Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 862 mal aufgerufen
 Judentum
the swot ( Gast )
Beiträge:

17.03.2007 22:54
Zum Thema Landraub.... antworten
Es wird ja in anti-israelischen bzw. anti-zionistischen Kreisen immer davon gesprochen die Juden hätten den Palästinensern(welche es ja eigentlich nicht gibt) das Land geraubt....Ein Bekannter von mir aus Israel hat dazu in seinem Blog folgendes geschrieben:

"When we talk politics with Arabs in Israel, they say, 'My grandfather used to live in Tel Aviv, and now it's owned by Jewish people -- we want to come back,'I respond, 'My parents came from Iran and Tunisia, but nobody is going to give our property back to us. It's all been confiscated . . . We have this little sandbox we call Israel. We give our hearts and lives to make it a proud country. Every one serves in the Israeli Defense Force in order for Israel to survive. You have half of the globe. What the fuck do you want from us? Go live in Saudi Arabia.'"

Interessant ist auch, dass der Araber meint die Juden hätten ihm Tel Aviv geraubt....Dabei wurde die Stadt von Juden gegründet
salihin Offline




Beiträge: 505

18.03.2007 10:59
#2 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Wo er Recht hat...hat er Recht
Peace

Dumm deaf ma scho sei, bloß zhäifa muaß ma se wissn.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

19.03.2007 10:25
#3 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Vielleicht lebte der Großvater dieses Palästinensers
an einem Ort an dem später die Stadt Tell Aviv gebaut wurde.
Und von dort wurde er vertrieben.
Also denke ich dass er dort wieder zurück möchte.

Aber mal ein kleiner Themenwechsel:

Eine ketzerische Frage:
Welchen Anspruch auf Israel haben die Nachkommen der
von den Chasaren abstammenden Ostjuden?
Diese Chasaren haben den jüdischen Glauben ja nur angenommen,
waren aber urspünglich anhänger einer Animistischen Religion.
Haben diese ein Recht sich in Israel niederzulassen?
Denn sie können ja nicht von sich behaupten ihre Wurzeln dort
zu haben.
bzw. wie sieht es mit Nachkommen von Glaubenskonvertiten aus?

Gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

the swot ( Gast )
Beiträge:

19.03.2007 16:12
#4 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Die Chasaren machen nur eine Minderheit unter der jüdischen Bevölkerung aus.
Ein weitverbreitetes antisemitisches und antizionistisches Gerücht ist, dass 90% der Aschkenasim Chasaren sind. Dies ist aber Schwachsinn.

Und Tel Aviv wurde in der Wüste erbaut.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

19.03.2007 16:17
#5 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Außerdem ist ein Großteil der Chasaren den Karäern bei getreten.
Diese sind eine verschwindend kleine Minderheit.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

20.03.2007 10:02
#6 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Es war ja nur ein Beispiel....
Wie verhält es sich bei Proselyten, die den Glauben angenommen haben?
;-)

Mal ein anderes Beispiel (welches die Gemüter sicher wieder erhitzen wird :-) *lach)
Ich meine das jetzt aber nicht Bierernst sondern eher Satirisch mit einem zwinkernden Auge:

Die Einwanderung in Israel wird ja immer damit begründet dass von dort
die Juden vor nahezu 2000 Jahren vertrieben wurden.

Wenn jetzt ein deutscher dazu im Gegenzug erklärt, dass man mit gleichem Recht
dann auch in 2000 die verlohrenen Ostegebiete wieder zurückfordern kann,
wird gleich gesagt dass die Deutschen ja selbst schuld an dem Krieg und dem Verlust
der Gebiete waren...

tja ...da könnte man genau so gut sagen dass die Juden ja selbst schuld gewesen sind
dass sie vor 2000 Jahren aus dem Land vertrieben wurden.
sie hätten sich ja nicht gegen die Römer auflehnen müssen...
Dann würden sie warscheinlich heute noch dort leben und die Diaspora wäre erspart geblieben ;-)

Aber mal Spaß beiseite

Ich würde in diesem Fall schon fast sagen ...dass die Ansprüche auf Land aus dem man
vertrieben wurde spätestens nach 2 oder 3 Generationen aufhören.
Aber die Wahrheit ist...Land gehört dem der stark genug ist es sich zu nehmen.
Klingt jetzt etwas seltsam..aber so ist leider die Tatsache.
Und den Staat Israel wird es solange geben wie die Israelis stark genug sind sich dort
zu behaupten.
Sobald die Kräfte nachlassen wird es von seinen Gegnern überrannt werden.
Das ist meine Objektive Prognose.
Es ist Illusorisch dass es zu einem Friedensprozess kommen wird, auch wenn
90% der Palästinenser und 90% der Israelis dafür sind.
Eine einzige Bombe eines Fanatikers genügt um den Friedensprozess zu kippen.
Ich finde es traurig aber ich bin da viel zu sehr Realist um mir etwas vor zu machen.

Gruß kadesch

Glaube ist Aberglaube

the swot ( Gast )
Beiträge:

20.03.2007 16:52
#7 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Gegenfrage:
Welchen Anspruch können die Palis stellen? Die sind eigentlich auch nur Syrer,Araber,Ägypter etc....Bestes Beispiel Arafat. der große Held war Ägypter.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2007 20:03
#8 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Halt genau wie die Judens, die waren auch Deutsche, Russen, Franzosen, Ungarn....
Da kommt noch viel mehr an Ländern zusammen als bei den Palis.

the swot ( Gast )
Beiträge:

20.03.2007 21:33
#9 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Aber bei den Juden gibt es eine gemeinsame Abstammung,Kultur und Geschichte.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

20.03.2007 21:48
#10 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Aber darauf hast du dich nicht berufen. Sicher mit gutem Grund. Warum sollte jeder, der

In Antwort auf:
eine gemeinsame Abstammung,Kultur und Geschichte
hat auch das Recht auf einen eigenen Staat haben?

the swot ( Gast )
Beiträge:

20.03.2007 21:57
#11 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Weil es den Staat früher auch schon gab. Und es gab für das jüdische Volk ganz einfach keine andere Möglichkeit mehr. Es brauchte nach 2000 Jahren Verfolgung wieder eine Heimat....Lies Jesaja u. Nehemia und du verstehst wie ein Jude da denkt.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2007 07:06
#12 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Nun bringst wechselst du schon wieder das Argument
Aber warum sollte jedes Volk, das früher schon mal einen Staat hatte, ein Anrecht darauf haben heute wieder Land für die Neugründung eines solchen zu haben?

Auch diese Argument ist genau so wenig wert wie die vorhergehenden.

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

22.03.2007 10:08
#13 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

Na ja ..irgendeiner wird da ja wohl gewohnt haben oder?

Aber ich erkenne an dem was du sagts dass du den Arabern
jedes Recht in Israel zu wohnen aberkennst.
Ausserdem sind ja auch viele Juden ab dem 8. Jahrhundert zum Islam
konvertiert.
Wie sieht es denn mit denen aus....
haben die damit ihr Aufenthaltsrecht verlohren?
Übrigens war das Verhältnis zwischen Juden und Arabern bis
zum Beginn des 20 Jahrhunderts nicht schlecht.
Es begann erst umzuschlagen als die Massenhafte Einwanderung
in den 20 - 30 jahren begann.
Nur mal so zum drüber nachdenken

gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

jazz Offline



Beiträge: 198

23.03.2007 02:41
#14 RE: Zum Thema Landraub.... antworten



erstmal

das Land wurde nicht geraubt !

es wurde von der Völkergemeinschaft zu Recht zugesprochen.

es gab eine Zweistaatenlösung, die von den Palestinensern nicht akzeptiert wurde. Und sie führten sofort Krieg.

wer diesen Sachverhalt nicht anerkennt, kennt die historischen Fakten nicht.

@kadesch

Debatten über Chasaren sind unnötig !

swot aberkennt in Israel auch keinem israelischen Moslem die Möglichkeit des Lebens im Lande

und mit Sicherheit auch keinem Christen ... da solltest du doch einwenig nachlesen !

zudem hinkt deine geschichtliche Herleitung der Islam Konvertiten -

Israel ist nicht "Moslem feindlich", obwohl es genügend Gründe gäbe !

Israel wünscht sich nur Frieden, und ich wünschte jetzt keine Debatte über wirr konservative Siedler zu hören -

Vergeßt nicht, das Tausende von Shoa Überlebenen vor der Küste Israels eine Heimat suchten, nachdem Millionen ermordet wurden ... und sie wußten nicht wohin !

Das sollte man sich mal vorstellen !

Sie mußten "irgendwohin" und wollten in Frieden leben mit Palestinensern, Arabern etc. - Man kann Frieden finden, wenn man Frieden finden will !!

Verdammt !

und zum Zweiten :

es war der Wunsch der UN einen Staat Israel zu etablieren, dieser Staat wurde völkerrechtlich anerkannt!

Und jedwedes Aberkennen dieses RECHTES ist ein Verrat an der Demokratie der Welt !

Zudem bleibt Israel die einzige, funktionierende Demokratie dieser Region -

und, bitte verzeiht - ich kann das Salbadern der Frühmenschen die dann und wann irgendwo gelebt haben nicht mehr hören:

die UN hat die GRÜNDUNG ZWEIER STAATEN vorgesehen, einen für die Juden und einen für die Palestinenser und Punkt.

Wer wann zuerst oder wann auch immer wo war ist irrelevant.

Danzig ist auch kein Teil mehr der Bundesrepublik oder wessen auch immer ... und es interressiert niemanden ob die Slaven oder die Pruzzen als erste da waren

und die Welt dreht sich einfach weiter ...

bitte erkennt das...

und laßt Israel, Israel sein



viel Glück für euch alle !









jazz Offline



Beiträge: 198

23.03.2007 02:50
#15 RE: Zum Thema Landraub.... antworten
@kadesch

nicht nur die Stärke Israels ist entscheidend ob Israel besteht ...

auch die Stärke der sonstigen Welt ... ob sie es will ...

wie wärs mit :

Israel in die EU !
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2007 08:01
#16 RE: Zum Thema Landraub.... antworten
In Antwort auf:
das Land wurde nicht geraubt ! es wurde von der Völkergemeinschaft zu Recht zugesprochen.


Ach, das war Land, das der Völkergemeinschaft gehörte? Wie war die denn dazu gekommen?
Wie kann man etwas verschenken, was einem gar nicht gehört?
Warum wurde gerade in diesem Gebiet der Auftrag der Völkergemeinschaft, die im jeweiligen Gebiet Ansässigen bei der Wahl des Protektors mit einzubeziehen, nicht umgesetzt?

Es wird ja von euch immer gern darauf hingewiesen, dass das Land von reichen Juden gekauft wurde. Stimmt sogar, aber nur für 3% der Landfläche.

Recht gebe ich dir, dass es völlig unerheblich ist, wer vor ein paar tausend Jahren dort gelebt hat. Aber das ist doch meist das Argument der Juden um das Recht auf einen eigenen Staat gerade in diesem Gebiet zu begründen.
Das es unerheblich ist, wer zur Staatsgründung und in den Jahren unmittelbar davor in diesem Gebiet lebt, hast du sicher nicht gemeint.

Israel in die EU? Könnte mir nicht vorstellen, dass das Zustimmung findet, meine auf keinen Fall.
Mag zwar sein, das Israel der demokratischste Staat der Region ist, aber von einer wirklichen Demokratie kann wohl noch nicht die Rede sein.
Israel ist für mich an Satellitenstaat der USA, die damit auch ihre Position in diesem Gebiet sichern will. So die USA mit ihrer Weltgendarmenideologie, ihrem Setzen auf kriegerische Konfliktlösungen, ihrem Kampf gegen die Werte des alten Europa indirekt in die EU zu holen, wäre für mich wie einen stadtbekannten Schläger und Erpresser zum Kindergeburtstag einzuladen.
Für mich ist es eine der wichtigsten Aufgaben der EU, einen Gegenpol zum Weltherrschaftsstreben der USA zu bilden. Ehe ich das Israel dabei haben wollte, würde ich eher überlegen, Polen und Ungarn wieder auszuschließen.
kadesch Offline



Beiträge: 2.705

23.03.2007 10:07
#17 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

@Jazz

Israel in die EU?????

Ähm können wir dan auch noch Kasachstan Usbekistan
Kirgisien oder Algerien usw aufnehmen?

Was hat Israel denn mit der EU zu tun?
Liegt Israel in Europa? Nein

Also was soll denn diese Frage.
Ausserdem ist Israel ja quasi auf dem Status
eine EU States (wirtschaftlich gesehen)

Gruß kadesch

Glaube ist Aberglaube

jazz Offline



Beiträge: 198

23.03.2007 19:44
#18 RE: Zum Thema Landraub.... antworten
@spagethus

wer zu Zeit der Staatsgründung Israels in Palestina lebte, ist mir natürlich nicht egal !

red ich doch andauernd von einer Zweistaatenlösung - wie sie 1947 von der UN geplant war,

die natürlich nicht im Besitz des Landes war, aber von der Mehrheit der Welt legitimiert wurde

die Neuordnung der Region nach Beendigung des brit. Mandats "mit" zuorganisieren.

Ist das nicht mal ein Fortschritt, wenn man an die Teilung afrikanischer Kolonien bedenkt, die mehr oder weniger

den ehemaligen Kolonialherren selbst überlassen wurde: diese "Linealgrenzziehungen " brachten über Jahrzehnte, bis heute

etliche Bürgerkriege mit Millionen Toten.

Zudem sollte man bei der Gründung Israels darüber nachdenken, dass Tausende von Shoa Überlebenen vor der Küste Israels hin und her

dümpelten, wo sollten sie denn hin ? vor dem Hintergrund des Vesagens der Welt ,die Ermordung von MIllionen von Juden nicht verhindert zu haben ?


Im Übrigen ist Israel ein demokratischer Staat, so recht oder schlecht, wie alle westlichen Demokratien ...

und kein Anhängsel der USA.

Israel ist bereits jetzt in vielen Gremien der EU als assoziiertes Mitglied (Wissenschaft und Forschung, auch im Sport - Fußball EM - wen sies schaffen)

vertreten.

Israel in die EU ?

warum denn nicht, immerhin besteht die Bevölkerung Israels aus einem großen Teil aus Kindern und Enkeln ehem. Europäer

außerdem hätte Israel dadurch eine viel stärkere Lobby eine Zweistaatenlösung mit den Palestinensern durch Verhandlungen

zu erreichen - und: die Einflußmöglichkeit der USA würde sich verkleinern und Israel hätte einen weiteren, starken Verbündeten

und die EU die Möglichkeit auf die Politik Israels Einfluß zu nehemen.

den Vergleich den "Verbrecher" zu einem Kindergeburtstag einzuladen, sehe ich dir mal nach ...

(owohl ich den Gedankengang über "Polens neuer Kartoffel" schon wieder sehr unterhaltsam fand)

@Kadesch

Israel in die EU - (auf diesen Gedanken brachte mich mal vor über zehn Jahren Gregor Gysi)

... damit Israel nicht allein besteht ...

sondern mit der Hilfe der Welt



Viel Glück euch allen
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2007 20:22
#19 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

In Antwort auf:
warum denn nicht, immerhin besteht die Bevölkerung Israels aus einem großen Teil aus Kindern und Enkeln ehem. Europäer

Ja, und mit dem gleichen Argument weiten wir die EU über Südafrika bis nach Australien aus, aber erst, nachdem wir die USA aufgenommen haben.
Israel in die EU aufzunehmen würde nicht nur bedeuten, mehr Einfluss auf die israelischen Handlungen im Nahostkonflikt zu bekommen, sonder vor allem, direkt in diesen einbezogen zu werden.
Also da kann ich wirklich nur ein altes Motto aufgreifen:

Hände weg von Israel!

jazz Offline



Beiträge: 198

23.03.2007 21:14
#20 RE: Zum Thema Landraub.... antworten
Israel - EU soll hier auch mal für ein Gedankenspiel stehen ...

nun, wenn es eine Aufnahmedebatte über die Türkei gibt ? ...

i.E.

die Grundfrage war ... Landraub:

der hat nicht stattgefunden !


Fragen nach Usbekistan oder Südafrika, betrachte ich mal als humorige Fußnoten.

und bitte :

denkt doch einwenig an die Notwendigkeit des Staates Israel !

Viel Glück euch allen
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2007 21:28
#21 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

In Antwort auf:
denkt doch einwenig an die Notwendigkeit des Staates Israel !


Wofür notwendig?

Ich erkenne an, dass Israel dort existiert und es irgendwann nun mal notwendig ist, Gegebenheiten anzuerkennen.
Aber wofür ist Isreal unbedingt notwendig? Und warum an dieser Stelle?

jazz Offline



Beiträge: 198

23.03.2007 22:03
#22 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

@bruder Spagethus

um es mal etwas naiv zu formulieren

Israel ist notwendig damit Juden eine Heimat haben können, angesichts der Shoa ..

wenn du so willst. ein "Nest" in das man fliehen kann - oder auch nur ein eigenes Land,

das waren so gesehen auch die Überlegungen der UN

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2007 06:36
#23 RE: Zum Thema Landraub.... antworten

In Antwort auf:
...oder auch nur ein eigenes Land,..



Ja, das meinte ich. Ein Nest muss nicht unbedingt ein Staat sein und nicht unbedingt in diesem Gebiet.

Nun ist es aber mal ein Staat und er liegt dort und im Rahmen des StatusQ solls so bleiben.

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor