Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.451 Antworten
und wurde 39.229 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 59
Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

11.08.2008 08:39
#401 RE: Piraten antworten

Leider ist das nur oft genug der Fall. Dürfte im Buddhismus nicht so sein - und war es doch oft genug
und fälschlicher Weise.

Der Buddhismus lehrt und erwartet von seinen Anhängern ein gewisses Maß an ethischem Verhalten. Früher
durften die Mönche nicht heiraten oder Sex haben. Die sog. Laien durften das schon. Was gilt aber nun
für die Laien?

Da die Homosexualität in keinem der Vorträge des Buddha ausdrücklich erwähnt wird, bleibt uns nur anzunehmen,
dass sie in gleicher Weisebewertet werden soll wie die Heterosexualität. Es scheint auch, dass sie aus genau
diesem Grund nicht ausdrücklich erwähnt wird. Im Falle eines männlichen und eines weiblichen Laien, wo es beiderseits
Einwilligung gibt, wo Ehebruch kein Thema ist,und wo die sexuelle Handlung ein Ausdruck von Liebe, Respekt, Treue und
Wärme ist, liegt kein Bruch mit dem dritten Vorsatz vor.

Es ist also im Buddhismus nicht schlimm Homosexuell veranlagt zu sein. Solange man seinem Partner Respekt usw.
entgegen bringt und ihm mit Liebe und Wärme treu umsorgt, ist alles O.K. Um es mit den Worten eines Meisters
auszudrücken:

Zitat von Chögyam Trungpa
Es geht zwischen Menschen nicht um die Form ihres Körpers sondern um die Form ihrer Beziehung.


Schade finde ich, dass sich daran auch die Buddhisten nicht immer halten.


----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.08.2008 08:40
#402 RE: Piraten antworten
In Antwort auf:
In dem Punkt kann sich wohl keine Kultur in Unschuld waschen!

Hm - also m.W. haben die asiatischen und die indianischen Kulturen
(möglicherweise die ganzen Naturreligionen) eine viel natürlichere
Zugangsweise als die Kulturen im Mittelmeerraum...

@ Tao-Ho: Na, Du bist mir um 1 Minute [und 300 postings) voraus...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2008 09:49
#403 RE: Piraten antworten
In Antwort auf:
In dem Punkt kann sich wohl keine Kultur in Unschuld waschen!

Wieso nicht? Bei den alten Griechen solls da ja ganz locker zu gegangen sein. Aber sicher meinst du die heutigen Kulturen.
Ich finde, Deutschland ist da gar nicht so schlecht, auch wenn Homosexualität noch längst nicht überall als normal betrachtet wird. Liegt wohl an den Resten des christlichen Einflusses auf die deutsche Kultur.

Auf jeden Fall ist aber die Wertung in den einzelnen Kulturen sehr unterschiedlich. Das sie gerade im islamischen Raum besonders starke Ausgrenzung bis hin zu Mord und Hinrichtung erlebt, wirst du sicher nicht bestreiten wollen.
qilin Offline




Beiträge: 3.552

11.08.2008 11:23
#404 RE: Piraten antworten

Dazu fällt mir gerade ein - möglicherweise ist's im Islam deshalb so strikt, weil Homosexualität auch bei den Arabern
offenbar anerkannt und weit verbreitet war (und sich auch durch den Islam wohl nicht wirklich unterdrücken ließ -
noch während des 1. Weltkriegs schreibt T.E. Lawrence ganz offen darüber...)

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

11.08.2008 16:02
#405 RE: Piraten antworten
Wie nehmen Schwule u. Lesben in D mögliche Feindlichkeit auf?
Einmal kurz auf den Schwulenseiten recherchiert und schon habe ich wieder alle angeblichen Vorurteile beisammen.
http://www.berlin.lsvd.de/cms/index.php?...=379&Itemid=175
Magazin "al-Salam": „Ein fleischfressendes Bakterium und geschlechtliche Anormalität“
Dieser schwulenfeindliche Hetzartikel wurde in der April-Ausgabe des in Berlin erscheinenden deutsch-arabisch-türkischen Magazins "al-Salam" veröffentlicht.

Nur unter öffentlichen Druck werden solche menschverachtenden Äußerungen zurückgenommen, um letztendlich kurze Zeit später in anderer Form wieder unters Volk zu bringen. Die Früchte dieser faschistoiden Propagander ist leider in den meisten Köpfen der muslimischen Anhängerschaft in D.
Vergleichsweise ist mir keine ander religiöse Gemeinschaft in D bekannt, die öffentlich das Schwul sein als geschlechtliche Anormalität oder "Schweinefleisch macht Schwul" Aussage publiziert.
Wie ich bereits an anderer Stelle sagte: Zu einer faschistischen "Religion", gehört das Abwerten und Unterdrücken zum Handwerk.
(Mehr dazu, wenn man auf o.g. Seite mit dem Begriff "Islam" oder ähnlichem sucht. Als Gegenprobe auch gerne mal "Christen" o.ä.) Ich denke das beantwortet die Frage wie andere Glaubensrichtungen zur Homosexualität stehen)
Die Aussage: Zitat:In dem Punkt kann sich wohl keine Kultur in Unschuld waschen! läßt sich aus heutiger Sicht ziemlich eindeutig nur einer Religion anlasten.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

13.08.2008 13:34
#406 RE: Piraten antworten
20 Jahre Haft und Einweisung für Mord an Baby
Niederösterreich, 12. August 2008
Jener Tschetschene, der seine kleine Tochter aus dem Fenster geworfen hatte, wurde zu 20 Jahren Haft verurteilt.


© APAWegen Mordes und vorangegangenen Mordversuchs an seiner 21 Monate alten Tochter ist ein 22-Jähriger tschetschenischer Herkunft am Dienstag am Landesgericht St. Pölten zu 20 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt worden. Außerdem wird er aufgrund der vorliegenden Persönlichkeitsstörung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen. Der Geschworenenspruch fiel einstimmig aus.

Urteil nicht rechtskräfig

Hat sich so ergeben...

Warum? Er habe einfach alles satt gehabt, hielten die Kriminalisten damals fest. Und auf die Frage, ob er das Kind von hinten unter den Achseln fasste, auf das Fensterbrett hob und hinunter stieß, um es zu töten, sagte er: "Ja, das wollte ich." Heute meinte er, er wisse nicht mehr, warum er das getan habe. Es habe sich "so ergeben", es tue ihm sehr leid. Vor der Polizei hatte er auch ausgesagt, er hätte im Fall einer Trennung und Rückkehr seiner Frau in ihre Heimat Angst davor gehabt, dass ihm deren Verwandten nach tschetschenischer Tradition etwas antun könnten.

Die Befragung des Beschuldigten dauerte nicht einmal eine Stunde. Auf die Zeugen, u.a. jene Passanten, die das aus dem Fenster gestürzte Mädchen auf der Straße gefunden hatten, wurde verzichtet.

Frau schildert Erdrosselungsversuch
Per Video wurden den Geschworenen Befragungen der Ehefrau vom Dezember 2007 gezeigt. Die damals sichtlich schwer getroffene 18-Jährige, die zunächst gar nichts sagen wollte und während der Tat selbst nicht im Zimmer war, schilderte den Erdrosselungsversuch: Als sie ins Kinderzimmer kam, hatte das Mädchen eine schwarze Schnur um den Hals, die sie entfernen konnte. Die Kleine röchelte und hatte blaue Lippen. Ab da ließ sie ihre Tochter nicht mehr mit ihrem Mann allein und nahm sie sogar auf die Toilette mit - bis sie am 6. Dezember 2007 ein Glas Wasser holte.

Kein Milderungsgrund
Warum sie den Mordversuch Ende November nicht angezeigt hatte, erklärte Staatsanwalt Karl Fischer in seinem Schlussvortrag mit dem Kulturkreis, aus dem das Paar stammte: Man gehe nicht zur Polizei, die Frau habe sich unterzuordnen. Dass der Angeklagte leicht behindert sei und einen niedrigen IQ habe, sei kein Milderungsgrund für die Tat, die er aus Gekränktsein begangen habe und für die er wenig Reue zeige. Auf Grund seiner seelischen Störung werde der Mann immer eine "Zeitbombe" sein, begründete Fischer den Antrag auf Verurteilung plus Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.
http://www.oe24.at/zeitung/oesterreich/c...ticle344056.ece
http://www.krone.at/index.php?http%3A//w...__110696/hxcms/
http://www.nachrichten.at/regional/oesterreich/720869


Hier wird mit Grund der Vorname des Täters verschwiegen, aber in der Tageszeitung "Österreich , Seite 10 , vom 13.08.08 steht der Name : ISLAM B.

Somit muss ein Jeder zugeben dass endlich an einer Greueltat nachweislich nur DER ISLAM schuldig ist !
DER ISLAM ist mörderisch, verabscheuungswürdig und überhaupt nicht Kinderlieb !

Auch Leute wie Reinecke und Maryam die DEN ISLAM bis jetzt in Schutz genommen haben, müssen es jetzt endlich zugeben. DER ISLAM ist gemeingefährlich !
DER ISLAM soll für seine Greueltaten bezahlen !


euer ergebener

Regens Küchl
qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.08.2008 13:46
#407 RE: Piraten antworten

Zitat von "Regens Küchl"
DER ISLAM soll für seine Greueltaten bezahlen !

OK - schick' ihm eine Rechnung...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

mum1 Offline

T'ien-shen-mu

Beiträge: 2.323

13.08.2008 16:35
#408 RE: Piraten antworten

Und wieder wurde mir ein schöner Tag versaut.

Ich kann es einfach nicht mehr hören, sehen, ertragen was die Leute mit ihren Kindern machen. Unfassbar grausam, verabscheuungswürdig und und und...


Das arme Mädchen

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

13.08.2008 17:42
#409 RE: Piraten antworten

irgendwie traurig :(

Glaube ist Aberglaube

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.08.2008 19:58
#410 RE: Piraten antworten

Zitat von madonna1

Ich kann es einfach nicht mehr hören, sehen, ertragen was die Leute mit ihren Kindern machen. Unfassbar grausam, verabscheuungswürdig und und und...
Ich eigentlich auch nicht. Ich lese mir auch gar nicht mehr die Details durch, ich registriere es, oftmals zwangsläufig, und versuche, es zu verdrängen, da ich beim besten Willen nicht weiß, wie man so etwas auf- bzw. verarbeitet. Beiseite schieben ist sicher keine Lösung, aber wie man so was unfassbares auf die Reihe kriegt, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

13.08.2008 20:10
#411 RE: Piraten antworten

Ich weiss, dass das nicht so recht hier reinpasst, aber ich muss das jetzt mal loswerden.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/...a/welt/index.do

Sind zwar keine Moslems, aber minimum genauso pervers, wie der Typ, der seine kleine Tochter
auf dem Gewissen hat.

Wir können langsam mal einen Thread aufmachen, indem mal aufgezählt wird, was Kindern alles
im Namen Gottes angetan wird, in der heutigen Zeit.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

13.08.2008 20:29
#412 RE: Piraten antworten

Zitat von qilin

Zitat von "Regens Küchl"
DER ISLAM soll für seine Greueltaten bezahlen !

OK - schick' ihm eine Rechnung...


Die setzt er doch nur von der Steuer ab !


euer ergebener

Regens Küchl

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.08.2008 20:35
#413 RE: Piraten antworten

In Antwort auf:
Wir können langsam mal einen Thread aufmachen, indem mal aufgezählt wird, was Kindern alles
im Namen Gottes angetan wird, in der heutigen Zeit.
Da käme sicher eine Menge zusammen und würde in den Rahmen dieses Forums passen, nur gibt es eine ebendso erhebliche Zahl an Gewaltverbrechen an Kindern, speziell in Ostdeutschland, die rein gar nichts mit religiöser Motivation zu tun haben, da die Leute einfach an nichts mehr glauben, außer ihrem nächsten Bier, dem nächsten künstlichen Hype, der sie aus ihrer 'Hartz 4' - Misere wegträgt.
Und diese Menschen nennt man (trotz ihrer mangelnden Eigenschaften und Desillusionen) Atheisten, wenn ich mich recht entsinne.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

13.08.2008 22:09
#414 RE: Piraten antworten

@ "Regens Küchl" -

hm, ich fürchte Du hast das missverstanden -

In Antwort auf:
Hier wird mit Grund der Vorname des Täters verschwiegen, aber in der Tageszeitung "Österreich , Seite 10 , vom 13.08.08 steht der Name : ISLAM B.

Somit muss ein Jeder zugeben dass endlich an einer Greueltat nachweislich nur DER ISLAM schuldig ist !
DER ISLAM ist mörderisch, verabscheuungswürdig und überhaupt nicht Kinderlieb !

Auch Leute wie Reinecke und Maryam die DEN ISLAM bis jetzt in Schutz genommen haben, müssen es jetzt endlich zugeben. DER ISLAM ist gemeingefährlich !
DER ISLAM soll für seine Greueltaten bezahlen !
ist von so exquisit eindimensionaler Denkungsart, dass man nur mehr mit Sarkasmus darauf reagieren kann (vorausgesetzt es ist kein fake, nur um auszuloten
was alles hier noch ernst genommen wird... )

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

13.08.2008 22:15
#415 RE: Piraten antworten

In Antwort auf:
vorausgesetzt es ist kein fake, nur um auszuloten
was alles hier noch ernst genommen wird...

...und was nicht. Wenn die Grenzen zwischen Realität und Sarkasmus nicht mehr zu erkennen sind, wird es anstrengend, unangenehm anstrengend, und überflüssig.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

14.08.2008 10:09
#416 RE: Piraten antworten
Zitat von Regens Küchl
Hier wird mit Grund der Vorname des Täters verschwiegen, aber in der Tageszeitung "Österreich , Seite 10 , vom 13.08.08 steht der Name : ISLAM B.
Somit muss ein Jeder zugeben dass endlich an einer Greueltat nachweislich nur DER ISLAM schuldig ist !
DER ISLAM ist mörderisch, verabscheuungswürdig und überhaupt nicht Kinderlieb !
Auch Leute wie Reinecke und Maryam die DEN ISLAM bis jetzt in Schutz genommen haben, müssen es jetzt endlich zugeben. DER ISLAM ist gemeingefährlich !
DER ISLAM soll für seine Greueltaten bezahlen !
euer ergebener
Regens Küchl
Jetzt machste Du aber den schlampigen Journalismus in D schlechter als er wirklich ist.
Immer wieder kann man Ansätze von guten Journalismus erkennen, die die Zusammenhänge der Gewalt fast direkt beim Namen nennt. http://www.stern.de/politik/deutschland/...ruf/634119.html
In Antwort auf:
Zitat: Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen; Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent; Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent; Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent; Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss: 54 Prozent; türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent; erwerbslose Migranten: 29 Prozent; einkommensschwache Migranten: 43,9 Prozent; Migranten in Armut: 28,2 Prozent; Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent; türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent; Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent; Migrantenquote an der Eberhard-Klein- Schule, Berlin-Kreuzberg: 100 Prozent; Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent.

Ich kann Realitätsverweigerer wie Reinecke und Myriam verstehen, auch ich wünschte mir, das sich Migranten (speziell aus dem moslemischen Kulturraum) sich unseren Werten anpassen würden, doch die Realität der Verrohung läßt sich in den deutschen Städten leider nicht mehr wegdiskutieren. Städte wie Köln erinnern mich durch die Kulturbereicherung und durch die sichtbaren Zeichen der Schönheit des Islams ehr an Städte wie Beirut erinnern.
http://wiedenroth-karikatur.de/02_WirtKa...urch_Linke.html
Mit altbewärten Mitteln stemmen sich die Realitätsverweigerer (Linke, Grüne,...) nun bereits gegen Aufklärung der Bevölkerung. Köln ist eine Stadt, in der versucht wird mit Slogans wie: "Kauft nicht bei Islamkritern" die Realität zu vernebeln. Im gleichem Atemzug wird von den Meinungsfreiheitsgegenern behauptet, alle die nicht so denken wie sie, sind rechtsradikale Faschisten.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2008 11:06
#417 RE: Piraten antworten

In Antwort auf:
Tao-Ho schrieb: Wir können langsam mal einen Thread aufmachen, indem mal aufgezählt wird, was Kindern alles im Namen Gottes angetan wird, in der heutigen Zeit.


Oder auch im Namen anderer Ideologien; ich erinnere mich an das Kleinkind, das seine veganen Eltern mit Nussbrei aufziehen wollten, weil die Mutter keine Milch hatte und Kuhmilch ja für Kälbchen ist...

Oder an die zigtausend Kinder, die in Dtld. im Namen der "Rassenhygiene" ermordet wurden...

Oder an die Millionen Kinder von indigenen Völkern, die man ihren "primitiven" Eltern wegnahm, um sie im Namen des Fortschritts zu erziehen, in Australien bis in die siebziger Jahre hinein...

@ Regens K.: Du hast meine Argumentation nicht mals verstanden, wie willst Du sie da widerlegen?

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

14.08.2008 18:07
#418 RE: Piraten antworten

Zitat von maleachi 89

In Antwort auf:
Wir können langsam mal einen Thread aufmachen, indem mal aufgezählt wird, was Kindern alles
im Namen Gottes angetan wird, in der heutigen Zeit.
Da käme sicher eine Menge zusammen und würde in den Rahmen dieses Forums passen, nur gibt es eine ebendso erhebliche Zahl an Gewaltverbrechen an Kindern, speziell in Ostdeutschland, die rein gar nichts mit religiöser Motivation zu tun haben, da die Leute einfach an nichts mehr glauben, außer ihrem nächsten Bier, dem nächsten künstlichen Hype, der sie aus ihrer 'Hartz 4' - Misere wegträgt.
Und diese Menschen nennt man (trotz ihrer mangelnden Eigenschaften und Desillusionen) Atheisten, wenn ich mich recht entsinne.

Aber der interessannte Unterschied ist immer noch der : Täter von Religiös motivierte Untaten an Kindern fühlen sich nicht nur IM RECHT, ALS WEKZEUG GOTTES sondern sehen ihre TAT auch als HEILIGE PFLICHTERFÜLLUNG bei deren NICHTERFÜLLUNG ihnen die HÖLLE oder der TEUFEL drohen .
Das Ergebnis sind oft besonders qualvolle kranke Hinrichtungsarten . Vor ein paar Monaten war im TV eine DOKU über eine Christliche Familie in den USA . Die Mutter war die Oberchristin. Eine der Töchter wollte ausziehen, da sperrte die Familie diese Lange Zeit in eine Besenkammer ohne Nahrung. Als die Tochter in der Kammer praktisch im sterben lag entschied die Mutter sie müsse dem Feuer übergeben werden, damit der Dämon in ihr auch umkäme. Die Familie legte die noch lebende Tochter, die zu geschwächt war sich zu rühren, ins Auto fuhr mit ihr in eine einsame Gegend, und zündete Das Auto an .
Die Christliche Familie liess die Tochter lebendig verbrennen .
Später gelang es einer anderen Tochte auszuziehen, und sie brachte die Tatsachenh ans Licht .

Und das hier ist zwar von 2007 aber ich habs gerade wiedergefunden :

Weil die Bibel es befiehlt
Beide großen Konfessionen halten die Bibel für die reine Offenbarung Gottes. Doch wohin führt es, wenn man dieses Buch wörtlich nimmt? In Ratzeburg erstach der 12-fache Familienvater Karl K. (59) seinen ältesten Sohn Thomas (22) im Streit mit einem Küchenmesser. Zur Begründung sagte er hinterher: »Ich musste es tun. Gott ist mein Zeuge.«

Karl K. war zuvor immer wieder dadurch aufgefallen, dass er die Bibel sehr wortgetreu auslegte. Er führte in der Familie ein sehr autoritäres Regiment (»Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter«, Kolosserbrief 3,18); die Kinder wurden gezüchtigt und mussten ihm »gehorsam in allen Dingen« sein (Kolosser 20).

Als der Sohn wieder einmal mit dem Vater darüber stritt, ob ein bibelgläubiger Christ sich mit einem Mädchen einlassen dürfe, das keine Jungfrau mehr sei, platzte dem Sohn nach Aussage des Vaters die provozierende Bemerkung heraus: »Dann gehe ich jetzt los und vergewaltige eine 13-Jährige.« Das nahm der Vater zum Anlass, ihm ein Küchenmesser in den Rücken zu stoßen. Er habe ihn »vor einer Todsünde bewahren müssen.« (Spiegel 9/2007)

Nach dem Wortlaut der Bibel ist ein solches Verhalten gerechtfertigt, denn im 5. Buch Mose, (21,18), steht geschrieben: »Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen... So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe...«

Vom Standpunkt der Bibel aus kann man dem Familienvater allenfalls vorwerfen, dass er den Gang »zu den Ältesten der Stadt« nicht angetreten hat - doch die kommunalen Behörden waren in seinen Augen nicht ernst zu nehmen, weil sie sich nicht an die Bibel hielten.

Wenn Karl K. demnächst wegen Mord oder Totschlag angeklagt wird, so sollten auch Vertreter der Institutionen mit auf der Anklagebank sitzen, die bis heute behaupten, die Bibel sei reines Wort Gottes.
http://www.denk-mit.info/kirche/vatererstichtsohn.html

Jaja, das Cristentum . . . ! Die FROHE BOTSCHAFT ! JUUUHUUU !


euer ergebener

Regens Küchl







kadesch Offline



Beiträge: 2.705

14.08.2008 19:52
#419 RE: Piraten antworten

Es ist praktisch überall so wenn ein "heiliges Buch" wörtlich
nimmt. Das ist jetzt kein christliches oder muslimisches Phänomen.
Es betrifft jeden der völlig unreflektiert solche religiösen Themen auslebt.
Manchmal wundere ich mich echt dass es solche Spinner gibt.

Glaube ist Aberglaube

Regens Küchl ( Gast )
Beiträge:

17.08.2008 20:26
#420 RE: Piraten antworten

Doch !
Der Christ muss von ganzem Herzen Jesus Liebe erwiedern, ansonsten lässt ihn dieser bis in alle Ewigkeit von Dämonen foltern .
Der Christ muss z.b. Gottes Mordbefehl an Kananitischen Säuglingen und deren ganzem Volk für Gut befinden, beklatschen und bewundern . (Im Koran\Islam gibts ähnliche Köstlichkeiten)
Des Christen Akzeptanz dieser kranken Wiedersprüchlichen heiligen Moralgesetze prägt seine Person und formt seinen Charakter.
Es ist nur logisch dass da die Gefahr besonders gross ist dass manch einer auch im täglichen Leben mal nicht mehr zu differenzieren vermag und gottes Werk tut mit Feuer und Schwert.
Man Importiert das wiedernatürliche unlogische Moralgesetz der Bibel in die eigene Person .

Edda oder Mahabharata hatten es zu ihrer Zeit sicher beträchtlich schwerer zu derartigen Sinnlose Greueltaten aufzustacheln !


euer ergebener

Regens Küchl

Reinecke ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2008 13:56
#421 RE: Piraten antworten
In Antwort auf:
Der Christ muss von ganzem Herzen Jesus Liebe erwiedern, ansonsten lässt ihn dieser bis in alle Ewigkeit von Dämonen foltern .


Was jetzt wo genau steht??? Und komm mir nicht mit dem AT, das sagt über Jesus exakt: gar nichts.

Außerdem redet auch Jesus viel, wenn der Tag lang ist; der sagt auch :" Wer von euch ohne ünde ist der werfe den ersten Stein." Inwiefern dieser Spinner dieses Wort Jesu erfüllt hat lass ich mal offen...

In Antwort auf:
Des Christen Akzeptanz dieser kranken Wiedersprüchlichen heiligen Moralgesetze prägt seine Person und formt seinen Charakter.


Ein Mensch, der in unserer hochkomplexen Welt eine angeblich widerspruchsfreie Weltanschauung hat macht mir Angst; dasas kann eigentlich nur auf etwas hinauslaufen, was weder dieser Welt noch den in ihr lebenden Menschen gerecht wird.

In Antwort auf:
Edda oder Mahabharata hatten es zu ihrer Zeit sicher beträchtlich schwerer zu derartigen Sinnlose Greueltaten aufzustacheln !


Was das Maharabarbar ist weiß ich nicht, aber die Edda ist die Mythologie (nicht religiöse Offenbarung, aber ich das ist vielleicht zu differenziert für den einen oder die andere) der Nordgermanen, geschrieben um 1.000 uZ. Und das war so ziemlich grausamste und gewalttätigste Kultur, die man sich vorstellen kann. Allein die Tatsache der jahrhundertelangen Rauzbzüge durch die gesamt bekannte Welt hat wahrscheinlich zu einer enormen Verrohung der Gesellschaft beiigetragen. Dass sich in Skandinavien das Christentum recht zügig durchsetzte könnte u.a. liegen, dass das Volk keine Lust mehr hatte, sich von durch Plünderungen reich und rücksichtslos gewordenen Wikingerfürsten knechten zu lassen.

Auch wenn man kein Freund des Christentums ist war nicht alles, was vom Christentum verdrängt wurde, zwangsweise besser...
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2008 19:38
#422 RE: Piraten antworten

In Antwort auf:
Und das war so ziemlich grausamste und gewalttätigste Kultur, die man sich vorstellen kann.

Wofür ich gern Belege von dir hätte. Konkrete im Vergleich mit anderen Kulturen zu dieser Zeit. Fußend auf archäologischer Forschung und nicht auf Heldenepen der Sieger über die Germanen.

In Antwort auf:
Auch wenn man kein Freund des Christentums ist war nicht alles, was vom Christentum verdrängt wurde, zwangsweise besser..
Alles nicht. Hat auch niemand behauptet. Nur, dass Edda und Mahabharata wesentlich schwerer als Grundlage für Verbrechen wie Völkermord und ähnliches verwendet werden können. Was ich nicht bezweifle.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.08.2008 00:05
#423 RE: Piraten antworten

Wer erzählt denn so nen Stuss über die Wikinger?
Was war den an den Wikingern denn grausamer als am Rest der Menschheit?
Der Mensch war schon immer des Menschen Wolf, egal wann und egal wo.
Da sollt man sich nicht von Klischees irritiern lassen.
Die Wikinger waren nicht grausamer als andere.

Glaube ist Aberglaube

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2008 08:02
#424 RE: Piraten antworten

Ich bin auch schon sehr gespannt, ob Reinecke hier erstmals auch angeforderte Belege für seine Behauptungen bringt.

maleachi 89 ( Gast )
Beiträge:

19.08.2008 09:25
#425 RE: Piraten antworten

In Antwort auf:
Der Mensch war schon immer des Menschen Wolf, egal wann und egal wo.

Fehlt nur noch, das eine Top-Ten-Liste der grausamsten Gruppen und geschichtlichen Momente aufgestellt wird.

Seiten 1 | ... 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | ... 59
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor