Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 67 Antworten
und wurde 4.160 mal aufgerufen
 Christentum
Seiten 1 | 2 | 3
Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

04.04.2007 10:22
Die Offenbarung des Johannes antworten

Die Offenbarung war in der alten Kirche sehr umstritten,
besonders in den östlichen Teilen des Römischen Reichs.
Verschiedene Kirchenväter sprachen sich gegen die Aufnahme des
Buches in den Kanon der Bibel aus und sprachen von einer Fälschung,
so z. B. Eusebius in seinem dritten Buch der Kirchengeschichte:

Zur erwähnten Zeit lebte, wie wir erfahren haben, Cerinth, der Führer
einer anderen Häresie. Gaius, den wir schon oben zitiert haben, schreibt
über ihn in seiner Untersuchung: „Und Cerinth gibt uns in Offenbarungen,
die den Anschein erwecken, als wären sie von einem großen Apostel geschrieben,
wunderliche Berichte, von welchen er fälschlich behauptet, daß sie ihm von Engeln
gegeben worden seien. Er sagt nämlich, daß nach der Auferstehung das
Reich Christi auf Erden sein werde und daß die Leiber in Jerusalem leben
und sich wiederum Leidenschaften und Vergnügungen hingeben werden.
Und im Widerspruch mit den Schriften Gottes und in verführerischer Absicht
erklärt er, daß ein Zeitraum von tausend Jahren in freudiger Hochzeitsfeier verfließen werde.".


Auch heute noch wird die Offenbarung in den Ostkirchen nicht im Gottesdienst
gebraucht (allerdings mit dem Hintergrund, dass hier die Liturgie insgesamt
als Offenbarung=Apokalypse verstanden wird), die Syrisch-Orthodoxe Kirche
erkennt sie überhaupt nicht an.

Quelle: Wikipedia

Ich weiß nicht wie es euch bei der Offenbarung geht, aber ich kann ihr
überhaupt nichts abgewinnen!
Wie sehen gläubige Christen die Offenbarung des Johannes?
Über die Apokalypse wurde ja bereits im The Gärtners Thread geschrieben.
Was mich interessiert ist speziell diese Offenbarung.
Weil sie sehr umstritten ist.
Beliebt scheint sie bei Apokalyptikern und evangelikalen Freikirchen zu sein.
Auch, ob der Jünger, der die Offenbarung verfasst haben soll, Jesus
wirklich gekannt hat, ist umstritten!

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

12.04.2007 16:13
#2 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Die Offenbahrung wurde von einem Jünger geschrieben, der den
wirklichen Jesus wahrscheinlich nicht
kannte. Der Verfasser nennt sich genau 5 mal, er scheint eine
hohe Autorität für sich zu beanspruchen.
Bei der Apokalypse sehe ich Zusammenhänge mit dem Judentum.
Der zu erwartende Messias soll bei den Juden die Welt von Gewalt
und Unrecht befreien und zu einem gerechten Ende führen (Jes.9)
Der Messias wird ´bei Jesaja als Weltrichter dargestellt, der
ganze Kosmos und die Naturgesetze sollen verwandelt werden. (jes.11)
Die Blütezeit der Apokalypse war im Judentum von etwa Mitte
des 6.Jahrhunderts v.Chr. bis zur Tempelzerstörung 70n. Chr.
Die Offenbarung knüpft aber sehr stark an das Buch Daniel an:
Der Seher erfährt in seinen Visionen durch Engelfürsten die
Zukunft der Erde bis zum Weltende.
Daher bin ich der Meinung, dass die Apokalypse des Judentums
in das Christentum "assimiliert".
Die Heilserwartung wurde übernommen.
Der Messias Jesus Christus übernimmt dabei die Hauptrolle im Weltgericht.
Die Erlösung ist bereits geschehen, die endgültige
Heil soll mit dem jüngsten Tag geschehen.

Auch bei antiken Völkern gibt es eine Apokalypse: z.B.: Das Gilgamesch-Epos
Bei der Lehre des Zaratustra gibt es einen Endkampf zwischen Gut und Böse.

Banda Offline



Beiträge: 403

17.04.2007 23:59
#3 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Was meinst Ronny
Ist Maria die Tochter Zion.?
Nach Paulus ist Jerusalem unsere Mutter NICHT MARIA

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

18.04.2007 20:58
#4 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Wie kommst du darauf?

Micha Offline



Beiträge: 117

21.04.2007 11:51
#5 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Man darf die Offenbarung des Johannes, die eigentlich Offenbarung Christi heisst, oder man so logisch nennt, nicht als hoffnungsloses und panik-machendes Buch sehen. Für mich ist klar, das die Offenbarung ein Teil der Bibel ist...denn da steht selbst, das alles, wer etwas aus der Bibel wegnimmt oder hinzufügt des Todes ist...

Ronnie77 ( Gast )
Beiträge:

24.04.2007 09:45
#6 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

In Antwort auf:

Für mich ist klar, das die Offenbarung ein Teil der Bibel ist...denn da steht selbst, das alles, wer etwas aus der Bibel wegnimmt oder hinzufügt des Todes ist...


Na dann sind wohl die ersten, die des Todes sind die Verfasser der Evangelien selbst.
Denn die ganze Geschichte über Jesus gleicht einem Theaterstück, indem alle Prophezeiungen, die
über den Messias vorausgesagt wurden, mit Jesus erfüllt worden sein sollen.
Jesus selbst gab sich ja große Mühe um diese zu erfüllen!
Die Gleichnisse wurden zum Teil verändert, es gibt Unterschiede zwischen den autorisierten Evangelien
und dem Thomasevangelium, welches bei weitem nicht immer den gutmütigen tröstenden Jesus berichtet.

Aber die Verfasser waren ja alle Gott ganz nahe, sie sind ja die Guten!

Banda Offline



Beiträge: 403

02.05.2007 21:43
#7 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Wenn Mohamed seine Wissen aus der Syrischen BIBEL bezog ist es ja klar das er über das Reich Gottes Offb 20, 1-3 nichts sagt.


Moslem haben andere Vorstellungen über die Wiederkunft Jesu als das christliche Rom im 6.Jahrhundert.

Heute hören Moslem jedoch von der Johannes Offenbarung, auch moslimische Religionslehrer.

526 Offline




Beiträge: 115

03.05.2007 10:43
#8 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

In Antwort auf:
denn da steht selbst, das alles, wer etwas aus der Bibel wegnimmt oder hinzufügt des Todes ist...


Wie Ronnie bereits sagte, es gibt viel mehr als nur das was heute als Bibel übrig ist. Die ganzen Apokryphen sind weg (weil sie angeblich nicht auf nen Tisch gehüpft sind ;) ), nicht nur aus dem NT. Die interessantesten, intelligentesten Teile der Bibel sind weg die für Freunde der Philosophie ein besonderes Vergnügen sind. Und und und.

Lange Jahrhunderte kannte man viele der alten Schriften die aus dem christlichen Kanon zensiert wurden nur aus den Erwähnungen ihrer Gegner. Den Göttern sei Dank sind aber grade im letzten Jahrhundert einige Texte und ganze Bibliotheken wieder aufgetaucht die erst jetzt ein wirkliches Verständnis des judaeochristlichen Denkens zulassen. Wer sich wirklich mit Christentum auseinandersetzen will statt nur blind einer zensierten Version zuzuhören sollte sich auch den frühen (und damit früheren) Strömungen dieser Denkweisen zuwenden.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Banda Offline



Beiträge: 403

09.05.2007 19:35
#9 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Na , G-tt sei dank ,sind die Apokryphen weg.!!!

526 Offline




Beiträge: 115

10.05.2007 16:59
#10 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Wieso? Sind die interessanten Teile. Der Rest ist weichgespültes seelenloses Zeugs das von der Entstehungsgeschichte abgekoppelt wurde wegen dieser Einschnitte.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Glaubenssucher Offline



Beiträge: 18

18.06.2007 19:42
#11 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Die offenbarung des johannes erfüllt sich in diesen augenblicken, aber natürlich nicht von heute auf morgen sondern über jahrzente wenn nicht sogar über jahunderte aber wenn man sich die geschehnisse der welt anschaut wird erkennen das die offenbarung begonnen hatt.

Daran hege ich keinerlei zweifel aber bis zum großen showdown vergehen sicherlich noch einige jahrzehnte. Ich kann jeden nur die Finale Bücherreihe empfehlen wo die geschehnisse der offenbarung in Romanform niedergeschrieben sind.

Crispi ( Gast )
Beiträge:

01.07.2007 15:39
#12 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Ich stimme dir zu, wenn du sagst, dass sich Teile der Offenbarung gerade erfüllen. Nebenbei bemerkt auch noch andere Teile der Bibel! Aber sie ist sicher kein Roman bzw. in Romanform geschrieben. Sie ist vielleicht etwas schwierig zu verstehen, aber interessant und spannend geschrieben. Die Offenbarung ist "kein Buch mit 7 Siegeln" mehr. Wer Interesse hat: Bei den Zeugen Jehovas gibt es ein Buch über das ganze Bibelbuch Offenbarung. Eine inhaltliche Vers-für-Vers-Betrachtung. Kostet nichts.

Christian D! ( Gast )
Beiträge:

01.07.2007 21:09
#13 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Ja oder man macht gleich ein Bibelstudium bei den Bibelforschern - Offenbarung inklusive

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

01.07.2007 21:13
#14 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

In Antwort auf:
Die offenbarung des johannes erfüllt sich in diesen augenblicken, aber natürlich nicht von heute auf morgen sondern über jahrzente wenn nicht sogar über jahunderte aber wenn man sich die geschehnisse der welt anschaut wird erkennen das die offenbarung begonnen hatt.


Natürlich hat sie das.....nur enden wird sie vermutlich nie.

atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.07.2007 06:51
#15 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten
Apokalypsen gab's ja jede Menge in den ersten Jahrhunderten, und im Judentum auch davor schon - die Apokalypse des Baruch, des Thomas,
des Paulus, die apocalypse iohannis et petri etc. pp... Bei der dunkel-prophetischen Redeweise dort ist es ganz klar, dass sich viele der
Beschreibungen in jeder von ihnen irgendwelchen Ereignissen der jeweiligen Gegenwart zuordnen lassen - nicht nur heute, sondern schon
seit dem frühen Mittelalter - vgl. z.B. Umberto Eco's Roman 'Der Name der Rose'
In meiner Studentenzeit wohnte ich einige Jahre im Hause eines sehr traditionellen Katholiken, und der schenkte mir mal ein Buch, in dem
genau, Absatz für Absatz, beschrieben war, wie sich die Offenbarung des Johannes auf die gegenwärtige politische und militärische Lage und
auf die Vorstellung eines weltweiten Atomkriegs bezog. Er sagte mir, er hätte sich schon überlegt, ob es überhaupt sinnvoll sei, für diesen
Winter noch Kartoffeln einzulagern, weil es sich ja nur mehr um wenige Monate, wenn nicht Wochen, handeln könne, bis 'alles vorbei sei'.
Das ist inzwischen ca. 40 Jahre her...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.07.2007 09:40
#16 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Nun, lieber qilin. So einfach ist es dann doch nicht, denn der nächste Termin für den Weltuntergang ist bekanntlich 2012. Ich habe jedenfalls beschlossen mein Leben in Ruhe zu leben und mir von diesem Weltuntergangsgequatsche nicht den Tag verderben zu lassen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2007 11:39
#17 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Mir ist dieser Termin nicht bekannt. Woraus ergibt er sich?

Vanion Offline

Atheist


Beiträge: 1.568

02.07.2007 12:23
#18 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Also der nächste ist von Sleipnir aufgestellt für den 2.8.2007. Ich warte schon gespannt

----------------------------------------------------

contra principia negantem disputari non potest
http://de.wikipedia.org/wiki/Contra_prin...tari_non_potest

qilin Offline




Beiträge: 3.552

02.07.2007 12:37
#19 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

In Antwort auf:
Mir ist dieser Termin nicht bekannt. Woraus ergibt er sich?
Vermutlich mal wieder aus irgendwelchen abstrusen Rechenkunststückchen. Auch wenn ich mich
als Christ verstehen würde, würden mich solche 'Prophezeiungen' nicht im Geringsten kratzen -
hat nicht Jesus im NT deutlich gesagt "Niemand kennt den Tag noch die Stunde als der Vater allein"...

___________________________
Nichts bedarf so sehr der Reform
wie die Meinungen anderer Leute. [Mark Twain]

() qilin

the swot ( Gast )
Beiträge:

02.07.2007 12:46
#20 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

War der von Sleipnir nicht erst nächstes Jahr?

Und das mit 2012 hat was mit nem Meteor zu tun oder?

Tao-Ho Offline

Zennois


Beiträge: 5.365

02.07.2007 16:26
#21 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Hallo lieber BS,

In Antwort auf:
Mir ist dieser Termin nicht bekannt. Woraus ergibt er sich?


Dieser Termin steht (unter anderem) im Maya-Kalender. Guck mal bitte hier, denn da sind mehrere "Quellen" genannt:

http://iq.lycos.de/qa/show/58505/Weltunt...Quellen+einig!/

Und hier noch der Link, warum ich mir davon nicht den Tag verderben lasse:

http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm

Bis dann

----------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie die Lotosblume lieblich und unbefleckt aus dem Schlamm sich erhebt...
() Tao-Ho

Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2007 19:52
#22 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Ja, die Unmoralische ist Klasse, lässt sich viel finden.

the swot ( Gast )
Beiträge:

02.07.2007 19:54
#23 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Ist aber nicht notwendig, da auf der anderen Seite die These schon argumentativ zerfetzt wird

Torexine ( Gast )
Beiträge:

03.07.2007 07:14
#24 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten
Und? Der Unmoralischen Internetseite, kann man einfach glauben, nicht wahr?
Bruder Spaghettus ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2007 08:19
#25 RE: Die Offenbarung des Johannes antworten

Ich denke, auf jeden Fall mit weit mehr Berechtigung, als vieles was sonst "geglaubt" wird.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Der selbstbestimmte Mensch"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor