Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 153 Antworten
und wurde 11.903 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Objekt Offline

Mitglied


Beiträge: 89

17.09.2005 21:44
#26 RE: Der Atheisten Test antworten

Bibel, wer würde denn von alleine ein Lügenmärchen über diesen Gott zu schreiben?+

Was ist mit dem Koran? Auch ein Märchen? Sekten fertigen auch erfundene Glaubensbücher an.
______________

Nicht nur glauben, sondern wissen!

Beides geht natürlich auch.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

17.09.2005 22:13
#27 RE: Der Atheisten Test antworten
Als der Koran geschrieben wurde, war die Bibel schon als vorlage für den Lügenpropheten da und auch bei Sekten ist schon die Bibel da um es zu einer selbsterfunden Glaubensbuch zu missbrauchen
Ich glaube nicht nur, dass es Gott gibt, ich weiß dass es Gott gibt!

Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Objekt Offline

Mitglied


Beiträge: 89

18.09.2005 12:27
#28 RE: Der Atheisten Test antworten

Wie schon gesagt: Man weis es erst, wenn man tot ist.
______________

Nicht nur glauben, sondern wissen!

Beides geht natürlich auch.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

18.09.2005 13:49
#29 RE: Der Atheisten Test antworten

Ich weis, dass es Gott gibt jetzt schon
Ich glaube nicht nur, dass es Gott gibt, ich weiß dass es Gott gibt!

Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 15.930

18.09.2005 14:18
#30 Der Atheisten Test antworten
Und warum hältst du als Gläubiger dann den Glauben so hoch? Wo du doch weißt?
Warum ist dieses "Wissen" nicht zu belegen, zu beweisen?
Oder glaubst du letztlich doch nur, dass du "weißt"...?

Gysi
__________________
Die Menschheit befindet sich in der Vorgeschichte der Menschheit (Karl Marx)

Objekt Offline

Mitglied


Beiträge: 89

19.09.2005 18:22
#31 RE: Der Atheisten Test antworten


______________

Nicht nur glauben, sondern wissen!

Beides geht natürlich auch.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

20.09.2005 09:01
#32 RE: Der Atheisten Test antworten
Ok, erst einmal die frage, warum sei man überzeugt, dass es nur einen Gott gibt und nicht mehrer.
Es gibt doch keinen Beweis dafür, dass es nur einen gibt.
Dann die Entstehung von Gottheiten.
Die Römer und die Griechen haben doch damit angefangen Götter zu erschaffen, da sie gewisse Vorgänge in der Natur nicht verstanden.
Wie da wären: Auf-und Untergang der Sonne(dafür war ein Gott zuständig), die Bewegung des Meeres(dafür war ein Gott zuständig), Blitz und Donner etc.
Kannst die ja die Sagen durchlesen. Aber nein, das sind ja alles Erfindungen, da man ja jetzt raus gefunden hat wie das von statten geht.
Kommen wir also nun mal zur Bibel, ich weiß ja nicht die alles geschrieben hat, aber die hätten mal nach dem Aufschreiben das Teil auf widersprüchliche Stellen durchsuchen sollen. Kommen wir da gleich an den Anfang, wo Gott die Welt geschaffen haben soll.
Zitat: "Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser."
Da stellt sich mir doch die Frage, wie den der Geist Gottes über das Wasser schweben kann, wenn Gott das doch noch gar nicht geschaffen hatte. Sondern nur Erde und Himmel.
Kommen wir nun zur Kain und Abel Geschichte. Da erschlägt Kain seinen Bruder aus Neid und Gott zeichnet ihn, damit niemand ihn erschlagen solle.
Da stellt sich mir doch die Frage, wer soll Kain erschlagen, wenn doch er und sein Bruder die ersten Nachkommen Adam und Evas waren. Aber trotz dessen, findet Kain weitere Menschen, denn er findet seine Frau mit der Kinder zeugt.
Ich könnte noch weitere Sachen aufzählen, aber dafür hab ich keine Lust. Das zum Thema wieso man Lügenmärchen über einen Gott schreiben sollte.
Das war einer der Beweise, dass Gott existieren soll. Abgesehen davon, wurde die Bibel von Menschenhand geschrieben und man musste sich ja schließlich gegen andere Religionen beweisen. Also muss man etwas schreiben, dass die Menschen davon überzeugt, dass "meine" Religion die einzig wahre ist und die anderen Teufelsanbeterei. Ungeachtet dessen, hat uns die Geschichte der Kirche gezeigt, wozu sie fähig ist, nur damit es keine Bedrohung durch andere Religionen oder Glaubensrichtungen gibt. Man nehme auch mal berühmte Wissenschaftler, die ihre Thesen auf grund der Kirche widerrufen mussten, und das nur weil die Kirche einfach Angst hatte. Das einfachste ist, man verteufelt diese Glaubensrichtungen, und das hat die Kirche ja eindeutig bewiesen, dass sie das sehr gut kann. Den eine Religion kann nur dann bestehen, wenn Menschen daran glauben. Tun sie das nicht wird es diese Religion auch nicht geben.
Kommen wir nun zu der Aussage, das manche Menschen behaupten sie hätten Erfahrungen mit Gott gehabt. Kennst du so eine Begriff wie Einbildung. Jeder kann, der sehr davon überzeugt ist, dass es Gott gibt, sich einbilden ihn zu sehen.
Jeder weiß doch, dass das Gehirn einem Sachen vortäuschen kann. Komischer weise werden Leute, die sagen, sie hätten Satan gesehen, als verrückt abgestempelt, obwohl es laut der Bibel doch einen Teufel geben muss. Hingegen werden Leute, die Gott zu Gesicht bekommen haben nicht als verrückt abgestempelt. Der eine verrückt und der andere nicht. Soll ich mir dann da aussuchen wem ich glaube, falls ich überhaupt einen glauben sollte.
Kommen wir nun zum Thema Immunstärkung durch den Geist Gottes.
Hast du schon mal was vom Plazebo-Effekt gehört. Falls nicht, hier eine kurze Erläuterung:
Man verabreicht einem Patienten Tabletten, die keine Wirkung haben, sagt aber dem Patienten, dies sei ein Medikament und werde ihm helfen. Und, siehe da, der Patient wird gesund. Willst du mir dann da sagen, dass in dem angeblichem Medikament der Geist Gottes sei.
Kommen wir nun mal zu dem Punkt, dass andere Religionen oder Sekten bei der Bibel abgucken würden und das du sagts, der Koran sei eine Lüge oder besser gesagt der Prophet, der den Koran niedergeschrieben hat. Ich weiß natürlich, dass es nicht nur einer sein kann, der den niedergeschreiben hat. Aber komischer weise wird in dem vom Lügenprophet niedergeschriebenen Koran auch Jesus erwähnt. Nur leider nicht so wie es der Christentum gerne hat. Kommen wir wieder zum abschreiben. Weißt du eigentlich, dass es den Buddhismus schon vor der christlichen Religion gab und das der Christentum in Asien damals als Sekte angesehen wurde. Hinzu kommt, dass doch die christliche Religion selber von anderen Religionen abschaut hat.
Kommen wir nun mal zur wohl genialsten Darstellung ein Figur in einer Geschicht. Jesus Christus.
Ich will von vorn herein sagen, dass ich glaube, dass es eine Person Namens Jesus oder so ähnlich gab, nur dass es nicht Gottes Sohn war, sondern ein ganz normaler Mensch. Er war ein Prophet, der den Menschen seinen Glauben weiter geben wollte. Was mich zu einem weiteren Punkt bringt und zwar den , dass, da er ja ein normaler Mensch war, er auch Kinder gehabt hatte. Ich würde dir mal vorschlagen, für diesen Fall mal das Buch Sakrileg zu lesen. Natürlich sagts du jetzt, das sei alles nur erfunden und nur Unterhaltung für die Leute. Doch frage ich mich, wenn das Buch denn so harmlos sein soll, wieso hat die Kirche so laut stark dagegen protestiert und auch versucht es zu beukotieren, es sei doch nur eine frei Erfundene Geschicht. Es sei denn, da ist mehr dahinter als man vielleicht vermutet.
Kommen wir nun mal zur Entstehung der Erde. Wie mal nach der Physik her weiß, kann nicht aus nicht Energie entstehen lassen, egal wie viel Macht man auch besitzt. Ich bin der Meinung, dass das Universum mit einem Urknall entstanden ist. Nun kannst du mir natürlich die frage stellen, wodurch der Urknall entstanden ist. Da kann ich aber wierum fragen, wer hat den Gott erschaffen, oder willst du mir etwa sagen, den gab es schon die ganze Zeit. Bis er sich dann mal überlegt hat, dass er das Universum entstehen lässt.
Was die Erschaffung des Menschen angeht, kann die Bibel nicht ungenauer falscher sein. Wie sehr muss eigentlich der Mensch von sich überzeugt sein, dass es das einzige intelligente Individum im ganzen Universum und das er als einziger nach Gottes Abbild erschaffen wurde, wenn es den ein Gott getan haben soll. Da merkt man nämlich wie alt die Bibel ist. Den hätte Gott den Menschen wirklich erschaffen und zwar so wie er jetzt ist, wieso gab es dann Neandertaler, wieso gibt es nirgends in der Bibel die Erwähnung von Dinosauriern und wieso sind zB. der Affe und der Mensch sich so ähnlich.
Ich weiß ja nicht wie alt du bist und was für einen Abschluss du ahst, doch, sagen wir mal du bist mit der Schule fertig, hättest du mal lieber den Bio-Unterricht nicht schwänzen sollen oder hättest besser auf passen sollen. Im Grunde brauch man nicht alles in Bio mit zu verfolgen, man kann nämlich die ganze Entstehung des Lebens aus dem Wasser bis zum Menschen an hand eines menschlichen Embryos betrachten.

Und wie der eine schon sagte: "Nicht nur glauben, sondern wissen.", denn man sagt nicht um sonst: "Wissen ist Macht".

Objekt Offline

Mitglied


Beiträge: 89

20.09.2005 14:25
#33 RE: Der Atheisten Test antworten

Das ist wieder ein überlanger Beitrag
______________

Nicht nur glauben, sondern wissen!

Beides geht natürlich auch.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

20.09.2005 22:23
#34 RE: Der Atheisten Test antworten
sende nächstes Mal nicht so lange Romane. Wieso kämpfst du gegen Gott, was hat er dir angetan?
Solch einen langen Roman zu schicken, damit einem die Lust vergeht darauf zu antworten und zu widerrufen?

Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

20.09.2005 22:33
#35 RE: Der Atheisten Test antworten

Wie soll ich bitte schön gegen etwas kämpfen, das nicht existiert.
Und wenn ich kämpfe, dann gegen den Glauben an falsche Tatsachen und Irreführung des Menschen. Was ist den bitte so schlimm daran, wenn man halt einen längeren Text schreibt als andere. Man hat ja die freiheit sich zu allem so zu äußern. Abgesehen davon, ist dir nichts besseres eingefallen als: "Wieso kämpfst du gegen Gott, was hat er dir angetan?"

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

23.09.2005 16:58
#36 RE: Der Atheisten Test antworten

Die Argumentation in dieser Sammlung von "Tests" enthält so viele Fehler, dass ich gar nicht weiß, bei welchem davon ich ansetzen soll. Am besten behandle ich die einzelnen Tests der Reihe nach.

"Die Theorie der Evolution der Coca-Cola Dose [sic]" stellt am Beispiel einer Coca-Cola-Dose die Unwahrscheinlichkeit der zufälligen Entstehung eines komplexen Systems aus dem Nichts dar. Die Wahl eines solch alltäglichen Objekts als Anschauungsbeispiel dient dazu, die Absurdität eines solchen Vorgangs noch deutlicher vor Augen zu führen. An und für sich ist diese Argumentation völlig stimmig, aber im Kontext wird klar, dass es sich dabei um eine Persiflage auf die in der modernen Biologie etablierte Evolutionstheorie des Lebens auf der Erde handeln soll, und als solche versagt der Text, weil die Analogie wichtige Elemente der parodierten Theorie nicht enthält.
Gemäß der modernen Evolutionstheorie sind die Bausteine des Lebens und später die einzelnen Arten nicht unabhängig von äußeren Umständen durch puren Zufall entstanden, wie dieser Text impliziert. Stattdessen geht man davon aus, dass sich auf Grund physikalischer und chemischer Gesetzmäßigkeiten zunächst einfache Moleküle aus Atomen gebildet haben (ein Vorgang, den man auch heute noch leicht im Reagenzglas nachstellen kann, wenn man einfach genügend reaktive Stoffe unter Wärmeeinwirkung zusammenkippt), welche sich dann in einem sehr lange währenden Prozess zu ersten Zellstrukturen und später zu einzelligen Organismen zusammenschlossen. Ein solcher Prozess ist zwar in der Tat ziemlich unwahrscheinlich (allerdings längst nicht so unwahrscheinlich wie die Entstehung der Cola-Dose aus dem Nichts), aber, wie man aus der Statistik weiß, treten auch sehr unwahrscheinliche Ereignisse irgendwann ein, wenn es nur genügend "Versuche" dazu gibt (i. e., wenn man lange genug wartet). Sobald die ersten reproduktionsfähigen Organismen dann einmal da waren, vermehrten sie sich naturgemäß, bis die Ressourcen knapp wurden, und traten dann notwendigerweise in einen Wettstreit um die verbleibenden Ressourcen, bei denen die stärkeren (schnelleren, flexibleren usw.) zumeist als Sieger hervorgingen. Diesen Vorgang bezeichnet man als natürliche Auslese, und er ist auch heute noch in der Natur zu beobachten. Weitere Arten entstanden dann aus dem Zusammenspiel von purem Zufall (in Form von genetischer Mutation, Umgebungsveränderungen etc.) und eben dieser natürlichen Auslese in kleinen Schritten und über lange Zeiträume hinweg. Keineswegs aber behauptet die moderne Evolutionstheorie, dass komplexe Wesen durch reinen Zufall sprunghaft entstanden seien, wie uns der Autor des Cola-Dosen-Beispiels weismachen möchte.
Wie man sieht, teilen die dem Atheisten-Test innewohnende naive Vorstellung von Evolutionstheorie und gängige wissenschaftliche Theorien nur einige wenige Grundannahmen, haben aber eigentlich soviel miteinander zu tun wie Malbücher mit Lexika. Hier wird ein Strohmann aufgebaut und dann der Lächerlichkeit preisgegeben, so dass man glauben könnte, die Evolutionstheorie des Lebens sei widerlegt. Meines Erachtens ist das ein ziemlich billiger Trick.
Außerdem suggeriert der Autor durch die Wahl des Beispiels, dass man von Bekanntem beliebig auf Unbekanntes schließen könne, was natürlich nicht zutrifft. Jeder Leser/jede Leserin wird wohl wissen, dass Cola-Dosen hergestellt werden und nicht einfach so im Wald herumliegen, weil das eine bekannte Tatsache ist. Wahrscheinlich hat jeder von uns schon mehrere Cola-Dosen gesehen und Erfahrungen damit gesammelt. Welche Erfahrungen haben wir aber mit der Entstehung von Leben auf Planeten? Welcher Mensch hat schon mehrere sich entwickelnde Ökosysteme auf anderen Planeten gesehen, die Rückschlüsse auf unsere eigene Entwicklung liefern können?
Sinnvolle Analogien zwischen zwei Dingen kann man nur dann bilden, wenn man von beiden Dingen Ahnung hat und diese auch irgendetwas gemeinsam haben, was bei dieser Analogie hier offensichtlich nicht der Fall ist.
Im Übrigen hat das Coca-Cola-Dosen-Beispiel sehr viel mit dem bekannten Gleichnis vom Uhrenmacher gemein, auf das es unter http://www.jhuger.com/watchmaker.php eine ziemlich gute Replik gibt.
Außerdem wäre es interessant, anzumerken, dass sich eine treffende Cola-Dosen-Analogie zur Schöpfungstheorie des Christentums formulieren lässt. In der christlichen Version wäre die Cola-Dose nicht in einigen sprunghaften Schritten entstanden, sondern einfach immer schon dagewesen. Sie hätte außerdem ein unendliches Volumen und wäre perfekt und allmächtig. Zugleich wäre es aber auch eine Fanta- und eine Sprite-Dose, und zwar nicht zu jeweils einem Drittel, sondern sie wäre ganz Cola-, ganz Sprite- und ganz Fanta-Dose (Preisfrage: welches Getränk ist in der Dose? ). Die perfekte Dose würde dann eine riesige Leere schaffen, nur um an irgendeinem kleinen Fleck in dieser Leere Dosen nach ihrem Ebenbild zu erschaffen. Sie würde dann einige Jahrtausende lang wahllos irgendwelche Dosenstämme erschlagen und mit Plagen versehen, um dann irgendwann ihren Fanta-Aspekt den Sprite-Aspekt zeugen zu lassen, wobei sie sich eines ihrer Geschöpfe bediente. Die Sprite-Dose würde etwa dreißig Jahre lang herumrollen und tolle Geschichten erzählen, nur um dann von ihren eigenen Geschöpfen entleert zu werden, damit sie selbst die Nöglichkeit hat, ihren Geschöpfen für ihre Verfehlung zu vergeben.
Den Spaß könnte man endlos fortsetzen, was ich mangels Kreativität und Platzes hier aber leider nicht tun kann . Jedenfalls wirkt diese Geschichte auf mich persönlich noch um einige Ecken absurder als das Beispiel im Atheisten-Test. Jetzt aber zu den anderen Aspekten des Tests:

Die zehn "Merkmale" der Banane sind nichts weiter als menschliche Interpretation. Genauso denken viele Menschen ja auch, dass die Erde für sie erschaffen wurde, nur weil es sich auf ihr ziemlich gut leben lässt . Aber tatsächlich lässt sich die leichte Essbarkeit der Banane deutlich einfacher evolutionär erklären, denn indem die Bananenfrucht gegessen wird, werden ihre Samen verbreitet, so dass die Population sich ausbreiten kann und die einzelnen Pflanzen sich nicht gegenseitig Nahrung und Boden streitig machen. Die durch Mutation zufällig leichter essbaren Vorfahren der Banane waren ihren Artgenossen fortpflanzungstechnisch überlegen und haben sich deshalb durchgesetzt. Simpler, eleganter und zugleich sinnvoller geht's ja wohl kaum.

Zu "Das Auge": abgesehen davon, dass es inzwischen sehr wohl überzeugende evolutionäre Erklärungsmodelle zur Entstehung des menschlichen Auges gibt, enthält der Abschnitt neben unbewiesenen Behauptungen über die "Schöpfung" lediglich aus dem Kontext gerissene Zitate bekannter Persönlichkeiten ohne besonderen argumentativen Wert. Gallup hat zwar annähernd Recht, was die "statistische Unmöglichkeit" angeht, aber wie bereits oben dargelegt, behauptet kein Evolutionstheoretiker, dass der menschliche Körper nur "durch Zufall entstanden" sei, so dass sein Zitat leider nichts mit tatsächlicher Evolutionstheorie zu tun hat. Darwins Zitat ist zu einer Zeit entstanden, als noch kaum wissenschaftliche Befunde über die Entstehung der meisten Organe gab. Natürlich kann man sich unter solchen Umständen auch mal irren. Und Einsteins Aussage ist nicht nur unbewiesen, sondern zielt, wie man aus anderen Aussagen Einsteins weiß, keineswegs auf einen persönlichen Gott im Sinne des Christentums ab.
Auch hier wird ein billiger Trick angewendet, indem der Autor den Leser glauben machen will, dass jede Aussage, die von bekannten Wissenschaftlern stammt, auch tatsächlich wissenschaftliche Relevanz habe. Der Wahrheitsgehalt von Aussagen hängt aber nicht davon ab, von wem sie stammen, und so ist auch dieser Abschnitt nichts weiter als intellektueller Nepp.

Testfrage zwei: und erneut ungültige beliebige Schlüsse von Bekanntem auf Unbekanntes. Siehe oben.

Orangenbeispiel: wieder die Frage: was hat das mit dem Thema zu tun? Reiner Zufall wird von kaum jemandem vertreten. Siehe oben.

Testfrage drei: siehe Testfrage zwei.

Test vier: alles soweit richtig, aber gemäß dieser Definition sind wir alle Agnostiker, denn kein Mensch hat wirkliches Wissen über metaphysische Ursachen der Existenz des Universums. Das gilt, nebenbei bemerkt, auch für Christen. Wir können nicht "hinter" bzw. "vor" den Beginn des Universums gucken, weil unsere Begriffe von Zeit und Raum dort nicht greifen. Wir können höchstens spekulieren, also vermuten oder glauben. Oder wir lassen es sein und beschränken uns auf das, was wir wissen können. Nach gängiger Definition ist ein Agnostiker ein Mensch, der genau das tut.
Als "Beweis" für die Existenz Gottes taugt der vierte Test leider gar nichts, denn wenn man grundsätzlich aus "A lässt sich nicht widerlegen" "A existiert" folgert, dann gibt es sowieso alle Götter, die sich die Menschheit jemals ausgedacht hat, sowie alle, die sich nur vorstellen lassen, und den Weihnachtsmann und seine Elfen dazu. Ein solches Weltbild ist de facto nicht denkbar (man müsste unendlich viel Information verarbeiten können, um es konsequent zu durchdenken) und damit wertlos. Die Folgerung muss also verworfen werden, und ich sehe keine sinnvolle erkenntnistheoretische Begründung, wieso man gerade beim christlichen Gott eine Ausnahme machen sollte.

Testfrage fünf: siehe Testfrage zwei.

Im Abschnitt nach Test fünf nun wird es völlig absurd. Zunächst einmal: ich weiß, wie ein Fernseher funktioniert, danke. Aber selbst, wenn ich das nicht wüsste, ginge der Fernseher auch dann beim Einschalten an, wenn ich nicht daran glaubte, dass er das tun würde. Der Fernseher funktioniert unabhängig davon, ob ich vor dem Einschalten an sein Funktionieren glaube oder nicht, es sei denn, er ist defekt .
Auch diese Analogie scheitert völlig. Anders als beim Fernseher haben wir bei Gott keine Überprüfungsmöglichkeit. Wir können vermuten, dass der Fernseher funktionieren wird, wir können vermuten, dass er es nicht tun wird, oder wir können auf jede Vermutung verzichten - die empirische Überprüfung wird unabhängig davon in jedem Fall dasselbe Ergebnis zeigen. Da wir Gott aber nicht einfach "einschalten" können, um zu sehen, ob das Christentum zutrifft, ist die Frage nach seiner Existenz nicht zu beantworten. Wir können über Gott nichts wissen, und deshalb ist jede Spekulation darüber müßig.
Im nun folgenden Abschnitt zaubert der Autor massenhaft unbewiesene Information aus dem Hut. Schön, aber bedeutungslos.

Test sechs:
Ich erlaube mir einfach mal eine rhetorische Gegenfrage: angenommen, morgen würde ein Gesetz erlassen, das den Menschen das Atmen verbietet. Wäre einem Gesetzesbrecher hier ein Vorwurf zu machen?
Nehmen wir einmal aus Spaß an, Gott existierte und hätte die Menschheit geschaffen sowie diese Gebote erlassen. In dem Fall könnte man Sündern keine Vorwürfe machen, denn einige dieser Gebote (speziell die Nummern 2, 5, 6, 9 und ganz besonders 10) sind für einen Menschen kaum bis gar nicht einzuhalten. Für den Erlass dieser Gebote könnte man allenfalls Gott anklagen, keineswegs aber die Geschöpfe, die er nicht mit der Fähigkeit ausgestattet hat, diese Gebote zu befolgen.
Der restliche Text besteht im Wesentlichen wieder aus unbewiesenen Behauptungen über Gott und die Welt. Ich hab' schon bessere Geschichten gelesen, danke.

Puh. Trotz der ursprünglich nicht geplanten Ausführlichkeit meiner Antwort bin ich auf einiges noch nicht genügend eingegangen. Verzeiht mir, aber langsam verlässt mich die Ausdauer. Für Gegenfragen und begründete Kritik bin ich dankbar.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.09.2005 19:09
#37 RE: Der Atheisten Test antworten
Und schon wieder so ein Evo-atheist, der es meint besser zu wissen.
Dies mit der Coladose war ein Gleichnis!
Bei der Evo-theorie nimmt mans auch nicht ernst wenn behauptet etwas vor 1000000 Jahren oder vor 1000001 Jahren entstanden sei.
Ich bin Eigentum von Jesus! God bless you!

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

23.09.2005 20:34
#38 RE: Der Atheisten Test antworten
Wie ich oben dargestellt habe, sind die in dem Test parodierte Version einer Evolutionstheorie und die tatsächlich von der Mehrheit der Evolutionsbiologen vertretene Theorie grundverschieden. Mir geht es darum, klar zu machen, dass die gängige Evolutionstheorie sich nicht nur in kleinem Maße von der im Test verlächerlichten naiven Vorstellung, alles sei mal eben hopplahopp durch puren Zufall entstanden, unterscheidet, sondern mit ihr eigentlich gar nichts zu tun hat. Das ist kein Unterschied wie zwischen 1000000 und 1000001, sondern eher wie zwischen pi und -5615035, um in deiner Metapher zu bleiben.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

23.09.2005 21:31
#39 RE: Der Atheisten Test antworten

sind sie Atheist?
Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Bauchtanzkaiser Offline

Mitglied

Beiträge: 206

23.09.2005 21:56
#40 RE: Der Atheisten Test antworten

Ich bin dafür, das gängige Du beizubehalten :D ...
Und nein, eigentlich bin ich nicht Atheist, sondern Agnostiker, da ich bisher noch keinen Weg gefunden habe, Gott und andere metaphysische Ideen zu beweisen oder zu widerlegen. Ich halte Glauben für einen schlechten Ersatz für Wissen und verzichte deshalb darauf, so gut es geht. Dadurch bin ich natürlich praktischer Atheist, weil ich an kein übernatürliches Wesen glaube und daher auch nicht bete oder Messen feiere. Aber ich glaube eben auch nicht, dass es Gott nicht gibt, denn das wäre ebenfalls Glaube aus mangelndem Wissen heraus, und den möchte ich ja gerade nicht haben.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.09.2005 09:34
#41 RE: Der Atheisten Test antworten
Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

24.09.2005 15:25
#42 RE: Der Atheisten Test antworten

In Antwort auf:
Bei der Evo-theorie nimmt mans auch nicht ernst wenn behauptet etwas vor 1000000 Jahren oder vor 1000001 Jahren entstanden sei.

Das ist der Fall, weil das relativ gesehen keine Bedeutung hat.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.09.2005 17:53
#43 RE: Der Atheisten Test antworten

und was ist wenn man sich um 960000 Jahre verschätz hätte?
Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

24.09.2005 19:12
#44 RE: Der Atheisten Test antworten
Ich würde eigentlich gerne wissen wie alt du bist. Du musst es nicht sagen, aber es interessiert mich halt.
Zu der Altersbestimmung: Es gibt mehrere Wege das Alter zu bestimmen. 2 davon sind einmal die Radiokarbonmethode und dann auch die bestimmung durch die Gesteinsschichten in der man die Knochen gefunden hat. Und die können ja schlecht lügen. Bei der 2. kannst du ja denken wie das abläuft. Mit der 1. könntest du auch was anfangen, wenn du Bio-Leistungskurs hättest. Deswegen meine frage nach dem Alter. Wenn du willst könnte ich dir die auch erläutern, aber es könnte ja auch nichts schaden, wenn man sich auch selbst informiert.
Nun zu den 960000 Jahren. Was ist das schon zu den ca 4 Mrd. Jahren, in den die Erde schon existiert. Gut, für einen normal denkenden Menschen ist das verdammt viel, aber zeit ist relativ. Damit ist diese Abweichung, auch wenn sie von dir frei erfunden ist nehme ich an, relativ gering. Denn ob, sagen wir mal, die Dinosaurier, ich hoffe, dass du auch der Meinung bist, dass es diese gab, obwohl sie nicht in der Bibel erwähnt werden, nun vor ca. 65 oder 64 Mill. Jahren gelebt haben, ist doch eher egal.

In Antwort auf:
sende nächstes Mal nicht so lange Romane. Solch einen langen Roman zu schicken, damit einem die Lust vergeht darauf zu antworten und zu widerrufen?

Dir ist doch hoffentlich klar, dass jeder so viel schreiben kann wie es ihm lieb ist. Und willst du mir sagen, nur weil ich, dass denkst aber nur du, zu viel geschrieben habe, hab halt auch was zu sagen, vergehe dir die Lust darauf zu antworten? Viel mehr hab ich den Eindruck, dass du einfach nicht weißt was du schreiben sollst bzw. du dir den Beitrag erst garnicht durch gelesen hast. Schreibts dann einfach nur folgendes:
In Antwort auf:
Wieso kämpfst du gegen Gott, was hat er dir angetan?

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

24.09.2005 20:36
#45 RE: Der Atheisten Test antworten
Ich von zwei verschiedenen Quellen her. VOn der einen Dass die Sonne in der Mitte 15Mio grad heiß sei und von der anderen dass sie nur eine Halbe Mio grad heiß sei.
Sag mir mal wie diese Methoden abläufen? Es könnte ja sein dass man sich bei diesen Methoden verschätzt hat.
Und selbst wenn Evo-theorie wahr sei was ändert es an der Geschichte Jesu? Glaubst du dass es in der Bibel hauptsächlich darum ginge wie die WElt entstandenen sei?
Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

25.09.2005 00:15
#46 RE: Der Atheisten Test antworten

Siehst du, da haben wir es doch. Du solltest dir die Beiträge genauer durch lesen. Ich habe nie gesagt, dass es Jesus nicht gab. Jedoch war er nicht der Sohn Gottes und hat auch keine Wunder vollbracht, sondern war ein ganz normal Mensch. Er war halt Prediger, der seine Ansichten dem Volk mitgeteilt hat.

Die Radiokarbonmethode geht nach radioaktivem Kohlenstoff, welcher eine Zerfallsdauer von ca. 5700 Jahren hat. Dies kann man auf alle Lebewesen anwenden. Du musst dir das so vorstellen. Es gibt in der Luft 3 Kohlenstoffarten, die in einem bestimmten Verhältbis zu einander bestehen. Da jeder fast jeder Organismus Sauerstoff braucht, kommt das gleiche Verhältnis also auch im Organismus vor. Während 12C und 13C stabil sind, zerfällt 14C. Wenn der Organismus jetzt stirbt, nimmt er logischerweisen keinen der Stoffe mehr zu sich. Nun muss man halt die Anzahl, der schon zerfallenen 14C-Atome zählen, oder einfach das Verhältnis 12C und 13C zum noch bestehen 14C bestimmen.
Kann sein das ich vielleicht ein paar fehler gemacht habe, ist etwas länger her, aber im großen und ganzen müsste es so sein. Wie gesagt, du kannst auch selber im Inetrnet nachschauen, da findest du es noch ausführlicher. Ich weiß, dass es da noch ne Formel gab, aber es tut mir echt leid, die fällt mir nicht ein.

Mir geht es im Grunde darum, dass die Bibel fehler hat, und die kann man nun wirklich nicht leugnen egal wie gläubig man ist. Na gut man das schon, aber wenn das der Fall sein sollte, würde ich mir echt gedanken machen. Denn, wenn man sich nicht mehr über anderes Gedankengutt objektiv unterhalten kann, ohne es gleich verteufeln zu müssen und der Meinung sein, dass das ein Werk des Teufels wäre, der versucht die Menschen zu verführen, dann würde ich mir mal überlegen, ob an dieser Denkweise nicht was faul sei. Du bist aber nicht direkt damit gemeint, auch wenn man hin und wieder den Eindruck aht. Und da dein Glaube auf der Bibel beruht, woher kannst du dann wissen, ob der Rest nicht auch in einer gewissen art Falsch ist. Und jetzt sag mir bitte nicht, dass dein glaube nicht auf der Bibel beruht, denn keine Religion kann sich ohne niedergeschriebenes halten. Da man ich echt keine Ausnahmen. Gut früher war das leicht jemanden zu überzeugen, aber geh mal heute auf die Strasse und fang mal an zu Predigen und zu sagen, du wärst der Sohn Gottes. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das lange machen würdest.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

25.09.2005 14:34
#47 RE: Der Atheisten Test antworten
In Antwort auf:

Siehst du, da haben wir es doch. Du solltest dir die Beiträge genauer durch lesen. Ich habe nie gesagt, dass es Jesus nicht gab. Jedoch war er nicht der Sohn Gottes und hat auch keine Wunder vollbracht, sondern war ein ganz normal Mensch. Er war halt Prediger, der seine Ansichten dem Volk mitgeteilt hat.


Jesus ist aber der Sohn Gottes und der Erlöser.

genau darum gehts mir, dass du nicht glaubst dass Jesus nicht der Sohn Gottes find ich nicht OK.

In Antwort auf:

Die Radiokarbonmethode geht nach radioaktivem Kohlenstoff, welcher eine Zerfallsdauer von ca. 5700 Jahren hat. Dies kann man auf alle Lebewesen anwenden. Du musst dir das so vorstellen. Es gibt in der Luft 3 Kohlenstoffarten, die in einem bestimmten Verhältbis zu einander bestehen. Da jeder fast jeder Organismus Sauerstoff braucht, kommt das gleiche Verhältnis also auch im Organismus vor. Während 12C und 13C stabil sind, zerfällt 14C. Wenn der Organismus jetzt stirbt, nimmt er logischerweisen keinen der Stoffe mehr zu sich. Nun muss man halt die Anzahl, der schon zerfallenen 14C-Atome zählen, oder einfach das Verhältnis 12C und 13C zum noch bestehen 14C bestimmen.
Kann sein das ich vielleicht ein paar fehler gemacht habe, ist etwas länger her, aber im großen und ganzen müsste es so sein. Wie gesagt, du kannst auch selber im Inetrnet nachschauen, da findest du es noch ausführlicher. Ich weiß, dass es da noch ne Formel gab, aber es tut mir echt leid, die fällt mir nicht ein.


an die Bibel willst du nicht glauben, aber an einer Theorie die nicht mal selber vertehst? Sorry, wenn das jetzt ein Bisschen aggresiv klingt. Woher will man denn wussen dass radioaktiver Kohlenstoff eine Zelfallsdauer von ca. 5700 Jahren habe?
In Antwort auf:

Na gut man das schon, aber wenn das der Fall sein sollte, würde ich mir echt gedanken machen. Denn, wenn man sich nicht mehr über anderes Gedankengutt objektiv unterhalten kann, ohne es gleich verteufeln zu müssen und der Meinung sein, dass das ein Werk des Teufels wäre, der versucht die Menschen zu verführen, dann würde ich mir mal überlegen, ob an dieser Denkweise nicht was faul sei


Nein, mit Verführung hat es nicht zu tun, zumindest nicht für irdische Zwecke, ein wahrer Christ mach soetwas aus einem anderem Grund.
In Antwort auf:

Mir geht es im Grunde darum, dass die Bibel fehler hat


dann nenn mir mal einen "Fehler" das nicht im Buch Genesis stehe.
Ich bin Eigentum von Jesus! God bless you!

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

26.09.2005 00:30
#48 RE: Der Atheisten Test antworten
In Antwort auf:
genau darum gehts mir, dass du nicht glaubst dass Jesus nicht der Sohn Gottes find ich nicht OK.

Und ich finde es nicht OK, dass du an die Bibel glaubst. Aber ich sage es nicht. Denn ich lebe in einer toleranten Welt, oder auch nicht, und lasse jeden das glauben was er für richtig hält. Abgesehen davon, ist das auch mein gutes Recht, genauso wie es deines ist. Ich schreibe nur Tatsachen und Argument, die Fehler in deinem Glauben aufweisen. Du jedoch schreibst, da dir anscheinend nichts gescheites einfällt:
In Antwort auf:
Du bist ein Sturrkopf! Hör auf diesen Müll zu verbreiten! Hör auf mit diesen antichristlichen Hasspredigten, bevor du es noch schaffst jemanden ins Höllenfeuer zu zerren!
Was ich auch schon kommentiert habe.
In Antwort auf:
an die Bibel willst du nicht glauben, aber an einer Theorie die nicht mal selber vertehst? Sorry, wenn das jetzt ein Bisschen aggresiv klingt. Woher will man denn wussen dass radioaktiver Kohlenstoff eine Zelfallsdauer von ca. 5700 Jahren habe?

An die Bibel glaube ich nicht, und du solltest auch wissen warum. Abgesehen davon ist das auch mein gutes Recht genauso wie das, dass du an die Bibel glaubst. Dann solltest du mal das Wort Theorie nachschlagen, denn das ist es nicht. Dann habe ich nie gesagt, dass ich es nicht verstehe, nur, da es etwas länger her ist, könnte es sein, dass ich was falsch geschrieben habe.
Da 14C radiaktiv und instabill ist, Zerfällt er auf Grund der Strahlung, und die kann man Messen. Durch Formeln kannst du dann die Zerfallsdauer berechnen. Wenn du nun mehr wissen willst, dann schau doch bitte selber nach. Natürlich weiß ich, dass du das wahrscheinlich nicht machen wirst.
In Antwort auf:
Nein, mit Verführung hat es nicht zu tun, zumindest nicht für irdische Zwecke, ein wahrer Christ mach soetwas aus einem anderem Grund.
Dann sage mir mal diesen Grund. Kann es sein, dass es Intoleranz ist?
In Antwort auf:
dann nenn mir mal einen "Fehler" das nicht im Buch Genesis stehe.

"...und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde..."
Dir ist doch hofentlich klar, dass wenn sowas auch nur im entferntesten passieren sollte, dann gibt es sowohl die Erde als auch das gesamte Universum nicht mehr.
Und dann noch folgende Frage. Denkst du, dass Gott All-Wissend ist? Das heißt, dass er weiß was geschah, was geschieht und was auch geschehen wird.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

26.09.2005 19:14
#49 RE: Der Atheisten Test antworten
In Antwort auf:

Du bist ein Sturrkopf! Hör auf diesen Müll zu verbreiten! Hör auf mit diesen antichristlichen Hasspredigten, bevor du es noch schaffst jemanden ins Höllenfeuer zu zerren!

Entschuldigung, dass ich so aggresiv zu dir geredet habe.

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

26.09.2005 19:14
#50 RE: Der Atheisten Test antworten
In Antwort auf:

"...und die Sterne des Himmels fielen auf die Erde..."


Gott kann alles machen.
In Antwort auf:

Denn ich lebe in einer toleranten Welt, oder auch nicht, und lasse jeden das glauben was er für richtig hält.


Toleranz ist oft was schlechtes. Z.B.: Toleranz zu Mord, Vergewaltigung, Teufel, Satanismus, Heidentum, Atheismus, Kommunismus, Nationalsozialismus, Sozialdarvinismus...
Nach dem ich dir dies aufgezählt habe frage ich dich: Bist du wirklich zu allem Tolerant?

Nach Artikel 4(1) ist dir verboten meinen christlichen Weltanschaung zu verletzen
Nach Artikel 4(2) ist mir erlaubt meinen Glauben auszuüben.

In Antwort auf:

Dann sage mir mal diesen Grund. Kann es sein, dass es Intoleranz ist?


ja, aber man sollte schon wissen warum, bevor man darüber schlecht urteilt.

außerdem bezweifele ich, dass man bestimmte Gefühle aus toten Stoffen herauszuholen wären zum Beispiel wenn man ein Bild schön findet.


Ich bin Eigentum von Jesus!

God bless you!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor