Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.451 Antworten
und wurde 39.189 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 59
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

13.03.2008 13:49
#251 Der tägliche Wahnsinn antworten

http://www.welt.de/berlin/article1792611...walttaeter.html
ich könnte gar nicht so schnell posten, wie die Horrormeldungen unserer Kulturbereicherer eintreffen. (Ich weiß: Alles Einzelfälle) @Reinecke: schade das Du keine Gemeinsamkeit der "Einzelfälle" erkennst!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

13.03.2008 17:43
#252 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten
Wenn Du mir schon direkt ansprichst:

Ich folge nicht jeden einzelnen Fall, den Du hier verlinkst; erstens hab ich noch ein anderes Leben, und zweitens muss ich mir nicht absichtlich schlechte Laune machen.

Natürlich sind das Einzelfälle; um eine Aussage wie die Deine ("Der Islam trägt die alleinige Schuld an allen negativen Erscheinungen in Dtld./Europa") zu untermauern können in einer nach Millionen zählenden Bevölkerung nur Statistiken weiterhelfen (die man, mit Churchill gesagt, natürlich selbst fälschen muss), nicht eine noch so umfangreiche Sammelung von Beispielen.

Aber um Dich zu beruhigen (ev.): Ich sehe tatsächlich Gemeinsamkeiten bei dem Fällen, die ich vefolgt habe: Eine miese soziale Situation und damit zusammenhängende Perspektivlosigkeit; eine hohe Gewaltakzeptanz, gepaart mit überkommenen sozialen Normen, z.B. zutiefst patriarchalischen Strukturen.

Ja, ist alles im Islam weit verbreitet; aber nicht nur da. Vielmehr als Deine ständige Diffamierung aller Moslems (auch der nicht-mittelalterlich orientierten, wie selten die auch immer sein mögen) nervt mich daran, dass Du scheinbar den Blick auf alle der von Dir angeprangerten Probleme bzw. Straftaten verloren hast, wenn sie nicht von Migranten aus islamischen Ländern verübt werden. Bei Deine Verharmlosung des Rechtsradikalismus wird mir übel, und wenn ich mir überlege, wie ev. hier mitlesende Nazis sich von Deinen Postings bestätigt fühlen, wird das auch nicht besser.
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.04.2008 09:56
#253 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Islam ist Frieden!
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,545036,00.html
In einer Videobotschaft verkünden die Moslems "Wir töten keine Unschuldigen".
"Wenn jemals Unschuldige bei den Aktionen der Mudschaheddin ums Leben kamen, geschah dies nur unbeabsichtigt, oder weil es unvermeidbar war", fügte Sawahiri hinzu. Vielmehr seien es ihre Feinde, die Unschuldige töten und gezielt Muslime "als menschliches Schild" benutzen würden.

Viele Islamkritiker mißverstehen lediglich den Auspruch "Islam ist Frieden"

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.04.2008 11:46
#254 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Islam = Friede
El-Islam = Elfriede

Glaube ist Aberglaube

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

03.04.2008 18:54
#255 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten
Ungläubige sind nach islamischer Lehre niemals unschuldig!

All die plötzlichen Islamkenner, die Wilders’ «Machwerk» verurteilen und die zu wissen meinen, dass der wirkliche Islam Frieden predigt, lade ich ein, den Koran zu lesen. Der Koran, das heilige Buch der Muslime, ist ein Buch, in dem die Verbalwurzel qtl, «töten», 187-mal vorkommt, davon 25-mal im Imperativ (z.B. Sure 4, 89 und 91; Sure 9, 4 und 14 und 29). Das Zitat «Tötet sie, wo ihr sie findet!» ist einem Zusammenhang entnommen, in den es bestens hineinpasst. Im Koran wird allen Ungläubigen immer und immer wieder «schreckliche Strafe» im Diesseits wie im Jenseits angedroht; die Wurzel ’db, «strafen/Strafe», ist im Koran über 400-mal belegt.

http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=18663&CategoryID=91

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.04.2008 21:01
#256 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten
Zitat von Reinecke
Natürlich sind das Einzelfälle; um eine Aussage wie die Deine ("Der Islam trägt die alleinige Schuld an allen negativen Erscheinungen in Dtld./Europa") zu untermauern können in einer nach Millionen zählenden Bevölkerung nur Statistiken weiterhelfen (die man, mit Churchill gesagt, natürlich selbst fälschen muss), nicht eine noch so umfangreiche Sammelung von Beispielen.

Wenn Du schon Churchill zitierst, hier geht es weiter und auch ohne Statistik hatte er den richtigen Riecher.
In Antwort auf:
Churchill: “Nebst dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen so gefährlich ist, wie Wasserscheuheit in einem Hund, ist diese beängstigend-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich, leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Ackerbaumethoden, schwerfällige Wirtschaftsgebräuche und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall da, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben. Eine erniedrigende Sinnlichkeit beraubt dieses Leben von seiner Würde und seiner Verbesserung, das nächste von seiner Ehre und Heiligkeit. Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.

Einzelne Muslime mögen großartige Qualitäten aufweisen, aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr nachfolgen. Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt. Weit entfernt davon, dem Tod geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und bekehrerischer Glaube. Er hat bereits in Zentralafrika gestreut, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, der Wissenschaft, gegen die er (der Islam) vergeblich gekämpft hat, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht fallen, so wie die Zivilisation des alten Roms gefallen ist.“ [/i]

Wie gesagt, Churchill war ein Politiker mit Format, heute ist GB längst verloren bei den Politikern dort.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

03.04.2008 21:24
#257 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

http://www.presseportal.de/polizeipresse...dium_suedhessen
Steinigung von Ungläubigen in Darmstadt

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

03.04.2008 22:56
#258 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten
sofort Abschieben!!!!!!
Wenn ein 14 Jähriger 39 mal Auffällig geworden ist,
dann gute Nacht...

Glaube ist Aberglaube

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

03.04.2008 22:58
#259 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

In Antwort auf:
sofort Abschieben!!!!!!
Wenn ein 14 Jähriger 39 mal Auffällig geworden ist,
dann gute Nacht...
Mich würden mal die Familienverhältnisse dieses Kerlchens interessieren...


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

03.04.2008 23:26
#260 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Man kann doch sowas nicht alles mit den Familienverhältnissen entschuldigen.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

04.04.2008 00:14
#261 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Zitat von Sleipnir
Man kann doch sowas nicht alles mit den Familienverhältnissen entschuldigen.
Seit Januar 08 lebt er in D. Es gibt ja auch Tage, wo er nicht polizeilich auffällig geworden ist! Man muß ja auch mal das Positive sehen!

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

04.04.2008 01:15
#262 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Ja das stimmt nur erlebe ich oft bei Straftaten von Kriminellen jugendlichen Ausländern das viele dazu neigen die Taten mit dem Verweis auf familiäre Verhältniss klein zu reden.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2008 08:25
#263 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Illegal eingewandert und hochkriminell. Da kann es auch meiner Meinung nach nichts anders als sofortige Abschiebung geben.

Mit "Steinigung" hat das Ganze nun aber wirklich nichts zu tun.
Warst du bei der "Bild" in der Lehre, welfen?

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

04.04.2008 10:24
#264 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten
Zitat von Bruder Spaghettus
Mit "Steinigung" hat das Ganze nun aber wirklich nichts zu tun.
Warst du bei der "Bild" in der Lehre, welfen?
Natürlich hat der türkische Kulturbereicherer mit Steinen auf Ungläubige geworfen!!! Wieso sollte im Polizeibericht das mit den Steinen stehen, wenn es nicht so ist?
Als Moslem sollte man bereits mit 14 Jahren Steinigungsübungen lernen!
Wer später einmal den Satan steinigen will, sollte schon mal klein anfangen.
Lieber BS, für gute Moslems ist dieses Steinigungsritual ein wichtiger Bestandteil des Glaubens. Ich kenn ein Video, wo so eine Pilgerreise mit den einzelen Stationen genau beschrieben wird. Muß ich Dir mal raussuchen.
Eine Pilgerreise nach Mekka ist für den illegalen Türken bestimmt zu teuer. Der Staat unternimmt nichts, um Ihn nach Mekka zu schicken. Er kann seine religiösen Pflichten nicht nachkommen und so übt er das mit den Steinewerfen zumindest schon mal an Ungläubigen.
Ich finde die Betroffenen der Steinigungsattake sollten mal den zuständigen Imam des Jungens ansprechen und oder den Koran lesen um die Ursachen des Verhaltens des türkischen Jungen auch zu verstehen.
Die Politik kümmert sich einen Scheißdreck über die religiösen Bedürfnisse der gläubigen Moslems.
Um meinem Einwurf genügend religiöse Kompetenz mitzugeben möchte ich bei der Wahl der Steine noch folgende Ergänzung einfügen:
„Die Steine dürfen bei einer Steinigung nicht so groß sein, dass die Person getötet wird, wenn sie von einem oder zwei davon getroffen wird, und auch nicht so klein, dass man sie nicht mehr als Stein ansehen kann.“
Religiös richtig hat der illegale Türke keine Steine genommen, bei dem einer der Betroffenen sofort liegen geblieben ist! Man kann dem Bengel nicht vorwerfen er hätte nicht Shariakonform gehandelt!!
http://aufgewacht.wordpress.com/2008/04/...nover/#more-122
In einem Kindergarten hat man die Gefühle von Moslems verletzt und den Brauchtum des Weihnachtsmannes gehuldigt. Aufgebrachte Eltern vordern jetzte eine eigenständige muslimische Erziehung vom Kindergarten bis zum Gymnasium.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

04.04.2008 12:47
#265 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Stimmt man kann nicht alles mit den Familienverhältnissen oder Traumata in der
Jugend entschuldigen.
Ich wurde auch gezwungen Spinat zu essen und bin deswegen nicht zum Amokläufer geworden

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2008 14:17
#266 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

In Antwort auf:
Natürlich hat der türkische Kulturbereicherer mit Steinen auf Ungläubige geworfen
Das streite ich doch gar nicht ab.
Ich bezweifle nur, dass es sich dabei um eine Steinigung handelte, ja ich zweifle sogar, dass die unbedingt die Vorlage für das Handeln gewesen sein muss.

Genau so gut kann der Holzklotzwurf von der Autobahnbrücke, der ja schon genug Nachahmer gefunden hat, Vorbild gewesen sein.

Die Überschrift "Steinigung" ist mir echt zu reißerisch.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

04.04.2008 14:25
#267 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

Ich kann mich erinnern, da gab's mal einen Höllenkrach als ich ein Kind war -
Freunde von mir hatten händeweise Kieselsteine auf vorbeifahrende Autos
geworfen - ganz ohne religiösen Hintergrund, nur aus Spaß an der Freud'...
Die Eltern mussten dann die Neulackierung zahlen...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2008 15:31
#268 Gerichtsurteil in Jordanien: antworten


Drei Monate Haft für Ehrenmord

Immer wieder werden muslimische Frauen Opfer von Ehrenmorden. Die Täter aber werden oft kaum bestraft. In Jordanien hat ein Moral-Wächter seine Schwester erschossen und bekam dafür nur drei Monate Haft.

http://www.netzeitung.de/vermischtes/961077.html

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

04.04.2008 19:12
#269 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

In Antwort auf:
Man kann doch sowas nicht alles mit den Familienverhältnissen entschuldigen.
Wer spricht denn davon, alles auf die Familienverhältnisse abzuwälzen? Niemand! Es geht nur um die Frage, ob einem 14-jährigen wirklich die Koransuren dazu treiben, oder die Vernachlässigung der Eltern, durch familiäre - das heißt kommnunikative Isolation.

Geht aus dem Artikel irgendwie hervor, dass seine Tat religiös-islamistisch motiviert war? Eben nicht. Vor einiger Zeit haben Jugendliche mit Migrantionshintergrund in den Vororten von Paris und anderen Städten auch mit Steinen um sich geworfen, Autos angesteckt, etc. Waren sicher auch alle religiös motiviert.

Hier wird nicht mehr ein Motiv vermutet, sondern einfach eins festgesetzt, weil der betreffende Jugendlichen aus einen bestimmten Kuturkreis kommt. Nach dem Motto: Alle, die diese Kutur leben, sind potentielle Straftäter.
Was will man mit solcher Polemik eigentlich erreichen?

So kommt man doch keinen Schritt weiter.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

04.04.2008 22:19
#270 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten
Zitat von SnookerRI
So kommt man doch keinen Schritt weiter.
Irgendwie schon, am einfachsten ist es wohl wenn der Täter direkt aus der Moschee kommend einem Ungläubigen ein Messer zwischen die Rippen sticht, aber so einfach ist das nicht. Die frühkindliche religiöse Prägung ausgehend von einer faschistischen, verrohenden Religion stumft das Empfinden gegen Andersgläubige derartig ab, das das religiöse Bewußtsein bei vielen Taten gar nicht Vordergründig ist, sondern tief im Innern der Seele schlummerte und ein kleiner Funken genügt plötzlich terroristisch, gewalttätig zu werden.
Solange das soziale Umfeld stimmt, arbeit da ist, verhalten sich diese "Zeitbomben" unauffällig. Irgend etwas bringt das Leben durcheinander, und aus dem netten Moslem wird ein Islamist par exelence.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.04.2008 09:21
#271 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten

zitat aus dem besagten Link:

Frauenverbände und Menschenrechtsgruppen kämpfen in Jordanien seit Jahren vergeblich gegen die sogenannten Ehrenmorde. Das jordanische Recht erlaubt es den Richtern, den Angeklagten wegen eines «minderen Vergehens» zu verurteilen, wenn er «in einem Moment der Wut» einen Mord begeht. (dpa)


Tja wenn aus so einem Moment der Wut heraus ein Ausländer in Jordanien einen Einheimischen
umbrignen würde, dann hätten sie ihn zum Tode Verurteilt.

Das ist die islamische Rechtsprechung... da geht mir der Hut hoch.

Glaube ist Aberglaube

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

05.04.2008 09:42
#272 RE: Der tägliche Wahnsinn antworten
Zitat:
Geht aus dem Artikel irgendwie hervor, dass seine Tat religiös-islamistisch motiviert war?
Eben nicht. Vor einiger Zeit haben Jugendliche mit Migrantionshintergrund in den Vororten
von Paris und anderen Städten auch mit Steinen um sich geworfen, Autos angesteckt, etc.
Waren sicher auch alle religiös motiviert.

So einfach darf man es sich da nicht machen.
Der Kreislauf sieht doch so aus.
Die muslime kommen nach Frankreich, weil sie aus einem Teil Nordafrikas kommen
das historisch eng mit Frankreich verbunden war. Daher können sie sich relativ einfach
in Frankreich niederlassen. Viele sind schon kurz nach dem Algerienkrieg usw. gekommen.
Die französiche Bevölkerung hat sie nicht gerade mit offenen Armen aufgenommen.
Sie zogen in Stadtviertel die wegen ihrer peripheren Lage zwar preiswert waren aber
auch keine Arbeitsperspektive boten. Es entstanden regelrechte Enklaven in denen nur
Algerier oder Marokkaner usw Wohnen. Eine anpassung an die französische Kultur erfolgte
so gut wie Überhaupt nicht. Viele sprechen nicht gut französisch, sie haben keinen Bezug
zur französischen Kultur, meist auch keine französischen Freunde und Bekannte,...
sie leben mitten in Frankreich in ihrer eigenen kleinen Welt, und ihnen geht es im Vergleich mit
den "Franzosen" wirtschaftlich schlecht.
Sie haben oft keine ausreichende Bildung, und mit der Koranschule allein stiegert man seine Chancen
auf dem Arbeitsmarkt nicht gerade, ihnen fehlen die sogenannte "fine skills" also die elementaren
sozialen Benimmregeln, wei man sich unter nicht Moslems verhält, auch mit der Allgemeinbildung
sieht es bei den meisten nicht übermäßig gut aus.... ich kürze jetzt an dieser Stelle etwas ab...
Wer sich gegen alle Konventionen stellt, sich nicht integriert, usw. hat keine Chance am normalen
Leben in Frankreich teilzunehmen. Wer stur seinen Stiefel durchzieht und nicht bereit ist sich anzupassen
hat auch keine Chance einen guten Job zu finden. Und wer keinen guten Job hat und eine Perspektive
vor Augen, der ist empfänglich für radikale Parolen jeglicher Art. Das kann der radikale Islam sein,
oder Nazi Ideologie oder sonst was....
Es ist nicht direkt die Religion die diesen Kreislauf verursacht, es ist die ganze Kultur dieser Leute die
duch die Religion durchdrungen ist und sich gegen alle fremdeinflüsse wehrt.
Ich kenne einige Mulime die studiert haben, die sich in unsere Kultur integriert haben, die gute Jobs haben
usw. mit denen ein Dialog möglich ist. Aber diese Leute haben eins gemeinsam, sie hatten das Durchhaltevermögen
und den Fleiss sich nicht nur durch den Schulstoff und die Uni zu quälen sondern auch zu lernen in zwei
verschiedenen Kulturen zu leben. Und dazu sind die meisten nicht bereit, bzw sie geben dem Druck ihres Umfeldes
nach. Und solche Menschen werden es eben zu nichts brignen und mitten im reichen Westen in Armut leben.
Ich kenne genug Beispiele die es geschafft haben aus diesem Kreislauf auszubrechen.
Aber dazu gehört eben auch etwas Fleiss und vor allem Charakter. Und den haben viele eben nicht.

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.05.2008 12:42
#273 Schon wieder antworten

Hallo,

leider musste schon wieder ein junges Mädchen sterben, weil sie
nicht so leben wollte, wie es der Familie passte.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,553823,00.html

Mich bedrückt dieser Fall darum, weil ich eine Kollegin habe, die
mit ihren jungen 19 Jahren einen alten Mann von 50 Jahren geheiratet
hat (ob freiwillig oder nicht sei mal dahingestellt) und sich vor
ihm sehr gruselt.

Weil sie qilin und mich in der Stadt gesehen hat und sah, wie
glücklich wir zwei sind, hat sie einmal ihren ganzen Mut zusammen
genommen und mich gefragt, wie ich es geschafft habe meinen alten Mann
zu lieben, denn sie schämt sich auch noch dafür, dass sie sich vor
ihrem Mann gruselt und ekelt.

Sie ist ja ausserdem der Meinung, dass man mich diesem alten Mann gegeben
hat, weil ich so eine Rebellin bin und der wohl eher mit mir fertig wird.
(dieser Meinung sind übrigens auch viele männliche Kollegen muslimischer
Herkunft... )

Als ich ihr gesagt habe, dass das meine Wahl war und ich ihn wirklich lieb
habe und ansonsten nicht mit qilin zusammen wäre, konnte sie es kaum fassen.
Eine Frau die ihre eigenen Entscheidungen trifft...

Schlimm ist, wenn man erfährt wie viele dieser Leute von den Eltern böse
geschlagen werden und sie gehorchen nur darum ihren Eltern und Grosseltern
aufs Wort.

Wie kann man da helfen ohne die Kultur zu verletzen (ich kann doch diesem
Mädel nichts erzählen von Emanzipation und Co. - da befürchte ich eher das
Schlimmste für dieses Ding)
Wie kann man die muslimischen Eltern dazu bringen mal ihre Erziehung zu
überdenken und anzupassen ohne gleich einen Rassenaufstand zu provozieren.

Kleine Bitte von mir. Bitte welfen - halte Dich aus dieser Diskussion raus.
Ich habe keinen Bock auf dieses ewige "alle Muslime ausweisen, wenn sie sich
nicht assimilieren lassen" gequatsche.

Mum1, was kann man da tun ohne diesem Mädel zu schaden? Geht sowas? Sie ist
immer, wenn es auf den Feierabend zugeht so still und blass. Und ich werde
ihr sicher nicht erzählen, dass die Liebe schon kommen wird und sie wird
dann glücklich werden.

P.S. Schlagen tut er sie nicht und er versorgt sie gut. Sie hat ständig neuen
Schmuck und er ist für muslimische Begriffe ein echter Musterehemann. Sie arbeitet
freiwillig und er lässt sie gewähren (bei moslems muss die Frau fragen, ob sie
arbeiten gehen darf).

Noch ein P.S. Auch die männlichen muslimischen Kollegen respektieren mich
mittlereweile so sehr, dass sie auf mich zukommen und mich um Rat fragen,
wenn mal was ist. Ich habe ihnen schon viel erklären können, denn sie wussten
nicht mal, warum sie beim Ramadan fasten. Das konnte ich ihnen mit dem Koran
erklären und so langsam begreifen sie, dass auch Ungläubige und Rebellinnen
gute Menschen sind. *lach* Sie verabschieden sich häufig von mir mit den
Worten: "Möge Buddha mit Dir sein." und meinen das ehrlich. Mir wurde sogar
schon die Hand von einem jungen Kollegen geküsst... (bisschen peinlich).

Hach, schwierig. Wat soll man da tun???

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

17.05.2008 18:55
#274 RE: Schon wieder antworten

Hallo Tao Ho,

es gibt Möglichkeiten der Familie die Unrichtigkeit dieser Ehe anhand des Islam zu erläutern. Ebenso das die Emanzipation eine feine und auch islamisch konforme Angelegenheit ist. Immerhin waren einige der ersten Muslimas die emanzipiertesten Frauen ihrer Zeit. (Und würden dies wohl möglich heute noch sein)

Aber erstmal langsam. Hände Küssen einer Fremden Frau ist eigentlich eine sehr verwerfliche Sache

Nee jetzt mal im Ernst. Was schätzt du den wie umgänglich der Ehemann ist? Wäre er eventuell offen für eine ehrliche und natürlich respektvolle Diskusion um seine Ehe?

Das ist eine Sehr umfassende Sache liebste, um dir da besser helfen zu können bräuchte ich mehr Informationen über das Mädel und die Familie. Letztlich wollen wir doch am liebsten eine Eheanulation ohne die Familie zu verletzen oder das Mädel in Gefahr zu bringen.

In Antwort auf:
Wie kann man die muslimischen Eltern dazu bringen mal ihre Erziehung zu
überdenken und anzupassen ohne gleich einen Rassenaufstand zu provozier


Indem Mann ihnen die Nachteile der aufgezwungenen Ehe aufzeigt und ihnen die weltlichen und vor allem religiösen nachweltlichen Vorteile aufzeigt. Der Koran und die Sunna liefern eine Menge positive Lösungsmöglichkeiten und Verfahrensweisen in solchen Fällen. Die Eltern müssen erkennen das sie sich mit einem grossen islamischen Schmuck verzieren, wenn sie ihr Kind in Freiheit und Zufriedenheit zu einer wahrhaftigen aus freien Stücken gewährenden Muslima erziehen. Nur so erwartet sie der höchstmögliche Lohn im Jenseits. Zwang und Folter entfernt von diesem süssen Lohn.

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.05.2008 20:52
#275 RE: Schon wieder antworten
Huhu Tao-Ho

Wenn du fragst :"Wie kann man da helfen ohne die Kultur zu verletzen ?" dann erinnert mich das an die Frage:"Wie kann ich mir ein Omelett machen ohne Eier zu zerschlagen ?"
Du kannst nicht ! Du musst dich entscheiden !
Islam ist die Religion ,die es sich zur Aufgabe gemacht hat die Schwachen, oder vermeintlich Schwachen mit Freuden zu quälen zu foltern und zu töten.
Auch beispielweise das Christentum und der Konfuzionismus gehen in diese Richtung, sind aber darin momentan nicht so ausgeprägt wie der Islam !
Hast du ferner schon daran gedacht wie sehr in islamischen Ländern Tiere gequält werden ? Das wird nur seltener berichtet als die Storys über die verschleierten Frauenzimmer !
Wenn du einen Moslem umstimmen möchtest ohne sein religiöses Gefühl zu verstören, ist das genauso als würdest du versuchen Ede Wolf zu überzeugen die drei kleinen Schweinchen nicht mehr zu jagen ohne seine Pläne fürs Mittagessen zu stören.
Um das ganze Grauen los zu werden gäbe es für deine Freundin nur eins: Raus aus der Situation. Ihren Mann verlassen. Ihren Moslembrut-Bekanntenkreis nicht mehr sehen. RAUS AUS DER RELIGION. AUSTRETEN.
Mit aller Gewalt einen Weg finden sich zu lösen, wie der Slowake im anderen Thread der sich vom Christentum lösen will.
Solange deine Freundin die WURZELN des Grauens verehrt und nur den AUSWÜCHSEN ausweichen will wird sie nicht weit kommen.
Dies alles kannst du ihr sagen wenn du willst. Lass sie von Regens Küchl schön grüssen und was sie damit anfängt ist ihre Sache.

Hoffentlich hab ich ein bisschen geholfen .


euer ergebener

Regens Küchl
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 59
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor