Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 405 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

22.02.2007 16:19
#1 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Lies dir (wenn du Lust hast) doch mal den Wikipedia Artikel "Beweis (Mathematik)" durch und sag mir dann, was es da anzufechten gibt. http://de.wikipedia.org/wiki/Beweis


Annahme, Behauptungen, auf die sich die Beweise stützen. Ändere ich - aus welchen gründen auch immer die Annahmen, stimmt der Beweis schon wieder nicht. Solche Behauptungen müssen vorher gegeben sein. Das bedeutet aber nicht, dass sie unanfechtbar sind. DP, ich argumentierte auch mal so: Es ist bewiesen, das 1+1=2 ergibt. Prompt kam von "vanini"(leider verschollener Forum-User und Atheist) die Aussage, dass das nur solange gilt, wie die Definition der variablen aufrechtgehalten wird... Also hat sich was mit unanfechtbarer beweis. Eine solche Meinung mag heute utopisch klingen, aber ist das auch in zukunft?

In Antwort auf:
Auf der Basis der Logik. Ganz einfach. Das ist nunmal die einzige Form von Rationalität, die uns zugänglich ist.
Warum gibt es dann aber trotz der Annahme, dass die logik ein unverfälschtes Urteil liefern könnte, so viele verschiedene beurteilungen? Offensichtlich hat es mit der Anwendung der logik zu tun. Wer wollte nun entscheiden, inwiefern die Logik richtig angewandt wurde?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

22.02.2007 16:26
#2 RE: Der wahre Christ antworten

Nur ein mathematischer Beweis ist unanfechtbar.

Die Mathematik ist eine Wissenschaft, die selbst geschaffene abstrakte Strukturen auf ihre Eigenschaften und Muster untersucht.

Früher war Philosophie und Mathematik eins, erst später wurde die Mathematik als eng umgrenztes Teilgebiet ausgegliedert.

Ein Beweis ist in der Mathematik der formal korrekte Nachweis, dass aus einer Menge von Aussagen und Axiomen eine weitere Aussage folgt.

Das hört sich doch wirklich nicht mehr allzu weltbewegend an.
Der Beweis innerhalb einer selbst geschaffenen abstrakten Struktur - mehr ist da nicht dran.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

22.02.2007 16:28
#3 RE: Der wahre Christ antworten

Du kannst z.B. die Annahme 1+1=2 aber nur im Gedankenexperiment ändern. In der Realität bleibt es jedoch dabei. Da gibts doch nichts zu rütteln, oder?. Du hast einen Stein, legst noch einen dazu und schon hast du zwei. Keinen mehr und keinen weniger.

Was für unterschiedliche Beurteilungen meinst du?

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

22.02.2007 16:35
#4 RE: Der wahre Christ antworten

In der Quantenwelt stimmt das alles schon nicht mehr!
Ein Elektron kann gleichzeitig durch 2 Spalten fliegen.

Es stimmt also nur innerhalb einer selbstgeschgaffenen abstrakten Struktur.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

22.02.2007 16:45
#5 RE: Der wahre Christ antworten
Ich empfinde die makroskopische Welt weder als sebstgeschafen, noch als abstrakt (aber mir ist natürlich klar, was du meinst). Und was die Beugungsphänomene von Elektronen betrifft, die lassen sich mit Hilfe des Welle-Teilchen-Dualismus ganz gut mathematisch erfassen.
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

22.02.2007 16:48
#6 RE: Der wahre Christ antworten
Zitat von Don`t Panic
1+1=2 aber nur im Gedankenexperiment ändern. In der Realität bleibt es jedoch dabei.


Nicht unbedingt, gab da mal ne Doku von einem Naturvolk, dort hat man unter anderem auch Rechenaufgaben verglichen und festgestell, dass die das ganz anders interpretieren, so im Stile 1+1=1+1, 1+2=1+1+1 alle weiteren Operationen wurden mit grossen Gelächter kommentiert aber einen Sinn oder eine Realität hat darin niemand gesehen.

Na? Sollen wa im PhiloForum fortsetzen? wegen dem thread theam mein ich...[/colour]

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

22.02.2007 16:50
#7 RE: Der wahre Christ antworten

Sagen wir es genauer:
Es stimmt innerhalb einer selbstgeschaffenen abstrakten Struktur, die wir auf die makroskopische Welt übertragen haben.
Diese Übertragung kann aber fehlerhaft sein!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

22.02.2007 16:53
#8 RE: Der wahre Christ antworten

@Fenris
Schreibweise und Interpretation können natürlich unterschiedlich sein. Das ist aber irrelevant, solage sie auf der gleichen Grundlage basieren. 1+2=1+1+1 kommt absolut auf das selbe raus wie 1+2=3. Ich glaub ich versteh nicht ganz, was du damit sagen willst.

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

22.02.2007 16:55
#9 RE: Der wahre Christ antworten

In Antwort auf:
Es stimmt innerhalb einer selbstgeschaffenen abstrakten Struktur, die wir auf die makroskopische Welt übertragen haben.

Vielmehr haben wir die Regeln der makroskopischen Welt in eine selbstgeschaffene abstrakte Struktur übertragen. Da ist ein Unterschied!

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

22.02.2007 16:57
#10 RE: Der wahre Christ antworten

Na? Sollen wa im PhiloForum fortsetzen? wegen dem thread theam mein ich...

Tu was Du nicht lassen kannst Für mich ok, sind wirklich etwas weit vom Kurs abgekommen.....

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

22.02.2007 16:59
#11 RE: Der wahre Christ antworten
1 + 1 = 2 stimmt nur in der Mathematik!
1 Stein + 1 Stein = 1 Stein + 1 Stein und nicht 2 Stein.
Ich kann die Naturvölker hier gut verstehen.

Ins PhiloForum!

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

22.02.2007 17:02
#12 RE: Der wahre Christ antworten
In Antwort auf:
1 + 1 = 2 stimmt nur in der Mathematik!

2 ist doch nur eine andere Schreibweise für 1+1. Wenn dir das nicht behagt, kannst du ja mit dem Binärsystem rechnen. Macht keinen Unterschied, ist nur komplizierter .

Und mit dem Thread-Thema hat das jetzt absolut nichts mehr zu tun. Bin also für verschieben!
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor