Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Religionsforum
Atheismus vs. Religionen  

Der substanzielle  Dialog
 
"Je suis Charlie!"
Für Säkularismus und Religionskritik!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.570 mal aufgerufen
 Islamismus/Islam
Seiten 1 | 2
the swot ( Gast )
Beiträge:

07.04.2007 19:34
Holocaust aus Lehrplan gestrichen antworten

Aus Angst, Muslime in ihrem Glauben zu beleidigen, haben britische Geschichtslehrer den Holocaust aus ihrem Unterricht verbannt. Einer Regierungsstudie zufolge vermeiden die Lehrer das Thema, um bei Muslimen keine antisemitischen Reaktionen hervorzurufen.

London - Die Studie der britischen Regierung ergab, dass einige Geschichtslehrer sehr zögerlich an das Thema Holocaust herangingen, da sie befürchten, anti-semitische Stimmungen und Holocaust-Leugnungen bei muslimischen Schülern als Reaktionen hervorzurufen.
Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, hätten einige Lehrer sogar Angst davor, eine Diskussion zur Leugnung des Holocausts und anti-israelischer Parolen mit Muslimen zu führen. Aus diesem Grund würden sie dem Thema geschickt ausweichen. "In einigen Situationen scheuen die Geschichtslehrer davor zurück, stark umstrittene der aufgeladene Geschichtsthemen anzusprechen", heißt es in der Studie.
Das Ergebnis der Untersuchung zog in England bereits zahlreiche Beschwerden nach sich. Kritiker sagen, dass der Geschichtsunterricht so zu einem Vehikel werde, um politische Korrektheit zu fördern. "Das darf nicht sein. Kinder sollten Zugang zu dem Wissen über solche kontroversen Themen haben, egal, ob es wohlschmeckend ist, oder nicht", sagte Chris McGovern, Berater für Geschichtserziehung der ehemaligen Tory-Regierung.
Neben dem Holocaust-Thema würden die Lehrer auch ungern über die Kreuzzüge des 11. Jahrhunderts unterrichten, da der Lernstoff dem widersprechen könnte, was in einigen Moscheen gelehrt wird. Bei den Kreuzzügen kämpften Christen gegen Muslime um die Eroberung Jerusalems.
Die Studie untersuchte den Geschichtsunterricht sowohl an Grundschulen wie auch an weiterführenden Schulen in Großbritannien.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,475273,00.html

Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.159

07.04.2007 20:05
#2 Holocaust aus Lehrplan gestrichen antworten

Wie die drei Affen es tun: nichts sehen, nichts hören, nichts sagen! Aber drei Affen sind nicht ein ganzes Volk, oder ein ganzer (demokratischer) Völkerbund => und der wird sich solche ungeheuren Diktate der Geschichtsverzerrung nicht gefallen lassen! Nie wieder Faschismus! Auch kein Religionsfaschismus.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

islamonline Offline



Beiträge: 39

20.05.2007 01:18
#3 RE: Holocaust aus Lehrplan gestrichen antworten
Das denke ich auch, aber es fehlt was: NIE WIEDER KOMMUNISMUS!: http://www.islamaufdeutsch.de/deutsch_is...kommunismus.htm

--------------------------------------------------
"Liebe die Liebe, Hasse den Hass!
http://www.islamaufdeutsch.de

Ogami Itto Offline




Beiträge: 109

20.05.2007 02:53
#4 RE: Holocaust aus Lehrplan gestrichen antworten
islam ist auch nur eine religiös verbrämte ideologie, ja geradezu eine travestie einer religion hinter der sich eine utopie, die von einem menschen gemacht wurde und einen großen leichenberg verursacht, versteckt! der "wahre islam" ist ebensolch eine utopie wie der "wahre kommunismus", denn jeder überzeugte kommunist wird dir sagen das daß was ein stalin oder mao verbrochen haben nicht der "wahre kommunismus" ist, der "wahre kommunismus" ist ja ganz anders, der bringt frieden und gerechtigkeit. gesehen hat den "wahren kommunismus" aber noch nie ein mensch, genauso wie es mit dem "wahrem islam" ist. mohammed kann man in eine reihe mit mao, stalin, hitler und anderen polit-utopisten stellen.
NIE WIEDER ISLAM!!!!
Gysi Offline

Atheist


Beiträge: 16.159

20.05.2007 08:56
#5 Holocaust aus Lehrplan gestrichen antworten
In Antwort auf:
Das denke ich auch, aber es fehlt was: NIE WIEDER KOMMUNISMUS!:
Ach, islamonline, ich sagte schon an anderer Stelle, dass niemand spotten oder urteilen sollte über Dinge, von denen er keine Ahnung hat.
1. Was ist "Kommunismus"? "Kommunismus" ist im marxschen Sprachkontext die Antithese zu dem laisser-faire-Staat, dem "Nachtwächterstaat", der die Egoismen des Kapitals blind treiben lässt.
2. Der Kommunismus folgt Gleichheitsgrundsätzen, die denen unserer modernen Demokratie verdächtig nahekommen.
3. Die "kommunistisch" etikettierten Staaten des 20. Jahrhunderts hatten/haben allesamt (Mao, Stalin, Ostblock, Castro, Nord-Korea) den militärischen Faschismus zum Vorbild.

Gysi

_____________________________________________
"Ich bin vom Glauben zum Wissen konvertiert!" (Hamed Abdel-Samad)

kadesch Offline



Beiträge: 2.705

21.05.2007 10:22
#6 RE: Holocaust aus Lehrplan gestrichen antworten

Tja durch das nichterwähnen des Holocaust lässt sich dieser nicht ungeschehen machen.
Ich frage mich wie weit der Kniefall vor dem Islam noch gehen soll?

Ich bin ja oft auf englischsprachigen Seiten unterwegs und ich bemerke
überall einen offen zur Schau getragenen Antisemitismus.
Besonders betroffen machte mich auch auf einer Seite ein Witz in dem sich
sich über den Holocaust lustig gemacht wurde.
Selbstverständlich werde ich den Inhalt dieses Witzes nicht wiedergeben!!!

In Deutschland hätte man die Seite aus dem Verkehr gezogen aber
im ausland interessiert sich offenbar keiner dafür.

Wenn sich aber jemand über den Islam lustig macht hat er um Leib und Leben zu fürchten.
Selbstkritik ist ja nicht gerade das was sich die Islamische Welt auf die grüne fahne geschrieben hat.

Gruß Kadesch

Glaube ist Aberglaube

526 Offline




Beiträge: 115

21.05.2007 19:45
#7  antworten

Ich gebe zu das ich selber kein Freund bestimmter völkisch-zionistischer politischer Gruppierungen bin. Der arme, von mir hoch verehrte Martin Buber rotiert seit langem in seinem Grab...

Aber deswegen auf die Shoa im Lehrplan zu verzichten damit man die armen Fundis nicht beleidigt (der Sinn verschließt sich mir einfach) ist vollkommen daneben. Haben wir die Sharia bereits eingeführt in der westlichen Welt? Ich will hier KEINERLEI religiöse Einmischung in den Staat. Im Grundgesezt steht eindeutig das Kirche(n) und Staat getrennt gehören. Und ich bin auch dagegen das (radikale) Muslime hier mehr Rechte haben wollen als in der Türkei. Das haben sie nämlich bereits. Der Laizismus ist ne gute Sache und sollte auch hier gelten und genauso hart ausgelegt werden.

Armes Großbritannien. So züchtet man nur mehr Bomber die U-Bahnen in die Luft jagen. Denn das waren ja keine jungen Männer mit anderer Staatsbürgerschaft sondern Briten! Aber das passt auch dazu das alleine England (also nicht gesamt UK) angeblich bereits über ein Netz von Sharia-Gerichten verfügt. In erster Linie wahabitischer und damit extremistischer Prägung. Ich könnte kotzen...

Ich hab echt nix gegen Muslime. Im Gegenteil. Ich habe sie oft verteidigt, ich bin mit Sufis befreundet. Aber wenn der Wahabismus weiter so expandiert dann muss was getan werden. Schade nur das darunter dann auch die toleranten, eher weltlichen Muslime leiden müssen und auch dort eher Radikalisierung stattfinden wird...

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 14:48
#8 RE: antworten

Die Forderung nach Laizismus im Grund Gesetz ist ja schon ein Widerspruch in sich.
Wer Laizismus will der muss zumindest die Präambel entweder weg streichen oder abändern.

526 Offline




Beiträge: 115

22.05.2007 16:40
#9 RE: antworten

Jupp da hast du recht. Raus mit Gott aus dem GG. Und sollte es je eine europäische Verfassung geben will ich da auch keinen YHVH sehen. Grade als religiöser Mensch will ich nicht das die Politik sich da noch einmischt.

_________________________________________
tei kallisti
Θελημα - αγάπη

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 17:59
#10 RE: antworten

Wenn das Grund Gesetz einen Gottesbezug hat und es in anderen Paragraphen die Trennung von Kirche und Staat fordert dann ist es unglaubwürdig.

DeGaertner Offline



Beiträge: 1.193

22.05.2007 18:52
#11 RE: antworten

In Antwort auf:

Wenn das Grund Gesetz einen Gottesbezug hat und es in anderen Paragraphen die Trennung von Kirche und Staat fordert dann ist es unglaubwürdig.


Genau
Und da an Gott sowieso alles unglaubwürdig ist sollte regelmässig von Kindesbeinen an darauf geschissen werden.


atz

Und hütet euch vor den leuchtenden Augen der Missionare, die vorgeben euch die Wahrheit zu bringen ....
denn das Leuchten könnte auch die Sonne sein , die durch die hohle Birne scheint !!

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 19:14
#12 RE: antworten

Zitat von 526
Grade als religiöser Mensch will ich nicht das die Politik sich da noch einmischt.


...und den kläglichen Rest auch noch versaut.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 19:41
#13 RE: antworten

Da ich generell gegen Säkularisierung bin, bin ich auch auch gegen die Paragraphen die eine Trennung zwischen Staat und Kirche fordern.

the swot ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 19:45
#14 RE: antworten

Begründung

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 19:49
#15 RE: antworten

Die behalte ich für mich.

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 19:52
#16 RE: antworten

Zitat von Sleipnir
Da ich generell gegen Säkularisierung bin, bin ich auch auch gegen die Paragraphen die eine Trennung zwischen Staat und Kirche fordern.


So,so..dann würde mich mal deine Vorstellung eines "Gottesstaates" in Mitteleuropa interessieren. Wie funktioniert der, was gibt es für Priroritäten,und für wen? Und wie würde das Bildungssystem aussehen??

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 19:52
#17 RE: antworten

Zitat von Sleipnir
Die behalte ich für mich.


Da bist du hier falsch....

Xeres Offline




Beiträge: 2.587

22.05.2007 20:02
#18 RE: antworten

Zitat von 89
Zitat von Sleipnir
Die behalte ich für mich.

Da bist du hier falsch....
Er weiß das er hier dafür Falsch ist, aber allein fürs trollen passiert ihm halt nichts.
*Demokratiefunktionierteinfachnichtgrummel*

__________________________________________________
Galaxy Zoo, where you can help astronomers explore the Universe

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 20:40
#19 RE: antworten

Nun gut dann begründe ich meine Haltung.
Auch die Demokratie kann missbraucht werden denn es herrscht eine Mehrheit über eine Minderheit.
Man sieht es ja auch in Afghanistan ein System, dass von Amerikanischen und Deutschen Truppen gestützt wird.
Im Grunde kann jedes System missbraucht werden.
Ich bin dafür, dass vor jeder Wahl eine Gesetzliche Auditing Pflicht eingeführt wird, dann kann nichts schief gehen.

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 20:45
#20 RE: antworten
Zitat von Sleipnir

Ich bin dafür, dass vor jeder Wahl eine Gesetzliche Auditing Pflicht eingeführt wird, dann kann nichts schief gehen.


Also eine geistige Säuberung, in deiner "Kirche" gängige Praxis oder auch Überwachung bis zum Erbrechen....



Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 20:48
#21 RE: antworten

Man sollte eben nicht alles glauben was Aussteiger berichten.
Auditings sind Sitzungen in dem negative Engramme entfernt werden.
Nur so können die Menschen geformt werden.

89 ( Gast )
Beiträge:

22.05.2007 20:59
#22 RE: antworten

Zitat von Sleipnir

Nur so können die Menschen geformt werden.


MENSCHEN GEFORMT WERDEN???
Freundchen, damit entlarvst du dich selbst. Du gibst also zu, dass ihr Menschen formen wollt, nach Gutdünken eines Religionsgründers oder eines Menschen, der irgend wann die Erleuchtung oder Erkenntnis hatte was geht...?
Die Menschen müssen also erst geformt werden, bevor sie zur Wahl gehen...ich nenne so was indikativen Faschismus.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 21:11
#23 RE: antworten

Na na na, soweit wollen wir aber nicht gehen.
Wir sind doch keine Faschisten.
Außerdem hat Hubbard auch Ideen von anderen übernommen.
Natürlich kann ein Auditing zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.
Es werden negative Engramme aus geschaltet so ist die Gefahr, dass Menschen ihr Kreuz an der
Falschen Stelle machen gebannt.
Es wird ja niemand gezwungen Scientologe zu werden aber ein Auditing kann schon Wunder wirken.
Natürlich kann man auch ein Fern Auditing machen, wer die Macht über die Medien hat der hat auch die Macht über das Volk.

Titan Offline

Ex-Thetan

Beiträge: 1.223

22.05.2007 21:13
#24 RE: antworten

Freie Wahlen würde es dann trotzdem noch geben.

Relix Offline

Wertekiller


Beiträge: 3.480

22.05.2007 21:22
#25 RE: antworten

In Antwort auf:
Es werden negative Engramme aus geschaltet so ist die Gefahr, dass Menschen ihr Kreuz an der Falschen Stelle machen gebannt.


Hört sich echt gut an, wenn dann eines Tages ein Scientologe kandidieren sollen, dann wissen mit Sicherheit alle, wohin sie ihr Kreuz zu machen haben...

______________________________________________
"Philosophie besteht aus Fragen, die niemals beantwortet werden können. Religion besteht aus Antworten, die niemals hinterfragt werden dürfen."
-Anonym

Seiten 1 | 2
 Sprung  
________________________________________

"Ich bin völlig anderer Meinung als Sie. Aber ich werde mein Leben dafür einsetzen,
dass Sie sie sagen dürfen!" (Voltaire)

"Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" (Immanuel Kant)

________________________________________

=> "Die Ewigkeit gibt es ohne Gott!"

... Platz für Verlinkungsaustausche ...

VORSICHT! Vertrauensunwürdige Werbung!

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor