Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 4.291 mal aufgerufen
 Grenzwissenschaften, Grenzerfahrungen
Seiten 1 | 2
Objekt, nicht Subjekt ( Gast )
Beiträge:

09.09.2005 23:52
Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

Wunder muss man doch nicht immer gleich mit Gott verbinden, sondern es gibt bei vielen "Wundern" plaussible Erklärungen.

~~~

Alles zum Thema.
MfG
Objekt

"Denken ist eine Anstrengung, Glauben ein Komfort."
(Ludwig Marcuse)

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

06.10.2005 22:52
#2 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten
es gibt mindestens vier Arten von Wunder.
1. gelogene Wunder
2. mit technischen Mitteln vorgetäuschte Wunder
3. wunderaussehlicher Zufall
4. und richtige Wunder von Gott

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

07.10.2005 02:54
#3 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
es gibt mindestens vier Arten von Wunder.
1. gelogene Wunder
2. mit technischen Mitteln vorgetäuschte Wunder
3. wunderaussehlicher Zufall
4. und richtige Wunder von Gott

Wenn mir mal bitte ein paar.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

07.10.2005 14:46
#4 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

zu 1.: Die Sage (oder das Märchen) dass Wölfe Romulus und Remus aufgezogen häätten.
zu 2.: Das verschwinden der Freiheitsstatue durch Cppüerfield
zu 3.: Heilung von Kranken durch Hinduistische Ritualen
zu 4.: Dass Jesus über wasserlief, dass es die Erde gibt, dass Jesus tote auferweckt

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

07.10.2005 18:47
#5 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
zu 1.: Die Sage (oder das Märchen) dass Wölfe Romulus und Remus aufgezogen häätten.

Du sagst es doch schon selbst, dass dies eine Sage ist und damit nicht zu wundern zählt. Außerdem kann es durchaus dazu kommen, dass Menschen von Tieren großgezogen werden.
In Antwort auf:
zu 2.: Das verschwinden der Freiheitsstatue durch Cppüerfield

Dies nennt man eine Illusion und damit ist es auch kein Wunder.
In Antwort auf:
zu 3.: Heilung von Kranken durch Hinduistische Ritualen

Bist du ein Arzt, dass du das behaupten kannst. Wieso sollte sowas ein Zufalls sein. Wenn man dies aber nachvollziehe kann, dann ist kein Wunder mehr. Wären es aber Heilungen durch christliche Rituale, dann wäre dies natürlich wieder ein Wunder. Ja ja.
In Antwort auf:
zu 4.: Dass Jesus über wasserlief, dass es die Erde gibt, dass Jesus tote auferweckt

Es gibt leute die kurzzeitig schweben können. Da muss das auch ein Wunder Gottes sein.
Dass es die Erde gibt ist kein Wunder, denn sie ist einer von unzähligen Planeten im Universum. Außerdem wird es die Erde irgendwann nicht mehr geben und es wird nicht die Schuld der Menschen sein.
Du glaubst, dass ein Mensch übers Wasser glaufen ist und erweckt weil es in der Bibel steht, aber du glaubst nicht, dass Remus und Romulus von Wölfe aufgezogen wurden. Erklär mir mal wieso das eine stimmen soll und das andere nicht. Und komm mir jetzt bitte nicht, dass Jesus Gottes Sohn sei weil du daran glaubst. Mach es unter dem Aspekt, dass beides Geschichten sind, also objektiv.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

07.10.2005 20:33
#6 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten
In Antwort auf:

Es gibt leute die kurzzeitig schweben können. Da muss das auch ein Wunder Gottes sein.
Dass es die Erde gibt ist kein Wunder, denn sie ist einer von unzähligen Planeten im Universum. Außerdem wird es die Erde irgendwann nicht mehr geben und es wird nicht die Schuld der Menschen sein.
Du glaubst, dass ein Mensch übers Wasser glaufen ist und erweckt weil es in der Bibel steht, aber du glaubst nicht, dass Remus und Romulus von Wölfe aufgezogen wurden. Erklär mir mal wieso das eine stimmen soll und das andere nicht. Und komm mir jetzt bitte nicht, dass Jesus Gottes Sohn sei weil du daran glaubst. Mach es unter dem Aspekt, dass beides Geschichten sind, also objektiv.


bei der einen Geschichte kommen mehrere Götter vor, aber mehrere Götter kann es nicht geben, weil die ja dann wiederrum einen Schöpfer brauchen um zu existieren. Deshalb es gibt nur einen Gott deshalb kann ich daraus schließen, dass die Geschichte von Romulus und Remus wnteder unfassbarer Zufall oder eine Lüge ist.
In Antwort auf:

Bist du ein Arzt, dass du das behaupten kannst. Wieso sollte sowas ein Zufalls sein.

aha! Den Hindu-glauben verteidigst du also? Das ist ja typisdch von euch Atheisten, ihr behauptet ihr wäret gegen alle Religionen, aber in Wirklichkeit greift ihr den christlichen Glauben , ausgerechnet den waren Glauben, am meisten an.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

08.10.2005 13:29
#7 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
bei der einen Geschichte kommen mehrere Götter vor, aber mehrere Götter kann es nicht geben, weil die ja dann wiederrum einen Schöpfer brauchen um zu existieren. Deshalb es gibt nur einen Gott deshalb kann ich daraus schließen, dass die Geschichte von Romulus und Remus wnteder unfassbarer Zufall oder eine Lüge ist.

Wenn du dich mit den griechischen und römischen Göttersagen befasst hättest, dann wüstest du, dass die ertsen 7 Götter einen Vater und eine Mutter hatten. Ich habe mein Latinum und mich mich unwiderruflich damit auch befasst. Siehst du, dass nennt man Bildung.
In Antwort auf:
aha! Den Hindu-glauben verteidigst du also? Das ist ja typisdch von euch Atheisten, ihr behauptet ihr wäret gegen alle Religionen, aber in Wirklichkeit greift ihr den christlichen Glauben , ausgerechnet den waren Glauben, am meisten an.

Erstens verdeidige ich jeden Glauben, der von einer anderen Religion angegriffen wird. Denn jeder Glaube ist gleichberechtigt und somit gibt es keinen Glauben, der wahrer ist als andere.
Zweitens habe ich den Glauben nicht verdeidigt, sondern nur gesagt, dass die Heilung nicht auf einem Zufall liegen muss, auch nicht mit dem glauben zu tunt hat undauch keine wunder sei. Sondern einfach nur eine Heilung durch ein bestimmets Ritual, in dem Kreuter etc. benutzt werden, welche dem Körper gut tun.
Und wenn ich den christlichen Glauben angreifen sollte, dann auf einer basis, welcher mir die Bibel gibt.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

08.10.2005 16:58
#8 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten
In Antwort auf:

Wenn du dich mit den griechischen und römischen Göttersagen befasst hättest, dann wüstest du, dass die ertsen 7 Götter einen Vater und eine Mutter hatten. Ich habe mein Latinum und mich mich unwiderruflich damit auch befasst. Siehst du, dass nennt man Bildung.

aber der Vater und die Mutter müssten (wenn es sie gäbe) auch einen Schöpfer haben,denn wer hättegesagt dass der eine ein Mann und die andere eine Frau sei?
In Antwort auf:

Erstens verdeidige ich jeden Glauben, der von einer anderen Religion angegriffen wird. Denn jeder Glaube ist gleichberechtigt und somit gibt es keinen Glauben, der wahrer ist als andere.
Zweitens habe ich den Glauben nicht verdeidigt, sondern nur gesagt, dass die Heilung nicht auf einem Zufall liegen muss, auch nicht mit dem glauben zu tunt hat undauch keine wunder sei. Sondern einfach nur eine Heilung durch ein bestimmets Ritual, in dem Kreuter etc. benutzt werden, welche dem Körper gut tun.
Und wenn ich den christlichen Glauben angreifen sollte, dann auf einer basis, welcher mir die Bibel gibt.


wieso hast du dann einen Thread geschrieben, das für den Satanismus spricht? Der Satanismus greift ja den christlichen glauben an.
hier:
In Antwort auf:

Ich frage mich eigentlich immer, wieso Leute, die an etwas anderes Glauben, gleich Irre sein müssen.
Zunächst einmal, hat die Kirche den Satan erfunden und immer alles gleich verteufelt was ihr gefährlich werden könnte. Ist ja auch logisch. Wieso denn auch, sich mit dem auseinander zu setzten was andere glauben und damit zu riskieren, Anhänger zu verlieren, wenn man von vorne herein sagt, dass solche Leute mit dem Teufel kooperieren. Und eins hat uns doch die Geschichte gezeigt, darin ist die christliche Kirche unangefochtener Weltmeister.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

08.10.2005 19:02
#9 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
aber der Vater und die Mutter müssten (wenn es sie gäbe) auch einen Schöpfer haben,denn wer hättegesagt dass der eine ein Mann und die andere eine Frau sei?

Wer hat denn Gott geschaffen? Ach ja, den gabs ja schon immer. Dann kann ich genauso gut sagen, dass es die beiden auch schon immer gab. Ende.
In Antwort auf:
wieso hast du dann einen Thread geschrieben, das für den Satanismus spricht? Der Satanismus greift ja den christlichen glauben an.
hier:

Ich habe nicht den Glauben verteidigt sondern die, die daran Glauben. Lesen sollt man können. Außerdem habe ich auch geschrieben, wieso es den Satanismus gibt. Ohne Bibel gäbe es keinen Satan und damit keinen Satanismus. Ihr seid selbst schuld.
Und mit verdeitgen meine ich, wenn jemand sagt, dass seine Religion die einzig wahre ist und die anderen nur erfunden und erlogen, dann verdeigen ich die anderen Religionen.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

10.10.2005 20:03
#10 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:

Wer hat denn Gott geschaffen? Ach ja, den gabs ja schon immer. Dann kann ich genauso gut sagen, dass es die beiden auch schon immer gab. Ende.


Nein! Nicht Ende! Diese zwei Götzen sind als Männlich und weiblich ausgedacht, wer hat diese zwei denn männlich oder weiblich gemacht? Wieso nicht noch ein drittes geschlecht? Diese Götzen sind an die Dinge gebunden, wie die Menschen. Die sind nur ausgedacht.
Gott hat nicht solche eigenschaft, es sei denn er macht sie sich selber. Gott ist Gewalt, Macht und Liebe.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

10.10.2005 20:54
#11 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten
In Antwort auf:
Nein! Nicht Ende! Diese zwei Götzen sind als Männlich und weiblich ausgedacht, wer hat diese zwei denn männlich oder weiblich gemacht? Wieso nicht noch ein drittes geschlecht? Diese Götzen sind an die Dinge gebunden, wie die Menschen. Die sind nur ausgedacht.
Gott hat nicht solche eigenschaft, es sei denn er macht sie sich selber.

Da sieht man, dass du dich mit der griechischen bzw. römischen Mytologie nicht auskennst. Ich ratte dir mal, doch etwas mehr zu lesen. Glaub mir, Bildung ist nichts teuflisches.
Gott ist auch an die Menschen gebunden, denn würde keiner Glauben, dann gäbe es ihn auch nicht.
In Antwort auf:
Gott ist Gewalt, Macht und Liebe.

Und Hass hast du vergessen.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

10.10.2005 21:20
#12 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:

Und Hass hast du vergessen.

bist nicht eher du, der hasst?
In Antwort auf:

Gott ist auch an die Menschen gebunden, denn würde keiner Glauben, dann gäbe es ihn auch nicht.

Nein, das stimmt nicht. Gott kann auch ohne Menschen leben.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

10.10.2005 21:43
#13 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
bist nicht eher du, der hasst?

Nein bin ich nicht. Aber falls doch, dann ist das Gottes Wille.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

10.10.2005 23:23
#14 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

du kannst dich ändern, Gottes Wille ist es dass du dich entscheidest

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

11.10.2005 01:37
#15 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

Ich habe mich für den Atheismus entschieden und damit für die Natur. Und das ist auch Gottes Wille.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

11.10.2005 23:59
#16 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten


Bellerophon Offline



Beiträge: 264

12.10.2005 01:39
#17 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

Tja, da biste platt, was?


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

12.10.2005 14:43
#18 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

dann würde es auch Gottes Wille sein dass du eines Tages zur Hölle fahren würdest

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

12.10.2005 20:07
#19 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
dann würde es auch Gottes Wille sein dass du eines Tages zur Hölle fahren würdest

So ist es. Und biste glücklich über einen Gott, der von vorne herein bestimmt wer in Himmel und wer in die Hölle kommt?


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

13.10.2005 17:06
#20 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten
Dann hast du dich falsch entschieden, auch wenn Gottes Wille wär. Du hast dich für die Natur entschieden, du könntest dich noch für die Glanz der Ewigkeit und der ewigen, göttlichen Natur entscheiden, wenn du das machen würdest, dann ist es Gottes Wille.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

13.10.2005 17:50
#21 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
Dann hast du dich falsch entschieden, auch wenn Gottes Wille wär. Du hast dich für die Natur entschieden, du könntest dich noch für die Glanz der Ewigkeit und der ewigen, göttlichen Natur entscheiden, wenn du das machen würdest, dann ist es Gottes Wille.

Du sagts, dass es Gottes Wille sein kann, aber sagst das es falsch ist. Damit kann auch Gottes Wille falsch sein. Und du als Christ solltest nie an den Entscheidungen Gottes zweifeln. Und wenn es Gottes Wille war, dass ich Ahteist wurde, dann kann es nicht sein, dass sich das wieder ändert.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

13.10.2005 22:09
#22 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten
In Antwort auf:

Du sagts, dass es Gottes Wille sein kann, aber sagst das es falsch ist. Damit kann auch Gottes Wille falsch sein. Und du als Christ solltest nie an den Entscheidungen Gottes zweifeln. Und wenn es Gottes Wille war, dass ich Ahteist wurde, dann kann es nicht sein, dass sich das wieder ändert.

Gottes Wille ist, dass du dich entscheiden kannst, aber Gottes Wille ist es nicht, dass du dich gegen ihn entscheidest. du kannst dich nur deshalb gegen Gottes Willen entscheiden, weil es mehr Gottes Wille ist, dass du dich überhaupt entscheiden kannst, statt dass er dich zwinge dich für ihn zu entscheiden.

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

14.10.2005 18:22
#23 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

Zitat von Robin87
In Antwort auf:

Du sagts, dass es Gottes Wille sein kann, aber sagst das es falsch ist. Damit kann auch Gottes Wille falsch sein. Und du als Christ solltest nie an den Entscheidungen Gottes zweifeln. Und wenn es Gottes Wille war, dass ich Ahteist wurde, dann kann es nicht sein, dass sich das wieder ändert.

Gottes Wille ist das du dich entscheiden kannst, aber Gottes Wille ist es nicht das du dich gegen ihn entscheidest. Da du dich nur deshalb gegen Gottes Wille entscheiden, weil es Gottes Wille mehr ist das du dich überhaupt entscheiden kannst, statt dass er dich zwinge dich für ihn zu entscheiden.

Du hast selbst gesagt, dass es Gottes Wille sein kann, dass ich mich für den Atheismus entschieden habe, und dann revidierst du deine Aussage.


Veritas et Aequitas

Robin87 Offline



Beiträge: 1.848

14.10.2005 20:18
#24 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten
du hast gesagt du haettest einen geistig hohen Niveau, wieso verstehst du dann das nicht?

Bellerophon Offline



Beiträge: 264

15.10.2005 01:42
#25 RE: Wunder - nicht eklärbares, das später doch erklärtwerden kann. antworten

In Antwort auf:
du hast gesagt du haettest einen geistig hohen Niveau, wieso verstehst du dann das nicht?

Das habe ich nie gesagt.
Dann habe ich es verstanden. Es wäre aber leichter, wenn du etwas auf die Gramatik achten würdest.
Du solltes auch mal lesen, was du vorher geschrieben hast.
In Antwort auf:
Dann hast du dich falsch entschieden, auch wenn Gottes Wille wär.

Das bedeutet, dass ich mich vielleicht deiner Meinung nach falsch entschieden habe, es aber Gottes Wille sein kann, dass ich mich so entschieden habe.
Dann schreibst du aber, dass es nur gottes Wille ist, dass ich mich entscheide. Denn nur, weil es sein Wille ist, dass ich mich entscheiden kann, kann ich mich auch gegen ihn entscheiden.


Veritas et Aequitas

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor