Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 169 Antworten
und wurde 13.696 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

03.12.2005 11:57
#76 Beitritt der Türkei zur EU antworten

Moin, moin, T-Boy,

es ist fast IMMER das erste Argument der Muslime in die Richtung der Andersdenkenden, dass sie den Koran doch gar nicht richtig kennen. Das "Argument" fällt erst flach, wenn man zu allem Ja und Amen sagt. Wenn du die Deutschen alle als "Kiffer und Säufer" bezeichnest, dann sage ich dir mal: Rede erst über unsere soziale und körperliche Beschaffenheit, wenn du uns richtig kennst! Du weißt doch, dass die Menschen nur aus der Not der Unwissenheit zu Beleidigungen neigen, oder?
Jeder soll seine Religion haben, und wir sollen uns einander in Frieden lassen? Gerne. So lebt aber jeder auf seinem eigenen Planeten, und so richtige Freunde werden wir dann nicht, wenn wir nicht offen und zivil über alles reden können und mögen. Und: Religion ist eben nicht nur Privatsache: Religion bildet den Charakter mit, mit dem wir den anderen Menschen begegnen - in der Liebe wie in der Verachtung und dem Hass.
Und den wollen wir doch nicht, oder?

Gysi
_________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

fazd Offline

Mitglied

Beiträge: 161

03.12.2005 13:19
#77 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten
In Antwort auf:
Das war auch, aber nicht ganz meine Frage, auch wenn du dir sicher bist, Fazd.

noe, du hast mich nach vor und nachteilen gefragt und ich hab, wenn auch ein bisschen bescheuert, gesagt das ich das eigentlich nicht beantworten kann.

In Antwort auf:
Außerdem war es ganz und gar nicht die zu der Frage passende Antwort, die du dir selber gegeben hast. Die Christen haben sich in der Tat dem gewaltigen Druck des Säkularismus angepasst, nur um ihre (wirtschaftliche) Macht zu halten. Dafür hat sie viel von ihren damals rigideren Positionen aufgegeben. Die ethisch verändernde Kraft waren in den letzten Jahrhunderten nicht die Kirchen, obwohl die sich immer noch als ihre Gralshüter verstehen.

damit gibst du eigentlich nur meine antwort in besserer sprache wieder. Ich war schon sehr "muede". :D

In Antwort auf:

Und du meinst, dass der Koran diesen Weg der Anpassung an die Bedingungen einer sich vereinigenden Welt mitgehen kann? Dazu gehört, seine eigenen Vorstellungen und Positionen zur Ethik (und Religion) in die freie und unbefangene Diskussion geben zu können.

In gewisser weise kann auch der islam sich oeffnen und hat sich auch schon geoeffnet. stell mal die tuerkei neben saudi arabien und du wirst sehen welche unterschiedlichen interpretationsmoeglichkeiten der islam schon heute gibt.

In Antwort auf:

Der Koran ist nicht mit der Bibel zu vergleichen, das sage ich als Atheist. Der Koran wurde von einem Menschen verfasst resp. diktiert. Mit dem kriegerischen Ziel der Abgrenzung gegen die "Ungläubigen" und dem diktatorischen Ziel der rigorosen Unterwerfung gegen die "Gläubigen" - beides zieht sich in ewigen Wiederholungsschleifen gebetsmühlenartig durch diese ganze heilige Schrift. Der Koran lehrt den Hass gegen alles, was anders denkt, auch gegen die, die sich um die Muslime als MENSCHEN in der Art bemühen, sie in die kritsche Diskussion (über die Religion) einzubinden.
Man kann sein soziales Verhalten, heute im Jahre 2005, nicht nach der ideologischen Vorstellung eines Kaufmannes und Kriegsführers aus dem Mittelalter des afrikanischen Nordens richten, wenn man es richtig machen will!


was das ziel vom koran ist ist absolut nebensaechlich von meiner perspektive, was dabei herauskommt zaehlt! Bist du ehrlich der meinung das das christentum, auch noch heute, friedlicher ist als der islam? Was der koran oder auch die Bibel vorgeben ist in sofern egal weil es sowieso unterschiedlich interpretiert werden kann! Ich habe mehrere moslems in meinem freundeskreis und die wollen nicht alle christen oder unglaeubigen toeten oder sich von diesen abgrenzen. die leben in der gleichen welt wie ich und setzten aehnliche werte fuer frauen, technik und ethik. Ich sehe da wirklich keinen besonders fundamentalen unterschied, weil religion in jedem fall nur ein konzept ist deren umsetzung dem einzelnen ueberlassen ist. Du kannst deine theoretische eroerterug des korans nicht auf den praktisch gelebten islam beziehen - denn dann muessten alle moslems permanent krieg gegen den westen fuehren, das empfinde ich eher andersherum.

Jetzt bitte nicht mit islamistischem terror kommen, die einzige weltweite terror verbindung (al kaida) hat sicherlich eine einzigartige organisation - aber das sag gar nichts ueber selbiges potenzial bei christen aus. Ich habe keine "angst" vor dem islam weil das christentum zu aehnlichem faehig ist!
der Ku KLux Klan zum beispiel ist eine fast 100 Jahre alte extremistische christliche(!) organisation, was deren ziele sind ist glaube ich weitlaeufig bekannt. obwohl der KKK heute nur noch relativ unbedeutend ist, mit 10.000 mitgliedern, ist er dennoch ein beispiel fuer dieses potenzial. Noch viel schlimmer dagegen: "Christian-Identity" (Timothy McVeigh, Olklahoma, 168 tote) hat 250.000(!) Mitglieder und will eine ethnische saeuberung nordamerikas und europas, diese saeuberung von allem "nicht-nordischen/arischen" soll um jeden preis erzielt werden. Was hat das mit der Bibel zu tun? Nichts. findet es trotzdem statt? Ja!

deshalb verstehe ich diese "besorgte" haltung wegen des "potenzials" das im islam steckt ueberhaupt nicht!

robin, jetzt bitte nicht sagen das diese boesen menschen vom KKK keine wirklichen christen sind weil sie das christentum nur benutzen. al kaida benutzt den islam in 100% gleichem masse!

fazd Offline

Mitglied

Beiträge: 161

03.12.2005 13:31
#78 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

Zitat von Robin87
Und im Koran steht ja jedesmal der selbe nervige Satz drin "Im Namen Allahs des allbarmherzigen, des ..." Das ist so eine Art unterschwellige Botschaft, er versucht damit die Leute psychisch zu hypnotesieren.


dann verstehst du scheinbar auch wie nervig ich die beschreibung von jesus in der bibel finde, junge muss das ein super toller typ gewesen sein. immer dieses "Gelobt sei Jesus Christus Der Barmherzige"... puhh das nervt. Vielleicht ist es aber auch so eine Art unterschwellige Botschaft und die kirche versucht damit die Leute psychisch zu hypnotesieren.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

03.12.2005 13:44
#79 Beitritt der Türkei zur EU antworten
Und wieder baust du dieselbe rhetorische Falle auf: Aber die Christen sind doch auch so böse! Heißt das, dass die Muslime das deswegen unbeschadet ebenso sein dürfen? Für einen Atheisten, als den du dich hier in einem Post bezeichnet hast, wundert es mich, dass du NULL Kritik am Islam hast. Die PRAXIS der Muslime präsentiert sich in ihrer WIRKUNG auf der Weltbühne gewalttätig. Du kennst natürlich nur Muslime, die mit dem Töten von Ungläugigen nix am Hut haben. Ich kenne auch nur Muslime, die das ebenso bezeugen. Aber ich kenne keinen, der über den Terror, der seine Religion beschmutzt, wirklich zornig ist... Die PRAXIS der Erziehung der Muslime zeigt, dass ein unbefangenes Annähern von Muslimen und Christen irgendwie nicht funktionieren mag. Wenn man von Kindesbeinen an wie seine Muttermilch eine Ideologie aufsaugt, nach der die "Ungläubigen" minderwertige Ware vor dem Schöpfer sind, mit denen man "keine Freundschaft schließen" sollte - so steht's, wie du wohl weißt, im Koran geschrieben - dann muss die vorgezeichnete Sollbruchstelle einer Gesellschaft, die aus Toleranzduselei versucht, den Islam aufzusaugen, für jeden sichtbar sein...
Du weißt, dass der Koran, im Kampf der Giauren gegen den Islam, die Gläubigen dazu anhält, diese zu töten. Der "Kampf" ist nicht militärisch definiert. Und viele werden, so wie du ja auch, den Islam vom Christentum angegriffen fühlen - statt umgekehrt! Dann kannst du dir ja vorstellen, dass etliche Muslime sich dazu berufen fühlen, den Koranzeilen 2. Sure, 190/196 Taten folgen zu lassen. Und wer sein Maul aufreißt, der IST auch reif! Siehe Salman Rushdie, siehe van Gogh. Dir ist egal, was im Koran steht, dir sind nur die TATEN wichtig. Aber die Täter berufen sich eben auf den Koran! Deswegen ist meine Forderung: Der Koran darf auf europäischem Boden nicht der Leittext der Kindererziehung sein!

Gysi
_______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

fazd Offline

Mitglied

Beiträge: 161

03.12.2005 14:16
#80 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten
In Antwort auf:
Deswegen ist meine Forderung: Der Koran darf auf europäischem Boden nicht der Leittext der Kindererziehung sein!

das ist einer der gruende fuer meine pro-islam haltung, in dieser diskussion - mir ist es hier ein bisschen zu einseitig.

In Antwort auf:
Und wieder baust du dieselbe rhetorische Falle auf: Aber die Christen sind doch auch so böse! Heißt das, dass die Muslime das deswegen unbeschadet ebenso sein dürfen?

Nein, aber das heisst das ich nicht munter zusammen mit christen gegen den islam wettere, weil die christen sich fuer untouchable halten was ihre eigene religion angeht, aber ziehmlich genau die fehler der anderen erkennen. moslems sind in dieser diskussion in der unterzahl. sorry t-boy, aber viel reissen tust du hier nicht.

In Antwort auf:
Für einen Atheisten, als den du dich hier in einem Post bezeichnet hast, wundert es mich, dass du NULL Kritik am Islam hast.

hab ich en mass(!), nur habe ich das aus oben genannten gruenden noch nicht geaeussert. wenn hier jemand sagen wuerde das der islam das tollste schlecht hin ist, wuerdest du schnell denken das ich auf der seite der christen bin. da hier aber christen (in der ueberzahl) sagen wie scheisse der islam ist, sage ich "ihr seid auch scheisse". ansonsten waer es ja wohl ein bisschen zu unkontrovers.

In Antwort auf:
Du kennst natürlich nur Muslime, die mit dem Töten von Ungläugigen nix am Hut haben. Ich kenne auch nur Muslime, die das ebenso bezeugen. Aber ich kenne keinen, der über den Terror, der seine Religion beschmutzt, wirklich zornig ist...

wie beurteilt denn ein glaeubiger christ den kkk oder CI? glaubst du er ist zornig wie seine religion von denen beschmutz wird, das waere ja ein eingestaendniss an die fehlerhaftigkeit seiner religion, da sie eben solchen leuten erlaubt sich christen zu nennen. CI besteht massiv aus katholiken - siehst du katholiken beschaemt fuer die aeusserungen und taten von denen? Ich nicht...

In Antwort auf:
dann muss die vorgezeichnete Sollbruchstelle einer Gesellschaft, die aus Toleranzduselei versucht, den Islam aufzusaugen, für jeden sichtbar sein...

Loesung? islam verbieten?

In Antwort auf:
siehe van Gogh. Dir ist egal, was im Koran steht, dir sind nur die TATEN wichtig. Aber die Täter berufen sich eben auf den Koran!

genauso wie sich andere taeter auf die bibel beziehen! genauso wie andere mord mit der bibel begruenden!

mein punkt ist, und das ist keine rethorische falle, weil ich das bewusst so schreibe und hinstelle - teilweise aus provokation und teilweise um es zu simplifizieren: Wenn ich in amerika (vielleicht auch europa) als moslem einen film ueber christen mache, wie sie trotz der bibel ihre kinder auf den strich schicken, wie sie trotz der bibel gewalttaetig sind, ihre kinder schlagen und vergewaltigen. und das wie van gogh so hinstelle als ob ALLE christen so sind, dann habe ich eine gute hand von christlichen fundamentalisten gruppen am arsch. Wenn ich dabei noch in "jesusland" lebe, dann ist mein tod nur eine frage der zeit wenn ich ueberall mit dem fahrrad rumfahre.

Nur um das zu verdeutlichen: ich lebe in holland, ich kennen submission part1!

fazd Offline

Mitglied

Beiträge: 161

03.12.2005 14:26
#81 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

der hauptgrund fuer meine gefuehlte pro-islam haltung ist desweiteren, das ich bezweifle das wir noch leute brauchen die uns sagen wie gefaehrlich der islam ist. macht den fernseher an und schlagt die zeitung auf, der islam wird aeusserst kontrovers und aggressiv(!) besprochen wohingegen das christentum ueberhaupt nicht besprochen wird!!! die meisten deutschen, die meisten europaeer und ie meisten amerikaner haben angst vor dem islam und sind skeptisch gegenueber jedem moslem. moslems gliedern sich nicht nur aus sondern sie werden auch aus der gesellschaft gedrueckt!

ich wuerde mich freuen wenn nicht ALLE moslems auf grund der handlungen weniger ausgerenzt werden wuerden, wenn so etwas gemacht wird dann aber bitte auch das gleiche mass beim christentum anwenden.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

03.12.2005 14:34
#82 Beitritt der Türkei zur EU antworten

In Antwort auf:
Nein, aber das heisst das ich nicht munter zusammen mit christen gegen den islam wettere
Wieso denn nicht? Außerdem bin ICH kein Christ. Das sind die meisten hier nicht.
In Antwort auf:
wie beurteilt denn ein glaeubiger christ den kkk oder CI? glaubst du er ist zornig wie seine religion von denen beschmutz wird, das waere ja ein eingestaendniss an die fehlerhaftigkeit seiner religion,
Warum sollte er sich NICHT von ihnen abgrenzen? Wenn er sieht, dass die Ultras im grunde die Bibel besser vertreten, dann hat er in der Tat einiges gelernt - und sollte als logische Schussfolgerung die Distanzierung vom Christentum folgen lassen. Aber welcher Religionsverhaftete reagiert schon logisch?
Du bist auf dem Trip, Christentum und Islam ist derselbe Mist. Die Prügel bekommt aber nur das Christentum ab, den Islam zeichnest du weich - weil hier im Forum eh nur auf die armen Muslime herumgehackt wird - was eindeutig nicht stimmt!
Ich sehe das so: Der Rachegott der Offenbarung des Neuen Testamentes wütet mit Mordlust gegen die "Ungläubigen". Aber der Koran legt noch einen Zacken drauf: Er lässt dieses Mordgeschäft nicht nur das des lieben Gottes sein - der beauftragt seine Gläubigen, zu Handlangern dieses Gottes zu werden... Und das ist auch in der REALWIRKUNG so zu erkennen!

Gysi
________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

03.12.2005 14:42
#83 Beitritt der Türkei zur EU antworten
In Antwort auf:
schlagt die zeitung auf, der islam wird aeusserst kontrovers und aggressiv(!) besprochen
Davon habe ICH noch nix bemerkt. Ich bin meistens enttäuscht davon, wie der Koran weichgezeichnet und die offene Auseinandersetzung - aus purer Angst vor Anstiftung einer Eskalation - gemieden wird. Und das ist die Stimmung hier im Land: Maul halten! Kritisiere doch nicht eine geheiligte Religion! Sogar ich hatte im Juli wegen einem Post hier in meinem Forum ungebetenen Besuch von einem hier ansässigen Staatsanwalt mit 4 Zivilbullen gehabt: Er hatte mich gezwungen, dieses Post herauszunehmen (etliche andere Dinge auferlegt) und mir außerdem 350 Euro Strafe aufgebrummt. Die ich alledings nicht zahlen werde. Soweit ist unser Recht auf Meinungsfreiheit schon beschädigt - durch die drohende terroristische Gewalt, die einen ergreifen kann, wenn man nur - in durchaus zivilem Rahmen - seine M E I N U N G sagt!

Gysi
___________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

fazd Offline

Mitglied

Beiträge: 161

03.12.2005 14:55
#84 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

In Antwort auf:
Wieso denn nicht? Außerdem bin ICH kein Christ. Das sind die meisten hier nicht.

Ich weiss, aber wenn robin mich fragt ob ich denn auch der meinung bin das der kora scheisse ist - dann kann ich nicht "ja!" sagen sondern sage, ja genauso scheiss wie die bibel. Denn wenn ich ihm zu spreche das der koran kacke ist, dann sagt klein robin "siehste, und das beweist wie cool christentum ist - ich hab recht."

In Antwort auf:
Warum sollte er sich NICHT von ihnen abgrenzen? Wenn er sieht, dass die Ultras im grunde die Bibel besser vertreten, dann hat er in der Tat einiges gelernt - und sollte als logische Schussfolgerung die Distanzierung vom Christentum folgen lassen.Aber welcher Religionsverhaftete reagiert schon logisch?

richtig keiner.
In Antwort auf:

Du bist auf dem Trip, Christentum und Islam ist derselbe Mist. Die Prügel bekommt aber nur das Christentum ab, den Islam zeichnest du weich - weil hier im Forum eh nur auf die armen Muslime herumgehackt wird - was eindeutig nicht stimmt!


wenn nicht im forum, dann in der gesellschaft - dann in deutschland oder europa. du kannst auf jeder privat party in deutschland sagen "ach dieser widerliche islamistische terror" oder "ach, die frauenrechte im islam" und du hast den perfekten conversation starter denn du bekommst darauf immer positives feedback "ja, hast recht..." "genau, letzte woche im mediamarkt...". Wenn ich mich auf ner party hinstelle und sage, "ach dieser widerliche christlicher terror" dann bin ich in 90% der faelle das superarschloch. "wie kannst du sowas sagen..."

In Antwort auf:

Ich sehe das so: Der Rachegott der Offenbarung des Neuen Testamentes wütet mit Mordlust gegen die "Ungläubigen". Aber der Koran legt noch einen Zacken drauf: Er lässt dieses Mordgeschäft nicht nur das des lieben Gottes sein - der beauftragt seine Gläubigen, zu Handlangern dieses Gottes zu werden... Und das ist auch in der REALWIRKUNG so zu erkennen!

"Und das ist auch in der REALWIRKUNG so zu erkennen!" das sehe ich nicht so krass wie du. mir geht es schon selbst auf den geist, aber ich muss es tun: du hast genauso leute die sagen "ich bin jesus's werkzeug und er will das ich die boesen neger toete." schau dir nur mal religioes motivierte massenmoerder an, das sind fast alles christen....

ich weiss im uebrigen das es hier nicht an atheisten mangelt, nur finde ich sind einige zu sehr auf der seite des christentums wenn es um den islam geht.
disclaimer:
ich bin mir ueber das radikale potenzial des islams bewusst, ich bin vorallem gegen den islam weil er viele fuer uns selbstverstaendliche menschrechte missachtet, die stellung der frau ist mehr als unbefriedigend, die gleichwertigkeit menschlichen lebens wird passagen-weise komplett ignoriert. weiterhin ist religion ein zu wichtiger bestandteil in islamischen laendern, religion hat zu viel macht, religionsvertreter haben zu viel macht.

fazd Offline

Mitglied

Beiträge: 161

03.12.2005 15:00
#85 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

also in meiner umgebung in deutschland wird das sehr offen und sehr christlich diskutiert. ausserdem finde ich das es genug sonderberichte auf ard und zdf gibt, auch die bildzeitung haengt sich gut mit hinein.

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

03.12.2005 15:10
#86 Beitritt der Türkei zur EU antworten

In Antwort auf:
"Und das ist auch in der REALWIRKUNG so zu erkennen!" das sehe ich nicht so krass wie du. mir geht es schon selbst auf den geist, aber ich muss es tun: du hast genauso leute die sagen "ich bin jesus's werkzeug und er will das ich die boesen neger toete." schau dir nur mal religioes motivierte massenmoerder an, das sind fast alles christen....
Na, von den religiös motivierten CHRISTLICHEN Gewalttäter höre ich in der letzten Zeit aber weniger, als von den islamistisch motivierten. Es sei denn, du meinst den Bush jr. Gebe ich dir recht.
Es ist aber so, dass der islamistische Terror sich in die Schlagzeilen schiebt und nicht der christliche!
Ich bin ja auch gegen den christlichen Religionsunterricht. Ich bin der unbedingten Auffassung, dass unter den Völkern keine böse Saat durch Angst-Religionen geschürt werden darf, die aus dem Mittelalter oder gar dem Altertum stammen. Das ethische Rüstzeug muss etwas mit den modernen Einsichten und Bedingungen zu tun haben und nicht 1 zu 1 aus den religiös überhöhten Gesellschaftskonzepten irgendwelcher Kleinstaaten aus dem Altertum für alle Zeit und auf die ganze Welt übersetzt werden!
Ich reagiere nun mal empfindlich auf "heilige" Texte, die die, die daran glauben, anweisen, Kritiker ins Fadenkreuz zu nehmen. Nicht verständlich?

Gysi
______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

03.12.2005 15:12
#87 Beitritt der Türkei zur EU antworten
In Antwort auf:
also in meiner umgebung in deutschland wird das sehr offen und sehr christlich diskutiert. ausserdem finde ich das es genug sonderberichte auf ard und zdf gibt, auch die bildzeitung haengt sich gut mit hinein.
Was MIR zu Ohren gekommen ist, ist alles Schmarren. Ich vermisse die SUBSTANZIELLE Diskussion. Deswegen gibt es auch dieses Forum hier.

Gysi
______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

fazd Offline

Mitglied

Beiträge: 161

03.12.2005 21:08
#88 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

Zitat von Gysi
Ich vermisse die SUBSTANZIELLE Diskussion.

ich auch, nur scheinen wir die situation etwas unterschiedlich wahrzunehmen, vielleicht habe ich zu viele christen in meinem umfeld... und du nicht genuegend.


Die Tatsache, dass ein Gläubiger glücklicher als ein Ungläubiger ist, ist genauso unrichtig, wie dass ein Betrunkener glücklicher ist als ein Nüchterner. (George Bernard Shaw)

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

04.12.2005 08:39
#89 Beitritt der Türkei zur EU antworten

Die Christen springen mir nicht gleich mit ihrem Hintern ins Gesicht, wenn ich die Wahrheit sage. Muslime hingegen wirken schnell bedrohlich in der Diskussion. Und das hat wohl seine Gründe, die ich hier bereits gesagt habe.

Gysi
_______________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

luptator Offline

Mitglied

Beiträge: 4

04.12.2005 12:24
#90 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

OPA Offline



Beiträge: 385

06.12.2005 16:19
#91 RE: RE:Beitritt der Türkei zur EU antworten

Der Unterschied ist:
Vernünftiger Mensch - fanatischer und vom Christentum kontaminierter Fundamentalist

T-Boy Offline




Beiträge: 17

28.01.2006 23:07
#92 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

moin moin giesy weißt du was du sagst ja wir sollen offen und sivil darüber reden aber wie soll man bitteschön darüber reden können wenn man die religionen demütigt ????
außerdem sag ich ja nicht das der koran immer recht hat vieleicht in euer sicht nicht aber jeder sieht es anders und ich meine auch das wir mosleme rücksichtsvoller sind und gut gelert werden ich weiß nicht wieso jetzt von einer Beitritts handlung ne demütigung gegenüber den religionen ist!!!!!!!!!! und Türkei magswar nicht so reich sein aber im herzen sind sie REICH wir brachen nicht alles haben und angeben wir sind auch so glücklich faqt ist das geld nicht nur alles ist wir reden hir auch über die beitritt und natürlich bin ich dagegen was soll denn türkei in der Eu meiner meinung nach soll die Türkei weder ein guten beziehung zur eu noch zur den arabischen ländern haben! nur ein normaler beziehung würde reichen und amerika soll sich erstrecht nicht einmischen................................!!!!!!!!!!!!!!

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2006 10:32
#93 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

In Antwort auf:
aber wie soll man bitteschön darüber reden können wenn man die religionen demütigt ????

Ich denke, niemand hier will Religion, egal welche, demütigen. Und wenn überhaupt, dann nur Christen den Islam und umgedreht. Die Atheisten kämpfen mit Argumenten für eine Welt ohne Glauben. Das ist keine Demütigung, sondern bewußte Auseinandersetzung. Natürlich kann das von alle denen, die ihren Glauben für das einzig Richtige und alle anderen für ungläubige Heiden halten, als Demütigung verstanden werden. Das ist dann aber ein Fehler, der in ihrem Auge liegt.

So frage ich denn nun: wie soll man bitteschön darüber reden können wenn man jegliche Kritik als Demütigung auffasst?

--------------------------------------------------
...was zu bezweifeln ist

OPA Offline



Beiträge: 385

07.02.2006 14:12
#94 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

Also Leute, warum soll man die Türkei nicht in die EU lassen?

Die Türkei ist ein Staat, dessen Regierung bewußt Menschenrechte missachtet. Wie können wir mit einem Staat zusammenarbeiten, der Menschen foltern läßt? In ndiesem Staat gibt es kaum eine Trennung von Staat und Kirche. Wie können wir ein Land aufnehmen, das den Koran mit dem Gesetzbuch mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau sieht?

Die armut der Türkei ist bekannt, sobald die Grenzen offen sind, kann man realistisch mit 5-10 Millionen EInwnderern rechnen. Wo gehen sie hin? Wohl kaum nach Skandinavien oder Iralnd, sondern vermutlich dorthin, wo jetzt schon Millionen Türken leben - nach Deutschland/Mitteleuropa. Kann Deutschland sich das leisten? Nein. Sicher können wir hier mehr Kinder gebrauchen, auch brauchen wir Fachleute und Experten auf bestimmten Gebieten. Aber Millionen ungelernte Arbeiter mit ihren Familien, die kein Wort deutsch können? Wie sollen die hier eine Arbeit finden, wo wir schon Millionen Deutsche, großteils mit Schulbildung und Berufsausbildung haben, die keine Arbeit finden?
Unser Sozialsystem hält das nicht aus.

In wenigen jahren ist die Türkei das bevölkerungsreichste Land der EU. Und gleichzeitig das ärmste. Das würde die komplette Gemeinschaft runterziehen. Warum sollen wir uns das antun?

T-Boy Offline




Beiträge: 17

05.03.2006 14:33
#95 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten
@opa

hallo...türkei zwingt keinem dazu ok wem es nicht passt der kann auch gehen keiner hällt sie da bewusst aber warum gehen sie nicht fort? weil es den da gefällt sie wissen ganz genau das in deutschland kein leben mehr gibts und es werden so oder so keine menschen missachtet im koran steht man soll den hilflose menschen helfen und sie wie jeder andere gleich behanden aber was du da sagst ist das unerhörbarste was es gesagt wurden ist du sagst ja türkei ist arm was bringt es uns denn wenn sie bei der eu sind es bring dir vielleicht nichts mir auch nichts ich will ja ehe nicht das die türkei in die eu kommt was sollen die denn hir aber eins ist klar!! das sind die christen die sagen terroristen sind die moslimen oder die islamischen menschen obwohl es nicht simmt und die christen sind in meiner auge die richtigen terroristen die den islam ferig machen wollen ihr bezeichnet ein religion mit einer terror gruppe so wie hitler es mit den juden gemacht hat tut mir leid ist aber so die juden waren auch keine rassen wie es hitler immer meinte!! wisst ihr eins soll euch auch klaar sein der islam ist keine terror gruppe vielleicht die kurden oder was weiß ich... und wenn türkei arm ist was geht euch das denn an guckt mal deutschland an ey voll billig die deutschen sind die geizigsten menschen die ich gesehen hab ok! aber wartet mal ab alles mit der zeit der richtige zeitpunkt kommt noch istanbul ist das einzige stadt wo jetzt noch von arabischen ländern übrich geblieben ist der die religionen näher bringt iraq, afganistan etc.. wurde schon vernichtet aber türkei wird es schon überstehen islam wid nicht untergehen ....

aber wenn ich es hir so alles lese ne dann kommt es mir auch so vor als ob ihr so neidisch währt aud den islam ... weil es der richtig voll endete religion ist und das mehrere menschen an islam glauben und so weiter ....

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

05.03.2006 15:45
#96 Beitritt der Türkei zur EU antworten

In Antwort auf:
die deutschen sind die geizigsten menschen die ich gesehen hab ok!
Mal abgesehen von deiner religiösen Verblendung - Die Realwahrnehmung deiner zweiten Heimat Deutschland, die euch mehr alimentiert als durch euch gewinnt, Palästina mit 500 Millionen € unterstützt und den Tsunamiopfern mit zig Milliarden staatlichen und privaten Spenden aus dem gröbsten Elend herauspaukt, scheint dir - wie aber auch vielen deiner Landsmänner - nicht so recht zu gelingen... Diese Arroganz, diese Ablehnung und diesen Herrenmenschendünkel bemerken wir, oder meinst du nicht? Und wo liegen ihre Ursachen? Ich finde sie in eurem Glauben, im Koran.

Gysi
_____________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

T-Boy Offline




Beiträge: 17

06.03.2006 19:05
#97 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten
wenn es bis her her so gekommen ist.. wird es auch nicht ein ausweg geben also von meiner sicht kannst du das thema hir mit der türkei streichen schließlich wozu gibt es denn politiker ? wenn du dich so für dein land einsetzt bist du hir in der falschen tür.. dann müsstest du wohl mit angela merkel zusammen arbeiten.......!!! und du kannst es mit spenden es nicht vergleichen das ist menschlich man hat mitleid wenn türkei in so einer sitiuation stäcken, würde keiner helfen bestimmt pakistan würde es versuchen aber würde deutschland in dieser situation sein würden die türken trozdem helfen !!!!!!!!!! und was meinst du wie viel geld türkei an pakistan gegeben hat erst samstag wurde wieder von den türken 6500 € gespendet ........

Gysi Online

Atheist


Beiträge: 16.157

06.03.2006 20:08
#98  Beitritt der Türkei zur EU antworten

In Antwort auf:
wenn du dich so für dein land einsetzt bist du hir in der falschen tür..
Die Deutschen tun viel für Notleidende im Ausland und auch für die hier lebenden Türken. Wenn du meinst, das denen mit einem Arschtritt vergelten zu müssen, dann bist DU hier an der falschen Tür...

Gysi
_______________________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

New Salomon.The Wiseman Offline



Beiträge: 30

08.03.2006 07:24
#99 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten

Ja ,Gysi Du hast Recht.Was auch stimmt und da wirst Du mir Recht geben ist das die Türkei in den letzten Jahr-
zehnten seit Attatürk (Danke Attatürk dass Du Staat&Religion getrennt hast.)ist die Türkei mehr den Westlichen
Werten näher gekommen.Und nicht nur innerhalb der Türkei auch in Deutschland sind die Türken bzw. Islamisch
Geprägten Kultuten Westlich europäisch sozailisiert.Und es werden immer mehr Westlich Europäisch geprägten
im Verhältnis zu denen die
Islamischfundementalisch Denken .In 15 Jahren Verhandlung wird die Türkei und auch die nächste Generation der
Eingewanderten in Deutschland so sein das Wir alle miteinander Auskommen können.

T-Boy Offline




Beiträge: 17

10.03.2006 16:17
#100 RE: Beitritt der Türkei zur EU antworten
ich verstehe eins nicht .. wieso nur türkei türkei türkei oder islam..!! wieso nicht die anderen ländern auch wenn es hir um türkei geht. ist die türkei der einzigste land der angäblich arm ist oder wie soll ich es bitteschön verstehen ?

wollt ihr wissen was islam ist ?
schlagt den koran auf und lies!
dort findest du mehr als hölle und paradies...
studier das leben des profets mohamment und allah

wusstet ihr schon das adam und efa mosleme waren ?
gottes ergebene und diener...im islam!! islam ist ein arabisches word..
es bedeutet soviel wie..frieden durch
denke allein an gott..

got ist einer.. von ihm sind wir alle gleich.. doch ihm gleich ist keiner!!
alles was wir haben , haben wir ihm zuverdanken
er soll spänden umgehen für die armen und verwanten ,
an glauben festhalten, gutes tun das schlechte vernein (vermeiden),
kein unrecht betreiten. vor mehr als 1000 jahren brachte der islam
den menschen rechte, licht und gesetzte verheint herzens
gibt vieles....!! schlag es nach im koran und lies..

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor