Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.451 Antworten
und wurde 38.885 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 59
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.08.2008 10:51
#376 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Familienehre:

Eine Familie die so etwas tut hat KEINE Ehre!!!
Die gehören sofort ausgewiesen!!!

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 12:38
#377 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Sehe ich auch so.
Und ab jetzt werde ich mich bemühen, das Wort Familienehre grundsätzlich in "" zu setzen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 13:47
#378 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Da hast du einen Beweis für die Macht des Koran !


Und sollen wir jetzt alle anfangen, gehn Mekka zu beten? Oder in die entgegengesetzte Richtung (aus Prinzip)?

Auch ich würde hier das Problem hauptsächlich in überkommenen, patriachalen Familienstrukturen sehen. Und die gibt es in diversen Kulturen, nicht nur in islamischen. Also mal wieder im falschen Thread...

P.S.: So ein Scheiß ist übrigens im Begriff "Ehre" angelegt, ob nun Familie oder sonstwas; auch wenns nicht immer gleich bis zum Mord geht.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 14:03
#379 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
In Antwort auf:
Also mal wieder im falschen Thread...


Aber mir wenn man gekonnt ausblendet, dass Kultur und Relgion einander stark beeinflussen und folglich alles was Teil der jeweiligen Kultur ist auch seine Ursache mit in der jeweiligen Religion hat.

Hatten wir schon mal ausführlich durch.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 14:36
#380 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Hatten wir schon mal ausführlich durch


Wo?

In Antwort auf:
Aber mir wenn man gekonnt ausblendet, dass Kultur und Relgion einander stark beeinflussen und folglich alles was Teil der jeweiligen Kultur ist auch seine Ursache mit in der jeweiligen Religion hat.


Ah, aus Religion folgt Kultur folgt Wasauchimmer (zB Verbrechen), so einfach ist das.

Warum war es nochmal irgendwie vertretbar, sich positiv auf Deutschland zu beziehen? Nationalsozialismus und Holocaust sollten eigentlich ein für allemal klar gemacht haben, zu welchen furchtbaren Sachen die deutsche Kultur geführt hat...

P.S.: Nein, ich bin eigentlich nicht dieser Meinung; ich bin nur erschreckt, wie schnell man auf der einen Seite aus Religion und kulturellem Hintergrund eine Kausalkette konstruieren kann, die zu schlimmen Dingen führt, auf der anderen Seite aber Dinge wie Patriotismus oder nationalstaatliches Denken positiv bewertt.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

07.08.2008 15:28
#381 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

@reinecke

da muss ich dir zustimmen.
Es sind die gesamten Lebensumstände die eine Kultur prägen, nicht nur die Religion allein.
Das Mittelalter darf keinen Platz in den Köpfen der Menschen haben und auch nicht in ihren Herzen.

Glaube ist Aberglaube

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 18:28
#382 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
kadesch schrieb: Das Mittelalter darf keinen Platz in den Köpfen der Menschen haben und auch nicht in ihren Herzen.


Abgesehen davon, dass ich meiner Freizeit infantile Ritterspiele betreibe und das Mittelalter historisch ziemlich spannend finde , kann ich mich dem nur voll und ganz anschließen.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 20:38
#383 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
In Antwort auf:
Ah, aus Religion folgt Kultur folgt Wasauchimmer (zB Verbrechen), so einfach ist das.

Ohne solchen unsachlichen Unterstellungen scheint es bei dir wohl nicht mehr zu gehen.



In Antwort auf:
Nationalsozialismus und Holocaust sollten eigentlich ein für allemal klar gemacht haben, zu welchen furchtbaren Sachen die deutsche Kultur geführt hat...


Richtig. Eine Kultur, die nachhaltig vom Christentum geprägt wurde. Wieso sollte das dagegen sprechen, dass Kultur und Religion sich nachhaltig gegenseitig beeinflussen? Das hatte ich nämlich gesagt, und nicht was du behauptest.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 21:45
#384 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
In Antwort auf:
Ohne solchen unsachlichen Unterstellungen scheint es bei dir wohl nicht mehr zu gehen.


Wie soll man diesen Thread denn anders rezipieren? Eine lange Aneinandereihung von Beispielen, das Menschen aus dem islamischen Kulturkreis zu ziemlichen schlimmen Dingen imstande sind. Über praktisch jede Menschengruppe dieser Größe ließe sich ähnliches zusammentragen. Daraus wird (ohne dass ich je logische Argumente gehört hätte) ein Verantwortung des Islam konstruiert. Tut mir leid, aber dieser Denkweise muss ich eine gewisse Simplizität unterstellen...

Es geht ja nicht um das "auch"; wenn es darum ginge, dass auch Religionen die Kultur beeinflussen, in der sie existieren, würde ich nie widersprechen. Aber die Alleinverantwortung für schlimmste Verbrechen, der hier das Wort geredet wird, die finde ich falsch und in Wirkung ausgesprochen diskriminierend. V.a. wenn man bedenkt, dass es alle Probleme auch außerhalb islamischer Kulturen gibt (na gut, ausgenommen die Genitalverstümmlung bei Mädchen, die aber auch unter Muslimen nur eine kleine Minderheit praktiziert und die älter ist als der Islam).

Dass die Deutsche Kultur u.a. vom Christentum beeinflusst ist ist richtig. 1933 war sie aber auch stark von der Arbeiterbewegung beeinflusst (die war hier so stark wie in keinem anderen land der Welt, und Marx war ja auch Deutscher); sie war von Philosophie und Aufklärung beeinflusst, Kant zB wurde vom Deutschen Bürgertum ziemlich stark rezipiert; sie war von den großen Dichtern beeinflusst, Goethe, Schiller und wie sie alle heißen, die in jedem bürgerlichen Wohnzimmer den Bücherschrank schmückten. Sie war von der Naturwissenschaft beeinflusst, nicht umsonst war um 1900 Deutsch die Wissenschaftssprache Nr. 1.

Also kann man mE auch Goethe anklagen: Der hat die deutsche Kultur beeinflusst, die deutsche Kultur hat zig Millionen Menschen auf dem Gewissen, also weg mit Goethe; und mit Kant, mit Marx, der ganzen Arbeiterbewegung und der Naturwissenschaft sowieso.

"Das waren sowieso alles Atheisten und Kirchenfeinde, da muss ja sowas wie der Holocaust bei raus kommen".

Ich finde leider, auf genau diesem Niveau wird hier diskutiert, so leid mirs tut. Und nein, natürlich bin ich nicht dieser Auffassung (würde ich mir ja selbst ins Bein mit schießen), aber ein bissel Provokation muss sein.

EDIT: Rechtschreibung & mehr...
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

07.08.2008 21:55
#385 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
Nein, Reinecke - ist jetzt nich wahr??? Oder??? Ich mach auch Schwertkampf und ich liebe
Zweihandschwerter... FREU Komm an meine Brust, Bruder.

EDIT: Sorry, war etwas offtopic. Musste aber sein. GRINS

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2008 22:16
#386 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
OFF-TOPIC

Hey Tao-Ho

Ich hab mich doch schon lange als verrückter und Rollenspieler und so geoutet; hier sieht mir sojar mit Schwert, wenns auch nur 'nen Bastardschwert ist...

http://www.religionsforum-wogeheichhin.d...eder-aus-1.html

In Antwort auf:
FREU Komm an meine Brust, Bruder.


Aber gerne; auch wenn ich mir danach wahrscheinlich mit qilin duellieren muss oder so...

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2008 08:12
#387 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Wie soll man diesen Thread denn anders rezipieren?

Du hast nicht den Thread rezipiert, sondern konkret auf mein Posting geantwortet.
In Antwort auf:
Über praktisch jede Menschengruppe dieser Größe ließe sich ähnliches zusammentragen.

Dann mach das bitte mal mit den Skandinaviern. Wenn du das nicht kannst, ist deine Behauptung widerlegt.
In Antwort auf:
muss ich eine gewisse Simplizität unterstellen...
Hab ich schon gemerkt, das Unterstellungen zu deiner bevorzugten "Argumentation" geworden sind.
In Antwort auf:
Aber die Alleinverantwortung für schlimmste Verbrechen, der hier das Wort geredet wird, die finde ich falsch und in Wirkung ausgesprochen diskriminierend.
Da haben wir schon die nächste. Wo hätte ich das gesagt?

In Antwort auf:
Dass die Deutsche Kultur u.a. vom Christentum beeinflusst ist ist richtig. 1933 war sie aber auch stark ....

Was willst du damit sagen? Diese Argumentation ist sinnlos, denn das Kultur = Religion ist, ist eine unzulässige Verallgemeinerung die hier bisher nur du getroffen hast.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2008 13:30
#388 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
Skandinavien: Man schaue in die Kriminalitätsstatistik von Schweden oder Norwegen und man wird feststellen: Auch im fiedlichen Norden wird geraubt, gemordet, es werden Frauen verprügelt und vergewaltigt etc. pp. Oder will das jemand abstreiten? Wenn die Skandinavier in Deutschland gemeint sind kann man wohl kaum von einer Gruppe gleicher Größe sprechen.

In Antwort auf:
B.S. schrieb: Diese Argumentation ist sinnlos, denn das Kultur = Religion ist, ist eine unzulässige Verallgemeinerung die hier bisher nur du getroffen hast.


Wenn Du das einmal zu den Personen gesagt hättest, die aus diesem Thread ein Medium der rassistischen Hetze nur kurz über Stürmer-Niveau gemacht haben, hätte ich das sicher anders formuliert. Mein Posting richtete sich nicht speziell an B.S.(auch wenn ich es mit einem Zitat eröffnet habe), sondern an alle, die hier lesen und schreiben. Und da habe ich meinen Worten eigentlich nichts hinzuzufügen.

Wenn kritisches Reflektieren über das, was hier im Forum geschieht, nicht erwünscht ist, bitte ich, das zu sagen.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2008 14:09
#389 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
In Antwort auf:
Oder will das jemand abstreiten?

Nein, aber ich erwarte von dir für deine Behauptung einen Nachweis. Nur mal so lustig was in die Luft blasen zählt hier nun mal nicht. Ich halte es immer noch für sicher, das deine These völlig an den Haaren herbeigezogen ist. Also bitte eine genaue Statistik von signifikanten Verbrechen, in dem Fall Ehrenmorde, eines skandinavischen Landes (wobei man dann eigentlich noch die dort von Moslem verübten Verbrechen herausnehmen müsste) und einem islamischen.

In Antwort auf:
Mein Posting richtete sich nicht speziell an B.S.(auch wenn ich es mit einem Zitat eröffnet habe), sondern an alle, die hier lesen und schreiben.
Ach nee, dann haste dich aber wirklich völlig daneben ausgedrückt.

In Antwort auf:
Wenn Du das einmal zu den Personen gesagt hättest, die aus diesem Thread ein Medium der rassistischen Hetze nur kurz über Stürmer-Niveau gemacht haben, hätte ich das sicher anders formuliert.
Welche andere Person hätte hier im Thread Religion = Kultur gesetzt und wo?

In Antwort auf:
Wenn kritisches Reflektieren über das, was hier im Forum geschieht, nicht erwünscht ist, bitte ich, das zu sagen

Das, was du bisher als Reflektieren hier gemacht hast, nämlich irgendwelche Keulen raus zu holen und Absichten zu unterstellen, ist hier tatsächlich unerwünscht.Mich persönlich interessiert es auch herzlich wenig von dir moralisch oder sonst wie gewertet zu werden. Ich vermute mal, das wird anderen auch so gehen.

Wenn du andere Meinungen als falsch betrachtet, bring Fakten die dagegen sprechen. Hör auf rumzupolemisieren und zu unterstellen und vor allem, bring Fakten für deine Behauptungen.
Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2008 19:50
#390 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
@ B.S.: Eigentlich finde ich es schade, dass ich mich hier mit Dir fetze. Meine sarkastischen Anmerkungen (treffend oder nicht) waren eigentlich immer von den Posts anderer User inspiriert. Allerdings bist Du der einzige, der darauf eingeht, und zwar in abwehrend bis zurechtweisender Manier. Ich muss also davon ausgehen, dass Du mit der Art, wie in diesem Thread "diskutiert" wird, zufrieden bist, da Du diese Art verteidigst. Mehr oder minder bewusst überträgt sich daher meine Unmut über die hier (in diesem Thread) herrschende rassistische Stimmung auch auf Dich.

Wie ich dazu komme, von Rassismus zu sprechen: "Islamische Gewalttaten", dass steht über diesem Thread. Von den zahlreichen Links (ich habe mir nur mit den innenpolitisch relevanten beschäftigt, da es mir darum geht) zu diversen Zeitungsartikeln handelt nicht mals die Hälfte von religiös motivieretn Personen. Allein die Herkunft genügt offensichtlich, um ein Verbrechen als "islamisch" zu qualifizieren und "den Islam" als Hauptproblem der gegenwärtigen Innenpolitik zu benennen. Das wird dann zB mit solchen Floskeln gewürzt:

In Antwort auf:

Diese Religion liegt als wirklicher Fluch auf der Welt!
Man sollte endlich dieser Tatsache ins Auge sehen.
Alle auf dem Weg in die Steinzeit - dort landet auch bald Adolfineschad und der Iran.

Ich meine Vergewaltigung ist zwar alte islamische Tradition, (...)

Natürlich gebe ich Dir recht, das es eine Zunahme der Gewalt auch in Deutschland gibt, genauso wie es immer mehr gegeelte Goldkettchenträger auf unseren Straßen gibt, (...)

Ansonsten wollte gestern ein Türke ein Flugzeug entführen. http://www.haz.de/wisp/296388.html keine Ahnung ob religiös motiviert, aber -Flugzeuge und Islam- ist offensichtlich eine sehr bisante Kombination.

Bei einem brutalen Messerangriff ist ein zwölfjähriges Mädchen aus Deutschland in London vor den Augen seiner entsetzten Familie verletzt worden.
"Das war ein unprovozierter Angriff ohne erkennbares Motiv", sagte der Polizeisprecher.

merkwürdigerweise sind es fast immer "kulturbereicherer" aus islamisch geprägten herkunftsländern die SO dumm-brutale gewalttaten begehen.

Der muslimische Mob muss sich mal wieder austoben:

Vernichtung von Kultur und Leben sind alles was sie wirklich können...

Aber wo bekommen die Politiker den mal einen richtigen Vorzeige-Moslem her um das Volk zu beschwichtigen? Gar nicht so einfach!

Islamische Ritualmorde werden gewöhnlich von unserer Justiz erst einmal vertuscht.

Kopfabschneiden und Ehrenmord gehören ganz einfach zur muslimischen "Kultur"

Nee - die finden das prima und würden es gerne selbst erledigen.
Nirgendwo hat Adolf wohl eine größere Fangemeinde!

ist doch ein schönes Beispiel dass eine Multikulturelle (Verbrecher)Gesellschaft funktioniert.

Hat das Mordgesindel etwa schon wieder zugeschlagen?

Scheint wirklich nichts mit dem Islam zu tun gehabt haben, wenn es auch recht merkwürdig ist.

Als Moslem sollte man bereits mit 14 Jahren Steinigungsübungen lernen!

Islam ist die Religion ,die es sich zur Aufgabe gemacht hat die Schwachen, oder vermeintlich Schwachen mit Freuden zu quälen zu foltern und zu töten.

Der Islam ist ganz eindeitig die Religion des männlichen Unterleibs und steht in dieser Hinsicht recht einzigartig dar, er ist hierin kaum mit anderen Religionen vergleichbar.



Wie rezipiere ich das? Es geht offensichtlich nicht um eine sachliche Debatte; dafür sind Einzelfälle aus der Zeitung denkbar ungeeignet. Es hat sich auf 26 Seiten auch nirgends etwas entwickelt, was man "Diskussion" nennen könnte. (Ich hab zweimal versucht, eine Debatte um mögliche Handlungsoptionen zu starten; das ist beides mal im Sande verlaufen).

Was geschieht: Es wird Stimmung gemacht. Von der ersten bis zur letzten Seite wird hier nicht der Intellekt, nicht die Vernunft angesprochen, sondern die Emotionen; und das wie gesagt mit Zeitungsmeldungen über Straftaten, die so in jeder Kultur vorkommen. Dazu der Verweis "SO was machen DIE." (siehe obige Zusammenstellung).

Also mE: vernunftbasierte Diskussion Null, aber rassistische Stimmungsmache hundert Punkte.

Dazu kommt von so manchem eine Verharmlosung des Rechtsradikalismus, der mich einfach sprachlos macht. Man mag ich verurteilen, aber wer auf der einen Seite gegen Ausländer hetzt, auf der anderen Seite aber das Vorhandensein rechter Gewalt leugnet...

In Antwort auf:
NPD??? Was haben die denn mit den gewalttätigen Auseinandersetzungen in allen Deutschen Großstädten zu tun?


Dieser Meinung muss ich also unumwunden anschließen:
In Antwort auf:
Snooker schrieb: Hier wird nicht mehr ein Motiv vermutet, sondern einfach eins festgesetzt, weil der betreffende Jugendlichen aus einen bestimmten Kuturkreis kommt. Nach dem Motto: Alle, die diese Kutur leben, sind potentielle Straftäter.
Was will man mit solcher Polemik eigentlich erreichen?


Ich kann auch niemand in den Kopf gucken, insofern kann ich Snookers Frage nicht zweifelsfrei beantworten. Meine Vermutung: So mancheR hier möchte rassitische Ressetiments schüren. Die Folge, die faktisch sicher ist: Es werden rassitische Ressentiments geschürt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2008 22:09
#391 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Warum reagierst du dann auf diese "Gefühlsansprachen" mit genau solchen? Warum widerlegst du sie nicht, ohne jemand persönliche Motivationen zu unterstellen, mit Fakten?
Wenn ich mal nachfrage, bekomme ich keine Antworten. Diskussion stelle ich mir halt anders vor.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2008 10:48
#392 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Naja, es nicht leicht, reiner Stimmungsmache mit Fakten entgegenzutreten, insbesondere wenn einen die Sache emotional berührt. Ich habe es immer wieder mit Argumenten versucht (wenn ich die vielleicht auch nicht umfangreich genug dargestellt habe). Doch es wird auf die (nicht-argumentativen) Seitenhiebe eingegangen, die ich mir nicht immer verkneifen kann (bzw. will).

Manchmal ist es einfacher, zu anderen Mittel zu greifen, wenn die "Gegenseite" allzu sehr auf emotionaler Basis argumentiert; zB auf Satire. Geht die ganze FSM-Sache nicht auch in die Richtung? (Da war er wieder, der Seitenhieb; bitte fühl Dich nicht angegriffen, B.S., ich finds ja 'ne grandios Idee; aber Du musst zugeben, dass es in Ausenandersetzung mit Religionen auch nicht der Gipfel der sachlichen Argumentation ist.)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2008 11:41
#393 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Ich habe es immer wieder mit Argumenten versucht (wenn ich die vielleicht auch nicht umfangreich genug dargestellt habe). Doch es wird auf die (nicht-argumentativen) Seitenhiebe eingegangen, die ich mir nicht immer verkneifen kann (bzw. will).

Das habe ich bisher wenig bemerkt.
Dafür, dass du Leuten Worte in den Mund legst, die die nie gesagt haben. Dass du Behauptungen aufstellst, ohne auch nur den Ansatz eines Beweises für diese Behauptung zu bringen. Kurz, dass du dir meist die Arbeit sparst konkrete Argumente zu bringen.
Wenn nachgefragt wird, wie oben z.B. von mir, kommt überhaupt keine Reaktion. Statt dessen machst du einen neuen Schauplatz auf.

Hast dir viel Arbeit gemacht indem du die Zitate rausgesucht hast. Warum hast du da nicht auch das gleich mit gesucht, in welchem irgendwer behauptet, Kultur wäre gleich Religion? Oder hast du gesucht und nicht gefunden und überspielst deshalb das Thema mit einem neuen Vorwurf, der bisher noch gar nicht Diskussionsgegenstand war?

Wo bleibt der Nachweis für deine Behauptung, solche Verbrechen (hier: Ehrenmorde), kämen in allen Gruppen entsprechender Größe vor?
Oder hast du inzwischen erkannt, das war falsch?

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Mich stört nicht deine Position. Da stimmen wir gelegentlich durchaus überein. Aber auch wenn dem nicht so wäre, hätte ich damit keine Schwierigkeiten.
Mich stört die Art deiner "Diskussion" die ich nicht für eine solche halte. Von dieser Seite her gesehen finde ich bei Welfen z.B. noch mehr Fakten als bei dir.

Mich stört, das du behauptest, unterstellst, polemisierst und moralische Keulen schwingst. Das ist für mich intellektueller Totschlag. Dabei bin ich sicher, du könntest anders und würdest damit mehr erreichen.

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2008 12:05
#394 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
Warum hast du da nicht auch das gleich mit gesucht, in welchem irgendwer behauptet, Kultur wäre gleich Religion


Weil jede Arbeit in einem Effizienz-Verhältnis steht. Der Nachweis, ob ein Thread in einem kleinen Forum rassistisch strukturiert ist oder nicht war mir eine Stunde wehrt, mehr nicht. Kannste mich für verurteilen, aber ich habe noch ein anderes Leben.

In Antwort auf:
(...) solche Verbrechen (hier: Ehrenmorde) (...)


"Ehrenmord" ist mE ein Konstrukt; Morde gibt es in jeder Kultur, auch Morde mit dem Motiv, das eigene Ansehen zu schützen. Kulturspezifisch ist die Frage, was den Ansehenverlust bringt oder nicht, nicht Mord.

In Antwort auf:
Mich stört, das du behauptest, unterstellst, polemisierst und moralische Keulen schwingst


Mich stört, das ich (wie oben gesagt) den ganzen Thread als rassistische Polemik wahrnehme; und außer Dir niemand bereit ist, darüber zu diskutieren. Dass wir beide hier eine grundlegend andere Wahrnehmung haben scheint offensichtlich.



qilin Offline




Beiträge: 3.552

09.08.2008 12:55
#395 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

In Antwort auf:
"Ehrenmord" ist mE ein Konstrukt; Morde gibt es in jeder Kultur, auch Morde mit dem Motiv, das eigene Ansehen zu schützen.
Hmja, möglich - aber doch ein Konstrukt, das für eine ganz bestimmte Kultur [nicht unbedingt Religion] besonders wichtig ist -
sonst würde dieses ja in den Regionen, wo es sehr viel häufiger vorkommt als anderswo, nicht speziell 'unter Schutz stehen'.

In Antwort auf:
Mich stört, das ich (wie oben gesagt) den ganzen Thread als rassistische Polemik wahrnehme
Ich denke der Titel des threads, 'Aktuelle islamistische Gewalttaten', zieht schon mal Leute an die zu einer solchen Polemik neigen
und stößt andere ab, die das nicht tun - insofern wundert mich die vorherrschende Tonart nicht sehr...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2008 14:03
#396 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten
In Antwort auf:
In Antwort auf:Warum hast du da nicht auch das gleich mit gesucht, in welchem irgendwer behauptet, Kultur wäre gleich Religion



Weil jede Arbeit in einem Effizienz-Verhältnis steht. Der Nachweis, ob ein Thread in einem kleinen Forum rassistisch strukturiert ist oder nicht war mir eine Stunde wehrt, mehr nicht. Kannste mich für verurteilen, aber ich habe noch ein anderes Leben


Wenn es dir das nicht wert ist, deine eigenen Behauptungen auf Nachfrage zu beweisen, dann stell solche erst gar nicht mehr auf. Denn dann ist das, was du betreibst, wirklich einfach nur Hetze.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2008 19:49
#397 "Du wirst sterben, wenn du nicht normal wirst" antworten

Von Ferda Ataman

Der schwule Student verfasste einen Artikel über sein Coming-out - und zwei Monate später war er tot. Eine Hinrichtung in Istanbul auf offener Straße. Sein Partner sagt: Es war die Familie, ein Ehrenmord. Türkische Homosexuellen-Vereine sind überzeugt, dass sein Fall nicht der einzige ist.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,570714,00.html

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

09.08.2008 23:54
#398 RE: VERLETZTE FAMILIENEHRE antworten

Zitat von Reinecke
"Ehrenmord" ist mE ein Konstrukt; Morde gibt es in jeder Kultur, auch Morde mit dem Motiv, das eigene Ansehen zu schützen. Kulturspezifisch ist die Frage, was den Ansehenverlust bringt oder nicht, nicht Mord.
In Antwort auf:
Mich stört, das du behauptest, unterstellst, polemisierst und moralische Keulen schwingst

Mich stört, das ich (wie oben gesagt) den ganzen Thread als rassistische Polemik wahrnehme; und außer Dir niemand bereit ist, darüber zu diskutieren. Dass wir beide hier eine grundlegend andere Wahrnehmung haben scheint offensichtlich.

Zitat: "Mich stört, das ich den ganzen Thread als rassistische Polemik wahrnehme;..." Wenn Dich Deine eigene Wahrnehmung stört, dann kann es dafür vielleicht Gründe geben. Auf jeden Fall währe es falsch die Statistiken der muslimischen Gewalt als Problem zu benennen. Die Ursache von Ehrenmord, Schwulenfeindlichkeit und Frauenfeindlichkeit liegt auf keinen Fall an falschen Statistiken.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

10.08.2008 14:11
#399 Piraten antworten
Hier ein Thema das BS als FSM-Anhänger u. Pirat interessieren dürfte:
Während britische Flottenverbände aufgegriffenen somalischen Piraten vor dem Hintergrund der schlimmen Menschenrechtslage in Somalia laut Befehl aus London sogar britisches Asyl an Bord der Kriegsschiffe anbieten und sie aus Angst vor der möglichen Rache moslemischer Terroristen besonders zuvorkommend behandeln müssen, wollen die Russen sich den Weg zukünftig einfach freisprengen – ohne Rücksicht auf Verluste.
http://info.kopp-verlag.de/news/piratere...ausruesten.html
Wo bleibt die Distanzierung und Empörung der FSM-Anhänger gegenüber den Piratenkollegen aus den moslemischen Ländern.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Pamuk Offline

Drachentöter


Beiträge: 850

10.08.2008 17:44
#400 RE: Piraten antworten

In Antwort auf:
Schwulenfeindlichkeit


In dem Punkt kann sich wohl keine Kultur in Unschuld waschen!

________________________
...

Seiten 1 | ... 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | ... 59
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor