Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.451 Antworten
und wurde 39.229 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 59
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

17.07.2008 14:59
#351 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Zitat von Tao-Ho
Wo bleibt die Zivilcourage, wenn man sie braucht und:
Würde sie nützen?
Und was ist mit Religionsfreiheit? Die Rolle der Frau ist bei den Muslims eben ganz anders diffiniert. Ich glaube da bekommen wir ärger, wenn bei jedem Verdacht auf Unterdrückung gleich die Polizei gerufen wird.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

17.07.2008 17:08
#352 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
um nochmal das Thema Arbeit, Wohlstand, usw. aufzugreifen...
Es wird echt mal Zeit dass in diesem Land mit eisernem Besen gekehrt wird.
Dieser wild wuchernde Raubritter Kapitalismus der sich seit jahren breit macht,
und der immer mehr von unserer Substanz verschlingt muss ausgemerzt werden.

Ein paar Punkte um das Land wieder Flott zu machen:
- mehr Geld für Bildung
- Mindestlöhne in allen Branchen.
- Reform des Gesundheitswesens um einer zweiklassen Medizin vorzubeugen.
- Senkung der Steuern (auch für Gutverdiener ) und stopfen von Schlupflöchern
im Steuersystem.
- Abschaffung von unüberwindlichen Bürokratiehürden für die Ansiedelung von Gewerbe.
- Umbau des Rentensystems hin zur Eigenverantwortlichen Rente. (Grundrentenvers. als Pflicht, der Rest
so wie es jeder selbst wählen möchte)
- Deckelung von Managergehältern und deren Haftung für grob Fahrlässiges verhalten.
- kein Zuzug von unqualifizierten Ausländern die keine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben.
Ausnahme hierbei Flüchtlinge aus Kriesengebieten die Temporär aufgenommen werden.
- Hartz 4 abschaffen und lieber Steuererleichterungen für Geringverdiener schaffen.
Arbeitslose die Geld haben wollen müssen arbeiten gehen. (Geht aber nur wenn im Vorfeld Stellen geschaffen werden
und ein Mindestlohn gezahlt wrid der ein Menschenwürdiges Leben ermöglicht)
- schwerkriminelle Ausländer abschieben die den sozialen Frieden gefärden.
- Schaffung von Kinderkrippen und Kindergärten und Ganztagsschulen.


Wem fällt noch was ein?

Glaube ist Aberglaube

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.07.2008 17:51
#353 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
Das sind alles gute Ideen, lieber kadesch. Fehlt nur die Antwort, wer was und
wie bezahlen soll.

Alleine bei den Mindestlöhnen sehe ich schwarz, denn das wird auf die Güter
umgelegt (die Kosten). So kostet z. B. in Frankreich (wo es den Mindestlohn
ja bereits gibt) der französische Schuh 40 Euro und der indische Schuh kostet
nur 10 Euro. So geht es weiter und weiter. Die Transportkosten werden auf
die Nahrungsmittel (auch nur z. B.) umgelegt und die transportierten Lebensmittel
werden wieder mal teurer, der Kunde meckert, weil er dachte, dass er durch
den Mindestlohn mehr kaufen kann, wobei er einsehen muss, dass dem nicht so
ist. usw. usw. usw.

Deckelung von Managergehältern ist fein, aber wer will unter solchen Umständen
noch diese Jobs tun? Vor allen Dingen, wenn er auch noch für Scheisse bauen
anstatt der gewohnten Abfindung eine Strafe bekommt? Wird schwierig...

Arbeitslose, die arbeiten gehen für´s Geld sind im Grunde genommen nicht
arbeitslos. Aber, wie währe es das Arbeitslosengeld auf ein Jahr zu
reduzieren und ab dann gibt es nur noch Sozialhilfe und für die muss
arbeit geleistet werden. Das funktioniert in Frankreich sehr gut und
ist ein echter Anreiz wieder einen guten Job zu ergattern.

Nun meine letzte Frage: Wie soll das alles finanziert werden, wenn man
die Steuern senkt? Geht nicht wirklich. Aber, man kann das vorhandene
Geld umverteilen. Nicht soviel Geld in unnütze Projekte verballern. Dann
ist auch genug Geld für andere Sachen da. Auch in Deutschland.

EDIT: Au, kadesch. Da haben wir zwei was angerichtet. Sorry, liebe mum.
Glatt am Thema vorbei und muss, glaube ich, verschoben werden. Hm, nur
wohin??? Tut mir echt leid jetzt. Sorry nochmal.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

17.07.2008 18:20
#354 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
@ Tao ho passt schon....

@kadesch Ja man konnte bessere Unterhaltsbedingungen schaffen. Also den (nachgewiesenen) Vätern mehr Dampf unterm Arsch machen, damit sie sich nicht um den Kindesunterhalt drücken. Das würde dem Staat ne Menge Sozialhilfekosten einsparen.... und es gäbe weniger arme Kinder.

und mit den neuen Kitas, wären dann auch die Muttis endlich aufm Job und hätten endlich genug Moneten um die Plagen Flote spielen lernen zu lassen und nebenher noch n paar Euronen fürs Steuersäckl über
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.07.2008 18:29
#355 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Gut, wenn´s passt ist es fein.

Ganztagsschulen mit Essensbetreuung wäre fein. So können
auch alleinerziehende Eltern beruhigt arbeiten gehen und
zwar den ganzen Tag - nicht nur einen halben Tag.

Ist auch gut für einen feinen Aufschwung. Fein wäre es,
wenn in diesen Schulen angehende Lehrer (also noch die
Studenten) sich um die Hausaufgabenbetreuung kümmern.
So ist gleich die zweite Fliege auch mit totgeschlagen.
(oder wie heisst das? qilin ist nicht zum fragen da )

Wer hat noch Ideen?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.07.2008 20:13
#356 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

@ kadesch,

liest sich wie der Superwunschkatalog der 'Linkspartei' mit ein paar Spritzern FDP oder so.
Hm, wer würde da nicht zustimmen?

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.07.2008 20:25
#357 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Ganztagsschulen mit Essensbetreuung wäre fein.
Die gibts, wenn auch nicht überall. Nur vergessen meine Kids immer, das Essen zu bestellen und verwenden das Geld (da es natürlich nicht gratis ist) dazu, sich bei unseren muslimischen Freunden türkisches Fast Food reinzuziehen.
In Antwort auf:
So können
auch alleinerziehende Eltern beruhigt arbeiten gehen
Falls es eine solche gibt (aber das war im 'Wunschkatalog' ja schon enthalten, glaube ich).
In Antwort auf:
Fein wäre es,
wenn in diesen Schulen angehende Lehrer (also noch die
Studenten) sich um die Hausaufgabenbetreuung kümmern
Du wirst es nicht glauben, diese Betreuung gibt es wirklich und die nimmt mein Jüngster wahr. Ist gekoppelt mit Englisch-Nachhilfe und wird seit 2 Monaten angeboten. (Langsam komme ich mir vor, wie im Schlaraffenland)
In Antwort auf:
So ist gleich die zweite Fliege auch mit totgeschlagen.

Das ist die absolut korrekteste deutsche Ausdrucksweise..

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

17.07.2008 20:44
#358 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
In Antwort auf:
--------------------------------------------------------------------------------
So ist gleich die zweite Fliege auch mit totgeschlagen.

--------------------------------------------------------------------------------

Das ist die absolut korrekteste deutsche Ausdrucksweise..



*Gröhl* Joa wenn ihr das sacht, dann muss das wohl so sein....




Ich dachte immer das soll heissen: So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe aber ich las mich doch gerne belehren


maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

17.07.2008 20:46
#359 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Ich dachte immer das soll heissen: So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe aber ich las mich doch gerne belehren
Das ist doch der Witz an der Sache, Menschhhhhh..............

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

17.07.2008 20:53
#360 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

i woiss das doch, wollte nur die Tao Ho nicht ohne die richtige Antwort ausl.... äh ich meine anlachen

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

17.07.2008 22:05
#361 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Keine Sorge, Liebes. Tao-Ho lacht kräftig mit (und hat wieder was gelernt).

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2008 22:28
#362 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
um nochmal das Thema Arbeit, Wohlstand, usw. aufzugreifen...

Naja, der Thread heißt aber "Aktuelle islamische Gewalttaten"

Ich find es schon ein bisschen schade, dass daraus jetzt eine Plauderecke wird.

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

17.07.2008 22:37
#363 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Ich find es schon ein bisschen schade, dass daraus jetzt eine Plauderecke wird.

Also fehlt im Forum wohl eine Plauderecke?

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2008 22:43
#364 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Wir haben ne ziemlich große Lagerhalle.
Da findet sich bestimmt auch ne Ecke zum Plaudern.
Vielleicht könnte man da ja einiges Hinschieben und den Thread wieder aufräumen?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

18.07.2008 06:55
#365 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Guten Idee. Muss mum mal kräftig Frühjahrsputz halten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

18.07.2008 08:23
#366 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Da findet sich bestimmt auch ne Ecke zum Plaudern
Die fehlt wirklich, verschieb mal und mach sauber.
In Antwort auf:
Tao-Ho lacht kräftig mit
Bloß gut, im Nachhinein hatte ich schon Bedenken, dass du dich verarscht vorkommst, war aber nicht so....

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

18.07.2008 12:36
#367 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Zitat von maleachi
@ kadesch,
liest sich wie der Superwunschkatalog der 'Linkspartei' ....
Linkspartei, Islamisten und Ihre Gemeinsamkeit: http://de.danielpipes.org/article/5769

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2008 13:50
#368 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Hurra, jetzt feiern paranoide Islamophobie und rechtkonservativer Antikommunismus fröhlich ihre Reunion; "Paranoiker aller Länder vereinigt auch; ihr habt nichts zu verlieren außer den gesunden Menschenverstand!" Oder hab ich das Zitat falsch im Kopf???

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2008 14:08
#369 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Oder hab ich das Zitat falsch im Kopf???

Ja, und außerdem wieder mal nur Parolen und nicht ein einziges Argument.

Das was in dem Artikel steht, auch das von Lafontaine, sind aber welche.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

22.07.2008 13:33
#370 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Auf die Frage wie das alles bezahlt werden soll, kann ich antworten,
es war bisher immer für jeden Scheiss genug Geld da.

Wenn alle Arbeitsfähigen arbeiten (und Arbeit ist genug da!!!!! ) benötigen wir nur für die
Härtefälle die aus Gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten können eine Sozialhilfe.

Mindestlöhne sind ein absolutes Muß!!!!
Es muss einem Menschen möglich sein mit einem Mindestlohn bei 8 Stunden Arbeit am Tag
eine Menschenwürdiges Leben zu führen. Ist das nicht der Fall dann stimmt generell an dem
System etwas nicht.

Steuerschlupflöcher schliessen!!!
Der Spitzensteuersatz muss dabei genau so gesenkt werden wie der in den Unteren Bereichen.
Es bringt nichts wenn der Spitzenstuersatz so hoch ist dass die Spitzenverdiener ihr Geld
in Steueroasen schaffen. Dort kann es nicht für unsere Wirtschaft arbeiten.
Daher lieber weniger Steuer auf das Vorhandene aber dafür sorgen dass wirklich jeder Steuer bezahlt.
Die Schlupflöcher und Abschreibungsmodelle werden dafür ersatzlos gestrichen.

Managergehälter:
keine Arbeit eines Menschen sit das 100 Fache Wert wie das eines anderen.
Und wenn ich mir diese Spitzenmanager ansehe, so ist das nur ein einziger Klüngel die
sich gegenseitig gute Posten zuschanzt. Aber wenn es mal darum geht neue Ideen zu entwickeln
dann geht ihrnen schnell die Puste aus. Hauptsache ihre nächste Bonuszahlung ist gesichert,
was danach kommt ist denen doch egal. Wenn ich sehe wie geringschätzig Menschen wie Ackermann und Co.
über Menschen reden die nicht in ihren Kreisen verkehren dann sehe ich dass man da langsam
mal den Hahn zudrehen muss. Es wrid sich sicherlich jemand finden der eine gute Arbeit als
manager leistet und der nicht Millionen dafür verlangt. Aber so lange es einen einzigen Filz
aus Managern und Beraterfirmen gibt die sich gegenseitig mitschleppen wird es nicht vorwärts gehen.

Rentenreform:
Ich würde über einen zeitraum von 15 - 20 jahren die derzeitige Rente auf ein Zins und Zinseszins basierendes
system umstellen. als Beispiel:
heutiger Rentenversicherungssatz von 19 % ( der sicher nicht bei 19 % bleiben wird)
jedes jahr ein Prozent weniger in das bisherige System und dafür dieses Prozent für jeden einzelnen
Menschen der in die Rentenversicherung einbezahlt in ein Zinsbasiertes Modell.
Irgendwann ist dann alles auf das neue system umgestellt.
Der Staat darf auf dieses Geld nicht zurückgreifen ohne entsprechende Sicherheiten (Pfandbriefe o.ä)
Wertmäßig dagegen zu stellen.
Jeder egal ob Selbstständig oder Beamter muss in dieses System hinein.
Wer sich besser absichern möchte kann dies gerne auf dem freien Versicherungsmarkt tun, die Aufwendungen hierfür
müssen aber Steuerfrei sein.

Versorgung von Rentnern:
Ich bin imemr wieder am Staunen wie die Strammen Kosten für eine Heimbetreuung von pflegebedürftigen zusammen kommt. Da sind wir schnell bei Beträgen von 2500 - 4000 Euro im Monat.
Wo versickert das liebe Geld denn nur hin?
Egal in welcher Einrichtung, überalle wird an personal gespart, die Zimmer sind winzig, die verpflegung
nicht gerade üppig, usw.... also wo verschwindet das viele Geld hin?
Die meisten dieser Heime sind nicht mehr als Sterbestellen, wo die Insassen so langsam
vor sich hin sterben. Ich bin sicher dass es da bessere Möglichkeiten gibt.

Gesundheitswesen...
Nirgends wird so viel Geld verschwendet wie in diesem Bereich.
Im schnitt zahlt jeder Arbeitnehmer zwischen 12,5% und 15 % seines Bruttogehaltes an eine Krankenkasse.
Das kann bei einem besser verdienenden schnell bei 550 - 600 € sein.
Auf die Masse umgelegt sind wir bei ca. 350 € (Arbeitgeber und Arbeitnehmeranteil zusammen gerechnet)
Eine stolze Summe wenn man Bedenkt dass die Krankenkasse trotz dieser fürstlichen Vergütung
fast nix bezahlt. Also wo verschwindet hier das viele Geld hin?
Warum kostet bei uns eine packung Aspirin 10 Euro und im Ausland weniger als die Hälfte?
das konnte mir noch keiner Plausibel erklären ohne rote Ohren zu bekommen....

Es wird zeit dass sich etwas tut.

Unser problem sind nicht die von Rechten Gruppen imemr wieder Propagierten Sozialschmarotzer und
"Ausländer die uns auf der Tasche liegen" sondern der Fehler liegt in unserem gesamten system welches
diese Auswüchse erst möglich macht. Wenn es hier nichts mehr zu holen gibt, dann verschwinden diese Leute
ganz schnell wieder oder sie beginnen sich in das System zu integrieren.

Also mein Credo heisst, Arbeit schaffen und dafür zu sorgen dass Jeder auch arbeitet.
Wer nicht arbeitet obwohl er dazu in der Lage ist, der soll auch keine Stütze bekommen.
Punkt aus Feierabend.

Aber mit unseren Politikern ist so was nicht durchzusetzen. Weil sie selbst so tief in diesem
maroden System stecken dass sie gescahffen ahben.


Glaube ist Aberglaube

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

06.08.2008 19:52
#371 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

eine aktuelle Meldung im spiegel.

Ein mann der einer türkischen Frau Rat und Unterstützung bei ihrem Trennungs/Scheidungsversuch
gab wurde vom Ehemann ermordet.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,570502,00.html

Glaube ist Aberglaube

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

06.08.2008 21:55
#372 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Da hast du einen Beweis für die Macht des Koran !

Was war doch gleich Allahs 100. Name ?

Ach ja !!! DER PÄDOPHYLE !!!


euer ergebener

Regens Küchl

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.08.2008 07:56
#373 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Ich sehe das als eine typische Beziehungstat, die leider auch unter anderen
Familien, die nicht Moslems sind, stattfinden kann. Oft genug werden dann
auch die Kinder mit umgebracht.

@ Regens Küchl

Da es Allah nicht gibt, kann er keine Eigenschaften haben. Mohammed war der
Pädophile.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 08:13
#374 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
Das sind doch aber wirklich keine Anzeichen für eine normale Beziehungstat.

Da dreht einer durch und verschafft sich Luft. Oft noch im Affekt.

Hier haben 5 Leute einen gejagt. Das ist doch eher in Richtung Schutz der Familienehre.
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.08.2008 08:15
#375 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

OOOPS, sorry - hab ich echt überlesen...
Neee, dann kann man das nicht vergleichen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | ... 59
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor