Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 136 Antworten
und wurde 4.721 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

03.08.2008 07:46
#51  Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Wie gesagt, ich würde Deine Vorstellung als philosophisches Konzept ansehen.
Na, das ist ja schon was. Mir war immer klar, dass meine Theorien eine Argumentationsverdichtung brauchen. Und dass ich möglicherweise irgendwo falsch liege, habe ich stets einbezogen. Wenn auch ungern. Eins weiß ich nur: Dass man sich aus ausschließlicher Selbstbetrachtung heraus nicht in die Wirklichkeit einordnen kann. => Die Welt weiß nicht von sich aus, dass sie sich bewegt. Sieht man sich in Bezügen zum Außen, ändert sich die Betrachtung, ändert sich die Erkenntnis.
Man ändert sich. Ich auch. Mich nervt mittlerweile das hippieske meiner Sprache im Jahre 2002. Das "Wo gehe ich hin?" hat ja schon einen esoterischen Einschlag... Das würde ich heute alles anders schreiben. Na, bei der nächsten Überarbeitung - weiß nicht, wann - wird das alles angegriffen.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

03.08.2008 12:45
#52 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Eins weiß ich nur: Dass man sich aus ausschließlicher Selbstbetrachtung heraus nicht in die Wirklichkeit einordnen kann. => Die Welt weiß nicht von sich aus, dass sie sich bewegt. Sieht man sich in Bezügen zum Außen, ändert sich die Betrachtung, ändert sich die Erkenntnis.

Was wir leider häufig ausser Acht lassen, ist die Tatsache, daß jeder Mensch in seiner eigenen
kleinen Welt lebt. Jeder weiss nur einen Bruchteil von dem, was an Wissen für die Menschen verfügbar
ist. Deshalb sollte man sich immer bewusst sein, daß das eigene Weltbild nur ein subjektives ist,
entstanden aus dem eigenen kleinen Wissensschatz über die Welt. Daß sich dabei "Fehler" einschleichen
können ist zwangsläufig.
Drum sollte man immer versuchen, seinen eigenen Horizont zu erweitern und über den Tellerrand
hinauszschauen.
Qilin und Tao-Ho sind dazu auf einen Berg geklettert, auch so bekommt man "Weitblick"
Arthur Dent (Per Anhalter durch die Galaxis) rettet sich auf ein Raumschiff, der Rest der Erde
wird zerstört. Man kann sich vorstellen, daß er danach die Dinge mit "ganz anderen Augen" sieht.
Mein Beispiel von dem Ausserirdischen, der nichts an Vorstellungen mitbringt, dafür aber alles
über die Erde weiss, sollte eientlich auch dazu beitragen, daß man sich mal bewusst wird, daß es
mehr gibt als das was jeder einzelne von uns weiss.
Albert Schweitzer, der in seinem Tropenhospital Lambarene Kontakt zu Kanibalen hatte, musste
nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges feststellen, daß unsere europäische Moral keinesfalls besser
ist, als die der Kanibalen. "Was ihr tötet eure Feinde und esst sie dann nicht einmal? Wozu soll
das denn gut sein?" sollen sie ihn gefragt haben. Tja, von der Seite kann man die Sache auch
betrachten.
Man könnte sicher noch mehr Beispiele anfügen, die zeigen wie beschränkt unser Horizont ist und
daß viees, was wir für selbstverständlich und richtig halten, nur eine subjektive Anschauung ist.
In Antwort auf:
Man ändert sich. Ich auch. Mich nervt mittlerweile das hippieske meiner Sprache im Jahre 2002. Das "Wo gehe ich hin?" hat ja schon einen esoterischen Einschlag...

Manche ändern sich nie, habe ich den Eindruck und das ist eigentlich schade. Man kann froh sein,
solange man sich noch weiterentwickelt. Übrigens habe ich mit ca. 14-15 Jahren mal eine Zeitlang
Tagebuch geschrieben. Damals hielt ich mich für sehr erwachsen und gereift. Ich meinte, ich hätte
das Wesentliche der Welt bereits erkannt, alles was man noch dazu lernen könnte, ware nur
Verfeinerung und schmückendes Beiwerk. Heute kann ich nur schmunzeln, wenn ich lese. was ich damals
zusammengekritzelt habe.
Vielleicht geht es mir in ein paar Jahren mit dem was ich heute schreibe genauso.
In Antwort auf:
Das würde ich heute alles anders schreiben. Na, bei der nächsten Überarbeitung - weiß nicht, wann - wird das alles angegriffen.

Ich finde es schon bewundernswert, daß man sich überhaupt soviel Mühe macht und ein ganzes Buch
schreibt. Ich habe zwar das jetztige noch kaum gelesen, vielleicht komme ich so nach und nach dazu;
aber ich wünsche Dir viel Erfolg für die zweite Auflage.

Grüsse
Till

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

03.08.2008 17:33
#53 Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Ich habe zwar das jetztige noch kaum gelesen, vielleicht komme ich so nach und nach dazu; aber ich wünsche Dir viel Erfolg für die zweite Auflage.
Ich hatte schon seit vielen Jahren den Drang, was zu Moral und Religion zu schreiben. 1995/1998 gab es (zwei Auflagen) als "Das 100-Thesen-Papier", privat produziert, zur Diskussion. !00-Thesen-Papier - auf die Kacke haute ich immer schon gerne... Der Drang dazu war da. Aber man muss rhetorisch attraktiv schreiben. Die Leute müssen es verschlingen wollen. Das muss mir erst noch gelingen...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

03.08.2008 20:43
#54 RE: Den Tod betreffend antworten

Hallo Reinecke

In Antwort auf:
Daher meine Vermutung: Die elektrischen Ströme z.B. in meinem Hirn sind erst mal jedem anderen Hirn unverständlich. Selbst wenn man sie so genau messen könnte, man bräuchte dann noch den "Code", um sie zu verstehen; und den schreibt mE jedes Hirn selbst.

Würdest Du das anders sehen, Gysi? (Jeder andere kann natürlich auch antworten; Eulenspiegel?)



Ich habe dazu unter "Philosophie und Wissenschaft" etwas reingestellt.
Witzigerweise hatte ich gestern früh schon darüber nachgedacht und wollte ohnehin demnächst
etwas zu dem Thema schreiben.
Kannst Du Gedanken lesen? Ich glaube ja nicht, daß es sowas gibt, weil ich mir nicht vorstellen
kann, wie es gehen soll.

Grüsse
Till

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

03.08.2008 20:51
#55 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
/1998 gab es (zwei Auflagen) als "Das 100-Thesen-Papier", privat produziert, zur Diskussion

Kann man die 100 Thesen irgendwo nachlesen?
In Antwort auf:
Aber man muss rhetorisch attraktiv schreiben. Die Leute müssen es verschlingen wollen. Das muss mir erst noch gelingen...

Nicht jeder hat die Überzeugungskraft eines Jesus, eines Mohammed, eines Lenin oder eines Hitler.
Wobei ich mich frage, warum gerade die es geschafft haben, so viele Menschen hinter sich zu bringen.
Vielleicht spielen da noch andere Faktoren eine Rolle.

Grüsse
Till

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

03.08.2008 21:21
#56 Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Kann man die 100 Thesen irgendwo nachlesen?
Ein paar Restxemplare habe ich in einen Karton gebunkert. Gebe ich nicht mehr raus. Der Text - das bin nicht mehr ich. "Wo gehe ich hin?" - das bin noch ich. Zum Großteil.
In Antwort auf:
Nicht jeder hat die Überzeugungskraft eines Jesus, eines Mohammed, eines Lenin oder eines Hitler.
Stimmt. Um die Wahrheit geht es da nicht. Da geht es um die Faszinationsfähigkeit. Die Sehnsucht der Menschen anzusprechen - und die Seelen für 'n Appel und 'n Ei einzukaufen. Das will ich doch gar nicht. Ich bin doch ein Lieber.

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

03.08.2008 21:49
#57 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Das will ich doch gar nicht. Ich bin doch ein Lieber.

Ist mir schon klar! Ich wollte Dich auch nicht mit den genannten Herren vergleichen,
sondern nur verdeutlichen, daß die halt Erfolg haben und andere, die es eher verdient hätten,
nicht. Es gibt reichlich Philosophen, die gute Ideen hatten, bloss kennt die keiner.

Die meisten Menschen fallen lieber auf Blender und Scharlatane herein, vielleicht weil es
einfacher ist, denn da muß man nur glauben und gehorchen. Bei den vernünftigen Philosophen
wird Mitdenken und Eigeninitiative verlangt, damit kann man Biedermann und Otto Normalverbraucher
nicht hinter dem Ofen vorlocken.

Grüsse
Till

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

04.08.2008 08:49
#58 Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Ich wollte Dich auch nicht mit den genannten Herren vergleichen,
sondern nur verdeutlichen, daß die halt Erfolg haben und andere, die es eher verdient hätten, nicht.
Wem sagst du das...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

05.09.2008 18:46
#59 RE: Den Tod betreffend antworten

> Dat is' ja nun ein ganz anderes Thema. Gedankenübertragungen gibt es, und ich wüsste nicht warum sie nicht physikalischer
> Natur sein sollen. Auf dem Gebiete wissen wir noch nicht viel.

Korrekt: Die Doppelhelex der DND/ RNA hat eine Datenmenge von ca. 3 gigabit pro Zellkern/ sowohl als Sender als auch als Empfänger bereit. rein physikalisch funktioniert sie als Supraleiter, halt nur bei Wohnzimmertemperatur!
sie sendet sowohl Photonen also Lichtquanten wie sie diese auch hinterlegt.

reicht das? Leider ist die welt nicht nicht 3D aber wir schaffen sie in 3D das liegt an der Beschaffenheit des Neocortex und des lymibischen Systems .......das Bewußtsein jedoch wenn es voll Funktioniert als limbisch rechts / Linbisch links
sowohl im Neocortes links als auch rechts hebt dann seine bipolarität, durch das mikrointerferenzfeld auf und kann sowohl als auch den 5Dimensionalen Raum Bedienen wie jedes normalöe Quantum Teilchen im Raum an zwei Stellen Gleichzeitig sein kann.
Das Enegienivau ist dafür die einzige Voraussetzung / die Krümmung des Raumes ist abhängig von der Einsteinschen Energiformel.

Wenn Energie und Gravitation gegenläufig sind entsteht ein Supraraum = Quantenänderung in der Zeit in einem anderen gegenüberliegenden Raum ............ einfach genug erklärt ???

wie Leben doch nicht mehr zu Zeiten des Lagerfeurs ............

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

05.09.2008 18:57
#60 RE: Den Tod betreffend antworten
> Die Viele-Welten-Interpretation der Quantenphysik ist bestimmt eine interessante Hypothese

Hallo Herr Reinecke, Wer Spricht von einer Hypotese? bei wissenschaftlich beweisbaren Grundlagen.???

Die alten Germanen wußten das und die alten Inder auch......... und selbst die Juden bestreiten es nicht.

> Selbst wenn man sie so genau messen könnte, man bräuchte dann noch den "Code", um sie zu verstehen; und den schreibt mE jedes > Hirn selbst.

irrtum du brauchst kein Code weil Energie in seiner urvorm der gleichen geneses unterliegt = auch Lichtquantenbasis! Nur die hoch Justierten 4 dimensionalen Voll-Gehirne bauen den Quantenstrom als Schutzschirm auf......die linbischen Bipolaren sind lesbar wie ein offenes Buch
Eulenspiegel Offline

Atheist

Beiträge: 1.634

05.09.2008 19:11
#61 RE: Den Tod betreffend antworten

Hallo beautyxxl

In Antwort auf:
einfach genug erklärt ???

Nö.
In Antwort auf:
wie Leben doch nicht mehr zu Zeiten des Lagerfeurs ............

also ich schon!

Grüsse
Till

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

05.09.2008 19:13
#62 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Nur die hoch Justierten 4 dimensionalen Voll-Gehirne bauen den Quantenstrom als Schutzschirm auf......die linbischen Bipolaren sind lesbar wie ein offenes Buch

Weil die Quantenphyik keiner so richtig versteht, muss sie wohl für alles herhalten...
Das hier gehört aber wohl eher in den Bereich Esoterik.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

05.09.2008 19:15
#63 RE: Den Tod betreffend antworten

hm das nehm ich dir nicht mal übel ................
hat aber nichts mit esoterik zu tun

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

05.09.2008 19:17
#64 RE: Den Tod betreffend antworten

> Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.

ist absolut Zutreffend finde ich......genau dieser Zustand ist für das 3D Bewußtsein zuständig.
Also wenn du mal mehr träumst wunder dich nicht.........denn was denkst könnte sein ....... das sein Wird bist nur du verantwortlich

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

05.09.2008 19:34
#65 RE: Den Tod betreffend antworten
In Antwort auf:
Also wenn du mal mehr träumst wunder dich nicht.........denn was denkst könnte sein ....... das sein Wird bist nur du verantwortlich

Nach der Viele-Welten-Interpretation müsste doch eigentlich alles was überhaupt möglich ist auch existieren.
Der Traum enthält aber doch wohl auch unmögliche Elemente und gehört nur zu meiner ureigenen Existenz.
In anderen Welten lebe nicht ich - auch wenn sich die Personen noch so sehr ähnlich wären.

Ich hatte aber kürzlich mal einen erschreckenden Gedanken:
Das Ich ist ja sowieso eine Illusion - was ist also, wenn man als alle jemals lebenden Personen und Lebewesen in allen Welten existieren muss?

Würde das nicht auch die Achtung vor allem Leben bedeutend steigern?
Wir sitzen doch alle im selben Boot und unterliegen den selben Regeln.
Abgedroschen - aber mir fiel gerade nichts besseres ein.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

05.09.2008 19:42
#66 RE: Den Tod betreffend antworten

dann würdest du krepieren ganz einfach .............. oder dich auf den weg machen....weil es sehr viele welten gibt.....
also schon mal sehr unwahrscheinlich nicht auf leben zu treffen!!!

Aber der Traum bedeutet nur das du mal gründlich nachdenken solltest........ Träume sind nur Spiegelbild der Realität.....
also das Böse ist das was dich ins Gute treibt mehr nicht. also dürfte soweit alles im Lot sein

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

08.09.2008 21:26
#67 Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Ich hatte aber kürzlich mal einen erschreckenden Gedanken:
Das Ich ist ja sowieso eine Illusion - was ist also, wenn man als alle jemals lebenden Personen und Lebewesen in allen Welten existieren muss?
Tja. Ist wohl nix mit ewiger Stille...

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

08.09.2008 22:16
#68 RE: Den Tod betreffend antworten
In Antwort auf:
Tja. Ist wohl nix mit ewiger Stille...

Ja - ich habe meine Neigung zum Hinduismus entdeckt!
Tat twam asi - Dieses Lebende bist du. (Sanskrit)
Und philosophisch habe ich ja schon die Unmöglichkeit der Nichtexistenz überhaupt angedeutet.

Fernando Pessoa hat es so ausgedrückt:
Was ich will ist unmöglich und eine Ungeheuerlichkeit - ich möchte nicht nicht leben, ich möchte niemals gelebt haben.
Und das ist unmöglich.

Alle Leiden um uns müssen auch wir leiden. Wir alle haben nicht einen Leib, aber ein Wachstum, und das führt uns durch alle Schmerzen, ob in dieser oder jener Form.
(Franz Kafka)

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.063

09.09.2008 08:46
#69 Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Alle Leiden um uns müssen auch wir leiden. Wir alle haben nicht einen Leib, aber ein Wachstum, und das führt uns durch alle Schmerzen, ob in dieser oder jener Form.
Ist damit nicht einfach nur die Fähigkeit zur Empathie gemeint? Und die soziale Übertragung des Hasses, der Liebe?

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

beautyxxl Offline



Beiträge: 202

09.09.2008 09:55
#70 RE: Den Tod betreffend antworten

Ist damit nicht einfach nur die Fähigkeit zur Empathie gemeint? Und die soziale Übertragung des Hasses, der Liebe?
..................................................................................................................

das seh ich auch so Gysi. Und es liegt an jedem selbst was er wählt Liebe oder Hass.
Im Grunde liegt dieser am und im eigenen EGO begraben welches sich jeder aussuchen kann.


Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

09.09.2008 10:23
#71 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Und es liegt an jedem selbst was er wählt Liebe oder Hass.
Im Grunde liegt dieser am und im eigenen EGO begraben welches sich jeder aussuchen kann.


Du siehst also keinerlei Grenzen für den "freien" Willen?
Nicht in der genetischen Struktur, nicht in eigenen Erfahrungen, nicht im sozialen Umfeld?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.09.2008 10:58
#72 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Nicht in der genetischen Struktur, nicht in eigenen Erfahrungen, nicht im sozialen Umfeld?

Wir alle sind zumindest kulturell bedingt sicher nicht unbegrenzt mit freiem Willen
ausgestattet. Sonst würden einige Leutz wohl nackend einkaufen gehen. Von daher
hast Du vollkommen Recht, wenn Du von einer Begrenzung des freien Willens ausgehst,
Bruder Spaghettus.

Find ich allerdings nicht schlimm. Alles hat eben seine Grenzen. Das Leben - der freie
Wille - ist nun mal so.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

qilin Offline




Beiträge: 3.552

09.09.2008 12:15
#73 RE: Den Tod betreffend antworten

Zitat von Tao-Ho
Wir alle sind zumindest kulturell bedingt sicher nicht unbegrenzt mit freiem Willen
ausgestattet. Sonst würden einige Leutz wohl nackend einkaufen gehen.

Hm - mein Wille ist schon frei in dem Sinne, dass ich nackt einkaufen gehen wollen kann -
ich darf's nur nicht tun. Ebenso darf ich mir die abscheulichsten Untaten vorstellen und
mich daran begeilen - niemand hindert mich daran. Nur mit der Ausführung hapert's halt -
erfreulicherweise

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Lukrez Offline




Beiträge: 5.513

09.09.2008 21:07
#74 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Und es liegt an jedem selbst was er wählt Liebe oder Hass.
Im Grunde liegt dieser am und im eigenen EGO begraben welches sich jeder aussuchen kann.


Kein Mensch kann sich sein Ego aussuchen!
Und die Willensfreiheit hatten wir hier ja schon recht ausführlich diskutiert.
In Antwort auf:
Ebenso darf ich mir die abscheulichsten Untaten vorstellen und
mich daran begeilen - niemand hindert mich daran. Nur mit der Ausführung hapert's halt -
erfreulicherweise

Wieso hapert es denn bei dir?
Manche Menschen haben damit keinerlei Probleme!
Ich sehe da keinerlei Willensfreiheit.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

09.09.2008 21:15
#75 RE: Den Tod betreffend antworten

In Antwort auf:
Wieso hapert es denn bei dir?

Mein Mann ist kein Exibizionist und hat nicht gerne,
wenn man ihn wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses
anzeigt. Darum hapert es.

In Antwort auf:
Manche Menschen haben damit keinerlei Probleme

Leider, denn ich würde einem Menschen, der nackend einkaufen
geht und ein kleines Mädel müsste sein Gemächte betrachten,
was um die Löffel geben!

In Antwort auf:
Ich sehe da keinerlei Willensfreiheit.

Ich schon, denn wir bekommen - je nach Kultur - einen
dicken Stempel aufgedrückt.

Aber, jetzt geht es offtoppic. Tut mir sehr leid, Gysi.

Wir sollten lieber wieder über den Tod usw. reden.

Was die Hindus dazu denken habe ich ja bereits im betreffenden
Forumsteil gepostet. Soll ich das auch noch mal hier posten,
oder wäre das auch sehr offtoppic, Gysi?

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor