Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 199 Antworten
und wurde 6.135 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

10.05.2007 14:17
#101 Wiederspruch? antworten
In Antwort auf:
Diesen letzten Ansatz der substanziellen Diskussion halte ich, bezogen auf mein Ziel so Religiosität zu vermindern, hier im Forum als nahezu gescheitert.
Seit wann findet der interreligiöse Dialog auch mit Atheisten statt? Noch nicht lange. Außerdem findet es nicht nur im RF statt, wir sind ein kleiner Haufen, ein Mosaikstein eines größeren Bildes. Hoffentlich. A million heads are better than one, nur so geht's. Und in zweieinhalb Jahren ist eine Meinung, die sich über Jahrtausende in die Kultur und die angstbesetzten Herzen eingefressen hat, nicht zu ändern. Die Wahrheit wird siegen. Aber auch sie braucht Zeit. Breites Engagement, gute PR-Arbeit und - Zeit!

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.05.2007 16:52
#102 RE: Wiederspruch? antworten

Klar, wie immer bleibt die Hoffnung, irgendwann wird das im Unbewussten schon wirken.
Aber ich bin gar nicht so sehr traurig, dass es anders läuft als ich dachte. Tatsache ist, die Bedeutung von Religion und Kirche war noch nie so niedrig wie heute. Es gibt also noch andere Ursachen, die offensichtlich sehr viel besser greifen.
Nee, das ist jetzt nicht der Rückzug auf "das passiert schon von selbst". Es gibt nur genug Gelassenheit wenn der substanzielle Dialog halt nicht so sehr auf Religiosität Einfluss nimmt, wie erwartet.

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

10.05.2007 18:47
#103 Wiederspruch? antworten

Du bist zu ungeduldig, Spaghettus. Den Stundenzeiger siehst du nicht sich bewegen. Aber er bewegt sich doch. (Geiler Spruch, wa'? )

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

10.05.2007 20:15
#104 RE: Wiederspruch? antworten
Zitat von Gysi
Du bist zu ungeduldig, Spaghettus. Den Stundenzeiger siehst du nicht sich bewegen. Aber er bewegt sich doch. (Geiler Spruch, wa\'? )
Gysi


Beachtlich ist doch immerhin, dass überhaupt ein Dialog geführt wird und in diesem Forum mit relativ gesitteten Mitteln. Das sich da was bewegt, sieht man doch auch ein klein wenig an dem "offiziellen" leichten Rückzug eines Herrn Bush. Der war noch nie so in Nöten wie jetzt, seine religiös-verbrämte Politik zu verteidigen und viele Amerikaner geht anscheinend ein Licht auf. Natürlich bleibt ihnen ihre anerzogene Religiösität erhalten, aber vielleicht kommt es dazu, einen Teil in nicht fundamentalistische Bahnen gleiten zu lassen.
Das wäre ein wichtiger Punkt, denn die Perspektiven der Evangelikalen sind zum Gruseln, nicht nur in Amiland, sondern auch in Deutschland.
Dazu trägt das Forum ein klein wenig bei.
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

10.05.2007 20:25
#105 RE: Wiederspruch? antworten
In Antwort auf:
Den Stundenzeiger siehst du nicht sich bewegen. Aber er bewegt sich doch.


Logisch ist mir das auch klar. Aber sag das mal meinen Augen :-)
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.127

10.05.2007 21:43
#106 Wiederspruch? antworten

In Antwort auf:
und viele Amerikaner geht anscheinend ein Licht auf.
Und das mit Macht. Denke an die atheistische Bewegung gegen den Kreationismus!

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

89 ( Gast )
Beiträge:

11.05.2007 17:03
#107 RE: Wiederspruch? antworten

Zitat von Gysi
In Antwort auf:
und viele Amerikaner geht anscheinend ein Licht auf.
Und das mit Macht. Denke an die atheistische Bewegung gegen den Kreationismus!
Gysi


....denk an die Brights

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

11.05.2007 17:54
#108 RE: Wiederspruch? antworten

In Antwort auf:
Was wir hier erreichen können ist wohl die Erkenntnis, dass es sowohl auf der Seiten der Gläubigen wie der der Atheisten solche und solche gibt. Aber das war mir schon vorher klar.


Hmmh ... zusätzlich könnten wir noch lernen, unsere Standpunkte verständlich darzulegen, die jeweils andere Seite ordentlich kennenzulernen, und wertvolles aus beiden Bereichen miteinander zu verbinden.

In Antwort auf:
Da habe ich ne andere Vermutung. Diese Haltung ist genau die, die Epikur schon lange vor Erscheinen des Chrsitentums gelehrt hat. Lukrez hat darauf aufgebaut, sowohl der damals als auch der jetzt



Ja ... schon klar. Ich meinte nur, dass sich unser Lukrez ja nun doch mit der Materie beschäftigt hat und zu eigenen Schlüssen gekommen ist. Dass sich diese mit Epikur überschneiden, heißt ja nicht, dass er einfach nur eine bestimmte ansicht abgekupfert hat.


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

emporda ( Gast )
Beiträge:

17.05.2007 14:09
#109 RE: Wiederspruch? antworten
Zitat von SnookerRI
Es gibt aber nach wie vor etliche kritische Stimmen, die die Evolution noch lange nicht als erwiesen betrachten...ganz im Gegenteil. Wie im klassisch religiösen Glauben kommt es auch bei heutiger Wissenschaft auf das Glauben - auf das vertrauen - an.
Den Gläubigen wird in Abrede gestellt, bei ihren Überlegungen logischen, wissenschaftlichen Regeln folgen zu können, Regeln, die irgendwann von irgendwelchen Menschen aus was für Motiven auch immer zusammendefiniert wurden, und welche seither beinah unkritisch das eigene Weltbild bestimmen sollen.

gültige Dogmen der christlichen Kirchen

„Wer sagt, in der göttlichen Offenbarung gebe es nicht wahre Geheimnisse im eigentlichen Sinn, sondern alle Glaubenssätze könnten durch die richtig gebildete Vernunft von den natürlichen Grundsätzen aus verstanden und bewiesen werden, der sei ausgeschlossen.“ (ausgeschlossen - auf ewig zu Qualen in der Hölle verdammt)

„Wer nicht die ganze kirchliche Überlieferung annimmt – die geschriebene wie die ungeschriebene – der sei ausgeschlossen.“

„Wer nicht alle Bücher der Heiligen Schrift mit allen ihren Teilen, wie sie die Kirchenversammlung von Trient anführte, als heilige kanonische Schriften anerkennt, oder wer leugnet, daß sie von Gott eingegeben sind, der sei ausgeschlossen.“

“Nach der evangelischen Glaubenslehre gibt es keinen freien Willen. Der Mensch kann nicht einmal aus freiem Willen für die christliche Lehre entscheiden oder dagegen. Laut evangelisch-lutherischer Lehre streiten Gott und der Satan um die Seele des Menschen, und es gibt eine unabänderliche Vorhersehung für das Heil. Folglich wird vorhergesehen, wer dieses Heil erlangt und wer nicht - ganz egal was derjenige im Leben macht."

----------
Der Christ braucht sich die oft abenteuerlichsten evolutionistischen Spekulationen dann nicht zu verinnerlichen, wenn er die Wunder der Evangelien für wahr hält - aus 2006 ISBN 3-9806247-3-0.
---------
Hasen sind Wiederkäuer, Fledermäuse sind Vögel, Vögel und Insekten haben 4 Füße, Schlangen fressen Erde, usw. - alles nach den Evangelien das aktuelle Wissen für den Christen. Was mich immer wundert, wie solche Leute eine Prüfung bestehen und vielleicht sogar einen akademischen Grad erhalten. PISA machts möglich, ein Technologieland mit einem Nachwuchs an vorletzter Stelle knapp vor Brasilien. Bestätigung dazu sind die Gesichter der NPD und Neo-Nazis bei ihren Aufmärschen - wenn Dummheit weht täte, dann ...
DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

17.05.2007 23:17
#110 RE: Wiederspruch? antworten

In Antwort auf:
Es gibt aber nach wie vor etliche kritische Stimmen, die die Evolution noch lange nicht als erwiesen betrachten...ganz im Gegenteil. Wie im klassisch religiösen Glauben kommt es auch bei heutiger Wissenschaft auf das Glauben - auf das vertrauen - an.


Es gibt auch Leute, die halten die Erde immer noch für eine Scheibe und wissen nicht, dass der Mensch in der Lage ist auf den Mond zu fliegen.
Der Unterschied zwischen Glauben und wissenschaftlicher Theorie sollte dir klar sein.
Ich..für meinen Teil wünsche mir nichts mehr als dass die Geschichten von einem liebenden Gott wahr und wahrhaftig sind.
Und wenn es einen Strohhalm gäbe, an den sich ein Geist wie ich klammern könnte.........

Die Welt..so wie sie ist...leben, fressen, sterben, und vergehen....die Liebe......die hat der Mensch erfunden um die Welt ertragen zu können.
Um seinem Leben einen Sinn zu geben.
Der Mensch ist das Ende der Nahrungkette....
und das Ende der Schöpfungskette.
Der Mensch ist es der dafür verantwortlich ist dass die Erde für ihn selbst unbewohnbar wird.

Was mich beruhigt ist....auch wenn die Menschheit alle Atomraketen die sie hat auf einmal zündet........es war immer die Rede von der Vernichtung ALLEN Lebens......
Das ist lächerlich......
Das Leben überlebt....der Mensch kann mit all seiner Technologie das Leben niemals auslöschen.

Das ist mein Trost......nicht ein beschissener Gott.



atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

89 ( Gast )
Beiträge:

18.05.2007 09:27
#111 RE: Wiederspruch? antworten

Zitat von DeGaertner
..die Liebe......die hat der Mensch erfunden um die Welt ertragen zu können.



'Ne "Erfindung" vom Menschen ist das nicht, warum oder weshalb oder woher die immer kommt, keinen Schimmer, aber damit würden die Menschen überschätzt und überfordert, so einfach sich die auszudenken. Ich erlebe es im Moment am eigenen Leibe und, verdammt, keine Ahnung wieso die so da ist und einem nicht mal in's Konzept passt und man trotzdem weiter macht oder gerade deshalb.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

18.05.2007 14:15
#112 RE: Wiederspruch? antworten

In Antwort auf:
Was mich beruhigt ist....auch wenn die Menschheit alle Atomraketen die sie hat auf einmal zündet........es war immer die Rede von der Vernichtung ALLEN Lebens......
Das ist lächerlich......
Das Leben überlebt....der Mensch kann mit all seiner Technologie das Leben niemals auslöschen.


Das beruhigt dich? Mir ist es herzlich egal, wenn irgendwo noch ein paar Bakterien überleben - die werden es ziemlich sicher nicht mehr schaffen, die Erde mit annähernd intelligentem Leben zu besiedeln, da geht sie vorher durch eine Supernova drauf.

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Wotan Offline




Beiträge: 179

18.05.2007 14:23
#113 RE: Wiederspruch? antworten

Wenn's soweit ist, ist es uns dann herzlich egal.

______________________________________________
“Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.” - Calvin & Hobbes -

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

18.05.2007 18:18
#114 RE: Wiederspruch? antworten

Moin Gaertner!

In Antwort auf:
Der Unterschied zwischen Glauben und wissenschaftlicher Theorie sollte dir klar sein.
Das eine transzendent, das anderer immanent - mit allen konsequenzen. Die Logik hinter beidem dürfte eine gleich gültige sein.

In Antwort auf:
Der Mensch ist es der dafür verantwortlich ist dass die Erde für ihn selbst unbewohnbar wird.


So sieht es zumindest aus. Auch wenn die Ursachenforschung aus religiösem Sinn noch etwas weiter greift, aber das interessiert dich eh nicht ...

Was mich aber interessiert: Wenn du dieses offenbar vernichtende Urteil für den menschen in dieser Sache findest: Entsteht da nicht in gewisser Hinsicht ein Streit in deiner Persönlichkeit hinsichtlich deines Umgangs mit den Mitmenschen?


LG, Ralf


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Lukrez Offline




Beiträge: 5.548

18.05.2007 18:53
#115 RE: Wiederspruch? antworten
In Antwort auf:
'Ne "Erfindung" vom Menschen ist das nicht, warum oder weshalb oder woher die immer kommt, keinen Schimmer, aber damit würden die Menschen überschätzt und überfordert, so einfach sich die auszudenken. Ich erlebe es im Moment am eigenen Leibe und, verdammt, keine Ahnung wieso die so da ist und einem nicht mal in's Konzept passt und man trotzdem weiter macht oder gerade deshalb.

Die Geschlechtsliebe ist sicherlich keine Erfindung des Menschen, allerdings existiert die spezielle Form der "Romantischen Liebe" noch nicht lange.
Die "Romantische Liebe" ist also mit Sicherheit eine Erfindung.
Schopenhauert hat in seiner "Metaphysik der Geschlechtsliebe" zweifellos die passende Erklärung:
Zugunsten der Gattung werden die persönlichen Bedürfnisse des Individuums zurückgdrängt.
(Wenn es einem im verliebten Zustand auch gerade umgekehrt vorkommt)
Es ist also reiner Instinkt und dem Individuum oftmals schädlich - der Gattung aber in jedem Falle nützlich.

In Antwort auf:
Was mich beruhigt ist...auch wenn die Menschheit alle Atomraketen die sie hat auf einmal zündet...

Wie es aussieht erreichen wir dasselbe Ergebnis auch völlig ohne Atomraketen...

__________________________________________________
Wenn du es nicht wagst, den Sinnen zu trauen, stürzen die Pfeiler des Lebens ein.
De nihilo nihil. Aus Nichts wird nichts.
Zu soviel Unheil hat schon die Religion die Menschen verleitet.
(Lukrez)

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2007 19:30
#116 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

In Antwort auf:
Du misst die Bibel wahrscheinlich mit dem naturwissenschaftlichen Maßband.

Einen anderen gibt es für Atheisten nun mal nicht.

Aber um mit euch zu diskutieren, nehmen wir manchmal doch dein euren und die Aussagen der Bibel aus Fakten. Selbst dabei tauchen haufenweise Widersprüche auf. Es lässt sich einfach alles aus der Bibel herauslesen, je nach dem, was der Leser an eigenen moralischen Maßstäben einbringt.

Die Bibel ist nicht mal für Gläubige ein rundes und stimmiges Werk.
Weshalb sonst gibt es wohl so viele unterschiedliche Kirchen,Sekten und Grüppchen? Ihr wisst sicher nicht mal, wie viele das sind.
Oder kannst du mir da ne Zahl nennen? Gleich auch noch ne Antwort dazu, warum das so ist? Alle anderen außer deinem Grüppchen vom Teufel auf den falschen Weg geführt?

Helios ( Gast )
Beiträge:

25.11.2007 20:20
#117 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

In Antwort auf:
nehmen wir manchmal doch dein euren und die Aussagen der Bibel aus Fakten. Selbst dabei tauchen haufenweise Widersprüche auf.


Was siehst du den als wiederspruch an? Wenn man mir schon das "missionieren" nicht gönt kann ich wenigstens hier mit Rat und Tat(?) zur Seite stehen.

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

25.11.2007 20:58
#118 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

In 4. Mose 31,7-17 werden alle Midianiter ausnamlos niedergemacht und damit praktisch ausgerottet, in Richter 6,1-6, sind die Midianiter wieder da, und zwar "sodass weder sie noch ihre Kamele zu zählen waren"...
(Ich glaub das stand schon mal zur Diskussion, wurde aber nicht geklärt...)

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Helios ( Gast )
Beiträge:

25.11.2007 21:31
#119 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

In Antwort auf:
In 4. Mose 31,7-17 werden alle Midianiter ausnamlos niedergemacht und damit praktisch ausgerottet, in Richter 6,1-6, sind die Midianiter wieder da, und zwar "sodass weder sie noch ihre Kamele zu zählen waren"...
(Ich glaub das stand schon mal zur Diskussion, wurde aber nicht geklärt...)



Ein Erklärungsversuch von mir:

Die Midianiter werden als ein umherziehendes Volk beschrieben(wegen den Zelten ), der Vernichtungsfeldzug beschränkte sich im 4 Mose auf Moab was es wahrscheinlich macht das nicht alle Midianiter getötet wurden.

SnookerRI Offline

Soul-Societist


Beiträge: 5.475

25.11.2007 22:12
#120 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

In Antwort auf:
(Ich glaub das stand schon mal zur Diskussion, wurde aber nicht geklärt...)
Geklärt wurde es schon, was aber natürlich nicht bedeutet, dass du mit dieser Erklärung zufrieden warst.



Widerspruch?


In Memory of Soul-Society

Wohl gibt es zwei Arten von Freunden und es sind diese: Käufliche und Unbezahlbare

Wo Wahrheit ist, ist Bescheidenheit (K.H.Deschner)

Wir wissen nur so viel, wie wir fragen (Wessel Gansfort, 1419-1489)

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

25.11.2007 22:25
#121 RE: Was ist "Missionierung"? antworten
Oh, na schön, wenn es noch mehr als die fünf Könige gab und die Tausendschaften die da Niedergemetzelt wurden...
Mh, ich werd den Thread mal bisschen aufräumen, mh?

Gleich mal passend gelagert, Xeres...

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Helios ( Gast )
Beiträge:

25.11.2007 23:51
#122 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

Hmm Es ist halt erwiesenermaßen schwierig ein Volk von Nomaden mit einem Schlag zu vernichten.
Könige gab es damals mehr als genug.^^

Wie gesagt so erkläre ich mir das und John Mac Arthur.^^

Gibt es sonst noch etwas was dir unlogisch erscheint?

Helios ( Gast )
Beiträge:

26.11.2007 00:00
#123 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

In Antwort auf:
Markus 2,17: "Die Starken bedürfen keines Arztes, sondern die Kranken. Ich bin gekommen, die Sünder zu rufen und nicht die Gerechten."

Aaah, jetzt verstehe ich! Ich bekomme keinen Zugang zu Gott, weil ich eh schon gerecht bin! Na, dann wissen die Gläubigen ja, wonach sie sich zu richten haben - nach den Atheisten...


Eher nicht.^^ Das ist die Antwort von Jesus an solche Leute die sich gewundert haben das er sich mit Menschen wie Zöllner und Huren "abgegeben" hat und nicht ausschließlich die Gesellschaft der Priester und höhergestellter Bürger "genoss"

In Antwort auf:


In Antwort auf:Hesekiel 33,11 sagt:"So sprich zu ihnen: So wahr ich lebe, spricht Gott der HERR: ich habe kein Gefallen am Tode des Gottlosen, sondern daß der Gottlose umkehre von seinem Wege und lebe."

Das ist aber lieb vom Herrn. Soviel Mitgefühl. Aber wenn ich nicht zu ihm umkehre, dann murkst er mich trotzdem ab.


Das ist nicht lieb, das zeigt nur das er es nicht beabsichtigt und nicht wünscht. Besteht man aber auf seine Entscheidung wird er dich nach deinem Tod richten.

Und wie dden Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht.

Du kommst also sowieso er muss dich nicht abmurksen. Obwohl es schon irgendwie stimmt das niemand stirbt ohne das Gott davon weiß.

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2007 06:23
#124 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

Selbst wenn man deiner Erklärung folgen wollte, zunächst ist da erst mal ein Widerspruch.
Moses soll sich an den Medianitern rächen, also an allen, nicht nur an einem Teil. Dazu hat er immerhin 12000 Soldaten aufgeboten. Für die Zeit damals ein gewaltiges Heer. Es ist wohl kaum Zweifel daran zulässig, dass hier von Gott der Auftrag zum kompletten Völkermord erteilt wurde. Und doch sind dann nicht alle tot, sondern sogar zahlreich wie die Heuschrecken.

Immerhin ist die Bibel ja das Wort eines allmächtigen und damit auch allwissenden Gottes. Ein solcher hätte sein Wort eindeutiger formuliert.

Hier noch einen von unzähligen Widersprüchen:
Matthäus 1,16:
Jakob zeugte Josef, den Mann der Maria, von der geboren ist Jesus, der da heißt Christus.

Lukas 3,23:
Und Jesus war, als er auftrat, etwa dreißig Jahre alt und wurde gehalten für einen Sohn Josefs, der war ein Sohn Elis,

Wenn du noch mehr brauchst, guckst du hier: http://forum.politik.de/forum/showthread.php?t=58727

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

26.11.2007 06:32
#125 RE: Was ist "Missionierung"? antworten

In Antwort auf:
das zeigt nur das er es nicht beabsichtigt und nicht wünscht

Wenn ich etwas nicht beabsichtige oder nicht wünsche, dann lasse ich es
einfach sein. Wenn Gott dazu nicht imstande ist, tut er mir von Herzen leid...
In Antwort auf:
Obwohl es schon irgendwie stimmt das niemand stirbt ohne das Gott davon weiß.

WOW, nun weiss ich warum Gott sich nicht um die ganzen Ungerechtigkeiten in der Welt
kümmert. Er kann nicht, weil er mit dem zählen der ganzen "Neuzugänge" ist.
Täglich sterben, pi mal Daumen, 350.000 Menschen, macht pro Sekunde 4 Menschen.
http://www.gutefrage.net/frage/wieviele-...aeglich-geboren
Wenn einer noch eine genauere Quelle hat, nur zu.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor