Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 426 mal aufgerufen
 Philosophie und Wissenschaft
Siddharta ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 19:39
Religiöse Gefühle antworten

N'Abend allerseits

Wer (von den Gläubigen) kennt das nicht: Eine anzügliche Bemerkung , ein unglücklich gewählter Nick oder auch nur ein schlecht formulierter Satz und sofort fühlt man sich aufs tiefste verletzt, die religiösen Grunbedürfnise missachtet.
Wie soll man nun in einer solchen Situation verhalten ? Darf man sich wehren ? Und vorallem: Hat ein Mensch das Recht die religiösen Gefühle eines anderen zu verletzen ?
Habt ihr so etwas schon mal erlebt ?
Ich freue mich schon auf eure Antworten

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2007 19:47
#2 RE: Religiöse Gefühle antworten

Meine klare Haltung dazu:

Religiöse Gefühle sind genau so schützenswert wie andere auch. Das heißt auch, sie haben keine Sonderrechte.
Wer bewusst Gefühle verletzt ohne das aus einem bestimmten Grund zu müssen, hat wohl die falsche Lebenseinstellung.
Wer aber etwas legales und für ihn Wichtiges tut, sollte sich davon nicht abhalten lassen, auch wenn dabei Gefühle von anderen verletzt. Vielmehr ist von diesen Anderen zu erwarten, dass sie ihre Gefühle beherrschen lernen und es lernen damit zu leben, dass es einfach unmöglich ist zu existieren, ohne nicht irgendwann irgendwelche Gefühle zu verletzen.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

06.03.2007 20:48
#3 Religiöse Gefühle antworten
Was sind religiöse Gefühle? Es gibt Leute, die sind in ihren "religiösen Gefühlen verletzt", wenn Ungläubige den Heiligenstatus ihres angebeteten Gottes mit der Saftigkeit ihrer Gefühle bestreiten. Müssen Ungläubige ihre Gefühle im Zaum halten und dürfen nur mit der Einhaltung einer emotionalen Bannmeile vor dem Gläubigen mit der Blassheit ihrer nüchternen Fakten argumentieren? Muss er vor einer Religion, die er ethisch nicht für wertvoll hält, niederknien, weil die Kritik einer persönlichen Herabsetzung des Gläubigen gleichkommt? Muss sich der Ungläubige vor einer Ideologie verbeugen, die ihn nach bestimmten Zeilen der heiligen Bücher vor Gott verdammt und mit ewigen Folterqualen verfolgt?
"Religiöse Gefühle" erfahre ich als Herrschaftsanspruch über und Kritikverbot, oder doch als Kritikentschärfer, der Religiösen gegen die Ungläubigen. Kürzer: Ich akzeptiere das "religiöse Gefühl", und schon gar nicht das selbst abgesteckte (und das rG ist per se se individuell abgesteckt!), nicht als schützenswert, ich empfinde die Menschenwürde als schützenswert, die allen Menschen zu gleichen Teilen zusteht. Den MENSCHEN. Den Religionen wie anderen Ideologien, die gegen Demokratie, Menschenrechte und Wahrheitsliebe stehen, nicht.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

the swot ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 20:51
#4 RE: Religiöse Gefühle antworten

Das Problem bei dem verletzen von religiösen Gefühlen ist, dass die religion als solches meist garnicht kritisiert wird sondern das man sie einfach durch den Kakao zieht und auch recht häufig die Gläubigen selbst als Dummköpfe hinstellt. Das ist doch etwas sehr respektlos.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

06.03.2007 21:10
#5 RE: Religiöse Gefühle antworten

Ganz klare Sache....

Lieber einen guten Freund verlieren, als einen guten Witz auslassen.


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

the swot ( Gast )
Beiträge:

06.03.2007 21:10
#6 RE: Religiöse Gefühle antworten

Auch was dran

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

06.03.2007 21:38
#7 RE: Religiöse Gefühle antworten

Ich glaube, man kann über alles Witze machen, wofür sich Menschen entschieden haben. Du hast dich entschieden an einen großen, imaginären Freund zu glauben? - Bitte sehr, rechne damit veralbert zu werden.
Dagegen ist Dummheit keine Entscheidung, also kann man über die Leute dafür auch schlecht Witze reißen.
Solange es nicht zu persönlich wird ist okay...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

06.03.2007 21:47
#8 RE: Religiöse Gefühle antworten

Über etwas zu lachen bedeutet nicht immer es gering zu schätzen....im Gegenteil...
Die Schlimmsten sind die Weichgespülten Allesversteher, die NIEMALS über jemanden einen Witz machen würden um ihn bloss nicht zu verletzen.
Die ALLES ernst nehmen und ALLES verstehen können....

Typischer Dialog....

"meine Frau ist durchgebrannt"..........." kann ich verstehen"......



atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor