Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 319 Antworten
und wurde 22.822 mal aufgerufen
 Islam
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 13
Banda Offline



Beiträge: 403

29.04.2007 11:09
#26 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Geisteswesen ? Wie meinst du das ?
Bestehen diese nicht aus Fleisch und Blut ?

Antwort für Azad
NEIN sie bestehen nicht aus Fleisch und Blut. Beispiel der Engel Gabriel.

Banda Offline



Beiträge: 403

29.04.2007 11:43
#27 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten
hallo

### Allah hat Jesus lebendig zu sich empor gehoben. Deshalb ist Jesus auch nicht auferstanden. ###

Das habe ich nur wiedergegeben (von der Seite davor) um zu zeigen, das Jesus nach Ansicht der Mehrheit der Muslime bei Allah (wo auch immer das sein soll) ist.

Antwort für Azad
nach moslimischen Glauben wurde jesus ja ausgetauscht mit einen anderen ohne das man es bemerkte und jesus wurde emporgehoben mit seinem menschlichen leib.

Für Christen ist Jesus gestorben am dritten Tage Auferstanden und nach 40 Tagen in den Himmel aufgefahren in menschlicher Gestallt und nahm seine ursprüngliche wesensart * wieder an.
Jesus hatte ja schon vor der Geburt Jesu und Abraham existiert, und nahm für Gott menschen gestallt an(durch die Geburt von Maria.) um das Schriftwort der Propheten zu erfüllen.
Für Christen ist Jesus im Himmel bei Gott und er kommt als Richter**, König für tausend Jahre .

* Wesensart Geistwesen
** Richter Siehe Gotteslob Seite 805
A Richter der Welt,/wir hoffen auf dich.
(Gotteslob ist in Katholisches Gesangbuch.)
Banda Offline



Beiträge: 403

29.04.2007 11:58
#28 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Für Azad

Wenn Jesus nun ein zweites Mal kommen wird, nämlich um Lebende und Tote zu richten (2.Timotheus 4,1), dann wird ihn jeder als Herrn bekennen müssen:


Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm den Namen gegeben, der über alle Namen ist, dass in dem Namen Jesu sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind, und alle Zungen bekennen sollen, dass Jesus Christus der Herr ist, zur Ehre Gottes, des Vaters.
Philipper 2,10
http://www.nikodemus.net/872?page=1&PHPS...aa4253edf3d7d5a

Azad Offline



Beiträge: 35

29.04.2007 12:51
#29 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

hallo


### Für Christen sind Engel oder Söhne Gottes Geistwesen ##

Also wenn Söhne Gottes genau wie der Engel Gabriel und die Geisteswesen kein Körper aus Fleisch und Blut haben dann verstehe ich folgendes nicht:

Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Söhne Gottes genannt werden. (Matthäus 5:9)

Allen aber die ihn aufnahmen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden. Allen die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind, sind Kinder Gottes (Johannes 1:2-13)


Denn alle, die sich vom Geist Gottes führen lassen, sind Söhne Gottes (Römer 8:14)

Wohl habe ich gesagt: " Ihr seid Götter, ihr alle seid Söhne des Höchtens" (Psalm 82:6)


Heisst das Menschen die Frieden verbreiten, besitzen gleichzeitig kein Körper aus Fleisch und Blut ?

Bitte klärt mich auf

danke

Banda Offline



Beiträge: 403

29.04.2007 18:02
#30 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten
Frage an Azad
Frage an dich wie ist es bei Mohamed nach dem Islam ?
Ist Jesu der von Allah emporgehoben wurde mit Fleisch und Blut im Himmel ?
Banda Offline



Beiträge: 403

29.04.2007 19:38
#31 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Jesus ist der Sproß Davids der strahlende Morgenstern.

Der Jüngste Tag siehe Offenbarung Kapitel 19,11 ; Kapitel 20,1-3;

http://www.bibel-online.net/buch/66.offenbarung/20.html

Azad Offline



Beiträge: 35

29.04.2007 20:32
#32 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

hallo


Also bei Muhammad (saw) ist es so das er gestorben ist, die mehrzahl der Muslime sagen das Jesus bei Allah ist unswar lebendig.

Und wie es sein kann das ein Mensch bei Allah ist, war meine Frage gewesen...und diese Frage war auch an die Muslime hier gerichtet.

Banda Offline



Beiträge: 403

29.04.2007 20:57
#33 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten


Also bei Muhammad (saw) ist es so das er gestorben ist, die mehrzahl der Muslime sagen das Jesus bei Allah ist unswar lebendig.

Lieber Azad
Lebendig Okay das ist Klar, die Frage ist, soweit es Jesus betrifft, mit einen Körper aus Fleisch und Blut.

Azad Offline



Beiträge: 35

29.04.2007 21:12
#34 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

hallo

Ja sie sagen Jesus sei mit seinem leiblichen Körper bei Gott und werde bald wieder zurück kommen!

kereng Offline




Beiträge: 310

29.04.2007 21:52
#35 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten
Zitat von Antony11
Und woher der Name Allah kommt, kann man am besten sehen, wenn man sich den gesamten Namen des "Propheten" Mohammed ansieht.
Mohammed (محمد بن عبد الله بن عبد المطلب بن هاشم بن عبد مناف القرشي, mit vollem Namen „Muḥammad ibn ʿAbd Allāh ibn ʿAbd al-Muṭṭalib ibn Hāšim ibn ʿAbd Manāf al-Qurašī“),

http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammed

Schon komisch, dass sein Vater mit Vornamen Allah hieß!

So sehr ich Wikipedia auch schätze - was den Islam angeht, gibt es nur die muslimische Tradition wieder. Die Islamforschung ist da schon ein Stück weiter.

Abschließend kann festgestellt werden, dass das arabische "Allah" ein syrisches Fremdwort ist, dem die echt arabische Form "ilah" gegenübersteht. Das Wort ist semitisch gut belegt und bezeichnete anfangs einen einzelnen Gott (und später allgemein "Gott"). (Markus Groß, Sammelband "Der frühe Islam" Hg. K.-H. Ohlig)

Vor-islamische Sprüche, wie etwa die Inschrift am Felsendom "muhammad(un) 'abd(u) llah(i) wa-rasuluh(u)" (übersetzt: "gelobt sei der Knecht und Gesandte Gottes", womit Jesus gemeint war) wurden neu gedeutet, als das syrische Christentum arabisiert (zum Islam gemacht) wurde. Die neue Lesart war "Mohammed, Sohn des Abdallah, ist der Gesandte". (nach Ohlig und Luxenberg, "Die dunklen Anfänge")

Es spricht einiges dafür, dass sowohl Mohammeds Name als auch der seines Vaters erfunden wurden, um alten Inschriften einen neuen Sinn zu geben.


Zur islamischen Sicht der Kreuzigung:
Dem Kirchenvater Johannes vom Damaskus erzählten die frühen Muslime (in der ersten Hälfte des 8.Jahrhunderts), es sei nur der Schatten Jesu gekreuzigt worden.
In den Visionen des Petrus wird ein Jesus gekreuzigt, während ein anderer Jesus daneben steht und lacht.
Offenbar war vielen Christen der Gedanke unangenehm, Gott hätte Jesus sterben lassen. Nicht die Erlösung durch die Kreuzigung stand für sie im Vordergrund sondern der Gehorsam bis zum Tod. Also wird (wie schon bei Abraham und Isaak) im letzten Moment das Opfer verhindert.
Es ist aber auch möglich, 4:157 "Aber sie haben ihn (in Wirklichkeit) nicht getötet und (auch) nicht gekreuzigt." so zu verstehen, dass Jesus durch die Kreuzigung nicht vernichtet wurde sondern wieder auferstand. Dann gäbe es diesbezüglich keinen Widerspruch zwischen Islam und Christentum.

Aus Sure 3:55 "Ich will dich verscheiden lassen und zu Mir erheben." ergibt sich für Muslime die Schlussfolgerung, dass Jesus, der anstelle der Kreuzigung direkt in den Himmel gehoben wurde, später nochmal runterkommt, stirbt, und wieder in den Himmel kommt. Der Vers passt besser in eine Zeit, in der die Kreuzigung noch nicht geleugnet wurde. Dass Teile des Koran von syrisch-aramäischen Quellen abgeschreiben wurden, kann man auch bei Ohlig und Luxenberg nachlesen.

Banda Offline



Beiträge: 403

29.04.2007 23:34
#36 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten


### Für Christen sind Engel oder Söhne Gottes Geistwesen ##
Antwort
Engel Söhne Gottes ,Das betrift nur den Himmlischen Bereich.

Also wenn Söhne Gottes genau wie der Engel Gabriel und die Geisteswesen kein Körper aus Fleisch und Blut haben dann verstehe ich folgendes nicht:
KEINE Antwort


Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Söhne Gottes genannt werden. (Matthäus 5:9)
Antwort
Damit sind irdische Menschen gemeint .


Allen aber die ihn aufnahmen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden. Allen die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind, sind Kinder Gottes (Johannes 1:2-13)
Antwort
Hier sind die Menschen gemeint die Jesus erkannt haben ,und durch die Taufe neu geboren wurden.


Denn alle, die sich vom Geist Gottes führen lassen, sind Söhne Gottes (Römer 8:14)


Wohl habe ich gesagt: " Ihr seid Götter, ihr alle seid Söhne des Höchtens" (Psalm 82:6)


Heisst das Menschen die Frieden verbreiten, besitzen gleichzeitig kein Körper aus Fleisch und Blut ?

Bitte klärt mich auf

Antwort
Kinder Gottes damit ist der irdische Bereich gemeint, und sie sollen zu Söhnen Gottes heranreifen.
Adam aus 1.Mose wird im christlichen Sprachgebrauch auch als ,,irdischer " Sohn Gottes bezeichnet.
Die Bezeichnung Götter wird auch für irdische Menschen gebraucht,zum Beispiel der König von Babylon Nebukanezar

Paulus spricht auch von himmlischer und irdischer Auferstehung, das zu erklären überlas ich anderen die ,,christlich "schriftkundig sind.
KENNST DICH NOCH AUS Azad ?
Es sind zuviele fragen auf einmaldie man ohne hintergrund verständnis nicht beantworten kann.
Beschränken wir uns auf einfache Fragen, die Laien verstehen können.

Banda Offline



Beiträge: 403

30.04.2007 01:14
#37 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Aus Sure 3:55 "Ich will dich verscheiden lassen und zu Mir erheben." ergibt sich für Muslime die Schlussfolgerung, dass Jesus, der anstelle der Kreuzigung direkt in den Himmel gehoben wurde,

Dies Sure hats in sich .
Das Wort verscheiden steht jedoch vor dem Wort erheben.
Erklärt aber nicht den Tod Jesu warum er das Lamm Gottes und das Lösegeld Ist.

Wodurch unterscheiden sich Christen von der moslimischen Propheten Religion ?

Die christliche Propheten Religion spricht von der Erfüllung des Schriftwortes nach den Propheten,der Thora.

Der Islam wird als Propheten Religion bekannt gemacht, kennt aber die Prophezeiungen der Propheten nach dem Koran nicht.
Jesus wird nicht als Sohn Gottes erkannt der nach den Propheten das Schriftwort erfüllt.
Moslem haben nach dem Koran keine kenntnis vom Matthäus Evangelium und der Offenbarung des Johannes.
Jerusalem das ist unsere Mutter.

kereng Offline




Beiträge: 310

30.04.2007 07:22
#38 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Zitat von banda
Zitat von kereng
Aus Sure 3:55 "Ich will dich verscheiden lassen und zu Mir erheben." ergibt sich für Muslime die Schlussfolgerung, dass Jesus, der anstelle der Kreuzigung direkt in den Himmel gehoben wurde,
Dies Sure hats in sich .
Das Wort verscheiden steht jedoch vor dem Wort erheben.
Durch die Kürzung des Zitats hast du den Sinn entstellt.
Was ich meinte: Die Muslime haben sich (unabhängig von 3:55) in den Kopf gesetzt, dass Jesus nicht gestorben ist. Damit "Ich will dich verscheiden lassen" doch zutrifft, muss er nochmal wiederkommen und dann sterben.

Zitat von banda
Jerusalem das ist unsere Mutter.
Was ist denn das Merkwürdiges?

Banda Offline



Beiträge: 403

30.04.2007 13:57
#39 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten
3.Sure 55 "Damals sprach Allah: ""O Jesus, siehe, Ich will dich verscheiden lassen und will dich zu Mir erhöhen und will dich von den Ungläubigen befreien und will deine Anhänger über die Ungläubigen setzen bis zum Tag der Auferstehung. Alsdann werdet ihr zu Mir wiederkehren, und Ich will zwischen euch richten über das, worüber ihr uneins waret."

Zuerst verscheiden und dann emporheben
Tod Auferstehung nach den Evangelium.

Moslem haben Nach dem Koran keine Kenntnis von den Evangelien, die vom Tod und der Auferstehung Jesu berichten.
Für Moslem ist der Tag der Auferstehung der Jüngste Tag.
Moslem wissen auch Nichts über das Johannes Evangelium, Matthäus u.s.w.
Ehe Abraham ward war Ich .
Für Moslem ist Jesus nur Prophet nicht der Sohn Gottes,wissen nichts über seine Vorgeschichte Präexistenz nach christlichen Glaubensgrundlagen.Torah und christliche Schriften.

Nur die Erwähnung des Wortes Evangelien im Koran ist zu wenig,Läst keine Schlußfolgerung auf Kenntnis der Schrift zu.
Banda Offline



Beiträge: 403

30.04.2007 14:26
#40 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Für kereng

http://www.nur-koran.de/korantext/koransuche.php

Die Suche nach 'Thora evangelium' hat 17 Ergebnisse zurückgeliefert!


Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen
Nr Sura Vers Rasuls Übersetzung
1 3 3 Er hat das Buch mit der Wahrheit auf dich herabgesandt als Bestätigung dessen, was vor ihm war. Und Er hat die Thora und das Evangelium herabgesandt
2 3 48 Und Er wird ihn das Buch lehren und die Weisheit und die Thora und das Evangelium
3 3 50 Und als ein Bestätiger der Thora, die vor mir da war, und um euch einen Teil von dem zu erlauben, was euch verboten war, bin ich zu euch gekommen mit einem Zeichen von eurem Herrn. So fürchtet Allah und gehorcht mir ;
4 3 65 O Volk der Schrift, warum streitet ihr über Abraham, wo die Thora und das Evangelium doch erst (später) nach ihm herabgesandt worden sind? Habt ihr denn keinen Verstand?
5 3 93 "Alle Speise war den Kindern Israels erlaubt, außer was Israel sich selber verwehrte, bevor die Thora herabgesandt wurde. Sprich: ""So bringt die Thora und lest sie, wenn ihr wahrhaftig seid."""

WAS wissen Moslem über Thora und Evangelium?


Die Suche nach 'jesus maria' hat 42 Ergebnisse zurückgeliefert!


Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen
Nr Sura Vers Rasuls Übersetzung
1 2 87 Wahrlich, Wir gaben Moses das Buch und ließen ihm die Gesandten nachfolgen; und Wir gaben Jesus, dem Sohn Marias, die klaren Beweise und unterstützten ihn durch heilige Eingebung. Doch sooft euch ein Gesandter etwas brachte, was euch nicht behagte, waret ihr hochmütig und erklärtet einige für Lügner und erschluget andere!
2 2 136 "Sprecht: ""Wir glauben an Allah und an das, was uns herabgesandt worden ist, und was Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und den Stämmen (Israels) herabgesandt wurde, und was Moses und Jesus gegeben wurde, und was den Propheten von ihrem Herrn gegeben worden ist. Wir machen zwischen ihnen keinen Unterschied, und Ihm sind wir ergeben."""

Was wissen Moslem über Jerusalem nach Paulus ?
Galata 4,26 Jerusalem das ist unsere Mutter






kereng Offline




Beiträge: 310

30.04.2007 22:02
#41 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Für Banda

kann das sein, dass du ein bisschen schwierig bist?
Willst du mich belehren und postest deswegen Koran-Suchergebnisse
oder willst du mich befragen und stellst deshalb die blauen Fragen?

In Antwort auf:
WAS wissen Moslem über Thora und Evangelium?
Da solltest du vielleicht lieber Muslime fragen als mich, aber andererseits weiß ich ja seit einigen Monaten mehr über den Islam als der Durchschnittsmuslim und kann eine Antwort versuchen.
Die Muslime glauben, dass allen Propheten ungefähr dasselbe mitgegeben wurde, ob nun schriftlich oder nur als Wissen. Jeder forderte sein Volk zum gottesfürchtigen Leben auf. Bei Moses heißt dieses Buch Thora und bei Jesus heißt es Evangelium. Auch im christlichen Sprachgebrauch bedeutet Evangelium nicht nur die von den Evangelisten aufgeschriebenen Geschichten über Jesus sondern auch die Botschaft vom nahen Reich Gottes, die Jesus mit sich brachte.

In Antwort auf:
Was wissen Moslem über Jerusalem nach Paulus?
Keine Ahnung. Worum geht's denn?
Paulus hat bei den Muslimen keinen guten Ruf, weil er angeblich das Evangelium verfälscht hat.
Jerusalem wurde als Gebetsrichtung von Mekka abgelöst.

Banda Offline



Beiträge: 403

30.04.2007 23:00
#42 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten
Es geht nicht um die Gebetsrichtung
26Aber das Jerusalem, das droben ist, das ist die Freie; das ist unser Mutter
Es geht um das himmlische Jerusalem,Was wissen heute Moslem darüber?
http://www.bibel-online.net/buch/48.galater/4.html#4,26

Mohamed selbst sagt nichts über Paulus. Kommt im Koran auch nicht vor.
Heutige Moslem ,zum Beispiel bei moslimische Religionslehrer hat Paulus keinen guten ruf.

Mohamed selbst stellt sich jedoch meiner Meinug nach auch nicht über Jesus,soweit ich den Koran kenne.
Mohamed sagt auch nichts von Fälschung in den Evangelien
Antony11 ( Gast )
Beiträge:

01.05.2007 00:55
#43 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

In Antwort auf:
Da solltest du vielleicht lieber Muslime fragen als mich, aber andererseits weiß ich ja seit einigen Monaten mehr über den Islam als der Durchschnittsmuslim und kann eine Antwort versuchen.
Die Muslime glauben, dass allen Propheten ungefähr dasselbe mitgegeben wurde, ob nun schriftlich oder nur als Wissen. Jeder forderte sein Volk zum gottesfürchtigen Leben auf. Bei Moses heißt dieses Buch Thora und bei Jesus heißt es Evangelium. Auch im christlichen Sprachgebrauch bedeutet Evangelium nicht nur die von den Evangelisten aufgeschriebenen Geschichten über Jesus sondern auch die Botschaft vom nahen Reich Gottes, die Jesus mit sich brachte.
Wenn man bedenkt, dass Jesus nur ein Hybridname ist aus verschiedenen Re-Übersetzungen ins hebräische und Zurück, dann ist es schon verwunderlich, dass Mohammed, dessen Vater Allah hieß, einen Jesus als Propheten akzeptiert.
Dass zeigt doch auf, dass dieser Karawannen-Kaufmann keine Ahnung hatte und genauso wie ein Paulus eine gespaltene Persönlichkeit war.

Banda Offline



Beiträge: 403

01.05.2007 10:21
#44 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten
Der Islam eine Propheten Religion ?
Namentlich sind die Propheten nach Thora und Koran ,Juden Christen und Moslem gleichermaßen bekannt.
Esra 2.Sure 259 Vergleiche mit Thora.
Was wissen Juden, Christen und Moslem über den Prophten Esra ?
Der Koran geht inhaltlich gesehen sehr sparsam ,mit den Schriften der Thora und den Evangelien um.
Was ist über Paulus nach Mohamed im Koran zu finden ?
3.Sure 80 Vervollkommnet euch in der Schrift die ihr ja kennt!
Wem will Mohamed damit ansprechen Juden Christen und Moslem ?
3.Sure 94...Sprich: Bringt die Thora und lest sie, wenn ihr wahrhaftig seit.
Wo und wann lesen Moslem in der Thora ,die die Kinder Israels von Allah durch die Propheten erhalten haben?
Der Koran reicht nicht aus um sich in den Schriften zu vervollkommnen.
Fragt - Erkundigt euch bei den Kindern Israels 17 Sure Vers 102

Die Suche nach 'kinder israels' hat 93 Ergebnisse zurückgeliefert!


Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen
Nr Sura Vers Azhars Übersetzung
1 2 40 O ihr Kinder Israels! Gedenkt der Gaben, die Ich euch gewährt habe, und erfüllt euer Bündnis mit Mir, damit Ich Mein Bündnis mit euch erfülle. Mich allein sollt ihr fürchten.
2 2 47 O ihr Kinder Israels! Gedenkt Meiner Gaben, mit denen Ich euch bedacht habe und daß Ich euren Vätern so viel gegeben habe, wie niemand zuvor bekommen hat!
3 2 83 Wir haben mit den Kindern Israels einen Bund geschlossen und sie ermahnt:

http://www.nur-koran.de/korantext/wortsuche.php
Banda Offline



Beiträge: 403

07.05.2007 01:16
#45 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

http://eslam.de/begriffe/b/bundeslade.htm

Es war die Truhe, in welche die leibliche Mutter Mose' (a.) in ihrer Not und aufgrund göttlicher Inspiration den neu geborenen Moses (a.) gelegt und den Wellen des Nils anvertraut hatte. Und Asia (a.) fand das Kind. Moses (a.) wuchs bei ihnen auf und die Truhe wurde am Hof des Pharaos verwahrt. Später bewahrten die Israeliten die Tafeln mit den göttlichen Geboten in ihr auf.
Achtung Truhe ist NICHT Bundeslade

Moses Geburt und wunderbare Errettung

http://www.bibel-online.net/buch/02.2-mose/2.html#2,1
1 Und es ging hin ein Mann vom Hause Levi und nahm ein Mädchen aus dem Hause Levi zur Frau. 2 Und sie ward schwanger und gebar einen Sohn. Und als sie sah, dass es ein feines Kind war, verbarg sie ihn drei Monate. 3 Als sie ihn aber nicht länger verbergen konnte, machte sie ein Kästlein von Rohr und verklebte es mit Erdharz und Pech und legte das Kind hinein und setzte das Kästlein in das Schilf am Ufer des Nils.

Antony11 ( Gast )
Beiträge:

20.05.2007 19:24
#46 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Zitat von Banda
wuchs bei ihnen auf und die Truhe wurde am Hof des Pharaos verwahrt. Später bewahrten die Israeliten die Tafeln mit den göttlichen Geboten in ihr auf.
Achtung Truhe ist NICHT Bundeslade
Da würde mich interessieren wo das geschrieben steht, dass in der Truhe die Gebote aufbewahrt wurden?
In Antwort auf:
Die Bundeslade war zunächst an einem Standort namens "Silo" aufbewahrt. David (a.) soll sie auf dem Berg Zion bewahrt haben und später nach Jerusalem gebracht haben. Unter Salomo (a.) kam sie in den Tempel in Jerusalem.
Der Berg Zion ist in Jerusalem und heißt volksmundlich Tempelberg. Man muß nicht alles glauben was im Internet so alles als "Wahrheit" kursiert!

Banda Offline



Beiträge: 403

20.05.2007 20:52
#47 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

Für Antonyo11
Bei diesem Link die Wörter in heller Farbe anklicken
http://eslam.de/begriffe/b/bundeslade.htm

Unter Bundeslade wird im Islam ein Zeichen an die Juden verstanden, an dem sie die Wahrhaftigkeit Imam Mahdis (a.) erkennen und die Aufrichtigen unter ihnen sich ihm anschließen werden. Sie gilt im Judentum derzeit als verschollen, wobei der erwartete Erlöser die Bundeslade als eines seiner Zeichen mitbringen wird. Gemäß Islam ist sie bei Imam Mahdis (a.) in der Verborgenheit.

Versäumte Schul und Hausaufgaben

Drei Religionen, Juden - Christen , Islam
und
eine Bundeslade.

Unter Bundeslade wird im Islam ein Zeichen an die Juden verstanden, an dem sie die Wahrhaftigkeit Imam Mahdis (a.) erkennen und die Aufrichtigen unter ihnen sich ihm anschließen werden. Sie gilt im Judentum derzeit als verschollen, wobei der erwartete Erlöser die Bundeslade als eines seiner Zeichen mitbringen wird. Gemäß Islam ist sie bei Imam Mahdis (a.) in der Verborgenheit.
Bereits zuvor sollten die Israeliten einen ihnen von Gott bestimmten Anführer an der Bundeslade erkennen. Einstmals wollten gemäß Heiligem Qur'an (2:246-251) die Israeliten den ihnen vorgesetzten Saul (a.) [talut] nicht als Oberhaupt anerkennen. Damit sie sich in Gottes Willen fügen, kündigte ihr damaliger Prophet an, dass Gott ein Zeichen schicken wird. Dieses Zeichen würde die Rückkehr der Bundeslade sein und durch Saul (a.) [talut] würde sie wieder zurückgebracht. Es war die Truhe, in welche die leibliche Mutter Mose' (a.) in ihrer Not und aufgrund göttlicher Inspiration den neu geborenen Moses (a.) gelegt und den Wellen des Nils anvertraut hatte. Und Asia (a.) fand das Kind. Moses (a.) wuchs bei ihnen auf und die Truhe wurde am Hof des Pharaos verwahrt. Später bewahrten die Israeliten die Tafeln mit den göttlichen Geboten in ihr auf.

Die Bundeslade und das Einhalten der Gebote galt beim Auszug aus Ägypten unter Moses (a.) als Garant für Gottes Unterstützung. Sie war Symbol für den Bund Gottes mit Juden (daher der Name Bundeslade).

In Synagogen wird auch heute noch der Schrein, in dem die Tora-Rollen aufbewahrt werden, als "Heilige Lade" bezeichnet. Sie steht an der Wand in Richtung Jerusalem.

Die Bundeslade war zunächst an einem Standort namens "Silo" aufbewahrt. David (a.) soll sie auf dem Berg Zion bewahrt haben und später nach Jerusalem gebracht haben. Unter Salomo (a.) kam sie in den Tempel in Jerusalem.

Die Bundeslade stand dann im Allerheiligsten des Jerusalemer Tempels, das der Hohepriester nur einmal im Jahr während des Versöhnungstages (Jom Kippur) betreten durfte, um dort den Namen Gottes auszusprechen und um Sühne für das Volk Israel zu bitten. Dort erhielt u.a. Zacharias (a.) [zakariyya] seine Offenbarung der wundersamen Geburt Johannes (a.).

Um 1050 v. Chr. soll die Bundeslade von den Philistern erobert später jedoch zurückgegeben worden sein. Nebukadnezar II. eroberte im Jahr 587/586 v. Chr. Jerusalem und verschleppte die Israeliten in die babylonische Gefangenschaft. Damit einher ging die Plünderung des Jerusalemer Tempels, seit welcher die Bundeslade als verschollen gilt.

Gemäß biblischer Darstellung war die Bundeslade aus Akazienholz, zweieinhalb Ellen lang, eineinhalb Ellen breit und eineinhalb Ellen hoch! Eine entspricht ist ca. 50 cm. Überzogen mit reinem Gold von innen und von außen und mit einer goldene Leiste ringsherum.

Gemäß Heiligem Qur'an (2:248) strahlt die Bundeslade göttliche Gegenwart aus und ist Quelle des Seelenfriedens.
Ishmaela Offline



Beiträge: 2

30.05.2007 23:33
#48 RE: Koran - Bibel - Vergleich - Sure 3 antworten

http://www.nur-koran.de/korantext/abfrage.htm

42 Als die Engel sagten: »O Maria, Gott hat dich auserwählt und rein gemacht, und Er hat dich vor den Frauen der Weltenbewohner auserwählt.
43 O Maria, sei deinem Herrn demütig ergeben, wirf dich nieder und verneige dich mit denen, die sich verneigen.«
44 Dies gehört zu den Berichten über das Unsichtbare, die Wir dir offenbaren. Du warst ja nicht bei ihnen, als sie ihre Losstäbe warfen, wer von ihnen Maria betreuen solle. Und du warst nicht bei ihnen, als sie miteinander stritten.
45 Als die Engel sagten: »O Maria, Gott verkündet dir ein Wort von Ihm, dessen Name Christus Jesus, der Sohn Marias, ist; er wird angesehen sein im Diesseits und Jenseits, und einer von denen, die in die Nähe (Gottes) zugelassen werden.
46 Er wird zu den Menschen sprechen in der Wiege und als Erwachsener und einer der Rechtschaffenen sein.«
47 Sie sagte: »Mein Herr, wie soll ich ein Kind bekommen, wo mich kein Mensch berührt hat?« Er sprach: »So ist es; Gott schafft, was Er will. Wenn Er eine Sache beschlossen hat, sagt Er zu ihr nur: Sei!, und sie ist.«
48 Und Er wird ihn lehren das Buch, die Weisheit, die Tora und das Evangelium.
49 Und (Er wird ihn) zu einem Gesandten an die Kinder Israels (machen): »Ich komme zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn: Ich schaffe euch aus Ton etwas wie eine Vogelgestalt, dann blase ich hinein, und es wird zu einem Vogel mit Gottes Erlaubnis; und ich heile Blinde und Aussätzige und mache Tote wieder lebendig mit Gottes Erlaubnis; und ich tue euch kund, was ihr eßt und in euren Häusern aufspeichert. Darin ist für euch ein Zeichen, so ihr gläubig seid.
50 Und (ich komme), das zu bestätigen, was von der Tora vor mir vorhanden war, und um euch einiges von dem zu erlauben, was euch verboten wurde. So komme ich zu euch mit einem Zeichen von eurem Herrn. Daher fürchtet Gott und gehorchet mir.
51 Gott ist mein Herr und euer Herr, so dienet Ihm. Das ist ein gerader Weg.«
52 Als Jesus Unglauben von ihrer Seite spürte, sagte er: »Wer sind meine Helfer (auf dem Weg) zu Gott hin?« Die Jünger sagten: »Wir sind die Helfer Gottes. Wir glauben an Gott. Bezeuge, daß wir gottergeben sind.
53 Unser Herr, wir glauben an das, was Du herabgesandt hast, und wir folgen dem Gesandten. So verzeichne uns unter denen, die bezeugen.«
54 Sie schmiedeten Ränke, und Gott schmiedete Ränke. Gott ist der beste derer, die Ränke schmieden.
55 Als Gott sprach: »O Jesus, Ich werde dich abberufen und zu Mir erheben und dich von denen, die ungläubig sind, rein machen. Und Ich werde diejenigen, die dir folgen, über die, die ungläubig sind, stellen bis zum Tag der Auferstehung. Dann wird zu Mir eure Rückkehr sein, und Ich werde zwischen euch über das urteilen, worüber ihr uneins waret.

Vers 45 bestätigt das, was in Johannes 1 steht: Jesus ist das Wort.
Vers 50 bestätigt die Tora. Und Jesus sagt hier: Fürchtet Gott und gehorchet mir. Warum gehorchen Moslems denn nicht Jesus?
Vers 55: "Oh Jesus, ich werde dich abberufen und zu mir erheben." Hier ist ganz deutlich die Aussage, dass Gott Jesus zuerst sterben lässt und dann zu sich erhebt. Wir Christen wissen, dass Jesus zur Rechten Gottes sitzt.

Der Koran bestätigt, dass Gott vorher die Tora, Zabur und Ingil gegeben hat. Der Koran sagt nicht, dass sie von Menschen verändert worden seien. Das haben Moslems später behauptet, als sie merkten, dass sich Bibel und Koran widersprechen. Der Koran selber sagt, dass das Wort Gottes nicht verändert werden kann.

qilin Offline




Beiträge: 3.552

31.05.2007 06:29
#49 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten

In Antwort auf:
wuchs bei ihnen auf und die Truhe wurde am Hof des Pharaos verwahrt. Später bewahrten die Israeliten die Tafeln mit den göttlichen Geboten in ihr auf.
Achtung Truhe ist NICHT Bundeslade
--------------------------------------------------------------------------------

Da würde mich interessieren wo das geschrieben steht, dass in der Truhe die Gebote aufbewahrt wurden?

In Mose2, 25 steht die genaue Bauanleitung und Bestimmung der Bundeslade:
In Antwort auf:
8 Macht mir ein Heiligtum! Dann werde ich in ihrer Mitte wohnen. 9 Genau nach dem Muster der Wohnstätte und aller ihrer Gegenstände, das ich dir zeige, sollt ihr es herstellen. 10 Macht eine Lade aus Akazienholz, zweieinhalb Ellen lang, anderthalb Ellen breit und anderthalb Ellen hoch! 11 Überzieh sie innen und außen mit purem Gold und bring daran ringsherum eine Goldleiste an! 12 Gieß für sie vier Goldringe und befestige sie an ihren vier Füßen, zwei Ringe an der einen Seite und zwei Ringe an der anderen Seite! 13 Fertige Stangen aus Akazienholz an und überzieh sie mit Gold! 14 Steck die Stangen durch die Ringe an den Seiten der Lade, sodass man die Lade damit tragen kann. 15 Die Stangen sollen in den Ringen der Lade bleiben; man soll sie nicht herausziehen. 16 In die Lade sollst du die Bundesurkunde legen, die ich dir gebe. 17 Verfertige auch eine Deckplatte aus purem Gold zweieinhalb Ellen lang und anderthalb Ellen breit! 18 Mach zwei Kerubim aus getriebenem Gold und arbeite sie an den beiden Enden der Deckplatte heraus! 19 Mach je einen Kerub an dem einen und dem andern Ende; auf der Deckplatte macht die Kerubim an den beiden Enden! 20 Die Kerubim sollen die Flügel nach oben ausbreiten, mit ihren Flügeln die Deckplatte beschirmen und sie sollen ihre Gesichter einander zuwenden; der Deckplatte sollen die Gesichter der Kerubim zugewandt sein. 21 Setz die Deckplatte oben auf die Lade und in die Lade leg die Bundesurkunde, die ich dir gebe. 22 Dort werde ich mich dir zu erkennen geben und dir über der Deckplatte zwischen den beiden Kerubim, die auf der Lade der Bundesurkunde sind, alles sagen, was ich dir für die Israeliten auftragen werde. 23 Fertige auch einen Tisch aus Akazienholz an, zwei Ellen lang, eine Elle breit und anderthalb Ellen hoch! 24 Überzieh ihn mit purem Gold und bring daran ringsherum eine Goldleiste an! 25 Mach ihm ringsherum eine handbreite Einfassung und verfertige um diese Einfassung eine goldene Leiste! 26 Mach ihm vier Goldringe und befestige die Ringe an den vier Ecken, die von seinen vier Füßen gebildet werden. 27 Die Ringe sollen dicht unter der Einfassung die Stangen aufnehmen, mit denen man den Tisch trägt. 28 Mach die Stangen aus Akazienholz und überzieh sie mit Gold! Mit ihnen soll man den Tisch tragen. 29 Dazu mach Schüsseln, Schalen, Kannen und Krüge für die Trankopfer! Aus purem Gold sollst du sie anfertigen. 30 Auf dem Tisch sollst du ständig Schaubrote vor mir auflegen. 31 Verfertige auch einen Leuchter aus purem Gold! Der Leuchter, sein Gestell, sein Schaft, seine Kelche, Knospen und Blüten sollen aus einem Stück getrieben sein. 32 Von seinen Seiten sollen sechs Arme ausgehen, drei Leuchterarme auf der einen Seite und drei auf der anderen Seite. 33 Der erste Arm soll drei mandelblütenförmige Kelche mit je einer Knospe und einer Blüte aufweisen und der zweite Arm soll drei mandelblütenförmige Kelche mit je einer Knospe und einer Blüte aufweisen; so alle sechs Arme, die von dem Leuchter ausgehen. 34 Auf dem Schaft des Leuchters sollen vier mandelblütenförmige Kelche, Knospen und Blüten sein, 35 je eine Knospe unten zwischen zwei Armen, entsprechend den sechs Armen, die vom Leuchter ausgehen. 36 Seine Knospen und die Arme sollen ein Ganzes mit dem Schaft bilden; das Ganze soll ein Stück aus getriebenem purem Gold sein. 37 Dann mach für den Leuchter sieben Lampen und setze seine Lampen so auf, dass sie das Licht nach vorn fallen lassen; 38 dazu Dochtscheren und Pfannen aus purem Gold. 39 Aus einem Talent puren Goldes soll man den Leuchter und alle diese Geräte machen. 40 Sieh zu, dass du ihn nach dem Muster ausführst, das du auf dem Berg gesehen hast.

Sie hat also mit dem 'Körbchen' nichts zu tun, in dem Mose ausgesetzt wurde, und sie ist auch kein bloßes Symbol für irgendetwas - jedenfalls nicht in der Torah.

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

89 ( Gast )
Beiträge:

31.05.2007 08:48
#50 RE: Koran - Bibel - Vergleich antworten


Ich weiß auch nicht, warum gerade im Islam-Forum immer so ellenlange Postings stehen und immer so innertheologische Abhandlungen ohne Ende.
Natürlich gibt's Fälle, wo mit 3 Worten nicht alles gesagt ist, aber Prägnanz, oder mal was auf den Punkt bringen, scheint nicht die Sache der Musliminen und Muslime zu sein.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 13
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor