Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 616 mal aufgerufen
 Atheismus/Agnostizismus
welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.03.2007 20:50
Frage zur Religionszugehörigkeit antworten
Zu verschiedenen hoheitlichen Anlässen wird man ja zur Religionszugehörigkeit gefragt.
Nun haben wir in Deutschland die freie Religionswahl, aber nicht alle Möglichkeiten sind wohl zulässig.
Konkreter Fall: Das Aufgebot soll bestellt werden, nun die Frage vom Standesbeamten:"Welcher Religionszugehörigkeit gehöre ich an?"
Welche möglichen Antworten darf ich geben?
Denn einige Religionen sind nur Vereine und daher nicht zulässig. So die Aussage des Standesbeamten.
Stimmt das?

Ich finde mit der freien Religionswahl stimmt das nicht! Denn wenn ich was spontan und frei wähle wirds nicht akzeptiert.
Brauche dazu dringend mehr Hintergrundwissen zur Frage der "Religionszugehörigkeit" im Zusammenhang mit dem Aufgebot bestellen - Warum die Frage, wenn doch die meisten Antworten falsch sind.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.03.2007 21:23
#2 RE: Frage zur Religionszugehörigkeit antworten

kleine Korrektur: Es heißt nicht Aufgebot, sondern Anmeldung zur Eheschließung.
Das Eingabefeld "Religionszugehörigkeit" kann nicht unbedingt frei gewählt werden. Was sind zulässige Worte?

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

19.03.2007 21:56
#3 RE: Frage zur Religionszugehörigkeit antworten

Stimmt das, das "richtige" Religionen immer Körperschaften des öffentlichen Rechts sind? (Jedenfalls für den Standesbeamten?)

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Das unsichtbare rosarote Einhorn Offline




Beiträge: 50

20.03.2007 21:07
#4 RE: Frage zur Religionszugehörigkeit antworten

Soweit ich das weiß, kann man neben den staatlich anerkannten Religionen noch "ohne religiöses Bekenntniss" hinschreiben.
Der Ausdruck fasst alles zusammen was nicht unter eine der anerkannten Religionen fällt.
Allerdings kenn ich mich da auch nicht so aus.

__________________________________
Blessed Be Her Holy Hooves / bbhhh

welfen2002 Offline



Beiträge: 2.706

21.03.2007 15:31
#5 RE: Frage zur Religionszugehörigkeit antworten

Im Personenstandsregister kann man tatsächlich "ohne religiöses Bekenntniss" reinschreiben lassen, ansonsten wird es schwierig eine Religion aufzuführen, die nicht eine "Körperschaften des öffentlichen Rechts" sind.
z.B. Zeugen Jehova geht
FSM geht nicht, weil Verein und nicht Körperschaft

http://islam.de/3137.php merkwürdiger Weise ist der Islam seit ein paar Jahren offiziell eine "richtige" Religion? http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?o...id=489&Itemid=1
(kurz vor der Wende in der DDR eingetragen!!!)


Also schon äußerst Merkwürdig was für den Staat "richtige Religionen" sind und was nicht.
Man kann und darf zwar glauben was man will, im offiziellen Personenstandsregister findet das aber keine Beachtung.

-------------------------------------------------
Taqiyya bitte nicht mit Tequila verwechseln, kommt auch nicht aus Mexiko!

Rene Offline



Beiträge: 38

22.03.2007 22:19
#6 RE: Frage zur Religionszugehörigkeit antworten

Ich bin ein Zeuge Jehovas,aber ob ich öffentlich anerkannt bin ist mir einerlei.Bin ich Zeuge Jehovas weil ich Zeugen Jehovas so toll finde?Nö, ich versuche Gottes Gebote gut zu finden und lieben zu lernen,darum bin ich Zeuge Jehovas.

Don't Panic Offline




Beiträge: 438

23.03.2007 16:51
#7 RE: Frage zur Religionszugehörigkeit antworten
In Antwort auf:
Nö, ich versuche Gottes Gebote gut zu finden und lieben zu lernen

Na dann wünsch ich dir viel Glück bei dem Versuch. Immerhin weichen die Moralvorstellungen der Bibel ja zum Teil erheblich von denen einer aufgeklärten Gesellschaft ab...
Rene Offline



Beiträge: 38

23.03.2007 17:09
#8 RE: Frage zur Religionszugehörigkeit antworten

Danke

 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor