satan gelten lassen. Ein andere Beweis wäre der zunehmende Sittenverfall, etc...

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

08.02.2007 15:19
#3 RE: Beweise für Satan antworten

Ich glaube nicht, dass mit dem "Sittenverfall" die Existenz eines Satans bewiesen ist.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

08.02.2007 15:41
#4 RE: Beweise für Satan antworten

Ich sehe zwischen Satan und Gott keinen Unterschied... Oder zwischen zwei verschiedenen Göttern, alle lassen sich nicht beweisen. Sofern sie Allgut (oder Allschlecht...) und Allmächtig sein sollen sind sie unlogisch...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

08.02.2007 16:29
#5 RE: Beweise für Satan antworten

Der Teufel ist eine Erfindung der monotheistischen Religionen. Ich denke, er ist das Produkt eines sehr frühen Versuches, das Theodizee-Problem zu lösen. Als Gegenspieler ist er nötig, um das Bild von einem allgütigen Gott aufrechterhalten zu können. Was natürlich nicht funktionieren kann. Da er nicht allmächtig sein kann/darf, würde er nur deshalb existieren, weil Gott es anscheinend so will. Aber warum sollte ein allgütiges Wesen ein allböses schaffen?

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

08.02.2007 16:36
#6 RE: Beweise für Satan antworten

Zitat von Don`t Panic
Aber warum sollte ein allgütiges Wesen ein allböses schaffen?

Genau!

Woher kam er, wer hat ihn geschaffen, wozu wurde er geschaffen, warum konnte er sich abwenden von Gott, warum liess Gott es zu, dass er sich abgewandt hat, war es seine freier Wille, der ihn sich abwenden liess, es war Gottes Wille, dass er sich abgewandt hat………………………und wenn sie nicht gestorben sind, wenden sie sich heute noch voneinander ab.

Es ist immer die gleiche Problematik, nur die sich abwendenden Protagonisten ändern sich. Geht mit jedem, nimm einen Hamster……

Da muss man wirklich nicht mehr durch........




__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2007 17:27
#7 RE: Beweise für Satan antworten

Ich würde sagen, der Teufel oder ein gleicher mit anderem Namen war schon immer da. Nur nicht unbedingt als selbständiger Akteur. Früher waren die Götter noch beides in einer Person. Doch da der christliche angeblich nur gütig sein sollte, musste der schlechte Teil ne eigenen Identität gewinnen. Insoweit sicher wirklich im Zusammenhang mit dem Theodizeeproblem.

Für mich ist es ne frühe Story Jekyll - Hyde auf religiöser Ebene.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

08.02.2007 22:04
#8 RE: Beweise für Satan antworten

Den Teufel gibt es so sicher wie es Gott gibt...

Die Existenz des Guten setzt die Existenz des Bösen zwingend voraus, so wie es nur warm sein kann wenn es auch die Kälte gibt.

Und genauso verhält es sich mit der Wahrnehmung der Menschen......wenn die einen am Erfrieren sind rennen die anderen noch im T-Shirt rum.
Was der eine für abgrundtief böse hält ist für den anderen noch ganz in Ordnung und umgekehrt.

Will sagen .... Gott und der Teufel sind das Gleiche.
Kommt nur drauf an von wo man guckt.
Das ist einerseits erschreckend, andererseits aber auch von einer gewissen Komik, wenn man den Gläubigen zuschaut wie sie alle die wahre Wahrheit mit sich rumtragen und sich gegenseitig vorwerfen dem Teufel hinterherzurennen, aber alle an den selben Gott glauben und sich standhaft weigern zu verstehen...schafft Gott ab wenn ihr Satan los werden wollt.

Ich habe Gott abgeschafft und seitdem auch keine Probeme mehr mit Satan und mein Sodbrennen ist auch weg.

Ich hab jetzt zwar kein ewiges Leben mehr und all die Sachen, aber dafür bin ich auch ein prima Kerl ohne dass mir ständig einer reinquatscht von wegen... tu dies... tu das.... wenn nicht werd ich aber sauer...
wers braucht... bitteschön...aber wundert euch nicht, wenn irgendwann das Licht ausgeht und.........nix passiert.


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

08.02.2007 22:55
#9 RE: Beweise für Satan antworten

<Im Allgemeinen wird Gott als der Gute betrachtet, man versucht immer wieder seine Existenz
zu beweisen/seine Nicht-Existenz zu beweisen.
Beim Satan oder Teufel ist das sicher nicht so!<

Etwas das so offensichtlich existiert wie der Satan hat ja sowas wie einen Existenzbeweis garnicht nötig

So Spaß beiseite. Bevor man (=wir) sich über die Existenz des Satans oder Teufels fachsimpeln kann sollte ja erstmal
eine Definitionsbasis für das Wort finden oder sein Verständnis davon offenlegen sonst wird es konfus.

Das es wenig (ich kenne keine) Versuche gibt die Existenz Satans zu beweisen liegt wohl daran das der Begriff unter Satanisten
sehr weit gefasst ist und Satanimus meistens als ein Subjektivismus verstanden wird. Die einen verstehen Satan als Prinzip für wasweißich (Unabhängigkeit, Freiheit, was einem halt so einfällt) und die
Existenz eines Prinzips ist genauso gut zu widerlegen wie die Existenz von Demokratie (warum man das dann Satan/Gott zuordnet wäre ein Diskussionsthema).
Satanisten die ein Christliches Bild auf Satan haben (Gefallener Engel) haben eigentlich nur das Gott=Gut und Satan=Böse umgedreht und
sehen Satan als den Gegenspieler Gottes. Diese Antichristen brauchen ja keine Beweisführung für Satan weil die mit der des Christlichen Gottes zusammenfällt. Gibt es diesen nicht, gibt es auch keinen Satan als Gegenspieler.

Ich als Satanist sehe das für mich so, zum einen verstehe ich Satan als Gegenprinzip zu den Prinzipien die der Jüdische Jhwh darstellt
(Jhwh= Dogmatismus, Regeln/Gesetze einhalten ect.;; Satan=Eigenverantwortung, Selbstdenken, Zweifeln). Dafür brauch ich keinen Existenzbeweis denn die das die Prinzipien an sich Existieren wird keiner abstreiten.
Zum anderen personifizieren ich Satan auch(da rede ich dann meist von Satan-Ahriman (nach dem bösen Gott aus dem Zoroastrismus) damit ich nicht mit dem Prinzipsatan durcheinander komme) wobei ich dabei auch keinen Existenzbeweis brauche denn ich bewege mich damit ja im Glauben
was einen Beweis unmöglich macht, auch weiß ich das mein Glaube nur für mich Existent ist und Gültigkeit hat, ich beziehe also da keine 2. Person mit ein (in dem Fall eine 3. Person ) also muss ich einem anderen keinen Beweis erbringen und mir persönlich reicht ja der Glauben daran.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

the swot ( Gast )
Beiträge:

11.02.2007 18:39
#10 RE: Beweise für Satan antworten

Also ich gehe jetzt mal von meiner Sicht eines gläubigen Menschens aus.....Der Fakt, dass ich an G´tt glaube ist eigentlich auch schon der Grund warum ich an keinen Teufel glaube. Ich weiß im Tanach(Altes Testament) wird an mehreren Stellen ein gewisser haSatan(Teufel) erwähnt. Vor allem im Buche Hiob....Aber ich betrachte das alles viel eher als Gleichniss. Das Wort "Satan" steht einfach für das Schlechte in der Welt. Denn wo wäre denn das g´ttliche an G´tt, wenn er einen Gegenspieler hätte? Das ergibt doch keinen Sinn

Ich sehe das Teuflische/Böse viel eher als Mangel an guten Eigenschaften.

the swot ( Gast )
Beiträge:

17.02.2007 19:54
#11 RE: Beweise für Satan antworten

Ich ahbe auch mal den Satz gehört "Israel ist die Brücke zwischen der Finsternis und dem Licht"...Das ist jetzt aber auf das Volk Israel also auf uns Juden bezogen und nicht auf den Staat....ich denke an dieser Aussage ist was dran. Das Licht ist G´tt und die Finsterniss ist Satan. Denn Jude zu sein ist Fluch und Segen gleichzeitig. Man schlägt eine Brücke zwischen der Liebe zu G´tt und der Torah und zu den Leiden die man als Jude ertragen muss. In dem Falle wäre Satan halt wieder einfach der Mangel an Gutem. Im prinzip war das christliche Abendland 2000 Jahre lang Satan zu uns

Crispi ( Gast )
Beiträge:

25.02.2007 00:42
#12 RE: Beweise für Satan antworten

Satan, der Teufel, ist real. Er existiert so wie Gott auch. Ursprünglich war der Teufel ja selbst ein Engel. Da er aber selbst sein wollte wie Gott, machte er sich zu einem. Er wandte sich also von Gott ab. Nicht nur er, auch andere Engel folgten ihm. Sie werden als Dämonen bezeichnet. Warum Gott ihn (noch) duldet? Satan behauptete, die Menschen würden Gott nur so lange dienen, wie es ihnen gut gehe. Zum anderen zweifelte er die Rechtmäßigkeit der Souveränität Gottes an. Das sind die zwei wichtigen Streitfragen, die es zu klären gilt bzw. zu wiederlegen. Hätte Gott ihn einfach beseitigt und Adam und Eva dazu, hätte Gott sich selbst unglaubwürdig gemacht und diese 2 Fragen wären nie geklärt worden. Doch die Duldung Satans wird gemäß der Bibel bald ein Ende haben - in Harmagedon, Gottes Gerichtstag. Dann werden die 2 Streitfragen endgültig geklärt sein. Wie lange Gott den Teufel noch duldet, weiß nur er allein.

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

25.02.2007 11:20
#13 RE: Beweise für Satan antworten

<Satan, der Teufel, ist real.<

Satan und Teufel sind 2 verschiedene Wörter. Das wäre wie wenn du sagst: Apfel, die Birne.

<Er existiert so wie Gott auch. <

Wenn etwas real existiert dann sollten alle Menschen es Wahrnehmen, nichtnur die Anhänger der Entsprechenden Gottheit.

<Ursprünglich war der Teufel ja selbst ein Engel.<

Ist diese idee nicht aus einer Apokryphen Schrift?

<Zum anderen zweifelte er die Rechtmäßigkeit der Souveränität Gottes an.<

Der Satan ist der Zweifler an allem was so an behauptungen an den Tag postet.

<Hätte Gott ihn einfach beseitigt und Adam und Eva dazu, hätte Gott sich selbst unglaubwürdig gemacht<

Da Gott ja angeblich Allmächtig ist hätte er das auch machen können ohne sich unglaubwürdig zu machen. Wenn
nicht scheint Gott ja einer ganzen Reihe von Naturgesetzen zu unterliegen.

<Doch die Duldung Satans wird gemäß der Bibel bald ein Ende haben - in Harmagedon, Gottes Gerichtstag.<

Und nebenbei werden der großteil der Menschheit umgebracht. Kollateralschäden waren dem Christengott ja schon immer recht egal.


Und zum Theadthema:

Ich finde nicht das es ein Beweis ist zu sagen "Satan existiert weil Gott existiert" weil weder das eine noch das andere
ein Beweis sind sondern nur Behauptungen die auchnoch jede menge unbewiesenes Vorraussetzen muss damit es irgendeinen Sinn ergibt.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

Crispi ( Gast )
Beiträge:

26.02.2007 20:29
#14 RE: Beweise für Satan antworten

Satan bedeutet "Widersacher", deshalb kann man gemäß der Bibel beide Namen in einem Atemzug nennen. Das wird er sogar, in Offenbarung 12:9 und Offenbarung 20:2. "Und hinabgeschleudert wurde der große Drache - die Urschlange -, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt; er wurde zur Erde hinabgeschleudert, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeschleudert." "Und er ergriff den Drachen, die Urschlange, welche der Teufel und Satan ist, und band ihn für tausend Jahre."

Zum Wahrnehmen: Seit dem 1. Weltkrieg sind die heutigen Zeiten und Weltverhältnisse turbulenter geworden. Kriege nahmen nicht nur an Zahl zu, sondern gleichzeitig die Zerstörungswut, die Toten und andere Gräuel. Leider erkennt nicht jeder hinter dieser rapid steigenden Gewalt den Teufel, sondern schieben es vielmehr auf den Menschen selbst. Fakt ist auch, dass auch andere Dinge und Eigenschaften der Menschen zunehmen: Geldliebe, Machstreben, Gottlosigkeit, Vergnügungen nachjagen, Undankbarkeit, Gesetzlosigkeit usw.

Zu "Vernichtung Satans am Anfang": Es waren auch zig Engel gegenwärtig, die alle das Verhalten des Teufels mitbekamen und auch von den aufgeworfenen Streitfragen Wissen erlangten. Ihnen gegenüber wäre Gott unglaubwürdig geworden. Und Adam und Eva hätten ihren Nachkommen gleich sagen können, dass es keinen Gott gibt. Doch sie beide wussten es.

Natürlich werden viele Menschen den "Gerichtstag" nicht überstehen. Viele Menschen sind einfach unverbesserlich. Aber jeder wird gemäß seinen eigenen Taten gerichtet. Und nur Gott und Jesus fungieren als Richter. Sie entscheiden. Deswegen kann niemand heute bereits sagen, wer gut oder schlecht ist, selbst wenn bei gewissen Personen die Tendenz ziemlich eindeutig ist.

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

27.02.2007 08:35
#15 RE: Beweise für Satan antworten
In Antwort auf:
...sondern schieben es vielmehr auf den Menschen selbst

Was auch absolut richtig ist. Wie soll man aus seinen Fehlern lernen, wenn man stets jegliche Verantwortung von sich weist, indem man die "Schuld" irgendeinem Fabelwesen unterjubelt.
In Antwort auf:
Fakt ist auch, dass auch andere Dinge und Eigenschaften der Menschen zunehmen.

Nur weil du das behauptest ist es noch lange kein Fakt. Diese von dir erwähnten „Eigenschaften“ des Menschen waren schon immer vorhanden. Sie erklären sich aus seiner Natur, seiner Entwicklung. Wenn etwas zugenommen hat, dann ist es die Zahl der Menschen. (Das behaupte ich jetzt einfach mal so! )
In Antwort auf:
Ihnen gegenüber wäre Gott unglaubwürdig geworden.

Wie kann ein allwissendes, allmächtiges, allgutes Wesen unglaubwürdig werden? Das ist doch schon rein nach der Definition der Eigenschaften Gottes nicht möglich.
Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

27.02.2007 09:00
#16 RE: Beweise für Satan antworten

@The Swot

In Antwort auf:

Also ich gehe jetzt mal von meiner Sicht eines gläubigen Menschens aus.....Der Fakt, dass ich an G´tt glaube ist eigentlich auch schon der Grund warum ich an keinen Teufel glaube. Ich weiß im Tanach(Altes Testament) wird an mehreren Stellen ein gewisser haSatan(Teufel) erwähnt. Vor allem im Buche Hiob....Aber ich betrachte das alles viel eher als Gleichniss. Das Wort "Satan" steht einfach für das Schlechte in der Welt. Denn wo wäre denn das g´ttliche an G´tt, wenn er einen Gegenspieler hätte? Das ergibt doch keinen Sinn


Sind Gott und Teufel nicht einfach zwei entgegengesetzte Pole?
Gott ist gut der Teufel ist böse.
Álso mit anderen Worten die Pole Gut und Böse.
Wenn du an Gott glaubst und den Teufel als Gleichnis abtust, kann man, wenn man will, Gott ebenfalls als Gleichnis betrachten.
Viele Glaubige Menschen glauben an Gott und Satan!
Wenn Gott keinen Gegenspieler hätte, warum sollte man dann noch an ihn glauben?
Es werden sich dann ja sicher viele Menschen denken, warum "brav und artig" sein, es gibt ja keinen Satan!
Der Rachegott soll sich andere Schafe suchen!

the swot ( Gast )
Beiträge:

28.02.2007 16:44
#17 RE: Beweise für Satan antworten

Für mich ist es nun mal kein Racheg´tt.

Vitalie Offline




Beiträge: 7

25.04.2008 20:38
#18 RE: Beweise für Satan antworten

Hier ist etwas interessantes.... der christliche Gott sieht als gute aus nur weil Satan existiert aso nehmen wir der kleine ssündenbock weg werden christen nicht mehr den teufel fur alles beshuldigen sie werden gott beshuldigen aber egal beide existieren gar nicht.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

25.04.2008 20:49
#19 RE: Beweise für Satan antworten

Na dann ist ja Alles wieder in bester Ordnung, nicht wahr?

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

25.04.2008 21:09
#20 RE: Beweise für Satan antworten

<aber egal beide existieren gar nicht.<

Gut dann kann man sich ja das reden sparen, gute nacht.

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor