Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 167 Antworten
und wurde 7.475 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

17.05.2007 12:47
#151  "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
In Antwort auf:
Ich wünsche mir kein pro-kontra Diskussion,
Natürlich nicht. Aber das hier ist ein DIALOGforum! Hier geht es um Pro und Kontra. Warum? Weil das der wissenschaftliche Pfad zur Erkenntnis ist. Du sagst doch, ich solle wissenschaftlicher reden. ICH tue das, aber DU tust das nicht, du willst es sogar nicht, mit Verlaub! Immer wieder die selbe Schablone, die ich von euch Eiferern mitkriege: Wir sind schlauer als ihr, belesener, ihr habt ja keine Ahnung, seht ihr das denn alles nicht, wir sind die Wissenden, ihr seid die Unwissenden, Punkt. Aus all dem schimmert der Unterwerfungs- und rigide Führungswille mit diesem folterlüstigen Donnergott als metaphysischer Über-General an deiner Seite. Schon das ist Terrorismus, mentaler Terrorismus, der nachhaltiger als jedes Bombenattentat wirkt! So ist kein Dialog hinzukriegen, kein Informationsaustausch, keine gegenseitige geistige Bereicherung. Islamonline, deine Realwahrnehmung hat unter der Koranlehre schwer gelitten, so wie deine Kommunikationsfähigkeit auch - die Soziologen sagen dazu: Mangel an sozialer Kompetenz. Ich kenne euch ja mittlerweile. Aber ich gestehe: Ich bin immer wieder aufs Neue von der mentalen Zerstörungskraft der Religionen - insbesondere des Islam - schockiert.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

islamonline Offline



Beiträge: 39

17.05.2007 13:37
#152 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Ok, das reicht... Ich sollte von Anfang sehen sollen, wie unwissenachftlich und unlogisch du bist.., weil bei dir "Atheist" steht, und das reicht eigentlich zu sehen "wie" du bist... Denn Atheismus ist das unlogischste ja as allerlächerlichste was man annehmen kann das dummste hoch 1000, in der Natur sehen wir Milliarden von Beispielen von Design, und die Aheisten sind so blind und dumm um daraus zu folgern, daraus den "Designer" zu sehen...
tut mir leid ich werde mit dir nicht mehr zu diskutieren, weil du in vorurteile gesunken bist und durch sie blind geworden bist...
bye

Ich habe von swot gelernt!
Und deshalb gibts hier die 1. Verwarnung wegen antiatheistischer Hetze!

--------------------------------------------------
"Liebe die Liebe, Hasse den Hass!
http://www.islamaufdeutsch.de

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

17.05.2007 13:44
#153 "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Wusste ich doch, dass du - wie viele deiner Vorgänger hier im RF auch - eine Diskussion mit den Nicht-Muslimen hier nicht 48 Stunden aushalten kannst, ohne mit Beleidigungen aufzufahren. Die der Beweis deines Mangels an Argumenten sind.

Viel Spaß noch weiterhin hier im RF, Islamonline!

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

17.05.2007 13:51
#154 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten


In Antwort auf:
Ich sollte von Anfang sehen sollen, wie unwissenachftlich und unlogisch du bist..
Das die meisten Leute gar nicht wissen, was "Wissenschaft" bedeutet und beinhaltet, wurde mir schon hinreichend vor Augen geführt...
In Antwort auf:
weil bei dir "Atheist" steht, und das reicht eigentlich zu sehen "wie" du bist...
Ohja, überhaupt keine Vorurteile mit denen du behaftet bist, super, kann man sich ein Beispiel dran nehmen...
In Antwort auf:
tut mir leid ich werde mit dir nicht mehr zu diskutieren, weil du in vorurteile gesunken bist und durch sie blind geworden bist...
...und du hast sie alle gleich nochmal bestätigt (im übrigen: meine auch). Wie wärs mit ein bisschen selbstreflexion? Sicher, das, was du da Sagst nicht auch zu 100% auf dich zutreffen kann?

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

17.05.2007 18:19
#155 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Dialog mit dem Islam?
Kann es nicht geben!
(Den Beweis liefert auch gerade dieses Forum)
Allerhöchstens innerhalb des Islam - aber auch da haut man sich bald die Rübe ein...

Dialog bedeutet im Islam Unterwerfung.

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.05.2007 19:33
#156 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

@ islamonline

Cool-down! Er ist Atheist - aus überzeugung wie ich meine, hast du erwartet hier irgend jemanden vom Islam zu überzeugen? Ein Atheist glaubt das alles durch Evolotion entstanden ist, du und ich hingegen das Gott alles erschaffen hat. Akzeptiere die Meinung der anderen und lebe damit!

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

17.05.2007 21:09
#157  "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Mich stößt der Dünkel ab, mit dem einer wie Islamonline hier auftritt => ICH bin der große Wissende, weil ich schon mal einen Koran-Kursus besucht habe. Ich schreibe gaaanz einfach, damit so ein Döskopp wie du das auch versteht. Im Grunde ist alles viiiel komplizierter. Wie, das kann ich nicht sagen - verstehst du sowieso nicht. Nein, eine Pro- und Kontra-Diskussion wünsche ich nicht, denn kein Kontra kann dem Niveau meiner Spiritualität das Wasser reichen. Hier in diesem Kreis bin ich der spiritistische Führer, geht in die Knie vor mir (damit ich für alle Kniefälle, die ich zu erleiden hatte, endlich einmal belohnt werde; dann macht das Auf-die-Knie-fallen und die geistige Entmündigung endlich auch mir Spaß - weil endlich ich sie anderen antun darf).

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Wotan Offline




Beiträge: 179

17.05.2007 21:18
#158 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

In Antwort auf:
Ich sollte von Anfang sehen sollen, wie unwissenachftlich und unlogisch du bist..


mich würde noch interessieren was denn an Gysi's Text so unwissenschaftlich war... aber hoffentlich verstehst du unter wissenschaft nicht das da:

In Antwort auf:
Denn Atheismus ist das unlogischste ja as allerlächerlichste was man annehmen kann das dummste hoch 1000, in der Natur sehen wir Milliarden von Beispielen von Design, und die Aheisten sind so blind und dumm um daraus zu folgern, daraus den "Designer" zu sehen...




Wenn das deine Wissenschaft ist, bin ich auch gerne "unwissenschaftlich"...

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

17.05.2007 21:29
#159 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Naja, da gibt es eben verschiedene Ansichten...

Wotan Offline




Beiträge: 179

17.05.2007 21:33
#160 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

In Antwort auf:
Naja, da gibt es eben verschiedene Ansichten...


in der Tat - wobei einige ihre Ansichten mit Argumenten stützen können - andere etwas weniger...

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

17.05.2007 21:35
#161 "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
In Antwort auf:
Wenn das deine Wissenschaft ist, bin ich auch gerne "unwissenschaftlich"...
Für einen wie Islamonline ist der Koran das Maß aller Dinge und der Gesandte der größte Wissenschaftler, Friedensapostel, Feminist und Befreier der Menschheit!
Mohammed sagt: "Ja seht ihr denn nicht, dass all die Dinge um dich Beweis dafür sind, dass Allah sie gemacht hat? Warum begreift ihr das nicht?" Das muss dann eben als Beweis reichen, und wem nicht, dem wird ein Gott (als eigene Rachephantasie) nachgejagt, der dich mit ewigen Folterqualen peinigen wird - nicht mal niederstrecken, das wäre als Folter zu billig...
Die muslimischen Gläubigen sind mit so viel Selbstbewusstsein aufgepumpt, dass sie mit diesem heiligen intellektuellen Besteck tatsächlich in ernsthafte wissenschaftliche Diskussionen gehen - da bleibt einem wirklich die Spucke weg. Die arabische Wissenschaft war einmal die führende in der Welt. Jetzt ist da in der Richtung nicht mehr so viel los. Warum? Weil der West-Imperialismus sie niedergemetzelt hat? Oder haben nicht die Araber dafür selber gesorgt, indem sie sich an Mohammed als die höchste wissenschaftliche Potenz orientierten...


Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

17.05.2007 22:04
#162 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Da sollte man doch mal wieder an den innerislamischen Alltag erinnern:
http://www.stern.de/politik/ausland/:Ira...ode/589230.html
(Die Täter waren zwar Jeziden, hätten aber genausogut Muslime sein können.
Im Irak schlachten sich ja alle gegenseitig ab)

In Antwort auf:
Die arabische Wissenschaft war einmal die führende in der Welt.

Warum?
Weil ihnen mal die Schriften des Aristoteles in die Hände fielen...
Auf diesem (im Grunde unwissenschaftlichen) Niveau sind sie allerdings stehengeblieben und niemals weitergekommen.

Aristoteles war kein Begründer der Wissenschaft, ja er hatte damit absolut nichts am Hut.
Kleines Beispiel:
Die aristotelische Annahme, dass Körper im freien Fall umso schneller fallen, je schwerer sie sind.
Schon ein simpler kleiner Versuch hätte ihn das als vollkommenen Unsinn erkennen lassen!
Aristoteles hat lediglich Behauptungen aufgestellt und sich um die Realität nie gekümmert.

Wahrscheinlich muß man die Ursache für das Interesse an den Wissenschaften in zwei Faktoren suchen: Zum einen fand der Islam in den von ihm eroberten Gebieten - vor allem in Persien, Ägypten und Syrien - die gesamte Literatur der griechischen Antike vor, zum anderen war er von Anfang an "internationalistisch" und nicht wie das zu dieser Zeit entstehende christliche Europa auf regionale Horizonte beschränkt; Wissenschaftler in Cordoba kannten die Schriften ihrer Kollegen in Bagdad, Chorazan oder Kairo.

Vor allem die Kenntnis der antiken Literatur begünstigte die Entstehung der Wissenschaften; al-Farabi (gest. 950) gliederte die Wissenschaften deswegen in die Theologie und "die ,fremden` Wissenschaften der ,Alten`, d.h. vor allem die griechischen Vernunftwissenschaften". Dieser Zusammenhang wird auch erkennbar im zeitlichen Ablauf: Erst mit dem Einsetzen einer umfänglichen Übersetzungsarbeit in der frühen Abbasidenzeit kam es im Islam zur Ausbildung der unterschiedlichen Wissenschaften.


http://www.phil.uni-sb.de/projekte/impri.../imp000206.html

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

89 ( Gast )
Beiträge:

18.05.2007 08:46
#163 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
Angst und Frustation - daraus speist sich der Islamismus. Im RF immer wieder auf's neue zu erleben.
Kultur und Politik soll relativiert werden, damit die Koran-Suren passen.
Ich habe es noch nicht geschafft, den Koran vollständig zu lesen, nur große Teile.
Es stößt mich ganz einfach ab.
kereng Offline




Beiträge: 310

18.05.2007 22:20
#164 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Wie die Muslime als Axiom setzen, dass der Koran von Gott kommt, erinnert mich an Einsteins Annahme, dass die Lichtgeschwindigkeit nicht zu übertreffen sei. Also dass, wenn zwei Objekte sich mit Lichtgeschindigkeit von uns in entgegengesetzte Richtungen wegbewegen, sie relativ zueinander wieder nur Lichtgeschwindigkeit haben.
In beiden Fällen muss man die Welt ziemlich verbiegen, um sie der Theorie anzupassen.
Ein großer Unterschied ist natürlich, dass Einstein recht hatte.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.099

20.05.2007 21:01
#165 "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten
In Antwort auf:
Wie die Muslime als Axiom setzen, dass der Koran von Gott kommt, erinnert mich an Einsteins Annahme, dass die Lichtgeschwindigkeit nicht zu übertreffen sei.
Echt? Dass mit der Lichtgeschwindigkeit kapiere ich auch nicht - schon aus dem von dir beschriebenen Grund. Einstein nahm ja auch an, dass das Universum unendlich groß sei. Auch einer wie er hat also nicht immer recht. Aber die Überzeugung zu haben, dass der Koran direkt vom Meta-Chef aus dem 7. Himmel käme, ist nichts als Größenwahn (des wirklichen Autoren). Aber wenn Einstein sagt, dass die Lichtgeschwindigkeit die absolute Größe sei, dann etspricht das seinem/unserem Erkenntnisstand. Hat mit Größenwahn nichts zu tun. Ich verstehe also den Vergleich nicht.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kereng Offline




Beiträge: 310

21.05.2007 07:52
#166 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

In beiden Fällen wird eine Zusatzannahme gemacht, die gar nicht in die bekannte Welt zu passen scheint. Das ist schon die ganze Gemeinsamkeit.
Im Fall der Lichtgeschwindigkeit hat sich herausgestellt, dass die Welt nicht so ist, wie sie sich uns intuitiv darstellt.
Im Fall des Korans ist die Zusatzannahme falsch. Aber die Gläubigen erklären lieber die reale Welt für falsch als ihren Glauben aufzugeben.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

27.05.2007 19:41
#167 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

Zitat von islamonline
2.Kein Mensch ist in der Lage den Koran vollständig zu verstehen und darzulegen, ...

Na dann ist es doch geradezu Zeitverschwendung, sich überhaupt damit zu befassen.
Weg mit nem Buch, das eh keiner verstehen kann und das deshalb nur Verwirrung und Unfrieden bringen kann.

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

11.06.2007 17:47
#168 RE: "Djihad ist o.k., wenn 'natürliche Verbreitung' des Islam behindert wird" antworten

bin ja schon länger nicht dagewesen.
aber der herr "islamonline" ist mal wieder ein richtig guter
lacher gewesen.
die muselmanen haben ja ihre 10 gebote in der diskussion mit "ungläubigen" immer wieder in der anwendung:

1. Du hast den Koran gar nicht gelesen!
2. Du hast den Koran nicht richtig gelesen!
3. Du hattest die falsche Übersetzung!
4. Den Koran kann man gar nicht übersetzen, denn er ist Gottes Wort!
5. Wenn du ihn (den Koran) gelesen hast, hast du ihn falsch verstanden!

6. Wenn du vielleicht Teile verstanden hast, hast du eben nicht alles verstanden!
7. Auch wenn man den Koran sein ganzes Laben lang studiert, kann man ihn nie ganz verstehen!
8. Du musst alles im Kontext sehen!
9. Du hast den Kontext nicht berücksichtigt!
10. Du bist ein intoleranter Rassist ohne Respekt!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor