Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.451 Antworten
und wurde 38.889 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | ... 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

18.08.2017 15:41
#1451 Bilanz für März 2011 antworten

Zitat von Lukrez
Das hat ja alles überhaupt nichts mit dem Islam zu tun...
Politiker, welche diesen Standpunkt vertreten, sind unwählbar!

Wir brauchen ein antiislamisches politisches Programm! Aber ich sehe es bei keinem. Auch nicht bei der AfD. Seit Frauke Petry mehr in den Hintergrund gezwungen wurde, hört man in der Richtung nichts mehr. Es scheint der AfD mehrheitlich wohl doch nicht darum zu gehen, gegen eine eine islamische Überrollung denn gegen eine ausländische zu sein... Petry steht für Laizismus, aber nicht für die Ablehnung eines höheren Ausländeranteils an der Gesamtbevölkerung. Kam und kommt mir jedenfals so vor. SO wird von niemandem verstanden, was für eine Gefahr uns mit der Islamisierung der Gesellschaft droht. Und mit der weiter anhaltenden Schönfärberei durch die, die an der alten Religionstoleranz des Friedrich II. festkleben.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

20.08.2017 09:49
#1452 RE: Bilanz für März 2011 antworten

Der Terror hat wieder zugeschlagen?
Falsch!
Der Islam hat wieder zugeschlagen.
https://www.youtube.com/watch?v=3gvJ5IyQSR0
Der Terror gründet eindeutig im Islam!
(Nicolaus Fest)

Eine weitere Todsünde der Bundeskanzlerin und Parteivorsitzenden der CDU ist ihre Einstellung zum Islam: “Der Islam gehört zu Deutschland“. Diese Todsünde ist eng gekoppelt mit ihrer Politik der „offenen Grenzen“, denn die überwiegende Mehrheit der Migranten sind Muslime in jungen Jahren, die fest in ihrem Glauben verankert sind.
Sie hat damit gezeigt, dass sie den Charakter des Islam nicht versteht. Es ist keine Religion wie andere. „Islam“ heißt übersetzt „Unterwerfung“. Der Name ist das Programm. Es ist ein „Gottesstaat“. Der einzelne Mensch hat sich dieser Religion total zu unterwerfen. Wer diesen Glauben aufgibt, hat sein Leben verwirkt. Die „Unterwerfung“ fremder Staaten und Völker ist das Ziel des politischen Islam. Der politische Islam will Kalifate und Gottesstaaten aufbauen – mit Gewalt (s. Islamischer Staat, Al-Qaida, Taliban), Tarnung und Täuschung sowie einer fanatischen Indoktrination.

(Dieter Farwick, Publizist)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Seiten 1 | ... 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor