Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 167 Antworten
und wurde 7.459 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

19.03.2007 11:34
#101 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Zitat von Ajour

Regt sich etwa jemand auf, was ist das für ein geheule was ich da höre!!!



Wenn Du ein Geheul hören willst dann empfehle ich Dir, die Reaktionen Deiner Glaubensbrüder auf die Karikaturen oder auf Salman Rushdies Buch nochmals zu Gemüte zu führen. So gut wie ihr können wir das nie!
Ich stellte lediglich fest, dass es viele Leute gibt, die euren Allah gar nicht wollen aber dass sind eben die Argumente, die bei Leuten wie Dir einfach abprallen.
Wirkliche Argumentation ist Dir ebenso fremd wie die Realität, die Du mit der religiösen Sicht eines verblendeten Fanatikers siehst, dessen Merkmale wie folgt beschrieben werden.

Vielmehr verteidigt er sie vehement gegen jede Infragestellung und ist dabei einer vernünftigen, rationalen Argumentation nicht zugänglich. Die betreffende Vorstellung ist seinem kritischen Denken bzw. Reflexionsvermögen entzogen. Damit verbundene negative Konsequenzen für sich selbst oder andere werden als solche nicht erkannt bzw. anerkannt.

Ich denke eher, dass Du derjenige bist der sicht leicht aufregt, was solche Statements (s.unten)
belegen und sie gleichzeitig auch etwas relativieren, will heissen, dass es ansonsten noch schlimmer um Dich bestellt wäre…

Zitat von Ajour
Denkt nicht das alle Muslime der Welt den Djihad annehmen, leider nicht. Die Mudjahideen sind heute gaaaaaaaaanz wenige und kämpfen alleine mit Allahs Hilfe und Seine Unterstützung gegen die millionen von Teufelsanhänger und auch mit schlechten Waffen und Ausrüstungen.

Damit das Dir vermittelte Weltbild Sinn macht, sind abstruse Theorien natürlich unverzichtbar und so biegt man sich alles solange zu recht bist es irgendwie „passt“.
Was hat Muhammad eigentlich gemeint, als er irgendwo mal was sagte wie, es sei eine Pflicht jedes Moslems sich zu bilden…?

Übrigens nehmen die Mudjahhedin den Djihad so ernst, dass sie, als die Russen besiegt waren sich selber an die Gurgel gingen, wirklich tolle Truppe….wird aber wohl kaum in Deiner Zeitung stehen, wäre ja Realität und die ist bei euch ja nicht zugelassen…


__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

jazz Offline



Beiträge: 198

19.03.2007 14:25
#102 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
nur am Rande

@ajour

die Palestinenser erhalten von der europäischen Union ziemliche Summen an Unterstützung

ich kenne die Zahlen nicht (aber es sind doppelstellige Millionenbeträge) nach Amnesty International gehören sie zu den (pro Kopf) am meißten

unterstützten Volksgruppen der Welt

nur kommt das Geld so gut wie nie bei den wirklich Bedürftigen an

ich hoffe diese Ironie ist gestattet:

ob das ein Resultat der familiären Liebe einer Religionsgemeinschaft untereinander ist ?

oder vielleicht doch fatahshammashisbollas Zuwendungen zum Waffenkauf für die "Kämpfer Gottes"

- zu denen mir noch eine Stellungnahme fehlt

Ist Steinigung nun eigentlich ein legitimes Mittel für Religionskritik oder Ehebruch (natürlich nur für Frauen) ?

Viel Glück für dich und die deinen
jazz Offline



Beiträge: 198

19.03.2007 14:39
#103 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

und noch eine Fußnote

bezgl. des von @ajour angesprochenen Geheules

erinnerst du dich noch an das Geheul und Gezeter bezgl. der Mohamed Karrikaturen

warum stehen denn da "souveräne" Gläubige nicht drüber und lachen mit

ich weiß das der Großteil der Christen über Jesus Karrikaturen und Witze lachen kann, genauso wie der Großteil der Juden

über Moses Karrikaturen und Witze lachen kann

es gibt auch einige mir bekannte Moslems, die über die Karrikaturen lachen konnten.

noch eine Furnote

unverständlich bleibt auch, warum so viele aus der freien Welt so schnell ein Stück Pressefreiheit auf Grund der Drohungen einiger Millitanter

preisgaben und mit einen falsch verstanden Toleranzbegriff argumentierten.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

19.03.2007 14:49
#104  "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
In Antwort auf:
unverständlich bleibt auch, warum so viele aus der freien Welt so schnell ein Stück Pressefreiheit auf Grund der Drohungen einiger Millitanter preisgaben und mit einen falsch verstanden Toleranzbegriff argumentierten.

Die Toleranz kann keine intoleranten Ideologien vertragen. Die Meinungsfreiheit ist nicht verhandelbar. (Auch wir haben eherne Werte, die uns quasi heilig sind!) Der § 166 StGB (gegen die Beleidigung von Bekenntnissen, wenn sie den gesellschaftlichen Frieden stören) ist undemokratisch, arbeitet den Terroristen zu und gehört abgeschafft!

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

19.03.2007 15:32
#105 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Es ist eine Schande,dass Christen überhaupt über so etwas lachen.
Da sieht man, dass die Großen Kirchen ihren Glauben verraten haben.
Ich bin für den §166.
An dem Eifer einiger Muslime kann sich so mancher Christ ein Beispiel nehmen.
Das ist mit eines der Gründe weshalb ich so etwas wie Säkularisierung ablehne.
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

19.03.2007 17:37
#106  "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

In Antwort auf:
Ich bin für den §166.
Richtig! Knebelt die Gotteslästerer! Alle Macht dem zornigen und verbietenden Gott! Resp.: Alle Macht denen, die sich an diesen zornigen und verbietenden Gott verdingen und SELBER so sind!
In Antwort auf:
An dem Eifer einiger Muslime kann sich so mancher Christ ein Beispiel nehmen
Richtig! Bindet euch die Sprenggürtel um und greift zu den Kalaschnikows!

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

jazz Offline



Beiträge: 198

19.03.2007 17:43
#107 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

@Gysi

hinter der Auslegung des § 166 StGb steht der Handlungsspielraum der Gerichte

und diesen zu Gunsten religiöser Eiferer auszulegen - ist schon so was wie Fundamentalisten zu Munde reden

ich stimme der ersatzlosen Streichung mit Nachdruck zu.

(zum Schutze - wie du diesen schönen Begriff gebrauchtest - unser EHERNEN Werte)

@Sleipnir
die großen Kirchen oder Religionen haben ihren Glauben überhaupt nicht verraten, ganz im Gegenteil sie beweisen doch Stärke

wenn sie eine witzige Betrachtung, Scherze und Kritik an sich gut vertragen können.

Kritikfähigkeit kann man übrigens von der Scientol-- eben auch nicht behaupten.

Aber etwas stutzig macht mich der Satz, dass man von religiösen Eiferern etwas lernen kann.





Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

19.03.2007 17:54
#108 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Eben genau das ist das Problem.
Die Großen Kirchen passen sich viel zu stark dem
Zeitgeist an.
Solche Gechmacklosigkeiten, die ihr Religionskritik nennt
müssen bekämpft werden.
Christsein heißt auch Opferbereit zu sein.
Diese Bereitschaft haben die Meisten Christen verlernt.
Diese sollte sich nicht in Selbstmordattentaten äußern, aber
dafür in anderen Dingen.

the swot ( Gast )
Beiträge:

19.03.2007 17:55
#109 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Interessant...

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

19.03.2007 17:56
#110 "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
In Antwort auf:
die großen Kirchen oder Religionen haben ihren Glauben überhaupt nicht verraten, ganz im Gegenteil sie beweisen doch Stärke
Da muss ich Sleipnir Recht geben. Sie haben ihre Religion verraten, zugunsten der Macht. Die Sekten sind nur entstanden, weil die die Bibel ernster nehmen als die Mutterkirchen. Die haben die Spagatspreizung zwischen Religion und Säkularisation gewagt und sich damit gänzlich auf den Lügentrip begeben: Sie machen ihren Schäflein vor, dass die Religion was Säkularisationsfreundliches sei und der Quell der Ethik der MENSCHENRECHTE, die mit ihrem geschichtlichen Werdegang vielleicht etwas mit der Nächstenliebe des NTs zu tun hat, aber ihre Kraft zur Realisation erst mit der eher atheistischen AUFKLÄRUNG gewann.

Die fundamentalistischen Sekten zeigen erst, wie wirklichkeitsfremd und menschenfeindlich Religion ist! Die Mutterkirchen sind da unehrlicher und treiben mit den dummen Schafen ein böses Versteckspiel der suggestiven Verführung.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.060

19.03.2007 18:00
#111 "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
In Antwort auf:
Christsein heißt auch Opferbereit zu sein.
Ja, dann opfere du dich - für Bibelwort und dir genehmer Interpretation.
Ich engagiere mich auch. Für Meinungsfreiheit und Menschenrechte - Werte, die mir heilig sind.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

jazz Offline



Beiträge: 198

19.03.2007 18:16
#112 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

... naja

aber immerhin steht es jedem irregeleiteten Schäflein ja frei ihre Kirchen zu verlassen

und das werden ja nun doch von Jahr zu Jahr mehr

und bei entsprechender Aufklärung sollte auch die Bereitschaft geringer werden sich sektierenden Sekten anzuschließen

(einschl. sog."Naturreligionen ")

obwohl die Bereitschaft sich Sekten anzuschließen leider nicht geringer wird


Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

19.03.2007 18:17
#113 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Das ist auch gut so.

Ajour Offline



Beiträge: 54

19.03.2007 19:28
#114 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Krass kaum ist man ein Tag weg, schon kriegt man eine Menge Angriffe und Missverständnisse. Ich muss sagen, tut mir leid dass ihr im Gehirn so hängegeblieben seid und mit eurem Verstand nicht weiterkommt, kann man nix machen! Schicksal!!!!

Provizieren könnt ihr mich sowieso nicht, verärgern erst recht nicht. Die Wahrheit steht vor eurem Augen, macht einfach nicht so'ne Umwege, es geht viel leichter, einfach die Wahrheit anerkennen und nicht so viele nutzlose argumente aus eurem stinkenem Mund auslassen.
Ihr proviziert und ärgert euch damit selber, und im endeffekt schadet ihr euch selber, also lasst es.

@Jazz

In Antwort auf:
die Palestinenser erhalten von der europäischen Union ziemliche Summen an Unterstützung


Na klar muss, denn sie haben uns doch beklaut! Sie schulden uns noch vieeeeeel mehr, aber warte ab. Der Tag wird kommen. Hoffe nur das du diese Zeit nicht miterleben wirst.

1. Verwarnung wegen Beleidigung BS
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

19.03.2007 19:33
#115 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Zitat von Ajour
Djihad kann man auch von Deutschland aus machen oder wie stellst du dir den Djihad vor, also bestimmt nicht nur mit Waffen, sondern auch mit Dialog!


Ehrlich gesagt halte ich Tschihat genau für das Gegenteil von Dialog. Aber völlig egal, ob so was überhaupt möglich ist, auf jeden Fall hast du für dich persönlich den schön bequemen Weg in D in der sozialen Hängematte gesucht. Das ist unlogisch, wo du doch so für die aktiven Muhtschahettin schwärmst.

Titus Offline



Beiträge: 414

19.03.2007 21:53
#116 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Hallo Herzimaus,

am 16.03. fragte ich in meinem Beitrag, wie sich Moslems - also auch Du - eine Integration vorstellen. Keine Antwort.

Es ist doch interessant eine Antwort auf diese Frage zu bekommen, ist ja nur ein persönliches Gedankenmodell, oder?

Wer Moslem ist oder bleiben will, damit habe ich kein Problem. Daß man aber sich hier im Gastland Deutschland um eine Integration bemühen muß, ist doch gar keine Frage, wenn man hier weiterhin auch als Moslem leben will. Wie und in welcher Form diese Integration ablaufen soll, das ist eine unbeantwortete Frage. Seitens der Islamanhänger sozusagen "Schweigen im Walde".

Abzuwarten, daß man eines Tages den Staat übernehmen kann und den Islam als alleinige Religion allen Bürgern "verordnet" - das kann es und darf es und wird es nicht geben. Weder friedlich noch mit Gewalt.
Daran sollten auch so hitzig debattierende Leute wie Ajour denken.

Also - verehrte junge Dame Herzimaus - (ich überlege gerade, ob ich mir noch eine Steigerung der höflichen Anrede irgendwie einfallen lassen könnte ...) antworte doch einmal nur ganz unverbindlich, wie Du Dir eine Integration vorstellen könntest. Aber antworte nur, wenn Du nicht in Gefahr kommst Dir damit Ärger oder Schlimmeres einzuhandeln.

Mit Grüßen von Titus -



_______________________________________________

Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

20.03.2007 09:06
#117 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Zitat von Ajour
Provizieren könnt ihr mich sowieso nicht, verärgern erst recht nicht. Die Wahrheit steht vor eurem Augen, macht einfach nicht so\'ne Umwege, es geht viel leichter, einfach die Wahrheit anerkennen und nicht so viele nutzlose argumente aus eurem stinkenem Mund auslassen.


Da hast Du aber eine interessante Dialogkultur, wenn Du völlig unprovoziert und cool Dinge wie nutzlose argumente aus eurem stinkenem Mund auslassen von Dir gibst. Wie tönt das wohl, wenn Du provoziert und verärgert bist? Ist übrigens nur eines von Deinen vielen „gelassenen“ Statements hier. Nicht verärgert, diese Wahrheit finde ich leider vor meinen Augen nicht.

In Antwort auf:
Ihr proviziert und ärgert euch damit selber, und im endeffekt schadet ihr euch selber, also lasst es.


Diese Ferndiagnose trifft auf mich leider nicht zu, ich bin immer höchst amüsiert, wenn jemand sein eindimensionales Weltbild zum Besten gibt und sich verwundert, dass dem niemand zu folgen vermag.

Obwohl Du bisher stets nur irgendwelche Behauptungen aufgestellt hast, bist Du jeder konkreten Argumentation ausgewichen. Natürlich ist es viel bequemer, nicht denken zu müssen und stattdessen einfach eine „Wahrheit „ zu übernehmen, die diese Disziplin verteufelt, aus eindimensionaler Sichtweise natürlich.

Bin mal auf Deine "coole" Antwort gespannt..

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

20.03.2007 14:01
#118 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

In Antwort auf:
Daß man aber sich hier im Gastland Deutschland um eine Integration bemühen muß, ist doch gar keine Frage,

Wie kommst du darauf das ich hier Gast bin?? Nur weil ich eine Muslima bin bin ich hier Gast??
Ich lebe als Friedliche MUSLIMIN hier in Deutschland und habe null Probleme mit Menschen in meiner Umgebung. Rassiten gibt es überall aber genauso wie verrückte Muslime oder Zeugen Yehovas die versuchen bzw.. in der Stadt etwas auf zuwingen.
Ich bin hier geboren und hier aufgewachsen ich muss mich nicht anpassen, dass heisst ich kenne das leben in Deutschland nicht anders so wie ich hier gross geworden bin.
Ich habe meine Religion mein Glaube und da wo ich her komme sind friedlich Muslime, gehen in die Moschee verrichten seine gebete und gehen nach hause. Dort wird bestimmt nicht von WIR WERDEN DEUTSCHLAND BEHERRSCHEN rum gepredigt!
Bin der meinung das wir alle friedlich miteinander leben können, was eigentlich ja auch so klappt, nur wenn diese absichtliche Provokationen nicht wären. Und man sollte jede Religion respektieren und nicht gleich urteilen, wenn eine Frau einen Hijab trägt (kopftuch) das man unterdrückt wird. Oder diese Eheren morde das es was mit dem Islam zutun hat wobei es rein garnichts mit dem Islam zutun hat oder wenn Männer Frauen schlagen das es was mit Religion zutun hat wobei diese Männer schwache Männer sind die sich nicht mit argumente oder Diskussionen verteidigen können. Alles nur verurteilungen und das finde ich sch*****

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


Fenris Offline

Freidenker

Beiträge: 1.345

20.03.2007 14:52
#119 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Zitat von Herzimaus
Wie kommst du darauf das ich hier Gast bin?? Nur weil ich eine Muslima bin bin ich hier Gast??



Bitte lies doch einfach die Fragen einmal RICHTIG und versuche zu verstehen, was genau gemeint ist! So kannst Du Dir zeilenlanges Empören sparen!!

Die Frage lautet: Wie stellst Du Dir( was ist Deine Idee) eine Integration, von solchen Muslimen die NICHT HIER GEBOREN wurden, vor?? Also Leute, Moslems, die aus dem Ausland nach Deutschland kamen (per Auto, Bus, Flugzeug oder wie auch immer).

__________________________________________________
*Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen. Der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt. (Johann Heinrich Pestalozzi 1746-1827)*

Herzimaus Offline

Muslima


Beiträge: 934

20.03.2007 15:06
#120 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Gähhhhhn!

----------------------------------------------------------
Solange die Leute über mich reden,gehe ich davon aus, dass die mein Leben spannender finden als ihr Eigenes.


welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

20.03.2007 18:40
#121 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Zitat von Herzimaus
....., nur wenn diese absichtliche Provokationen nicht wären. Und man sollte jede Religion respektieren und nicht gleich urteilen, wenn eine Frau einen Hijab trägt (kopftuch) das man unterdrückt wird. Oder diese Eheren morde das es was mit dem Islam zutun hat wobei es rein garnichts mit dem Islam zutun hat oder wenn Männer Frauen schlagen das es was mit Religion zutun hat wobei diese Männer schwache Männer sind die sich nicht mit argumente oder Diskussionen verteidigen können......[/i]
Das ist doch schon die erste Provokation, wenn Du behauptest, das es keinerlei Zusammenhänge zwischen Gewalt und dem islamischen Umfeld gibt! Die prozentuale Verteilung der Gewalttäter aus islamisch geprägten Ländern spricht eine ganz andere Sprache. (Ich weiß, jetzt wirst Du mir erklären, das ein junger Mensch mit einem typisch moslemischen Vornamen überhaupt nicht von seinen Eltern islamisch geprägt sein brauch -- alles klar und Du ziehst dir die Hose mit der Kneifzange an) Sind wahrscheinlich Neonazis die Ihrer Kinder Mohammed usw. nennen

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

jazz Offline



Beiträge: 198

20.03.2007 19:02
#122 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

@welfen

vielleicht wäre es ratsamer das Zitat von Herzimaus Text ... das wir alle friedlich miteinander leben können ... beginnen zu lassen

oder auch das man jede Religion respektieren sollte - genauso wie sie schließlich die Werte der EU und dieses Landes respektiert.

Die prozentuale Verteilung der Gewaltäter aus dem Islam spielt im Dialog mit Herzimaus schlußendlich keine Rolle!

Sie ist kein Gewalttäter, im Gegenteil, ihre Sätze sprechen vom friedlichen Miteinander.

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

20.03.2007 19:16
#123 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Zitat von jazz
... auch das man jede Religion respektieren sollte - genauso wie sie schließlich die Werte der EU und dieses Landes respektiert.
Die prozentuale Verteilung der Gewaltäter aus dem Islam spielt im Dialog mit Herzimaus schlußendlich keine Rolle!
wieso sehe ich den Passagen im Koran, die so garnicht recht mit dem Grundgedanken der freiheitlich demokratischen Grundordnung zusammenpassen wollen.
Das mag ja sein, das Herzimaus tatsächlich eine Herzimaus ist, doch wenn ich mich zu einem (religiösen)Bündniss bekenne, sitze ich mit Verlaub auch mit im Boot. -und Herzimaus gehört nun wirklich nicht zu den kritischen Menschen, wenn es um Fragen des Islam geht. (oder mal drastischer ausgedrückt, bei Ihr wird gerne der Islam weich gespühlt)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Banda Offline



Beiträge: 403

20.03.2007 19:17
#124 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Es ist so Herr Gysi, keiner auf der Welt zwingt jemanden Muslim zu werden. Wer es nicht möchte trägt bei Gott selbst die Verantwortung. Wie gesagt Europa wird nicht zum Islam gezwungen und sie können sich auch nicht zwingen lassen, sie werden aber nur zum Islam eingeladen.
Und wie man sieht, nehmen immer mehr Menschen diese Einladung an, so das es irgendwann mal in Europa Mehrheitlich Muslime sein werden. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Europa ist christlich Orientiert,und der gaube an den Sohn Gottes ist ein entscheidendes Merkmal der christlichen Religionen Europas und der übrigen Welt Johannes Kapitel fünf,Vers


Das Evangelium nach Johannes, Kapitel 5
Die Selbstoffenbarung Jesu vor der Welt: 5,1 - 12,50
Beitrag gekürzt, siehe Forenregeln BS
http://alt.bibelwerk.de/bibel/
Banda Offline



Beiträge: 403

20.03.2007 19:23
#125 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Und wie man sieht, nehmen immer mehr Menschen diese Einladung an, so das es irgendwann mal in Europa Mehrheitlich Muslime sein werden. Es ist nur eine Frage der Zeit.

Warum nehmen immer Mehr Menschen diese Einladung AN ?
KENNEN SIE Johannes 5,24 Nicht

Die Vollmacht Jesu?
24 Amen, amen, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, hat das ewige Leben; er kommt nicht ins Gericht, sondern ist aus dem Tod ins Leben hinübergegangen.
http://alt.bibelwerk.de/bibel/
http://alt.bibelwerk.de/bibel/

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor